weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 06:51
@keenan
keenan schrieb:Das Wort kann nicht über die Materie herrschen, denn Materie besteht such aus (dem) Wort.
Ohne Sprachentwicklung gäbe es Niemanden welcher Materie als solche überhaupt erkennen würde.:)


melden
Anzeige
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 08:25
@Kayla


Sprachentwicklung betrifft nur den Mund, nicht den Verstand. Denken kommt wohl vor Aussprache. Bei den meisten jedenfalls. :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 08:32
@keenan
keenan schrieb:
Sprachentwicklung betrifft nur den Mund, nicht den Verstand.
Sprache ohne Verstand oder Intellekt wäre schlicht und ergreifend keine. einfache Primaten formen Laute um sich zu verständigen und um diese Laute zu formen braucht es eine Region im Gehirn, welche diese Laute vorsortiert und an das Sprachzentrum weiterleitet. Ist dieses beschädigt, siehe Hirnverletzungen kann der sprachliche Ausdruck von dort nicht mehr umgesetzt und weitergeleitet werden. Also Sprache ohne Verstand, sprich Hirn gibts nicht.

Das Broca-Areal, Broca-Zentrum oder Brocasche Sprachregion ist eine Region der Großhirnrinde und wird zusammen mit dem Wernicke-Areal als eine der beiden Hauptkomponenten des Sprachzentrums angesehen. Das Broca-Zentrum nimmt dabei die motorische Funktion ein. Benannt ist das Broca-Areal nach dem französischen Chirurgen Paul Broca (1824–1880), der es 1861 entdeckte.
Die Neuronennetze im Broca-Areal hält man vor allem für die grammatikalischen Aspekte von Sprachen zuständig. Kinder im Alter von bis zu ca. drei Jahren bilden ihre Sprache in diesem Zentrum aus. Später erlernte Zweitsprachen werden separat in benachbarten Hirnarealen nahe dem Broca-Areal gespeichert.

Wikipedia: Broca-Areal



melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 10:05
@Kayla


Sprache ohne Verstand gibt es nicht. Genau wie es ohne das Wort, den Verstand nicht gebe. Sprache ist ein Ausdruck des Mundes. Das Wort, der Ausdruck des Verstandes. Man muss nicht sprechen können, um zu denken. :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 10:07
@keenan
keenan schrieb:Man muss nicht sprechen können, um zu denken
Du hast noch immer nicht begriffen, das sich das Wort im Geist, also im Kopf bildet und dann erst über den Mund artikuliert wird. Aber vielleicht ist es ja bei dir anders.:)


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 10:19
@Kayla

Wenn das Wort sich im Kopf bildet, wie hat sich dann der Kopf gebildet? :)

Sprache ist eine wesentliche Eigenschaft. Das Wort befähigt die Wesentlichkeit nicht nur zum sprechen, sondern auch dazu, wesentlich zu sein. Und das ist es nicht nur durch die Sprache. Sprache besteht aus Wortlauten.

Das Wort, Wortlaut, Sprache, ist nur eines von unzähligen.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 10:39
@keenan
keenan schrieb:
Wenn das Wort sich im Kopf bildet, wie hat sich dann der Kopf gebildet?
Das Gehirn im Kopf ist gemeint und das war schon vor der Sprache da, ist dir aber scheinbar entgangen. Wenn du jetzt hier nur recht behalten willst, dann beende ich diesen Dialog indem ich dir recht gebe, ja du kannst sprechen und das ganz ohne vorheriges nachdenken. Säuglinge brabbeln und denken auch nicht nach. Aber es geht um das Wort und woher es stammt. Und zuerst ist das Wort und zwar im Gehirn (Geist-Intellekt) und dann wird es über den Kehlkopf in verständliche Silben über die Stimmbänder und die Zunge nach außen transportiert. Jetzt klar ? Nö, dann eben nicht, ist mir auch recht.:)


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 11:02
@Kayla
Kayla schrieb:Das Gehirn im Kopf ist gemeint und das war schon vor der Sprache da, ist dir aber scheinbar entgangen
Aber diese Erkenntnis stützt doch das gesagte. Wenn der Verstand vor der Sprache da war,dann ist die Sprache doch nur eine Errungenschaft des Verstandes. Doch was war vor dem Verstand? Das ist hier die Frage.

Deshalb ja auch, dies:

Das Wort kann nicht über die Materie herrschen, denn Materie besteht such aus (dem) Wort. Was da herrscht oder beherrscht wird, ist das, was sich mit Wörtern schmückt und ablegt.

Welcher Verstand versucht da zu beherrschen? Der, der aus dem Wort besteht oder der, der durch ein Ich besteht? Du versuchst eine Linie zu ziehen, bei dem, am Anfang, das Wort steht und am Ende die Materie sich manifestiert.

Bei dieser Überlegung, müßtest du dann Gott sein. Bist du Gott? :)
Kayla schrieb:Wenn du jetzt hier nur recht behalten willst, dann beende ich diesen Dialog indem ich dir recht gebe, ja du kannst sprechen und das ganz ohne vorheriges nachdenken.
Es geht hier nicht um Recht, sondern um Erkenntnis. Ich kann sprechen ohne Selbst zu denken. Das wäre dann der Ausdruck der Wirklichkeit. Denn in dieser habe ich nicht entschieden, ein Mensch zu sein. Ich habe es bei der Geburt weder ausgesprochen, noch gedacht. Ich bin es, auch ohne zu sprechen, zu denken. Ein Koma Patient bleibt immer noch Menschlich. :)
Kayla schrieb:Säuglinge brabbeln und denken auch nicht nach.
Ja, weil Sprache, das Wortlaut an sich nun mal dazugehört.
Kayla schrieb:Aber es geht um das Wort und woher es stammt
Das Wort kann nicht woher stammen, denn stammen ist auch Wort. Wie soll sich das Wort, das alle weiteren Wörter generiert, wie auch das Stammen, von einem Wort stammen?

Das ist ja so als würde die 0 von der 1 stammen. Das geht nicht wirklich, denn in Wirklichkeit stammt die 1 von der 0. So wie am Anfang das Wort war, so ist alles geworden.
Kayla schrieb:Und zuerst ist das Wort und zwar im Gehirn (Geist-Intellekt) und dann wird es über den Kehlkopf in verständliche Silben über die Stimmbänder und die Zunge nach außen transportiert
Und wo ist das Wort vor dem Gehirn? :)

Wie gelangt das Wort ins Gehirn? Wer ist da, der sich regt? Sucht und damit scheinbar findet? Man muß nicht nachdenken oder sprechen um zu verstehen. Das muß man erst dann, wenn man nicht versteht. Wenn man versteht, dann ist man. Ich versteh, das ich Atme. Darüber muß ich nicht nachdenken und es auch nicht aussprechen.
Kayla schrieb: Jetzt klar
Wenn alles klar ist, dann kannst du mir bestimmt die Frage beantworten, wer das Wort ergreift und wer es um sich schmeißt, damit man es ergreifen kann? :)


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 11:06
@Kayla


Ich frage dich mal anders. Ich merke schon, das es so nichts bringt. :)


Also:

Wenn du die Ursache für das Wort bist, dann müßtest du und jeder andere ein Gott sein? So weit richtig? :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 11:15
@keenan
keenan schrieb:Wenn du die Ursache für das Wort bist, dann müßtest du und jeder andere ein Gott sein? So weit richtig?
Nein, das sich dessen bewusst werden, das man Sprache als Macht gebrauchen kann ist gemeint. Da sich aber Bewusstsein- oder heit nicht eindeutig verorten läßt ist Gott lediglich ein Synonym für nicht Verstandenes. Sich also bewusst werden über das was man spricht, setzt voraus, das man darüber gründlich nachdenkt, aber das macht Niemanden zu Gott, lediglich zum Anwender von Macht, je nachdem wo und wie Sprache angewandt wird.


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 11:18
@Kayla

Nun kommen wir dem wesentlichem näher:
Kayla schrieb:Sich also bewusst werden über das was man spricht, setzt voraus, das man darüber gründlich nachdenkt, aber das macht Niemanden zu Gott, lediglich zum Anwender von Macht, je nachdem wo und wie Sprache angewandt wird.
Warum muß ich nachdenken?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 11:23
@keenan
keenan schrieb:Warum muß ich nachdenken?
Du kannst es auch sein lassen und einfach nur Kauderwelsch von dir geben, welchen Niemand versteht. Vielleicht aber muss man erst mal das Kommunikationsverhalten mit Sprache verstehen, um auch zu verstehen wo sie entweder positiv oder negativ gebraucht wird. Also es bleibt dir überlassen ob du über das was du sprachlich ausdrücken möchtest nachdenken willst oder nicht. Nur wer sich verständlich mitteilen will, der wird zuvor nachdenken, wenn er dazu in der Lage ist.

T

Neuere Untersuchungen mit nicht-invasiven bildgebenden Verfahren wie Positronen-Emissionstomografie und Funktioneller Magnetresonanztomografie haben gezeigt, dass das Brocazentrum für die Sprachmotorik, Lautbildung, Lautanalyse, Artikulation und die Bildung abstrakter Wörter zuständig ist. Nachgewiesen wurde auch, dass das Wernicke-Sprachzentrum für die auditive Sensorik und für logische Sprachverarbeitung verantwortlich ist. Beide Areale sind miteinander durch den Fasciculus arcuatus verbunden


Wikipedia: Broca-Areal#Funktion


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 11:27
@Kayla
Kayla schrieb:Du kannst es auch sein lassen und einfach nur Kauderwelsch von dir geben, welchen Niemand versteht. Vielleicht aber muss man erst mal das Kommunikationsverhalten mit Sprache verstehen, um auch zu verstehen wo sie entweder positiv oder negativ gebraucht wird. Also es bleibt dir überlassen ob du über das was du sprachlich ausdrücken möchtest nachdenken willst oder nicht. Nur wer sich verständlich mitteilen will, der wird zuvor nachdenken, wenn er dazu in der Lage ist.
Warum ist überhaupt der Umstand gegeben, das ich nachdenken muß um zu verstehen um dementsprechend kein Kauderwelsch zu sprechen. Warum verstehe ich nicht Jetzt? :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 11:31
@keenan
keenan schrieb:Warum verstehe ich nicht Jetzt?
Ich stelle hier keine Ferndiagnosen, aber vielleicht möchtest du ja nicht verstehen, mit der Absicht dahinter die Intentionrüberbringen zu wollen, das ich mich irre und du recht hast ? Wie auch immer es ist mir latte, wer verstehen kann, der versteht und wer nicht, dem bleibt das unbenommen selbst überlassen, wie er damit verfährt.

Ich bin jetzt erst mal weg, draußen scheint die Sonne und hier wird es langweilig.:)


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 11:35
@Kayla
Kayla schrieb:Ich stelle hier keine Ferndiagnosen, aber vielleicht möchtest du ja nicht verstehen, mit der Absicht dahinter die Intentionrüberbringen zu wollen, das ich mich irre und du recht hast ?
Das war nicht auf mich bezogen, Kayla. :)

Wer ist da, der beherrscht? Das Wort oder der Mensch, der das Wort mißbraucht? Wer herrscht über die Materie? Wer versucht die Materie zu beherrschen?
Kayla schrieb: das ich mich irre und du recht hast ?
Es geht hier nicht um recht, denn hier ist niemand, der recht haben kann.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 11:44
@keenan
keenan schrieb:Wer herrscht über die Materie?
Na das angewandte Wort, ist doch simpel oder ? Ohne Verständis von Materie ausgedrückt über die Sprache gäbe es auch kein herrschen über die Materie. Da dem Menschen die Sprache gegeben ist, wendet er sie entweder poitiv oder negativ an. Was ist daran so schwer zu verstehen ? Nichts anderes ist mit am Anfang war das Wort gemeint. Es war zunächst nicht beim Menschen, bis er die Sprache zum Zweck von Kommunikation und Macht entwickelte. Ergo herrscht das Wort, welches zunächst noch nicht beim Menschen war durch seine willentliche Anwendnung durch dieentwicklung von Sprache über die Materie. Oder weiß ein Affe oder eine Heuschrecke was Materie ist, wie man sie definiert und wie man mit hier zum eigenen Vorteil umgeht, indem man gezielt reflektierend und Gewinne oder Vorteil kalkuliert und das sprachlich zum Ausdruck bringt ? Die Sprache ist ein Medium und als solches eben auch manipulierend.

Die Sonne wartet......


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 12:01
@Kayla
Kayla schrieb:Na das angewandte Wort, ist doch simpel oder
Das angewandte Wort ist aber nicht das Wort. Die angewendeten Wörter werden von jemanden angewendet. Es ist also nicht das Wort, das die Materie beherrscht oder die Materie beherrschen läßt, es ist der jemand, der da beherrschen will oder beherrschen läßt. Und dieser Jemand besteht nur aus ein paar Wörtern, die seiner Erfahrung entspringen. Das Ich, das man auch Restselbstbild nennt, ist es, der da beherrschen will oder beherrschen läßt, nicht das Wort. :)


Gott, das Wort braucht weder, noch beherrschen oder beherrschen lassen. Wo wäre da der freie Wille? :)

Um es dir mal auf Zen Art zu sagen:

"Das Wasser beherrscht die Erde nicht und es läßt die Erde nicht beherrschen, es lebt mit der Erde (im Einklang)"

Um es zu übertragen:

Das Wort braucht die Materie weder, noch zu beherrschen, denn es lebt mit der Materie im Einklang.

Materie = Wort (so wie alles, Wort ist)

Materie = Materie

Resultat......Einklang.

Mensch der beherrschen will oder beherrschen läßt = verwirrt

Verwirrter Mensch = nicht im Einklang mit sich Selbst und damit nicht im Einklang, mit dem Wort.

Der, der da beherrschen will oder beherrschen läßt, ist der, der nicht mit sich Selbst im Einklang leben kann. Das Wort lebt aber im Einklang mit sich Selbst. :)
Kayla schrieb:Die Sonne wartet......
Die Sonne wartet nie, sie ist immer in Bewegung.Du wartest auf die Sonne. :)


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 12:09
@Kayla


Um dir Vorwegzugreifen, auch wenn es unhöflich ist:

Wo kein Wille ist, um zu beherrschen, da gibt es keinen Willen, der beherrschen lassen kann.

Das Wort hat weder, noch Wille. Es kann damit weder, noch beherrschen.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 12:10
@keenan

Von mir aus, ganz wie du meinst, deine Wirtklaubereien nerven nur noch, aber widerlegen meinen Post in keinster Weise. Was du machst ist genau das, was ich schrieb du gibt gierig nach der Macht deiner Worte um meine runterzumachen. Ist mir aber latte.
Vielleicht warte ich ja auch auf die Sonne, auch das ist mir gleich, nur das sie ja schon da ist, deshalb kann ich auch nicht auf sie warten.
keenan schrieb: Es kann damit weder, noch beherrschen.
Ja klar doch, nö, aber das wirst du niemals einsehen und ich habe keine Lust dir das immer und immer wieder nahebringen zu wollen. Am Anfang war das Wort und zwar da, wo wir es noch nicht anwenden konnten, weil wir noch keine Worte hatten, jetzt klar ?


melden
Anzeige
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.08.2014 um 12:14
@Kayla
Kayla schrieb:Was du machst ist genau das, was ich schrieb du gibt gierig nach der Macht deiner Worte um meine runterzumachen.
Das denkst du nur. Mir geht es um die Wirklichkeit, nicht um deine Persönlichkeit. Auch wenn das nun hart klingt, deine Persönlichkeit interessiert mich in solchen Gesprächen nicht. Ich stelle meine Persönlichkeit, bei solchen Gesprächen, auch hinten, hinter die Wirklichkeit, an. Es geht hier also nicht um recht oder unrecht.

Wenn deine Worte klar wären, dann müßtest du doch diese einfache Frage klar beantworten können:

Seit wann hat das Wort, einen Willen?


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
www.gestaendnis.com18 Beiträge
Anzeigen ausblenden