Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist Gott bewiesen?

1.904 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Kirche, Beweis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 19:13
@Keysibuna
Dem Sendebewusstsein Gläubiger gehört der Krieg angesagt und nichts geringeres als das, denn allein schon der Titel dieses Themas ist eine Beleidigung, aber zu dieser Einsicht will niemand kommen, deshalb werden Agnostiker und Atheisten in ihrer Gutmütigkeit den kürzeren ziehen.


2x zitiertmelden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 19:13
@Fritzi

http://www.uibk.ac.at/th-physik/fth/teaching/scripts/tipler.html
Nun zu einem, wie mir scheint, kräftigen, eher wissenschaftstheoretischen Einwand. Vom reduktionistischen Standpunkt aus ist es höchst unwahrscheinlich, daß intelligente Subsysteme der Welt jemals absolute Wahrheiten erkennen. Naturgesetze werden vielmehr immer approximativ und vorläufig sein. Absolute Präzision aber ist eine unumgängliche Voraussetzung bei der Steuerung des Universums in den kontrollierten Kollaps, wenn die kosmische Evolution (im heutigen technischen Bedeutungssinn) tatsächlich chaotisch ist. Also erscheint mir eher die unbeabsichtigte Steuerung in vorzeitige Auslöschung allen Lebens als wahrscheinlich. Ein weiterer Einwand derselben Sorte ergibt sich aus der Frage, warum die Stifter der Weltreligionen das Wesen der Omegapunktkosmologie ohne unser heutiges physikalisches Wissen haben erahnen können? Viel wahrscheinlicher ist es, daß Tipler Pseudophysik nach religiösem Muster strickt. Als letzten Grund für meine Skepsis möchte ich die Tatsache anführen, daß Tipler Argumentation vielfach von den äußeren Rändern der heutigen physikalischen Theorien Gebrauch macht. Von jenen Bereichen der theoretischen Physik also, die nur sehr indirekt, wenn überhaupt einer experimentellen Prüfung unterzogen wurden. (Als Beispiel sei die Quantenkosmologie erwähnt, von der lediglich bruchstückhafte Entwürfe existieren, und zu der es wahrscheinlich mehr widersprüchliche Meinungen als aktiv in der Forschung beteiligte Forscher gibt. Diese Bereiche der Physik kann ich bestenfalls als interessant aber nicht für einigermaßen wahr halten.

[...]

Von einem wissenschaftspolitischen Standpunkt aus halte ich das Buch allerdings für ganz und gar nicht lustig, sondern sogar für äußerst destruktiv. Es schürt die Inflation der Erwartung des steuerzahlenden Publikums in die Wissenschaft, indem es lächerliche Allmachtsphantasien nährt. Derartig hochgeschraubte Erwartungen können nur enttäuscht werden, was die kommenden Generationen von intellektuell redlich an Forschung interessierten Menschen in Form von fehlender Unterstützung werden zu spüren bekommen. Ich will Ihnen daher zum Schluß noch zwei hervorragende, an Amateure gerichtete Bücher2,3 über die Rätsel der modernen Physik nennen, die es - viel mehr als Tiplers Buch - wert sind, wirklich aufmerksam gelesen zu werden, da sie ein Muster an wissenschaftlicher Wahrhaftigkeit liefern.


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 19:17
@Resignation
Zitat von ResignationResignation schrieb:Dem Sendebewusstsein Gläubiger gehört der Krieg angesagt und nichts geringeres als das, denn allein schon der Titel dieses Themas ist eine Beleidigung, aber zu dieser Einsicht will niemand kommen, deshalb werden Agnostiker und Atheisten in ihrer Gutmütigkeit den kürzeren ziehen.
-Mit Krieg ist nichts gewonnen, verursacht viel Leid und Schmutz,

-Ich weiß nicht was dich daran beleidigt?

- Ich denke nicht dass irgendjemand, der was zu sagen hat, den kürzeren zieht.

Wir alle lesen was du schreibst und versuchen dich zu verstehen, du musst nicht dich direkt angegriffen fühlen, wenn man dir Fragen stellt, das gehört nun mal dazu. :)


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 19:18
@Resignation

Sicher ist der Titel eine absolute Zumutung, aber hast du eine bessere Idee?
Mir gefällt er auch nicht, aber was soll... ich halte mich an sowas nicht auf, man kann ja trotzdem diskutieren.


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 19:23
@Thermometer

Das ist sehr interessant, und ich möchte auch dazu sagen, daß ich nicht vorbehaltlos hinter dem Buch stehe, teilweise hat es mich sogar "abgestossen".
Doch einige Erklärungen und "Spekulationen" halte ich durchaus für geeignet, einmal darüber nachzudenken.
Trotzdem Danke für deine Bemühungen. :)


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 19:40
@Fritzi
Gern geschehen!
Aber das der Mensch sich da mit einer "Theorie" hinstellt - also ich bin da seeehr skeptisch bei seiner Faktenlage!


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 19:43
Da du sicher viel mehr in diesen Themen "rumschnüffelst", als ich, magst du wohl richtig liegen, ich kann dazu nicht mehr sagen. :)


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 19:48
woher kamm Gott?
ER bildete sich aus dem schon vorhandenen Wissen @MuayMuay
ein all sehendes, allwissendes, allmächtiges Ding was ein Universum erschuf.
DAS IST EINE STANDARD FIKTION!
Wieviele Leute werden GOTT so kennen, wie ich IHN kenne? @Mem513185 Ich denke nicht vilele


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 20:09
jesus "gottes kind"??
nein maria war eine hurre von dem "heiligen licht" hat sie vieleicht geträumt

jedes der angeblichen nachrichten, lichter oder sonstwas ist logisch zu erklähren


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 20:33
@Niselprim
okey wenn ich dich richtig verstanden habe, sagst du dass er für dich existiert, aber streitest nicht ab dass er nicht für alle existiert.
mhhh wenn nicht dann erkläre es mir


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 20:35
@Sidhe
Zitat von SidheSidhe schrieb:Du gehst also davon aus, daß Gott diese Welt so erschaffen hat, wie sie jetzt ist.
Was, wenn das nur ein Denkfehler deinerseits ist? Ich meine, hast du das jemals wirklich in Betracht gezogen?
Nein, ich gehe eben nicht davon aus, dass ein Gott diese Welt erschaffen hat,
weil diese Welt nicht so ist, als dass sie eine gütiger, liebevoller, allwissender und allmächtiger Gott
geschaffen haben kann.

Ja natürlich kann man sich als Mensch auch irren, aber einem solchem Irrtum kannst ebenso auch Du aufsitzen.


2x zitiertmelden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 20:36
@jimmybondy
Zitat von jimmybondyjimmybondy schrieb:Wenn da ein Wunsch war, und sei es auch nur ein unbewusster, dann ist meine Existenz unabhängig von Ihm?
Wie schlußfolgerst du das? Ich kann deinem Gedankengang nicht folgen *grübel*




@Resignation
Zitat von ResignationResignation schrieb:Warum aus Gott?
Weil Gott der Ursprung ist, die Quelle oder Kraft, wie immer du es nennen willst.
Warum muss das er sein und was ist ein höchstes aller Gesetzmäßigkeiten? Woraus schlussfolgerst du, dass es sowas geben muss?
Das Höchste ist die Vollkommenheit. Ich schlußfolgere nicht mehr, ich erlebe, aber das nicht aus blindem Glauben heraus, sondern weil ich sehr konsequent gesucht und mit nicht mit lauen Antworten habe abspeisen lassen, weil mich die Konfessionen der heutigen Welt nicht befriedigten und nicht im Innern berührten, und weil sich aus diesen und anderen Bedingungen eine lernende Erfahrungswelt aufgebaut hat, die auf schlüssigen und erlebbaren unwiderruflichen Gesetzmäßigkeiten basiert.
Zitat von ResignationResignation schrieb:Mir fällt nur eines ein: Nichtexistenz.
Und du unterhältst dich über etwas Nichtexistentes? Ist das nicht komisch?
Zitat von ResignationResignation schrieb:"das ist logisch"

Das würde mich schwer wundern.
Logisch bedeutet folgerichtig und Gott ist sozusagen die höchste Logik, ohne jede Lücke.
Ein von mir sehr geschätzter Kabarettist und Agnostiker, Gunkl, fragte, woher du denn wissen willst, dass dieses etwas ist, dessen Existenz du mal so selbstsicher behauptest, wenn du dir gerade selbst bescheinigt hast, "nicht alle Latten am Zaun" zu haben?
Es gibt ein inneres Wissen, daß aus direktem Erleben entsteht und durch die Authentizität über jedem Zweifel steht. Aber das kann man nur durch eigene Erfahrungen verstehen.





@herzbetont
Zitat von herzbetontherzbetont schrieb:Dass er das höchste aller Gesetzmässigkeiten ist, ist deine Vorstellung von Gott. Wie bereits gesagt, kann man seinem Namen alle erdenklichen Eigenschaften anhängen.
Gegen dein mangels Erfahrung und mangels Erfahrungswillen kreiertes Bild steht mein inneres Wissen - wir können hier nicht diskutieren da du noch nicht über die Vorstellung von Gott und deine daraus resultierende Ablehnung hinaus gekommen bist.
Du solltest dir nur mal die Frage stellen, ob du dir Gott nicht einfach falsch vorstellst und ihn daher für nicht existent hältst, es gibt viele absurde Gottesbilder und die Religionen tragen die Hauptschuld daran.
Zitat von herzbetontherzbetont schrieb:Es gibt keine Grenzen, ausser der religiösen Menschen, die sich von bestimmten Vorstellungen angepisst fühlen und dagegen sogar Gewalt anwenden würden
Religiöse Menschen tun so etwas nicht, nur fanatische Idioten, und die gibt es beweitem nicht nur in den Konfessionen.
Und Grenzen gibt es natürlich, schau dich um, nichts könnte sein ohne sich vom Anderen abzugrenzen und sich dadurch erst zu definieren.





@Resignation
Zitat von ResignationResignation schrieb:Ich betrachte es als äußerst unhöflich, mir mit Ignoranz so entgegenzutreten, wie das hier geschieht. Von Sachlichkeit will ich gar nicht erst bei diesen Personen sprechen, das ist einfach nur...
Wenn es hier deiner Meinung nach so ist, was machst du dann hier?
Scheinst dich für seeeehr wichtig zu halten^^


3x zitiertmelden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 20:37
Ja @Mem513185 so in etwa.
Man sollte etwas schon erstmal gefunden haben, um sagen zu können, es gibt es ;)


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 20:39
@Plutarch
Zitat von PlutarchPlutarch schrieb:Nein, ich gehe eben nicht davon aus, dass ein Gott diese Welt erschaffen hat,
weil diese Welt nicht so ist, als dass sie eine gütiger, liebevoller, allwissender und allmächtiger Gott
geschaffen haben kann.
Hier schreibst du, worauf ich hinauswill: "die Welt, wie sie ist".
Eben das meinte ich, kannst du auch für dich ausschließen, daß Gott den Grundstein des Lebens gelegt hat, die heutige Welt aber ein Produkt einer überheblichen Menschheit ist?
Das eine schließt das andere ja nicht aus.
Zitat von PlutarchPlutarch schrieb:Ja natürlich kann man sich als Mensch auch irren, aber einem solchem Irrtum kannst ebenso auch Du aufsitzen.
Sicher kann ich das, aber bis jetzt gab es noch nichts, was mich davon sinnvoll überzeugen konnte, ganz im Gegenteil.


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 20:39
@Niselprim
das was du gefunden hast, könnte aber auch dir selbst entspringen(so ein unterbewusster Trost Mechanismus :D). oder ist des tatsächlich deine Definition von Gott??


1x zitiertmelden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 20:42
Zitat von Mem513185Mem513185 schrieb:das was du gefunden hast, könnte aber auch dir selbst entspringen
Hoffentlich ist er von mir selbst, sonst könnte ich einer Lüge folgen :)
Zitat von Mem513185Mem513185 schrieb:oder ist des tatsächlich deine Definition von Gott??
Sorry @Mem513185 Was meinst jetzt damit?


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 20:48
@Niselprim
ich mein damit, IST deine Definition von Gott ein Wesen dass du dir selbst erschaffst??


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 20:49
Nein @Mem513185 ich erschaffe mir kein Wesen - ich versuche nur im GOTTES Sinne zu denken.


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 21:05
@Sidhe
Hier schreibst du, worauf ich hinauswill: "die Welt, wie sie ist".
Eben das meinte ich, kannst du auch für dich ausschließen, daß Gott den Grundstein des Lebens gelegt hat, die heutige Welt aber ein Produkt einer überheblichen Menschheit ist?
Das eine schließt das andere ja nicht aus.
Ja ich schließe das aus. Die überhebliche Menschheit gründet ihre Überheblichkeit auf ihrem Glauben das geistige Werte wahrer und überlegener sind als die materiellen.
Diese überhebliche Menschheit muss sich aber trotzdem mit materiellen Werten bedienen, damit sie leben kann. Das ist ein Überheblichkeit, die nicht überheblicher sein könnte.


2x zitiertmelden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 21:14
Zitat von PlutarchPlutarch schrieb:Diese überhebliche Menschheit muss sich aber trotzdem mit materiellen Werten bedienen, damit sie leben kann. Das ist ein Überheblichkeit, die nicht überheblicher sein könnte.
Da hst Du nicht wirklich nachgedacht @Plutarch
Was benötigt man zum Leben, was nicht schon sagenwirmal von selbst ist?


1x zitiertmelden