Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zeichen der Zeit

4.444 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Geschichte ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Zeichen der Zeit

04.09.2016 um 21:23
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Könntest du auch mal verständlich das rüber bringen, was du sagen willst?
Wenn man es erlebt hat, dann versteht man es auch.

Das Ich ist der Tod, stirbt das Ich, wird man geboren.
Das normale Leben, was man für das Leben hält, ist nur die Vorbereitung auf das Leben, was echtes Leben ist.


1x zitiertmelden

Zeichen der Zeit

04.09.2016 um 21:32
Das ist so leicht zu verstehen was @dedux meint und doch sind es für viele nur Wörter ;)
Bis jetzt erkenne ich nur den selben Schmarrn, wie es @snafu erklärt
- Beide können gut von böse nicht unterscheiden und bilden sich ein, sie seien Gott.
Du machst das ebenso, gell @Bublik79
Zitat von Bublik79Bublik79 schrieb am 29.08.2016:Du hast Positives und Negatives in dir und du bist das Ebenbild! Teilst du dich in 2 Seiten auf und sagst die eine Seite bin nicht ich?, wie soll das gehen?
Geantwortet hatte ich dir:
Ich bin nicht Gott und du bist auch nicht Gott.
Bei uns Menschen - im Werden des Sein - ist offensichtlich etwas schief gelaufen,
was nicht dem Willen und der Vorsehung Gottes entspricht @Bublik79
denn Gottes Bestimmung für den Menschen ist laut Bibeltext:
1,31 Und es geschah so. Und Gott sah alles, was er gemacht hatte, und siehe, es war sehr gut.
---> Wir aber sind nicht so, denn der Mensch ist mitunter auch sehr schlecht und böse.
Als Ebenbild angedacht, aber in Sünde aufgewachsen, ist nicht Gottes Wille,
sondern da haben Kräfte ihre Finger im Spiel, welche dir weis machen,
es soll so sein, wie du es fälschlicher Weise erklärst und postulierst @Bublik79
Okay - langsam denke ich @dedux trollt doch nur rum mit seinem Blödsinn:
Zitat von deduxdedux schrieb:Wenn man es erlebt hat, dann versteht man es auch.

Das Ich ist der Tod, stirbt das Ich, wird man geboren.
Das normale Leben, was man für das Leben hält, ist nur die Vorbereitung auf das Leben, was echtes Leben ist.



2x zitiertmelden

Zeichen der Zeit

04.09.2016 um 21:37
@Niselprim
Dort, wo es weh tut, liegt nicht selten die Wahrheit begraben.

auge


melden

Zeichen der Zeit

04.09.2016 um 21:37
@Niselprim

Gott hat uns nicht böse gemacht aber es ist was schief gelaufen... sagst du! Hallo was ist schief gelaufen wenn Gott persönlich uns gemacht hat!?
Ich hoffe dass dein Gott dann gut versichert ist :D


1x zitiertmelden

Zeichen der Zeit

04.09.2016 um 21:40
Kannst du mal bitte das Rumtrollen hier aufhören und vernünftige Erklärungen liefern? @dedux
Ansonsten lässt du es bitte sein, hier zu posten - man möchte sich hier über den Verlauf der Apokalypse unterhalten, mit anständigen Erklärungen, Erläuterungen und Aufzeichnungen.


1x zitiert1x verlinktmelden

Zeichen der Zeit

04.09.2016 um 21:40
@dedux

Schöne Zeichnung. Du hast den Durchblick ;)


melden

Zeichen der Zeit

04.09.2016 um 21:44
@Niselprim
Es steht dir frei, meine Beiträge, die du bisher zu schnell beiseite gelegt hast, abermals zu lesen. Die Antwort auf die Frage nach der Apokalypse ist dies: Sie kommt nicht über "die Welt" sondern über D-Ich. Bin dann mal raus hier.


1x zitiertmelden

Zeichen der Zeit

04.09.2016 um 21:51
Zitat von Bublik79Bublik79 schrieb:Gott hat uns nicht böse gemacht aber es ist was schief gelaufen... sagst du! Hallo was ist schief gelaufen wenn Gott persönlich uns gemacht hat!?
Ich hoffe dass dein Gott dann gut versichert ist :D
Mein Gott ist offensichtlich nicht dein Gott @Bublik79
Laut Bibelbericht ist die Göttliche Schaffung des Menschen gut - kannst in der Genesis nachlesen.
Was schief gelaufen ist, ist bspw. die Annahme, Gutes und Bödes wären in Einem möglich. Das aber geht nicht - und solange derart Verwechslung existiert und gepredigt wird, werden Viele in die Grube fallen - wer diese wohl gegraben hat.


1x zitiertmelden

Zeichen der Zeit

04.09.2016 um 21:58
@Niselprim

Wozu hat dann Gott Böses erschaffen damit der Mensch es als Einheit sieht?

Oder hat das Böse sich selbst unabhängig von Gott erschaffen?


1x zitiertmelden

Zeichen der Zeit

04.09.2016 um 22:09
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Was schief gelaufen ist, ist bspw. die Annahme, Gutes und Bödes wären in Einem möglich.
Transzendenz (von lateinisch transcendentia „das Übersteigen“)

Es geht nicht um Gut und Böse "in Einem", sondern darum, sich im ersten Schritt der Wertung bewusst zu werden und im zweiten Schritt zu erkennen, wie die Wertung zustande kommt. An der Wertung ist immer das Ich mit seiner persönlichen Geschichte beteiligt. Diese Geschichte reicht zurück bis zur Entstehung im Kleinkindalter, die Vertreibung aus dem Paradies. Der Wertungszwang kann eine wahre Qual sein, doch das Individuum gewöhnt sich daran und hält es für normal.
Aus dieser scheinbaren Normalität erwächst die Welt in ihrer Widersprüchlichkeit.

Transzendenz heißt in diesem Fall, die Wertung durch rechtes Handeln zu ersetzen. Es wird möglich, die Welt neu zu formen, ohne Vorurteil und wirklich gut.


melden

Zeichen der Zeit

04.09.2016 um 22:36
Deine transzendenziale Erklärung ist doch wieder nur ein Allesübereienenkammscheren @dedux
Schau, als ich vorhin schrieb:
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb: Beide können gut von böse nicht unterscheiden und bilden sich ein, sie seien Gott.
...meinte ich das:
3,4 Da sagte die Schlange zur Frau: Keineswegs werdet ihr sterben! 3,5 Sondern Gott weiß, daß an dem Tag, da ihr davon eßt, eure Augen aufgetan werden und ihr sein werdet wie Gott, erkennend Gutes und Böses. 3,6 Und die Frau sah, daß der Baum gut zur Speise und daß er eine Lust für die Augen und daß der Baum begehrenswert war, Einsicht zu geben; und sie nahm von seiner Frucht und aß, und sie gab auch ihrem Mann bei ihr, und er aß. 3,7 Da wurden ihrer beider Augen aufgetan, und sie erkannten, daß sie nackt waren; und sie hefteten Feigenblätter zusammen und machten sich Schurze.
Nun. Ist dMn das Nacktsein gut oder böse, oder was?
Zitat von deduxdedux schrieb:Die Antwort auf die Frage nach der Apokalypse ist dies: Sie kommt nicht über "die Welt" sondern über D-Ich.
Kann man davon ausgehen, dass sie über alle 'Ich's kommt?
Dann kommt sie doch über "die Welt", wenn über jedes einzelne Ich.
Jeder Mensch kann sich hoffentlich entscheiden, wohin er gehört @dedux
zu Gott, unserem Vater im Himmel und unserem Herrn Jesus Christus,
oder zum Widersacher Satan.
Einen Mischmasch aber, wie du ihn erzählst, kann es in der christlichen Lehre nicht geben.
Schau her, hierzu die Offbg d Joh:
12,13 Und als der Drache sah, daß er auf die Erde geworfen war, verfolgte er die Frau, die das männliche [Kind] geboren hatte. 12,14 Und es wurden der Frau die zwei Flügel des großen Adlers gegeben, damit sie in die Wüste fliege, an ihre Stätte, wo sie ernährt wird eine Zeit und Zeiten und eine halbe Zeit, fern vom Angesicht der Schlange. 12,15 Und die Schlange warf aus ihrem Mund Wasser, wie einen Strom, hinter der Frau her, um sie mit dem Strom fortzureißen. 12,16 Und die Erde half der Frau, und die Erde öffnete ihren Mund und verschlang den Strom, den der Drache aus seinem Mund warf. 12,17 Und der Drache wurde zornig über die Frau und ging hin, Krieg zu führen mit den übrigen ihrer Nachkommenschaft, welche die Gebote Gottes halten und das Zeugnis Jesu haben.
... dass dieser Drache, die Schlange, dass das der Satan ist, das sieht man hier:
20,2 Und er griff den Drachen, die alte Schlange, die der Teufel und der Satan ist; und er band ihn tausend Jahre
... du kannst nicht gleichzeitig zum Satan und zu Christus gehören.
Zitat von Bublik79Bublik79 schrieb:Wozu hat dann Gott Böses erschaffen damit der Mensch es als Einheit sieht?

Oder hat das Böse sich selbst unabhängig von Gott erschaffen?
Laut Bibeltext war die Göttliche Schaffung in den Schöpfungstagen sehr gut
- auch das kannst du in der Genesis nachlesen @Bublik79
Das Böse muss ohne Zustimmung und ohne Zutun des Heiligen Geistes entstanden sein,
denn das Böse ist Gott ein Greuel - hier:
3,32 Denn ein Greuel für den HERRN ist, wer sich auf Abwege begibt; doch mit den Aufrichtigen hält er seinen Rat
...
4,14 Den Pfad der Gottlosen betritt nicht, beschreite nicht den Weg der Bösen!
...
4,27 Bieg nicht ab zur Rechten noch zur Linken, laß weichen deinen Fuß vom Bösen!
...
6,16 Sechs [Dinge] sind es, die dem HERRN verhaßt sind, und sieben sind seiner Seele ein Greuel: 6,17 Stolze Augen, falsche Zunge und Hände, die unschuldiges Blut vergießen, 6,18 ein Herz, das heillose Anschläge schmiedet, Füße, die eilig dem Bösen nachlaufen, 6,19 wer Lügen vorbringt als falscher Zeuge und wer freien Lauf läßt dem Zank zwischen Brüdern.
...
8,13 Die Furcht des HERRN [bedeutet], Böses zu hassen. Hochmut und Stolz und bösen Wandel und einen ränkevollen Mund, [das] hasse ich.



5x zitiertmelden

Zeichen der Zeit

04.09.2016 um 22:49
@Niselprim
Ich äußere mich morgen dazu. Ich empfehle dir, weniger umfangreich Bibel-Copypasta zu betreiben und dich mehr in die Symbolik zu vertiefen.

Nebenbei ein kleiner Denkanstoß, wie kommt es Zustande, dass die lieben Kleinen zuerst noch mit dem Zizi an der frischen Luft tollen und sich dann doch anfangen zu schämen?

Was mag da bedeuten, werdet wie die Kinder?

Du verstehst es so lange nicht, wie dein Gott, der selbst nur eine Kreation ist, dich fest im Griff hat ;)


1x zitiertmelden

Zeichen der Zeit

04.09.2016 um 22:56
Zitat von deduxdedux schrieb: Ich empfehle dir, weniger umfangreich Bibel-Copypasta zu betreiben und dich mehr in die Symbolik zu vertiefen.
Ne du - wir halten uns hier genau daran, was die Bibel berichtet @dedux
Zitat von deduxdedux schrieb:Ich äußere mich morgen dazu.
Du kannst auch morgen nicht die Aussagen der Bibel widerlegen :D
Zitat von deduxdedux schrieb:Nebenbei ein kleiner Denkanstoß, wie kommt es Zustande, dass die lieben Kleinen zuerst noch mit dem Zizi an der frischen Luft tollen und sich dann doch anfangen zu schämen?

Was mag da bedeuten, werdet wie die Kinder?
Und keine Ablenkungen mit Gegenfragen oder sonstiges ;)
Die euch dargelegten Bibelzitate müssten eigentlich genügen, um zu erkannen, dass ihr mit euren Erklärungen völlig falsch liegt und nicht mit biblischen Aussagen konform geht.
Zitat von deduxdedux schrieb:Du verstehst es so lange nicht, wie dein Gott, der selbst nur eine Kreation ist, dich fest im Griff hat ;)
Deinen Unfug muss ich nicht verstehen :D @dedux


1x zitiertmelden

Zeichen der Zeit

04.09.2016 um 23:26
@Niselprim
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Das Böse muss ohne Zustimmung und ohne Zutun des Heiligen Geistes entstanden sein,
Also damit ich richtig verstehe Gott ist Vater-Sohn-Heiliger Geist und Vater mit Sohn erschaffen ohne Zustimmung von Heiligem Geist das Böse was dem Gott ein Greul ist, richtig? Den wie sonst erschafft sich das Böse in Gottes Guter Schöpfung?


1x zitiertmelden

Zeichen der Zeit

05.09.2016 um 05:13
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Nun. Ist dMn das Nacktsein gut oder böse, oder was?
Es ist weder gut noch böse, doch nachdem sie wurden wie Gott(s-ich selbst bewusst), fingen sie an, sich für ihre Nacktheit zu schämen.
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Du kannst auch morgen nicht die Aussagen der Bibel widerlegen :D
Zuerst einmal verstehe ich überhaupt, was da geschrieben steht, und kopiere nicht einfach etwas zusammen. Du bemerkst es nicht, aber du widerlegst dich sehr oft selbst mit dem Zitierten.


2x zitiertmelden

Zeichen der Zeit

05.09.2016 um 14:09
@Niselprim hi
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:---> Niselprim schrieb:
- weil es so nicht in der Bibel berichtet ist, dass ägyptisches Wissen und Gesetz in die Gebote Gottes übergegangen seien. Verstehst du das?
Natürlich ist es nicht berichtet, und dass dieses Wissen in mesopotamische Mythen 'verpackt' wurde, wird auch nicht erwähnt. Aber man kann es erkennen, wenn man diese älteren Schriften liest und die Gleichheiten bemerkt ;)
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb: "Geheimwissen" ist Blödsinn - in der Bibel ist einfach nur Erkenntnis gefragt.
Das Dilemma aber ist, dass falsche Erkenntnisse nichts mit Wahrheit zu tun hat.
Diese falschen Erkenntnisse des Volkes kommen woher? Genau - von den Gelehrten.
Jetzt kann man sich überlegen oder auch nicht:
Haben die Gelehrten damals gelogen oder waren sie nur selbst auf nen falschen Dampfer?
Sie machten den Fehler, nach Aussen in die Welt zu blicken, anstatt nach Innen, in die eigene Seele.


snafu schrieb:
Die Geschichte des Abraham wurde 600 v Chr. in Babylon aufgeschrieben!

@Niselprim schrieb:
Hier spekulierst du ;)
Abraham war etwa 2.167 v. Chr. geboren und etwa 1.447 v. Chr. waren der Exodus und Mose.
Überlieferung, Sprache und Schrift gibt es schon wie lange, was meinst du?
Seh selbst nach, wann die Tora geschrieben wurde. Wikipedia: Tora
Schau selbst, was die echte Historie hierzu hergibt, soweit es tatsächlich nachvollziehbar ist:
Wikipedia: 15._Jahrhundert_v._Chr.
um 1445 v. Chr.: Frühe Datierung des Auszuges des Volkes Israel aus Ägypten nach 1 Kön 6,1 EU.
Das ist nicht Historie, nur weil es in Wiki steht. Nirgendwo, ausser in der Bibel wird ein Exodus erwähnt.
Jedoch wird in egyptischen Texten über die Vertreibung der Hyksos berichtet, und darüber, was ihnen erlaubt wurde, mitzunehmen.
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Diese Bibelzitate sollen nur aufzeigen, dass ihr nicht nach dem Inhalt der Bibel erklärt,
sondern dass ihr nach eurer selbsterfundenen und willkürlichen Phantasie predigt.
Eure eigenen Worte und euer Wissen zeugen nicht Vom Wahren Wort Gottes.
Kopieren zeugt vom wahren Wort Gottes? ^^
Das seh ich nicht so, denn ich erkenne meine Erfahrung in Metaphern der Bibel und kann es auch in meinen eigenen Worten beschreiben.
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Was bedeutet laut Bibel der Feuersee - ich habs schon erklärt - kannst du es auch?
Die Vernichtung der Seele, die den Geist nicht erkannt hat. (die ihre Unsterblichkeit nicht erkannt hat)
---> Niselprim schrieb:

Gott ist das Alpha und das Omega :ok:

snafu schrieb:
Ja, eben. Anfang UND Ende.... Leben UND Tod, Gutes UND Böses... ;)

Niselprim schrieb:
Ohmei @snafu du musst erst noch lernen, die Dinge voneinander zu unterscheiden.
Das habe ich schon. (Gen3:22) :ghost:
Und jetzt lernen wir, die Dinge auf 'höherer Ebene" wieder zu verEINen. Solve et Coagula! ;)



@Bublik79 schrieb:
Das ist so leicht zu verstehen was @dedux meint und doch sind es für viele nur Wörter ;)

Niselprim schrieb:
Bis jetzt erkenne ich nur den selben Schmarrn, wie es @snafu erklärt
- Beide können gut von böse nicht unterscheiden und bilden sich ein, sie seien Gott.
Du machst das ebenso, gell @Bublik79
Es gibt leider keine Worte, um diese Erfahrung zu beschreiben oder weiterzugeben, deshalb sind soviele Metapher notwendig. ;)
Das 'Sterben und das Auferstehen' ist nicht nur dem Jesus geschehen.....

Das, wovor man am meisten Angst hat, das dunkle Tor in der eigenen Seele, ist das Tor der Erleuchtung und des Lichts. Das ist der symbolische Drache, der besiegt werden muss, um den Schatz zu finden, und es ist auch die Angst von Jesus am Ölberg im Angesicht seines Todes. Es ist das Durchgehen, durch 'sich selbst', um Licht zu werden.
Stirbt das "ich", erwacht der Geist aus dem Traum des Lebens, und aus der Vorstellung von Zeit und Raum und Unsterblichkeit wird gewahr.
Das ist die Bedeutung der Kreuzigung, das Kreuz representiert die materielle vergängliche Welt.
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:man möchte sich hier über den Verlauf der Apokalypse unterhalten, mit anständigen Erklärungen, Erläuterungen und Aufzeichnungen.
Genau darum gehts in der Apokalypse. Um das Zusammenbrechen des Weltbildes und um das Durchgehen durch den Tod und um das Erbauen eines neuen Weltbildes in dieser geistigen Erkenntnis. --> "das neue Jerusalem".
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Kann man davon ausgehen, dass sie über alle 'Ich's kommt?
Dann kommt sie doch über "die Welt", wenn über jedes einzelne Ich.
Im Moment des Todes.
und ja, jedes "ich" IST jede ganze Welt, die vergeht mit dem "Ich".
Also dein "ich" ist identisch mit deiner Welt, mit deinem gesamten wahrnehmbaren Weltbild.


1x zitiertmelden

Zeichen der Zeit

05.09.2016 um 15:08
Zum Nacktsein A & Es:
Zitat von deduxdedux schrieb:Es ist weder gut noch böse, doch nachdem sie wurden wie Gott(s-ich selbst bewusst), fingen sie an, sich für ihre Nacktheit zu schämen...

Daß sie so werden würden wie Gott, war die grandiose Lüge eines eifersüchtigen Erzengels, der ihnen die vorrangige Position neidete, die er bis zur Menschwerdung innehatte.

*Und daß sich sich plötzlich ihrer Nacktheit schämten, war eine unmittelbare Folge des Sündenfalls, der mit einem Missbrauch der Sexualität zu tun hat, die der Erzengel ursächlich iniziiert hat.
Die Frucht des Baumes d.E. war nicht irgendeine Frucht, auch kein Apfel, es war eine Metapher der Vervollkommnung der Liebe zwischen Gott, Adam und Eva - geistig und physisch - genau dies hat der bis dahin nicht gefallene Engel aus Eifersucht verhindert, indem er sie belog "...so zu werden wie Gott..."

Der Tod den A & E daraufhin starben, war nicht der physische Tod, sondern der geistige Tod- nämlich die lebendige Beziehung zu Gott ging verloren.
Deshalb sprach Jesus oft davon ... "lass die Toten ihre Toten begraben usw..." oder ..." ihr habt den Teufel zum Vater..."

Jesus kam als der zweite Adam, der den Fehler des ersten Menschenpaares wiederherstellen sollte, in einer vollkommenen Beziehung zu Gott mit einer Frau, Nachkommen zeugen ... um einen neuen Anfang der Menschheit zu setzen, was durch die Kreuzigung durch seinen eigenen Stamm verhindert wurde.

*Ein durchaus menschliches Verhalten ist es, was man falsch gemacht hat zu verdecken, man greift sich bei einem Irrtum selbst auf die Stirn, Kinder halten sich den Mund zu, wenn sie die versteckte Schokolade vernaschen....
Wäre es bei A & E tatsächlich eine Frucht gewesen, hätten sie sich wohl eher den Mund zugehalten und nicht ihr Geschlecht!


1x zitiertmelden

Zeichen der Zeit

05.09.2016 um 15:36
Zitat von Bublik79Bublik79 schrieb:Also damit ich richtig verstehe Gott ist Vater-Sohn-Heiliger Geist und Vater mit Sohn erschaffen ohne Zustimmung von Heiligem Geist das Böse was dem Gott ein Greul ist, richtig? Den wie sonst erschafft sich das Böse in Gottes Guter Schöpfung?
So wie du es darstellst, habe ich es nicht gemeint.
Schau mal und überleg einfach mal vernünftig @Bublik79
Du hast doch grad selbst gesagt: Gott ist Vater-Sohn-Heiliger Geist
und im selben Satz führst du fort: und Vater mit Sohn erschaffen ohne Zustimmung von Heiligem Geist das Böse was dem Gott ein Greul ist, richtig?
... das ganze stellst du als Frage dar, was aber eigentlich deine Feststellung ist.
Was nun - fragst du oder willst du es schon wissen?
Und nein - da Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist Ist,
kann es nicht sein, dass nur Vater und Sohn das Böse erschaffen, obgleich es Gott ein Greuel ist.
Wie bereits erklärt, hat nicht Gott das Böse erschaffen, denn Seine Schöpfung Ist sehr gut
- so ist es in der Bibel beschrieben, also muss es auch so sein.
Da nützt es dir nichts, wenn du dir selbst ein Bild malst und behauptest, es hätte Gott gemalen ;)
Zitat von deduxdedux schrieb: Du bemerkst es nicht, aber du widerlegst dich sehr oft selbst mit dem Zitierten.
Du redest und behauptest nur und kannst nichts wirklich erklären @dedux
Ich sagte:
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb: Beide können gut von böse nicht unterscheiden und bilden sich ein, sie seien Gott.
Und ich fragte dich:
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Nun. Ist dMn das Nacktsein gut oder böse, oder was?
Du antwortest:
Zitat von deduxdedux schrieb:Es ist weder gut noch böse, doch nachdem sie wurden wie Gott(s-ich selbst bewusst), fingen sie an, sich für ihre Nacktheit zu schämen.
In der Bibel aber steht geschrieben:
3,22 Und Gott, der HERR, sprach: Siehe, der Mensch ist geworden wie einer von uns, zu erkennen Gutes und Böses. Und nun, daß er nicht etwa seine Hand ausstrecke und auch [noch] von dem Baum des Lebens nehme und esse und ewig lebe! 3,23 Und Gott, der HERR, schickte ihn aus dem Garten Eden hinaus, den Erdboden zu bebauen, von dem er genommen war. 3,24 Und er trieb den Menschen aus und ließ östlich vom Garten Eden die Cherubim sich lagern und die Flamme des zuckenden Schwertes, den Weg zum Baum des Lebens zu bewachen.
... diese Konsequenz wegen der Erekenntnis von Gutes und Böses übergehst du einfach.
--- und du übergehst auch das einfach:
3,8 Und sie hörten die Stimme Gottes, des HERRN, der im Garten wandelte bei der Kühle des Tages. Da versteckten sich der Mensch und seine Frau vor dem Angesicht Gottes, des HERRN, mitten zwischen den Bäumen des Gartens. 3,9 Und Gott, der HERR, rief den Menschen und sprach zu ihm: Wo bist du? 3,10 Da sagte er: Ich hörte deine Stimme im Garten, und ich fürchtete mich, weil ich nackt bin, und ich versteckte mich.
Warum hatten Adam und Eva Angst, wenn sie sich doch nur geschämt hätten?
Merkst du, dass du mit deiner Erklärung nur spekulierst :cool:
denn von Schämen steht da nichts, aber von Angst steht da schon etwas geschrieben.

Mit deiner Antwort beziehst du dich vermutlich auf diese Stelle:
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:3,7 Da wurden ihrer beider Augen aufgetan, und sie erkannten, daß sie nackt waren; und sie hefteten Feigenblätter zusammen und machten sich Schurze.
... aber hier steht auch nichts von Schämen.
Du bist ein Spekulant @dedux



@snafu Hi :)
Zitat von snafusnafu schrieb:Natürlich ist es nicht berichtet, und dass dieses Wissen in mesopotamische Mythen 'verpackt' wurde, wird auch nicht erwähnt. Aber man kann es erkennen, wenn man diese älteren Schriften liest und die Gleichheiten bemerkt ;)
Du kannst viel bemerken - ich bemerke auch einiges ;) - aber in dieser Diskussion hier wollen wir uns nach dem richten, was in der Bibel geschrieben steht, da ja die Offbg d Joh ein Buch der Bibel ist. Demnach bringt es uns nicht weiter, die Apokalypse erklären zu wollen, aber dabei Bilder zu deuten, welche die Bibel nicht gezeichnet hat - also halte man sich an die Bilder, welche die Bibel zeichnet.
Zitat von snafusnafu schrieb:Sie machten den Fehler, nach Aussen in die Welt zu blicken, anstatt nach Innen, in die eigene Seele.
Also bist du auch der Meinung, dass im AT ein Fehler vorliegt.
Bezieh das doch einfach mal auf Jahweh und auf Das Wort Gottes unseres Herrn Jesus Christus,
wo Er erklärt, sie kennen Den Vater nicht - damit meinte Er genau dieses Dilemma; Johannesevangelium:
8,37 Ich weiß, daß ihr Abrahams Nachkommen seid; aber ihr sucht mich zu töten, weil mein Wort nicht Raum in euch findet. 8,38 Ich rede, was ich bei meinem Vater gesehen habe; auch ihr nun mögt tun, was ihr von eurem Vater gehört habt. 8,39 Sie antworteten und sprachen zu ihm: Abraham ist unser Vater. Jesus spricht zu ihnen: Wenn ihr Abrahams Kinder wäret, so würdet ihr die Werke Abrahams tun; 8,40 jetzt aber sucht ihr mich zu töten, einen Menschen, der die Wahrheit zu euch geredet hat, die ich von Gott gehört habe; das hat Abraham nicht getan. 8,41 Ihr tut die Werke eures Vaters. Sie sprachen zu ihm: Wir sind nicht durch Hurerei geboren; wir haben einen Vater, Gott. 8,42 Jesus sprach zu ihnen: Wenn Gott euer Vater wäre, so würdet ihr mich lieben, denn ich bin von Gott ausgegangen und gekommen; denn ich bin auch nicht von mir selbst gekommen, sondern er hat mich gesandt. 8,43 Warum versteht ihr meine Sprache nicht? Weil ihr mein Wort nicht hören könnt. 8,44 Ihr seid aus dem Vater, dem Teufel, und die Begierden eures Vaters wollt ihr tun. Jener war ein Menschenmörder von Anfang an und stand nicht in der Wahrheit, weil keine Wahrheit in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben. 8,45 Weil ich aber die Wahrheit sage, glaubt ihr mir nicht. 8,46 Wer von euch überführt mich einer Sünde? Wenn ich die Wahrheit sage, warum glaubt ihr mir nicht? 8,47 Wer aus Gott ist, hört die Worte Gottes. Darum hört ihr nicht, weil ihr nicht aus Gott seid.
Seh selbst nach, wann die Tora geschrieben wurde. Wikipedia: Tora
Aus dem von dir gestellten link:
Laut jüdischer Tradition erhielt Israel über Mose nicht nur die schriftliche Tora, sondern auch deren mündlich überlieferte Auslegung, die die schriftliche Tora jeweils aktualisiert.
...
Die Tora macht einen großen erzählerischen Bogen. Es beginnt mit der Schöpfung und der Urzeit über die Erzväter Abraham, Isaak und Jakob, geht weiter über den Auszug aus Ägypten und den Bundesschluss am Berg Sinai mit der Bekanntgabe der Gesetze bis hin zur Wanderung durch die Wüste bis zur Ansiedlung im Gelobten Land Kanaan (heute Israel/Palästina) als Heilsgeschichte JHWHs.
...
Die Tora ist thematisch in drei Hauptteile gegliedert:

Urgeschichte und Erzväter-Erzählungen in Genesis. Sie behandeln noch nicht die Gesamtgeschichte Israels, sondern seine Vorgeschichte, die mit der Schöpfung der Welt, der Sintflut und der Berufung verschiedener Stammväter beginnt. Sie enthalten viele Mythen, Legenden und Ätiologien, in denen sich historische Erinnerungen nomadischer Sippen an die vorstaatliche Frühzeit der Israeliten verbergen.
Die Bücher Exodus, Levitikus und Numeri stellen die eigentliche Heilsgeschichte des Volkes Israel vom Auszug aus Ägypten und Offenbarung der Zehn Gebote JHWHs am Sinai bis zur Landnahme Kanaans dar. Sie bilden daher eine thematische Einheit.
Das Deuteronomium enthält keine Geschichtserzählungen mehr, sondern nur noch Mose zugeschriebene Reden und Gesetze, die überwiegend schon bekannte Toragebote aus der Sinaitradition übernehmen, variieren und kommentieren.
...
Geschichte
Die Verschriftlichung der Tora erfolgte in einem langen Überlieferungsprozess, in dem unterschiedliche Quellen und verschiedene redaktionelle Bearbeitungen Eingang gefunden haben. Der Pentateuch wurde spätestens etwa 440 v. Chr. zur Zeit Esras fertiggestellt und ab etwa 250 v. Chr. aus dem Althebräischen in die griechische Septuaginta und in aramäische Targume übersetzt (siehe Bibelübersetzung).
...
Autorschaft
Der jüdische Talmud und das christliche Neue Testament schreiben diese fünf Bücher dem Mose zu und betrachten die Ereignisse von der Schöpfung bis zur Landverteilung in Kanaan (Dtn 33) als direkte Offenbarung Gottes an ihn. Das 5. Buch Mose endet mit dem Kapitel über seinen Tod (Dtn 34), das der Talmud demgemäß seinem Nachfolger Josua zuschreibt. Mose habe diese Offenbarung zuvor schriftlich festgehalten. Sie sei dann bis auf unwesentliche Kopierfehler wortgetreu überliefert worden: Diese Ansicht vertreten heute noch das orthodoxe Judentum und teilweise evangelikale Christen und verschiedene Gruppen des fundamentalistischen Christentums.
...
Doch erst im 17. Jahrhundert veröffentlichte Baruch Spinoza die Beobachtungen Ibn Esras und leitete damit die historische Pentateuchkritik ein. Im Zuge der Aufklärung wurden dann verschiedene Theorien zur Entstehung des Pentateuch aufgestellt, auf denen die heutige Forschung aufbaut. Auf der Basis einer immer differenzierteren Textanalyse und neuerer archäologischer und altorientalistischer Forschungsergebnisse nehmen heute die meisten Forscher an, dass der Pentateuch seine redaktionelle Endgestalt erst nach dem babylonischen Exil im 5. Jahrhundert v. Chr. gewann. Sie wird auf die Priester in Israel, vor allem am Jerusalemer Tempel, zurückgeführt. Seine ältesten, lange Zeit mündlich überlieferten Stoffe reichen jedoch bis 1500 v. Chr. zurück.
Merkst, dass es keinen Sinn macht, die Geschichte Israels abzustreiten :D
Zitat von snafusnafu schrieb:Nirgendwo, ausser in der Bibel wird ein Exodus erwähnt.
Um so mehr können wir uns nur an das halten, was in der Bibel geschrieben steht :D
Was du bzw. ihr an Geschichten hinzureimt, das ist völlig irrelevant.
Laut Bibeltext war der Exodus um 1.450 v. Chr., nicht wie du behauptest um 1.300 v. Chr.
- du liegst falsch mit deiner Annahme @snafu



------------------->
Niselprim schrieb:

Was bedeutet laut Bibel der Feuersee - ich habs schon erklärt - kannst du es auch?
Zitat von snafusnafu schrieb:Die Vernichtung der Seele, die den Geist nicht erkannt hat. (die ihre Unsterblichkeit nicht erkannt hat)
Wo ist das so wie du es beschreibst in der Bibel dargestellt? @snafu
Zitat von snafusnafu schrieb:Es gibt leider keine Worte, um diese Erfahrung zu beschreiben oder weiterzugeben, deshalb sind soviele Metapher notwendig. ;)
Das 'Sterben und das Auferstehen' ist nicht nur dem Jesus geschehen.....

Das, wovor man am meisten Angst hat, das dunkle Tor in der eigenen Seele, ist das Tor der Erleuchtung und des Lichts. Das ist der symbolische Drache, der besiegt werden muss, um den Schatz zu finden, und es ist auch die Angst von Jesus am Ölberg im Angesicht seines Todes. Es ist das Durchgehen, durch 'sich selbst', um Licht zu werden.
Stirbt das "ich", erwacht der Geist aus dem Traum des Lebens, und aus der Vorstellung von Zeit und Raum und Unsterblichkeit wird gewahr.
Das ist die Bedeutung der Kreuzigung, das Kreuz representiert die materielle vergängliche Welt.
Mit dieser Erklärung gehe ich ganz bestimmt nicht mit.

Das Kreuz representiert das Böse
- aber nicht die materielle und vergängliche Welt ist das Böse.
Deiner Aussage nach, wäre der Körper das Böse - dies anzunehmen, ist schwachsinnig.
Zitat von snafusnafu schrieb:Genau darum gehts in der Apokalypse. Um das Zusammenbrechen des Weltbildes und um das Durchgehen durch den Tod und um das Erbauen eines neuen Weltbildes in dieser geistigen Erkenntnis. --> "das neue Jerusalem".
Nö - du brauchst nicht erst noch deine eigenen Bilder malen,
um diese dann den Offenbarungen Gottes hinzufügen.
Auch hier kann dir mit einer klaren Aussage in der Bibel geholfen werden, Offbg d Joh:
22,18 Ich bezeuge jedem, der die Worte der Weissagung dieses Buches hört: Wenn jemand zu diesen Dingen hinzufügt, so wird Gott ihm die Plagen hinzufügen, die in diesem Buch geschrieben sind; 22,19 und wenn jemand von den Worten des Buches dieser Weissagung wegnimmt, so wird Gott sein Teil wegnehmen von dem Baum des Lebens und aus der heiligen Stadt, von denen in diesem Buch geschrieben ist.
... ist besser, man bleibt dabei, was bereits vorgegeben ist.





@Zilli Hallo :)
Wenn ich dich mal fragen darf:
Zitat von ZilliZilli schrieb:Wäre es bei A & E tatsächlich eine Frucht gewesen, hätten sie sich wohl eher den Mund zugehalten und nicht ihr Geschlecht!
Wo steht in der Bibel etwas über das Geschlecht?
Hier der Bibeltext; Elberfelder - Genesis:
3,7 Da wurden ihrer beider Augen aufgetan, und sie erkannten, daß sie nackt waren; und sie hefteten Feigenblätter zusammen und machten sich Schurze.
... Oder beziehst du dich auf eine andere Stelle?

Und:
Zitat von ZilliZilli schrieb:*Und daß sich sich plötzlich ihrer Nacktheit schämten, war eine unmittelbare Folge des Sündenfalls, der mit einem Missbrauch der Sexualität zu tun hat, die der Erzengel ursächlich iniziiert hat.
Wo steht etwas von Sexualität?


3x zitiertmelden

Zeichen der Zeit

05.09.2016 um 16:14
@Niselprim

Du hast gesagt das Böse ist ohne Zutun von Heiligem Geist entstanden! Daraus schließe ich dass Vater und Sohn damit einverstanden waren! Den wieso nennst du nur den Heiligen Geist und nicht Gott als Vater-Sohn-Heiliger Geist, logisch?

Du redest drum herum mit vielen Wörtern und Beiträgen, verweist auf die Bibel und hast mir immer noch keine Antwort gegeben!
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Wie bereits erklärt, hat nicht Gott das Böse erschaffen, denn Seine Schöpfung Ist sehr gut
- so ist es in der Bibel beschrieben, also muss es auch so sein.
Nicht persönlich, Aber nur ein Dummkopf glaubt alles ohne zu hinterfragen!


Nochmal:
Wenn Gott der Schöpfer ist und seine Schöpfung Gut ist, wo kommt das Böse her?


1x zitiertmelden

Zeichen der Zeit

05.09.2016 um 16:29
@Niselprim
Rechenfehler bei Esra

"Und Kyrus, der König von Persien, übergab sie dem Schatzmeister Mitredat; der zählte sie Scheschbazar, dem Fürsten Judas, vor. Und dies war ihre Zahl: 30 goldene Becken und 1029 silberne Becken, 30 goldene Becher und 410 silberne Becher und 1000 andere Geräte. Alle Geräte, goldene und silberne, waren 5400. Alles brachte Scheschbazar hinauf, als man aus der Gefangenschaft von Babel nach Jerusalem hinaufzog."
Allerdings lautet die korrekte Addition: 30 + 1029 + 30 + 410 + 1000 = 2499 !

Denkst du ich muss mein Wissen bei Seite schieben und den Fehler der einem Grundschüler auffällt akzeptieren nur weil es in der Bibel steht?


1x zitiertmelden