Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islam: Die wahre Religion?

35.220 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Islam, Wahrheit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Islam: Die wahre Religion?

17.04.2012 um 14:32
Zitat von idneverfoldidneverfold schrieb: Ich habe den Islam vor einigen Monaten angenommen.
Finde ich schrecklich! Wie schwach muß Dein Selbstbestimmter Wille sein?
Wie Naiv bist Du?
Warum Islam?
Warum nicht Christ oder Buddist, Shintoist, Wodansjünger oder Sonstwas?


melden

Islam: Die wahre Religion?

17.04.2012 um 14:39
Wenn der Islam der bestmögliche Weg ist - warum bekriegen sich so viele Moslems überall auf der Welt? Da gibt es wohl nur zwei Möglichkeiten: Entweder, dieser Allah ist ein Sadist, und er möchte, das sich Menschen bekriegen. Oder aber, der Koran ist missverständlich geschrieben. Dann aber reicht ein Bekenntnis zum Koran offensichtlich nicht aus, man muss auch noch danach suchen, wie man ihn richtig auslebt. Da das nicht alle machen können heißt das, nicht jeder Moslem kommt ins Paradies, sondern nur die, die das Glück haben, der richtigen Strömung anzugehören.


melden

Islam: Die wahre Religion?

17.04.2012 um 14:49
@Bernddasbrot

"Warum nicht Christ oder Buddist"

Normalerweise sollte ein "Buddhist" oder "Christ" den Koran richtig einordnen können, verstehen und auch nicht ablehnen. Die gegenwärtige christliche Lehre lässt sich nur mit den Ignorieren des AT verstehen, im Evangelium steht aber genau das Gegenteil.

btw. als ich noch eine atheistische Ansicht hatte, habe ich das AT und den Koran auch in Tonne gehauen und würde es heute immer noch genauso machen.


1x zitiertmelden

Islam: Die wahre Religion?

17.04.2012 um 17:07
@libertarian
Diese Menschen waren ja früher Muslime, und sie wussten was die Strafe für sowas ist. Was sind das überhaupt für Menschen, die keine Almosen zahlen wollen, obwohl sie nie arm sein werden und es jeder macht?

Im Klartext, wenn man den Glauben verlässt, heißt es entweder zurückkehren oder Tod, denn das ist eine sehr abscheuliche Tat im Islam. Das heißt aber nicht, dass man Leute zwingt zu konvertieren, früher war das auf keinen Fall so, die Religion war sehr tolerant gegenüber Andersgläubigen.

@Bernddasbrot
Es ist einfach sehr sehr nice ^^ warum denkst du nicht, dass Gott sich uns offenbart hat?

@moredread
Die Muslime die ihre eigenen Brüder bekriegen, sind einfach nur §$%&

90% von Islam sind klar verständlich und der Rest sind Kleinigkeiten. ich denke nicht dass man sich deswegen streiten sollte oder in die Hölle kommt. Was zählt ist der Glaube und der Wille sich zu ergeben.


4x zitiertmelden

Islam: Die wahre Religion?

17.04.2012 um 17:12
Zitat von idneverfoldidneverfold schrieb:wenn man den Glauben verlässt, heißt es entweder zurückkehren oder Tod, denn das ist eine sehr abscheuliche Tat im Islam. Das heißt aber nicht, dass man Leute zwingt zu konvertieren,
Stattdessen bringt man sie um. Sie dürfen aber, weil man ja tolerant ist, beim Umgebrachtwerden glauben, was sie wollen. Auch ne Lösung.

OMG


melden

Islam: Die wahre Religion?

17.04.2012 um 17:12
Zitat von idneverfoldidneverfold schrieb:Das heißt aber nicht, dass man Leute zwingt zu konvertieren, früher war das auf keinen Fall so, die Religion war sehr tolerant gegenüber Andersgläubigen.
Zu Schriftbesitzern vielleicht, sofern man die Dhimma als tolerant ansieht ;)

Aber für die Polytheisten sieht die Sache schon wieder anders aus.


melden

Islam: Die wahre Religion?

17.04.2012 um 17:30
@idneverfold
Zitat von idneverfoldidneverfold schrieb:Islam heißt ja nur sowas wie Hingabe zu Gott. Alle Religionen die das haben, sind schon mal gut. Nur sollte man die Religion Islam nicht ablehnen, wenn man sie kennen lernt, weil es die beste Hingabe ist.
Und was ist deiner Meinung nach mit denen die zwar den Islam kennenlernten und diesen dennoch ablehnten aber trotzdem weiter an Gott glauben und gutes tun?
Zitat von idneverfoldidneverfold schrieb:Im Klartext, wenn man den Glauben verlässt, heißt es entweder zurückkehren oder Tod, denn das ist eine sehr abscheuliche Tat im Islam. Das heißt aber nicht, dass man Leute zwingt zu konvertieren, früher war das auf keinen Fall so, die Religion war sehr tolerant gegenüber Andersgläubigen.
Man zwang zwar andere vielleicht nicht zu konvertieren aber man zwang Muslime in ihrem Glauben zu bleiben da für sie ansonsten die Todesstrafe droht wenn sie zu Apostaten werden. Aber diese Vorgehensweise findet im Koran keinerlei Entsprechung, warum werden dann trotzdem Muslime getötet die dem Islam den Rücken kehren?


melden

Islam: Die wahre Religion?

17.04.2012 um 17:55
@libertarian
Welche friedlichen Polytheisten wurden nicht toleriert?

@Libertin
1. Ich schätze, dass es eine Sünde ist. Vielleicht hat man eine Chance aber gutes tun ist ja relativ. Wenn man 5 mal am Tag beten muss, ist es halt nicht toll, wenn man nur einmal in der Woche in der Kirche Gott gedenkt.

2. Es wurde auf jeden Fall vom Propheten so gehandhabt. Man geht davon aus, dass alles, was Muhammed (saw) tat, auch heute noch gilt. Andere sagen, dass man diese Zeit nicht mit unserer vergleichen kann und nur der Koran für die Ewigkeit ist. Dort werden Apostaten aber auch sehr niedrig angesehen.


2x zitiertmelden

Islam: Die wahre Religion?

17.04.2012 um 18:04
Zitat von idneverfoldidneverfold schrieb:Welche friedlichen Polytheisten wurden nicht toleriert?
Machst du Scherze? Ich werde dir jetzt bestimmt nicht aufzählen, welche verschiedenen Polytheismen alle von der Erde verschwanden und diejenigen, die bis heute überlebt haben, verfolgt oder zwangsislamisiert wurden.
Außerdem, so glaube ich doch, aber du bis ja erst sei einem Monat(?) Konvertit, müsstest du wissen, dass laut islamischen Völkerrecht im Kriegsfall, sei es durch den offensiven wie den defensiven Dschihad, Polytheisten lediglich die Wahl zwischen Tod oder Islam hatten.

Das wurde freilich von etwas säkulareren Herrschern, wie den Moghulen in Indien, in späterer Zeit etwas gelockert und sie bekamen auch noch die Möglichkeit der Dhimma, aber die allgemeine Tatsache bleibt bestehen.

"Konvertiere" lieber wieder zurück zum Konfessionslosen, anstatt dich einer mehr als dubiosen Religion anzuschließen.


melden

Islam: Die wahre Religion?

17.04.2012 um 18:26
Islam die wahre Religion
Wenn jemand eine Religion als "die Wahre" bezeichnet, dann hat er sich schon selbst belogen.

Es gibt keine wahre Religion, denn Religionen beinhalten immer Dogmen als Stützen, während die Lehre über GOTT sich dem Wandel der Selbsterkenntnis beugt.
Denn GOTT selbst "IST", und ob wir dies anerkennen oder leugnen ist für IHN ohne Belang, ER will nur, daß SEINE KINDER IHN als Vater akzeptieren und wenn dies geschieht, dann erst sagt ER: "Du wirst..."!

Das "Du mußt" oder "Du sollst nicht" ist der Gewissensdruck, denn die Menschen auf seinesgleichen ausüben um zu Herrschen!

Das Falsche wird immer zuerst getan, weil diese "Schlange" erst einmal den Dreck fressen muß. Das beginnt schon beim Vers 3 der Sura 3, denn da wird beschrieben, welche Bücher einen vorwärts bringen, aber jede dieser Religionen beharrt auf "SEIN BUCH" und meint die anderen hinsichtlich "ihrer Erkenntnis" belehren zu müssen.

Anstatt alles zu lesen, gibt es nur "einen" Propheten und nur "eine" Lehre und so manifestiert sich ein weiterer Irrtum.


melden

Islam: Die wahre Religion?

17.04.2012 um 18:28
nein, keiine religion ist wahr..


melden

Islam: Die wahre Religion?

17.04.2012 um 18:34
Doch erkennet wo ihr steht in der Welt...


https://www.youtube.com/watch?v=rr0Vp4xkTuo


melden

Islam: Die wahre Religion?

17.04.2012 um 18:38
“Tell a devout Christian that his wife is cheating on him, or that frozen yogurt can make a man invisible, and he is likely to require as much evidence as anyone else, and to be persuaded only to the extent that you give it. Tell him that the book he keeps by his bed was written by an invisible deity who will punish him with fire for eternity if he fails to accept its every incredible claim about the universe, and he seems to require no evidence what so ever.”
― Sam Harris



melden

Islam: Die wahre Religion?

17.04.2012 um 19:26
@idneverfold
Zitat von idneverfoldidneverfold schrieb:1. Ich schätze, dass es eine Sünde ist. Vielleicht hat man eine Chance aber gutes tun ist ja relativ. Wenn man 5 mal am Tag beten muss, ist es halt nicht toll, wenn man nur einmal in der Woche in der Kirche Gott gedenkt.
Der Koran selbst sagt aber das man nicht zwangsläufig Mohammed als Propheten annehmen muss um ins Paradies zu kommen, 2:62:

Diejenigen, die glauben, und diejenigen, die dem Judentum angehören, und die Christen und die Saabier, - (alle) die, die an Allah und den jüngsten Tag glauben und tun, was recht ist, denen steht bei ihrem Herrn ihr Lohn zu, und sie brauchen (wegen des Gerichts) keine Angst zu haben, und sie werden (nach der Abrechnung am jüngsten Tag) nicht traurig sein.
Zitat von idneverfoldidneverfold schrieb:2. Es wurde auf jeden Fall vom Propheten so gehandhabt. Man geht davon aus, dass alles, was Muhammed (saw) tat, auch heute noch gilt. Andere sagen, dass man diese Zeit nicht mit unserer vergleichen kann und nur der Koran für die Ewigkeit ist. Dort werden Apostaten aber auch sehr niedrig angesehen.
Das besagt aber nur die Sunnah durch diesen Hadith in welchem aber auch die Steinigung erlaubt wird obwohl diese klar im Koran nicht vorgesehen ist wie man hier nachlesen kann:

Von ibn Mas'ud, Allahs Wohlgefallen auf ihm, der gesagt hat: Allahs Gesandter (Mohammed) sagte: Das Blut eines Moslim zu vergießen ist nicht erlaubt, außer in einem dieser drei Fälle: der verheiratete Ehebrecher, Leben um Leben, und der seinen Glauben Verlassende, von seiner Gemeinschaft Getrennte. Dies berichteten Buhari und Muslim ( Aus: Die 40 Ahadith, Hadit Nr. 14)

Bei derartigen Widersprüchen werden dann also solchen Hadithen mehr glauben geschenkt als dem Buch Allahs?


melden

Islam: Die wahre Religion?

17.04.2012 um 19:47
@libertarian
In welchem offensiven Jihad hatten die friedlichen Polytheisten nur die Wahl zwischen Tod und Islam?

@Libertin
Im Koran steht aber auch,
- dass die einzige Religion die akzeptiert wird die Gottergebenheit ist. (einmal pro Woche beten reicht nicht, wenn man ein Christ sein will müsste man schon wie Jesus islamisch/jüdisch leben)
- dass zu sagen Gott hätte einen Sohn eine schwere Sünde ist
- dass Jesus nicht gekreuzigt wurde (zumindest in den Übersetzungen)
- dass den Koran/Mohammed abzulehnen eine schwere Sünde ist.
- dass irgendwen mit Gott gleichsetzen eine Sünde ist, für die man ewig in die Hölle kommt

Wenn man das alles beachtet kann man vielleicht Christ sein. (auch wenn es dann weniger sinnvoll ist ein Christ zu bleiben) Das sind Ergänzungen zu dem Vers den du postetest, sonst würde es ja keinen Sinn geben.

Ich habe zum Thema Steinigung und Apostasie keine klare Antwort finden können. Beide Seiten haben gute Argumente, mir ist es im Grunde egal. Die Sache ist die, dass ein normaler Mensch sehr schwer an das Wissen kommt, um all das im Zusammenhang verstehen zu können.


3x zitiertmelden

Islam: Die wahre Religion?

17.04.2012 um 19:52
Zitat von idneverfoldidneverfold schrieb:Ich habe zum Thema Steinigung
War die Steinigung nicht ein Gesetz Moses (oder zu Moses Zeit) und würde durch Jesus mit den Worten,
wer ohne Sünde ist der werfe den ersten Stein, aufgehoben?


melden

Islam: Die wahre Religion?

17.04.2012 um 19:56
Jesus sagte: "Ich bin nicht gekommen um das Gesetz und die Propheten aufzulösen" laut Bibel. Ich erkläre mir das so, dass es sich um eine ungerechte Steinigung gehandelt haben muss, oder die Bibel falsch ist.


melden

Islam: Die wahre Religion?

17.04.2012 um 22:05
Zitat von mnmmnm schrieb: btw. als ich noch eine atheistische Ansicht hatte, habe ich das AT und den Koran auch in Tonne gehauen und würde es heute immer noch genauso machen.
Wie darf man das verstehen?
Bist Du etwa vom Atheisten zum Gläubigen mutiert??


melden

Islam: Die wahre Religion?

17.04.2012 um 22:24
@idneverfold
Zitat von idneverfoldidneverfold schrieb:Die Muslime die ihre eigenen Brüder bekriegen, sind einfach nur §$%&

90% von Islam sind klar verständlich und der Rest sind Kleinigkeiten. ich denke nicht dass man sich deswegen streiten sollte oder in die Hölle kommt. Was zählt ist der Glaube und der Wille sich zu ergeben.
Dann können wir ja mal ein Umfrage machen, wieviele der anwesenden Moslems glauben, das Aleviten echte Moslems sind.

Nein, tut mir leid, aber den 90 % kann ich nicht folgen. Es gibt zu viele Hinweise darauf, das der Koran verfälscht wurde. Die Sprache, in der der Ur-Koran vorliegt, war zu Lebzeiten des Propheten gar nicht kodifiziert. Das ist EINER der vielen Hinweise darauf, das der Koran nicht eins zu eins übertragen wurde. Lustig ist, das mal jemand versucht hat, den Koran in einer ganz ähnlichen Sprache zu übersetzen, nämlich einer, die auch zu Zeiten des Propheten existierte, nämlich Syro-Aramäisch, das rein zufälligerweise auch in der Gegend gesprochen und geschrieben wurde. Mit einem mal sind die dunklen, das heißt unverständlichen Stellen des Korans verständlich. Ärgerlicherweise ändert sich so viel am Sinn des Korans. Noch viel unglücklicher ist, das es diverse historische Belege gibt, die dieser Übersetzung entgegenkommen. Kannst ja mal die Syro-aramäische Übersetzung des Korans ordern. Gibt es bei Amazon.

Es gibt nicht einen Fetzen Papier des ursprünglichen Korans, der erhalten blieb. Dafür kannst Du dich bei Kalif Uthmann bedanken. Der ließ alle Schriftstücke des Korans einsammeln. Er behauptete, er würde nur die Schriftstücke übernehmen, die wenigstens zwei mal vorkommen. Als er dann fertig war, ließ er alle alten Schriften verbrennen. Daraus folgt, wer an den Koran glaubt, glaubt in erster Hinsicht an Kalif Uthmann. Erst danach glaubt er an Mohammed, denn was immer Mohammed getan hat, man muss glauben, das Kalif Uthmann die Wahrheit erzählte. Ist mir ein bisschen viel glauben. Zumal die Sache eindeutig ist: Wieso sollte er Schriftstücke verbrennen, die dem Koran im eins zu eins entsprechen? Ich hätte da einen Vorschlag: Weil er a) den Koran übersetzt hat, und die Schriftstücke so, wie er sie rausgab, gar nicht existierten und weil er b) den Koran verändert hat. Frage gut belesene Moslems nach Uthmann, sie kennen die Geschichte. Und - tadaaa! - Du wirst hören, das sie Kalif Uthmann glauben.

Sie glauben ihm, weil im Koran steht, das sie ihm glauben sollen. Tut mir ehrlich leid, aber ich kann nicht verstehen, wie man so naiv sein kann.


melden

Islam: Die wahre Religion?

17.04.2012 um 23:15
@Bernddasbrot

"Bist Du etwa vom Atheisten zum Gläubigen mutiert??"

Ich bin als Mensch auf die Welt gekommen und bin es immer noch. Vielleicht solltest du mal versuchen, nicht schon in deiner Anrede andere Menschen zu diskriminieren.


1x zitiertmelden