Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Guter Gott - Böser Gott

Aus den Beiträgen in dieser Diskussion lässt sich automatisch ein Radio generieren (Radio starten).

Guter Gott - Böser Gott

14.06.2018 um 20:08
Niselprim schrieb:Satan ist kein Göttliches Geschöpf :cool: Satan ist Satan.
Ach?
Lucifer bzw Samael war also kein von Gott geschaffener Engel?
Du widerspricht dir wieder selbst.
Merkst du schon oder?


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

14.06.2018 um 20:46
@DonFungi
Tut aber nichts zur Sache dass es eben nicht biblisch ist, dass er die erste Schöpfung Gottes sei (wie du es behauptet hast). Wenn du den Namen aus der römischen Mythologie sehen möchtest, ist das eine etwas andere Sparte als der Luzifer (Engel) des Christentums. Und du hast explizit von einem Engel gesprochen.
DonFungi schrieb:Den Part der Aufmerksamkeit stellt bei den betreffenden Glaubendgemeinschaften Luzifer und nicht Jesus. Die gehen erstaunlicherweise auch nach den Schriften und ja die Bibel, da haben die Bibelschreiber Gehirnwusel mit einfliessen lassen.
Und warum sollte man dem Konzept Luzifer mehr Aufmerksamkeit schenken als dem Konzept Jesu? Was fasziniert dich denn daran, außer dass es welche gibt, die voll drauf abfahren? Ich mein, gibts irgendwo ein Sammelsurium mit weisen Sprüchen von ihm (ohne den mittelalterlichen Dünnpfiff)? Irgendwas besonders Weisheitsträchtiges wofür die Aufmerksamkeit gerechtfertigt wäre?


melden

Guter Gott - Böser Gott

14.06.2018 um 22:06
@DyersEve

Hallo!
DyersEve schrieb:Auch deine mantraartigen Wiederholungen ändern nichts an der Tatsache, dass dein Götze der Schöpfer deines „Satan“ ist !
SATAN = in Deutsch " WIDERSTANDSLEISTENDER"! Der Name bezieht sich auf die Handlung eines Engels, der seinen freien Willen missbraucht!

Aus diesem Grund ist der Schöpfer nicht der Schöpfer Satans, sondern lediglich der Schöpfer eines Engels, der später abtrünnig wurde!
Das ist allerdings Eigenverantwortung!

Gruss, Tommy


melden

Guter Gott - Böser Gott

14.06.2018 um 22:08
RitterCumallot schrieb:Und warum sollte man dem Konzept Luzifer mehr Aufmerksamkeit schenken als dem Konzept Jesu? Was fasziniert dich denn daran, außer dass es welche gibt, die voll drauf abfahren? Ich mein, gibts irgendwo ein Sammelsurium mit weisen Sprüchen von ihm (ohne den mittelalterlichen Dünnpfiff)? Irgendwas besonders Weisheitsträchtiges wofür die Aufmerksamkeit gerechtfertigt wäre?
Ne ne, da steht der 1. vor Gott und stelle die Frage woher er kommen mag.
Der Herold als derjenige der ankündigt, ist derjenige der vor Jesus war, er kündigt an, geht voraus und rennt nicht hinterher.

Ich bin darauf eingestiegen das es Gott wie Teufel im einwirken auf die Menschen geben solle.
Mein Einwand besteht darin das es kein Wesen genannt Teufel sondern eine Wesenheit genannt Psyche gibt, die in sich nicht immer ausgewogen ist. Bzw. das der Teufel dem man das Böse in die Schuhe schiebt eine Erfindung sei.

Mich fasziniert was die Menschen aus dem alles machen, wie sie es verstehen wollen. Mach dich bitte mal schlau wer die Bibel gemacht hat und wie sie dabei vorgegangen sind. Wenn man schon nach der Bibel geht, vernichtet Gott durch sein einwirken eine menge an Menschen, da fragt es sich weshalb Gott in seiner Güte die Wirkung angeht und nicht dem Teufel mal ordentlich in den Hintern tritt. Nach @Niselprim sind Gott wie Teufel zwei Wesen die Einfluss auf uns nehmen können. Das bedeutet, dass wir für unser handeln nicht verantwortlich gemacht werden können wir werde fremdbestimmt. Der freie Wille besteht dann wohl darin sich zu entscheiden auf welcher Seite man stehen will. :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

14.06.2018 um 22:23
@Labor-Ratte


Hallo!
Labor-Ratte schrieb:Eine unbewiesene Behauptung anmahnen um gleich selbst eine hinterher zu schieben ist nicht nur wenig originell sondern auch noch dumm in einer "Argumentationskette".
Der Inhalt der biblischen Schriften beweist die Ehrlichkeit der Schreiber, denn sehr sehr oft geben sie ihre eigene Fehlerhaftigkeit zu!

Diese Integrität der Schreiber der Bibel zeugt von Gottesfurcht was die unbedingte Beachtung des Gesetzes Gottes einschliesst, dass da sagt:

Sprüche 19:9 ( Elberfelder)

" 9 Ein falscher Zeuge bleibt nicht ungestraft; und wer frech Lügen redet, wird umkommen."


Gruss, Tommy


melden
Labor-Ratte
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

14.06.2018 um 23:11
@Tommy57
Der Inhalt der biblischen Schriften beweist die Ehrlichkeit der Schreiber, denn sehr sehr oft geben sie ihre eigene Fehlerhaftigkeit zu!
Soso. Wenn ich dir also schreibe, dass ich Fehler mache, dann würdest du mir also auch alles glauben, was ich dir erzähle? Weil das ja meine Ehrlichkeit beweisen würde?

Diese Integrität der Schreiber der Bibel zeugt von Gottesfurcht was die unbedingte Beachtung des Gesetzes Gottes einschliesst, dass da sagt:

Sprüche 19:9 ( Elberfelder)

" 9 Ein falscher Zeuge bleibt nicht ungestraft; und wer frech Lügen redet, wird umkommen."
Sind Geothes "Faust", Shakespeares "Romeo und Julia" oder Lessings "Nathan der Weise" Lügen, nur weil sie nicht mit der historischen Wirklichkeit übereinstimmen sondern stattdessen fiktiv sind?

Davon abgesehen: Nur weil einer der unzähligen Gelehrten etwas in seinen Schriften aufgeschrieben hat bedeutet es noch lange nicht, dass alle anderen Gelehrten das genauso gesehen haben müssen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

14.06.2018 um 23:34
DonFungi schrieb:Ne ne, da steht der 1. vor Gott und stelle die Frage woher er kommen mag.
Wo?
DonFungi schrieb:Wenn man schon nach der Bibel geht, vernichtet Gott durch sein einwirken eine menge an Menschen, da fragt es sich weshalb Gott in seiner Güte die Wirkung angeht und nicht dem Teufel mal ordentlich in den Hintern tritt.
Hat er laut Bibel doch einwenig (aus dem Himmel geworfen), und wird es laut Bibel noch öfter tun (1000 Jahre einsperren), bis zur endgültigen Vernichtung (in den Feuersee (Gehenna)).
DonFungi schrieb:Mach dich bitte mal schlau wer die Bibel gemacht hat und wie sie dabei vorgegangen sind.
Was sagt dir dass ich das nicht habe?


melden
Labor-Ratte
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

14.06.2018 um 23:48
@Tommy57
Aus diesem Grund ist der Schöpfer nicht der Schöpfer Satans, sondern lediglich der Schöpfer eines Engels, der später abtrünnig wurde!
Da existiert kein wesentlicher Unterschied. Am Ende kommt das Gleiche heraus: Gott habe den abtrünnigen Engel erschaffen, den man (seit seiner Abtrünnigkeit) auch den Satan nennt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.06.2018 um 07:54
RitterCumallot schrieb:Wo?
Hier, gleich zu Anfang.
DonFungi schrieb:Nun, wie ist dann der verstossene Engel entstanden bzw. war er nicht der 1. vor Gott, er soll ja der Begünstigte von Gott gewesen sein.


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.06.2018 um 09:49
@DonFungi
Ich meine eine Bibelstelle, oder von mir aus eine Passage aus irgendeiner Schrift die ihn als erste Schöpfung Gottes deklariert. Nicht von deinen eigenen Worten her.


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.06.2018 um 10:24
@RitterCumallot
RitterCumallot schrieb:Ich meine eine Bibelstelle, oder von mir aus eine Passage aus irgendeiner Schrift die ihn als erste Schöpfung Gottes deklariert.
Schöpfungsbericht: Der erste und wohl bekannteste ist in Genesis 1,1-2,4a niedergelegt, welcher die Erschaffung der Schöpfung in sechs Tagen (Äonen) streng gliedert.

1. Tag: Der Himmel

An diesem Tag schuf Gott die Engel. Er prüfte sie und schied die treu gebliebenen Engel (Licht) von den untreu gewordenen Engeln (Finsternis - Dämonen).

Hildegard von Bingen beschreibt dies am Anfang ihres Buches "Causa et curae" so: Denn da Er sagte: Es werde Licht! wurde außer den Lichtern am Himmel auch das Licht geschaffen, das die Engel sind. Als er aber sagte: Es werden die Lichter! ist damit das Licht am Himmel gemeint, das wir sehen ... Der Sturz Luzifers und die Erschaffung des Firmaments: ... Als der Teufel aus dem Himmel stürzte, wo er sitzen und herrschen wollte und doch kein einziges Geschöpf erschaffen und machen konnte, schuf Gott sogleich das Firmament, damit der Teufel sähe und begriffe, was für und welch große Dinge Gott machen und erschaffen konnte. Dann setzte er auch die Sonne, den Mond und die Sterne in das Firmament, damit der Teufel an ihnen sehen und erkennen konnte, welch große Pracht und Herrlichkeit er verloren hatte. ... Die Geister bestehen aus Feuer und Luft (in der Bibel die oberen Wasser genannt), der Mensch aber aus Wasser und Erde (in der Bibel: die unteren Wasser genannt) ↓.


http://www.kathpedia.com/index.php?title=Schöpfung


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.06.2018 um 11:12
Es wird davon ausgegangen, Das unsere Erde erst dann wüst und leer war, nachdem sie zuvor auf der Oberfläche zerstört wurde. die Genesis spricht hier nicht vom Uranfang, da sah sie wohl anders aus. Die Dinos waren nicht Gottes Werk.


8
Himmel und Erde... vor und nach dem ersten Menschen!
1,2 mit „wurde“ wiederzugeben ist.
Joseph Free, Professor für Archäologie und Geschichte, veröffent
-
liche im Jahre 1950 ein Buch mit dem Titel,
Archäologie und biblische
Geschichte
. Seitdem ist dieses Buch mehrere Male neu aufgelegt worden.
Auf Seite 19 schreibt Professor Free:
„Das Alter der Erschaffung des Universums ist eine total unab
-
hängige Frage von dem Alter der Erschaffung des Menschen... Die
ursprüngliche Schöpfung des Universums und der Erde (werden) in
1.Mose 1,1 beschrieben... Darauf folgte eine Zeitspanne, während
der die Erde wüst und leer war... Diese... Zeitspanne kann ein paar
Millionen Jahre betragen haben... Nach dieser kataklysmischen Zeit
-
spanne wird dann die Wiederherstellung der Welt in 1.Mose 1,2b.3ff
beschrieben...
„Im 19. Jahrhundert machte George Pember in seinem Buch
Die
frühesten Zeitalter der Erde
die Ansicht populär, dass in 1.Mose 1,1
und 2 von einer langen Zeitdauer, oder einem Abstand, einer Lücke,
gesprochen wird, und es wird mitunter behauptet, dass diese ganze
Idee (von einem zeitlichen Abstand zwischen 1.Moses 1,1 und 1.Mose
1,2) auf seinem Buch beruhe. Die Möglichkeit einer Lücke, oder einer
langen Zeitspanne in 1.Mose 1,1-2, ist jedoch von vielen kompetenten
Theologen vertreten worden...“
Wir werden später genauer darauf eingehen, was diese kataklys
-
mische Zeitspanne ausgelöst hat, und warum die Erde, nachdem sie
in wunderbarem Zustand erschaffen worden war, zu einer Einöde
WURDE. Aber bevor die Erde wüst und leer wurde, lebten bereits Tiere
auf ihr. Es ist wichtig, sich ins Gedächtnis zu rufen, dass der Mensch
zu dieser Zeit noch nicht existierte. Seine Erschaffung wird in 1.Mose
1,26 beschrieben, nachdem Gott die Erde wieder bewohnbar gemacht
hatte und Tierarten erschuf, die im Großen und Ganzen heute noch
existieren. Eine interessante Passage, welche die Neu-Erschaffung oder
die Erneuerung der Erdoberfläche beschreibt, finden wir in Psalm
104,30: „Du sendest aus deinen Odem, so werden sie geschaffen, und
du MACHST NEU die Gestalt der Erde.“ Die
Schlachter Bibel
schreibt:
„... du erneuerst die Gestalt der Erde.“ Die
Zürcher Bibel
übersetzt: „...
du erneust das Antlitz der Erde.“ Schließlich die Wortwahl der
Pattloch
Bibel
: „... du erneuerst die Fläche [i.S.v. Erdoberfläche] der Erde.


Himmel und Erde... vor und nach dem ersten Menschen!
9
Die Bibel bestätigt eine Katastrophe vor der Erschaffung des
Menschen
In unserer Broschüre über das Märchen der Evolution führen wir
wissenschaftliche Beweise an, wonach die Erde durch eine weltweite
Katastrophe wüst und leer WURDE, die das Aussterben der Dinosau
-
rier und anderer vor-menschlicher Tiere zur Folge hatte. Wir wollen
hier nun nicht alle diese Beispiele wiederholen, empfehlen jedoch
dem geneigten Leser sehr, unsere Broschüre in dieser Hinsicht zu
studieren. Doch wir möchten hier unsere Broschüre zitieren, um die
BIBLISCHEN Beweise für diese weltweite Katastrophe und Gottes
nachfolgende Erneuerung der Erdoberfläche aufzuzeigen, sowie die
Erschaffung des Menschen.
Gott stellte die Erdoberfläche wieder her
Im Kapitel „Die Bibel bestätigt weltweite Katastrophe“ sagen wir
nämlich folgendes:
„Wir hatten bereits gesehen, dass die Bibel von einer ursprünglich
herrlichen Schöpfung unseres Universums und unserer Erde ausgeht,
dass aber dann die Erde in einen Zustand lebloser Finsternis und
Verwüstung versetzt wurde, den Gott später beseitigte, indem er die
Erdoberfläche erneuerte.
„Eine genaue Untersuchung des biblischen ,Schöpfungsberichtes‘
in 1.Mose 1 ergibt, dass die auf die Erde hereingebrochene Finsternis
sowohl Folge einer aus dem All stammenden Katastrophe wie z.B.
einem Meteoriteneinschlag war, als auch solcher auf Erden stattfinden
-
den resultierenden Katastrophen wie Vulkanausbrüche. In Vers 3 sagt
Gott, dass es Licht werden solle, ,und es ward Licht‘. Die Verse 4 bis 18
erwähnen hingegen, dass Gott die Sonne, den Mond und die Sterne
‚machte‘. Besteht hier ein Widerspruch? War der Skeptiker Voltaire auf
der richtigen Spur, als er einmal spöttisch fragte: ,Wie konnte es Licht
geben, wenn es noch gar keine Sonne gab?‘

Und Gott sprach: Es werde Licht... Da schied
Gott das Licht von der Finsternis und nannte das Licht Tag und die
Finsternis Nacht’ (1.Mose 1,2-4).
„Doch wie ist es zu erklären, dass Gott die Sonne und den Mond erst
am vierten Tag ‚machte‘, d.h. drei Tage später? Das hebräische Wort für
asah
, in Vers 16 mit ‚machte‘ übersetzt, kann auch mit ‚hatte gemacht‘
oder ‚wird gemacht haben‘
übersetzt werden, je nach Zusammenhang.
Da Gott
Sonne, Mond und Sterne bereits ‚im Anfang‘ erschaffen hatte,
als er das Universum schuf (1.Mose 1,1), ist in Vers 16 die Übersetzung
‚hatte gemacht‘ notwendiger- und logischerweise richtig. An diesem
vierten Tag entfernte Gott die Asche und den Rauch vollends, so
dass nun Sonne, Mond und Sterne in heller Klarheit sichtbar werden
konnten. ‚Und Gott sprach: Es werden Lichter (im Sinne von ‚vollends
sichtbar‘) an der Feste des Himmels, die da scheiden Tag und Nacht
(so lange wie sie wegen dunkler Rauchschwaden nur schwer sichtbar
waren, schieden Sie den Tag und die Nacht noch nicht)...und seien
Lichter an der Feste des Himmels, dass sie scheinen auf Erden‘ (Verse
14-15).
„R.K. Harrison schreibt auf Seite 554 seiner
Einführung in das Alte
Testament
, dass 1.Mose 1,2ff vom Standpunkt des Schreibenden verfasst
wurde, ‚so als ob der Schreibende zu diesem Zeitpunkt bereits auf der
Erde war und die Phasen des erschaffenen Lebens so beschrieb, wie er
sie erlebte. Von solch einem Standpunkt aus wurden die Himmelskör
-
per erst am vierten Tage sichtbar, nachdem die dichte Wolkendecke,
die die Erde umgab, zum großen Teil verschwunden war.‘

Warum eine Katastrophe?
Doch WARUM trat solch eine weltweite Zerstörung auf, die die
Dinosaurier aussterben ließ, und zwar NACHDEM die Erde in einem
SEHR GUTEN Zustand erschaffen wurde, so dass die Engel vor Freude
jauchzten? Hierzu sei zunächst einmal folgendes andeutungsweise
gesagt:
Der Grund für die Zerstörung war die Sünde. Die Bibel lehrt, dass
Engel die Erde bewohnten, bevor es Menschen gab, und ihr Anführer
war Luzifer. Aber Luzifer wurde stolz und hochmütig. Er brachte die
ihm unterstellten Engel dazu, gegen Gott, ihren Schöpfer, zu kämpfen.
Selbstverständlich verloren sie diesen Kampf.
Luzifers Name, der „Lichtbringer“ bedeutet, wurde zu Satan verän
-
dert, was so viel heißt wie Widersacher. Die abtrünnigen Engel wurden
als Dämonen bekannt. Und wegen der—von Satan und seinen Engeln
begangenen—Sünde wurde die von ihnen bewohnte Erde zerstört.
Diese physische Zerstörung, die durch eine verheerende Katastrophe
ausgelöst wurde, erklärt Teile der Fossilien, die wir heute kennen. Wir
wissen ja, dass Fossilien nur sehr schnell entstehen können, wenn sie
sofort luftdicht präserviert werden. Langsame Veränderung bewirkt
keine Versteinerung. Weitere Fossilien wurden durch andere Katastro
-
phen konserviert, wie die weltweite Flut zur Zeit Noahs. Auch dies war
eine Katastrophe, die aufgrund des sündigen Lebens der damaligen
Bewohner der Erde geschah. Was wir hieraus lernen sollten ist, dass
Sünde Konsequenzen hat. Man erntet, was man sät. Die fossilen Auf
-
zeichnungen belegen, dass keine Evolution stattgefunden haben kann.
Vielmehr beweisen die Fossilien die Existenz plötzlicher Katastrophen.
In den nächsten Kapiteln werden wir detailliert darlegen, WARUM
Gott Luzifer und seinen Engeln die Erde als Wohnsitz gab; WARUM
und WIE die Erde unter ihrer Herrschaft nach und nach verdarb (da
Gott die Erde als eine wunderbare und friedliche Welt erschuf, ist es
schwer vorstellbar, dass er einige Tiere als bösartige und gewalttätige
Raubtiere erschaffen haben soll); WIE und WARUM Luzifer und die
ihm unterstellten Engel gegen Gott rebellierten; und WARUM die
12
Himmel und Erde... vor und nach dem ersten Menschen!
nachfolgende GEISTIGE Schlacht zwischen Gott und Satan dazu führte,
dass die Erde PHYSISCH zerstört wurde, was auch das Aussterben aller,
zu jener Zeit lebenden Dinosaurier zur Folge hatte.

http://www.ewigengottes.de/wp-content/uploads/2017/05/Heavens-and-Earth-grmn-1.pdf

Daraus ergibt sich eindeutig, das die Genesis ganz anders verstanden werden kann, wenn man sich mal auff die Schöpfungsabschnitte konzentriert. Bevor der Mensch überhaupt auf den Plan trat, waren ganz andere Gegebenheiten real, welche sich wohl erst nach der ersten Katastrophe und der Ausrottung der Dinos änderten, so das die Zeit des Menschen beginnen konnte. Nur hattte da Luzifer bereits das Kommando über den Planeten und seine Lebewesen. Der Höllensturz erfolgte demnach unmittelbar nach dem Aussterben der Dinos und erst nach dem Höllensturz Luzifers die Erschaffung des Menschen.

Immerhin liefert das verlinkte Dokument einen etwas plausibleren Einblick in die bibl. Genesis

@Niselprim
@Tommy57
@DonFungi
@RitterCumallot
@Amanon
und @all


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.06.2018 um 11:36
@RitterCumallot
RitterCumallot schrieb:Ich meine eine Bibelstelle, oder von mir aus eine Passage aus irgendeiner Schrift die ihn als erste Schöpfung Gottes deklariert
Tatsächlich wurde Luzifer, bevor er auf die Erde gesandt wurde, im
dritten Himmel von Gott selbst gelehrt und ausgebildet, und er hatte
Engel unter seinem Befehl. Wir lesen in Hesekiel 28,14, dass er ein
glänzender, „schirmender“ Cherub war. Die Cherubim beschirmten
den Gnadenthron Gottes, als Gott Mose in der Stiftshütte erschien
(2.Mose 37,6-9; die
Schlachter Bibel
schreibt in Vers 9: „Die Cherubim
breiteten ihre Flügel darüber aus und schirmten mit ihren Flügeln“
den Gnadenthron). Weiter lesen wir in Hesekiel 28, 14, dass Luzifer
ursprünglich auf den heiligen Berg im Himmel gesetzt worden war
(vergleichen Sie hierzu Hebräer 12,22). Als er dann auf Erden war
und sündigte, indem er versuchte, von der Erde aus in den Himmel zu
steigen, um sich auf den Thron des Höchsten zu setzen, wurde er vom
Berge Gottes verstoßen (Hesekiel 28,16). Christus sagte später, dass
er den Satan vom Himmel fallen sah wie einen Blitz (Lukas 10,18).
Das Wort, das aus dem Hebräischen mit „Luzifer“ übersetzt wurde,
lautet
helel
oder
heylel
, was so viel bedeutet wie „Lichtbringer“, „Licht
-
träger“, „Morgenstern“ oder auch “Scheinender Stern des Morgens“.
Das Wort „Luzifer“ ist die lateinische Übersetzung des hebräischen
Wortes
helel
oder
heylel
, was exakt dieselbe Bedeutung hat. Es ist von
daher angemessen, diese Bezeichnung auf den Cherub anzuwenden,
der später zu Satan wurde (
sawtwan
im Hebräischen).
Satan, der Fürst der Finsternis, herrscht noch immer auf Erden, und
über diese Erde. Offenbarung 2,13 sagt uns ausdrücklich, dass Satan
einen Thron auf Erden hat. Er hält die Menschen in ihren Verstrickun
-
gen gefangen, sodass sie seinen Willen tun (2.Timotheus 2,26). Er hat
die Herrschaft über alle Reiche auf Erden (Lukas 4,5-7). In Johannes
14,30 wird er „der Fürst dieser Welt“ genannt


http://www.ewigengottes.de/wp-content/uploads/2017/05/Heavens-and-Earth-grmn-1.pdf


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.06.2018 um 14:08
KL21 schrieb:Er prüfte sie und schied die treu gebliebenen Engel (Licht) von den untreu gewordenen Engeln (Finsternis - Dämonen).
Das ist aber freie Spekulation.
KL21 schrieb:Es wird davon ausgegangen, Das unsere Erde erst dann wüst und leer war, nachdem sie zuvor auf der Oberfläche zerstört wurde. die Genesis spricht hier nicht vom Uranfang, da sah sie wohl anders aus. Die Dinos waren nicht Gottes Werk.
Genauso wie das.


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.06.2018 um 17:05
RitterCumallot schrieb:Das ist aber freie Spekulation
Das ist es nicht, weil es mit zahlreichen Bibelstellen belegt ist.
RitterCumallot schrieb:Genauso wie das.
Nein.

Sich nicht die Mühe zu machen, diese Dokumentation zu lesen und zu studieren und dann ein Urteil zu fällen, ist etwas zu mager. Ich bin kein Bibelanhänger und auch nicht einer, der diesem falschen Gott hinterherrennt und nicht begreift, das er im Grunde zu Lucifer betet.


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.06.2018 um 19:14
@KL21
KL21 schrieb:Das ist es nicht, weil es mit zahlreichen Bibelstellen belegt ist.
Dann zeig doch welche die es eindeutig belegen. Anstatt von anderen nach zu "babeln".
Alles was du hier bringst ist Copy Paste von Menschen die mehr in manchen Bibelstellen sehn, als in Wirklichkeit drin steht. Ist ja jedem sein gutes Recht. Macht aber trotzdem nichts zu Sache, dass es ehrlicherweise ihre Interpretation davon ist. Welchen du hier als Fakt betiteln magst... Ohne wirkliche Fakten zu bringen, sondern nur mit Vorstellungen von anderen hausieren gehst.
Wäre es wirklich so einfach, so belegt, so eindeutig wie du sagst, wären auch nicht so viele verschiedene religiöse Strömungen aus der Bibel hervorgegangen. Es gibt eben immer welche, die da was hinzufügen möchten.
KL21 schrieb:Sich nicht die Mühe zu machen, diese Dokumentation zu lesen und zu studieren und dann ein Urteil zu fällen, ist etwas zu mager. Ich bin kein Bibelanhänger und auch nicht einer, der diesem falschen Gott hinterherrennt und nicht begreift, das er im Grunde zu Lucifer betet.
Ja du hast recht, du kennst dich nicht in der Bibel aus, noch bist du ein Anhänger davon... Einer der nie Fußball gespielt hat sollte auch nicht Fußballer über Fußball belehren. Mach dir mal die Mühe mehr auf die Worte zu achten die in der Bibel vorhanden sind, anstatt nur das Sprachrohr der Interpretationen anderer zu sein. Ansonsten machste nämlich genau das gleiche, was du immer den Gläubigen vorhältst welche einer Religiösen Strömung (dMn Blind) folgen.

Und nein, ich bin kein Bibelanhänger noch gehöre ich zu irgendeiner art Religion. Aber ich kenne mich wegen meiner Vergangenheit darin aus.


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.06.2018 um 20:11
RitterCumallot schrieb:Dann zeig doch welche die es eindeutig belegen. Anstatt von anderen nach zu "babeln".
Es geht nicht um´s nachbabeln, sondern darum, das belegbar ist, das es zwei unterschiedliche Schöpfungsberichte gibt. Ob das wie du annimmst spekulativ verwendbar ist, kann man nich einfach so sagen, da sowohl der 1. als auch der 2. Bericht unterschiedlich theologisch ausgelegt werden.


Schöpfungstexte

Das Alte Testament setzt programmatisch mit zwei Berichten über die Erschaffung der Welt ein (Gen 1,1-2,4a; Gen 2,4b-3,24) und bekennt damit, dass die Lebensgrundlage der Menschheit auf den planenden, gestaltenden Willen Gottes zurückzuführen ist. Diese Ur-Geschichte ist im Rahmen des Buches Genesis durch die Toledot-Formeln mit der Geschichte des Volkes Israel verbunden, letztlich ist die Entstehung Israels so als Ziel der Schöpfung verstehbar.


Und was dein Vorwurf und Hinweis auf Copy-Paste angeht,, ist das manchmal nötig, um etwas zu belegen.

[Bei der Beschäftigung mit den Schöpfungsvorstellungen ist die Erkenntnis wichtig, dass das AT verschiedene Vorstellungsweisen bezeugt:
- Der erste, priesterliche Schöpfungsbericht Gen 1 schildert, dass die Welt auf Gottes Wort hin entstanden ist./i]

http://www.bibelwissenschaft.de/bibelkunde/themenkapitel-at/schoepfung/

Der zweite, üblicherweise dem Jahwisten zugeordnete Bericht in Gen 2+3 entstand sicher in früherer Zeit. Er ist eher von bäuerlichem Milieu geprägt und stellt den Menschen in den Mittelpunkt, nicht so sehr den ganzen Kosmos. Ohne Adamah (= Erdboden) kann der Adam (= Mensch) nicht leben, genauso wenig als Isch (= Mann) ohne Ischah (= Frau). Gleichzeitig weiß die sogenannte Sündenfallerzählung in Gen 3, dass trotz der Güte des Werkes Gottes das Böse in der Welt ist und sich die Menschen davor zu hüten haben.

Du wolltest einen Beleg für die Erschaffung Lucifers. Wenn du also so belesen bist, was die Bibel angeht, dann dürfte dir nicht entgangen sein was da in der Genesis steht. Der Himmel entstand zuerst und alles darin befindliche und das vor dem Menschen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.06.2018 um 20:15
RitterCumallot schrieb: Mach dir mal die Mühe mehr auf die Worte zu achten die in der Bibel vorhanden sind, anstatt nur das Sprachrohr der Interpretationen anderer zu sein. Ansonsten machste nämlich genau das gleiche, was du immer den Gläubigen vorhältst welche einer Religiösen Strömung (dMn Blind) folgen.
Ja, mach mal selbst. Und es geht um keine Strömung, sondern um eine durchaus plausible Doku., welche noch nicht tmal nur religiös gesehen werden muß. Letzteres ist das eigentlich Interessante. Ist zwar meine Meinung, aber eben nicht nur.


melden

Guter Gott - Böser Gott

15.06.2018 um 20:34
@KL21
Schon wieder nur das gleiche in anderen Farben. Du glaubst garnicht wieviele Farben es davon gibt... Trotzdem bleiben es nur Farben.
KL21 schrieb:Du wolltest einen Beleg für die Erschaffung Lucifers.
Ich wollte keinen Beleg für die Erschaffung Luzifers, sondern im Gespräch mit DonFungi einen Beleg für die Behauptung, Luzifer sei die erste Schöpfung Gottes, vor Jesu. In deinem Fall wollte ich einen Beleg für:
KL21 schrieb:Er prüfte sie und schied die treu gebliebenen Engel (Licht) von den untreu gewordenen Engeln (Finsternis - Dämonen).
und
KL21 schrieb:Es wird davon ausgegangen, Das unsere Erde erst dann wüst und leer war, nachdem sie zuvor auf der Oberfläche zerstört wurde. die Genesis spricht hier nicht vom Uranfang, da sah sie wohl anders aus. Die Dinos waren nicht Gottes Werk.
Wodurch du das gleiche wie letzteres wiederholt hast, mit Interpretationen von anderen. Aber wenigstens biste jetzt so ehrlich es als Meinung zu deklarieren. Warum nicht gleich so?


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

15.06.2018 um 21:55
RitterCumallot schrieb:Ich wollte keinen Beleg für die Erschaffung Luzifers, sondern im Gespräch mit DonFungi einen Beleg für die Behauptung, Luzifer sei die erste Schöpfung Gottes, vor Jesu. In deinem Fall wollte ich einen Beleg für:
Ich habe dich schon einmal wissen lassen das ich nichts von 1. Schöpfung geschrieben habe sondern das er der 1. vor Gott war, sein Günstling und frage woher er komme wenn doch Gott für das Ursächliche, für das Seiende dastehe. Das ist keine Aussage, auch kein geistiger Dünnschiss sondern eine Logikfrage die sich aus den Eigenschaften ergibt die Gott zugesprochen werden. Wenn Gott für das Ursächliche dasteht geht der Teufel aus wessen wirken hervor? Und ja, Lucifer war vor Jesus oder war Jesus da als Engel schon dabei? Wie gesagt, von 1. Schöpfung steht da nichts dabei.


melden
247 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt