Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.903 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Bibel, Koran, Gottesleugner ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

11.03.2008 um 22:02
al-Chidr:
Als Mohammed die Weisheit der eiförmigen Erde (was ja eigentlich falsch ist) zu Papier brachte, war nicht nur dieser Fakt schon lange bekannt*, sondern seit fast 1000 Jahren war bereits der UMFANG dieser runden Erde bis auf ein paar % genau berechnet.

Auch was bei Schwangerschaften vorging war bei Vorgängerkulturen recht genau bekannt, so eben auch auf den medizinischen Papyri der Ägypter oder auch in griechischen Schriften.

Das einzige Wunder besteht darin, daß das von Moslems als Wunder betrachtet wird, ehrlich.

*Ägyptologen sind der Ansicht, daß die kugelförmige Erde um die Armanazeit herum, also um 1400 v.Chr. entdeckt wurde, und daß auch die angebliche erste Berechnung des Erdumfangs durch Aristrarch lediglich auf ältere ägyptische Berechnungen zurückgriff


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

11.03.2008 um 22:09
wer redet hier von hüner ei, schau dir mal ein Straussen ei an.


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

11.03.2008 um 22:19
In der letzten Stunde sind wieder 1250 Kinder auf der Welt an Hunger gestorben.

Schlafen Eure Götter?


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

11.03.2008 um 22:21
FrankD@

Damit hen ich koi Problem ;) Es kann durchaus sein, dass der Erdumfang oder die Gestalt der Erde irgendwo schon einmal bekannt waren!

Aber wie konnte dieses Wissen zu den recht einfachen Arabern gelangen - ein Wissen, welches die Römer zur gleichen Zeit z.b. nicht hatten ?

Und selbst wenn (über die Perser, Abbessinen etc.) es so wäre - warum ist der Koran voll mit naturwissenschaftlichen Angaben und warum finden wir darüber in der Thora und im neuen Testament nur einen Bruchteil davon - mir fallen nur die Genesis und der eine oder andere Psalm ein) ?

Und das obwohl der Koran in einem Gebiet gelehrt wurde, das man nicht gerade "Hochkultur" bezeichnen kann ?


1x zitiertmelden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

11.03.2008 um 22:28
@al-chidr
Zitat von al-chidral-chidr schrieb:Und selbst wenn (über die Perser, Abbessinen etc.) es so wäre - warum ist der Koran voll mit naturwissenschaftlichen Angaben und warum finden wir darüber in der Thora und im neuen Testament nur einen Bruchteil davon - mir fallen nur die Genesis und der eine oder andere Psalm ein) ?
Das Wissen könnte durchaus durch Götzen in denen Papyri eingearbeitet wurden zu den vorislamischen Arabern gelangt sein. Das ist durchaus logisch....


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

11.03.2008 um 22:30
Wie kommst Du darauf, daß dei Römer dieses Wissen nicht besaßen? Die Sicht der "scheibenförmige" Erde ist eine romantiche Legende der Neuzeit. Das Wissen der Kugelgestalt dürfte damals undter halbwegs gebildeten leuten Allgemeingut gewesen sein. Und nicht alle Araber waren ungebildete Analphabeten :D Hatte nicht Mohammed einen Schriftgelehrten als Freund?

Die "naturwissenschaftlichen Angaben" im Koran sind und bleiben leider verbogene interpretationen, ähnlich wie die lustigen Auslegungen von Nostradamus. Die immer nur funktionieren NACHDEM etwas eingetreten ist, zu dem man passende zusammenhanglose Zeilen hinbiegen kann.

Ich würde sofort zum Islam konvertieren, wenn man aus dem Koran etwas herauslesen würde, was zu einer grandiosen naturwissenschaftlichen Entdeckung FÜHRT (und die 4 Jungfrauen sind ja auch nicht soo schlecht :D). Aber ich schätze, da werden wir noch lange drauf warten müssen


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

11.03.2008 um 22:39
Die immer nur funktionieren NACHDEM etwas eingetreten ist


Das ist richtig - der eigentliche Zweck dieser Verse ist ja auch ein Anderer

Solange die Wissenschaft es nicht erklären kann, sieht es die Allgemeinheit als "Wunder" oder "unerklärlich" wie man heute zu sagen pflegt. Allah prüft die Menschen in diesem Status

Wenn die Wissenschaft es erklären kann, kann die Allgemeinheit sehen, dass der Koran dieses Phänomen bereits angedeutet, wenn nicht exakt beschrieben hat

Im Übrigen gibt es durchaus Verse, deren verborgene Bedeutung schon vor Jahrhunderten alleine durch die Auseinandersetzung des Korans mit dem Stand der Wissenschaft und eigenen Beobachtungen gedeutet wurde -

So interpretiert der Imam Fachr Al- Razi, dass der Vers "Der Mensch ist aus Erde geschaffen worden" darauf hindeutet, dass unsere Nahrung, aus der unser Körper aufgebaut wird, von den Tieren bzw. Pflanzen stammt, welche wiederum ihre Nahrhung (Nährstoffe- und Salze) aus dem Boden beziehen, der diese zu speichern vermag.

Er kannte natürlich noch nicht die Zelle und ihren Aufbau durch energetische Verbrennung der Nahrung, die Spurenelemente usw. - aber die Deutung des Verses selbst führten ihn zu interessanten Gedanken

Das ist meiner Meinung nach der edelste Sinn dieser Verse - sie sind Impulse für uns, die Welt zu erkunden


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

11.03.2008 um 22:44
Der Glaube ist ein Angebot. Es bleibt und muss immer eine Türe offen bleiben zur Leugnung. Ansonsten wäre der Sinn der Prüfung aufgehoben.
Natürlich ist für den Gläubigen alles sonnenklar, jedoch ist die Annahme oder das Verständnis der Religion nicht abhängig von niedergeschriebenen Argumenten, sondern einfach nur ein Gefühl oder ein Licht was Allah in das Herz des Menschen legt ;)


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

11.03.2008 um 22:48
Er führt auch an, dass "Daha" (was heute zurecht oft mit der vorhandenen Bedeutung "gerundet/eiförmig" formen) übersetzt wird folgende Entwicklung beschreiben könnte:

Der Rohkörper der Erde war bereits geschaffen worden (also eine ungeformte Masse von Festkörpern), ebenso der Himmel bzw. die Luft (gasförmige Körper) - "Daha" bedeutet, dass Wasser und Grün durch die Formung der Erde heraustraten.

Zwar spricht er nicht von der Formung zu einer Kugel (an anderen Stellen in diesem herausragenden Kommentar wird die Kugelgestalt der Erde dagegen betont um nicht zu sagen mit dem Koran bestätigt), aber die Deutung zeigt, dass auch bereits Jahrhunderte früher "Daha" zu interessanten Deutungsversuchen veranlasste ;)


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

11.03.2008 um 23:08
UNd was sagt der Koran zur 11-13 Dimensionalen Raumzeit?^^

Die SAche ist halt einfach die das solche Dinge nicht als BEweise oder als Prophezeihungen gesehen werden dürfen, dann könnte man auch sagen alte science fiction Bücher haben die Zukunft vorrausgesagt, denn so manches in ihnen ist eingetreten.


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

11.03.2008 um 23:36
Wir sollten einfach staunen über die Schöpfung und über die Beschreibung vieler Dinge in der Schöpfung durch Allah anstatt im Koran das Thema zu einem missionarischen Faustpfand zu machen

Lolle@

Na ja der Koran spricht von sieben Himmeln ... welche der Gesandte Allahs alle durchdringen konnte bei seiner Himmelfahrt

Hier haben wir z.b. einen Hinweis auf mehrdimensionale Räume ;)


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

11.03.2008 um 23:53
@al chidr, aber du siehst schon Unterschiede zwischen Theorie und Praxis, also wie du hier Erkenntnisse und Wahrheiten aus dem Koran beschreibst und deren Umsetzung, Ehrfurcht und Staunen ab der Natur und deren Vielfalt und im Gegensatz die Realität: Missbrauch und Ausbeutung, das ist auch in muslimischen Länder nicht besser....


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

12.03.2008 um 01:33
Das alleine entscheidet aber nicht über den Glauben oder ?


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

12.03.2008 um 09:46
@freestyler

als beweiß würde ich dir gerne was auflisten aber die meisten quellen trage ich nicht aus dem Internet sondern aus Büchern und quellen wie z.B. Al-Masud deren Weltbilder Erzählungen und berichten aus aller Welt sehr gut ins Schema passen
worüber sie berichten und auch des Öfteren selber ihre kritischen fragen in ihren werken veröffentlichen. ich habe nebenher unterricht und leider nicht die nötige zeit um Auflistungen
und texte zu scannen oder aufzuschreiben – noch dazu trage ich so schon genug Bücher bei mir =)dazu müsstest du mir Zeit geben.

Eins kränkt mich!
Du stellst mich immer so dar als würde ich behaupten der Polytheismus sei das erste gewesen was es auf der erde gab – das ist falsch die Götter kommen nicht aus dem nichts!

Durchaus gab es, Dir als Besänftigung mehrere Arten vom „Monotheismus“ wie z.B. im Animistischen sinne Oder gar als schöpferische Urmutter/Urgöttin aus ihr alles stammt die durchaus noch fast ÜBERALL in jedem Polytheistischen wie anderen Systemen enthalten ist
Wie die Kali Ma Chaos Apsu Kore Cyble usw..

Elemente die du und andere als Beweißvorlage für den heutigen Tauhid nutzen.
Das es Völker gab die die Welt als beseelt betrachteten und einen stärkeren villt gar direkteren Beug zum wahren Wesen - der Göttlichkeit - besaßen soll kein Geheimnis sein!

Ich erinnere mich sogar gelesen zu haben das Al-Chidir schrieb: das es früher andere werte und normen durchaus gegeben haben könnte!
!Verbessere mich Al-Chidir wenn ich es falsch ausgedrückt habe!

Ich sehe Spiritualität/Göttlichkeit nicht als statisches Dogma,
Und schon gar nicht als für uns alle in unseren Zeiten fassbare auf Ewigkeiten dogmatischer vermännlichter Herrschaft in Buchstaben gebanntes „Wort“ Gottes!
Das betrifft vor allem das AT

Warum ich so Denke?

Das AT ist entstanden aus den Systemen wie Henotheismus / Monolatrie!
Und man durchaus die Jugend und Mystischen und Kulturell Politischen Elemente
Herausfiltern und lesen.
Und genau AUS diesen Weltbild der so verabscheut wird, ist der neuere-Monotheismus entstanden. - 400.BC

Den Quran als Sonderform gegenüber des At zu betrachten ist irrsinnig
Dieser Unterliegt der Biblischen Kritik genauso auch wenn die Dialoge verwobener
Und Fantasyvoller gestaltet sind.

Das ist dasselbe wie zu zeit des Esra als das AT zusammengefasst wurde
Und man sicherlich das Enuma Elish , Avesta , Alt Hebräische Mythen
Bzw. Mythen und Groß- Legenden aus allen Regionen Des Zweistromlandes als als neuere Abschriften zusammenfasste.




Und das zu Einer zeit als das Großreich der Persern entsandten ist!
Und die Israeliten von den Babyloniern befreit und mit deren wissen zum Tempelbau zurückbefördert wurden. blalbalbla Wodurch sie das Weltbild/Wissen der Babylioner usw.. nutzen konnten

-

Ein Beispiel würde der Quran behaupten Moses sei der Schreiber SIN aus Mesopotamien gewesen der 1200 BC die Keiltafen vereint hat würde ich sogar noch wage Vermutungen anstellen das dies Mose gewesen sei!

Aber da der Quran darauf besteht das die Israeliten wie die Tora in Ägypten zu diesen Zeiten gefangen waren und das die Gesichte des Sins als die von Sargons getunkt in Ägyptischen Tüpfelchen als Jüdischen Nationalheld getauft wird und das Unter dem Einfluss der Gottkönige der Perser zusammengefasst wird ist einfach auch wenn nur ein kleines Beispiel krass zu beurteilen.

Alle Mythen von den Königslisten die Lebenszeiten wie Adam Eva usw.. Mythen über die Sinnflut den vorweltlichen garten Eden und Baum der Erkenntnis legenden sind in diesen Kulturen erhalten geblieben!

UND JA sie waren früher anders und wurden mit der Zeit ausgebaut!
In Deinen Wörtern Freestyler die Wahrheiten wurden verändert!
Aber genau das ist FALSCH die Mythen und legenden die später umgeschrieben wurden sind Poltisch kulturelle Updates.- das heißt das z.B. Ein späteres Ereignis den Urtext der Mythologie verändert und anders prägt und das von zeit zu zeit –

nun ist es so das man die Geschichten die uns aus Quran und AT bekannt sind genau die Geschichten sind , die sich durch politisch kulturelle umstände in bestimmten Machtwechselpositionen veränderten und mit den Updates enthaltenen späteren fixierten– nicht die ursprünglichen Mythen in unseren Büchern finden sind .

als legenden die sich gewandelt haben die zeitlich durchaus fassbar sind Elmente die mit der Zeit hinzugefügt werden die einen bestimmten sinn und Zweck erfüllen sollten oder eben die umstände entsprechenden Bindungen Und Wechselwirkungen erörtern.
aber diese absolut nichts mit den Quranischen oder Alttestementaren späteren noch weiter ausgebaut und veränderten texten zu tun hat!

Klar findet man einen der die Sinnflut und eine Arche klar findet man eine art Adam und Eva usw.
Doch unter eine ganz anderen Kontext und Zusammenhang der wie nun zum 1000-mal ein ganz anderes Bild vermittelt der nicht verzerrbar ist!
Und untereinander zusammenpassen! Und nicht verfälscht wurden!

Ist ist so der Urmythos sollte zumindest Adam Eva Kain Abel wie wir sie kennen enthalten
Doch dies ist nicht so es sind ähnliche legenden aber mit einem ganz anderen Zusammenhang der sich mit der zeit zum Mythos Adam und Eva erst bildete und man erkennt durch die schichten stufenweiße in den Mythologien selber wie diese zustande gekommen sind!




Es ist aus verschiedenen Ideen und Gedanken-Sprüngendruchaus ok ja bei machen Völkern sogar Logisch das es einen Urpunkt gibt

Ich sage nicht die Bibeln Quran und andere heiligen Bücher von a-z LÜGEN
Sondern erzählen die legenden und Mythen verändert weiter!

Trotz dessen sind genau diese mit der zeit durch Menschen hand entstanden sind
Und sind nicht durch GOTTES WORT offenbart worden
Sie halten Geschichte und Infos fest aber Infos die verzerrt gar verändert
Die ursprünglichste form dieser Ideen und Gedanken befinden sich immer noch für uns erkennbar in den Mythologien welche wünsche Erfahrungen Weltbilder ethnische Grundlagen
Kulturelleprägung Erfindung und geistige Entfaltung darin befinden

Die Kommunikation „Propheterie“ , Orakelie ist im AT durch den Bethelkult noch schön zu erkennen.





@al –Chidir

Was meinst du wenn wir irgendwas rausbekommen sollten das die erde viereckig ist wird man dann aus dem Quran eine neue Interpretation herauslesen können??
Sicherlich JA!

Ich sage auch nicht der Islam würde etwas völlig neues darstellen ich wiederhole mich ja nur das der Islam die alten dinge nimmt wie z.B. Früher das AT und meint nun es sei so und früher war es falsch und nun sei es wieder „ursprünglicher“
Denn genau dieser Gedanke ist falsch!

Ich rede hier nicht nur von Arabischer Dichtkunst Sondern von der Dichtkunst Legenden und Mythen aus dem Arabischen Raum die in den Quran eingeflossen sind die nicht von Muhammad Stammen und sogar ihm zugesprochen werden!



Was die Emybrologie betrifft möchte ich nur fragen was meinst du warum ausgerechnet in einer Muttergöttin Religion die Menschen in Embryonalhaltung begraben werden?
Verkauf die Präislamischen Araber nicht für DUMM!

Außerdem habe ich des Öfteren erwähnt das nicht nur Aprokyphen aus dem persischen,äyptischen und gar aus römisch und höchstwahrscheinlich auch wissen aus dem vedischen sondern auch eine vorkulturelle z.B. Eine aus dem südlichen Arabien und eine aus der früh Religion der Kore der Nacht Mondesreligion einer die die Ma symbolisiert
Aus ihren Elementen Schrifttümer übrig geblieben sind




Villt hier an dich al chidir : was bedeutet „Imam“?
Sind das keine weiblichen Erzieherin?
oder Mahdi
Welche Symbolik und Vorgeschichte hat die Cyble und der darin enthaltene Meteor?
Es sind extrem viele
Fruchtbarkeits/Weiblich + Mond/Nacht Symbolik im Islam erhalten geblieben.

Es gibt immer noch dutzende halblegenden unter den Arabern die von nichtislamischen dingen erzählen die ich sehr reich an Informationen finde
Sie aber natürlich nicht als Wissenschaftliche Quellen ansehe trozdessen
dürfen wir darauf gespannt sein was die Archäologie uns die nächsten Jahre aus diesen Regionen berichtet da es so oder so noch recht früh ist und man immer wieder auf Funde und ausgrabenden freuen darf!


Der Islam ist nicht der Ursprung er enthält definitiv kulturell geprägt Patriarchate Elemente
Vor allem durch die Reformen der Licht-Religionen

Die Urformen erkennt man seis im Hinduismus Brahmanismus Parsismus Taoismus Islam Schamanistischen und andere naturkulturellen Völkern

Und SIE ist auf keinen fall irgendeine heute noch praktizierte art von Religion

Und wenn ihr euch von solch angeblichen „wundern“ blenden lässt
Bin ich mal gespannt wie ihr auf eueren Antichristen reagieren wollt…


Das im Quran das Weltbild der Tora und dem Enuma Elish enthalten ist ist Fakt
Und dieses ist zwar rund aber nur die Kuppel als Himmel und der Urozean unter der erde
Die Welt selber ist FLACH und gar wie ein TEPPICH AUSGEBREITET!
und GEOZENTRISCHES WELTALLMODELL

das totalitäre flacheweltbild Model ist nur zur Verdummung
und Verstummung der heidnischen vorchristlichen Hellenen
als gegenraktion des freien Denkens entstanden
und natürlich weil sie dies auch aus der Tora kannten!
Und eben darauf hartnäckig kämpfen mussten das die Welt wie in der Tora sei…

Zur Info islamische quellen berichten zu diesen Zeiten auch die Welt sei flach und ausgerollt wie ein Teppich …
Erst durch das erforschen des Hellenismus/vedismus kommen komplexere Weltmodelle ins spiel…




@Monthechristo sry dir habe ich echt nichts zu sagen =)


leider muss ich nun zum unterricht
byebye


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

12.03.2008 um 10:52
lolle

wenn du willst werde ich dir die Quantenmechanik
oder gar wie man Quarks in Quark verwandelt aus dem Quran heraus interpretieren

Du könntest Aus den ersten 50 Suren ALLES aber wirklich ALLES heraus Interpretieren
das kann man aber nicht nur mit dem Quran machen sondern auch mit allen möglichen Büchern.


Auch die Mathematischen "wunder" und werte sind total minderwertig
jeder der Mathe/Informatik Student der sich mit Logik Zufall Analyse Gleichungen
Umgedrehte Kryptologie beschäftigt
wird dir erzählen welch krasse wunder du noch findest
du kannst dir die werte selber aussuchen die du ermitteln willst!

Wenn man mir erzählen würde das diese Elemente legenden und Erzählungen rein symbolisch sind also wie ein Mythos der versucht auf seine kulturelle epochale zeit die Welt aus seinem Blickwinkel zu erzählen würde ich es akzeptieren

Doch so könnte man auch die bizzarsten Mythen nehmen und daraus sogar noch rafinierteste
Erkenntnisse herausbilden

Mann kann sogar aus den unnötigsten Veda stellen
Die gesamte Kosmologie und die Krankästen neusten mathematischen und naturwissenschaftlichen Zusammenfassungen herauskristallisieren

Man muss nur lang genug suchen und formen
Und leider gibt es genug Freaks und Fanatiker die wohl nichts Besseres zu tun haben
Als mit Halbwissen über diese Fächer sogenante wunder und Halbwahrheiten und scheinheilige Blenderei zu betreiben
Des Öfteren sogar UNBEWUSST!


Krass vor allem das die Muslimischen Kreationisten so dreißt sind
Sich von Christlichen Kreationismus zu bedienen um sich zu bestätigen
Aber wiederum Die Bibelkritik gegen das Christentum
nutzen um sich wieder zu bestätigen

dabei haben sie fast garkein plan um was es da wirklich geht
Soll da doch einer die LOGIK verstehen


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

12.03.2008 um 11:11
jinja@

Wir brauchen garnicht 4-5-10 Tausend Jahre in die Vergangenheit zu gehen,
um zu vertsehen
wie Gottesoffenbarungen mit der Zeit durch Menschen verfälcht worden sind!

Es reicht schon wenn wir uns die Christliche Geschichte ansehen!

Wie man von deinen Beiträgen entnehmen kann, ist das NT auch nur eine "Kopie" oder Nachahmung von alten Schriften..

Daraus folgere ich auch, das du gegen den Irrtum "Dreieinigkeit + Sohn Gottes" bist.

Das heißt also, dass die Christen durch fehlerhafte mündliche + schriftliche Überlieferungen UND Übersetzungen, den Glauben welches Jesus a.s. offenbart hat, völlig entfremdet haben, auch mit z.T. politischem Hintergrund.

Oder willst du uns behaupten, das alles was Jesus a.s. geprädigt hat, auch genauso bis zur unserer Zeit übeliefert worden ist?

Wenn man die Geschichte der Christen versteht,
wird man die Geschichte der Juden und der vielen anderen Glauben,
die in der Vergangenheit extrem verfremdet worden,
besser verstehen.

Denn wie uns der Koran mitteilt, wurden jedem Volk mit der Zeit Propheten/Gesandte von Allah (c.c.) gesandt, die den Tauhid Glauben den Menschen offenbart haben. Das also auch in früheren Kulturen von Adam a.s. und Eva a.s., Sinnflut .. berichtet wurde, bestätigt das zu diesen Menschen auch Propheten zugesandt worden, die aber mit der Zeit vieles mit Kulturellen Gebräuschen und sonstigem so vermischt haben, das der Tauhid Glaube nicht mehr vorhanden war!

Noch ein Beispiel, als Moses a.s. am Sinai berg für 40 Tage weg war, hatten schon die meisten Juden ein Goldenes Kalb sich gebastelt und hatten es angebetet, durch ihren Führer Samiri.
Und das nur in 40 Tagen, obwohl Haron a.s. anwesend war. denn wenn Moses a.s. nicht zurück käme, wäre das "Goldene Kalb" ein Heiliges Symbol im Judentum gewesen!

Was meinst du dann wie es in früheren kulturen wohl gewesen ist - sein müsste, wenn eine schriftliche Überlieferung kaum gab und wenn überhaupt nur einigen zugänglich war.


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

12.03.2008 um 11:21
jinjae@

die Offenbarungen sind wörtlich und deutlich, diese werden nicht durch Zahlenwert der Buchstaben ermittelt, diese sind in arabischer Sprache offenbart worden, da wird nichts hinein interpretiert,

nee.. so einfach geht das nicht,
wenn im Koran steht, das die Sonne und der Mond sich um ihnen vorgegebenen Punkten drehen,
und man erst seit ~ 25 Jahren weiß,
das also sogar die Sonne sich um die Mitte unseres Sonnensystems alle 200-250 Millionen Jahre dreht, gibst da keine Interpretation, sondern eine Offenbarung und Bestätigung.

Und wieso schreibst du was von Harun Yahya?
Was hab ich mit dem zutun?
Diese Offenbarungen werden nicht nur von Harun Yahya veröffentlich :)


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

12.03.2008 um 12:19
Schon der Titel diese Threads ist eine einzige Provokation. In einem islamistischem Land hätte der Betreiber dieser Seite mit dem umgekehrten Titel ,"Hat die Bibel recht, der Koran nicht", mit einer Gefängnisstrafe zu rechnen. Soviel mal zur Toleranz der Moslems.


An alle Islamisten, Gehirngewaschene Moslems und Christenverachter.


Ihr und euer Glaube wird hier niemals respektiert werden. Ihr habt euch mit eurem Benehmen schon lange selbst ins aus manövriert und euch eurer Ghetto geschaffen. Je mehr ihr uns über den Koran und seine Wahrheit erzählt, desto mehr drängt ihr euch an den Rand. Nur weiter so, ich halte euch nicht auf.

Und wenn ich dann lese was ihr alles aus dem Koran rausinterpretiert wird mir kotzübel.

Hier meine Meinung:

Ich scheisse auf den Koran.
Ich scheisse auf Mohammed.
Ich scheisse darauf von euch akzeptiert zu werden.



melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

12.03.2008 um 12:32
DAS NT ist wiederum was ganz anders da gehören einiges an andere Informationen und kulturellen um sprüngen wir können gerne tiefer darauf eingehen aber dann muss man zwangsläufig die vorchristlichen Kulturen der Kelten und andere wie die parsen ja sogar der Jinas Miteinbeziehen (Reformen des Brahmanismus) und natürlich auch die mit der zeit fließenden umlaufenden christlichen Veränderungen auch der Maniächismus spielt eine sehr große rolle nicht nur für das Christentum das an sich schon vielfältig ist sondern auch für den Islam! Also sozusagen Maniächismus ist so was wie der südarabische Barhmanismus (nicht zu verwechseln mit dem Vedischen brahmanismus)

<>
Daraus folgere ich auch, das du gegen den Irrtum "Dreieinigkeit + Sohn Gottes" bist.
</>

im Islam sind auch christliche „Erfindungen“ bzw. Weiterverarbeitungen eingeflossen ohne dessen sie sich überhaupt bewusst sind! Die um einiges gravierender als die Trinität ist!
aber meine persönliche Meinung ist hier nicht gefragt
außerdem die Trinität spiegelt sich fiel tiefer nieder als man denkt
sie ist sogar in den ältesten schichten der kulturen zu erdenken
z.B. Manat, anat, uzza das die wegetation spiegelt den Zyklus des Lebens und der Weiblichkeit und den Mond usw.…

um ganz ehrlich zu sein finde ich sogar Pantheisten oder Atheisten monotheistischer
als Muslime.- hat aber mehr philosophische gründe müssen nicht näher darauf eingehen…


um die Geschichte der Christen zu verstehen musst du die Kulturen aus diesen Regionen in ihrer Urreligion ihren Mythen und Sitten verstehen und um die Avesta kommst du definitiv nicht rum genauso wenig wie die Tora

zu behaupten wenn man das chrsitentum versteht vorsteht man alles
also bitte…. Das Christentum ist sehr sehr sehr spät entstanden
hat aber trozdesen so was von komplexen Strukturen die du wohl nicht mal siehst
dir geht es nur um die Widerlegung von der Trinität die natürlich erst später ins Konzil berufen wurde genau so wie die eine natur lehre der arialer der urprügliche Messias
den die Juden erwarten oder den wo die Parsen erwatten sind Zusammenballungen an Hoffnungen und vielen mystischen Elementen…
das was du über das Christentum weißt (lese ich ja des Öfteren)
ist fast nur aus wenigen islamischen Quellen und Aprokypischen Aufzeichnungen

diese ganzen Moses und Adam und Eva Geschichten zu verstehen solltest du ganz von forne anfangen du musst anfangen umzudenken sonst wirst du immer im Gedankenschema des Islams bleiben und die Geschichten nur aus dieser prospektive verstehen
und immer alles was nicht mit dem Islam vereinbar ist als falsch dumm verändert und abtrünnig betrachten.- aus diesem Knackpunkt muss man sich lösen
sonst hat es definitiv keinen sinn..
das selbe betrifft auch die Christen
IHR ALLE HABT die Möglichkeit Informationen quellen aus anderen Völkern und Kulturen zu recahieren ihr habt eueren verstand und euere Vernunft
Aber die meisten sind damit zu finden ein buch so kurz wie möglich zu lesen und das als das perfekte Weltbild dogmatisieren zu lassen

Aber wie gesagt ist jeden seine Sache und auch nicht schlimm
Jeder kann glauben was er will..
Aber diese aktiven bekährungs Religionen und ihre scheinheilichkeit erinnert mich sehr stark an gezielte Gehirnwäsche und Versklavung wie einst in Babylon =)



wenn im Koran steht, das die Sonne und der Mond sich um ihnen vorgegebenen Punkten drehen,
das ist das kosmische ebenbild der alten Babylioner hör mir bitte gut zu bevor du dich nicht mit den Weltmodellen die die Juden und Muslime aus diesen gebieten übernommen haben beschäftigt hast
wirst du dies imerm als wunder betrachten weil du gar keine anderen Weltbilder kennst.
Denn diese sind es die in den Islam eingefunden haben
Legenden und Märchen und Wissenschaften die du als wunder Betrachtes die sogar ncihtmal allzu weit am Tigris und euirad betrieben wurden ncihteinmal in betracht ziehst…

Ich nehme Harun Yaha weil er derzeit der TOP Favorit des islamischen krationismus darstellt
Den Startpunkt bildeten die sauds in den 70ern und glaube mir das hatte wenig mit Religion zu tun.


Und ich sagte bereits du kannst sogar das buch MobyDick in altgreek Schreiben
Und nachhinein den Wahl zum Messias machen

Du wirst 999999999999999 Wunder im Quran finden
Wenn du willst sogar exakt in dieser zahl =)


und diese „Wahrheiten“ werden dan überall verbreitet als sei es eine Sensation
durch die Blindheit Unwissenheit und Fanatismus
wollen die meisten Nichteinmahl erkennen das was Falsches dran sein könnte


ok alchidir hat zb. Selber die ebyronalbildung im quran bzw Menschenwerdung
zur Wissenschaft gemacht und selber nachgehackt
aber wie gesagt die Araber waren nicht dumm
und besaßen wissen Mekka ist nicht umsonst ein ort wo sich Götzen aus aller Welt tummelten
wo auch alle möglichen Leuten aus Indien und Europa ihre waren austuschen und auch wissen mitbrachten..
und wie schon gesagt du wirst auch in anderen nichtmal wichtigen Mythologien aus irgendeiner Kultur wissenschaftliche Tatsachen herauslesen

diese ganzen Ausschmückungen die präislamischen Araber waren extreme Barbaren
Muhammad konnte nicht schireben usw..
Schmücken nurzu diese legenden Mondspalten dies das
Noch besser sind überhaupt die stroys zur Himmelfahrt erinnert mich krass an Elias
Der ja auch zurückkommen sollte isa lässt grüßen =)
Da gibt es 1001 beispiele.


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

12.03.2008 um 13:12
Jin@

Letztlich sind deine ellenlangen Erklärungen überflüssig - Du willst sagen, dass Thora, Evangelium und Koran die Mythen aus den umgebenden Kulturen aufgenommen und vermännlicht haben - Damit bewegst du dich voll auf der Linie der "kritischen Religionswissenschaft"

Ich sage, dass diese Mythen durchaus Ähnlichkeiten aufweisen können und vlt sogar identisch sein können - da sie das kollektive Gedächtnis in mündlichen Kulturen sind. Aber nur die Offenbarung bewahrt die Wahrheit ...

Die mystischen Korangeschichten verstehe ich mehr als Visionen/Traumbilder - sie bauen auf typischen tiefenpsychologischen Symbolen auf - Visionen sind Ausdruck einer höheren Wahrnehmungsebene

Stimmt "Imam" enthält die gleiche Wurzel wie "Umm" (= Mutter)
Was schließen wir daraus? Die Araber hingen Muttergöttinkulten an (Das bestreitet auch kein muslimischer Gelehrter) -> Die Wurzel von Imam mag auf Muttergöttinkulten zurückzuführen sein, aber im Koran ist der Imam das Leitbild, das Vorbild und der Vorbeter.


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

12.03.2008 um 13:18
krümmelmon@

sag mir nur wo du bist,
dann sehen wir
wer auf wen scheißt !

niemand zwingt dich und drängt dich
wenn du anders Gläubige nicht ausstehen kannst ist das dein Problem
und wird dir ein Problem werden.



melden