Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gedankenlesen und Telepathie

5.585 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Telepathie, Gedankenlesen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Gedankenlesen und Telepathie

Gedankenlesen und Telepathie

23.09.2020 um 20:46
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Psychologie ist sehr erfolgreich darin menschliches Verhalten objektiv zu beschreiben.
Ja, das Verhalten, aber nur einzig alleine das, denn das ist zumindest empirisch nicht anders denkbar. Ansonsten beschreibt sie nur Theorien, die auf Menschen allgemein wahr zutreffen und genau auf exakt keinen Menschen exakt zutreffen, wenn Psychologie das Denken und die Psyche beschreibt. Den Geist kann sie gar nicht beschreiben.

Was ist also dein Problem? Es geht hier um ein Phänomen, das nichts mit Verhalten zu tun haben MUSS, aber mit Gedanken zu tun haben muss! Psychologie muss zwar mit dem Denken auch in verschiedenen Bereichen zu tun habenn, zum Beispiel der Kognitionspsychologie, kann aber niemals das konkrete Denken eines Menschen im realen Fall wissen, unmöglich als wissenschaftliche und nicht als esoterische (bzw. parapsychische) Disziplin, fast undenkbar ohne Telepathie heute.

Nochmal: Psychologie kann nur das.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

23.09.2020 um 20:48
@Götze
Zitat von GötzeGötze schrieb:wie oft denn noch: telepathie muss für mindestens zwei Personen, von denen eine davon nichts wissen muss unbedingt, wahr sein. Also irgendwann reicht's!
Glaubst du wirklich, deinen Sermon nur oft genug wiederholen zu müssen, um ihn aus dem Reich der Ammenmärchen zu befreien? Als Telepath wirkst du angeblich auf jemand anderen so ein, daß dieser eine Information erhält, die er zuvor nicht hatte, und das läßt sich nun mal überprüfen - ganz egal wie hartnäckig du diese Verifikationsmöglichkeit zu leugnen versuchst, weil sie deinen gesamten pseudowissenschaftlichen Sermon ad absurdum führt."Telepathie" ist dann also nur eines der vielen Synonyme für "Hirngespinst", oder wo genau soll da nun noch ein Unterschied sein?
Zitat von GötzeGötze schrieb:Nein, es ist eben nicht nur für den Ersten wahr, sondern auch für den Zweiten, auch wenn der Zweite sich das nicht erklären können muss, was während des telepathischen Phänomens des Ersten passiert ist, sondern nur der Erste muss es sich erklären können. Ich hoffe, ihr versteht, dass es unmöglich anders sein könnte. Ob der erste Gedanken liest oder sendet ist unerheblich, nur als Anmerkung, dass der erste Satz immer wahr ist.
Für dich persönlich mag ja alles wahr sein, was du dir aus den Fingern saugst, aber den Unterschied zwischen Telepathie und anderen Hirmgespinsten erklären auch deine freien Assoziationen nicht. Kommt dazu noch was oder bist du auch in diesem Punkt mit deinem Latein längst am Ende?


melden

Gedankenlesen und Telepathie

23.09.2020 um 20:52
@geeky

Wenn du nicht einsehen willst, dass etwas, das objektiv wahr sein muss, wenn es für zwei Personen wahr sein muss, per Definition Telepathie sein muss, verstehst du Definitionen niemals.

Ein Hirngespinst sind Gedanken, die nur du hast und niemand sonst und selbst diese Gedanken könn(t)en wahr sein. Gamnz schön sinnlos, telepathie per Definition damit zu vergleichen. Du musst das mal verstehen, dass genau das Umgedrehte sogar wahr wäre, dass Menschen, die deiner Logik nach an telepathie nicht gauben, eher an ihre Hirngespinste glauben würden, weil telepathie per Definition ausschließt, dass telepathie ein Hirngespinst sein kann!

Das schließt sich per Definition von telepathie aus, dass es beim thema Telepathie um Hirngespinste handeln kann, wenn es sich um Telepathie und nicht um Hirngespinste handelt, wobei Hirngespinste eben logischerweise eh eher Menschen hätten, die keine telepathie kennen als die, die sie kennen, wie nur logisch ist. Ich schreibe hier aber über Telepathie, was sie per Definition sein muss, mindestens. Das mit dem Hirngespinst ist kraß, wenn manche nicht mal kapieren, dass ich so etwas gar nicht mal kennen würde. Ich würde nicht mal wissen, dass es Hirngespinste gäbe und du willst mir sagen, telepathie wäre eins. Wie absurd! Demnach wären Erklärungen von verhalten, die behaupten, jemand würde etwas denken, weil so die Wissenschaft operiert Hirngespinste, die eben Telepathen niht haben (müssen)! Das ist ein Begriffssalat bei euch. Ihr haltet echt nicht sauber die Vorgänge der realität auseinander!


3x zitiertmelden

Gedankenlesen und Telepathie

23.09.2020 um 20:55
@Götze

Verrückt, in deinem ganzen Geschreibe, schaffst du es nicht den Theoriebegriff richtig zu nutzen.
Zitat von GötzeGötze schrieb:Wenn du nicht einsehen willst, dass etwas, das objektiv wahr sein muss, wenn es für zwei Personen wahr sein muss, per Definition Telepathie sein muss, verstehst du Definitionen niemals.
Nope, es kann immer noch eine Behauptung von zwei Personen sein. Es ist objektiv ja nicht prüfbar.


1x zitiertmelden

Gedankenlesen und Telepathie

23.09.2020 um 21:01
@geeky
Eins hatte ich vergessen:
(Zum Unterschied von Hirngespinsten und Telepathie wollte ich noch folgenden Satz hinzufügen, dann lief meine Zeit ab)

Erklärungen von Verhalten über wissenschaftliche Theorien von Gedanken sind leider niemals wahr.


Nebenbei handelt es sich Natuirgemäß dabei um ein Hirngespinst, wenn ein Hirngespinst etwas ist, was sich jemand einbildet, was aber für alle anderen nicht zutrifft, aber per NATUR sind das wissenschagtliche Ableitungen, die Hirngespinste sind!!!
Es ist also wahr, dass Wissenschaft Hirngespinste in Theorien praktisch als pragmatische Lösungen für ihr Unwissen per Natur eingebaut hat. Nur mal so, denn es ist immer niemals wahr, dass eine Erklärung von verhalten über eine wissenschaftliche Theorie real zutrifft.
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Nope, es kann immer noch eine Behauptung von zwei Personen sein. Es ist objektiv ja nicht prüfbar.
Ich weiß jetzt nicht, ob du damit meinst, dass zwei Personen das gleiche sagen. Das ist sehr unwahrscheinlich.

Es ist nicht nur unwahrscheinlich, dass zwei Personen, das gleiche wissen, sondern das ist naturgesetzlich UNMÖGLICH, ob sie das Gleiche sagen oder nicht. Von daher bin ich mir nicht sicher, ob du sagen wolltest, dass Telepathie nicht beweisbar wäre. Jedenfalls ist Telepathie nicht die Unmöglichkeit von Deckungsgleichheit zweier Bewusstseine lebender .

Dieses Thema ist eine Frage der Nahtoderfahrungen. Aber das Nirvana geht hier in diesem Thread zu weit, also bleibt beim Thema!


2x zitiertmelden

Gedankenlesen und Telepathie

23.09.2020 um 21:06
@Götze
Zitat von GötzeGötze schrieb:Erklärungen von Verhalten über wissenschaftliche Theorien von Gedanken sind leider niemals wahr. das ist per Naturgesetz ein Hirngespinst, per NATUR!!! Es ist also wahr, dass Wissenschaft Hirngespinste in Theorien praktisch als pragmatische Lösungen für ihr Unwissen per Natur eingebaut hat. Nur mal so, denn es ist immer niemals wahr, dass eine Erklärung von verhalten über eine wissenschaftliche Theorie real zutrifft.
Das ist eine Behauptung, nicht mehr.
Zitat von GötzeGötze schrieb:Es ist nicht nur unwahrscheinlich, dass zwei Personen, das gleiche wissen, sondern das ist naturgesetzlich UNMÖGLICH, ob sie das Gleiche sagen oder nicht. Von daher bin ich mir nicht sicher, ob du sagen wolltest, dass Telepathie nicht beweisbar wäre. Jedenfalls ist Telepathie nicht die Unmöglichkeit von Deckungsgleichheit zweier Bewusstseine lebender .
Das ergibt keinen Sinn und hat nichts mit dem zu tun was ich geschrieben habe.
Zitat von GötzeGötze schrieb:Dieses Thema ist eine Frage der Nahtoderfahrungen. Aber das Nirvana geht hier in diesem Thread zu weit, also bleibt beim Thema!
Was? Wo kommt der unsinnige Gedanke her?

Hattest du in direktem Kontakt mit Menschen je das Erlebnis das Leute dich einfach stehen lassen und aufhören mit dir zu reden?
Oder aktiv den Kontakt zu dir abgebrochen haben?


1x zitiertmelden

Gedankenlesen und Telepathie

23.09.2020 um 21:12
Bleiben wir beim thema. Ich muss etwas genauer sagen, was ich meinte, dass zwei Personen niemals das gleiche wissen. das bedeutete NUR, dass zwei Bewusstseine niemals deckungsgleich den gleichen Inhalt haben können, per Naturgesetz. Bitte interpretiert diesn Satz nie anders.

Das geht mir nämlich zu weit, immer falsch verstanden und ignoriert zu werden. Du, lieber @thedefiant, begründest weder dich noch irgendetwas, dass du mir vorwirfst. Es ist daher woissenschaftlich nicht möglich, dass ich dir widersprechen kann, außer indem ich es genauso aus Prinzip täte wie du, wenn ich das müsste, weil es wichtig wäre. Aber es ist nicht wichtig, jemandem zu widersprechen, der nicht einmal Gründe hervorbringt, damit man ihm widersprechen kann, sondern der nur widerspricht. Ich bitte auch Geeky und wer sich noch angesproochen wird, sowas nicht mehr zu tun.

Sätze wie das sind eine kindergartenmäßige Behauptung, nicht mehr:
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Das ist eine Behauptung, nicht mehr.
Genauso ist das nur ein Satz ohne Grund, purer Widerspruch.
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Das ergibt keinen Sinn und hat nichts mit dem zu tun was ich geschrieben habe.
Leider ist das aber alles, was du zu einem Zitat von mir geschrieben und kommentiert hast. Solche Kommentare können sich alle sparen, denn sie können nur widersprochen werden indem man denjenigen ignoriert, der diese Sätze aufgeschrieben hat, ansonsten müsste man ja die person beleidigen. das ist aber im gegensatz dazu nicht meine Art, denn ich gebe Gründe in meinen texten, warum ich so und so etwas schreibe und vermute etc.pp Ich finde es fies, ohne Gründe zu widersprechen. Bitte lasst das. Ich fäne es gut, wenn das hier eine Nettiquette wird, also zur inklusiven Etikette gehören würde!

Dem kann ich per Wissenschaftlichkeit und Philosophie nicht widersprechen, sondern nur nach Kindergartenlogik oder weil ich einen grund hätte, mich zu rechtfertigen oder meine Theorie, aber letzteres ist denjenigen, die keine Gründe lifern können auch kindergartenmäßig nicht nur egal, die haben nicht das Niveau, dass ich ihnen widersprechen müsste, weil ein Niveau erfordert, dass ich wenigstens Substanz zur gegenrede, also einen grund oder gegengrund hätte. Da ich niemanden persönlich verletze, widerspreche ich ungern Personen, die mir auch ohne Grund widersprechen, was allgemein hier im Forum an alle Nutzer geht.


1x zitiertmelden

Gedankenlesen und Telepathie

23.09.2020 um 21:33
Zitat von GötzeGötze schrieb:meine Theorie
Wieder den Begriff falsch benutzt. Eine Theorie kann nur aus der Wissenschaftlichen Methode gebildet werden und die benutzt du nicht.
Keine Falsifikation möglich, keine Systematische Beschreibung des Phänomens möglich, keine Vorhersagen möglich uvm.

Du hast maximal eine Hypothesen, aber praktisch nichts was du zu Telepathie schreibst ergibt irgendwie Sinn.

Ich bleibe dabei, dass du das alles nur schreibst, weil du deine Erfahrungen unbedingt für wahr halten willst oder alternative Erklärungen nicht akzeptieren willst.

Daher versuchst du auch Psychologie in ihren Fähigkeiten zu reduzieren, ich vermute auch, dass du schon Kontakt zu Psychologen hattest, in Bezug auf das was du erlebt hast.

Da Menschen von Natur aus nach Bestätigung außerhalb suchen, wirst du deswegen wohl so krass deine Aussagen zu Telepathie verteidigen, damit andere Leute dir zu stimmen.


1x zitiertmelden

Gedankenlesen und Telepathie

23.09.2020 um 21:50
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Wieder den Begriff falsch benutzt. Eine Theorie kann nur aus der Wissenschaftlichen Methode gebildet werden und die benutzt du nicht.
Keine Falsifikation möglich, keine Systematische Beschreibung des Phänomens möglich, keine Vorhersagen möglich uvm.
Das ist sinnlos. Du schreibst von der Definition einer Theorie nach dem Kritischen rationalismus, der von dem Philosophen Karl poppers definiert wurde. Weder Karl (Popper) noch ich behaupten, es gäbe nur Theorien nach Kritischem rationalismus, denn natürlich wusste Karl, dass Wissenschaftler nur Theorien nach seiner Theorie haben sollten. Mehr nicht. Was du mir vorwirfst ist absurd. Ich habe doch Popper selbst gelesen.
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Ich bleibe dabei, dass du das alles nur schreibst, weil du deine Erfahrungen unbedingt für wahr halten willst oder alternative Erklärungen nicht akzeptieren willst.
Zum Beispiel: Das ist deine Theorie, die ist aber definitiv falsch. Der Grund ist aber nicht, weil das in der Psychologie eine naive Theorie ist, die zwar immer im konkreten Fall falsch sind, sondern insbesondere, weil es eine naive Theorie ist, die sich auf meine person bezieht. das kann gar nicht wahr sein.

Du dürftest selbst daran nicht gluben, wenn du verstanden hättest, worum es mir geht. Klar darfst du das als Theorie haben, aber sie ist sowieso falsch, weil es eine naive Theorie über mein Inneres ist.

Um zu wissen, was ich denke, bräuchtest du leider telepathische Fähigkeiten, um zu wissen, was ich fühlen könnte nicht; für letzteres reicht eine naive Theorie, aber sie könnte nur nicht GEISTIG angefechtet werden, wenn du meine Gefühle magisch wissen könntest.

Und nun schließt du aufgrund einer unbeweisbaren und vermutlich falschen naiven Theorie auf das, was ich meine, was Hirngespinste sind, in der Psychologie, denn du machst einen epistemischen fehler, denn es für telepathen nicht gäbe, nämlich aufgrund einer Behautung aus einer Annahme aus deiner Theorie ohne es durch telepathie zu wissen auf meine psychischen triebfedern zu schließen. Im folgenden Zitat beghest du das, was man wissenschaftlich Hirngespinste nennen muss, mit denen selbst Psychologen mit einem Master of Arts und nicht nur die mit einem Master of Science arbeiten müssen, wenn sie sich auf Wissenschaft und nicht ihre magische Intuition oder die telepathie, die wir alle hätten und haben können, verlassen:
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Da Menschen von Natur aus nach Bestätigung außerhalb suchen, wirst du deswegen wohl so krass deine Aussagen zu Telepathie verteidigen, damit andere Leute dir zu stimmen.
Diese Mutmaßung ist eine sogenannte Prognose, die du aus einem Hirngespinst logisch, das muss ich zugeben, ableitest, aber viele andere Schlussfolgerungen hättst du treffen können. Alles was aus naiven theorien stammt, ist sowieso niemals konkret wahr, denn nur Wahrsagerei, Magie und magische Intuition, sprich hier: auch Telepathie. Wäre das, was du in dem von mir zitierten Satz von dir eher wahr, was ja sein könnte, auch wenn es ohne Magie nie konkret wahr wäre, dann weil du seölber deinem bauch gefolgt hast, um zu antizipieren, was ich denke. Selbst du würdest einer Intuition folgen müssen, um wenigstens eher Recht zu haben, was du aus einer naiven Theorie über eine Person wegen wissenschaftlichen theorien schlussfolgerst.

Ich sage also mitbnichten, dass Menschen wegen den Hirngespinsten nicht auch richtge Aussagen treffen könnten. Du hättst mit dem letzten von dir zitieerten Satz auch "eher wahr" sein können mit deiner Behauptung, aber nur, weil du einer "unerklärlichen Intuition" gefolgt wäörest, denn aus deiner Annahme, ich würde nur Bestätigung suchen, hättest du auch schließen können, es wäre mir völlig egal, mit welchen Argumenten ich bestäötigung suche und mit wlchen Zweck oder Ziel. Ich habe jedoch ein Ziel hier in diesem Thread und der ist damit afzuräumen, dass ein nicht vorhandener Beweis für telepathie zu einer Existenzaussage über telepathiephänomene berechtigt und hättest du auch nur die Hälfte meiner beiträge gelesen von heute per Zufall, hättest du mindestens in der Hälfte der Beiträge gelesen, dass das meine Intution ist und nicht das, was du behauptest, womit ich ja belegen kann, dass deine Theorien nicht zutreffen, denn ich habe auch ein hetiges Diskursziel. Trotzdem könte es etwas wahr sein, was du über mich behauotest, nämlich insofern es in der Nähe der Wahrheit wäre, aber es kann nie wahr sein, ohne Telepathie, weswegen ich solche Theorien für Hirngespinste halte, die Telepathie nicht hat. Verstehst du, was ich sagen möchte? Ich möchte sagen, dass telepathie erübrigt, Vorurteile und theorien zu haben, auch naive Theorien, die ja bekanntlich keine wissenschaftlichen theorien sind, sondern eben Alltagstheorien zum Beispiel.

Dass ich "den2 Begriff Theorie falsch verwenden würde ist also nach diesem beitrag offensichtlich wieder ein haltloser Vorwurf von dir gewsen, denn wie man sieht, arbeitete ich gerade mit zwei völlig verschiedenen Theoriebegriffen: dem deinigen, nämlich "wissenschaftlichen" und dem begriff der N´naiven theorie, die Menschen immer haben, wenn sie etwas sich selbst erklären. Etwas, das ein Mensch sich selbst erklärt, wie du dir mich, ist eine naive Theorie und sie sind bezogen auf Personen immer dann genau falsch, wenn sie die Gedanken der Personen konkret betrifft. das könnte man nur durch Telepathie wissen, weil nur Telepathie den Geist erhebt im Konkreten.

Folgerichtig wäre alles, was du Wahres über meinen Geist sagst, vermutlich Telepathie und keine Wissenschaft und kei ergbenis nur deiner naiven Theorie von mir, sondern mindestens einer richtigen magischen Intuition aus deiner naiven Theorie, für die es keine wissenschaftliche Ableitungsvorschrift im Konkreten, also im wahrwerdenden Fall, je geben könnte.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

23.09.2020 um 21:56
@Götze
Zitat von GötzeGötze schrieb:Wenn du nicht einsehen willst, dass etwas, das objektiv wahr sein muss, wenn es für zwei Personen wahr sein muss, per Definition Telepathie sein muss, verstehst du Definitionen niemals.
Gibt es das auch auf verständlich, oder lebst du tatsächlich in einer Wahnwelt, in der etwas objektiv Wahres "per Definition Telepathie sein muss"?
Zitat von GötzeGötze schrieb:Eins hatte ich vergessen:
Du vergißt permanent das Wichtigste: Eine Begründung für die gebetsmühlenartig wiederholte Behauptung, Telepathie könne nicht bewiesen werden. Sollte es sie geben kann das schließlich ganz einfach bewiesen werden:

Als Telepath wirkst du angeblich auf jemand anderen so ein, daß dieser eine Information erhält, die er zuvor nicht hatte, und das läßt sich nun mal überprüfen - ganz egal wie hartnäckig du diese Verifikationsmöglichkeit zu leugnen versuchst, weil sie deinen gesamten pseudowissenschaftlichen Sermon ad absurdum führt.


1x zitiertmelden

Gedankenlesen und Telepathie

23.09.2020 um 21:58
@Götze

Meine Güte, Du zeigst so offensichtlich, dass Du keine Ahnung hast, was der Begriff Theorie bedeutet und beinhaltet. Aber ist Dir Wumpe, deutest ihn halt in Schwurblermanier einfach um und machst dann auf dicke Hose. Das ist echt zum fremdschämen.


1x zitiertmelden

Gedankenlesen und Telepathie

23.09.2020 um 22:14
Zitat von geekygeeky schrieb:Gibt es das auch auf verständlich, oder lebst du tatsächlich in einer Wahnwelt, in der etwas objektiv Wahres "per Definition Telepathie sein muss"?
Okay, du hast einen Satz herausgefischt, der durch die Konjunktionen ungünstig verknüpft und missverständlich war, aber dass du ihn nicht verstanden hast, daran bist du selber Schuld. Es ist doch logisch, dass ich mit diesem Satz nicht behauptete dass ales, was objektiv wahr wäre, Telepathie wäre. Also so ein sinnloses Gefrage. Versuche lieber, diesen Satz selber richtig zu verstehen. kein Mensch bei auch nur ein wenig Vernunft könnte glauben, dass alles, was objektiv ist Telepathie ist, denn jeder Mensch kann auch ohne Telepathie denken.

Es ging um diesen Satz, isoliert, der unisoliert aber eindeutig nicht das bedeuten kann, was du mir nachzuweisen versuchst:
Zitat von GötzeGötze schrieb:Wenn du nicht einsehen willst, dass etwas, das objektiv wahr sein muss, wenn es für zwei Personen wahr sein muss, per Definition Telepathie sein muss, verstehst du Definitionen niemals.
Quelle: Schlüssel Götze

Dieser Satz ist war schwer zu verstehen gewesen und hätte isoliert bedeuten können, dass alles, was objektiv ist, für mich Telepathie ist, aber das wäre mir doch viel zu absurd. Man kann auch hellsehen, dafür braucht man keine Telepathie und hellsehen müsste, wenn es hellsehen ist, objektiv sein. Genauso sollte genau dieser Satt, um den es hier geht, von mir nur aussagen, dass Telepathie für 2 Menschen wahr ist und daher objektiv ist und sich Telepathie definitionsgemäß um etwas handeln müsse, das objektiv wahr sein muss, weil es für mehr als eine Person wahr ist. das hättest du aber auch aus dem rest des textes verstehen müssen, dass es nur das bedeuten konnte, von daher war der Satz, uninsoliert betrachtet, selbst mit den folgenden und vorherigen Sätzen niemals so interpretierbar.
Zitat von geekygeeky schrieb:Du vergisst permanent das Wichtigste: Eine Begründung für die gebetsmühlenartig wiederholte Behauptung, Telepathie könne nicht bewiesen werden. Sollte es sie geben kann das schließlich ganz einfach bewiesen werden:
Wie oft denn noch. Wichtiger ist, dass es egal ist, ob Telepathie NICHT bewiesen wurde, damit es möglich sei, wahr den Satz "Telepathie 'gibt es'" behaupten zu können. Der Rest ist Drumherum, der hier zu hoch für einige ist. Telepathie ist schon beweisbar, aber nicht intersubjektiv. Aber anscheinend interessiert euch das nicht.
Zitat von CptTripsCptTrips schrieb:Meine Güte, Du zeigst so offensichtlich, dass Du keine Ahnung hast, was der Begriff Theorie bedeutet und beinhaltet. Aber ist Dir Wumpe, deutest ihn halt in Schwurblermanier einfach um und machst dann auf dicke Hose. Das ist echt zum fremdschämen.
Lies bitte meinen Beitrag über grundlose Widersprüche. Diesen Beitrag schrieb ich um 21:12 in diesem Thread, ein Beitrag über den letzten Beitrag von mir vor diesem Beitrag und du sollst den ganzen Beitrag lesen, denn er geht, auch ohne dass ich dich dort ansprach, an dich, denn du beteiligst dich wieder an der Diskussion, ohne Gründe.

Wie dies hier beweist, sind meine Beiträge überaus wichtig. Du kannst also etwas lernen und würdest nicht in die falle laufen, hättest du jenen Beitrag von 21:12 ernst genommen und befolgt. Es beweist es, dass er nicht umsonst von mir geschrieben wurde und mehr als die beiden User, die ich dort nannte, betrifft. Dich also auch.


Mit dem Thema hat das nichts zu tun. Einen Beitrag weiter bewies ich die souveräne Kenntnis zweier Theoriebegriffe. Das lässt dich also ziemlich dumm dastehen!


2x zitiertmelden

Gedankenlesen und Telepathie

23.09.2020 um 22:49
@Götze
Zitat von GötzeGötze schrieb:du hast einen Satz herausgefischt, der durch die Konjunktionen ungünstig verknüpft und missverständlich war
Einen aus einer Vielzahl deiner Phrasen, auf die dasselbe zutrifft.
Zitat von GötzeGötze schrieb:aber dass du ihn nicht verstanden hast, daran bist du selber Schuld.
Die Standardausrede verwirrter Schwurbler.
Zitat von GötzeGötze schrieb:Es ist doch logisch, dass ich mit diesem Satz nicht behauptete dass ales, was objektiv wahr wäre, Telepathie wäre.
Nimmt man Logik als Maßstab, gehören so ziemlich alle deine Beiträge in den Restmüll.
Zitat von GötzeGötze schrieb:Also so ein sinnloses Gefrage.
Sinnlos lediglich deshalb, weil von dir eh keine sinnvollen Antworten kommen.
Zitat von GötzeGötze schrieb:geeky schrieb:
Du vergisst permanent das Wichtigste: Eine Begründung für die gebetsmühlenartig wiederholte Behauptung, Telepathie könne nicht bewiesen werden. Sollte es sie geben kann das schließlich ganz einfach bewiesen werden

Wie oft denn noch.
Bis du irgendwann mal einzusehen bereit bist, daß deine Behauptung eine freche Lüge ist; geboren offenbar aus dem Bedürfnis, ein liebgewonnenes Ammenmärchen weiterhin als real verkaufen zu wollen.
Zitat von GötzeGötze schrieb:Telepathie ist schon beweisbar, aber nicht intersubjektiv. Aber anscheinend interessiert euch das nicht.
Deine verzweifelten Ausflüchte interessieren hier tatsächlich nicht. Mach dich doch bitte endlich schlau, mit welchen Methoden zB im PEAR versucht wurde, die Existenz von Telepathie nachzuweisen, und akzeptiere das Ergebnis: Der Empfänger einer telepathischen Information hätte genausogut würfeln können, was denn da zu ihm gesendet worden sein soll, ohne daß es Auswirkungen auf die Trefferquote gehabt hätte. Gäbe es Telepathie, sollte das Ergebnis doch wohl deutlich besser als beim Raten oder Würfeln ausfallen, aber diese unangenehme Tatsache versuchst du ja überaus bemüht unter wirren Phrasomat-Textwüsten zu begraben.
Vergeblich, wie du siehst.


1x zitiertmelden

Gedankenlesen und Telepathie

23.09.2020 um 22:59
Zitat von GötzeGötze schrieb:Wie dies hier beweist, sind meine Beiträge überaus wichtig. Du kannst also etwas lernen und würdest nicht in die falle laufen, hättest du jenen Beitrag von 21:12 ernst genommen und befolgt. Es beweist es, dass er nicht umsonst von mir geschrieben wurde und mehr als die beiden User, die ich dort nannte, betrifft. Dich also auch.
Einfach nur lächerlich. Sonne Dich ruhig in Deiner Selbstüberschätzung.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

23.09.2020 um 23:04
Zitat von geekygeeky schrieb:Einen aus einer Vielzahl deiner Phrasen, auf die dasselbe zutrifft.
Naja, wie soll man dich zitieren, um auf dich zu reagieren, wenn du selber nicht in vollen Sätzen, sondern durch Zitaverweise schreibst. Insofern erschwerst du sogar der Widerrede dir gegenüber, nicht weil mir hier der Sinn fehlt, den du meinst, sondern andere nicht verstehen, was ich hier schreibe, ohne hochzuscrollen. Es ist aber eben jetzt für niemanden leicht sonst, wegen dir, nachvollziehbar, dass bzw. wenn ich dir (nun) schildere, dass auch ein Satz von mir hier im Forum selten den Kern trifft, sondern nur ein "Satz aus Sätzen" von moir und mir das zum Vorwurf zu machen ist fies, denn kaum jemand kann in jedem Satz alles sagen, was er mit all seinen Sätzen aussagen will. Bertrand Russel hat das Talent. Ich bin aber nicht der Betrand Russel. Ein einzelner Satz und eine willkürliche Auswahl an Sätzen von mir können nicht ausdrücken, was ich mit vielen meiner Sätze "ausdrücke".

Nur mit diesen Sätzen kann ich das heute entgegnen. Lasst doch mal solche Diskussionen. Wenn wir alle darüber diskutieren würden ob ein isolierter Satz einer Person das Gleiche aussagt als ein anderer isolierter Satz einer Person, könnte man niemals behaupten, dass man sich auf eine Person auf die Weise des Nachvollziehen-Wollens bezieht, sondern man versucht nur ad hoc sie in zu widerlegen mit Mitteln, die keinen Sinn ergeben.
Zitat von geekygeeky schrieb:Nimmt man Logik als Maßstab, gehören so ziemlich alle deine Beiträge in den Restmüll.
Naja, ich bestritt ja, was du mir vorgeworfen hattest, dass ich behaupotete, dass alles, was objektiv wäre, (ein Erzeugnis von) Telepathie wäre. Im Nachhinein traf dein "Vorwurf" zwar nicht auf jenen Satz zu, aber die Behauptung selbst, alles könnte ein Erzeugnis aus der Gesamtheit aller Gedanken sein, ist gar nicht so absurd, nur müssten sie und werden sie wahrscheinlich (immerhin NOCH [noch!]) nicht mit allen geteilt, denn die Idee, dass die objektive Realität nur durch einen geistigen Zusammenhang besteht hat sich bis heute in der asiatischen und europäischen Philosophie gehalten. Nur schrieb ich es nicht, auch wenn dein Vorwurf nämlich nicht auf mich zutraf, hätte ich diese Behauptung, die du in meine Sätze reininterpretiert hattest, nicht in den Sondermüll, oder Restmüll, wie du es nennst, geworfen, denn an der asiatischen und europäischen idealistischen Idee könnnte etwas wahr sein und weil Menschen das Gleiche erleben, gäbe es demnach auch nur Realität, sozusagen wäre auch nur wahr, wenn zwei Menschen es erleben.
Zitat von geekygeeky schrieb:Deine verzweifelten Ausflüchte interessieren hier tatsächlich nicht.
Bitte unterlasse Bewertungen wie "verzweifelt" und "Ausflüchte", weil es Behauptungen sind, für die es keine Belege gibt. Ich sehe es sonst als Verletzung meiner Person an.

Danke. Witziger wäre es an dieser Stelle gewesen, hättest du dich über jene von dir kommentierte Zeile von mir philosophisch gefragt, wie es sein kann, dass ausgerechnet Telepathie nicht intersubjektiv beweisbar ist. Der Grund ist, dass Telepathie, die zwar wahr für zwei Subjekte sein muss, nur erklärbar und objekt für das einzelne von beiden Subjekten, möglicherweise auch einzeln und verschieden beiden, definitiv vorliegen muss. Das wäre eine interessante Frage gewesen!


melden

Gedankenlesen und Telepathie

23.09.2020 um 23:07
@Götze

Mach dich doch bitte endlich schlau, mit welchen Methoden zB im PEAR versucht wurde, die Existenz von Telepathie nachzuweisen, und akzeptiere das Ergebnis: Der Empfänger einer telepathischen Information hätte genausogut würfeln können, was denn da zu ihm gesendet worden sein soll, ohne daß es Auswirkungen auf die Trefferquote gehabt hätte. Gäbe es Telepathie, sollte das Ergebnis doch wohl deutlich besser als beim Raten oder Würfeln ausfallen, aber diese unangenehme Tatsache versuchst du ja überaus bemüht unter wirren Phrasomat-Textwüsten zu begraben.

Vergeblich, wie du siehst.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

23.09.2020 um 23:12
@geeky
@all das geht auch nochmal an alle, denn wie ihr lest, hat auch geeky noch Unlogik im Kopf
Guck mal, geeky. Das stimmt nicht, dass nur weil und wenn es Telepathie gäbe, ein wissenschaftliches Experiment Ergebnisse produziert, die ihr gerne hättet.

Das ist nicht logisch. Das ist der Punkt, mit dem ich heute aufräume.

geeky, du hast Folgendes gerade geschrieben: "
Gäbe es Telepathie, sollte das Ergebnis doch wohl deutlich besser als beim Raten oder Würfeln ausfallen
" (Zitat von geeky)

Das ist genau das, was heute meine Mission als Aufklärer und Erleuchter sein wird und geblieben ist. Das stimmt nicht, geeky!

Es ist mir ein wichtiges Anliegen, mit dieser Illusion zuerst aufzuräumen. Dann kommen alle, die nicht an telepathie glauben und natürlich diejenigen, die es tun, ein ganzes Stückchen weiter und "ein Niveau höher".


1x zitiertmelden

Gedankenlesen und Telepathie

23.09.2020 um 23:18
Nichts als leere Worte und Zeugnisse maßloser Selbstüberschätzung.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

23.09.2020 um 23:19
Ich wiederhole nochmal, dass Telepathie nicht "unexistent ist", weil es keine wissenschaftlichen Beweise gibt. Also so niveaulos kann es hier nicht weitergehen. Es reicht!

Ich habe es in vielen Worten versucht zu erklären. Bitte erklärt mir, warum das so sein soll, nach allem, was ich schrieb! Oder lasst es bleiben!


melden

Gedankenlesen und Telepathie

23.09.2020 um 23:21
Das Niveau hast Du selbst durch Deine argumentlosen Beiträge und Deine Überheblichkeit schon lange auf Bodenniveau gesenkt.


melden