Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Guter Gott - Böser Gott

Aus den Beiträgen in dieser Diskussion lässt sich automatisch ein Radio generieren (Radio starten).

Guter Gott - Böser Gott

23.06.2019 um 14:20
Eljon schrieb:Wann kommt das Böse in den Kopf der Menschen? Nicht, wenn sie sich dafür entscheiden
In Psalm 51 Vers 7 steht " Siehe, in Schuld bin ich geboren und meine Mutter hat mich in Sünden empfangen ". Ich verstehe es so, dass alle Menschen von Geburt an von der Erbsünde belastet sind. Durch die Veranlagung, Erziehung und das selber an sich arbeiten entscheidet sich, welche Taten die Menschen danach tun. Aber auch Menschen, die glauben nur Gutes zu tun sind damit nicht gerettet. Das geschieht alleine durch den Glauben an Jesus.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

23.06.2019 um 14:27
@Carole60


Treffender Psalm. Man nennt es Erbsünde. Der Fall aus dem Paradies. Wie ist dieser Fall eingetreten?

Durch die Entscheidung zur Frucht. Was ist die Frucht?
Was man durch den Sinn sein eigen nennt. Gut und Böse, Sinn und Verstand, Geist und Seele, Körper und Gefühl. Das nennt man sein eigen. Dafür entscheidet man sich.

Im Paradies denkt man darüber erst gar nicht nach, weil der freie Wille sich nicht in Gut und Böse, Sinn und Verstand, Geist und Seele, Körper und Gefühl einsperrt, weshalb man es auch freier Wille nennt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.06.2019 um 14:30
Eljon schrieb:Durch die Entscheidung zur Frucht. Was ist die Frucht?
Was man durch den Sinn sein eigen nennt. Gut und Böse, Sinn und Verstand, Geist und Seele, Körper und Gefühl. Das nennt man sein eigen. Dafür entscheidet man sich
Ich sehe es so, dass die Frucht die Verlockung zum Ungehorsam gegen Gott war. Die beiden Menschen haben sich dafür entschieden.


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.06.2019 um 14:41
@Carole60

Was ist ungehorsamkeit gegen Gott? Da Gott eine Baum als Baum erschaffen hat, wäre ich dann ungehorsam, wenn ich diesen Baum fällen würde um daraus meine persönliche Begierden zu befriedigen?

Um daraus Waffen zu machen oder Geldscheine zu fabrizieren? Wann tritt das Ungehorsame auf?

Wenn Adam und Eva sich nicht den Worten Lucifers ergeben hätten, hätten sie dann eine Entscheidung treffen müssen? Natürlich nicht. Sie wären immer noch im Paradies.

Ungehorsam gegen Gott tritt dann auf, wenn man nicht Gottes Worten folgt. Und wann ist das der Fall? Wenn man die Entscheidung trifft, selbst zu bestimmen.

Dann fälle ich ein Baum um mich persönlich daran zu bereichern. Die Erkenntniss von Gut und Böse ist der Versuch einer Bereicherung.


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.06.2019 um 14:50
@Eljon
Genau das meinte ich


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.06.2019 um 14:52
@Palmzweig

Ok. Warum entscheidet sich der Mensch für das Böse?


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.06.2019 um 15:17
Eljon schrieb:Ungehorsam gegen Gott tritt dann auf, wenn man nicht Gottes Worten folgt. Und wann ist das der Fall? Wenn man die Entscheidung trifft, selbst zu bestimmen.
Ja sie haben es selbst bestimmt, sie wollten Gott, der sie mit viel Liebe geschaffen hat, nicht mehr als ihren Herrn anerkennen. Vielleicht wollten sie sein wie Gott.


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.06.2019 um 15:20
Eljon schrieb:Ok. Warum entscheidet sich der Mensch für das Böse
Weil er die Maßstäbe Gottes nicht anerkennen will, weil der Mensch sein eigener Herr sein will und Gott nicht als Herrn anerkennt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.06.2019 um 15:38
Eljon schrieb:Könnte das Böse, böse sein, wenn es das Gute nicht gebe? Du übersiehst eben das Böses und Gutes miteinander zusammenhängt. Es gebe keine guten Menschen, wenn es das Böse nicht gäbe, genau so wie keine Bösen Menschen anwesend wären, wenn es keine guten Menschen gäbe.
Aber sicher doch kann es nur gute Menschen oder eben halt auch nur böse Menschen geben. Es bedarf nicht des Bösen, um gut zu sein. Und es ist auch nicht das Böse nötig, damit Gutes vollbracht wird. Es braucht nicht den Tod, um zu leben. Und es braucht auch nicht die Lüge, um die Warhheit zu erkennen. Denn wahr ist, was ist.
Eljon schrieb:Wenn du jemanden in Not siehst, dann kannst du gut oder böse darauf reagieren. Doch du übersiehst eben, das diese Not den Menschen erst zu bösen oder guten
Taten verführt, verleitet. Woher kommt die Not? Was ist in diesem Sinne die Not?
Diese Not beispielsweise kann dadurch entstehen, dass ein böser Mensch einen anderen Menschen auf irgendeine Art in Not bringt (denkt dir hierzu bitte selbst ein Beispiels aus ;) ). Nun kann man als Mitmensch diese Not erkennen und zur Hilfe schreiten, oder man erkannt diese Not und schreitet nicht zur Hilfe. Nun - wie würdest du dich entscheiden? Diese Not aber des Opfers ist aufgrund des bösen Menschen mit bösen Machenschaften.
Kann aber auch sein, dass die Not bspw. durch eine Naturkatastrophe hervorgeufen ist - diese Naturkatastrophe hat als Ursache keine böse Absicht, aber dennoch ist der Betroffene in einer Notlage. Der gute Samariter also ginge hin und würde helfen - eine gute Tat vollbringen. Nächstenliebe also ist ein gute Sache - hingegen ruft bspw. Hass weiteres Böses hervor. - denke an Abel und Kain.
Eljon schrieb:Der Sündenfall. Wären wir nicht vom Paradies vertrieben worden, wären wir dann in der Not um nach Antworten zu suchen? Wären wir dann in der Not der Ratlosigkeit? Nein, wären wir nicht.
Wir sind ja aber wegen der Lüge (Lüge=böse) der Schlange Dem göttlichen Paradies fern.
Eljon schrieb:Wie kann man Annehmen, das was nach dem sündenfall gekommen ist, das eines davon, das gute, einen wieder ins Paradies bringt? Das ergibt nicht nur wenig Sinn, es ist auch widersprüchlich. Gerade, weil wir die Entscheidung getroffen haben, sind wir doch aus dem Paradies gefallen. Wie kann das, was uns nach dem Fall widerfährt wieder ins Paradies bringen? Kannst du mir das mal erklären?
Wir sind nicht Adam und Eva. Verstehst du? @Eljon Wir haben bis zur Wiedergutmachung unser Joch zu tragen.
Leichter zu tragen ist es halt, wenn man gute Unterstützung hat :)


Palmzweig schrieb:Kurze Frage, warum hat Gott mit Satan nichts zu tun?
Satan war vor seiner Rebellion ein engel.
Wir kommen wieder aufs alte Thema:
Gott ist allwissend!!!
Also weiss er alles und steuert alles!
Allwissend bedeutet alles vorher zu wissen.
Gott ist allmächtig!
Also hat er übertragen gesagt alles in der hand!
Satan war schon immer ein Cherub - der erste und oberste der Cherubim.
Als solches ist er kein Engel Gottes oder dergleichen.

Hmm... Wenn doch Gott alles in der Hand hat, warum begibst du dich dann nicht auch in Gottes Hand? @Palmzweig



Palmzweig schrieb:Gott hat den Menschen verstand gegeben.
Das böse in der Welt kommt aus dem Kopf der Menschen.
Warum geben wir also Gott an allem die Schuld?
Habe ich nie verstanden,
soll Gott jedem der böses tun will vorher auf den Hinterkopf schlagen, und sagen"tu das nicht"?
Dafür haben die Menschen das gewissen.
Klare Ansage ;) @Palmzweig
Eljon schrieb:Wann kommt das Böse in den Kopf der Menschen? Nicht, wenn sie sich dafür entscheiden?
Weil es da ist @Eljon Und es muss unbedingt erkannt werden, als solches entlarvt und beseitigt werden.
Carole60 schrieb:In Psalm 51 Vers 7 steht " Siehe, in Schuld bin ich geboren und meine Mutter hat mich in Sünden empfangen ". Ich verstehe es so, dass alle Menschen von Geburt an von der Erbsünde belastet sind. Durch die Veranlagung, Erziehung und das selber an sich arbeiten entscheidet sich, welche Taten die Menschen danach tun. Aber auch Menschen, die glauben nur Gutes zu tun sind damit nicht gerettet. Das geschieht alleine durch den Glauben an Jesus.
Auch ein gutes Statement ;) @Carole60
Eljon schrieb:Der Fall aus dem Paradies. Wie ist dieser Fall eingetreten?

Durch die Entscheidung zur Frucht. Was ist die Frucht?
Was man durch den Sinn sein eigen nennt. Gut und Böse, Sinn und Verstand, Geist und Seele, Körper und Gefühl. Das nennt man sein eigen. Dafür entscheidet man sich.

Im Paradies denkt man darüber erst gar nicht nach
Das stimmt so, wie es darstellst, absolut nicht @Eljon Guckst du mal in die Genesis, da ist beschrieben, dass Eva "nachdachte und erkannte" - guckst du einfach und denkst nochmal drüber nach ;)
Eljon schrieb:Wenn Adam und Eva sich nicht den Worten Lucifers ergeben hätten, hätten sie dann eine Entscheidung treffen müssen? Natürlich nicht. Sie wären immer noch im Paradies.
Satan (Satan=Böse) aber ist nunmal zugegen - das kannst du nicht ändern @Eljon


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.06.2019 um 15:39
@Carole60
Carole60 schrieb:Ja sie haben es selbst bestimmt, sie wollten Gott, der sie mit viel Liebe geschaffen hat, nicht mehr als ihren Herrn anerkennen. Vielleicht wollten sie sein wie Gott
Gott hat die Menschen nicht mit Liebe erschaffen, sondern mit dem freien Willen. Deshalb sind wir Menschen auch nach seinem Ebenbild erschaffen.
Freien Willens. Den haben wir aber scheinbar, wegen der Entscheidung verloren. Liebe ist da nur ein Gefühl, eines, für das man sich Entscheiden kann. Für den freien Willen kann man sich nicht entscheiden. Genau so wenig wie man sich nicht dafür entscheiden kann was den Menschen zum Menschen oder was den Baum zum Baum macht. Warum?

Weil der Mensch und der Baum aus dem freien Willen des Erschaffers geformt wurden. Da steckt kein Ziel oder Absicht dahinter, wie bei einer Entscheidung.
Carole60 schrieb:Weil er die Maßstäbe Gottes nicht anerkennen will, weil der Mensch sein eigener Herr sein will und Gott nicht als Herrn anerkennt.
Das ist das Ziel, was der Mensch nie erreichen wird.


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.06.2019 um 15:46
Entschuldigt, an die Erbsünde glaube ich nicht.
Jedes leben entsteht neu, es hat eine Seele und entwickelt sich.
Natürlich ist die Erbsünde praktisch, um die Menschen in schuld zu halten.
Genauso wie der gekreuzigten christus.
Das ist mein Problem mit dem Christentum, von Geburt an mit schuld beladen, schuldig, schuldig.
Was wird mit der Seele eines kleinen Menschen, der das von Anfang an hört?
Also wir als Kinder haben das nicht verstanden.
Es macht Angst.


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.06.2019 um 15:47
@Niselprim
Niselprim schrieb:Aber sicher doch kann es nur gute Menschen oder eben halt auch nur böse Menschen geben. Es bedarf nicht des Bösen, um gut zu sein. Und es ist auch nicht das Böse nötig, damit Gutes vollbracht wird. Es braucht nicht den Tod, um zu leben. Und es braucht auch nicht die Lüge, um die Warhheit zu erkennen. Denn wahr ist, was ist.
Wie ist das Gute entstanden? Unabhängig vom Bösen? Warum sind es dann zwei gegensätzlichkeiten? Warum ist dann dort wo das Gute anwesend ist auch das Böse anwesend und andersherum?

Ganz einfach, weil das Gute und Böse eine Beziehung miteinander haben. Eine gegensätzliche Beziehung. Sonst würde jeder für sich alleine stehen und du würdest auf dieser Welt eine Hälfte mit gutem und die andere mit bösen wiedersehen. So ist es aber nicht.
Niselprim schrieb:Diese Not beispielsweise kann dadurch entstehen, dass ein böser Mensch einen anderen Menschen auf irgendeine Art in Not bringt (denkt dir hierzu bitte selbst ein Beispiels aus ;) )
Warum ist der Mensch böse? Entweder redest du um den heißen Brei herum oder du hast es nicht verstanden. Ein Mensch entscheidet sich erst dann Böse zu sein, wenn er in Not ist. Genauso entscheidet ein Mensch gut zu sein, wenn er oder jemand anderes in Not ist. Was ist von Anbeginn der Zeit die Not?

Der Sündenfall. Und wie kam diese Not zustande? In dem sich Adsm und Eva für das Gute und Böse entschieden haben. Siehst du nicht oder willst du den Zusammenhang da nicht sehen? 🤓


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.06.2019 um 15:48
@Palmzweig

Gebe es keine Erbsünde, kein Fall, gebe es auch keine Entwurzelung und damit Ratlosigkeit, Unwissen. Meinst du nicht?


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.06.2019 um 15:51
@Niselprim


Machen wir es inhaltlich einfacher für uns beide.

Wenn kein Mensch Böses tun würde, müsste es dann Menschen geben, die gutes tun?


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.06.2019 um 16:01
Palmzweig schrieb:Entschuldigt, an die Erbsünde glaube ich nicht.
Ich galube auch nicht soooo wie gewöhnlich an die sogenannte "Erbsünde" ;)
Palmzweig schrieb:Entschuldigt, an die Erbsünde glaube ich nicht.
Jedes leben entsteht neu, es hat eine Seele und entwickelt sich.
Natürlich ist die Erbsünde praktisch, um die Menschen in schuld zu halten.
Genauso wie der gekreuzigten christus.
Das ist mein Problem mit dem Christentum, von Geburt an mit schuld beladen, schuldig, schuldig.
Was wird mit der Seele eines kleinen Menschen, der das von Anfang an hört?
Also wir als Kinder haben das nicht verstanden.
Es macht Angst.
Eben genau das ist die Lüge - nämlich dass die Schuld bei Adam und Eva liegen soll. Denn würde man erkennen, dass sie bereits vor dem Kosten der Frucht erkannt und entschieden haben, dann sähe die Sachlage ein wenig anders aus. Würde man also erkennen, dass diese Erbsünde nichts anderes als eine große und ausgemachte Lüge ist, dann könnte man sich dafür entscheiden, Die Wahrheit anzunehmen, um wirklich frei zu sein.

Übrigens @Palmzweig Im Christsein steht eigentlich Die Frohe Botschaft an erster Stelle :ok:

Und gegen die Angst möchte ich dir gerne einen Liebesbrief schenken :lv:
Youtube: Liebesbrief von Gott an Dich


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.06.2019 um 16:31
Eljon schrieb:Machen wir es inhaltlich einfacher für uns beide.

Wenn kein Mensch Böses tun würde, müsste es dann Menschen geben, die gutes tun?
Ja @Eljon Wie vorhin beschrieben, kann man auch bspw. bei Naturkatastrophen Gutes tun.
Und ansonsten ist dieses "was wäre wenn" völlig irrelevant in der Hinsicht, dass es doch so ist, wie es ist.
Es ist nunmal so, dass nach wie vor böse Menschen ihr Unwesen treiben.
Eljon schrieb:Wie ist das Gute entstanden? Unabhängig vom Bösen? Warum sind es dann zwei gegensätzlichkeiten? Warum ist dann dort wo das Gute anwesend ist auch das Böse anwesend und andersherum?
Der göttliche Ursprung (Das Ist Der jungfräuliche Geist - Er Ist Die reine Licht-Wasser-Quelle allen Seins) übergoß Den Heiligen Geist (Das Ist Der "Gedanke Gottes" - Das Ist der göttliche Schöpfungsplan - Das Ist Christus, Das Haupt des Alls) von Kopf bis Fuß mit Güte bis zur Vollkommenheit.
Unabhängig dessen ist im Anfang das Böse (das ist die Finsternis - das ist der Tod - das ist die Lüge- das ist Satan) erkannt und wurde nach der Schaffung Des Lichts vom Licht getrennt.
Hier unten auf der Erde - da wo es nicht nach Gottes Schöpfungsplan läuft - ist das Böse wenn nicht sogar auch stärker neben dem Guten vorhanden. Im Himmelreich Gottes hingegen - also da wo es nach Gottes Schöpfungplan läuft - da Ist nur das Gute - Leid, Schmerz, Tod und alles Böse ist nicht (mehr).
Überwinden wir aber das Böse, dann erreichen wir das Paradies.


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.06.2019 um 16:35
@Niselprim
Niselprim schrieb:Weil es da ist @Eljon Und es muss unbedingt erkannt werden, als solches entlarvt und beseitigt werden.
WANN ist es da? Die Frage war nicht ob es da ist. Wann ist das Böse in den Kopfen der Menschen?
Niselprim schrieb:Das stimmt so, wie es darstellst, absolut nicht @Eljon Guckst du mal in die Genesis, da ist beschrieben, dass Eva "nachdachte und erkannte" - guckst du einfach und denkst nochmal drüber nach
Nachdem sie von der Frucht gekostet hat oder davor?
Niselprim schrieb:Satan (Satan=Böse) aber ist nunmal zugegen - das kannst du nicht ändern
Wenn Satan den Bösen Part einnimmt und du denkst den Guten Part einzunehmen, dann ist die ungehorsamkeit gegenüber Gott, doch noch von der Frucht zu essen, ja rechtens. Denn hätten wir sie nicht gegessen, wären wir uns dessen auch nicht bewusst, nicht?

Du willst mir also weiß machen, das das was Lucifer Eva sagte mehr der Wahrheit entspricht als das, was Gott sagte?
Niselprim schrieb:Ja @Eljon Wie vorhin beschrieben, kann man auch bspw. bei Naturkatastrophen Gutes tun.
Und ansonsten ist dieses "was wäre wenn" völlig irrelevant in der Hinsicht, dass es doch so ist, wie es ist.
Es ist nunmal so, dass nach wie vor böse Menschen ihr Unwesen treiben
Gebe es Naturkatastrophen wenn wir noch im Paradies wären? Nieselprim, du bist so festgefahren in deinen Gedanken, das du nicht mehr klar siehst. Im Paradies gibst es und gab es keine Katastrophen. Dementsprechend musste niemand gut oder schlecht sein. Soll ich die Bibelzitate jetzt auch noch heraus holen. Das würde zu viel Arbeit machen. 👼


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.06.2019 um 16:57
Eljon schrieb:Wann ist das Böse in den Kopfen der Menschen?
Wenn ein Mensch Böses im Schilde führt - also wenn ein Mensch eine böse Absicht hat, verfolgt oder dergleichen, dann schwirrt diesem Menschen Böses im Kopf herum @Eljon Dieser Mensch hat dann Böses im Sinn :}

Eljon schrieb:
Der Fall aus dem Paradies. Wie ist dieser Fall eingetreten?

Durch die Entscheidung zur Frucht. Was ist die Frucht?
Was man durch den Sinn sein eigen nennt. Gut und Böse, Sinn und Verstand, Geist und Seele, Körper und Gefühl. Das nennt man sein eigen. Dafür entscheidet man sich.

Im Paradies denkt man darüber erst gar nicht nach
Niselprim schrieb:Das stimmt so, wie es darstellst, absolut nicht @Eljon Guckst du mal in die Genesis, da ist beschrieben, dass Eva "nachdachte und erkannte" - guckst du einfach und denkst nochmal drüber nach ;)
Eljon schrieb:Nachdem sie von der Frucht gekostet hat oder davor?
Davor.
Bspw. benannte Adam die Tiere. Und direkt bevor Eva die Frucht kostete sah sie, daß der Baum gut zur Speise und daß er eine Lust für die Augen und daß der Baum begehrenswert war, Einsicht zu geben.
Also Entwscheidungen haben sie davor auch schon getroffen.

Niselprim schrieb:
Satan (Satan=Böse) aber ist nunmal zugegen - das kannst du nicht ändern
Eljon schrieb:Wenn Satan den Bösen Part einnimmt und du denkst den Guten Part einzunehmen, dann ist die ungehorsamkeit gegenüber Gott, doch noch von der Frucht zu essen, ja rechtens. Denn hätten wir sie nicht gegessen, wären wir uns dessen auch nicht bewusst, nicht?

Du willst mir also weiß machen, das das was Lucifer Eva sagte mehr der Wahrheit entspricht als das, was Gott sagte?
Versuch jetzt doch bitte nicht, deine verdrehten Gedanken auf mich zu projezieren @Eljon Denn ich habe mit deiner diesbezüglichen Meinung absolut nichts zu tun.
Eljon schrieb:Gebe es Naturkatastrophen wenn wir noch im Paradies wären?
Du gehst immer davon aus, dass wie "noch" im Paradies sein könnten. Ich hingegen gehe davon aus, dass wir das Paradies erst noch erreichen werden/können. Dort angelangt, gibt es dann natürlich keine Probleme mehr.
Eljon schrieb:Gebe es Naturkatastrophen wenn wir noch im Paradies wären? Nieselprim, du bist so festgefahren in deinen Gedanken, das du nicht mehr klar siehst. Im Paradies gibst es und gab es keine Katastrophen. Dementsprechend musste niemand gut oder schlecht sein. Soll ich die Bibelzitate jetzt auch noch heraus holen. Das würde zu viel Arbeit machen. 👼
:hä: Weil die Schlange im Garten Eden nichts Schlechtes getan hat :hä:

Nun gut.


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.06.2019 um 17:22
@Niselprim
Niselprim schrieb:Wenn ein Mensch Böses im Schilde führt - also wenn ein Mensch eine böse Absicht hat, verfolgt oder dergleichen, dann schwirrt diesem Menschen Böses im Kopf herum @Eljon Dieser Mensch hat dann Böses im Sinn :}
Danke für die ehrliche und exakte Antwort. Meine nächste Frage, wie kommt er auf böse Gedanken?
Niselprim schrieb:Davor.
Bspw. benannte Adam die Tiere. Und direkt bevor Eva die Frucht kostete sah sie, daß der Baum gut zur Speise und daß er eine Lust für die Augen und daß der Baum begehrenswert war, Einsicht zu geben.
Also Entwscheidungen haben sie davor auch schon getroffen
Wenn man Tiere benennt ist das gut oder böse? Oder keines von beidem?

Und direkt bevor Eva die Frucht kostete, sind diese Gedankengänge von ihr nicht schon ein Aufbegehren gegen Gott?

Natürlich haben sie vorher auch Entscheidungen getroffen. Doch Entscheidungen zu treffen die Gottes Reich verfälschen ist nicht das selbe wie sich in Gottes Reich für einen Namen zu entscheiden. Wir haben uns auch dafür entschieden den Baum, Baum zu nennen. Ist das gut oder böse? Es ist weder gut, noch böse.

Gut wäre hier, wenn man den Baum beschützen will vor bösen Menschen, die den Baum wegen ihrer Begierde fällen. Doch wie kommen beide Zustände zustande? Durch die Entscheidung. Der Gute spielt den Ankläger, Richter und der Böse den Angeklagten und Verteidiger.

Der Mensch hat die Rolle des Menschen bekommen, nicht dir Rolle des Anklägers, Verteidigers, Richters. All diese Rollen wären gar nicht nötig, wenn Adam und Eva sich nicht dafür entschieden hätten, wie Gott sein zu wollen.

Hier:

1.Mose 3
Der Sündenfall
1 Und die Schlange war listiger als alle Tiere auf dem Felde, die Gott der HERR gemacht hatte, und sprach zu der Frau: Ja, sollte Gott gesagt haben: Ihr sollt nicht essen von allen Bäumen im Garten? 2 Da sprach die Frau zu der Schlange: Wir essen von den Früchten der Bäume im Garten; 3 aber von den Früchten des Baumes mitten im Garten hat Gott gesagt: Esset nicht davon, rühret sie auch nicht an, dass ihr nicht sterbet! 4 Da sprach die Schlange zur Frau: Ihr werdet keineswegs des Todes sterben, 5 sondern Gott weiß: an dem Tage, da ihr davon esst, werden eure Augen aufgetan, und ihr werdet sein wie Gott und wissen, was gut und böse ist. 6 Und die Frau sah, dass von dem Baum gut zu essen wäre und dass er eine Lust für die Augen wäre und verlockend, weil er klug machte. Und sie nahm von seiner Frucht und aß und gab ihrem Mann, der bei ihr war, auch davon und er aß. 7 Da wurden ihnen beiden die Augen aufgetan und sie wurden gewahr, dass sie nackt waren, und flochten

Quelle: Bibel


Aber du willst uns weiß machen, das die Schlange richtig lag? Das macht dich doch zum Teufels gehilfe, Nieselprim.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

23.06.2019 um 17:47
Eljon schrieb:Danke für die ehrliche und exakte Antwort. Meine nächste Frage, wie kommt er auf böse Gedanken?
Die Bosheit ist ihm angeboren. Klar wird der böse Mensch von Gleichgesinnten auch inspiriert etc., aber in sich hat der böse Mensch boshaftes Verhalten bereits von Geburt an.
Eljon schrieb:Wenn man Tiere benennt ist das gut oder böse? Oder keines von beidem?
Dir gings bisher darum, zu entschieden @Eljon Also bleib doch einfach bei deiner Idee oder gestehe ein, dass du da daran doch noch etwas zu reifen hast ;)
Tiere zu benennen hat natürlich nichts mit gut oder böse zu tun.
Eljon schrieb:Und direkt bevor Eva die Frucht kostete, sind diese Gedankengänge von ihr nicht schon ein Aufbegehren gegen Gott?
Auch dieses Beispiel galt als Gegenargument gegen deine falsche Annahme, dass man im Paradies nicht nachdenken würde. Eva aber hatte nachgedacht - bevor sie von der Frucht kostete und zusätzlich noch die Fähigkeit hat, Gutes und Böses zu erkennen. Unterschied ist jetzt lediglich, dass sie zusätzlich auch Gutes und Böses erkennen können.
Böses zu tun, ist sicherlich gegen Gott gerichtet :}
Eljon schrieb:Natürlich haben sie vorher auch Entscheidungen getroffen. Doch Entscheidungen zu treffen die Gottes Reich verfälschen ist nicht das selbe wie sich in Gottes Reich für einen Namen zu entscheiden. Wir haben uns auch dafür entschieden den Baum, Baum zu nennen. Ist das gut oder böse? Es ist weder gut, noch böse.
Blablabla
Eljon schrieb:Gut wäre hier, wenn man den Baum beschützen will vor bösen Menschen, die den Baum wegen ihrer Begierde fällen. Doch wie kommen beide Zustände zustande? Durch die Entscheidung. Der Gute spielt den Ankläger, Richter und der Böse den Angeklagten und Verteidiger.
Blablabla
Eljon schrieb:Der Mensch hat die Rolle des Menschen bekommen, nicht dir Rolle des Anklägers, Verteidigers, Richters. All diese Rollen wären gar nicht nötig, wenn Adam und Eva sich nicht dafür entschieden hätten, wie Gott sein zu wollen.
Blablabla
Eljon schrieb:Aber du willst uns weiß machen, das die Schlange richtig lag? Das macht dich doch zum Teufels gehilfe, Nieselprim.
Wie kommst jetzt da drauf, dass ich das behaupten würde? Wo habe ich das dMn geschrieben/gesagt/angedeutet?

Was ein "?hä?" bedeutet, ist dir scheinbar nicht klar, oder? @Eljon

Du hattest ja geschrieben:
Eljon schrieb:Dementsprechend musste niemand gut oder schlecht sein.
... worauf ich das schrieb:
Niselprim schrieb::hä:Weil die Schlange im Garten Eden nichts Schlechtes getan hat :hä:
... damit habe ich eigentlich deiner Aussage widersprochen. Diese beiden "?hä?" sollten andeuten, dass ich sozusagen die Welt nicht verstehe, weil du davon ausgehst, dass die Schlange nichts Schlechtes getan hatte.
Die Schlange aber ist schlecht, weil sie den Teufel darstellt :}


melden
137 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Religiösität heute69 Beiträge