weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.11.2009 um 09:42
Die Weisheit kommt selbstverständlich nicht von unten, sie landete nur dort.
Unten bedeutet tatsächlich irdisch werden.
Deshalb sind ältere Überlieferungen stets weniger vom Irdischen beleckt als folgende. Es ist ein permanenter Abstieg, dem der Möglichkeit nach Einhalt geboten wurde durch die Menschwerdung Gottes in Christus.
Niemand kann aber gezwungen werden dazu diesen anzunehmen. Umwandelnd tätig sein im iridschen Gebiet muß jeder der sich inkarniert nach seinen Möglichkeiten.
Man kann sich jedoch der verfestigenden oder der sich vergeistigenden Erde anschließen.
Da jeder Mensch diesen Entwicklungsprozess zu vollziehen hat, hilft es nicht ihn überspringen zu wollen, indem man sich einfach lange Vergangenem anschließt, das bereits in die Dekadenz gefallen ist, weil die Menschen innerhalb der sich verfestigenden Gesinnung davon in Wahrheit nichts mehr verstehen.
Anschluß findet man auch da nur durch den geistigen Christus, der nicht dem äußeren Namen sondern der Qualität nach, welche einen stetigen Prozess beinhaltet, alles neu und gesundend verlebendigt.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

08.11.2009 um 10:14
@kore

"Die Weisheit kommt selbstverständlich nicht von unten, sie landete nur dort.
Unten bedeutet tatsächlich irdisch werden."

Lieber Kore, da kannst Du philosophieren solange Du willst, die Weisheit kommt von unten, da Enki, der Weisheitsgott schlechthin, im Apzu, unten im Süßwasserozean lebte und auch heute noch lebt. Weisheit, das bezeugen die ältesten Original-Belege unseres Kulturkreises, kommt immer von Enki. Oder kannst Du mir älteres als die Keilschriftbelege über Enki vorlegen ?

damkina


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.11.2009 um 10:20
Ja so geht es, wenn man sich mit seinen vermeintlich geistigen Anschauungen ganz im Materialistisch- Irdischen verfängt!
Dazu sagte ich aber bereits, daß es selbstverständlich unten ist! @lieber damkina.
Kommt Enki aus dem irdischen Ozean steht er noch unter den Menschen, wolltest Du ihm das wirklich antun, oder verstehst Du etwa einfach nur falsch? :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

08.11.2009 um 10:40
Ich halte mich einfach an das was geschichtlich gesichert ist. Philosophieren kann ich auch und tu ich auch, aber das sind meine persönlichen Dinge, die nicht sicher belegbar sind. Wenn wir abseits der belegbaren Straßen gehen, ist es viel zu gefährlich wirklich abseits zu geraten, wenn Du verstehst was ich meine.

Damit daß Enki aus dem Süßwasserozean kommt, steht er für mich nicht UNTER den Menschen, wie Du schreibst, sondern ist Kraft und Ursprung der Menschen, schliesslich ist er auch der Schöpfer der Menschen. Auch El, der ugaritische Hauptgott, wohnt an den Wasser-Quellen, ist Weisheitsgott und damit die westliche Entsprechnung des Enki. Und El ist dann unmissverständlich der Hauptgott der Genesis.

Kraft die von UNTEN kommt kann Dich nur nach oben bringen oder schieben. Kraft die von oben kommt, drückt Dich an den Boden. So drückt mich der von unten kommende Enki permanent nach oben, vorwärts, aufwärts, was will ich mehr ? Ich muss aufpassen was in meinen Träumen passiert - und da bin ich am besten Platz der mir passiern kann, hingeschoben, hochgeschoben, hochgetragen von Enki in eine geistige Höhe die ich als Krönung meines langen Lebens ansehe.

LG damkina


melden

Guter Gott - Böser Gott

08.11.2009 um 20:11
damkina schrieb:Deine anderen Fragen und Schlüsse verstehe ich nicht ganz, nochmal langsam für mich bitte.

damkina
Aber gerne doch @damkina
da Du ja scheinbar nicht weißt, woher Abraham stammt ;)
Was nochmal willst wissen?
damkina schrieb:Weisheit, das bezeugen die ältesten Original-Belege unseres Kulturkreises, kommt immer von Enki. Oder kannst Du mir älteres als die Keilschriftbelege über Enki vorlegen ?

damkina
Diese Schriften erklären aber auch,
dass Dein en-ki erst in Dritter Generation erschaffen wurde :)
kore schrieb:Kommt Enki aus dem irdischen Ozean steht er noch unter den Menschen, wolltest Du ihm das wirklich antun, oder verstehst Du etwa einfach nur falsch?
...und käme enki aus der Luft, dann stünde er, wie die Vögel, über den Menschen... @kore


melden

Guter Gott - Böser Gott

08.11.2009 um 22:19
@Niselprim

Wiederhol Deine Fragen und prazesiere sie, mehr nicht. Meinst Du tatsächlich, ich weiss nicht woher Abrahham stammen soll ? Aber wer den "Bund" mit Abraham schloss, ob DU das weisst, bezweifle ich.

!Diese Schriften erklären aber auch,
dass Dein en-ki erst in Dritter Generation erschaffen wurde"

Die späteren Schriften, da hast Du recht, aber was zuerst, davor, war, das war etwas anderes.

damkina


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

09.11.2009 um 10:07
@Niselprim

und nochmals! Auch wenn ein Gott was ich nicht behaupte aus der luft käme, stünde er unter dem Menschen, da hier die in die Materie gefallene, irdisch zu verstehende Substanz bezeichnet wird. Setzt man voraus, daß ein Gott überhaupt irgendetwas geschaffen habe, dann hat er es nicht aus, sondern wenn überhaupt, IN die Materie erschaffen. Das setzt wiederum vorraus, daß er kein materielles Wesen sein kann und das auch de ursprüngliche Mensch zunächst kein solches Wesen war, da alles im Geiste urständet.
Wer das nicht zu denken in der Lage ist, dem hilft gar nichts, ganz egal wie und mit welchem Namen er den Gott bezeichnet.
Und doch @ damkina, um weiter zu dringen ist es unabdingbar notwendig, gewohnte Pfade zu verlassen, insbesondere die, welche uns daran hindern wollen aus dem schon zu weit gediehenen Materialismus wieder herauszufinden. Man muß innerhalb eines gesunden Denkens auch nicht befürchten in die Irre zu gehen, da dieses die sich seiner selbst versichernde unterscheidende Kraft ist, die sich der Mensch auf genau diesem absteigenden Pfad errungen hat um in Selbsterkenntnis und Freiheit existieren zu dürfen. Übrigens auch eine Qualität die sogenannte Götter der Vorzeit gar nicht besessen haben dürften.


melden

Guter Gott - Böser Gott

09.11.2009 um 14:23
@damkina
@kore
Meine Gedanken zu En-Ki und seiner Weisheit, abgesehen davon, dass Unten als das Irdische bezeichnet wird, und Oben als das Himmlische. ^^

Die Weisheit war es, welche die unmittelbare Schöpfung von Gott, von An, war.
So kommt diese Weisheit von Oben, erreicht den 'Grund' des Irdischen, um die Menschenwesen daran teilhaben zu lassen, in der Möglichkeit das Untere im Oberen zu erkennen.

Die Weisheit des Gottes, in seinen verschiedenen Erscheinungen seiner 'Formen'.
Die Weisheit als En-Ki, oder die Weisheit in der Gestalt der Schlange, in den biblischen Geschichten. Als En-ki nicht mehr erwähnt wurde.

Ist nicht das Süsswasser das Wasser des Himmels, nicht nur jenes der Flüsse und Seen, welches das Himmlische Wasser mit dem Irdischen vermengt.
Und das Salzwasser das Wasser der Erde, das Untere.

Diese beiden 'Wasser' sind im Grossen wie im Kleinen, im Macro wie Microkosmos vorhanden, also im Universum wie im Inneren des Menschenwesen.

Die beiden Wasser, durch das Geschenk der Weisheit, als En-ki oder Schlange oder JesusChristus, in sich zu erkennen zu vereinen, jedoch nicht zu vermischen, ist die Kunst und der springende Punkt.^^

En-Ki vereinigt das Obere und Untere in seinem Namen. An ist Gott und Ki ist die Erde. Welche auch Urash genannt wird, und zur Uräus-Schlange der Egypter führt. Als Symbol der Mutter. (im Sinne von Tiamat). ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

09.11.2009 um 16:46
@snafu

nicht schlecht, kann man so stehen lassen.

"in den biblischen Geschichten. Als En-ki nicht mehr erwähnt wurde."

oder als En-ki's Name aus der Bibel elliminiert wurde. Aber Enki steht doch noch in der Bibel, buchstäblich richtig und in voller Länge:

"En-Ki vereinigt das Obere und Untere in seinem Namen"

En-ki heisst "Herr-Erde", aber sein zweiter Name ist da schon besser: "En-an-ki", -Herr des Himmels und der Erde-, der an vielen Stellen in den Original-Keilschriften belegt ist. Und genau diesen zweiten Namen nimmt dann Jesus in den Mund, wenn er seinen Vater anspricht: "Ich preise dich Vater En-an-ki" oder übersetzt dann "Ich preise dich Vater Herr des Himmels und der Erde" (Matth. 11,25 und Lukas 10,21).

So ist Deine Deffinition, daß En-ki das Obere und das Untere in seinem Namen vereinigen würde, genau getroffen. Daß dieser zweite Namen des En-ki in der Bibel stehen blieb, verdankt er wohl nur dem Umstand, daß er unverdächtig aussieht und zur Zeit seiner Niederschrift En-ki oder En-an-ki niemand mehr kannte, ausser Jesus. Die Galiläer waren ein Mischvolk deren teilweise Vorfahren aus Babylon kamen, und so konnte Jesus durchaus an den guten En-ki als seinen Vater herankommen. Wenn nicht, dann eben wie bei mir, durch Träume.

damkina


melden

Guter Gott - Böser Gott

09.11.2009 um 18:58
kore schrieb:Setzt man voraus, daß ein Gott überhaupt irgendetwas geschaffen habe, dann hat er es nicht aus, sondern wenn überhaupt, IN die Materie erschaffen. Das setzt wiederum vorraus, daß er kein materielles Wesen sein kann und das auch de ursprüngliche Mensch zunächst kein solches Wesen war, da alles im Geiste urständet.
Wer das nicht zu denken in der Lage ist, dem hilft gar nichts, ganz egal wie und mit welchem Namen er den Gott bezeichnet.
Sicherlich @kore hat DAS BEWUßTSEIN wohl erstmal die Materie IN sich geschaffen :)
und klar doch ist der Mensch im irdischen Körper erst Mensch
- davor und danach eher etwas Licht-Geistliches ;)
Jedoch benötigt ein Bewußtsein Intelligenz und Geist (bewußte Seele),
um überhaupt erstmal existieren und sich weiter entwickeln zu können :)
Darum, der odem, um durch Vorstellungs- und Willenskraft das Ziel zu erreichen :ok:
Die Weisheit des Gottes, in seinen verschiedenen Erscheinungen seiner 'Formen'.
Die Weisheit als En-Ki, oder die Weisheit in der Gestalt der Schlange, in den biblischen Geschichten. Als En-ki nicht mehr erwähnt wurde.
...
Die beiden Wasser, durch das Geschenk der Weisheit, als En-ki oder Schlange oder JesusChristus, in sich zu erkennen zu vereinen, jedoch nicht zu vermischen, ist die Kunst und der springende Punkt.^^

En-Ki vereinigt das Obere und Untere in seinem Namen. An ist Gott und Ki ist die Erde. Welche auch Urash genannt wird, und zur Uräus-Schlange der Egypter führt. Als Symbol der Mutter. (im Sinne von Tiamat).
@damkina @kore @snafu
Also, wenn en-ki die biblische Schlange ist,
dann ist er auf gar keinen Fall der Menschensohn,
sondern der Leviatan!
Jesaja:
Drohendes Gericht über die Weltmächte - Sammlung Israels.
Kapitel 27
27,1 An jenem Tag wird der HERR mit seinem harten, großen und starken Schwert heimsuchen den Leviatan, die flüchtige Schlange, und den Leviatan, die gewundene Schlange, und wird das Ungeheuer erschlagen, das im Meer ist.
27,2 An jenem Tag [wird man sagen]: Ein prächtiger Weinberg! Besingt ihn! 27,3 Ich, der HERR, behüte ihn, bewässere ihn alle Augenblicke. Damit ihm nichts zustößt, behüte ich ihn Nacht und Tag. 27,4 Zorn habe ich nicht. Oh, fände ich Dornen und Disteln [darin], im Kampf würde ich auf sie losgehen, sie allesamt verbrennen! 27,5 Oder man müßte meinen Schutz ergreifen, Frieden mit mir machen, Frieden machen mit mir.

27,6 In den kommenden [Tagen] wird Jakob Wurzeln schlagen, Israel blühen und knospen; und sie werden mit Früchten füllen die Fläche des Erdkreises. 27,7 Hat er es geschlagen, wie er die schlug, die es schlugen? Oder ist er ermordet worden, wie seine Mörder ermordet wurden? 27,8 Mit Massen, als du es verstießest, hast du mit ihm einen Rechtsstreit geführt. Er trieb es fort mit seinem heftigen Hauch am Tag des Ostwindes. 27,9 Wahrlich, dadurch wird die Schuld Jakobs gesühnt werden. Und dies ist die ganze Frucht der Hinwegnahme seiner Sünde: daß es alle Altarsteine zerschlagenen Kalksteinen gleichmachen wird [und] Bilder der Ascherim und Räucheraltäre sich nicht mehr erheben. 27,10 Denn die befestigte Stadt ist einsam, eine preisgegebene Wohnstätte und verlassen wie die Steppe. Dort weidet der Jungstier, und dort lagert er und frißt ihre Zweige kahl. 27,11 Wenn ihre Zweige dürr geworden sind, werden sie abgebrochen: Frauen kommen, zünden sie an. Denn es ist kein verständiges Volk. Darum erbarmt sich über sie nicht, der es gemacht hat, und der es gebildet hat, erweist ihm keine Gnade.

27,12 Und an jenem Tag wird es geschehen, da wird der HERR [Ähren] ausklopfen vom Euphratstrom an bis zum Bach Ägyptens, und ihr werdet zusammengelesen werden, einer nach dem andern, ihr Söhne Israel. 27,13 Und an jenem Tag wird es geschehen, da wird in ein großes Horn gestoßen werden, und die Verlorenen im Land Assur und die Vertriebenen im Land Ägypten werden kommen und den HERRN anbeten auf dem heiligen Berg in Jerusalem.


melden

Guter Gott - Böser Gott

09.11.2009 um 22:21
@Niselprim

"Also, wenn en-ki die biblische Schlange ist,
dann ist er auf gar keinen Fall der Menschensohn,
sondern der Leviatan!"

Denke ich auch nicht, daß Enki der Menschensohn wäre, daß er von den Israeliten zu einem Meerungeheuer, doch wohl aus dem Mittelmeer, gemacht wurde, schlecht gemacht wurde, kann ich schon nachvollziehen. Aber Enki ist allerhöchstens ein Meerestier aus dem Persischen Golf, von dort her gibt es ihn sicher als positives Tier das aus dem Meer auftaucht und die Menschen in allem brauchbaren unterrichtet und lehrt. Aber En-ki kann nur gleichzeit mit Jahwe ein Meerestier (in den Augen der Israeliten) sein, denn VOR Jahwe, das heisst vor Moses, war Enki und sein Bruder Enlil am Götter-Ruder, sicher bei Abraham und seiner Familie, sicher bei Noah (Gilgamesch) und auch sicher im Paradies, Enki eben als Schlange und Enlil als der Paradiesgott.

Würden die Christen begreifen, daß Enki die Paradiesschlange war, dann hätten die Christen sogar archäologische "Beweise" für ihre Paradiesgeschichte, denn unter einem Enki-Altar in Eridu, der Stadt Enkis, wurden Schlangen gefunden, aus Ton. Da gibt es wirklich gute archäologische "Beweise" daß Enki mit Schlangen zusammen zusehen ist. Wenn ihr es wünscht bringe ich hier gerne die wissenschaftliche Literatur zur Enki-Schlangen-Geschichte.

damkina


melden

Guter Gott - Böser Gott

11.11.2009 um 05:03
Sieh mal @damkina , ich habe Enki als Schlange gefunden. :)

rs47342,1257912218,c2c p1

http://www.williamhenry.net/SGbeardedGods.htm


melden

Guter Gott - Böser Gott

11.11.2009 um 09:04
@snafu

Danke snafu, wobei ich auf dem Bild nicht ausmachen kann, woran man Enki/EA erkennen soll. Gewöhnlich hat er als Erkennungszeichen eine Hörnerkrone, das Götterattribut, auf dem Kopf, aber hier eben nicht. Kannst Du mir die Deutung des Bildes noch nachliefern.

Eine ganze Sammlung (incl. des obigen) von Götter-Schlangen-Bildern gibt es in:

Birgit Kahler, Schlangendarstellungen in Mesopotamien und Iran vom 8. bis 2. Jahrtausend vor Christus, 1999.

damkina


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

11.11.2009 um 14:01
@snafu

ich halte es für problematisch im Geistigen Gebiet etwas zu vermengen!
Es ist unbestreitbar nicht das irdische Gewässer (Wasser), das einmal Tiamat beherbergt ein andermal die Ströme des Paradieses kennzeichnet.

Wir haben unser irdisches Wasser vom Monde, während der Göttliche Äther ja eher von der Sonne kommt, wenn überhaupt, denn auch hier muß man immer zwischen alten und jüngeren Formkräften unterscheiden, wobei noch hinzukommt das ätherische Kräfte eigentlich jünger werden und dem menschlichen Denken mehr verbunden sind, als das Wasser, Feuchte. Dieses hat mehr mit dem Zeugen zu tun, während die ätherische Kraft mit dem Pflanzenwachstum einhergeht, auch wenn diese rein irdisch betrachtet Wasser benötigt.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

11.11.2009 um 14:26
wenn ich sage daß der ursprüngliche Mensch kein materielles Wesen war, dann meine ich dies genauso. Und beziehe das gleich auf den ersten Adam mit, auch wenn dieser bereits eine irdische Wesenheit war. Nur, daß die Erde damals eben auch nicht so zementiert war wie heute. :)
Hier beißt sich deine Aussage @ snafu wie die Katze in den besagten Schwanz, da der Abstieg selbstverständlich erfolgt ist, auch für einige Gottheiten.
Einer tat das ja sogar freiwillig und überwand die bereits zu feste Erdenform.
Der Aufstieg ist eben durchaus nicht ein allein menschlich zu betrachtender, so er dies denn fertigbringt, sondern durchaus ein kosmisch- planetarischer, wobei auf verschiedenen Stufen auch zurückgeblieben wird und eine verfestigte Erde, Wesen mit sich reißt, die sich nicht von der Materie und alten Göttern gelöst haben, oder diese, als menschliche Wesen, in ihrer bereits individuell errungenen menschlichen Freiheit sogar bereit waren so zu betrachten, wie es zeitgemäß ist, um auch Elementare nicht zu verfestigen, was eine Lieblingsbeschäftigung des heute lebenden Menschen gerade in seinem Denken darstellt.
Das stellt aber einen Aspekt der Schuld dar, der viel zu wenig Beachtung findet, daß auch geistige Wesen auf Befreiung gerade durch den Menschen hoffen und nicht darauf in ihrer alten Existenz unterzugehen.
Denn eigentlich ist Freiheit ja genau dazu da, dies zu vollbringen.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

11.11.2009 um 14:28
@ snafu
sorry das Obere sollte an @ Niselprim... :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

11.11.2009 um 20:36
@damkina
Meit Deinen Ausführungen über en-ki und der biblischen Schlange,
sagst Du aus, dass er der Satan ist?!
kore schrieb:wenn ich sage daß der ursprüngliche Mensch kein materielles Wesen war, dann meine ich dies genauso. Und beziehe das gleich auf den ersten Adam mit, auch wenn dieser bereits eine irdische Wesenheit war. Nur, daß die Erde damals eben auch nicht so zementiert war wie heute.
Hmm... @kore ich denke nicht,
dass adam bereits Mensch war ;) jedoch die Erde schon in etwa so wie jetzt.
Dass der 'Mensch' ins Physische hinabfiel,
kam erst durch verlogene Einwirkung des Satans dem Drachen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

11.11.2009 um 20:54
@Niselprim

Wobei Du wahrscheinlich meinst, Satan wäre eine negative Gestalt. Der Charakter des Enki hängt nicht an der Deffinition der späteren Israeliten oder Juden oder den Aussagen die man Jahwe in den Mund schob. Daß Enki verteufelt wurde, ist mir schon lange bekannt, aber der wahre Teufel = negative Gott, ist Jahwe. Das ist eben Standpunktsache. Jedenfalls kannst Du die Einstellung des Enki zu den Menschen bei Gilgamesch, 11.Tafel nachlesen. Späteres interessiert nicht, da es nur verfälscht ist. Enki ist der Schöpfer und Beschützer der Menschen, da führt kein Weg vorbei - wenn überhaupt den frühen Geschichten geglaubt wird, die verfälscht in der Genesis gelandet sind. Jesus spricht Enki als seinen Vater an - oder kannst Du nachweisen, daß Jesus irgendwo sagte: "Mein Vater Jahwe" ?

damkina


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

13.11.2009 um 13:54
Physisches und Materielles sind nicht immer das Gleiche.
Gäbe es keinen Fall in die Materie, gäbe es keinen heutigen Menschen und dieser ist noch in Entwicklung befindlich. Es gibt geistigere Wesen die ihre Menschheitsstufe bereits erreicht hatten, lange vor uns und die nicht über einen physischen schon gar nicht über einen irdisch-materiellen Leib verfügen. Hingegen sind da bereits geistigere Entwicklungsstufen vollzogen. Die Erde inkarniert sich auch! Sie war einmal anders als sie es heute ist und wird sich zukünftig trennen und einen verfestigten abgestorbenen Teil zurücklassen. Genauso, wie sich zunächst die Sonne abspaltetete, dann wieder mit der, noch mit dem Mond vereinigten Erde vereinigte und schließlich eine Trennung von Sonne Mond und Mars und Merkur erfolgte und die Erde zurückließ.
Erst hierauf konnte unsere heutige Erde enstehen.
Zwar gibt es Anfänge von Mineralischem eine Stufe zuvor, aber nicht in der festen Gestaltung der Erde so wie sie heute ist.
Es gab aber Wässriges und Gasförmiges, also formschaffende Kräfte bewirkten die Grundlagen für unser auf der Erde vorhandenes materiell zu nennendes Gas, Luft und Wässriges, das zunächst innerhalb der Esoterik noch als Elemente bezeichnet und erkannt wurde, aber durch die moderne Naturwissenschaft begrifflich der geistigen Grundlagen beraubt wurde. In Wahrheit sind es hohe geistige Opfer die das Vorhandensein von Wärme und Wasser erzeugten.
Bei der Entstehung unserer Erde hat vorzüglich auch ein Elohim namens Jehova ein großes Opfer dargebracht . Er kommt ja immer schlecht hier weg! :)
Darin liegt einer der Gründe dafür, daß man ihn heute als mit dem Mond verbunden bezeichnet.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

13.11.2009 um 14:04
@kore

Sag mal, WO nimmst Du Deine Informationen her ? z.B.

"Genauso, wie sich zunächst die Sonne abspaltetete, dann wieder mit der, noch mit dem Mond vereinigten Erde vereinigte und schließlich eine Trennung von Sonne Mond und Mars und Merkur erfolgte und die Erde zurückließ."

Sind das innere Eingaben von Dir, oder hast Du es "von höheren Wesen", oder von Rudolf Steiner und seinem Umfeld, oder wo ?

LG damkina


melden
153 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden