weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 12:20
@keenan
Seit wann hat das Wort, einen Willen?
Seitdem du mich davon abhalten willst durch Wortklaubereien in die Sonne zu gehen. Ich schrieb, am Anfang war das Wort, als es der Mensch noch nicht hatte und anwenden konnte. Wäre es nicht latent vorhanden gewesen, hätten wir es nicht erhalten und anwenden können. Gäbe es keine Worte, hätten wir sie nicht und darum geht es und nicht um deine Spitzfindigkeiten .


melden
Anzeige
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 12:28
@Kayla
Kayla schrieb:Seitdem du mich davon abhalten willst durch Wortklaubereien in die Sonne zu gehen. Ich schrieb, am Anfang war das Wort, als es der Mensch noch nicht hatte und anwenden konnte. Wäre es nicht latent vorhanden gewesen, hätten wir es nicht erhalten und anwenden können. Gäbe es keine Worte, hätten wir sie nicht und darum geht es und nicht um deine Spitzfindigkeiten
Das Wort ist aber nicht die Sprache. Die Sprache besteht aus verschiedenen Wörtern und nicht aus dem Wort, aus Gott. Dementsprechend ist da nicht das Wort, das beherrscht(beherrschen will), sondern der Mensch, der seine Sprache mißbraucht, um Macht zu erlangen. Was ist daran spitzfindig, wenn das der Tatsache entspricht? :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 12:49
@Kayla
Kayla schrieb:Von mir aus, ganz wie du meinst, deine Wirtklaubereien nerven nur noch, aber widerlegen meinen Post in keinster Weise.
doch meine liebe...
nur nicht so, wie du es gerne hättest...

@keenan
ist ja klar, das es "wortklaubereien" sind,
wenn wir das wort ganz genau so vertreten, wie es ist/sein sollte oder steht...
denn da ist es plötzlich aus mit der genauigkeit,
da ist es plötzlich "nervig" und nicht "genau erklärt":)


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 12:57
@Koman


Ja, so ist es. Viele, die das Wort, Wortklauberei benutzen, wissen dessen wirkliche Bedeutung noch nicht mal.

Wortklauberei ist die beabsichtigte oder unbeabsichtigte einseitige und kleinliche Auslegung von Begriffen, Texten und Wörtern, durch die deren Sinn auf ihre ursprüngliche Bedeutung reduziert wird. Wortklauberei ignoriert somit in der Regel durch engstirniges, pedantisches Denken die im allgemeinen Sprachgebrauch eingebürgerte Verwendung von Begriffen oder ihren sich in einem bestimmten Zusammenhang ergebenden Sinn (siehe auch Syntax). Beispielsweise ist das Wort „astrein“ ein Begriff aus dem Tischlerhandwerk und bezeichnete ursprünglich qualitativ hochwertige Bohlen beziehungsweise Bretter. In der heutigen Umgangssprache wird das Wort jedoch kaum noch im Zusammenhang mit Gegenständen aus Holz gebraucht, sondern wird verwendet, um auszudrücken, dass etwas oder jemand „in Ordnung“ oder „sehr gut“ ist. Wortklauber würden die metaphorische, im übertragenen Sinne, gemeinte Bedeutung des Wortes leugnen beziehungsweise nicht wahrnehmen.

In extremen Fällen kann Wortklauberei abstoßend und beleidigend wirken.


Quelle: Wiki

Wenn man die Wirklichen Wörter, wirklich benutzt, dann kann das für jene, die nicht wirklich sein können, abstoßend wirken.Aber das war ja auch nicht der Grund dieser Unterhaltung. Jemand der sich beleidigt fühlt, bei dem geht es immer um recht oder unrecht. :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 16:39
@Koman
Koman schrieb:doch meine liebe...
nur nicht so, wie du es gerne hättest...
So wie du eshättest passt schon besser, weil du ebenfalls nicht begriffen hast worum es geht und .....
keenan schrieb:Wortklauberei ist die beabsichtigte oder unbeabsichtigte einseitige und kleinliche Auslegung von Begriffen, Texten und Wörtern, durch die deren Sinn auf ihre ursprüngliche Bedeutung reduziert wird. Wortklauberei ignoriert somit in der Regel durch engstirniges, pedantisches Denken die im allgemeinen Sprachgebrauch eingebürgerte Verwendung von Begriffen oder ihren sich in einem bestimmten Zusammenhang ergebenden Sinn (siehe auch Syntax).
Und die wird nicht von mir betrieben, denn es ging ursprünglich darum
Kayla schrieb:Das Christentum ist eine Wortreligion, nicht nur in dem Sinne, dass es sich auf eine Auswahl heiliger Texte beruft, sondern auch, weil es das Heil in der Verkündung von Gottes Wort sieht. Es ist das Wort, das den Menschen erlöst, es ist der Glaube an das Wort, das ihn von seinem Elend befreit und ihm den Weg zur Ewigkeit frei macht. Im Anfang war das Wort, heißt es zu Beginn des Johannesevangeliums: eines der schönsten aber in ihren Auswirkungen auch verheerendsten Bibelstellen, denn es bekräftigt nochmals die Herrschaftsverhältnisse: das Wort herrscht über die Materie. Die Körperfeindlichkeit, die in christlichen Kreisen noch immer weit verbreitet ist, ist eine Folge dieses Machtanspruchs des Wortes. Es geht also im Grunde darum wer die Macht des Wortes beherrscht und wo und wie anwendet. Die Lösung oder Er (lösung) liegt im Verständnis des Wortes und nicht in der Deutung und Interpretation von Symbolen. Sprache ist hierarchisch geordnet und der/die Wortführer haben die Macht.
Und was jetzt eure Polemik damit zu tun hat erschließt sich mir nicht. Ist mir aber auch mittlerweile egal.

Und zur Erklärung Polemik

Polemisieren heißt, gegen eine (bestimmte andere) Ansicht zu argumentieren. Der Polemiker sucht nicht zwingend den Konsens, sondern versucht im rhetorischen Wettstreit seinen Argumenten zum Durchbruch zu verhelfen (vgl. auch Eristik). Als Gegensatz dazu wird auch die Apologie genannt, obgleich natürlich auch eine solche (Literatur betreffende) Rechtfertigungs- bzw. Verteidigungsrede durchaus polemisch sein kann. Das heute nur noch selten benutzte Wort Irenik ist als weiterer Kontrastbegriff zu Polemik anzusehen.

Wiki


melden

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 19:55
Oh, in der Bibel steht aber das Satan der Gott dieser Wet ist.
Die Stellen musst Du mir mal zeigen :D @GiusAcc
Da kann es sich - wie bereits erklärt - nur darum handeln, dass Satan als Gottheit angesehen wird.
Und Jesus Christus hat auch eindeutig erklärt, dass Satan ein Lügner ist.


@Kayla
Sagt wer, Satan, Gott oder @Niselprim ?
Nein, das sagt die Weisheit :)
Der war wohl mal Gottgleich ist aber leider gefallen!
Diesen Gedanken müsste man mal tiefergehend ausdiskutieren @Idu

Meine Erklärung ist ja, dass Satan fälschlicher Weise als Gott angesehen wird.
Wie kann er dann gefallen sein?


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 19:59
@Kayla


Gut liebe. Layla. Wir betreiben Wortklauberei. Wenn du immer noch nicht die Frage beantworten kannst, ob es das Wort ist, das den Willen hat zu beherrschen oder beherrschen zu lassen, dann bin ich, der Wortklauberei ausübt.


Auch wenn du das jetzt nicht wieder lesen willst:

Es ist der Mensch der beherrschen will und beherrschen lässt......nicht das Wort. Wäre der Mensch sich dem Wort bewusst, wirklich bewusst, dann gebe es keine Möglichkeit mehr zu beherrschen oder beherrschen zu lassen. Aber sei es drum..... :)


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 20:08
@Niselprim
2 Korinther 4.4
4 den Ungläubigen, bei denen der Gott dieser Welt den Sinn verblendet hat, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 20:14
Lies doch den ganzen Absatz und verstehe @GiusAcc
"""Die Lauterkeit des Apostels bei der Verkündigung des Evangeliums.
Kapitel 4
4,1 Darum, da wir diesen Dienst haben, weil wir ja begnadigt worden sind, ermatten wir nicht; 4,2 sondern wir haben den geheimen Dingen, deren man sich schämen muß, entsagt und wandeln nicht in Arglist, noch verfälschen wir das Wort Gottes, sondern durch die Offenbarung der Wahrheit empfehlen wir uns jedem Gewissen der Menschen vor Gott. 4,3 Wenn aber unser Evangelium doch verdeckt ist, so ist es [nur] bei denen verdeckt, die verlorengehen, 4,4 den Ungläubigen, bei denen der Gott dieser Welt den Sinn verblendet hat, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen. 4,5 Denn wir predigen nicht uns selbst, sondern Christus Jesus als Herrn, uns aber als eure Sklaven um Jesu willen. 4,6 Denn Gott, der gesagt hat: Aus Finsternis soll Licht leuchten! er [ist es], der in unseren Herzen aufgeleuchtet ist zum Lichtglanz der Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes im Angesicht Jesu Christi.
"""


Was bedeutet wohl: 'Du sollst keine anderen Götter neben mir haben'? @GiusAcc

Eigentlich ganz einfach ;)
'Du wirst keine anderen Götter neben mir haben' - gilt natürlich nur für den wahrhaft Gläubigen :)
denn nur Einer ist das echte Ebenbild Gottes, nämlich Christus :D


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 20:15
@Niselprim
Niselprim schrieb:Meine Erklärung ist ja, dass Satan fälschlicher Weise als Gott angesehen wird.
Wie kann er dann gefallen sein?
Deine Frage bezieht sich ja auf den Beitrag von Seite 719 daher nochmal nach vorne geholt.
Idu schrieb:
Ich sehe die Namen als gleich
Satan = Lucifer = Satana = Teufel = Belzebub
und noch einige andere Bezeichnungen.

Kayla:
Satan ist der erstgeborene Sohn der Sophia und war häßlich und böse, deshalb verbannte sie ihn auf die Erde, welche von ihm durch Christus befreit werden sollte.

Idu:
Das ist jetzt die Lesart der Gnostischen Schule.
Für mich in der Übersetzung sehe ich das wie folgt:
Die Urgottheit verbindet sich mit ihrer Liebe (entspricht dem Geist Jesus), ihre Weisheit (Sophia)
entspricht dem erstgeborenen (Lucifer), der fällt ab und aus der göttlichen Weisheit wird der Geist Jesus in ein Seelenkleid dieser Weisheit eingekleidet, um das Werk der Rückführung zu bewerkstelligen.

Von daher sehen wir einmal den Geist Jesus gleich die Liebe, und andererseits die Seele Jesus die aus der Weisheit genommen.
So kommt dann die Liebe und die Weisheit in des Menschen Sohn.
Was bedeutet für dich den Fallen?
Das Thema wird in der Bibel nicht erwähnt, dafür aber in anderen Glaubensrichtungen sehr wohl. Insbesondere die Gnostiker haben da einen sehr interessanten Ansatz.

Um das von mir beschriebene überhaupt einigermaßen in ein Verständnis zu bringen, ist es absolut notwendig ein Unterscheidungsvermögen für die Begriffe "Seele und "Geist" zu haben.

Solange diese beiden Begriffe noch synonym verwendet werden, ergibt das von mir beschriebene nur schwerlich einen Sinn.


melden

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 20:28
Idu schrieb:Was bedeutet für dich den Fallen?
Das Thema wird in der Bibel nicht erwähnt, dafür aber in anderen Glaubensrichtungen sehr wohl. Insbesondere die Gnostiker haben da einen sehr interessanten Ansatz.
Es ist in etwa so wie Kyla es beschrieben hat:

Sophia (Weisheit) hat Satan hervorgebracht - aber ohne Zutun ihres Paargenossen und ohne Zustimmung des Heiligen Geistes, also eigensinnig wie Inanna.
Satan war tatsächlich der 'Erstgeborene' Sophias, hat aber sehr wenig mit Christus zu tun,
weil ja Christus, das Haupt des Alls (worin auch Sophia war und ist), längst vor Satan war und ist,
und weil All-es im Christus und durch Christus entstanden ist.
Satan war (bei seinem Hervorkommen) in seiner Erscheinung völlig anders als die Geschöpfe des Himmels - er war/ist grauenerregend hässlich und krank im Kopf,
und Sophia versteckte ihn in einer Wolke und stieß ihn fort, damit ihn niemand entdecken würde.

Kann man den Ausführungen soweit folgen? @Idu


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 20:36
Niselprim schrieb:Kann man den Ausführungen soweit folgen? @Idu
Nur sehr schwer, weil du von einem Christus sprichst.
Soweit mir bekannt gibt es diesen Begriff erst seit 2000 Jahren.
Wobei die von dir geschilderte Geschichte vor Äonen von Jahren spielt.

Von daher kann ich deine Ausführungen nicht nachvollziehen.
Vielleicht sollten wir zuerst mal klären, was du unter Christus verstehst.
Niselprim schrieb:weil ja Christus, das Haupt des Alls (worin auch Sophia war und ist), längst vor Satan war und ist,
und weil All-es im Christus und durch Christus entstanden ist.
damit ich dein geschriebenes besser einordnen kann.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 20:43
@keenan
keenan schrieb:Es ist der Mensch der beherrschen will und beherrschen lässt......nicht das Wort.
Darum geht es nicht, sondern darum wie er mit diesen Worten, Sprache beherrschen gelernt hat und dadurch auch herrscht. Es geht um Herrschaft mittels Kommunikation. Und darum geht es mir auch im ersten Post, auf welchem du nun schon seitenlang herumreitest ohne ihn verstanden zu haben. Am Anfang, also als wir noch keine Sprache hatten, war das Wort noch nicht bei uns, also lt. Bibel bei Gott. Was ist daran so schwer zu verstehen ? Das der Mensch herrschen will, bestreite ich ja nicht, nur es geht darum wie er mit dem Medium Sprache Herrschaft erlangt hat.


melden

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 20:48
Christus ist der Gesalbte @Idu

Der jungfräuliche Geist übergoss ihn mit seiner Güte
und salbte ihn von Kopf bis Fuß bis zur Vollkommenheit.
Er gab ihm Verstand. Auf dem Willen folgte das Wort
und er gab ihm den Namen: Christus
Idu schrieb:Soweit mir bekannt gibt es diesen Begriff erst seit 2000 Jahren.
Mag schon sein,
dass man in anderen Ländern und anderen Sprachen andere Bezeichnung für das Selbige hat ;)


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 20:49
@Niselprim
Dann darf ich mal davon ausgehen, das du mit "Christus" JESUS meinst.
Oder?


melden

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 20:56
Jesus auch ;) da er ja auferstanden ist und so was damit zusammen hängt @Idu

Aber in erster Linie ist Christus die himmlische Weisheit, welche alles Dasein bestimmt.

Die himmlische Weisheit kann wohl schlecht mit etwas Gefallenem gleichgestellt werden?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 20:59
@keenan

Zu deiner Info. ein Beispiel

Legitim? Herrschaft durch Sprache in Politik und Wissenschaft

http://www.bpb.de/apuz/179349/sprache-in-politik-und-wissenschaft?p=all


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 21:04
@Kayla
Kayla schrieb:Darum geht es nicht, sondern darum wie er mit diesen Worten, Sprache beherrschen gelernt hat und dadurch auch herrscht
Ja, er hat es gelernt, aber nicht durch das Wort, sondern durch Menschen, die das Wort dementsprechend verkauft haben.
Kayla schrieb:Es geht um Herrschaft mittels Kommunikation. Und darum geht es mir auch im ersten Post, auf welchem du nun schon seitenlang herumreitest ohne ihn verstanden zu haben.
Das habe ich verstanden. Du behauptest aber, das daß Wort dafür verantwortlich ist, in dem du dem Wort vorwirfst, die Materie zu beherrschen. Und das kann so nicht sein. Das Wort beherrscht nicht. Das was da beherrscht oder beherrschen läßt, ist das, was da wirken will. Das Wort an sich hat gar keine Antrieb wie der Wille eines Menschen. Da zu behaupten, das Wort beherrscht die Materie ist Verantwortungslos.
Kayla schrieb: Am anfang, also als wir noch keine Sprache hatten, war das Wort noch nicht bei uns, also lt. Bibel bei Gott.
Anscheinend eine Menge. Sprache ist nicht gleich das Wort. Sprache ist nur ein Wort, das weitere kennt. Ein Handzeichen besteht nur hier aus der Sprache, der Schrift, die daraus resultiert. In Wirklichkeit besteht sie aus einem oder mehreren Zeichen. Diese Zeichen bestehen in Wirklichkeit nicht aus der Sprache, denn sie sind älter, als die Sprache. Und diese Zeichen bestehen genau so aus dem Wort, wie hier und jetzt, die Sprache, die Deutsche Sprache aus dem Wort besteht.

Ergo,

Beherrschen ist nur ein Wort, das man mit dem Geist, dem Verstand umklammern kann oder auch nicht. Alleine der Beweis, das ich es sein lassen kann, beweist, das daß Wort gar nicht über die Materie herrschen kann und das es Ich es bin, der diesem Zustand entspricht.


Ernn du das Wort als Werkzeug ansiehst, dann verstehst du nicht, was es wirklich bedeutet. :)


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 21:05
@Niselprim
Niselprim schrieb:Aber in erster Linie ist Christus die himmlische Weisheit, welche alles Dasein bestimmt.
Demnach gehe ich mal davon aus, das du mit dem Wort "Christus" Jesus meinst.

Jeder von uns hat ja einen Vornamen und einen Nachnamen.
Können wir uns dann auf "Jesus Christus" einigen?
Niselprim schrieb:Die himmlische Weisheit kann wohl schlecht mit etwas Gefallenem gleichgestellt werden?
Luzifer als das erste Geschöpf ging aber aus dieser göttlichen Weisheit in Verbindung mit der Liebe hervor.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 21:08
@keenan
keenan schrieb:Gut liebe. Layla.
Da du nicht mal meinen Nick richtig schreiben kannst, erübrigt es sich auf alles Weitere einzugehen.

Grüße
Kayla :)


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden