Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.903 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Bibel, Koran, Gottesleugner ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

30.07.2005 um 05:24
Link: www.neuoffenbarung.de (extern)

@ highabove

Sinn und Logig ist aber genau das , was ich in göttlichen Schriften absolut vermisse.

Welchen Sinn und welche Logik findest Du in der Chaos-Theorie? Meinst Du nicht, dass die göttliche Logik darüber erhaben ist?

Hat dir das Jesus oder der liebe Gott höchstpersönlich mitgeteilt oder wie kommt man zu solchen Erkenntnissen !?
Gott ist eine von Menschen erfundene Märchenfigur und damit hat es sich dann auch schon .


Klar hat er das - oder denkst Du ich würde mir die Mühe machen mich mit Dir auseinanderzusetzen?!

Und du kannst dir ganz sicher sein, das du mich in einer solchen Schwäche niemals antreffen wirst.

Ich werde Dich in derartiger Schwäche antreffen, spätestens dann, wenn Dich das Zeitliche segnet und Du Dir "lost in time" eines Besseren besinnst. ;) Vorausgesetzt, Du wirst nicht in Elend und Krankheit kurz oder lang eines Besseren belehrt.

Immer wieder schön zu sehen, das die gottesfürchtige Fraktion ein Böckchen schiebt, wenn sie am Ende ihrer Behauptungen angekommen ist .

Oh, da gehst Du wirklich in die Irre. 007

Wenn Du Zeit und Geld hast, lese Dir mal zunächst den Link oben durch, hernach Weiteres.

Und was meine schulwissenschaftliche Blindheit angeht , so kann ich dir versichern, das meiner einer wenigstens schon mal das eine oder andere weiss, während deine Fraktion leider darauf beschränkt ist, alles nur glauben zu müssen .

Ja, selbstverständlich, wenn Dich der Blinddarm zwickt, kriechste zum Arzt - ich nicht, und das unterscheidet uns - Du glaubst gar nicht, inwieweit ich Dir "irrationale" Dinge vorweisen könnte, auch im Hinblick von Zeugen, wo jeder Arzt bereits seinen Hut genommen hätte.

Ich kann es durchaus nachvollziehen, wenn man als höchstenfalls Assistenten in einem Labor seinen Dienst schieben muss, alles nachzukauen, was einem vorgesetzt wird - und letztlich vom Nobelpreis Lichtjahre entfernt scheint - wirklich frustrierend. Und das sagt Dir einer, der gerade mal einen Hauptschulabschluss hatte mit Durchschnitt 2,8. Und Du denkst, in einem größerem Schuh herumzuwandern?

Was auch immer wir wissen können oder dürfen - es wurde bereits zuvor gewusst.


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

30.07.2005 um 05:37
>>Ich werde Dich in derartiger Schwäche antreffen, spätestens dann, wenn Dich das Zeitliche segnet und Du Dir "lost in time" eines Besseren besinnst. Vorausgesetzt, Du wirst nicht in Elend und Krankheit kurz oder lang eines Besseren belehrt. <<


Gerade dieses Argument steht für mich als Sinnbeispiel für viele andere die kränkender provozierender und anmassender nicht sein könnten.

Es ist eine Schande das man derart mit den Ängsten von Menschen spielt, im Hinterkopf des Wissens, das andere Religionen oder auch nur die eigene persöhnliche einstellung wie man mit Mitmenschen umgeht , genauso hochwertig sind, und sein MÜSSEN!



mfg deadpoet


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

30.07.2005 um 05:57
@autodidakt


---Welchen Sinn und welche Logik findest Du in der Chaos-Theorie? Meinst Du nicht, dass die göttliche Logik darüber erhaben ist?


Du erkennst demnach also keine Logik, wenn man in scheinbar völlig unregelmäßigen Mustern doch etwas Gesetzmäßiges entdeckt .

Die Ergebnisse dieser Forschungen werden in verschiedensten Bereichen genutzt . Zum Beispiel bei der Erkennung von Herzrhythmusstörungen oder bei der Verhinderung von Staus.

Selbst in der Bibel beginnt alles mit dem anfänglichen Chaos, aus dem der Schöpfer den Kosmos schafft: " Am Anfang schuf Gott den Himmel und die Erde. " Wir wissen heute zwar, das dem nicht so gewesen ist und logisch ist dieser Satz schon gar nicht aber die göttlichen Schriften sind ja sowas von erhaben und unanfechtbar, das man sich über solche " Unwichtigkeiten " einfach mal eben rasch hinweg setzen kann !


---Du glaubst gar nicht, inwieweit ich Dir "irrationale" Dinge vorweisen könnte, auch im Hinblick von Zeugen, wo jeder Arzt bereits seinen Hut genommen hätte.---

Das siehst du richtig . Ich glaube es nicht, weil ich weiss, das Irrationalitäten gerade in diesem speziellen Bereich nicht existent sind . Fehlt nur noch das du mir gleich noch erzählst, du hättest durch Hand auflegen und unter zur Hilfe nahme " göttlicher Energien " einen Menschen vom Krebs befreit . Dann wärst du nämlich an dem Punkt angelangt, wo du einen Psychiater benötigst .


---Und das sagt Dir einer, der gerade mal einen Hauptschulabschluss hatte mit Durchschnitt 2,8. Und Du denkst, in einem größerem Schuh herumzuwandern?---

...no comment :-))


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

30.07.2005 um 06:00
@ deadpoet

Ich denke bezüglich Deines auf mich bezogenen Kommentars hast Du aber gar nichts, rein gar nichts verstanden. Ist immer einfach, sich was rauspicken und groß herumkotzen, oder?

Und bitte interpretiere nicht etwas hinein, was über Deinen Horizont geht, capice?

Was auch immer wir wissen können oder dürfen - es wurde bereits zuvor gewusst.


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

30.07.2005 um 06:12
@ highabove

>>Das siehst du richtig . Ich glaube es nicht, weil ich weiss, das Irrationalitäten gerade in diesem speziellen Bereich nicht existent sind . Fehlt nur noch das du mir gleich noch erzählst, du hättest durch Hand auflegen und unter zur Hilfe nahme " göttlicher Energien " einen Menschen vom Krebs befreit . Dann wärst du nämlich an dem Punkt angelangt, wo du einen Psychiater benötigst<<

Glaube ich nicht, von wegen Hand auflegen ... nein, aber auf meine eigene Person bezogen, wo alle um mich herum mich animieren wollten zum Arzt zu gehen. Ich ihnen aber konstatierte, lasst mal gut sein, wird schon einen anderen Weg geben. Was solls, ist schon klar, dass Du es ins Lächerliche ziehst. Hättest ja auch nicht umsonst Deinen Nick, über Allem stehend, gelle? 00000296

Bist trotzdem, wie bereits weiter oben kundgetan, arm dran. Würde mich an Deiner Stelle auch gefrustet fühlen, hier im Forum seinen vermeintlichen Müll ablassen zu müssen, mit dem das Gros der Beteiligten nur schwer ewas anzufangen weiß, weil Du scheinbar die Weisheit, sorry, das Wissen mit Löffeln gefressen hast. Ach, wie ärmlich wir doch aus Deiner Warte daher kommen ...


Was auch immer wir wissen können oder dürfen - es wurde bereits zuvor gewusst.


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

30.07.2005 um 06:19
@autodidakt

--->>Ich werde Dich in derartiger Schwäche antreffen, spätestens dann, wenn Dich das Zeitliche segnet und Du Dir "lost in time" eines Besseren besinnst.---

Auch dann werde ich mich nicht " eines besseren besinnen " weil das vermeindlich " bessere " nämlich die schlechtere Wahl dar stellt .

Ich werde nämlich unter keinen Umständen enttäuscht werden aber keine Sorge,...du auch nicht,...weil du die Enttäuschung dann sowieso nicht mehr mit bekommst .


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

30.07.2005 um 06:27
@ highabove

:) Wers glaubt ... Du solltest mal in die Natur schauen, vielleicht wird Dir dann ein Licht. Jahreszeiten, Metamorphose etc. Aber was solls, lebe Dein Leben und ich meines mit meiner Frau. Ich kann kann Dir versichern, wir treffen uns dereinst - und dann schenke ich Deiner Argumentation wesentlich mehr Gehör als jetzt, wenn Du verstehst, was ich meine. 00000293

Was auch immer wir wissen können oder dürfen - es wurde bereits zuvor gewusst.


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

30.07.2005 um 06:34
@autodidakt

---Würde mich an Deiner Stelle auch gefrustet fühlen,...---

Ich weiss ja nicht wie die anderen User das sehen aber den gefrusteten Eindruck machst eher du .


---hier im Forum seinen vermeintlichen Müll ablassen zu müssen, mit dem das Gros der Beteiligten nur schwer ewas anzufangen weiß,...---


Dann muss das Gro der Beteiligten vielleicht mal ihr Hirn, inclusive des gesunden Menschenverstandes aktivieren .


---Ach, wie ärmlich wir doch aus Deiner Warte daher kommen ... ---

So siehts aus .


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

30.07.2005 um 06:37
@highabove
<"Dafür hätte ich gern mal ein Beispiel von dir gehört, wo wissenschaftliche Erkenntnisse und der Glaube an Gott im Einklang stehen .">

Die Tatsache, daß hochkarätige Wissenschaftler - und Beispiele zitierte ich in anderen Threads schon zur Genüge - Wissenschaft UND Spiritualität für vereinbar halten genügt mir in diesem Zusammenhang vollkommen. DEINE Reaktion bestand darin alle diese Wissenschaftler als unseriös zu bezeichnen! Jemand der sich "highabove" nennt sollte das eigentlich nicht passieren! und jemand der sich "highabove" nennt und diesem nickname gemäß überhebliche postings absondert, sollte sich nicht wundern, wenn dazu auch mal DIESE Bemerkung erfolgt.

Nicht vergessen - ich beziehe mich ausschließlich darauf, daß DU jegliche "geistige" Betrachtungsweise glaubst mit Wissenschaft kontern zu können und wenn Dir belegt wird, daß selbst Wissenschaftler von Weltrang das anders sehen, Du nicht anders als beleidigend reagierst. Heisenberg und Co. als nicht seriös zu bezeichnen, dazu gehört schon ein gerüttelt Maß an Unklugheit! Also nix "high-above"!


<"Gott ist das Letztgültige

Der Physikprofessor John Polkinghorne war viele Jahre lang Elementarteilchenphysiker und von 1968 bis 1979 Professor für Mathematische Physik an der University of Cambridge, bevor er zur Church of England wechselte und als anglikanischer Gemeindepfarrer arbeitete. Dann war er bis zu seiner Emeritierung 1996 Präsident des Queen's College in Cambridge und wurde von der Königin 1997 geadelt. Er schrieb vielbeachtete Bücher über Wissenschaft und Religion. Lesen sie hier Textauszüge aus einer Rede. Polkinghorne: "Warum man als moderner Mensch an Gott glauben kann."

aus:

http://www.wissenschaft.de/wissen/hintergrund/173087.html





"Wir wissen heute, daß der Mond nachweislich nicht vorhanden ist, wenn niemand hinsieht."
David Mermin




melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

30.07.2005 um 06:48
@ highabove

Ich weiss ja nicht wie die anderen User das sehen aber den gefrusteten Eindruck machst eher du .

Da kennst Du mich, der Du als Frischling daherkommst, wohl noch nicht inwieweit ich gefrustet bin oder nicht, aber ich kenne Deines Gelichters.

Dann muss das Gro der Beteiligten vielleicht mal ihr Hirn, inclusive des gesunden Menschenverstandes aktivieren .

Hauptsache, Du stehst erhaben über allem.

---Ach, wie ärmlich wir doch aus Deiner Warte daher kommen ... ---

So siehts aus.


Billige Argumentation, die Deinem Intellekt durchaus das Wasser reichen könnte, wenn nicht die hyperschulwissenschaftliche Diziplin, die Du neu kreiert hast, alles in allem ad absurdum führte ...

Was auch immer wir wissen können oder dürfen - es wurde bereits zuvor gewusst.


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

30.07.2005 um 07:14
@jafrael

Wie ich schon sagte : Du hast deine Ansichten und ich habe die meinen .
Wenn es für dich persönlich ausreichend ist, das ein Wissenschaftler verkündet : Ich glaube an Gott

...und dies dann für dich allgemeingültig ist, so ist dies deine Sache .

Ich für meinen Teil nehme mir das Recht, mir meine eigenen Gedanken zu machen und mir mein eigenes Urteil zu bilden .

Wenn ich etwas nicht genau weiss, stelle iich mich nicht hin und glaube dann mal irgend etwas vor mich hin . Ich sage dann ehrlicher Weise :
Ich weiss es nicht !

Ich weiss zum Beispiel ebenfalls nicht, warum die Gläubigenfraktion einem unbedingt einen Gott aufzuzwängen versucht .

Es gibt nicht den kleinsten Hinweis darauf, das ein solcher exestiert und trotzdem wird daran mit aller Gewalt seid Tausenden Jvon ahren geglaubt .
Absolut unlogisch aber wie ich schon sagte :

Mit Logik und Verstand gebrauchen hats nicht jeder !


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

30.07.2005 um 07:31
@ highabove

Du magst sagen was Du willst, stehst dennoch auf einsamer Flur. Ist es nicht herrlich, alles kundgeben zu können und zu dürfen, auch wenn Wissenschaftler, welcher Coleur auch immer, Dich eines Besseren belehren?! Somit sei getrost, möglicherweise bist Du ja bereits bezüglich des Nobelpreises in der engeren Auswahl. 011

Was auch immer wir wissen können oder dürfen - es wurde bereits zuvor gewusst.


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

30.07.2005 um 07:41
@autodidakt

---Ist es nicht herrlich, alles kundgeben zu können und zu dürfen, auch wenn Wissenschaftler, welcher Coleur auch immer, Dich eines Besseren belehren?! ---

Wie kommst du denn nun schon wieder auf die Idee, das mich Wissenschaftler mit ihrem Glaube an Gott eines besseren belehren könnten ?

Diese GLAUBEN ebenfalls nur an Gott oder hat irgendjemand jemals den Beweis angetreten !?

Belehren kann man mich mit Wissen, wenn man nachweisbar etwas weiss, was mir vorher nicht bekannt war und dann lasse ich mich sogar gern belehren . Glaube kann nicht belehren . Glaube kann lediglich geäussert werden . Zur Belehrung hingegen, ist dieser allerdings überhaupt nicht geeignet .


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

30.07.2005 um 08:28
Zwei Positivisten fahren über Land, auf dem Schafe weiden. Der eine sagt zum anderen: "Sieh, die Schafe sind schon geschoren!" Darauf der andere: "Was die uns zugewendete Seite anbetrifft, so erweckt sie den Eindruck."


ich bin jung, stark und niemanden rechenschaft schuldig!


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

30.07.2005 um 08:55
Sodele........da ich die Antwort immer noch nicht bekommen habe:

Stelle ich die Frage nochmals:

mal ne ernsthafte Frage....... ist die Scharia überhaupt vom Propheten bzw. Allah geschrieben? Oder einfach nur dem Koran angelehnt bzw. eigeninterpretiert?

Soweit ich das mitbekommen habe, letzteres. Demnach kann es nicht Gottgewollt sein, daß seine Gläubigen einfach Gesetze, die nicht von ihm stammen, befolgen....


Wenn die Weisheit mit dem Alter kommt, steckt die Menschheit noch in den Kinderschuhen
Schau dem Schicksal ins Gesicht, nicht auf die Schuhspitzen.
Vor Inbetriebnahme des Mundwerks: Gehirn einschalten.



melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

30.07.2005 um 11:17
@Gwyddion, ich hoffe jetzt verstehst du die Scharia!!!!!!!!
Wenn nicht dann kann ich noch was hinzufügen.




Scharia
"Jedem Volk gaben wir Gebräuche, die sie beachteten; drum laß sie nicht hierüber streiten und rufe (sie) zu deinem Herren. Siehe, du folgst wahrlich der rechten Leitung" In dem angeführten Vers wird die Herabsendung von unterschiedlichen Gesetzen bestätigt. Weiterhin heißt es: "Und wir sandten hinab zu dir das Buch in Wahrheit, bestätigend, was ihm an Schriften vorausging, und Amen darüber sprechend. Drum richte zwischen ihnen nach dem, was Allah hinabsandte, und folge nicht ihren Gelüsten, (abweichend) von der Wahrheit, die zu dir gekommen. Jeden von euch gaben wir eine Norm und eine Heerstraße. Und so Allah es wollte, wahrlich er machte euch zu einer einzigen Gemeinde; doch will er euch prüfen in dem, was er euch gegeben....". In diesem Vers wird die Gültigkeit der anderen herabgesandten Gesetze zu Gunsten der neuen islamischen Gesetze aufgehoben. Weiterhin besagt der Vers, daß Allah die Menschen mit den offenbarten Gesetzen prüfen will. Die Menschen sollen die Gesetze Allahs befolgen: "Siehe, wir haben zu dir das Buch in Wahrheit hinabgesandt, damit du zwischen den Menschen richtest, wie dir Allah Einsicht gegeben..." Die kuranischen Offenbarungen sind die letzten herabgesandten Offenbarungen die nicht mehr geändert werden: "...Heute habe ich euch vollendet euern Glauben und habe erfüllt an euch meine Gnade, ...". Somit ist der Kuran für alle Zeiten gültig.
Im Kuran sind Regeln enthalten, die alle Lebensbereiche abdecken, vom gesellschaftlichen bis hin zum wirtschaftlichen Leben. Es gibt Bereiche wo der Kuran deutliche Regeln aufstellt, in manchen Bereichen spricht der Kuran nur eine Empfehlung aus und in anderen läßt der den Menschen freien Spielraum die von den Menschen je nach Zeit und Gesellschaften selbst ausgefüllt werden können. Der Koran enthält zum größten Teil nur richtungsweisende Anordnungen und bietet damit die Möglichkeit, daß sich die Muslime bzw. Gesellschaft weiterentwickeln können. Der Koran ist wie eine Verfassung aufzufassen die niemals verändert werden darf, aber sie kann je nach Zeit und Bedarf mit Zusatzgesetzen ergänzt werden.
Wie man die Anordnungen, Empfehlungen bzw. Spielräume der Scharia deutet und sie als bindende Gesetze (Fikih) macht hängt von der mentalen Haltung (Tassavuf) der Menschen ab.



Rechte und Pflichten laut der Scharia
Der Islam räumt den Menschen bestimmte Rechte ein und bürgt ihnen gleichzeitig bestimmte Pflichten auf. Die Rechte und Pflichten kann man grob in vier Kategorien aufteilen:
1. Pflichten gegenüber Allah,
2. Pflichten gegenüber sich selbst,
3. Pflichten gegenüber den anderen Menschen,
4. Pflichten gegenüber anderen Lebewesen.
Die oben angeführten Rechte und Pflichten stellen den Eckpfeiler des Islam dar und müssen von jeden Moslem eingehalten und beachtet werden. Konkret werden diese Rechte und Pflichten in der Scharia beschrieben.


Gruß
KK61

2:256. Es soll kein Zwang sein im Glauben. Gewiß, Wahrheit ist nunmehr deutlich unterscheidbar von Irrtum; wer also sich von dem Verführer nicht leiten läßt und an Allah glaubt, der hat sicherlich eine starke Handhabe ergriffen, die kein Brechen kennt; und Allah ist allhörend, allwissend.



melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

30.07.2005 um 11:18
Fortsetzung:

Pflichten gegenüber sich selbst:
Der Mensch ist gegenüber sich selbst am ungerechtesten und fügt sich das meiste Leid zu, da der Mensch nur beschränkt in der Lage ist seine Begierde zu zügeln. Einige Menschen geben sich ganz den weltlichen und andere den geistigen Genüssen hin. Der Islam bevorzugt aber den Mittelweg.
Die Scharia besagt, daß die Menschen physische, moralische, geistige und seelische Bedürfnisse haben die befriedigt werden müssen. Die Scharia legt den Rahmen fest, in der die Befriedigung der Bedürfnisse stattfinden kann.


Pflichten gegenüber den anderen Menschen:
Die Scharia besagt zwar, daß die eigenen Bedürfnisse befriedigt werden sollen, dabei ist aber zu beachten, daß die Rechte anderer nicht beschnitten werden. Die Scharia versucht einen gesellschaftlichen Interessenkonflikt dadurch zu verhindern, indem sie ein Gleichgewicht zwischen den Rechten und Pflichten der einzelnen Personen schafft. Die Scharia verbietet jegliches Handeln mit dem die Rechte anderer eingeschränkt bzw. verletzt werden.
Das gesellschaftliche Wohlergehen ist für den Islam von sehr hoher Bedeutung. Daher stellt der Islam auch die Regel fest, wie man sich in einer Gesellschaft zu verhalten hat und auf was man achten muß. Mit der Geburt integriert sich der Mensch in ein soziales Gefüge (Familie) die nach islamischen Regeln konstituiert sein sollte. Im späteren Verlauf regelt der Islam auch die Beziehung zu den näheren Verwandten und der Umgebung des Menschen. Durch gegenseitige Rechte und Pflichten lernt der Mensch den Umgang mit seinen Mitmenschen


Gruß
KK61

2:256. Es soll kein Zwang sein im Glauben. Gewiß, Wahrheit ist nunmehr deutlich unterscheidbar von Irrtum; wer also sich von dem Verführer nicht leiten läßt und an Allah glaubt, der hat sicherlich eine starke Handhabe ergriffen, die kein Brechen kennt; und Allah ist allhörend, allwissend.



melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

30.07.2005 um 11:20
"Ein Staat kann keine Religion haben! Es sind die Menschen die den Staat ausmachen. Wenn die Menschen nach dem Islam leben, dann wird die Ordnung von selbst islamisch, denn die Gesetze werden von Menschen gemacht die eine bestimmte Wertvorstellung haben. Wenn diese Wertvorstellung auf dem Islam basieren, so werden die Gesetze auch nach islamischen Werten gemacht."

Eine sehr wichtige Aussage!!!!!

Gruß
KK61

2:256. Es soll kein Zwang sein im Glauben. Gewiß, Wahrheit ist nunmehr deutlich unterscheidbar von Irrtum; wer also sich von dem Verführer nicht leiten läßt und an Allah glaubt, der hat sicherlich eine starke Handhabe ergriffen, die kein Brechen kennt; und Allah ist allhörend, allwissend.



melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

30.07.2005 um 12:54
"- Schau es ist einfach zu kapieren, Allah hat es angeordnet nicht der Mann! Also unterwirft man sich Allah und nicht dem Mann. >>>Und eine Frau soll sich nicht nur wegen den blicken des Mannes bedecken, sondern auch wegen sich selber.<<<< LOL - damit sie nicht umfällt, wenn sie sich im Spiegel erblickt...;););)....


Lightstorm,

wie heisst deine neue Argumentationstaktik??;););)

Gruß


Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot....Oo.NWIO-WBIN.oO



melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

30.07.2005 um 13:06
".........Einstellung der muslimischen Frauen nicht gefallen war ja klar, es ist aber gut und richtig das ihr erfährt das sie so leben wollen und das sie niemand zu solchen strengen islamischen Lebensweisen zwingt."

Lightstorm,

wie kann es dann angehen, nimmt man deine Aussage für wahr, dass muslimische Frauen, die sich nicht verhüllen und ganz normal ihrem Job nachgehen, als unislamisch gelten und man ihnen unterstellt, sie würden Allah nicht lieben und den Islam nicht leben. Wie kommt es, dass die Länder mit muslimischer Mehrheit der Bevölkerung, in denen der Islam nicht das Strassenbild beherrscht, also unverhüllte Frauen gang und gäbe sind, als unislamisch gelten, wo doch dort ebenfalls nur so gelebt wird, wie es selbst gewollt wird. Ich denke, ihr Muslime wisst es selbst nicht so richtig, was mit Freiheit gemeint ist. Im Glauben gibt es keinen Zwang - das bedeutet eine gewisse Freiheit auch für Frauen, die sich fundamentalistische männliche Muslime natürlich nicht eingestehen wollen, da sie sonst ihre Herrschaft über die Frauen verlieren würden. Und darum gehts im Islam - Herrschaft, besonders über Frauen und Kinder und als nächstes über Nachbarstaaten und zum Schluss über die ganze Welt. Wenn jemand diesen Faschismus nicht feiern kann, ist er in den Augen der "rechtschaffenden" Muslime ein unbedeutender Ungläubiger und darf ohne mit der Wimper zu zucken, im Kampf für den weltweiten Islam (Djihad) sterben. Lightstorm, es tut mir sehr leid für alle Menschen, die sich dem Islam so sehr verschrieben haben, dass sie Freiheit mit Tod gleichsetzen. Aber das weisst du ja alles schon.

Gruß


Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot....Oo.NWIO-WBIN.oO



melden