Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gedankenlesen und Telepathie

4.395 Beiträge, Schlüsselwörter: Telepathie, Gedankenlesen
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Gedankenlesen und Telepathie

Gedankenlesen und Telepathie

01.08.2020 um 16:22
Nimmermehr
schrieb am 27.07.2020:
Aber hier will ja keiner Anekdoten,es sollen Belege her ,wie immer
Du solltest sogar das Erlebte zuerst erzählen, statt uns nur an Deiner Interpretation teilhaben zu lassen. Die klingt nämlich unglaubwürdig.
Man könnte aber wesentlich besser einschätzen wie Du darauf kommst, wenn man wüsste, was Du nun eigentlich erlebt hast.

Das macht dann zwar Telepathie-Interpretation, die nach heutigem Wissenstand einfach falsch sein muss, nicht plötzlich wahr, schafft aber die Möglichkeit, andere Erklärungen finden zu können, die Du vielleicht auch akzeptieren kannst.

Ist ähnlich wie bei Gericht (obwohl es kein Richten sein soll). Aber würdest Du (zB als Geschworener) einem Ankläger einfach mal seine Behauptung, XX hätte die Tat YY begangen, glauben, obwohl nur diese Behauptung im Raum hängt, aber keine Belege für die Schlussfolgerung ("Der war´s") vorliegen?
Auch wenn die Tat ( = Erlebnis/Erfahrung) belegt/bekannt ist, so muss doch die Schlussfolgerung ( = Interpretation) zumindest bekannt sein, bevor die "Geschworenen" (= Zuhörer, Leser, Allmy User, etc) der einen oder anderen Schlussfolgerung Glauben schenken können.

Oder würdest Du nicht doch zuerst
1. einmal erfahren wollen, was überhaupt passiert ist?
2. Und dann wissen wollen, wie der Kläger auf die Idee kam, dass ausgerechnet XX es gewesen sein sollte?

was = das eigentlich Erlebnis / die Erfahrung
wie = die Interpretation
Die Diskutierenden hier sind quasi wie Geschworene, die entscheiden (müssen), ob der Angeklagte schuldig oder unschuldig ist, bzw eine Erklärung (Interpretation) schlüssig ist oder nicht.

Du, als "Verteidiger de Anklage" / Fürsprecher für eine Interpretation solltest uns zu diesem Zweck daher ein paar benötigte Informationen zukommen lassen, und zwar:
1. das Erlebte / de Erfahrung / die Geschichte an sich,
2. Deine Interpretation dessen, dann aber unbedingt
3. wissen lassen, was genau am Erlebten Dich zu Deiner Schlussfolgerung geführt hat und
4. eventuell auch erklären, warum Du andere Schlussfolgerungen / Interpretationen ausschließt.

Was Du bisher aber gemacht hast, ist, gleich mit Punkt 2 anzufangen, und Dich zu wundern, dass dann niemand Deine Interpretationen nachvollziehen geschweige kann.

Denn, es darf wiederholt werden, ein Erlebnis und die Interpretation dessen sind nicht ein- und dasselbe.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

01.08.2020 um 16:33
thedefiant
schrieb:
Das erfordert bei einer extremen Geschichte eben extreme Belege.
Ehrlich gesagt, kennen wir ja noch nicht einmal die Geschichte selbst. Nur die Interpretation davon.
Die Geschichte selbst kann ja sehr wohl glaubhaft klingen. Nur kann man das nicht beurteilen, bevor man sie wirklich kennt.

Natürlich ändert das nichts am Prinzip: Je unglaubwürdiger eine Geschichte, umso eindeutiger sollten die Belege sein.
Dasselbe gilt dann im Anschuss für eine Interpretation: Je unglaubwürder eine solche, umso wasserdichter müssen die Belege sein.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

01.08.2020 um 17:11
off-peak
schrieb am 26.07.2020:
Und das ist es nun mal nicht, da es ja offenbar auch Schizophrenie ohne Stimmenhören gibt.
Und das es offenbar auch andere Auslöser dafür geben kann, wird dir sicher bekannt sein. Falls nicht, kannst du dich wenn du magst informieren.

https://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/psychiatrie-psychosomatik-psychotherapie/ratgeber-archiv/meldungen/art...


melden

Gedankenlesen und Telepathie

01.08.2020 um 20:48
@off-peak

Hihi,du hättest gar nicht so viel schreiben müssen,ich verstehe was du meinst.
Natürlich hast du damit auch Recht. ;)

Nun gut, jetzt die Schilderung:
*Ich weiß das ,das jetzt sicher "seziert" werden wird, aber vllt ist es auch gut,vllt habt ihr eine alternative Erklärung dafür,ich bleibe da jetzt mal offen für. ;)*

Ich war 11 Jahre alt und befand mich in der Schule,hatte Unterricht.
Es war ungefähr gegen 10:00 vielleicht auch einen Tick später ,aber Vormittag.
Aus dem Nichts heraus ,hörte ich ein Miauen (in meinem Kopf) und ich machte mir plötzlich heftige Sorgen, um meinen Kater,
der mir sehr Nahe am Herzen lag.
Als ich nachmittags nach Hause kam ,erfuhr ich von meinen Eltern ,das mein Kater um diese Uhrzeit entlaufen war und vom einen Nachbarn gefunden wurde.
Genauso habe ich das Ereignis in Erinnerung.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

01.08.2020 um 21:00
@KL21

Da du den Artikel ja hoffentlich ebenfalls gelesen hast wird dir nicht entgangen sein, daß das Hören von Stimmen auch dort durchweg als halluzinativ beschrieben wird, ganz unabhängig vom Krankheitswert; und daß dieser stark ansteigt, sollte sich das Stimmenhören nicht auf einige wenige Episoden beschränken. Alles in allem spricht der Artikel wohl deutlich gegen die geistige Gesundheit langjähriger TBS-"Forscher".


melden

Gedankenlesen und Telepathie

01.08.2020 um 23:04
Nimmermehr
schrieb:
Hihi,du hättest gar nicht so viel schreiben müssen,ich verstehe was du meinst.
Und das sagst Du mir erst jetzt, nachdem meine Finger wund sind??? :D
Nimmermehr
schrieb:
und vom einen Nachbarn gefunden wurde.
Lebend?


melden

Gedankenlesen und Telepathie

01.08.2020 um 23:37
off-peak
schrieb am 28.07.2020:
Wenn Du gleichzeitig annimmst, dass- Tere Sinne hätten, die Menschen nicht haben,- es einen telepathischen Sinn bei Tieren gebe,- der aber nur bestimmten Tieren wie zB Katzen vorbehalten wäre,- Menschen aber nicht,
Nimmermehr
schrieb:
Ich war 11 Jahre alt und befand mich in der Schule,hatte Unterricht.Es war ungefähr gegen 10:00 vielleicht auch einen Tick später ,aber Vormittag.Aus dem Nichts heraus ,hörte ich ein Miauen (in meinem Kopf) und ich machte mir plötzlich heftige Sorgen, um meinen Kater,der mir sehr Nahe am Herzen lag.Als ich nachmittags nach Hause kam ,erfuhr ich von meinen Eltern ,das mein Kater um diese Uhrzeit entlaufen war und vom einen Nachbarn gefunden wurde.
freut mich, jetzt die Geschichte zu kennen.
Ich hoffe, der Kater wurde lebend gefunden.

Nun mal meine Spekulation:
Könnte es möglich sein, dass das Miauen gar nicht in deinem Kopf sondern echt war - nämlich dass der Kater in der Nähe deiner Schule war? (dir sozusagen nachgelaufen war, ohne dass du das bemerkt hattest)


melden

Gedankenlesen und Telepathie

01.08.2020 um 23:39
@Nimmermehr
Nimmermehr
schrieb:
ich machte mir plötzlich heftige Sorgen, um meinen Kater, der mir sehr Nahe am Herzen lag.
Sowas passiert gerade dann sehr häufig. Erweisen sich diese Sorgen als unbegründet vergißt man sie wieder. Treffen sie ausnahmsweise mal zu brennt sich das ein. Das ist nichts Außergewöhnliches und schon gar nichts Übernatürliches.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

02.08.2020 um 11:32
geeky
schrieb:
Da du den Artikel ja hoffentlich ebenfalls gelesen hast
Ja habe ich. Er ist nicht so sehr ein Hinweis auf die geistige Gesundheit von TBS-Forschern, sondern vielmehr einer darauf, das die genannten Fachkenntnisse auf welche ich mich anfangs bezogen habe, nicht nur über Schizophrenie definierbar sind.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

02.08.2020 um 12:54
@KL21
KL21
schrieb:
Ja habe ich.
Nur verstanden scheinst du ihn nicht zu haben. Stimmen, die man zu hören glaubt, obwohl es sie nicht gibt, sind Halluzinationen. Treten sie häufiger als nur sporadisch auf, haben sie Krankheitswert. In jedem Fall aber sind "die genannten Fachkenntnisse" völlig wertlos, weil nur in der eigenen Vorstellung existent. Du hast doch selbst schon zugeben müssen:
KL21
schrieb am 26.07.2020:
bei Halluzinationen liegt ebenfalls eine nachweisbare Störung der Wahrnehmung vor.
Wie aber willst du aus Wahrnehmungsstörungen "Fachkenntnisse" gewinnen?


melden

Gedankenlesen und Telepathie

02.08.2020 um 21:53
geeky
schrieb:
Nur verstanden scheinst du ihn nicht zu haben.
Du scheinst nicht verstanden zu haben worauf ich mich bezogen habe. Ganz sicher nicht auf auf Fachkenntnisse durch gestörte Wahrnehmung, sondern auf solche welche durch Beobachtung durch Fachärzte genannt werden können und das es diesbezüglich außer bei Schizophrenie auch andere Krankheitsbilder als Auslöse gibt.
Das es Stimmenhören ohne Halluzination gibt habe ich hier nirgends behauptet.

Dazu schrieb ich :
KL21
schrieb:
Und das es offenbar auch andere Auslöser dafür geben kann, wird dir sicher bekannt sein.
Also wo geht aus diesem Satz hervor, das ich annehme, Stimmenhören außerhalb des Kopfes, welche nicht existieren, wären nicht halluzinativ ?


melden

Gedankenlesen und Telepathie

03.08.2020 um 18:16
Optimist
schrieb:
Nun mal meine Spekulation:
Könnte es möglich sein, dass das Miauen gar nicht in deinem Kopf sondern echt war - nämlich dass der Kater in der Nähe deiner Schule war? (dir sozusagen nachgelaufen war, ohne dass du das bemerkt hattest)
Nein, das war sicher nicht der Fall,mein Kater soll sich die ganze Zeit LEBEND@off-peak bei unseren Nachbarn aufgehalten haben.
Und mein Klassenzimmer befand sich auch im 2. Stock, da hätte er sehr viel auf sich nehmen müssen um in meine Nähe zu gelangen.
Allein schon der Weg zu meiner Schule...
geeky
schrieb:
Sowas passiert gerade dann sehr häufig. Erweisen sich diese Sorgen als unbegründet vergißt man sie wieder. Treffen sie ausnahmsweise mal zu brennt sich das ein. Das ist nichts Außergewöhnliches und schon gar nichts Übernatürliches.
Kann man natürlich so sehen,aber ich halte das nicht für einen Zufall.
Meine These ist ,das Telepathie in Extremsituationen auftaucht,wenn Menschen oder Mensch und Tier emotional stark miteinander verbunden sind. Der eine spürt ,wenn es dem anderen nicht gut geht oder in Not ist,oder wenn sogar der Tod droht.
Ich weiß nicht wie man das authentisch in Studien simulieren könnte.^^ Das widerspricht sich mMn schon im Kern.
Solche Situationen mit ECHTER Bedrohung kann man wohl kaum nachstellen.
off-peak
schrieb:
Und das sagst Du mir erst jetzt, nachdem meine Finger wund sind??? :D
Sorry xD


melden

Gedankenlesen und Telepathie

03.08.2020 um 18:43
Nimmermehr
schrieb:
Meine These ist ,das Telepathie in Extremsituationen auftaucht,wenn Menschen oder Mensch und Tier emotional stark miteinander verbunden sind.
War es das denn? War der Kater in einer extremen Situation? Oder ging er einfach nur mal fröhlich spazieren?
Das tun Katzen nämlich gerne, ohne das als Extremsituation zu empfinden.

Ich sehe hier für den Kater keinen Grund, Dir irgend etwas mitzuteilen. Er wurde ja nicht gegen seinen Willen entführt, oder? Er ist doch freiwillig weg marschiert. Hätte ihn das so geängstigt, wer er gar nicht erst los gezogen.
Daher fehlt einfach seine Motivation, Dich in seine Fluchtpläne einzuweihen.

Und das ist erst der Anfang der Überlegungen. :D


melden

Gedankenlesen und Telepathie

03.08.2020 um 19:19
@off-peak

Nun, ich habe das Detail nicht mit erwähnt,das der Nachbar vorgehabt haben soll, meinen Kater im Tierheim abzugeben,weil er nicht wusste wohin er gehört.Mehr dazu weiß ich allerdings nicht.
off-peak
schrieb:
War es das denn? War der Kater in einer extremen Situation? Oder ging er einfach nur mal fröhlich spazieren?
Das tun Katzen nämlich gerne, ohne das als Extremsituation zu empfinden.
Das kann ich dir nicht sagen,weil ich es nicht weiß.
Kann sein ,das er sich bei diesen Nachbarn nicht wohl fühlte.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

03.08.2020 um 19:51
@Nimmermehr
Nimmermehr
schrieb:
ich halte das nicht für einen Zufall.
Dein Dagegen- oder Dafürhalten wird den Zufall wohl kaum beeindrucken. ;)
Nimmermehr
schrieb:
Meine These ist ,das Telepathie in Extremsituationen auftaucht,wenn Menschen oder Mensch und Tier emotional stark miteinander verbunden sind. Der eine spürt ,wenn es dem anderen nicht gut geht oder in Not ist,oder wenn sogar der Tod droht.
Ich weiß nicht wie man das authentisch in Studien simulieren könnte.^^
Ich schon, wie du ua im Diskussion: Von Esoterikern, Skeptikern & Missverständnissen ~ Aufklärung (Beitrag von geeky) nachlesen kannst:
dann könnte er ja erstmal alle Fälle sammeln, in denen das Signal "Kind in Not!" hätte empfangen werden müssen - in Unfälle verwickelte Kinder gibt es ja leider jede Menge. Dann kann er die Mutter/ die nahen Verwandten fragen, ob sie zu dem Zeitpunkt ein solches Signal empfangen haben. Das ist zwar noch nicht sehr aussagekräftig, aber allemal wissenschaftlicher als nur das zu sammeln, was seinen Glauben stützt, und alles andere zu ignorieren.

Weiter könnte er die Eltern von Soldaten im Auslandseinsatz anschreiben und sie bitten, ihm eine Nachricht zukommen zu lassen, wenn sie glauben, ein solches Signal von ihrem Kind empfangen zu haben. Im Unterschied zum vorigen Beispiel würde er so auch die falsch-positiven (Signal empfangen, aber nix passiert) und falsch-negativen (kein Signal empfangen, obwohl was passiert ist) Fälle erfassen.
Das wäre zumindest mal ein Ansatz, das Ganze wissenschaftlich anzugehen. Hat das schon mal jemand getan und wenn nicht - warum?


melden

Gedankenlesen und Telepathie

03.08.2020 um 20:17
geeky
schrieb:
Hat das schon mal jemand getan und wenn nicht - warum?
Ressourcen und Zeitverschwendung, wäre meine Begründung.
Genau so, wie Jagd auf Einhornstaub zu veranstalten.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

03.08.2020 um 22:10
Nimmermehr
schrieb:
meinen Kater im Tierheim abzugeben,
Wie weit war denn Die Nachbarin von euch entfernt?
Wie war die wohnliche Situation? Ländlich, jeder im Haus? Oder Nachbarn Tür an Tür?
Wie lange verweilte denn der Kater bei Eurer Nachbarin?
Nimmermehr
schrieb:
Das kann ich dir nicht sagen,weil ich es nicht weiß.Kann sein ,das er sich bei diesen Nachbarn nicht wohl fühlte.
Immer möglich. Nur lautete ja Deine ursprüngliche Aussage, Du hättest Dein Erlebnis "genau in dem Moment gehabt, in dem er verschwand", nicht erst, nachdem er schon eine Weile bei der Nachbarin war.

Das mag jetzt alles kleinlich wirken, ist aber wichtig zur Bewusstmachung dessen, was wie passiert wäre.
Gerade das vermeintlich Mysteriöse ergibt sich halt recht oft aus ungenauer Erinnerung, aus zwar unbewusster, aber völlig unbegründeter Verknüpfung von Geschehnissen, die nichts miteinander zu tun haben.
Ich sagte schon im letzten Post, das war erst der Anfang.
Die nächste Überlegung gilt jetzt dem genauem Zeitpunkt. Wann genau wurde das Miauen gehört? Wann genau verschwand der Kater?
Ich gehe jetzt davon aus, dass weder Du, als Du das Miauen hörtest, noch Deine Mutter (?, als sie bemerkte, dass der Kater verschwunden war, auf die Uhr sahen.

Bleibt, für diesmal, die letzte Frage: Wie und wann bemerkte Deine Mutter das Verschwinden? Sah sie den Kater gerade noch davon flitzen oder fiel es ihr erst auf als sie ihn zufällig suchte?

Ich mag mich irren, aber ich denke doch, dass beide Vorgehensweisen nicht so genau erfasst wurden, dass man behaupten könnte, beide Ereignisse hätten "exakt zur selben Zeit" (sagen wir, innerhalb von 15 min) statt gefunden.

Sagt Dir eigentlich der Fall des "Hundes Jay" etwas?
Nimmermehr
schrieb:
Der eine spürt ,wenn es dem anderen nicht gut geht oder in Not ist,oder wenn sogar der Tod droht.
Das besprechen wir in der nächsten Runde.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

03.08.2020 um 22:22
@off-peak

Eine exakte Uhrzeit habe ich nicht, ich muss dazu auch sagen,das dieses Ereignis sehr viel Jahre zurück liegt.
Es war ungefähr zur zweiten oder dritten Unterrichtsstunde,definitiv vor 12:00 Uhr...
off-peak
schrieb:
Wie weit war denn Die Nachbarin von euch entfernt?
Wie war die wohnliche Situation? Ländlich, jeder im Haus? Oder Nachbarn Tür an Tür?
Wie lange verweilte denn der Kater bei Eurer Nachbarin?
Die Nachbarn wohnten zwei Stockwerke unter uns und waren bekannt dafür ,Tiere zu entführen und dann den Finderlohn zu kassieren.
*Ohne Scheiß*...die waren ziemlich crazy...
Wie lange er dort verweilte ,das weiß ich nicht.
off-peak
schrieb:
Bleibt, für diesmal, die letzte Frage: Wie und wann bemerkte Deine Mutter das Verschwinden? Sah sie den Kater gerade noch davon flitzen oder fiel es ihr erst auf als sie ihn zufällig suchte?
Auch das weiß ich nicht,aber meine Mutter hat öfters unsere Haustür "aus Versehen" offen gelassen und ich konnte meinen Kater (ein anderer) einsammeln,wenn ich von der Schule kam.Mein Vater erzählte es mir...wenn du so genau herumbohrst und ins Detail gehst ,dann wird es schwer exakte Angaben zu machen, da es über 20 Jahre zurück liegt und ich nichts dazu dichten will.
off-peak
schrieb:
Sagt Dir eigentlich der Fall des "Hundes Jay" etwas?
Nein, leider nicht...


melden

Gedankenlesen und Telepathie

04.08.2020 um 15:14
Nimmermehr
schrieb:
,Tiere zu entführen und dann den Finderlohn zu kassieren.
Im Ernst? Das würde auf alle Fälle Eure Ängste/Sorgen erklären.
Hat sie von Euch auch Finderlohn kassiert?
Nimmermehr
schrieb:
wenn du so genau herumbohrst und ins Detail gehst ,dann wird es schwer exakte Angaben zu machen
Nun, as ist aber der springende Punkt, nicht wahr? Die Ungenauigkeit. Die einen dann zu Schlüssen kommen lässt, die man erst gar nicht gezogen hätte, wenn man es im Vorhinein genauer betrachtet hätte.
Nimmermehr
schrieb:
off-peak schrieb:Sagt Dir eigentlich der Fall des "Hundes Jay" etwas?
Nein, leider nicht...
Hatte ja gehofft, du kennst ihn, Jetzt muss ich mich glatt selbst bemühen. :D

In Kürze:
Das Tierchen hieß genau Jaytee und wurde berühmt, weil seine Besitzerin behauptete, Jaytee würde exakt jedes mal zum Fenster rennen, wenn sie im Büro daran dächte, nach Hause zu gehen. Nicht erst, wenn das Auto in den Vorgarten einfuhr, sondern eben bereits dann, wenn sie nur daran dachte, aufzubrechen.
Jaytee war den ganzen Tag zu Hause bei ihrer Mutter, die natürlich ebenfalls "bestätigte", das J.T. exakt wüsste, wann Frauchen dachte.

Nun, irgendwann einmal nahm sich ein gewisser Prof. Richard Wiseman, der übrigens, bevor er Psychologie zu studieren anfing, wie James Randi, Zauberer war, und für mich beide somit besser als jeder Psychologe geeignet sind, Tricks zu durchschauen und Täuschungen, denen Menschen erliegen können, zu verstehen, de Sache an und fand recht schnell raus, dass bereits die Behauptung "exakt zur selben Zeit" Meilen neben der Wahrheit lag. Ebenso wenig lief der Hund auch immer zur annähernd selben Zeit ans Fenster, ehrlich gesagt, er lief eigentlich ziemlich oft am Tag zum Fenster. Manchmal zufällig annähernd zur richtigen Zeit, meisten aber tatsächlich nicht.
Anwesende Mutti behauptete aber auch dann noch, es wäre exakt zur selben Zeit gewesen.
Aber es sind gerade diese kleine Inkorrektheiten, die ungenauen Beobachtungen, die letztendlich zum großen Irrtum der Selbsttäuschung führen.

Wiseman liegt und lag übrigens mit Rupert Sheldrake über diese Thematik in Streit, wobei ich Sheldrake im Gegensatz zu Wiseman null traue.

Ausgiebiger wurde das Hundi bereits hier besprochen:
Diskussion: Nähe anderer Menschen spüren? (Beitrag von off-peak)
Mein Beitrag nebst Buchangabe findest Du bei und ab 15 Uhr 57

Wiseman hat übrigens einige Videos zum Thema Täuschungen produziert. Findet man, natürlich, wo sonst, auf YT.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

04.08.2020 um 20:19
@Nimmermehr

Gedankenlesen und Telepathie sind mm persönliche Wahrnehmungen. Die ja nicht beweisbar, noch belegbar sind.
Hirngespinste? Keiner ist davor gefeit, denn es kann auch reale Lebensbereiche betreffen, wo man etwas glauben möchte, aber nicht der Wahrheit entspricht, denkt man.
Individuelles Denken macht uns Menschen aus. Das zu akzeptieren, ist nicht jedem gegeben.

Empfinde mich als Medium für die geistige Welt, aber unfähig dieses propagieren zu wollen.
Das klappt ja nicht auf Knopfdruck. Dazu gehört Zeit, Einfühlungsvermögen und dazu noch keinen verletzen zu wollen?


melden
310 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt