weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheismus ist peinlich

3.637 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheismus, Heidentum, Überzeugungen

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 21:47
@geeky
geeky schrieb: Gefällt sie dir nicht?
Nein es ging mir nicht um die definition, sondern ums Spass :)
Und hast es vermasselt.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 21:57
@ohneskript
ohneskript schrieb:Atheisten sind sich in der Regel eine Sache ganz besonders sicher, dass sie versuchen so wenig zu Glauben wie möglich und erst recht nichts als Wissen anzunehmen, was man nur extrem fanatisch glauben kann.
Und sie sind sich ganz sicher, das glauben falsch ist, obwohl es wissenschaftlich bewiesen ist, das Gläubige weniger krank sind und in den meisten Fällen psychisch stabiler als Ungläubige ? Es geht nicht darum ob das was geglaubt wird auch bewiesen werden kann, sondern von welchem Nutzen Glaube ist. Und immer gleich Fanatismus damit zu verbinden ist ebenso falsch, wie zu behaupten Atheisten wären sich ihrer Sache sicher. Und wenn, dann welcher Sache denn, das glauben falsch ist ? Eben diese Behauptung wäre peinlich, weil eben bewiesen ist, das glauben gesund sein kann, jedenfalls mehr als atheistische Weltformeln, die eher verunsichern, als das sie hilfreich wären.


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 22:11
@Kayla

Dann mal her mit den Studien, bin sehr gespannt.

Hast ja bei solchen Behauptungen gleich die Quellen dazu und ich bevorzuge das Wissenschaftliche Original und nicht den Populärwissenschaftlichen Kram.

Glaube hat wundervolle Eigenschaften, z.B. Kritiklosigkeit und Hinnehmen von Autorität.

Ignoranz is bliss und das versuchst du hier ja gerade zu "beweisen". Wem das Denken abgenommen wird und nur Glaubt, der ist frei von psychischen Krankheiten.

Toller tausch.
Kayla schrieb:Und immer gleich Fanatismus damit zu verbinden ist ebenso falsch...
Das sind halt die offensichtlichen Auswüchse, aber in weiten Teilen der Welt wird nach wie vor absoluter Schwachsinn verbreitet, durch eben den vorherrschenden Glauben, den man nicht Kritisieren darf und das ist kein Fanatismus bei den Leuten, das ist Angst gegen die Unterdrückung.

Der Iran ist zu extem?

Geh in den Bibelbelt in den USA und frage durchschnittliche Menschen ob die Genesis absolute Wahrheit ist oder vielleicht doch kritisch betrachtet werden sollte.
Mit Glück reden die Menschen mit dir, danach noch.

Religion war und ist eines der beste Geistigen Waffen zur Unterdrückung von Menschen.

Und was man bei dir sieht ist lustigerweise Fanatismus.

Atheisten glauben etwas zu wissen.
Ein Atheist der sagt, er weiß das es Gott nicht gibt, ist kein Atheist. Da er etwas annimmt, was er nicht wissen kann.
Die einzige Aussage die ein Atheist treffen kann ist über seinen Fehlenden Glauben über Gott.
Das sagt auch das Wort aus. Ohne Gott.

Das man gezielte Religionen als fragwürdig klassifizieren kann ist da was ganz anderes.
Die Bibel ist ein Haufen Schwachsinn für mich garniert mit purer Ignoranz dem was wir bis jetzt zweifelsfrei gegenüberstehen.

Aber die korrekte Benutzung und das korrekte verstehen von Wörtern ist nicht so wirklich dein Talent, wie ich leider schon zu oft erlebt habe und nun macht dich bitte nicht peinlich und versuche hier drauf zu antworten. Ignoriere es einfach so wie immer, wenn du zu viele Wörter in einem Text nicht verstehst.


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 22:20
ohneskript schrieb:Atheisten glauben etwas zu wissen.
Ein Atheist der sagt, er weiß das es Gott nicht gibt, ist kein Atheist. Da er etwas annimmt, was er nicht wissen kann.
ehm..wenn ich hier ganz kleinlich sein darf:
das was du dort beschreibst wäre ein Agnostischer Atheist kein reiner Atheist.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 22:24
@ohneskript

Warum wir glauben müssen
Seite 2/2:
Glaube steigert das Wohlbefinden

http://www.zeit.de/zeit-wissen/2013/01/Glaube-Religion-Psychologie/seite-2


Religion scheint ein Glücksgarant zu sein: Gläubige sind zufriedener, seltener depressiv, stabiler. Doch ist es der Glaube allein? Forscher haben Menschen in stark religiösen und nicht religiösen Ländern verglichen. Ihr Fazit: Nur wer gemeinsam glaubt, wird dadurch glücklicher.

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/studie-zur-religiositaet-wer-glaubt-wird-nicht-unbedingt-gluecklich-a-789365...

Religion macht glücklich und stressresistenter

Gläubige Menschen sind in ihrem Leben zufriedener und kommen leichter mit Schocks wie Jobverlust oder Scheidung zurecht. Die gesammelten Daten tausender Europäer lassen vermuten, dass Religion entscheidenden Einfluss auf das Glück eines Menschen haben könnte.


http://www.welt.de/wissenschaft/article1821028/Religion-macht-gluecklich-und-stressresistenter.html

Das Atheisten gesünder sind dazu gibt es allerdings noch keine belegbaren Studien, offenbar fühlen sie sich besser, wenn sie Gläubigen die "Hölle heiß" machen können. :)


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 22:24
@Nerok

Dieser eine Fehler wird von allen Seiten zu gerne gemacht.
Aber absolute Aussagen tun auch Atheisten nicht gut.

Denn dann ersetzt man wirklich nur einen Glaube, gegen einen anderen.
Aber man kann sehr wohl ohne Glaube an Gott sein, denn es gibt keine Beweise dafür und da man Nicht-Existenz per Definition nicht belegen kann, auch keine dagegen, aus eben das Fehlen von Beweisen.

Und ein Agnostiker steht zwischen den Stühlen.
Ein Atheist glauben schlicht nicht daran.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 22:26
@ohneskript
ohneskript schrieb:Ein Atheist glauben schlicht nicht daran.
Er weiß nicht woran er nicht glaubt, passt da schon eher.


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 22:29
@Kayla

Drei populärwissenschaftliche Artikel ohne Quellennachweis zur Wissenschaftlichen Arbeit.

Also dreimal genau das was ich NICHT haben wollte.

Bravo Kayla, erfolgreich mal wieder nicht richtig gelesen.
Kayla schrieb:Das Atheisten gesünder sind dazu gibt es allerdings noch keine belegbaren Studien, offenbar fühlen sie sich besser, wenn sie gläubigen die "Hölle heiß" machen können.
Und gleich hinter her eine Beleidigung bravo Kayla.

Ich kann spielend belegen das stark Religiöse Menschen gewaltbereiter sind und kein Problem damit haben Menschen zu töten.

Wir sehen uns jede Fanatische Gruppe der letzten 1000 Jahren auf der gesamten Erde an.

Und das sagt nun was aus? Gläubige Morden lieber, weil es ein paar tun?

Also gerne noch mal.

DAS WISSENSCHAFTLICHE ORGINAL! Nicht weniger! Auch wenn du nicht in der Lage wärst, den Artikel zu lesen und es eben in der Popwissenschaftlichen Kleinkinder Sprache brauchst.
Kayla schrieb:Er weiß nicht woran er nicht glaubt, passt da schon eher.
Falsch aber ich erinnere da gerne an das Wort Hingegen, wo dir schon das Verständnis für fehlte, wie solltest du da Wörter verstehen, die deutlich dadrüber sind.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 22:42
@ohneskript
ohneskript schrieb:Ich kann spielend belegen das stark Religiöse Menschen gewaltbereiter sind und kein Problem damit haben Menschen zu töten.
Ich rede hier nicht von Fundementalismus und Fanatikern, das noch für den Fall das du es übersehen hast. Und das es keine fanatischen Atheisten gibt, willst du mir doch wohl nicht weismachen ?
ohneskript schrieb:Wir sehen uns jede Fanatische Gruppe der letzten 1000 Jahren auf der gesamten Erde an.

Und das sagt nun was aus? Gläubige Morden lieber, weil es ein paar tun?

Also gerne noch mal.

DAS WISSENSCHAFTLICHE ORGINAL! Nicht weniger! Auch wenn du nicht in der Lage wärst, den Artikel zu lesen und es eben in der Popwissenschaftlichen Kleinkinder Sprache brauchst.
Blah, um diese Gruppierung geht es mir, wie gesagt nicht. Wenn du hier andeuten willst das alle Gläubigen Gewalttäter sind, dann bist du einfach nur verleumderisch.
ohneskript schrieb:Falsch aber ich erinnere da gerne an das Wort Hingegen, wo dir schon das Verständnis für fehlte, wie solltest du da Wörter verstehen, die deutlich dadrüber sind.
Und solche Sätze sind ein deutlicher Beweis für die intellektuelle Arroganz von Atheisten.

Wissenschaft ohne Religion ist lahm,
Religion ohne Wissenschaft ist blind.

– Albert Einstein


Einstein war Pantheist.


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 22:45
@Kayla
Keine Ahnung, was Einstein war, aber er sagte auch:
„Das Wort Gott ist für mich nichts als Ausdruck und Produkt menschlicher Schwächen, die Bibel eine Sammlung ehrwürdiger aber reichlich primitiver Legenden. Keine noch so feinsinnige Auslegung kann (für mich) etwas daran ändern.“

http://hpd.de/node/4584


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 22:46
@ohneskript
ohneskript schrieb:Ich kann spielend belegen das stark Religiöse Menschen gewaltbereiter sind und kein Problem damit haben Menschen zu töten.
Hallo!

Ja, das wird sicherlich auf viele religiöse Menschen aus unterschiedlichen Glaubensrichtungen zutreffen!

In einer bemerkenswerten biblischen Prophezeiung, Jesaja 2:4, wird allerdings von Gott vorhergesagt, dass im "Schlussteil der Tage", das ist in unserer Zeit, Anbeter des wahren Gottes sich VÖLLIG gewaltfrei verhalten werden.

Diese Worte finden sich auch an einer Wand am UNO - Gebäude in New York!

Jesaja 2: 4:

"Und sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden müssen und ihre Speere zu Winzermessern. Nation wird nicht gegen Nation [das] Schwert erheben, auch werden sie den Krieg nicht mehr lernen."

Wahre Diener Gottes heute werden also gemäss biblischer Prophetie, keinesfalls Gewaltat verüben oder Töten, selbst im Kriegsfall nicht.

Sie werden sich statt dessen bemühen, das Böse mit dem Guten zu besiegen und sogar selbst ihren Feinden grundsatztreue Liebe erweisen!

Lukas 6: 27,28

"Aber ich sage euch, die ihr zuhört: Fahrt fort, eure Feinde zu lieben, denen Gutes zu tun, die euch hassen, 28 die zu segnen, die euch fluchen, für die zu beten, die euch beleidigen."


Römer 12: 17 - 21 ( auszugsweise )

"Vergeltet niemandem Böses mit Bösem. Sorgt für die Dinge, die in den Augen aller Menschen vortrefflich sind. 18 Wenn möglich, haltet, soweit es von euch abhängt, mit allen Menschen Frieden. 19 Rächt euch nicht selbst, Geliebte, sondern gebt dem Zorn Raum; ... 20 Doch „wenn dein Feind hungrig ist, speise ihn; wenn er durstig ist, gib ihm etwas zu trinken; denn wenn du das tust, wirst du feurige Kohlen auf sein Haupt häufen“. 21 Laß dich nicht vom Bösen besiegen, sondern besiege das Böse stets mit dem Guten."


Leider gibt es sehr wenige religiöse Organisationen, die diese wichtigen biblischen Grundsätze wirklich umsetzen!







Gruß, Tommy


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 22:50
@Lepus
Lepus schrieb: „Das Wort Gott ist für mich nichts als Ausdruck und Produkt menschlicher Schwächen, die Bibel eine Sammlung ehrwürdiger aber reichlich primitiver Legenden. Keine noch so feinsinnige Auslegung kann (für mich) etwas daran ändern.“
Einstein hat offensichtlich mehrmals seine Ansichten gewechselt, denn sowohl das Zitat von mir als auch deines soll ja nun wahr sein. Vermutlich aber ist es so, das die w.Fakultät eine positive Äußerung über Religion nicht zulassen kann und deshalb irgendwelche unveröffentlichten Briefe erfinden muss. Und ersteres Zitat ist auch das letzte, was darauf hinweist, das Einstein am Schluss zu dieser Erkenntnis gelangt sein muss.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 22:59
@Lepus

Einstein vertrat achweislich die Philosophie Spinozas:

Gott als singuläre Substanz (Metaphysik)

In den Propositionen 1–15 hielt er fest: Gott ist die unendliche, substantiell in ihren Eigenschaften konstante, einheitliche und ewige Substanz:

„Per Deum intelligo ens absolute infinitum hoc est substantiam constantem infinitis attributis quorum unumquodque æternam et infinitam essentiam exprimit.“

(„Unter Gott verstehe ich das unbedingt unendliche Wesen, das heißt die Substanz, die aus unendlich vielen Attributen besteht, deren jedes ewige und unendliche Wesenheit ausdrückt.“)[12]

Spinoza kombiniert das traditionelle Verständnis der Substanz als „In-sich-Sein“ (in se est) mit der Feststellung, dass eine Substanz nur aus sich allein begriffen werden könne (per se concipitur) bzw. erklärbar sei.

„Per substantiam intelligo id quod in se est et per se concipitur hoc est id cuius conceptus non indiget conceptu alterius rei a quo formari debeat.“

– de Spinoza: Ethica, I[13] („Unter Substanz verstehe ich das, was in sich ist, und durch sich begriffen wird, das heißt das, dessen Begriff, um gebildet werden zu können, den Begriff eines anderen Dinges nicht bedarf.“)[14]


Wikipedia: Baruch_de_Spinoza

Im 20. Jahrhundert gehörten Frank Lloyd Wright und Arnold Toynbee zu den Vertretern des Pantheismus. Auch Albert Einstein („Gott würfelt nicht“) stand pantheistischem Denken nahe, hat er sich selbst doch nicht nur als konfessionslos, sondern explizit auch als Spinozist verstanden.[7] Mit dem wachsenden Bewusstsein für Umweltproblematiken im späten 20. Jhd. erstarkte der Pantheismus, unter anderem auch als Alternative zu Christentum und reinem Atheismus.

Wikipedia: Pantheismus


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 23:04
Atheisten sind im inneren auch gläubige, die kompensieren das damit, dass sie an Ufos bzw Aliens glauben oder an Aliens die uns "erschaffen" haben. Denn im inneren wissen sie dass es Gott gibt. Und das beweist mir das jedesmal.


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 23:04
@Holdings
Das ist schlicht und einfach falsch.


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 23:06
@Holdings

:D :D :D

Mist, jetzt muß ich bei den Ufos Believer sein. :D


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 23:09
@Assassine

Das ist nicht falsch, einerseits sagen die Atheisten dass es den Zufall gibt, aber andernseits hat alles eine Aktion und eine Reaktion. Also entweder, oder!


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 23:12
@Holdings
Physikalisch kann beides stimmen...


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 23:15
@Assassine
Es kann eben keine Zufälle geben, wenn alles einer Struktur (aktion und reaktion) folgt.


melden
Anzeige

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 23:16
@Holdings
Im ganz kleinen Maßstab wohl schon, aber davon verstehe ich leider zu wenig.


melden
155 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden