Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

08.06.2018 um 04:24
Tommy57 schrieb:Es ist interessant, dass er sein Evangelium als letzter schrieb und erst etwa 60 - 70 Jahre nach Jesu Tod und Auferstehung!
Und wenn er nicht gestorben ist, dann lebt er noch heute. :D

Wie alt war Johannes dann als er es aufschrieb?
DyersEve schrieb:Dein Gott, hat deinen Satan erschaffen!
Gott, Satan. Jacke wie Hose. Das eine bedingt das andere wie These die Antithese, die als synthetisches Ergebnis eine Harmonie Bilden. Gott (aufbauendes Prinzip), Satan (zersetzendes Prinzip), Dualität (Unsere Wirklichkeit / Matrix).
Die "Wahrheit" erkennt man zwischen 2 Lügnern. AT|NT. Jesus war eine sehr charismatische Figur mit Hang zum Gaukeln. Alles andere ist Heldenmythos mit einem Kern Wahrheit, der m.E. im Thomasev. am besten zum Vorschein kommt:
Das Königreich ist innerhalb von euch und außerhalb von euch. Wenn ihr euch erkennt, dann werdet ihr erkannt werden; und ihr werdet wissen, daß ihr die Söhne des lebendigen Vaters seid. Wenn ihr euch aber nicht erkennt, seid ihr in Armut, und ihr seid die Armut.
DyersEve schrieb:Dein Gott, hat Satan zugelassen.
Dein Gott, hat deinen Satan erschaffen!
Damit stößt du nur auf taube Ohren. Lass die Toten, ihre Toten begraben. Asche zu Asche und Staub zu Staub.

Youtube: Merlin - The End of Queen Mab
DyersEve schrieb:Jep, auf wessen Kosten?
Dein Gott ist ein Monster!
Ein Psychopath.
Es gibt Hinweise, wo Jesus sich auch kritisch gegenüber des Gottes des AT geäußert hat. Er hat ihn doch auch selbst einen persönlichen (sakulären) Namen gegeben: "Vater". "Wahre Mutter" soll er auch gesagt haben. Was das zu bedeuten hat, kann ein Baum wohl am besten ohne Worte (Dharma) erklären
DyersEve schrieb:Das ist einfach nur krank!
Das ist ein dualistischer Schöpfungsmythos wie er sich durch (fast) alle Religionen und spirituellen Philosophien zieht. Mit ein wenig Gehirn Akrobatik erkennt man die Analogien.


melden
Anzeige

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

08.06.2018 um 07:09
@Kotknacker
Kotknacker schrieb:Es gibt Hinweise, wo Jesus sich auch kritisch gegenüber des Gottes des AT geäußert hat. Er hat ihn doch auch selbst einen persönlichen (sakulären) Namen gegeben: "Vater". "Wahre Mutter" soll er auch gesagt haben. Was das zu bedeuten hat, kann ein Baum wohl am besten ohne Worte (Dharma) erklären
aus der Bibel kannst du das aber nicht haben oder? :)
Kotknacker schrieb:Dein Gott, hat Satan zugelassen.
Dein Gott, hat deinen Satan erschaffen!
Kotknacker schrieb:Damit stößt du nur auf taube Ohren. Lass die Toten, ihre Toten begraben.
Und hier hast du einen Bibelspruch sinnentstellend angewandt (das weißt du sicher auch selbst ganz genau ;) )


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

08.06.2018 um 08:54
Optimist schrieb:Gott hat Satan nicht erschaffen, sondern einen Engel, der dann zum Bengel wurde, aufgrund seines freien Willens.
Und aufgrund seiner Macht, hätte er das überhaupt nicht zulassen müssen.
Und natürlich hat Gott somit Satan geschaffen.
Da hilft Dir auch die größte Rumdruckserei nicht.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

08.06.2018 um 09:04
DyersEve schrieb:Und aufgrund seiner Macht, hätte er das überhaupt nicht zulassen müssen
ja dann hätte er halt doch Marionetten erschaffen müssen und keine Lebewesen mit eigenem Willen?


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

08.06.2018 um 09:29
Optimist schrieb:ja dann hätte er halt doch Marionetten erschaffen müssen und keine Lebewesen mit eigenem Willen?
Nö, deine Nebelkerzen zünden einfach nicht.
Gott hat doch alle Engel erschaffen.
Somit trägt er letztlich die Verantwortung.
Und ob seiner Allmacht, hätte er ihn doch locker vernichten können/müssen.
Hallo?
Ein kleiner rebellischer Engel, kann sich jahrtausende gegenüber Gott behaupten?
Ich weiß aber auch ehrlich gesagt nicht, wer schlimmer ist, ob derer jeweiligen Taten.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

08.06.2018 um 09:35
DyersEve schrieb:Und ob seiner Allmacht, hätte er ihn doch locker vernichten können/müssen.
Hallo?
da komme ich noch mal mit dem Vergleich der Eltern die ein misratenes Kind haben - trotz guter Erziehung.
Sollen die das auch vernichten?
Auch solch ein Kind bringt ja Schaden für andere Menschen.

die "menschliche Welt" ist natürlich ein viel kleinerer Maßstab als die "göttliche Welt", aber das Prinzip ist doch trotzdem vergleichbar, finde ich.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

08.06.2018 um 09:42
Asche zu Asche und Staub zu Staub.
Jep.
Youtube: Rammstein-Ashe Zu Asche


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

08.06.2018 um 09:47
Optimist schrieb:die "menschliche Welt" ist natürlich ein viel kleinerer Maßstab als die "göttliche Welt", aber das Prinzip ist doch trotzdem vergleichbar, finde ich.
Finde ich nicht.
Aber wie schon erwähnt, dein Gott hat aus Frust mal eben, bis auf 7 Menschen, die ganze Menschheit ersäuft.
Von den unschuldigen Tieren gar nicht gesprochen.
Und einen einzigen Engel lässt er gewähren?
Bitte...


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

08.06.2018 um 09:50
Gott ist doch so mächtig.
Wie kann es sein das er nicht eingreifen kann oder will?
Er muss den rebellischen Engel ja nicht vernichten.

Er hat so viele Möglichkeiten etwas zum guten zu wenden.
Aber tut (tat) er das nicht .
Ergo ist all das Leid bewusst von ihm herbeigeführt worden.
Man kann es drehen und wenden wie man will.

Oder dieser kleine Berggott JAHWE oder wars vulkangott? Ist eben nicht  der allmächtige Gott der alles schuf sondern ein kleiner persönlicher Volksgott der Juden.
Die ganzen Geschichten wimmeln eh vor Unklarheiten und verdrehten Ansichten.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

08.06.2018 um 09:53
@DyersEve
Also die ganze Schöpfung ist ein Duales System - es gibt immer Spieler und Gegenspieler.
Warm - kalt / Trocken - nass / Hell - Dunkel - usw.
also auch Gut - Böse
Gott möchte freiwillige - Menschen die glauben - an ihn und nicht Roboter. Wenn es keine Wahl gäbe müsste sich niemand entscheiden.

Ich finde diese - Dein Gott hat usw. Anschuldigungen nicht gut. So sollten wir nicht miteinander umgehen.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

08.06.2018 um 09:55
AZIRAPHALE schrieb:Er hat so viele Möglichkeiten etwas zum guten zu wenden.
Aber tut (tat) er das nicht .
hat er doch auch. Er hat Jesus geschickt. Wenn alle Menschen bereit wären, sich annähernd so wie Jesus zu verhalten, sähe die Welt sicher besser aus. Zumindest was das Umsetzen seiner Lehren betrifft.
AZIRAPHALE schrieb:Ergo ist all das Leid bewusst von ihm herbeigeführt worden.
Man kann es drehen und wenden wie man will
nein, sehe ich nicht so. Er hat im Gegenteil einen Ausweg angeboten.
Ausweg im wahrsten Sinne des Wortes: "Jesus ist der Weg" :)


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

08.06.2018 um 10:04
Optimist schrieb:hat Jesus geschickt.
Ja anstatt selbst zu erscheinen schickt er einfach einen unschuldigen Menschen vor.
Und dieser wurde dann brutal umgebracht von der Menge,toller Vater gell?

Wo war eigendlich Gottes Frau?

Wikipedia: Aschera


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

08.06.2018 um 10:35
suscat schrieb:Also die ganze Schöpfung ist ein Duales System - es gibt immer Spieler und Gegenspieler.
Wo steht das?
suscat schrieb:Gott möchte freiwillige - Menschen die glauben - an ihn und nicht Roboter. Wenn es keine Wahl gäbe müsste sich niemand entscheiden.
Gott will Marionetten.
Er lässt keinem eine Wahl.
Entweder man glaubt an ihn, oder man fährt in die Hölle.
Aber ich wette, dass wird jetzt wieder unumwunden uminterpretiert.
suscat schrieb:Ich finde diese - Dein Gott hat usw. Anschuldigungen nicht gut. So sollten wir nicht miteinander umgehen.
Das ist verständlich.
Aber dein Gott hat das alles gemacht, was ihm hier vorgeworfen wird.
Dein Glaube fängt nicht mit dem NT an!


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

08.06.2018 um 10:47
Die Hölle ist auch so eine Erfindung.

Ursprünglich heisst Hölle Scheol ,übersetzt heißt es Totenreich oder im griechischem Hades,und hat nichts mit dem Ort gemein der von der Christlichkeit als Hölle bezeichnet wird.

Ist eine gute Sache seine "Schäfchen" in Angst zu belassen um sie gefügig zu halten.


Wikipedia: Scheol


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

08.06.2018 um 16:22
DyersEve schrieb:Ebent, dann ist doch letztlich dein Gott für die, "Machenschaften", verantwortlich.
DyersEve schrieb:Dein Gott, hat Satan zugelassen.
DyersEve schrieb:Dein Gott ist ein Monster!
Ein Psychopath.
DyersEve schrieb:Aber dein Gott hat das alles gemacht, was ihm hier vorgeworfen wird.
der ist auch dein gott^^


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

08.06.2018 um 17:33
EZTerra schrieb:der ist auch dein gott^^
Nicht wirklich.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

08.06.2018 um 18:14
Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

In erster Linie wohl der Mensch:)


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

08.06.2018 um 18:36
@DyersEve

mal angenommen gott hat den ganzen käse hier erschaffen, die engel, satan, adam & eva und das ganze drumherum, dann bist du auch mit von der partie. hier gibt es keine extrawürtchen für den herrn @DyersEve. du kannst dich dann hier nicht davonstibitzen, so läuft das nicht :D


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

08.06.2018 um 20:47
Liebe Kritiker,

ich frage mich warum Ihr Euch so aufregt?

Wenn Ihr ein anderes oder gar kein Glaubensystem habt - dann betrifft Euch das doch nicht.


Wenn Ihr an Gott glauben würdet, dann wäre Eure Meinung doch - ER wird schon wissen warum er was tut - ich kann es zwar nicht verstehen, aber ich bin eben nicht göttlich sondern einfach menschlich.

Also erklärt mir doch bitte mal was ist Eurer Problem damit, dass andere Menschen glauben? Das ist doch kleinkariert hier dann immer DEIN GOTT hat aber ......

Ihr lebt in einer Zeit, wo es Euch ohne Bestrafung und ohne sonstige schlimmen Folgen möglich ist eben nicht zu glauben. Hättet Ihr das in einer anderen Zeit - z.B. England unter Cromwell oder Henry VIII versucht, dann wäre das evt schief gegangen.
Heute darf man/frau glauben was er /sie will. Ich mache keinen Unterschied, ob jemand Christ, Moslem, Buddist oder Agnostiker ist. Der Mensch zählt für mich. Unter meinen Freunden gibt es ganz viele verschiedene Überzeugungen - wenn jemand sich unsicher ist, dann sage ich gerne meine Meinung - ich habe aber noch nie versucht zu missionieren. Warum könnt Ihr dann nicht unseren Glauben akzeptieren?


melden
Anzeige

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

08.06.2018 um 20:52
@suscat
Hat denn irgendwer versucht dir deinen Glauben zu nehmen?
Oder entbrannten die Diskussionen an dem Punkt wo die Gläubigen "vergassen" zwischen Glauben und Wissen zu trennen?


melden
137 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt