weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

29.11.2008 um 22:34
Wir werden ja sehen...


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

29.11.2008 um 22:36
Hättest das Honigbüchlein mal gelesen, würdest erkennen, woher der Antichrist kommt.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

29.11.2008 um 22:38
Hättest mal die vielen Seher gelesen, dann wüsstest du, was uns noch alles bevorsteht, bevor das Ende kommt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.11.2008 um 22:42
Aus der Sicht von Hellseherei, könnte unsere nächste Zukunft so aussehen:

Russland wird die Lieferungen von Öl und Gas an andere Länder einstellen. Hinzu kommt ein militärischer Konflikt in der saudiarabischen Region. Viele Länder werden Unruhen erleben, eine Art Bürgerkrieg. Viele Ost- und Südosteuropäer werden nach Westeuropa strömen. Der Islam wird an Stärke zunehmen und das Christentum herausfordern. Deutschlands Wirtschaftskraft wird untergehen. Es wird nicht mehr fertig mit seiner Position als Geldgeber der Welt, den Kosten der Wiedervereinigung und der kommenden Wirtschaftskrise. Wegen Steuern/Abgaben wird der Lebensstandard fallen. Die Inflation in Europa wird steigen, aber der €uro hält. Der Höhepunkt der Inflation wird vor den Bürgerkriegen sein. Russland wird politisch stabil, materialistisch und atheistisch bleiben. Militärführer werden die Macht in Russland übernehmen. Die westeuropäische Jugend hat kein Interesse mehr am Militärdienst, dies wird im kommenden Krieg schwerwiegende Konsequenzen haben. Die US-Streitkräfte werden sich komplett aus Europa zurückziehen. China ist die einzige Ausnahme in Wirtschaftsfragen. Es wird weiter wachsen. Eine schlaue Führung wird die Kraft der vielen Menschen weise einsetzen. Billige Arbeitskräfte in Industrie und Landwirtschaft, im Zusammenspiel mit moderner westlicher Technik, bringen gewaltige Gewinne, die vor allem in die Stärkung der Truppen mit moderner militärischer Aufrüstung fließen.
Es wird vor dem Dritten Weltkrieg stattfinden. Während die Sonne immer dunkler wird, beginnt Dunst die Erde zu bedecken. Dies ist keine übliche Sonnenfinsternis, sondern eine Art Nebel im Universum, weit außerhalb unserer Atmosphäre. Der Himmel wird immer dunkler. Der Mond scheint nicht. Es ist ein normaler klarer Himmel, beleuchtet von den Sternen. Plötzlich verschwinden die Sterne. Völlige Dunkelheit bedeckt die Erde. Es vergehen einige Minuten, dann wird es etwas heller. Keine Sonne. Im Osten sieht man Milliarden weiße Punkte, wie ein Regen aus glühendem Feuer, der sich sehr schnell von Ostnordost nach Westsüdwest bewegt. Er trifft auf den Boden wie ein schwerer aber geräuschloser Hagelschlag. Manche Leuchtkugeln sind so groß wie eine Kinderfaust. Nachdem die Leuchtkörper aufgeschlagen sind, wird es wieder hell. Ein heftiger Sturm kommt von Osten, es entstehen Feuer, das er vor sich hertreibt. Das Gras brennt, Wälder, Felder und Häuser brennen. Die Sonne wird an diesem Tag nicht wieder scheinen.
Die Zerstörung New Yorks wird nicht Teil des Dritten Weltkriegs sein, es passiert vorher. Es geschieht durch nukleare Sprengsätze, einer davon könnte eine kleine Atombombe sein. Manhattan wird vollkommen dem Erdboden gleichgemacht. New Yorks Vorstädte werden nicht beeinträchtigt, nur das Zentrum New Yorks wird zerstört. Die Zerstörung New Yorks wird für Europa keine Konsequenzen haben, wo weiterhin keine auffallenden Zeichen für einen kommenden Krieg sichtbar sind.
Die Vorzeichen des nahenden Dritten Weltkrieges sind der glühende Hagel und die Zerstörung New Yorks. Ein weiteres wichtiges Zeichen wird ein bewaffneter Konflikt im Nahen Osten sein, der sich auf arabischem Boden abspielt und Saudi-Arabien einschließt. Es werden hierbei keine Atomwaffen eingesetzt. Die USA besetzen die saudischen Ölgebiete, werden aber zurückgeschlagen und besiegt. Vor dem Dritten Weltkrieg wird es in Afrika einen Krieg Nord gegen Süd geben. In Europa werden Christentum und Kirche verfolgt - der Papst kann fliehen. Es wird Bürgerkriege in Frankreich, Italien und England geben. Deutschland wird unter einem ähnlichen Szenario leiden, ebenso die nordischen Länder.
Die Russen werden in den Westen einmarschieren. Die Geistlichkeit wird verfolgt, Massenmord und gewalttätige Plünderungen sind an der Tagesordnung. Alle großen und kleinen Städte werden mehr oder weniger zerstört. Die ersten Atomwaffen werden in Europa im Mittelmeerraum eingesetzt. Viele Atombomben werden über der Adria gezündet. Dadurch entstehen gewaltige Flutwellen und Überschwemmungen in diesen Gebieten. Es wird auch Krieg auf dem Balkan geben, die Russen werden aber alle ihre Schlachten letztlich verlieren. Chinesische Truppen werden die Russen in Mitteleuropa bekämpfen, ihre vielen kleinen Panzer werden den russischen weit überlegen sein. Kein Stein wird in der Tschechischen Republik und Niederösterreich auf dem anderen bleiben. Allen anderen Ländern wird es nicht viel besser ergehen. Die USA und Kanada werden verwüstet. Der totale Sieg der Russen über Deutschland kann nur durch ein deutsches Raumfahrzeug verhindert werden. Dieses Raumfahrzeug ist den russischen überlegen und kann die allermodernsten Raketen zerstören.
Gigantische Wellen werden England, Belgien, Holland, Norddeutschland und Dänemark überfluten. Die Tschechische Republik ist ein neutraler Staat. Trotzdem wird sie durch Russland besetzt und atomare Schlachten zerstören das gesamte Land. Die Hölle herrscht im westlichen Teil der Tschechischen Republik. Nuklearwaffen und Neutronenbomben werden gezündet. Die Chinesen versuchen die russischen Streitkräfte einzukreisen, die nach Norden fliehen wollen. Ganze Gebirgszüge werden weg gesprengt und eingeebnet, um den Feind zu besiegen. Man kann die satanische Brutalität dieses Krieges nicht in Worte fassen.
Ein schwefelgelb glühendes Feuer erhebt sich über dem Westen der Tschechischen Republik, was wahrscheinlich das Ergebnis der gezündeten Neutronenbomben ist. Dann folgt eine kurze aber mächtige weißgelbe Detonation, die Feuer hoch in den Himmel schießen lässt. Dies ist die letzte Explosion in der Tschechischen Republik. Jetzt bricht die Erdkruste auf. Die erste Eruption hoch in den Himmel zeigt den gekreuzigten Herrn, dargestellt mit seinen Wunden. Es werden Tonnen von Lava, Steinen und Trümmern hoch in die Luft gespien und bedecken bald Gebiete mehr als hundert Kilometer vom Zentrum der Eruptionen entfernt. Die Stadt Prag wird vollkommen verschüttet. Sofort nach dem Öffnen der Erdkruste wird ein gewaltigstes Erdbeben stattfinden, das die gesamte Erde für einen ganzen Tag erschüttern wird. Es wird kaum etwas stehen bleiben. Unermessliche Mengen giftigen Gases werden austreten. Es wird in die Atmosphäre und Biosphäre aufsteigen und eine Finsternis hervorrufen. Die Luft ist vergiftet. Winde werden die giftigen Wolken ostwärts davon treiben.
Der Krieg ist zwar noch nicht vorbei, er wird jetzt aber mit moderateren Mitteln geschlagen. Die Russen sind auf der Flucht. Die europäischen Staaten formen Armeen aus Freiwilligen. Die Russen sind verhasst für den Holocaust, den sie begangen haben. Die russischen Soldaten werden komplett ausgelöscht, kein einziger wird seine Heimat wiedersehen. Russland bricht zusammen. Die Überlebenden weltweit haben nichts mehr.
Nach dem Krieg gibt es keinen Hass mehr zwischen den Völkern. Alte historische Grenzen werden friedlich wiederaufgebaut. Der geflohene Papst wird Deutschland einen Kaiser krönen. Alle religiösen Bewegungen werden vereinigt in einem gereinigten und erneuerten Christentum. Es wird alle Nationen in Frieden vereinigen. Päpste wird es in der Zukunft nicht mehr geben. Das Christentum in seiner reinsten Form wird von den Herzen der Überlebenden Besitz ergreifen.
Durch ein weiteres kosmisches Ereignis, die Kollision der Erde mit einem anderen
Himmelskörper, werden Nord- und Südpol an eine neue Position verschoben. Die Erde wird wegen kleinerer Erdbeben für einige Zeit noch unruhig sein. Wie viel radioaktiver Staub und Gift auf Erden nach dem Dritten Weltkrieg zurückbleibt, wurde nicht erwähnt. Nach den Ereignissen werden aber nur gesunde Menschen übrigbleiben. Keiner spricht von radioaktiver Vergiftung. Die Übriggebliebenen werden sehr glücklich, aber auf den Lebensstandard des 18ten Jahrhunderts zurückgeworfen sein. In Mitteleuropa wird es wärmer werden, ähnlich dem Klima im heutigen Norditalien. In den Tälern werden die Überlebenden Zitrusfrüchte anbauen können. Schnee wird nur noch auf den Bergspitzen fallen.
Das Goldene Zeitalter ist angebrochen.


Willst mir noch was Neues erzählen?


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

29.11.2008 um 22:51
ich gebe nicht all zu viel auf diese Details. Je genauer, desto unwahrscheinlicher wird es. - Aber eines kann man aus diversen Hellseherbüchern entnehmen: Es wird noch ein 3. Weltkrieg kommen und der wird durch ein kosmisches Ereignis (dem Feind aus den Lüften) ein sehr schnelles Ende finden. Dieses kosmische Ereignis durch einen Himmelskörper ist die Ursache jener sogenannten drei finsteren Tage. - durch diesen wird die Erde aber auch getroffen und eine andere Neigung bekommen, die Tage werden kürzer (das steht auch in der Bibel). Dann kommt für die, welche übrig bleiben eine große Trübsal. Denn alles was vorher war ist nicht mehr, sozusagen zurück ins Mittelalter. Das ist die große Trübsal. Und in dieser schreien die Menschen dann nach einem neuen Führer - das wird der Antichrist sein. Der wird dann walten eine Zeit und noch eine und eine halbe Zeit und dann erst, kommt das Ende und Jesus, der die seinen zu sich holen wird (Entrückung). Und der Rest geht unter, danach kommt das, was man unter dem 1000jährigen neuen Friedensreich versteht.

Und du willst mir was neues erzählen?


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

29.11.2008 um 23:00
Nachlesen und vergleichen in den Schriften vom Mühlhiasl, Irlmayer, Bertha Dudde, dem Lied der Linde, den Feldpostbriefen, Jakob Lorber und bedingt auch bei Hildegard von Bingen.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

30.11.2008 um 11:00
Aus den Gesichten Alois Irlmayer:

"Die Bauern sitzen beim Kartenspielen im Wirtshaus, da schauen die fremden Soldaten bei den Fenstern und Türen herein. Ganz schwarz kommt eine Heersäule herein von Osten, es geht aber alles sehr schnell. Einen Dreier seh´ ich, weiß aber nicht, sinds drei Tage oder drei Wochen. Von der Goldenen Stadt geht es aus. Der erste Wurm geht vom blauen Wasser nordwestlich bis an die Schweizer Grenz. Bis Regensburg steht keine Brücke mehr über die Donau, südlich vom blauen Wasser kommen sie nicht. Der zweite Stoß kommt über Sachsen westwärts gegen das Ruhrgebiet zu, genau wie der dritte Heerwurm, der von Nordosten westwärts geht über Berlin. Ich sehe die Erde wie eine Kugel vor mir, auf der nun die weißen Tauben heranfliegen, eine sehr große Zahl vom Sand herauf. Und dann regnet es einen gelben Staub in einer Linie. Die Goldene Stadt wird vernichtet, da fangt es an. Wie ein gelber Strich geht es hinauf bis zu der Stadt in der Bucht. Eine klare Nacht wird es sein, wenn sie zu werfen anfangen. Die Panzer fahren noch, aber die darin sitzen, sind schon tot. Dort, wo es hinfällt, lebt nichts mehr, kein Baum, kein Strauch, kein Vieh, kein Gras, das wird welk und schwarz. Die Häuser stehen noch. Was das ist, weiß ich nicht und kann es nicht sagen. Es ist ein langer Strich. Wer darüber geht stirbt. Die herüben sind, können nicht hinüber und die drenteren können nicht herüber, dann bricht bei den Heersäulen herüben alles zusammen. Sie müssen alle nach Norden. Was sie bei sich haben, schmeißen sie alles weg. Zurück kommt keiner mehr.“

„Bei diesem Geschehen sehe ich ein großes Kreuz am Himmel stehen und ein Erdbeben wird unter Blitz und Donner sein, dass alles erschrickt und die ganze Welt aufschreit: Es gibt einen Gott ! Welche Jahreszeit wird es sein? Das kann ich nur aus den Zeichen ablesen. Auf den Gipfeln der Berge liegt Schnee. Es ist trüb und regnerisch und Schnee durcheinander. Herunter ist es aper. Gelb schaut es her. Der Krieg in Korea ist aus. Während des Krieges kommt die große Finsternis, die 72 Stunden dauert.“

„Finster wird es werden an einem Tag unterm Krieg. Dann bricht ein Hagelschlag aus mit Blitz und Donner und ein Erdbeben schüttelt die Erde. Dann geh nicht hinaus aus dem Haus. Die Lichter brennen nicht, außer Kerzenlicht, der Strom hört auf. Wer den Staub einschnauft, kriegt einen Krampf und stirbt. Mach die Fenster nicht auf, häng sie mit schwarzem Papier zu. Alle offenen Wasser werden giftig und alle offenen Speisen, die nicht in verschlossenen Dosen sind. Auch keine Speisen in Gläsern, die halten es nicht ab. Draußen geht der Staubtod um, es sterben sehr viel Menschen. Nach 72 Stunden ist alles wieder vorbei. Aber noch mal sage ich es: Geh nicht hinaus, schau nicht beim Fenster hinaus, laß die geweihte Kerze oder den Wachsstock brennen und betet. Über Nacht sterben mehr Menschen als in den zwei Weltkriegen.“

„In Deutschland muss noch alles zum Militär, die jungen Leute werden noch Soldaten. Sie werden aber nicht mehr kämpfen müssen, sondern als Besatzer da bleiben oder verwendet werden. Durch eine Naturkatastrophe oder etwas ähnlichem ziehen die Russen plötzlich nach Norden. Um Köln entbrennt die letzte Schlacht. Nach dem Sieg wird ein Kaiser vom fliehenden Papst gekrönt und dann kommt der Friede.“


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

30.11.2008 um 11:08
Aus den Kundgaben von Bertha Dudde:

Nr. 4639 am 14.05. 1949

„Es wird eine Zeit kommen, wo alles verloren geht, was mühsam erworben und aufgebaut wurde – es wird eine Zeit kommen, wo die Menschen die Wertlosigkeit dessen erkennen, was dem körperlichen Wohlstand dienen sollte und sie werden völlig besitzlos sein, weil ihnen auch geistige Güter mangeln, deren Besitz den Verlust irdischer Güter verschmerzen lassen würde.“

Nr. 4661 am 07.06. 1949

„ICH will euch wissen lassen, dass ein Stern im Anzug ist, der sich durch seine Geschwindigkeit überaus schnell der Erde nähert – und dass diese Erscheinung kurz zuvor sein wird, da ICH die stete Ankündigung wahr mache. Dann wisset ihr Eingeweihten, welche Stunde geschlagen hat.“

Nr. 4441 am 24.09.1949

„In welchem Ausmaß der Zerstörungsakt im Willen Gottes vor sich gehen wird, davon könnet ihr Menschen euch noch keine Vorstellung machen, denn er wird alles übertreffen, was je gewesen ist. – Länder und Meere werden sich verändern, Flüsse werden aus den Ufern treten und so Bilder geschaffen werden, dass die Menschen sich in andere Gegenden versetzt glauben und dadurch schon ein unbeschreibliches Chaos entsteht, weil die Menschen einander nicht mehr finden. – Ohne Ruhe werden sie umherirren, bis sich willensstarke Menschen finden, die Ordnung zu schaffen suchen und sich der schwachen Menschen annehmen.“

Nr. 6324 am 03.08.1955

„Ein sicheres Anzeichen des nahen Endes, ist das sichtbarwerden eines Sternes, der sich in der Richtung auf eure Erde zubewegt, und doch eine sonderbare Bahn einschlägt – der oft sich euren Blicken entziehen und dann plötzlich wieder auftauchen wird. Denn er ist von undurchdringlichen Nebeln begleitet, die sich ab und zu auflösen, um sich immer wieder aufs neue zu verdichten.“

„Ihr Menschen erlebet etwas euch bisher Unbekanntes, denn die Auswirkungen dieses Gestirns auf eure Erde – ist solcher Art, dass euch ein Bangen befallen wird, weil ihr spüret, dass die Erde ein Opfer dieses unbekannten Gestirnes werden könnte, das merkliche Störungen auf der Erde hervorruft, die euch jedoch unerklärlich sind.“

„Und dieses Naturschauspiel wird ungeheuren Aufruhr unter den Menschen auslösen, und die Angst wird auch nicht unberechtigt sein, denn so sonderbare Erscheinungen auch den Stern begleiten, er kommt der Erde stets näher, und ein Zusammenprall scheint unvermeidlich nach den Berechnungen derer, die sein Erscheinen entdecken und seinen Lauf verfolgen.“

„Doch ICH habe auch dies vorausgesagt lange zuvor, dass Ich euch einen Feind aus den Lüften sende – dass eine Naturkatastrophe von größtem Ausmaß euch Menschen noch bevorsteht, die dem letzten Ende – das heißt, der Totalumgestaltung der Erdoberfläche – vorausgeht, und zahllos viele Opfer kosten wird. – Ich weise euch immer wieder darauf hin, und Mein Wort ist Wahrheit und wird sich erfüllen.“


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

30.11.2008 um 11:17
Aus dem Lied der 1000jährigen Linde am Staffelstein (um 1850):

..."Winter kommt, drei Tage Finsternis,
Blitz und Donner und der Erde Riß,
Bet´ daheim, verlasse nicht das Haus !
Auch am Fenster schaue nicht den Graus !

Eine Kerze gibt die ganze Zeit allein,
Wofern sie brennen will, den Schein.
Gift´ger Odem dringt aus Staubesnacht,
Schwarze Seuche, schlimmste Menschenschlacht.

Gleiches allen Erdgebor´nen droht,
Doch die Guten sterben sel´gen Tod.
Viel Getreue bleiben wunderbar
Frei von Atemkrampf und Pestgefahr.

Eine große Stadt der Schlamm verschlingt,
Eine andre mit dem Feuer ringt,
Alle Städte werden totenstill,
Auf dem Wiener Stephansplatz wächst Dill.

Zählst du alle Menschen auf der Welt,
Wirst du finden, dass ein Drittel fehlt,
Was noch übrig, schau in jedes Land,
Hat zur Hälft´ verloren den Verstand.

Wie im Sturm ein steuerloses Schiff,
Preisgegeben einem jeden Riff,
Schwankt herum der Eintags-Herrscherschwarm,
Macht die Bürger ärmer noch als arm.

Denn des Elends einz´ger Hoffnungsstern
Eines bessern Tags ist endlos fern.
„Heiland, sende den du senden mußt!“
Tönt es angstvoll aus der Menschen Brust.

Nimmt die Erde plötzlich andern Lauf,
Steigt ein neuer Hoffnungsstern herauf?
„Alles ist verloren!“ hier´s noch klingt,
„Alles ist gerettet“, Wien schon singt..."


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

30.11.2008 um 11:22
Aus den Gesichten des Mühlhiasl:

„Kurze Sommer werden kommen, Winter und Sommer wird man nicht mehr auseinanderkennen. Wenn alles baut, nix wie baut wird, überall wird gebaut, ganze Reihe wern baut, wie d´Impenstöck bauen sie es hin, lauter Rotdachl-Häuser, der Gäuboden prangt mit schneeweiße Häuser, die Leut richten sich ein, als ob sie nimmer fort wollten, aber dann wird abgeräumt.“

„Die Rotjankerl kommen. Wenn sie kommen, muß man davonlaufen, so schnell man kann, und als Mundvorrat Brot mitnehmen. Wer drei Laib Brot dabei hat und beim Laufen einen verliert, darf sich nicht bücken darum, so muß es schlaun. Auch wenn man den zweiten Brotlaib verliert, muß man ihn auch hintlassen, denn man kann es auch mit einem Laib aushalten, weil es nicht lange dauern wird.“

„Das Böhmerland wird mit eisernem Besen ausgkehrt. Das Bayernland wird verheert und verzehrt von seinem eigenen Herrn – am längsten wird´s stehen, am schlechtesten wird´s ihm gehen. Wer´s überlebt, muß einen eisernen Schädel haben. In einer Nacht wird es geschehen.“

„Die wenigen, die übrig bleiben werden sich schutzsuchend aus der ganzen Umgebung innerhalb der Windberger Klostermauern sammeln. Die Leut sind wenig, grüßen tun´s wieder: Gelobt sei Jesus Christus ! und einer sagt zum andern: Grüß dich Gott, Bruder, grüß dich Gott, Schwester ! Wo hast dich denn du versteckt? Auf d´ Nacht schaut einer vom Berg über den Wald hin und sieht kein einziges Licht mehr. Wenn einer in der Dämmerung eine Kranawittstauden sieht, geht er darauf zu, um zu sehen ob´s nicht ein Mensch ist, so wenig sind nach da. Ein Fuhrmann haut mit dem Geißelstecken auf den Boden und sagt: Da ist einmal d´ Straubinger Stadt gstanden. Wenn man am Donaustrand und im Gäuboden noch eine Kuh findet, der muß man eine silberne Glocke umhängen. Einem Roß aber soll man goldene Hufeisen hinaufschlagen – so rar ist alles !“

„Wenn dieser Bankabräumer vorbeigegangen ist, dann kommt eine schöne Zeit für die Überlebenden. Jenseits der Donau wird alles wüst und öd geworden sein, und jeder kann sich ansiedeln, wo er mag, und so viel Grund haben, als er bewirtschaften kann. Dann werden große Glaubensprediger aufstehen und heilige Männer werden Wunder tun. Die Leute haben wieder den Glauben und es wird eine lange Friedenszeit kommen.“

„Wenn der Bankabräumer dagewesen ist, werden die bösen Geister und die, die weizen, gebannt werden. Lacht´s nur, ihr braucht es ja nicht aushalten, aber euere Kindeskinder und die, wo nachher kommen, die wern´s schon glauben – müssen. Teat´s beten, dass der Herrgott auf Bitten Unserer Lieben Frau´s Unglück abwend´t. Mir glaubt´s niemand, und doch ist´s wahr.“


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

30.11.2008 um 11:30
Aus den Kundgaben von Jakob Lorber:

“Wie zu Noahs Zeiten, so wird es auch dann sein: Die Liebe wird abnehmen und völlig erkalten. (...) Die Mächtigen werden die Armen plagen mit allerlei Druck und werden jeden freieren Geist mit allen Mitteln verfolgen und unterdrücken, und dadurch wird eine Trübsal unter die Menschen kommen, wie auf der Erde noch nie eine war! – Aber dann werden die Tage verkürzt werden der vielen Auserwählten wegen, die unter den Armen sich vorfinden werden; denn wo dies nicht geschähe, könnten sogar die Auserwählten zugrunde gehen. – Es werden aber bis dahin von nun an noch tausend und nicht noch einmal wieder tausend Jahre vergehen!“ (Ev. 1, Kap. 72,2ff.)

“Es wird eine Zeit kommen, in der die Menschen die Lebenskraft der Dämpfe im Wasser nach Graden bestimmen und sie aufzäumen werden, wie die Araber ihre Rosse, und werden sie verwenden zu aller unglaublich schwerster Arbeit. Auch vor die schwersten Wagen werden sie die im Wasser verborgene Lebenskraft spannen und damit so schnell hinwegfahren, als wie schnell dahinfliegt ein abgeschossener Pfeil. – Auch vor die großen Schiffe werden sie die Lebenskraft des Wassers spannen. Und sie wird die Schiffe schneller denn ein Sturmwind über des Wassers Wogen hintreiben, ja am Ende sogar jedem Sturme Trotz bieten und ihm durch sein ergrimmtes Gesicht fahren, ohne einen Schaden von Bedeutung zu erleiden. – Aber bald nach jener Zeit wird es auf der Erde für das Leben der Menschen sehr übel auszusehen anfangen. Denn die Erde wird unfruchtbarer werden, große Teuerungen, Kriege und Hungersnot werden entstehen. (...) Und es wird dann kommen das letzte Feuergericht über die Erde! – Wohl denen, die das Lebenswasser dann in sich nicht ganz bloß für irdischen Gewinn werden verdampft haben. Denn so das große Gerichtsfeuer aus den Himmeln kommen wird, wird es ihnen nichts anhaben können.“ (Ev. 3, Kap. 33,2ff.)

“In jener Zeit der Wiederkunft, in der sich die Menschen von einem Ende der Erde zum andern so schnell, wie da fährt ein Blitz aus der Wolke, werden verständigen können, und in der die Menschen auf ehernen Straßen mit Benutzung der im Feuer und Wasser gebundenen Geister schneller die weitesten Strecken des Erdbodens werden überfahren können, als da der heftigste Sturm von einem Ende der Erde zum andern treibt, und die Schiffe mit Hilfe derselben Kräfte den großen Ozean in einer viel kürzeren Zeit überfahren werden als nun die Römer von Rom aus bis nach Aegypten – da wird die Kunde von meiner persönlichen Wiederkunft in einer ganz kurzen Zeit leicht über die ganze Erde verbreitet werden können.” (Ev. 5, Kap. 46,1)

„Es wird am Ende eine Zeit kommen, in der die Menschen zu einer großen Klugheit und Geschicklichkeit in allen Dingen gelangen und allerlei Maschinen erbauen werden, die alle menschlichen Arbeiten verrichten wie lebende, vernünftige Menschen und Tiere. Dadurch aber werden viele Menschenhände arbeitslos, und die armen, arbeitslosen Menschen werden voll Hungers werden. Es wird sich dann steigern der Menschen Elend bis zu einer unglaublichen Höhe.- Alsdann werden abermals von Mir Menschen erweckt werden. Und sie werden die Wahrheit Meines Namens über 200 Jahre lang verkünden. Wohl denen, die sich daran kehren !“ (Ev. 5, Kap. 108,1)

„Wenn aber die Zahl der Reinen und Guten sich sehr verringern wird, dann soll die Erde abermals beschickt werden mit einem allgemeinen Gerichte, in welchem weder der Menschen, noch der Tiere, noch der Pflanzen geschont wird. Es werden da den stolzen Menschen nichts mehr nützen ihre feuer- und todspeienden Waffen, nichts ihre Burgen und ehernen Wege, auf denen sie mit der Schnelligkeit eines abgeschossenen Pfeiles dahinfahren werden; denn es wird ein Feind aus den Lüften angefahren kommen und wird sie alle verderben, die da Uebles getan haben.- Das wird sein eine wahre Krämer- und Wechslerzeit.- Aber was Ich erst jüngsthin einmal zu Jerusalem im Tempel den Wechslern und Taubenkrämern tat, das werde Ich dann im Großen tun auf der ganzen Erde und werde zerstören alle die Kramläden und Wechselbuden durch den Feind, den Ich aus den weiten Lufträumen der Erde zusenden werde wie einen dahinzuckenden Blitz mit großem Getöse und Gekrache. Wahrlich, gegen den werden vergeblich kämpfen alle die Heere der Erde. Aber Meinen wenigen Freunden wird der große, unbesiegbare Feind kein Leids tun und wird sie verschonen für eine ganz neue Pflanzschule, aus der neue und bessere Menschen hervorgehen werden ! – Fasset dieses wohl !“ (Ev. 5, Kap. 108, 2f.)

„Denket aber ja nicht, dass Ich das alles also haben wolle, und es wäre darum etwa das alles schon also bestimmt ! Das alles sei ferne von Mir und euch ! Aber es wird also sein, wie vor den Zeiten Noahs: Die Menschen werden von ihren vielen Weltkenntnissen und erworbenen Fertigkeiten einen stets böseren Gebrauch machen und werden ganz freiwillig allerlei Gerichte aus den Tiefen Meiner Schöpfung über sich und am Ende über die ganze Erde heraufbeschwören. Da aber sage auch Ich dann: Dem Selbstwollenden geschieht kein Unrecht!“ (Ev. 5, Kap. 108, 4f.)


melden

Guter Gott - Böser Gott

30.11.2008 um 11:31
Kenn ich alles schon. Aber nur die Kernaussagen, welche zusammenpassen, sind interessant.


melden

Guter Gott - Böser Gott

30.11.2008 um 11:32
Achja. Schwachsinn wird natürlich gleich ignoriert :D


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

30.11.2008 um 11:32
Da stimme ich dir zu. Habe es auch nicht nur wegen Dir gepostet, sondern auch für jene, die davon noch nichts gehört haben.


melden
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

30.11.2008 um 17:28
@Niselprim
Niselprim schrieb:Es wird vor dem Dritten Weltkrieg stattfinden. Während die Sonne immer dunkler wird, beginnt Dunst die Erde zu bedecken. Dies ist keine übliche Sonnenfinsternis, sondern eine Art Nebel im Universum, weit außerhalb unserer Atmosphäre. Der Himmel wird immer dunkler. Der Mond scheint nicht. Es ist ein normaler klarer Himmel, beleuchtet von den Sternen. Plötzlich verschwinden die Sterne. Völlige Dunkelheit bedeckt die Erde. Es vergehen einige Minuten, dann wird es etwas heller. Keine Sonne. Im Osten sieht man Milliarden weiße Punkte, wie ein Regen aus glühendem Feuer, der sich sehr schnell von Ostnordost nach Westsüdwest bewegt. Er trifft auf den Boden wie ein schwerer aber geräuschloser Hagelschlag. Manche Leuchtkugeln sind so groß wie eine Kinderfaust. Nachdem die Leuchtkörper aufgeschlagen sind, wird es wieder hell. Ein heftiger Sturm kommt von Osten, es entstehen Feuer, das er vor sich hertreibt. Das Gras brennt, Wälder, Felder und Häuser brennen. Die Sonne wird an diesem Tag nicht wieder scheinen.
Die Zerstörung New Yorks wird nicht Teil des Dritten Weltkriegs sein, es passiert vorher. Es geschieht durch nukleare Sprengsätze, einer davon könnte eine kleine Atombombe sein. Manhattan wird vollkommen dem Erdboden gleichgemacht. New Yorks Vorstädte werden nicht beeinträchtigt, nur das Zentrum New Yorks wird zerstört. Die Zerstörung New Yorks wird für Europa keine Konsequenzen haben, wo weiterhin keine auffallenden Zeichen für einen kommenden Krieg sichtbar sind.
Was für eine Phantasie :)

Das Schlimme daran ist das jede Art von Katastrophe was geschehen könnte sei es Atomschläge leider auch wohl die Scheinheiligen Geistlichen überleben werden die sich in Ihren heiligen Kathedralen verstecken und den überlebenden danach zu Predigen ja so haben wir es vorausgesehen :)


melden
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

30.11.2008 um 17:30
Diese Typen mit Ihren Teuren Gewändern bekommst du nicht mehr Kaputt,
und eins von den Sekten die es bis nach oben geschafft hat sitzt in Rom :)


melden
booyaka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

30.11.2008 um 17:49
Die Hellseher machen oft ein kleinen Fehler, sie schotten sich nicht von der Vergangenheit ab, und vermischen, Gegenwart, Zukunft und Vergangenheit in ihren Prophetien, und besitzen oft ein kleines Manko in der Rationalität jene sich durch wiederholende Ereignisse in der Schrift kundtut, man kann natürlich beachten, dass es der Rationalität diente, dennoch wer an sowas glaubt, der sollte mehr wissen.

Dudder begegnete mir mal mit ihren 15000 Seiten, bestimmt sehr interessant sich solch Werk zu gemüte zu tun, besonders wenn man die heutigen Medien sieht.


melden
booyaka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

30.11.2008 um 18:56
Homahorst, rest in peace,

Einen wunderschönen guten Tag wünsche ich Dir, in Betreff auf die Erklärung die nun Folgt, ergeht sich das der Opa Erich, gerad zu nach hause gebracht wurde, und die Oma deren Pc eigntlich in Grunde der ihrige ist, und sich in Bezug auf die Begebenheiten, in ihrem Leben der Sünde der Neugier befasste und sich dort nicht zurück halten konnte, wird von Dir als die Urgorsstante allen seins, dieses in einmischender Form von Dir getätigte an den Rosenkreuzer fest genagelt.

Von Dir wurde in dieser Begebenheiten, jeder Grossmeister und heilige Vater auf diesem Planeten besiegt und von Dir gibt es kein Wesen mehr im kompletten Komplex des Universums, welches Dir die Herrschafft streitig machen kann, ich kann jedem Menschen und jeden Annunaki auf Erden empfehlen in solch Organisation einzutreten und dies werde ich sogar auf allen Kanälen die über Daath und das Universum gesendet werden, in automatischer weise durch einen Träger der ein anderes Sein sein wird, tätigen.

Die Schulung dieser Wesen und deren Mitarbeiter ist die beste Schulung die ein Wesen von unserer Spezies erhalten kann, und ich bin sogar und meistens geschieht dies sowieso über das Universum automatisch begehen kann, dennoch muss man hierbei beachten, dass eine Schulung einen Lehrer bedarf der Aktiv eingreifen kann und den Schüler mit verschiedenen unbekannten Kristallen in belohnender weise füttert, da die Kristalle der unterenstufe im grossen und ganzen nicht mal zu belächeln sind.

Eine Belästigung in diesem Sinne, war eine parodie auf den Lehrer der mich schulte, denn gerade jene Symtome die sich in mir auftaten, ergründeten sich aufgrundder Verarbeitung der ganzen Lehrmaterialen, die eigentlich ein normaler Schüler in Abschnitten erhält und nicht wie ich es begang, sich alle an einem Tag reinzieht.

Es gabe eine Sache die mir nicht geschmeckt hat, und das war, dass sie kein grosses Lehrzentrum besitzen, in dem sie alle Schüler der Erde auf einen Punkt zusammenführen können, jedoch liebe Oma Horst, wurde dies bereits manifestiert und habe ich getätigt, dass es geschieht, werde dann wohl der oberste Lehrer sein.

In dem Sinne, wenn man den Sinnen fern ab der Materie mächtig ist, bedarf es nicht eines besuches in solchen Veranstaltungen, dennoch habe ich jenes bereits geschrieben, kann man dadurch erkennen, dass es einen Schüler immr zu einem Lehrer zieht und umgekehrt, da der Austausch fern ab der Hierarchie ist, ein Teil erklärt jener Axiom oben wie unten, ein Schüler ist ein Meister und ein Meister ein Schüler.

Da in dem Sinne das innere Selbst gefördert wird und immer der Bereich geschult wird, in dem der Adept gefördert werden muss, ist dies der beste Schritt im Leben um sich selber zu finden, und die Fähigkeiten in sich nach dem Baum des Lebens, der in diesem Thread vorzufinden ist, zu schulen. Es kann auch eine Abstammung sein, ein Baum des Lebens.

Freimaurer in diesem Sinne, sind ich nenne es wie es ist, ein Abfallprodukt die durch das raster Fallen und wieder zurück gestuft werden.

Und wie ich bereits schrieb, ist es ein Studium welches die Magischenkräfte fördert und die zusammengehörigkeit im Kollektiv stärkt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

30.11.2008 um 19:01
Diese Typen mit Ihren Teuren Gewändern bekommst du nicht mehr Kaputt,
und eins von den Sekten die es bis nach oben geschafft hat sitzt in Rom
!!!


melden
Anzeige
booyaka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

30.11.2008 um 19:02
Und mir gehört seine Seele und nun?


melden
331 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden