weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

Pascoli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

31.07.2011 um 14:53
@Fabiano

Nein, ich bin nicht dafür das Kriegsbeil wieder auszugraben, sondern mehr dafür, den Irren von Gottes Gnaden, ihres für immer wegzunehmen.


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

31.07.2011 um 14:55
Wenn, dann gehören immer beide Parteien entwaffnet :D

Wir wollen doch für ein Gleichgewicht der Kräfte sorgen !

@Pascoli


melden
Pascoli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

31.07.2011 um 14:59
@Fabiano

Wer sind die Parteien? Oder besser, wer ist die andere Partei?


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

31.07.2011 um 15:00
Och @Pascoli.... Die Gläubigen und die Nichtgläubigen :D


melden
Pascoli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

31.07.2011 um 15:03
@Fabiano

Die Nichtgläubigen sind in der Minderheit. Wie willst du da für ein gerechtes Kräfteverhältnis sorgen?


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

31.07.2011 um 15:10
Spielt keine Rolle...

Wenn du den einen Waffen gibst, und den anderen nicht, ist es auch kein gerechtes Kräfteverhältnis...

Wenn beide Parteien unbewaffnet sind, haben wir gleiche Chancen, egal wie klein oder groß die Menge der einen oder der anderen ist.


@Pascoli


melden
Pascoli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

31.07.2011 um 17:28
@Fabiano
kann ich dich mal ehrlich was Fragen?

Von welchen Waffen redest du da? Meinst du die Sch..-und-Drohung auf der einen Seite: "es könnte ja Gott geben und dann kommt ihr alle in die Hölle, wenn ihr nicht an IHN GLAUBT"?

Oder die faktischen Argumente des wissenschaftlichen Denkens auf der anderen, gegen die man nur mit nackter Ignoranz, gepaart mit emotionaler Tollwut und großer Klappe ankämpfen kann, um sich seine Lebenslügen zu retten und zu beweisen?

Hast du noch nicht gemerkt Fabiano, was nur hier in diesem Forum "Fürwelche" biblische Maulhelden und anderweitige Schriftendogmatiker unterwegs sind, die sich felsenfest einbilden,
dass ein einziges Buch, oder alles was sich in ihrer eigenen Blödheit und Eselsfantasie nicht auf die Welt reimt, auch für alle anderen die einheitsgültige Wahrheit zu sein hat.

Es geht ja gut, wenn die sich in ihrer egozentrischen Wahrnehmungstruhe einmachen
und sich bei Kerzenromantik und emotionaler Ich-Hingabe einreden möchten, dass Menschen die vor ein paar tausend Jahren in einer Erlebnis- und Erfahrungswelt lebten, von Gott inspiriert wurden, in der kaum 3 Kinder von 15-20 pro Familie das Erwachsenenalter erreichten und nur einer der ganzen Sippe 60-70 Jahre alt wurde.

Die haben jeden Scheiß geglaubt, wenn sie etwas Unfassbares einfach nicht "fassen" konnten
und die haben auch jedem gleich den Schädel eingeschlagen, der ihre Lebenslügen auch nur ansatzweise anzuzweifeln wagte.

Wenn man sich im klaren darüber ist, dass unsere ganze soziale Intelligenz darauf beruht, uns nicht unbequeme Fakten ins Gesicht zu schleudern, auch wenn dieses hässlicher aussieht als der ***sch der hinten dranhängt, dann kannst du auch gerne GLAUBEN, dass man sich damals besonders leicht tat, sich auf eine höhere Bewusstseinslüge zu einigen, die dem ganzen Dreck, Zwist und all seinen emotionalen Konflikten eine Bedeutung von universaler Größenordnung geben sollte!


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

31.07.2011 um 18:09
@Pascoli

Ich dachte eigentlich gar nicht so kompliziert jetzt, sondern an wirkliche Waffen bzw. an Gewalt schlechthin. Mit entwaffnen meine ich also, das Gewaltpotential entfernen und zwar auf gesetzlicher Ebene. Weil es einfach nichts bringt, sich gegenseitig wegen einer unterschiedlichen Ansicht hinsichtlich Glauben oder Nichtglauben dauernd den Schädel einzuschlagen.

Damit meine ich die radikalen Kräfte und die fanatischen Elemente, die ihre Ziele eben auch mit Gewalt durchzusetzen gewillt sind. Ob nun für einen bestimmten Glauben oder dagegen. Ansonsten stört mich doch nicht das Glaubensleben anderer, auch wenn sie meinen Glauben nicht teilen. Und ansonsten sollte sich ein Nichtgäubiger doch an dem Glaubensleben anderer auch nicht stören, solange er seinen Nichtglauben genauso pflegen kann, wie der Gläubige seinen Glauben.


melden
Pascoli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

31.07.2011 um 19:00
@Fabiano
Fabiano! Kein Gläubiger kann seinen Glauben glauben, wenn ihn der ungläubige Nachbar dabei auslacht.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

31.07.2011 um 23:05
@Pascoli

Der Spruch heißt anders: Keiner kann in Frieden leben, wenn´s dem bösen Nachbarn nicht gefällt :D
Glauben an sich kann man auch, wenn der Nachbar nicht glaubt und einen auslacht. Nur es ist dann wesentlich schwieriger seinen Glauben auch aktiv zu leben und auszuüben. Aber Glaube an sich ist eine innere Grundhaltung. Und die kann ich haben, ob es anderen nun gefällt oder nicht, ob andere drüber lachen oder nicht. Ob andere meinen Glauben nun teilen oder nicht.


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

01.08.2011 um 13:06
Zenit schrieb:Wenn es so was wie einen Gott geben sollte, warum sollte er sich mit den Belangen eines einzelnen Rumplagen? Er hat doch das ganze Universum vor den Füßen!

Ausserdem ist es doch mit der suche nach Gott wie im wahrem Leben. Wenn du etwas suchst findest du es nicht.
Ja, wenn er etwas von uns will müsste er sich schon melden. Also will er entweder nichts von uns oder es gibt ihn nicht. (Meine Meinung)
Fabiano schrieb:Dazu eine kleine Geschichte:
Fragt eine menschliche Körperzelle eine andere: Du, glaubst du an den Menschen? Kann ich mir nicht vorstellen, dass es so etwas wie einen Menschen geben soll... Und wenn es ihn geben sollte, warum sollte der sich mit den Belangen einer einzelnen Zelle herum plagen? Der hat doch die ganze Welt vor seinen Füßen...Hat sich der Mensch etwa schonmal ganz eindeutig bei dir bemerkbar gemacht? Wir suchen krampfhaft hinter jedem Blutkörperchen, hinter jedem Aminobaustein den Menschen... Für den wäre es doch eine Leichtigkeit, sich uns zu zeigen, aber nach wie vor, keine Spur...?
Das ist eine nette Geschichte. Bei solchen Geschichten, die ich übrigens früher auch gemocht und verbreitet habe, sehen zB. Christen sofort ihr Weltbild bestätigt.
Das Problem ist nur es ist eine völlig fiktive Geschichte, Zellen haben weder ein Bewusstsein noch einen freien Willen.
Außerdem liegt den Zellen wohl kaum ein Buch vor das ihnen die ewige Hölle in einem See aus Feuer prophezeit wenn sie nicht an den Menschen glauben oder eben den Himmel wenn sie irgendwelche teils guten teils schrägen Gebote befolgen.
Also die Aussagekraft der Geschichte ist einfach 0, tut mir leid.


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

01.08.2011 um 15:21
@kastanislaus
Welche Paralelen es zwischen den beiden gibt, also zwischen deiner Geschichte und meiner Ansicht. Naja das wird unser Problem sein wenn es ihn oder sie wirklich geben sollte, wir sehen nur einen Begrenzten Raum, der vielleicht ein Teil dessen ist was manche Leute Gott nennen.


melden
Pascoli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

01.08.2011 um 18:50
@Fabiano
Fabiano schrieb:Der Spruch heißt anders: Keiner kann in Frieden leben, wenn´s dem bösen Nachbarn nicht gefällt :D
Glauben an sich kann man auch, wenn der Nachbar nicht glaubt und einen auslacht. Nur es ist dann wesentlich schwieriger seinen Glauben auch aktiv zu leben und auszuüben. Aber Glaube an sich ist eine innere Grundhaltung. Und die kann ich haben, ob es anderen nun gefällt oder nicht, ob andere drüber lachen oder nicht. Ob andere meinen Glauben nun teilen oder nicht
Dann ist das ja in Ordnung. Aber du weist, dass mit dem Auslachen kein wirkliches Lachen gemeint ist.
Manche Menschen mögen es einfach nicht, wenn man ihre Kinder mit dem Glaube infiziert.
Das können viele Gläubige einfach nicht akzeptieren. Liegt in der Natur der Sache! Weil wenn man überzeugt ist, dass das Heil der Welt nur im Glaube an Gott zu finden ist, dann kann man natürlich nicht gegen seine allerinnigste Überzeugung.

Jedenfalls haben die Menschen vor der Säkularisierung Europas noch weniger in Friede und Christlicher Eintracht zusammengelebt, als heute, was uns im Zusammenhang mit der Psychologie des Glaubens, einiges zu bedenken geben sollte.

Der momentane Trend in Sachen Glaube und fanatischen Auswüchsen davon (siehe den Massenmörder von Norwegen), ist überall auf dem Vormarsch, was aber nicht daran liegen kann, dass die Wissenschaft zu wenig Antworten parat hätte, sondern wohl eher damit zu tun hat, dass egozentrische Egoisten immer dann, wenn es ihnen materiell nicht mehr so gut geht, sich gerne auf die Götter besinnen, die das Schicksal wieder zum Besseren wenden sollen.


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

02.08.2011 um 15:20
@Pascoli
Jedenfalls haben die Menschen vor der Säkularisierung Europas noch weniger in Friede und Christlicher Eintracht zusammengelebt, als heute, was uns im Zusammenhang mit der Psychologie des Glaubens, einiges zu bedenken geben sollte.Text
Vielleicht würde es ja die Welt weiterbringen, wenn sie einfach nur an das Leben an sich zu glauben bereit wäre und nicht selbstherrlich darüber bestimmen würde, wer oder was ein Recht darauf hat. Wobei zu bemerken ist, dass einige Privilegierte nicht beständig auf Kosten weniger Bevorzugter leben sollten, indem sie ihre oft wahnwitzigen Ansprüche ein bisschen herunter schrauben . Denn gerade die elitären Gruppen glauben doch, vom Schicksal oder von Gott besonders belohnt worden zu sein, worauf dieser Lohn gründet ist im Einzelnen bei vielen dieser Gruppe überhaupt nicht ersichtlich, weil da der pure Egoismus herrscht. Es gibt dabei aber auch Ausnahmen, welche ihr schlechtes Gewissen für allerlei Spendenaktivitäten zu übertönen versuchen. Der Glaube und Nichtglaube hat eben sehr viele Zwischentöne und Varianten und es ist eigentlich ganz klar, wer das Sagen hat scheint sich unmittelbar von "Gott" dazu berufen zu fühlen, während der Atheist wenigstens so ehrlich ist und zu gibt, dass er einfach Glück gehabt hat. Ob er damit richtig liegt, ist allerdings auch nicht unbedingt jederzeit offensichtlich.

LGK


melden
9077
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

01.09.2011 um 13:06
@Kayla
denn im Ernst, hat die Wissenschaft vielleicht den Klimawandel verhindert ? Das Artensterben ? Die Tsunamis ? Die Erdbeben ? Den Holocaust ? Die Kriege ? Die Tierquälerei und den Tiermord ? Hat sie die Atombombe verhindert ? Kann sie Vulkane daran hindern auszubrechen ?
Hat Gott den ganzen Scheiß verhindert? Alles, aber auch wirklich alles was du schreibst, ist so was von geschwurbelter Esotherikdünger, da fehlen mir echt die Worte. :D

Aber feinstofflich gesehen, bist du auf dem richtigen Weg.


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

01.09.2011 um 18:21
@9077
9077 schrieb:Hat Gott den ganzen Scheiß verhindert? Alles, aber auch wirklich alles was du schreibst, ist so was von geschwurbelter Esotherikdünger, da fehlen mir echt die Worte. :D

Aber feinstofflich gesehen, bist du auf dem richtigen Weg.
.............Klar doch, an diese geschwurbelte Mainstream-Polemik bin ich mittlerweile gewöhnt.


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

04.09.2011 um 13:30
Urknall... Gott... wo ist da der Unterschied? Gott hat das Universum nicht erschaffen, Gott ist das Universum geworden. Gott ist Geist, der Form angenommen hat. Deswegen sind wir alle in Gott eingebettet.


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

04.09.2011 um 15:36
@Yoshi
Yoshi schrieb:Gott ist Geist, der Form angenommen hat. Deswegen sind wir alle in Gott eingebettet.
..............ich denke eher, das Universum wird immer bewusster und in all diesen bewussten und unbewussten Informationen und Erfahrungen, welche je gemacht wurden von allem was lebte und lebt, ist alles eingebettet.


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

04.09.2011 um 16:00
@Kayla
Kayla schrieb:..............ich denke eher, das Universum wird immer bewusster und in all diesen bewussten und unbewussten Informationen und Erfahrungen, welche je gemacht wurden von allem was lebte und lebt, ist alles eingebettet.
Was anderes wollte ich auch gar nicht damit ausdrücken :)


melden
Anzeige
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

04.09.2011 um 22:11
@Yoshi
Yoshi schrieb:Was anderes wollte ich auch gar nicht damit ausdrücken.
.....ah, ok, alles klar.


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden