Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Guter Gott - Böser Gott

Aus den Beiträgen in dieser Diskussion lässt sich automatisch ein Radio generieren (Radio starten).

Guter Gott - Böser Gott

29.05.2019 um 20:20
Niselprim schrieb:Verstehst du nicht?
ja, ich verstehe Hislop.
Niselprim schrieb:Die griechische Aphrodite ist die römische Venus, die ägyptische Isis, babylonische Ishtar, assyrische Astarte etc.
und alle anderen Göttinen. Irene, Fortuna, Cybele.
Laut Hislop sogar die chinesische Shing Moo.
Sie haben nichts miteinander zu tun. Sind völlig unterschiedlich.
Niselprim schrieb:Diese Mädels haben alle ein göttliches Kind geboren
das haben zig Göttinen getan. Und zig Götter haben göttliche Kinder geboren.
Darum ist JHWH auch Zeus. Das ist genau so ein Unsinn, wie der Rest. Kann ich aber genau so gut wie Hislop belegen (also gar nicht).

Und Nimrod ist Eros, The Winged One, Orion, Bacchus, The Centaur, Osiris, Deoius


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

29.05.2019 um 20:41
@Kybela
Natürlich können diese Mythen nicht bewiesen werden. Jedoch sind sie belegt, weil ja diese Mythen tatsächlich vorhanden sind. Ebenso wie es überall eine Sintflutgeschichte gibt, sind da auch diese Geschichten über eine Himmelskönigin, welche wenn nicht auch ein göttliches Kind gebiert. Auch sind überall auf der Welt die Götter und und und.
Da die Menschheit angefangen hat, sich irgendwo zwischen Ägypten und Mesopotamien auszubreiten, kann man auch annehmen, dass die Ideologien eigentlich alle ihren Ursprung eben dort im Ursprung der Menschheit haben - dort wo die Menschheit angefangen hat, zu entstehen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.05.2019 um 21:58
Niselprim schrieb:Jedoch sind sie belegt, weil ja diese Mythen tatsächlich vorhanden sind.
die Mythen sind vorhanden. Bloss gibt es keinen Zusammenhang zwischen ihnen. Als Gemeinsamkeit "Muttergöttin" ist ... naja. Dann ist JHWH auch Zeus.
Niselprim schrieb:Da die Menschheit angefangen hat, sich irgendwo zwischen Ägypten und Mesopotamien auszubreiten, kann man auch annehmen, dass die Ideologien eigentlich alle ihren Ursprung eben dort im Ursprung der Menschheit haben - dort wo die Menschheit angefangen hat, zu entstehen.
das nennt sich Panbabylonism und war zwischen 1885 und 1930 bei einigen ein Thema.
Niselprim schrieb:Ursprung der Menschheit haben - dort wo die Menschheit angefangen hat, zu entstehen.
vor 40.000 Jahren im Osten von Zentralafrika.


Ausbreitung des Menschen nach Amerika


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.05.2019 um 22:14
Kybela schrieb:Dann ist JHWH auch Zeus.
Hatte ich dich ja schon gefragt - aber bislang keine Antwort bekommen:
Niselprim schrieb am 26.05.2019:Weißt du etwas davon, dass Nimrod der Baal sein soll? @Kybela
Nöööö - aber Zeus ist Anu ;)
Niselprim schrieb:Da die Menschheit angefangen hat, sich irgendwo zwischen Ägypten und Mesopotamien auszubreiten, kann man auch annehmen, dass die Ideologien eigentlich alle ihren Ursprung eben dort im Ursprung der Menschheit haben - dort wo die Menschheit angefangen hat, zu entstehen.
Kybela schrieb:vor 40.000 Jahren im Osten von Zentralafrika.
Achso ja - deiner bildlichen Darstellung nach waren die Leute damals nicht in Egypten? @Kybela
Naja - genau genommen wär eigentlich die Gegend vom heutigen Äthiopien sozusagen der Geburtsort der Menschheit - aber auch darin werden sich weiterhin die Geister scheiden.


Aber egal - wo genau. Dir leuchtet schon auch ein, dass sich die Menschheit von irgendwo aus ausgebreitet hat? Oder denkst du, dass sich die Menschen überall auf der Welt entwickelt haben?


melden

Guter Gott - Böser Gott

30.05.2019 um 12:17
Niselprim schrieb:denkst du, dass sich die Menschen überall auf der Welt entwickelt haben?
Die weltweite Ausbreitung von Homo fand in mehreren Wellen statt. Ausgangspunkt war immer Afrika.

Als sich Homo Sapiens in mehreren Wellen auf Wanderung begab, war er nicht der Erste, der die Gebiete außerhalb von Afrika eroberte. In Europa fand er seinen genetischen Nachbarn, den Neandertaler, mit dem er sich auch paarte (in Asien mit den Neandertalern und Denisovanern).
Niselprim schrieb:Gegend vom heutigen Äthiopien sozusagen der Geburtsort der Menschheit
die älteren Funde von Homo Sapiens sind in Zentralafrika. die bislang ältesten Funde im Osten davon.
Niselprim schrieb:aber auch darin werden sich weiterhin die Geister scheiden.
DNA ermöglicht die Reihenfolge der Mutation zu erkennen. Man kennt zwar nicht die Zeit, aber man weiß, was vorher da war und erkennt dadurch die Wanderung.
Mit C14 kommt man an die Zeit, und mit dem japanischen See Suigetsu hat man eine neue und gute Möglichkeit zur Kalibrierung.

Aurignacien war etwa ab 40.000 v.C.
Menschen bemalten Höhlenwände. Sie schnitzten Knochenflöten, Menschen, Tiere und Fantasiewesen (Tiermenschen).
Niselprim schrieb:Hatte ich dich ja schon gefragt - aber bislang keine Antwort bekommen:

Niselprim schrieb am 26.05.2019:
Weißt du etwas davon, dass Nimrod der Baal sein soll?
siehe:
Kybela schrieb:Und Nimrod ist Eros, The Winged One, Orion, Bacchus, The Centaur, Osiris, Deoius
Niselprim schrieb:aber Zeus ist Anu
Dann ist JHWH=Anu=Zeus, denn Anu hat ein Kind namens Enlil gezeugt.
Alle drei sind Himmelskönige, die ein Kind zeugten.
Ja, so einfach ist das ...


melden

Guter Gott - Böser Gott

30.05.2019 um 15:49
Deiner Erklärung nach wären alle deine Mitmenschen auch Soziopathen, weil ja die Erklärung folgendermaßen lautet: 22,37 Er aber sprach zu ihm: "Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Verstand." 22,38 Dies ist das größte und erste Gebot. 22,39 Das zweite aber ist ihm gleich: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst." 22,40 An diesen zwei Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten.
Also weil Gott für die Mitmenschen spricht, hältst du ihn für einen Soziopathen?
#


Du wusstest schon was ich meine.
Wen man nicht kennt kann man nicht lieben, ist klar oder?
Und ja die meinen ihm folgen zu müssen, haben wohl tatsächlich "soziopathische Züge", das ist wohl auch logisch.
Da sie an eine Vernichtung, wie auch immer sie statfindet , glauben, so wie auch an eine Errettung durch ihren "führenden" Soziopathen.
Was kennst denn sonst noch für Geschichten - welche hat man dir sonst noch so erzählt?
ist sie denn falsch?


melden

Guter Gott - Böser Gott

30.05.2019 um 18:27
Kybela schrieb:Die weltweite Ausbreitung von Homo fand in mehreren Wellen statt. Ausgangspunkt war immer Afrika.

Als sich Homo Sapiens in mehreren Wellen auf Wanderung begab, war er nicht der Erste, der die Gebiete außerhalb von Afrika eroberte. In Europa fand er seinen genetischen Nachbarn, den Neandertaler, mit dem er sich auch paarte (in Asien mit den Neandertalern und Denisovanern).
Könnte man also sagen, da ja der Neandertaler als ausgestorben gilt, dass aus Homo Sapiens und Neandertaler aufgrund Paarung ein Homo Sapiens Sapiens wurde?

Und der Neandertaler - von wo aus hat der sich ausgebreitet? @Kybela
Kybela schrieb:DNA ermöglicht die Reihenfolge der Mutation zu erkennen. Man kennt zwar nicht die Zeit, aber man weiß, was vorher da war und erkennt dadurch die Wanderung.
Mit C14 kommt man an die Zeit, und mit dem japanischen See Suigetsu hat man eine neue und gute Möglichkeit zur Kalibrierung.

Aurignacien war etwa ab 40.000 v.C.
Menschen bemalten Höhlenwände. Sie schnitzten Knochenflöten, Menschen, Tiere und Fantasiewesen (Tiermenschen).
Da kann man sich jetzt auch ausmalen, von woher die egyptischen Göttgestalten herkamen.
Oder - man hatte die Tiere zuerst geschnitzt und dann zum Leben erweckt und schon war das nächste Tier erschaffen --- in etwa wie mit den Menschen aus Lehm ;)
Kybela schrieb:siehe:
Okay, ja - Sorry :)
Kybela schrieb:Dann ist JHWH=Anu=Zeus, denn Anu hat ein Kind namens Enlil gezeugt.
Alle drei sind Himmelskönige, die ein Kind zeugten.
Ja, so einfach ist das ...
Nö. Denn Anu ist mMn dem Satan gleichzusetzen - also ist Zeus der Satan. Und da Zeus dem Polyteismus angehört, kann er nicht Jahweh sein, weil Jahweh als Der "Ich Binfür euch alle da" Einzig und All-Eine dem Monotheismus angehört.


melden

Guter Gott - Böser Gott

30.05.2019 um 18:32
Niselprim schrieb:Was kennst denn sonst noch für Geschichten - welche hat man dir sonst noch so erzählt?
kankra9 schrieb:ist sie denn falsch?
So, wie du sie darstellst, ist sie falsch, ja, weil Gott keine Handlanger braucht.

Aber wollte ich von dir wissen, welche Geschichten von Gott du sonst noch kennst @kankra9


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.05.2019 um 00:51
Niselprim schrieb:dass aus Homo Sapiens und Neandertaler aufgrund Paarung ein Homo Sapiens Sapiens wurde?
Nein, der Homo Sapiens ist eigenständig und die Anzahl der übernommen Gene von Denisova und Neandertaler ist sehr gering (1-4%).
Die Höhe ist unterschiedlich, und hängt davon ab, in welchem Kontinent man geboren ist. Der Europäer hat zB etwas mehr vom Neandertaler.
Niselprim schrieb:Und der Neandertaler - von wo aus hat der sich ausgebreitet?
Alle Wellen kamen aus Zentralafrika. Die Sahara bildet im Norden eine natürliche, unüberwindbare Grenze.

African Mitochondrial descent
Wikipedia: Recent_African_origin_of_modern_humans
Niselprim schrieb:man hatte die Tiere zuerst geschnitzt und dann zum Leben erweckt
Vielleicht, um eine Geschichte zu erzählen. Oder die Tiere zu besänftigen, ihnen zu danken. Vielleicht sind die Tierwesen sie selbst, um sich stärker oder schneller zu machen. Oder sie sind einfach nur Spielzeug für die Kids :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.05.2019 um 21:07
Kybela schrieb:Nein, der Homo Sapiens ist eigenständig und die Anzahl der übernommen Gene von Denisova und Neandertaler ist sehr gering (1-4%).
Die Höhe ist unterschiedlich, und hängt davon ab, in welchem Kontinent man geboren ist. Der Europäer hat zB etwas mehr vom Neandertaler.
Ja klar - Neandertaler, weil im Neandertal gefunden :)
Neandertaler

Man kann aber von sagenwirmal 3 Sorten Mensch sprechen, oder? @Kybela
Niselprim schrieb:Da kann man sich jetzt auch ausmalen, von woher die egyptischen Göttgestalten herkamen.
Oder - man hatte die Tiere zuerst geschnitzt und dann zum Leben erweckt und schon war das nächste Tier erschaffen --- in etwa wie mit den Menschen aus Lehm ;)
Kybela schrieb:Vielleicht, um eine Geschichte zu erzählen. Oder die Tiere zu besänftigen, ihnen zu danken. Vielleicht sind die Tierwesen sie selbst, um sich stärker oder schneller zu machen. Oder sie sind einfach nur Spielzeug für die Kids :)
Bei den Indianern waren ja die Tiere auch ganz hoch angesehen,
sodass man sich selbst einen Tiernamen gab.

Um den Tieren zu danken, denke ich nicht, dass sie sie deswegen geschnitzt hatten. Vielmehr waren das wohl ihre Haus- und Nutztiere, sowie bspw. die Katze im alten Ägypten sehr hoch angesehen war, weil sie die Kornspeicher sauber hielt :mouse: - Die Katze war ja bis zum Mittelalter auch hierzulande eingesetzt.


melden
CriticalRush
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

31.05.2019 um 21:14
Niselprim schrieb:Man kann aber von sagenwirmal 3 Sorten Mensch sprechen, oder?
um die Sache abzuschliessen muss man erst verstehen wie wirklich historiker vorgehen, ich meine es geht um Gott und wenn wir die geschichte vor dem Alten testament erklären können dann frage ich mich was fehlt um die echtheit der Biebel zu beweisen


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.05.2019 um 21:19
CriticalRush schrieb:was fehlt um die echtheit der Biebel zu beweisen
Das ist hier nicht Thema @CriticalRush sondern die Zusammenhänge von Gott und die Welt sollen hier erläutert werden.

Hat nun der Homo Sapiens außer vom Neandertaler und Denisova sonst noch weitere Gene
oder besteht der heutige Mensch sozusagen aus drei Sorten von Mensch?


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.05.2019 um 21:33
Niselprim schrieb:Hat nun der Homo Sapiens außer vom Neandertaler und Denisova sonst noch weitere Gene
eventuell gibt es noch einen 3. Einfluß, einen afrikanischen Sub-Sahara-Mensch:
dass in Afrika einige genetische Auffälligkeiten nachgewiesen wurden, die – neben Neandertalern und Denisova-Menschen – auf einen dritten Genfluss von einer bislang ungeklärten Vormenschen-Population zum anatomisch modernen Menschen hinzuweisen scheinen.
Ganz rechts außen:
Homo-Stammbaum Version Stringer-en.svg

Und da dieser Unbekannter aus der Gattung Homo aus Zentralafrika kommt:
Dies könnte letztlich bedeuten, dass Homo sapiens in Afrika nicht aus einer einzelnen, regionalen Stammpopulation hervorging, sondern aus miteinander locker verbundenen Gruppen, die über ganz Afrika verteilt lebten und – nach jeweils längerer Isolation voneinander – wiederholt Gene austauschten
Wikipedia: Genfluss_archaischer_Menschen_zu_Homo_sapiens


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.05.2019 um 21:37
Also kann man sagen, der heutige Mensch ist aus drei Sorten Mensch entstanden?
@Kybela


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.05.2019 um 22:17
Niselprim schrieb:der heutige Mensch ist aus drei Sorten Mensch entstanden?
aber alle stammen vom erectus ab.


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.05.2019 um 22:20
Kybela schrieb:aber alle stammen vom erectus ab.
Ja - vor dem Erectus, das wissen wir nicht, oder? @Kybela
Was ist mit der Gabelung-Floresiensis - gibt es da vielleicht evtl. auch noch eine dritte Gabelung?


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.05.2019 um 23:15
Niselprim schrieb:Ja - vor dem Erectus, das wissen wir nicht, oder
zumindest ist das der heutige Konsens
Niselprim schrieb:Was ist mit der Gabelung-Floresiensis
entweder stammt er vom erectus ab, oder, nach einer neueren Theorie vom habilis.
mit dem sapiens hat er nichts zu tun.


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.06.2019 um 19:58
Habilis und Erectus waren also nebeneinander sozusagen und die Linie Habilis ist sozusagen ausgestorben? @Kybela Waren da noch mehr oder sind das nur zwei gewesen?


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.06.2019 um 21:26
Niselprim schrieb:Habilis und Erectus waren also nebeneinander sozusagen
beim habilis gibt es keinen Konsens bei der Einreihung in den Stammbaum,
denn erectus, habilis und rudolfensis tummelten sich ungefähr zur gleichen Zeit (im sehr großen Maßstab gesehen), im gleichen Gebiet.

beim rudolfensis fehlen bisher Fossilien, bei denen sowohl Schädel als auch andere Skelettteile erhalten sind. Das erschwert die Zuordnung.

mögliche Variante: vor dem erectus gab es den ergaster, und vor diesem den rudolfensis.



dann ändert sich die Gattung auf Australopithecus
africanus
bahrelghazali
afarensis
anamensis

von der Gattung Australopithecus leitet sich die Gattung Paranthropus als eigener Ast ab

zeitlich davor gab es die Gattung Ardipithecus, mit der Spezies ramidus
und davor die Gattung Sahelanthropus

Stammbaum der Entwicklung des Menschen

dann ist Ende mit Gattungen und es geht im Ast mit dem Unterstamm Australopithecina weiter, danach im Stamm Homini.
Danach in der Unterfamilie Homininae.

Alle genannten waren in Afrika.

1920px-Hominini lineage.svg

danach geht es mit dieser interaktiven Stammbaum-Karte weiter:

https://www.onezoom.org/life.html/@Hominoidea=386191#x1931,y1484,w3.0728


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

01.06.2019 um 22:47
Herzlichen Dank für deine Antworten und deine Geduld ;) @Kybela


Okay - was Mensch sein bedeutet, werden wir in diesen Karten nicht wirklich erkennen können.
Da also laut Schöpfungsgeschichte der Mensch nach den Tieren "geschaffen" wurde, und da wir Dank der Wissenschaft wissen, dass der Mensch sich aus der Tierwelt sozusagen weiterentwickelt hat, müsste man vielleicht herausfinden, bei welcher Etnwicklungsstufe der Mensch ein Mensch ist, um festzustellen, in welchem Garten er gesessen ist. Sechs Millionen Jahre sind dann mMn doch eine sehr weit zurückgegriffende Zeit - da hatten die Menschen sicherlich noch keine Sprache oder Bewußtsein ähnlich wie Menschen heutzutage - um sich die Geschichten von Generation zu Generation weiterzuerzählen.

https://www.onezoom.org/life.html/@Homininae=312031?pop=ol_770315#x1088,y617,w1.0505
Mit der Entwicklungsgeschichte der Menschheit von ihren Anfängen bis zum Jetzt-Menschen beschäftigen sich insbesondere die Paläoanthropologie, die Archäologie und die Genetik. Neben der biologischen Evolution war für den Menschen auch seine kulturelle Entwicklung maßgebend, die sich unter anderem im Gebrauch von Werkzeugen und der gesprochenen Sprache manifestiert. Der kulturelle Entwicklungsstand der frühen Vorfahren des modernen Menschen war zunächst über Jahrhunderttausende hinweg nahezu konstant. Erst vor rund 40.000 Jahren beschleunigten sich – nach heutigem Kenntnisstand – die kulturellen Innovationen, und seit dem Aufkommen von Ackerbau und Viehhaltung greift der Mensch großräumig gestaltend in seine Umgebung ein.
Schaust du mal, wo sich der Neandertaler rumgetrieben hat ;)
7b85e1054b34820e Spreading homo sapiens la.svg
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/27/Spreading_homo_sapiens_la.svg/440px-Spreading_homo_sapiens_la....

Wikipedia: Neandertaler
Der Neandertaler (früher auch „Neanderthaler“, wissenschaftlich Homo neanderthalensis) ist ein ausgestorbener Verwandter des anatomisch modernen Menschen (Homo sapiens). Er entwickelte sich in Europa – parallel zum Homo sapiens in Afrika – aus einem gemeinsamen afrikanischen Vorfahren der Gattung Homo und besiedelte zeitweise große Teile Süd-, Mittel- und Osteuropas. Offensichtlich im Verlaufe der letzten Eiszeit haben die Neandertaler ihr ursprünglich ausschließlich europäisches Siedlungsgebiet bis Westasien (Türkei, Levante, Nordirak), in Teile Zentralasiens (Usbekistan, Tadschikistan) und sogar bis in das Altai-Gebiet hinein erweitert.
Also rechtzeitig zum Neolithikum war er wohl an Ort und Stelle :) - Naja - und Homo Sapiens war wohl der Jäger und Sammler :D ;) vielleicht :D


melden
131 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ich war Moslem819 Beiträge