Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Glaube verlieren

190 Beiträge, Schlüsselwörter: Glaube, Atheismus, Judentum, Verlieren

Glaube verlieren

03.01.2019 um 20:54
sonnenfluss schrieb:Es weiss ja keiner von uns, ob das stimmt, es ist in erster Linie alles erst mal reiner Glauben und wenn man als Mensch nicht gefestigt in seinen Überzeugungen ist, fängt man wieder zu Grübeln an.
Beweisen kann man einen Glauben natürlich nicht aber das kann man auch die Superstringtheorie mit ihren vielfachen Dimensionen nicht.
Aber man kann seinen Glauben auf ein gesundes logisches, philosophisches Fundament stellen.
Mein Pantheismus gründet zB. auf dem Buddhismus.
Das Alles Eins ist und dass jede Grenze eine Illusion ist, dass Gegensätze sich nicht ausschliessen sondern sich bedingen, kann ich dir sauber logisch herleiten. Das Eine kannst du auch als „Gott“ definieren. Alles ist „Gott“ und „Gott“ ist in Allem, auch in dir, auch wenn du zweifelst.
Wenn ich mit dir spreche, spreche ich mit einem Aspekt „Gottes“.
Denn in jedem Bewusstsein ist das ganze Universum enthalten und auch dein Körper besteht aus Sternenstaub.


melden
Anzeige

Glaube verlieren

03.01.2019 um 21:07
Ja, das macht alles schon Sinn, ich hab auch schon mal gehört, dass wir alle miteinander irgendwie verbunden sind, ich befasse mich beispielsweise schon seit Ewigkeiten mit Nahtoderfahrungen.
Alles fing für mich mit den Schriften von Elisabeth Kübler-Ross an, die war ja ursprünglich eine Sterbeforscherin und aufgrund ihrer Erfahrungen war sie sich am Ende sicher, dass es ein Leben nach dem Tod gibt.
Und ich finde das jedes Mal aufs Neue spannend, wenn Betroffene von ihren Nahtoderlebnisse erzählen, alle sind total individuell und doch irgendwie gleich.
Am Ende ist es immer so, dass sich das individuelle Ich irgendwie auflöst, man wird nicht nur körperlos, sondern auch irgendwie eins mit allem, eins mit dem Universum, eins mit allen anderen.
Das finde ich eine sehr schöne Vorstellung und ich denke auch, dass da etwas dran ist.
Mit meinem Neurologen kann ich über so etwas natürlich nicht reden, der hält das alles für Halluzinationen, die unser Gehirn bei den letzten Zuckungen hat, aber das glaube ich nicht, denn die Menschen sind praktisch alle nach dieser Erfahrung total verändert.
Der eigene Egoismus löst sich praktisch auf, man hat an der Anhäufung von Gütern kein Interesse mehr.


melden

Glaube verlieren

03.01.2019 um 21:21
sonnenfluss schrieb:Der eigene Egoismus löst sich praktisch auf, man hat an der Anhäufung von Gütern kein Interesse mehr.
Ja genau, den wenn du in allem „Gott“ siehst dann bringst Allem den gleichen Respekt entgegen, denn Alles ist auch ein Teil von dir.
Und das Schöne ist, die Wissenschaft hat auch ihren Platz, sie ist eine Beschreibung „Gottes“.
Was man natürlich akzeptieren lernen muss ist, dass auch das sogenannt Böse teil Gottes ist.
Mein Glaube ist das alles Schlechte das Menschen bei sich und Anderen bewirken, aus der Vorstellung von „Gott“ getrennt oder verlassen zu sein, entsteht.


melden

Glaube verlieren

03.01.2019 um 21:26
benihispeed schrieb:Was man natürlich akzeptieren lernen muss ist, dass auch das sogenannt Böse teil Gottes ist.
Genau deshalb verlieren die Leute ihren Glauben,
nämlich dann, wenn etwas schlimmes passiert
und davon ausgegangen wird, dass das Gott verursacht habe.
benihispeed schrieb:Mein Glaube ist das alles Schlechte das Menschen bei sich und Anderen bewirken, aus der Vorstellung von „Gott“ getrennt oder verlassen zu sein, entsteht.
Eben ja dann halt nicht. Weil ja die Leute, wenn sie aufgrund eines katastrophalen Erlebnisses ihren Glauben an Gott verlieren - die meinen dann tatsächlich in Richtung "Strafe Gottes" oder ähnliches.


melden

Glaube verlieren

03.01.2019 um 21:29
Und ich glaube, dass wir tatsächlich duale Seelen sind.
Ich vergesse niemals meine letzte Schlafparalyse, ich war an dem Abend zuvor total aggressiv gewesen, und dieses Aggressive und Negative hat sich dann in meiner Schlafparalyse gezeigt: Ich war umgeben von meiner eigenen Negativität, die wie ein bedrohliches Etwas über mir lag, in Gedanken habe ich zu Gott gebetet und der Spuk war vorbei, es war wie eine Glastür, die mich wieder in die Realität zurückschob.
Ich denke, dass man mit seinen Gedanken sowohl Negatives wie auch Positives bewirken kann, in den Gedanken liegt echte Kraft.


melden

Glaube verlieren

03.01.2019 um 21:32
sonnenfluss schrieb:Ich denke, dass man mit seinen Gedanken sowohl Negatives wie auch Positives bewirken kann, in den Gedanken liegt echte Kraft.
Absolut richtig, ja - so in der Art denke ich auch.
Durch positives Denken wird man auch Positives bewirken :ok:


melden

Glaube verlieren

03.01.2019 um 21:40
sonnenfluss schrieb:Etwas über mir lag, in Gedanken habe ich zu Gott gebetet und der Spuk war vorbei, es war wie eine Glastür, die mich wieder in die Realität zurückschob.
Genau das habe ich gemeint, du hast dich durch negativen Gedanken über dein Leben aus der Einheit entfernt.
Du hast mit dem Schicksal („Gott“) gehadert und durch dein Gebet hast du dich wieder mit dem AllEinen versöhnt.


melden

Glaube verlieren

03.01.2019 um 21:45
benihispeed schrieb:Genau das habe ich gemeint, du hast dich durch negativen Gedanken über dein Leben aus der Einheit entfernt.
Du hast mit dem Schicksal („Gott“) gehadert und durch dein Gebet hast du dich wieder mit dem AllEinen versöhnt.
Also gehören negative Gedanken nicht zu Gott (oder wie du es nennst "AllEinen"),
hast du hiermit gerade erklärt @benihispeed und du widersprichst deiner vorherigen Erklärung:
benihispeed schrieb:den wenn du in allem „Gott“ siehst dann bringst Allem den gleichen Respekt entgegen, denn Alles ist auch ein Teil von dir.
Und das Schöne ist, die Wissenschaft hat auch ihren Platz, sie ist eine Beschreibung „Gottes“.
Was man natürlich akzeptieren lernen muss ist, dass auch das sogenannt Böse teil Gottes ist.
---> Sofern man Schlechtes oder das Böse eher als Negatives betrachtet <---


melden

Glaube verlieren

03.01.2019 um 21:49
sonnenfluss schrieb:ich suche für mich einfach immer noch den sogenannten Sinn des Lebens...
Meiner Meinung nach ist der Sinn des Lebens die Fortpflanzung
und das Leben lebenswert(er) zu machen.


melden

Glaube verlieren

03.01.2019 um 21:55
Niselprim schrieb:Also gehören negative Gedanken nicht zu Gott (oder wie du es nennst "AllEinen"),
hast du hiermit gerade erklärt @benihispeed und du widersprichst deiner vorherigen Erklärung:
Auch negative Gedanken gehören zum Prozess „Gottes“, denn „Gott“ hat unser Bewusstsein mit der Fähigkeit zur freien Entscheidung entstehen lassen.
Zur Freiheit gehört die Möglichkeit sich für das Schlechte zu entscheiden.
Nach meinem Glauben benötigt „Gott“ freies, selbsterkennendes Bewusstsein um ein Gegenüber zu haben, um sich selber zu Erkennen.


melden

Glaube verlieren

03.01.2019 um 22:06
benihispeed schrieb:Auch negative Gedanken gehören zum Prozess „Gottes“, denn „Gott“ hat unser Bewusstsein mit der Fähigkeit zur freien Entscheidung entstehen lassen.
Nicht ganz @benihispeed - sofern man mit den Überlieferungen über Das Wort Gottes in der Bibel geht, denn da ist eindeutig erklärt, dass Gott von uns Menschen verlangt, das Böse zu meiden, um das Gute zu denken und zu tun. Wenn es nach Gottes Willen geht, dann richten sich alle Menschen nach den Geboten Gottes und tun Das Ihm Wohlgefällige, nämlich - nur Gutes.
Die Fähigkeit zur Erkenntnis von Gut und Böse ist dir gegeben, damit du erkennst.
benihispeed schrieb:Zur Freiheit gehört die Möglichkeit sich für das Schlechte zu entscheiden.
Ja klar. Zur Freiheit gehört aber auch, die Wahrheit zu erfahren und zu erhalten.
benihispeed schrieb:Nach meinem Glauben benötigt „Gott“ freies, selbsterkennendes Bewusstsein um ein Gegenüber zu haben, um sich selber zu Erkennen.
Ach sooooo -> du @benihispeed willst dich mit Gott auf die selbe Stufe stellen cool


melden

Glaube verlieren

03.01.2019 um 22:09
Ich stell mir die Menschheit immer wie ein grosses soziologisches Experiment vor.
Ich kann mich an eine uralte Twilight Zone Folge erinnern, da sieht man am Anfang ein Kind mit Schachfiguren spielen und später werden aus diesen Schachfiguren Menschen, die dieses "Kind" von oben beobachtet.
Und somit erklärt sich auch der freie Wille und dass Gott nicht eingreift, wir sind uns mehr oder weniger selbst überlassen, die ganzen Katastrophen, die passieren, sind allesamt Menschen gemacht, auch dass sich das Klima verändert hat, ist ja durch menschliches Eingreifen verursacht worden.
Im Grossen und Ganzen schaffen wir uns die Hölle selbst und für mich persönlich besteht diese Hölle nicht im Jenseits sondern im Diesseits.


melden

Glaube verlieren

03.01.2019 um 22:14
Niselprim schrieb:Ach sooooo -> du @benihispeed willst dich mit Gott auf die selbe Stufe stellen
Ich und du sind Teil „Gottes“.
In dir erkennt „Gott“ sich selbst.
Du bist eines von „Gottes“ Ebenbilder.
Wie in einem Hologramm, in jedem Teil spiegelt sich das Ganze.


melden

Glaube verlieren

03.01.2019 um 22:18
sonnenfluss schrieb:Ich stell mir die Menschheit immer wie ein grosses soziologisches Experiment vor.
Ich kann mich an eine uralte Twilight Zone Folge erinnern, da sieht man am Anfang ein Kind mit Schachfiguren spielen und später werden aus diesen Schachfiguren Menschen, die dieses "Kind" von oben beobachtet.
Ach - und das Kind spielt Krieg, gell @sonnenfluss in deiner Vorstellung?
sonnenfluss schrieb:Und somit erklärt sich auch der freie Wille und dass Gott nicht eingreift, wir sind uns mehr oder weniger selbst überlassen
Naja. Ganz so einfach und oberflächlich würde ich das nicht beschreiben, da ja allgemein bekannt ist, dass uns der Heiland geboren ist -> Kann schon sein, dass der/die Eine(r) oder Andere nicht begreift, was denn das bedeuten mag.
sonnenfluss schrieb:die ganzen Katastrophen, die passieren, sind allesamt Menschen gemacht, auch dass sich das Klima verändert hat, ist ja durch menschliches Eingreifen verursacht worden.
Also deiner Meinung nach sind/waren alle Naturkatstrophen von Menschenhand gemacht?
sonnenfluss schrieb:Im Grossen und Ganzen schaffen wir uns die Hölle selbst und für mich persönlich besteht diese Hölle nicht im Jenseits sondern im Diesseits.
Teilweise ist diese Sichtweise sicherlich richtig.


Niselprim schrieb:Ach sooooo -> du @benihispeed willst dich mit Gott auf die selbe Stufe stellen cool
benihispeed schrieb:Ich und du sind Teil „Gottes“.
In dir erkennt „Gott“ sich selbst.
Du bist eines von „Gottes“ Ebenbilder.
Wie in einem Hologramm, in jedem Teil spiegelt sich das Ganze.
Nö.

Schau @benihispeed Wenn du zu Grunde gehst - was juckt das Gott? Genau Nichtsenichts.


melden

Glaube verlieren

03.01.2019 um 22:24
Niselprim schrieb:Ach - und das Kind spielt Krieg, gell @sonnenfluss in deiner Vorstellung?
Nein, keinen Krieg, es beobachtet einfach nur, es greift nicht ein und beobachtet.
Niselprim schrieb:Naja. Ganz so einfach und oberflächlich würde ich das nicht beschreiben, da ja allgemein bekannt ist, dass uns der Heiland geboren ist -> Kann schon sein, dass der/die Eine(r) oder Andere nicht begreift, was denn das bedeuten mag.
Die Geburt Jesu ist ein Hinweis, für die, die glauben und sehen wollen, gibt ja genügend, die alles in der Bibel für ein Märchen halten und dann natürlich auch nichts mit Jesus anfangen können.
Niselprim schrieb:Also deiner Meinung nach sind/waren alle Naturkatstrophen von Menschenhand gemacht?
Ein Grossteil ganz sicher.
Der Mensch beeinflusst vieles, heute sicher noch viel mehr als früher.


melden

Glaube verlieren

03.01.2019 um 22:29
sonnenfluss schrieb:m Grossen und Ganzen schaffen wir uns die Hölle selbst und für mich persönlich besteht diese Hölle nicht im Jenseits sondern im Diesseits.
Ganz richtig erkannt.
Nach meinem Glauben ist die schlimmste Hölle in dem Moment wenn die Seele unseren Körper verlässt und erkennt wie schlecht sie ihre Selbstgestellte Aufgabe erfüllt hat und wie weit sie sich, in ihrer Inkarnation, von der Erkenntnis des AllEinen entfernt hat.


melden

Glaube verlieren

03.01.2019 um 22:33
Niselprim schrieb:Ach - und das Kind spielt Krieg, gell @sonnenfluss in deiner Vorstellung?
sonnenfluss schrieb:Nein, keinen Krieg, es beobachtet einfach nur, es greift nicht ein und beobachtet.
Ja, aber zuerst spielte es Krieg?
sonnenfluss schrieb:Ich stell mir die Menschheit immer wie ein grosses soziologisches Experiment vor.
Ich kann mich an eine uralte Twilight Zone Folge erinnern, da sieht man am Anfang ein Kind mit Schachfiguren spielen und später...
Vielleicht erklärst du mir mal das Schachspiel @sonnenfluss Wo die Schachfiguren herkommen
und wer die schwarzen und weißen Figuren und auch das Spielfeld gemacht hat?
sonnenfluss schrieb:Die Geburt Jesu ist ein Hinweis, für die, die glauben und sehen wollen, gibt ja genügend, die alles in der Bibel für ein Märchen halten und dann natürlich auch nichts mit Jesus anfangen können.
Schon klar.
Niselprim schrieb:Also deiner Meinung nach sind/waren alle Naturkatstrophen von Menschenhand gemacht?
sonnenfluss schrieb:Ein Grossteil ganz sicher.
Der Mensch beeinflusst vieles, heute sicher noch viel mehr als früher.
Naja, das glaubst du @sonnenfluss


melden

Glaube verlieren

03.01.2019 um 22:44
Niselprim schrieb:Naja, das glaubst du @sonnenfluss
„Gottes“ Plan ist kein Ponyhof @Niselprim
Schliesslich lässt er Leben und Bewusstsein durch Evolution entstehen und da gilt Fressen und Gefressen werden.
Auch Naturkatastrophen gehören zum Entstehen
Des Universums. Schon Morgen könnte die Menschheit durch einen Meteoriten ausgelöscht werden.
Aber mein Glaube ist, dass Bewusstsein überall im Universum entsteht und inkarniert, ob auf der Erde oder in einer anderen Galaxie ist für „Gott“ nicht entscheidend.


melden

Glaube verlieren

03.01.2019 um 22:49
benihispeed schrieb:Schon Morgen könnte die Menschheit durch einen Meteoriten ausgelöscht werden.
Naja - das glaube ich nicht ;)
benihispeed schrieb:Schliesslich lässt er Leben und Bewusstsein durch Evolution entstehen und da gilt Fressen und Gefressen werden.
Nun ja - wie wir ja alle wissen, steht der Mensch an der obersten Stelle auf der Fresspyramide ;)

Also, welches Probelm hast du? @benihispeed
benihispeed schrieb:„Gottes“ Plan ist kein Ponyhof
Aber Er ist dargelegt - du brauchst nur in die Bibel reingucken :) @benihispeed
benihispeed schrieb:Aber mein Glaube ist, dass Bewusstsein überall im Universum entsteht und inkarniert, ob auf der Erde oder in einer anderen Galaxie ist für „Gott“ nicht entscheidend.
Schön für dich @benihispeed


melden
Anzeige

Glaube verlieren

03.01.2019 um 22:56
Niselprim schrieb:Vielleicht erklärst du mir mal das Schachspiel @sonnenfluss Wo die Schachfiguren herkommen
und wer die schwarzen und weißen Figuren und auch das Spielfeld gemacht hat?
Ja, das würde ich gern, aber ich kann mich nur ganz dunkel an diese Folge erinnern.
Wenn du es im übertragenen Sinne wissen willst, würde ich es so erklären:
Gott hat die Menschen erschaffen, aber das Denken und Handeln überlässt er ihnen selbst.
Wir sind alle individuell, aber im Grossen und Ganzen dann doch nicht, durch die individuellen Unterschiede entstehen natürlich Reibungspunkte und Konflikte, wenn du willst kann man das ja als eine Art Krieg bezeichnen, vielleicht rottet sich die Menschheit irgendwann mal selbst aus, da kann man jedenfalls auch nicht das ominöse Wesen, was einige als "Gott"bezeichnen, für verantwortlich machen.
Wenn wir keinen sogenannten "freien Willen" hätten, wären wir ja nur ferngesteuerte Marionetten .


melden
107 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden