weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheismus ist peinlich

3.637 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheismus, Heidentum, Überzeugungen
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

23.08.2014 um 11:34
@Assassine
Assassine schrieb:Aber Gläubige haben da natürlich andere Gründe...
Manche haben die gleichen Gründe wie die Atheisten und bleiben nur aus Bequemlichkeit und Gewohnheit ihrer Konfession treu. Bei den Überzeugten Ideologen ist das etwas anders.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

23.08.2014 um 11:41
@ramisha
ramisha schrieb:Ich fühle mich dazu nicht berufen - aber wenn sich jemand an
mir ein Beispiel nehmen möchte - bitteschön!
Schön, dann bist du die berühmte Ausnahme von der Regel, möglicherweise.:)


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

23.08.2014 um 11:47
@Kayla
Nach kurzer Überlegung:
Mich bitte doch nicht als Beispiel nehmen, ist eine zu große Verantwortung für mich. :-)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

23.08.2014 um 11:50
@ramisha

Mal ein Beispiel:
Ein Atheist hält sich nicht an das was Gott als regeln Gebote und Verbote hat niederschreiben lassen - denn wenn er/sie das täte müßten sie einräumen das sie danach leben - das sie an Gott glauben und das es einen Gott gibt.


Wie oft willst du solchen Schwachsinn eigentlich noch absondern? Offenbar liest du gar nicht, was man dir antwortet, oder du bist nicht mehr in der Lage, es intellektuell zu verarbeiten.

Wenn es Keinen Gott für Atheisten gibt, dann können dessen Regeln, Gebote und Verbote auch nicht für einen Atheisten gelten

Ich werfe doch meine ethischen und moralischen Grundsätze nicht über den Haufen, nur weil religiöse Eiferer glauben, ein paar von ihnen für sich gepachtet zu haben! Solche Grundsätze gab es schon lange bevor dieser "Gott" erfunden wurde; viele "Gottlose" richteten sich danach, ohne daß es dazu einer fiktionalen strafenden Autorität bedurfte - einer Autorität, ohne die einige noch heute nicht auskommen.
Diskussion: Atheismus ist peinlich

Soviel zum Nichtüberzeugen wollen, durch Atheismus.
ramisha schrieb:Nach kurzer Überlegung:
Mich bitte doch nicht als Beispiel nehmen, ist eine zu große Verantwortung für mich.
Ok, dazu hätte ich dir jetzt auch geraten.:)


melden

Atheismus ist peinlich

23.08.2014 um 11:50
Oha, die Aussage, dass Moral/Ethik/Gewissen erst durch Gott möglich sind ist ja mal ein starkes Stück.

Denn das würde ja bedeuten, dass die Verfasser solcher Aussagen lediglich von ihrem Glauben davon abgehalten werden raubend, mordend und vergewaltigend durch die Straßen zu marodieren.

Ist es denn noch moralisch, wenn man, ohne dass man es diktiert bekommt (oder gegebenenfalls die gottgegebenen Konsequenzen zu fürchten) nicht zu moralischem Verhalten fähig ist?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

23.08.2014 um 11:56
@Kausal
Kausal schrieb:Denn das würde ja bedeuten, dass die Verfasser solcher Aussagen lediglich von ihrem Glauben davon abgehalten werden raubend, mordend und vergewaltigend durch die Straßen zu marodieren.
Anfangs waren die Gebote Garanten dafür, das eben genau das, was du beschreibst nicht die Regel sein durfte. Später wurde das zu Überzeugungen. Da besteht ein Unterschied.
Und die Regln z.B. beim humanistischen Atheismus, haben die gleichen grundlegenden Aussagen, aber woraus sind die denn entnommen ? Auf dem Mist dieser Gruppe sind sie sicher nicht gewachsen, sondern eine Kopie, mit Ausnahme das man da eben nicht an einen Gott glauben soll.


melden

Atheismus ist peinlich

23.08.2014 um 12:06
@Kayla

Naja, Garanten waren das schonmal nicht. Passiert sind diese Dinge trotzdem. Zum Teil sogar von jenen die im Namen dieses Garanten im ganz großen Stil dagegen verstießen.

Und was ist eigentlich "der Atheist"? Also ich selbst bezeichne mich nicht so, sondern diejenigen, die ihre unbestätigte Behauptung aufgestellt haben nennen mich so, weil ich ihrer Behauptung nicht zustimme. So wie jene die rauchen, mich erst zum "Nichtraucher" machen.

Also ich seh das so: Ich fände es irgendwie nicht gut ermordet zu werden. Das würde mir nicht in meinen Tagesablauf passen. Daher nehme ich an, dass es anderen wohl ähnlich geht, und daher verzichte ich darauf andere zu ermorden. So einfach ist das. Dafür braucht es keinen angeblichen atheistischen Verhaltensleitfaden.


melden

Atheismus ist peinlich

23.08.2014 um 12:31
Kayla schrieb:Anfangs waren die Gebote Garanten dafür, das eben genau das, was du beschreibst nicht die Regel sein durfte.
Halte ich für unwahrscheinlich.
Regeln um in Gruppen zusammenzuleben sind aller Wahrscheinlichkeit nach älter als die Menschheit, ebenso Sanktionen gegen Individuen die gegen diese Regeln verstossen.
Viele Affen und sogar Vampirfledermäuse kennen das, und eine Tötungshemmung gegenüber Artgenossen (insbesondere innerhalb der eigenen Herde/Rudel/Gruppe) gibt es bei praktisch jedem sozial lebenden Wirbeltier.
Religionen haben als erste diese Regeln verschriftlicht und kodiert, aber schon die Tatsache das schon die Vorfahren der Menschen in Gruppen leben konnten ohne sich ständig an die Gurgel zu gehen deutet darauf hin das schon lange vor dem Aufkommen der Religionen Regeln existierten und befolgt wurden.


melden

Atheismus ist peinlich

23.08.2014 um 12:34
@Kayla schrieb:
Das ist doch totaler Shit. Ich schrieb das es sowohl bei Atheisten und Gläubigen mehrere unterschiedliche Gruppierungen gibt und man von daher den Ursprung ihrer ethischen Ausrichtung als unbekannte Größe ansehen muss. Deine Unterstellungen sind wirklich unerträglich.
Nein, schriebst du nicht:
@Kayla schrieb:
Die persönliche Natur eines jeden Einzelnen, falls du aber sowas wie ein eigene Natur persönlichen Gewissens nicht vorweisen kannst, dann ist wie bei wiki beschrieben das Gewissen leer. Und bei Atheisten ist man da eher im Zweifel, weil man nie weis zu welcher Gruppierung sie gehören. Von daher kann man in diesem Fall Gewissen als unbekannte Größe annehmen.
Du hast NUR von Atheisten geschrieben.
ramisha schrieb:
Na, dann muss dein Gott die Atheisten, die freiwillig und unabsichtlich nach seinem
offenbaren Willen leben, besonders lieb haben.


@Kayla schrieb:
Ich habe zwar noch keinen davon getroffen der das tut und anderseits habe ich keinen Gott, jeden falls nichts was nach dem guten alten Jahwe aussieht.
Du kennst also nur Atheisten, die andere umbringen und bestehlen?

Mir z.B. muss nicht erst ein Gebot sagen, dass ich niemanden umbringen oder beklauen darf.
@Idu schrieb:
Das ist eine Interpretation, der ich durchaus zustimmen kann.
Allerdings hat uns die Vergangenheit ja gelehrt, das viele dieses hören verwechseln mit ihren eigensüchtigen Bestrebungen die Menschen zu unterjochen-
Ich denke da an all die Übel und Greuel die von denen verübt wurden und auch noch werden, die aus Hochmut, Habsucht und anderen niederen Trieben ihre Ziel versuchen zu realisieren.
Da hast du recht, der Glaube wird leider immer wieder dazu benutzt, um seine eigene Macht zu erhalten oder zu erweitern und das auch teilweise auf blutige Art.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

23.08.2014 um 13:01
@Lepus
Lepus schrieb:Mir z.B. muss nicht erst ein Gebot sagen, dass ich niemanden umbringen oder beklauen darf.
Nee, das haben dir Mama und Papa irgendwann erklärt, denn zuvor war dir das nämlich überhaupt nicht klar.

Und das schrieb ich doch, auch wenn du es nicht gelesen haben solltest. Wenn ich Zeit habe suche ich es dir raus.
Lepus schrieb:Das ist doch totaler Shit. Ich schrieb das es sowohl bei Atheisten und Gläubigen mehrere unterschiedliche Gruppierungen gibt und man von daher den Ursprung ihrer ethischen Ausrichtung als unbekannte Größe ansehen muss. Deine Unterstellungen sind wirklich unerträglich.


melden

Atheismus ist peinlich

23.08.2014 um 13:11
Kayla schrieb:Nee, das haben dir Mama und Papa irgendwann erklärt, denn zuvor war dir das nämlich überhaupt nicht klar.
Ach guck an, dann braucht es ja gar keinen Gott. Es genügen schon ein paar Eltern. ;)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

23.08.2014 um 13:15
atheismus und peinlich :D

das dieser trollthread hier so gut läuft ist wohl eurer langeweile zu verdanken.

da der trolleröffner dieses threads ja mittlerweile ehemaliges mitglied ist kann man das hier doch schliessen.
ist denn keinem aufgefallen im eingangspost dass es sich hier nur um eine satire und provokation handelt?
wenn nicht...weitermachen! bierernst!


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

23.08.2014 um 13:18
@Kausal
Kausal schrieb:Ach guck an, dann braucht es ja gar keinen Gott. Es genügen schon ein paar Eltern
Die waren stellvertretend für Gott in der Kindheit, weil mächtig und genau das haben die sich genau mit dem Konstrukt Gott zunutze gemacht, was für religoöse Eltern gilt. Andere weltanschauliche Elterngruppen behaupten wahrscheinlich, das man nur was erreicht, wenn man alles besser weiß als die Anderen, den Erfolg sieht man dann bei atheistischen Welterklärungen in welchem sie selbst natürlich diejenigen sind, welche die Welt am Besten kennen und deswegen dafür pädestiniert sind, der Menschheit ihre eigenen Modelle auf´s Auge zu drücken, das nennt Säkularisierung.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

23.08.2014 um 13:20
@pere_ubu

Danke, aber wir haben auch keine Tomaten auf den Augen. Aber das Thema bringt eine Menge an´s Licht, das wissenswert ist, jedenfalls für mich und zwar, was atheistische Allwissenheit betrifft.


melden

Atheismus ist peinlich

23.08.2014 um 14:00
Also für mich sind die Atheisten peinlich die BEHAUPTEN es gäbe keinen Gott und gleichzeitig die Gläubigen für Psychos erklären. Umgekehrt ist dasselbe. Jeder soll glauben an was er will und soll einfach die Überzeugungen von anderen respektieren. Ich selbst glaube an Gott und dass Jesus der Weg zum Gott ist.


melden
iwok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

23.08.2014 um 14:18
pere_ubu schrieb:da der trolleröffner dieses threads ja mittlerweile ehemaliges mitglied ist kann man das hier doch schliessen.
der TE wurde vor einiger zeit für immer ausgeschlossen ... also er ist nicht freiwillig gegangen, sondern gegangen worden ...
Beitrag von iwok, Seite 38
pere_ubu schrieb:wenn nicht...weitermachen!
genau :D ^^ :)
ich finds grad ziemlich :popcorn: , was man hier so zu lesen bekommt ^^ :)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

23.08.2014 um 14:18
achso.
fällt mir grad ein --so richtig peinlich sind die atheisten die weihnachten feiern ,obwohl es sich unter aufgeklärten christen bereits rumgesprochen hat ,dass jesus christus da nicht geboren sein kann ,und obendrein gar keine geburtstage gefeiert werden biblisch.

da sind die atheisten plötzlich frömmer als ihre vermeintlichen gegenüber :D


melden

Atheismus ist peinlich

23.08.2014 um 14:21
@pere_ubu

Es soll Leute geben, die feiern jedes Wochenende - einfach weil sie dann frei haben. Mit Religion hat das nichts zu tun. Ebensowenig wie zu Ostern, Pfingsten oder Weihnachten.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

23.08.2014 um 14:22
geeky schrieb:Es soll Leute geben, die feiern jedes Wochenende
ach.
gugge an .

und das soll mir in welchem zusammenhang jetzt was sagen?


melden
Anzeige

Atheismus ist peinlich

23.08.2014 um 14:25
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:und das soll mir in welchem zusammenhang jetzt was sagen?
In dem Zusammenhang, in dem ich es schrieb.

Du fandest es "peinlich", zu Weihnachten zu feiern.
An anderen freien Tagen zu feiern findest du nicht "peinlich"?


melden
202 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden