Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

18.327 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Religionskritik ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 19:09
@Kotknacker
Auch da kann ich gegen halten. :)

»Du kannst nicht von Gott reden, weil Gott eigentlich das Ganze ist. Und wenn er das Ganze ist, dann schließt es Dich mit ein.«
Professor Dr. Hans-Peter Dürr, Physiker

Gibt zahlreiche weitere Beispiele für gottgläubige Naturwissenschaftler. ;)
Das Freizeitvergnügen eines Naturwissenschaftlers hat mit seiner naturwissenschaftlichen Arbeit allerdings nicht das Geringste zu tun.

@Zilli
Zitat von ZilliZilli schrieb:Das ist nicht möglich, denn der Glaube sitzt viel tiefer als das Wissen.
Ein Gläubiger ist hoffnungslos durchdrungen davon ;)
Nein. Das gilt nur für Fanatiker.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 19:11
Ach Du - ich lass das bei Dir ;)


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 19:16
@AtheistIII
Zitat von AtheistIIIAtheistIII schrieb:Und wenn es gute Wissenschaftler sind verstehen sie es ihre Arbeit und ihren Glauben zu trennen.
In ihrer Wissenschaft hoffentlich ja in ihrer Weltanschauung dazu nein. Da gibts ja hüben wie drüben Beispiele wie sie dann die Weltanschauungen genau auch mit ihrem Spezialgebiet zu erklären versuchen.
Das ist diese Selbstverständlichkeit in der jeder so lebt. Es ist dann auch klar das ein gläubiger Physiker wie Dürr diese Fragen mit physikalischen Elementen erklärt(e), ein Mathematiker wie Lennox mit logischen Bezügen arbeitet und ein nicht gläubiger Biologe wie Dawkins biologisch argumentiert. ich halte dies alles für richtig und sehr bereichernd.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 19:19
@Niselprim
Baut er Gott als Variable in irgendwelche Gleichungen ein?
Stellt er die Existenz Gottes in Fachartikeln als wissenschaftliche Tatsache dar?
Falls er das tun sollte würde ich seine Arbeit in der Tat mit Vorsicht geniessen.
Allerdings halte ich für unwahrscheinlich das er dann einen Lehrstuhl für Physik hätte.

@Zilli
Halte ich für Unsinn.
Das Schöne an Naturwissenschaftlichem Arbeiten ist ja das persönliche Überzeugungen aussen vor gelassen werden.
Egal ob Christ oder Muslim, Atheist oder Hindu, Kommunist oder Kapitalist, am Ende ist nur wichtig das die Gleichungen stimmen.

@wichtelprinz
Natürlich, die Arbeit darf die Überzeugung beeinflussen, aber die Überzeugung sollte nunmal draussen vorm Labor gelassen werden.


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 19:26
Zitat von AtheistIIIAtheistIII schrieb:Baut er Gott als Variable in irgendwelche Gleichungen ein?
Nein, denke ich nicht.
Zitat von AtheistIIIAtheistIII schrieb:Stellt er die Existenz Gottes in Fachartikeln als wissenschaftliche Tatsache dar?
Falls er das tun sollte würde ich seine Arbeit in der Tat mit Vorsicht geniessen.
Allerdings halte ich für unwahrscheinlich das er dann einen Lehrstuhl für Physik hätte.
Alleine die Aussage in seinem Stand reicht schon als Bestätigung für den einen oder anderen Gläubigen, welche auch nach wissenschaftlichen Erklärungen suchen. Abstreiten lassen sich derart Aussagen nicht:
»Du kannst nicht von Gott reden, weil Gott eigentlich das Ganze ist. Und wenn er das Ganze ist, dann schließt es Dich mit ein.«
Professor Dr. Hans-Peter Dürr, Physiker


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 19:27
@atheist

Jemand, der in einer Beziehung zu Gott lebt und handelt - oder auch nur in dem Bewusstsein der Existenz Gottes tätig ist, egal welcher Art, wird in seiner Entscheidungsfindung andere Prioritäten setzen als ein Nicht-Gläubiger.
Deshalb kann man auch Politik und Religion schwer trennen.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 19:27
@alphaC
Zitat von alphaCalphaC schrieb:Nichtsdestotrotz spielen erfundene Götter keine Rolle in den Naturwissenschaften.
Da hast Du natürlich absolut recht. Da das Wort Naturwissenschaft aus den zwei Worten Natur und Wissenschaft zusammensetzt ist, geht daraus hervor, dass sich die Naturwissenschaft mit den Erkenntnissen in der Natur beschäftigt. Analog dazu gibt es aber ja noch diese "komischen" Geisteswissenschaften, die auch in ihrem Namen den Aspekt ausdrückt, mit welchen sie sich beschäftigt. Nämlich Geistlichem. Das hat man eben grob gesagt so vor rund 200 Jahren gecheckt, dass da eben zentrale Unterschiede bestünden.
es war schön, darüber gesprochen zu haben.


@AtheistIII
Zitat von AtheistIIIAtheistIII schrieb:Natürlich, die Arbeit darf die Überzeugung beeinflussen, aber die Überzeugung sollte nunmal draussen vorm Labor gelassen werden.
:D das ist für mich Heute als eine Selbstverständlichkeit anzunehmen. Ich glaub man hat genug gelernt von den schwulen Pinguinen XD


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 19:29
Den Hans-Peter Dürr muss man aber erst verstehen.
Er geht damit auf die Frage ein was der Geist zur Manifestation zum Universum sei.
Der Geist oder wie schon einmal angeführt wurde die Wesenheit und das hat nichts mit einem Wesen, mit einer Lebensform am Hut, beschreibt den Charakter des Ursprungs und da sagt Dürr, wir befinden uns in der Gemeinsamkeit eine Beziehungsstruktur. Wir sind nichts getrenntes, eigen aber nichts getrenntes davon. Auf die Frage was denn der Quell dieser Wesenheit oder auch Potentialität sei, begibt er sich auf die Esoebene und gesteht ein, wissenschaftlich vor einer Wand zu stehen.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 19:30
@wichtelprinz
Hast Du in meinem Post irgendeinen Satz gefunden der die Geisteswissenschaften auschließt?
Ich denke nicht.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 19:33
Zitat von DonFungiDonFungi schrieb:Den Hans-Peter Dürr muss man aber erst verstehen.
Er geht damit auf die Frage ein was der Geist zur Manifestation zum Universum sei.
Jep @DonFungi Der göttliche Ursprung Ist der Geist Gottes :) - quasi die Ursache des Urknalls :)


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 19:44
Deshalb kann man auch Politik und Religion nicht trennen.
Da muss aber aufgepasst werden das bestimmte Grenzen überschritten werden.
Anders als bei den Naturwissenschaftlern lassen sich Politiker von ihren ideologischen Überzeugungen sich nur schwer bis gar nicht von ihrer Arbeit vollständig trennen, ob diese in ihrer Haltung nun demokratisch, liberal, sozialistisch, konservativ oder auch religiös geprägt sind.

Wichtig ist hier aber dass sie für einen freiheitlich-demokratischen und auch laizistischen Staat eintreten der Glaubensfreiheit und Meinungsfreiheit für alle garantiert solange natürlich diese Freiheiten nicht für Volksverhetzung oder gar offenen Aufruf zur Gewalt missbraucht werden.

@DonFungi
Manche Wissenschaftler benutzen den Gottes-Begriff auch lediglich als rhetorische Spielfigur wie Einstein dies Zeit seines Lebens auch gerne getan hat um bestimmte Phänomene in der Natur zu beschreiben. Leider führt dies nicht allzu selten zu diversen Missverständnissen wo große Namen und Zitate von einigen Glaubensvertretern dann ganz plötzlich auch mal gerne als Autoritätsargument instrumentalisiert werden.


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 19:45
@Niselprim
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Jep @DonFungi Der göttliche Ursprung Ist der Geist Gottes :) - quasi die Ursache des Urknalls :)
Ach jetzt versteh ich das. Gott hatte nen Knall und das war der Urknall. Demnach sind wir alle Wahnvorstellungen dieses Gottes. Ich habe mir schon gedacht, dass sich manches nur ein Irrer ausgedacht haben kann. :D *kleiner Scherz am Rande*


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 19:47
Zitat von Labor-RatteLabor-Ratte schrieb:Ach jetzt versteh ich das. Gott hatte nen Knall und das war der Urknall. Demnach sind wir alle Wahnvorstellungen dieses Gottes. Ich habe mir schon gedacht, dass sich manches nur ein Irrer ausgedacht haben kann. :D *kleiner Scherz am Rande*
Der göttliche Ursprung hatte eine Blitzidee, als Er sprach gab es einen Knall ;) @Labor-Ratte


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 19:55
@Libertin
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Manche Wissenschaftler benutzen den Gottes-Begriff auch lediglich als rhetorische Spielfigur wie Einstein dies Zeit seines Lebens auch gerne getan hat um bestimmte Phänomene in der Natur zu beschreiben. Leider führt dies nicht allzu selten zu diversen Missverständnissen wo große Namen und Zitate von einigen Glaubensvertretern dann ganz plötzlich auch mal gerne als Autoritätsargument instrumentalisiert werden.
An sowas ähnliches habe ich vorhin auch gedacht. Ein anderer interessanter Aspekt dabei finde ich aber auch, dass diese metaphysische Ebene gewählt wird und gut zu funktionieren scheint wo dafür platz gelassen wird. und irgendwie ist das so störend wie diese biologische Zwecklosigkeit überhaupt darüber nachdenken zu können :D


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 20:05
@wichtelprinz
Das klassische Dilemma wenn der Homo sapiens anfängt über seine eigenen (kognitiven) Grenzbereiche nachzudenken. Aber ich gebe zu dass ich diese Grenzbereiche gerne auch selbst mal mit metaphysischer Rhetorik verkläre, das hat auch einfach was euphemistisches in einer Angesichts sonst so typisch trocken nüchtern-naturwissenschfatlichen Betrachtungsweise an sich. :D


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 20:26
@Libertin
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Manche Wissenschaftler benutzen den Gottes-Begriff auch lediglich als rhetorische Spielfigur wie Einstein dies Zeit seines Lebens auch gerne getan hat um bestimmte Phänomene in der Natur zu beschreiben. Leider führt dies nicht allzu selten zu diversen Missverständnissen wo große Namen und Zitate von einigen Glaubensvertretern dann ganz plötzlich auch mal gerne als Autoritätsargument instrumentalisiert werden.
Das ist richtig. Gerade Einstein war frustriert darüber, dass manche seine Aussagen falsch verstanden haben und hat einige mal versucht das richtigzustellen. Und dennoch ist das nicht bei jedem angekommen.


Was viele auch vergessen ist, dass auch viele gottgläubige Menschen keine Anhänger einer Religion sind, sondern stattdessen an einen davon unabhängigen Gott glauben. Da gibt es die verschiedenste Vorstellungen z.B. den Pantheismus (Gott ist das Universum) oder den Deismus (Gott mischt sich seit der Erschaffung des Universums nicht mehr ein und offenbart sich auch nicht in religösen Schriften). Das übersehen Anhänger der abrahamischen Religionen gern, da sie oft nur Augen für ihren eigenen Gott haben.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

13.07.2016 um 00:16
Ich frage mich die ganze Zeit schon, warum dieser Thread hier eigentlich im Religions-Forum ist? Das sorgt doch nur für - nett gesagt Diskrepanzen. Hier kann doch keiner zusammen kommen, oder? Habt ihr euch eigentlich mal Gedanken gemacht, ob oder ob nicht? Wenn ja, warum nicht? Wenn nein, warum?

Habt ihr euch alle mal überlegt, wie diffizil ihr seid, wie anfällig? Wie sehr ihr kämpft, ohne großartig zu sein, obwohl ihr eigentlich großartig sein könntet? Jeder kämpft gegen sich selbst. Ihr habt es nur noch nicht wahrgenommen. Schaut euch einfach mal andere Lebewesen an. Das ist eine Schande, wie wir mit anderen Lebewesen und natürlich auch mit unsereins, die wir auch nur Lebewesen sind, umgehen. Und ihr bekämpft euch hier mit Killefitz! Echt traurig!


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

13.07.2016 um 01:07
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Oh Mädel, du verstehst so vieles nicht, willst aber unbedingt bei sowas mit reden.

Warum?

Von welchem Idioten hast du gelesen, dass die Wissenschaft glaubt dieses Universum wäre aus dem Nichts entstanden?

Nein, zum wiederholten male und bitte merk dir das endlich, so eine Aussage gibt es in der Physik nicht.


@thedefiant dieser Herr wohl auch nicht .

Simon White
Max Planck Institute for Astrophysics

http://wwwmpa.mpa-garching.mpg.de/~swhite/talk/Ursprung.pdf Alles kommt aus dem Nichts.. les da mal nach
● Alle Struktur entstand aus Quanteneffekten im frühen Vakuum
-- Alles kommt aus Nichts
steht schon im Titel
Alles aus Nichts:
der Ursprung des
Universums
widersprichst Dich ja
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Glaubst du wirklich etwas gab es einfach schon immer und weiß einfach alles?
also doch alles aus Nichts..

ja , ich persönlich glaube Gott. Du weißt das doch auch .. und als große Energie, eine Kraft und für den Menschen unvorstellbar..


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

13.07.2016 um 01:21
@mikala
Zitat von mikalamikala schrieb:Ich frage mich die ganze Zeit schon, warum dieser Thread hier eigentlich im Religions-Forum ist? Das sorgt doch nur für - nett gesagt Diskrepanzen. Hier kann doch keiner zusammen kommen, oder? Habt ihr euch eigentlich mal Gedanken gemacht, ob oder ob nicht? Wenn ja, warum nicht? Wenn nein, warum?
Gott und Religionen, ah das passt schon, ich finde es ok.. es gibt keinen Gott und es wird keinen Gott geben und .. , in Religionen und Glauben kommt man auch nur selten zusammen.
Sobald Gläubige schreiben , kommen sofort die Nichtgläubigen und wollen den Thread zerstören.. " es gibt keinen Gott, beweist es "

:-) ja ist irgendwie so ..


und aus** Nichts ist das Universum ** geboren.Ein Urknall , wo eigentlich **Nichts ** ist ..

@thedefiant übrigens ich glaube nicht , dass etwas aus Nichts ist ..,

das steht da geschrieben

Simon White
Max Planck Institute for Astrophysics

http://wwwmpa.mpa-garching.mpg.de/~swhite/talk/Ursprung.pdf Alles ist aus Nichts..

ich glaube alles ist von Gott.., ein Plan, der durchdacht ist .

LG Euch


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

13.07.2016 um 01:23
Zitat von mikalamikala schrieb:Ich frage mich die ganze Zeit schon, warum dieser Thread hier eigentlich im Religions-Forum ist? Das sorgt doch nur für - nett gesagt Diskrepanzen. Hier kann doch keiner zusammen kommen, oder?
Der Meister der Spaltung arbeitet im Verborgenen, ohne daß die Betroffenen es merken - sind sie doch nur die Ausführenden.

Wie mir der allwissende, mehrfach geborene Mod., selbst ein Mitglied der Atheisten-Innung, Oberkommerzialrat und Professor Dr. Dr. Dr. a.D., ja schon 2 Mals wissen ließ, daß es sich hier um einen quasi Kriegs-Schauplatz handelt - können wir doch von Glück sprechen, daß wir uns nur - im trauten Heim befindend, aber anonym dank Fernverbindung, nur mit der Waffe Wort bekriegen.

Das Wort, welches die Welt wie keine Waffe sonst verändert hat, benützt als Hammer, Schwert oder feine Klinge, bevozugt von Atheisten an den Kopf des Gegenübers gerichtet, von Theisten-Seite oftmals an das Herz gerichtet eingesetzt, verursacht wenigsten keine gröberen Verletzungen.
Welch ein Fortschritt!


melden