Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 21:31
Beitrag von Dude, Seite 986


melden
Anzeige
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 21:32
shauwang schrieb:@Nesca
natürlich behaupten das Atheisten ist nicht neu.
Was behaupten Atheisten ?@shauwang


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 21:32
@Keysibuna
Allein schon einer der Beweise gegen Gott den "Allmächtigen" ist, dass er Adam und Eva der Versuchung vom Apfel des unendlichen Lebens nicht verhindern konnte, obwohl er so allmächtig ist.

@Niselprim
Das war auch für mich so n kleiner Fakt. Denn Gott könnte als "Allmächtiger" so vieles verhindern, aber er kann und macht es nicht. Wieso sollte es ihn dann geben?


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 21:33
@Dude
ich diskutier sachlich, wenn @Keysibuna und @Matoskah behaupten sie hätten beweise für die Nichtexistenz gottes ,dann sollen sie die liefern oder wie siehst du das

@Nesca
das es Menschenwerk sei


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 21:34
@Matoskah

Jop, als "Allwissender" hätte Er es so kommen sehen müssen, aber anscheinend war Er eben nicht "Allwissend" oder eben NICHTEXISTENZ! :}


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 21:34
@shauwang
Lieber shauwang normalerweise läuft es so ab das man beweist das etwas existiert, nicht andersrum.
Es gibt zig Widersprüche in der Bibel, eigentlich in fast jeder Schrift die Gott betrifft.
Ich suche dir bis morgen gerne eine Liste von Fakten heraus die gegen Gott sprechen.

@Niselprim
Und? @Dude Reden doch alle vernünftig im Moment?
Drücken wir es mal in deinen Worten aus, "Nö".
shauwang schrieb:@Dude
ich diskutier sachlich, wenn @Keysibuna und @Matoskah behaupten sie hätten beweise für die Nichtexistenz gottes ,dann sollen sie die liefern oder wie siehst du das
Definier bitte mal "sachlich".


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 21:34
Matoskah schrieb:Das war auch für mich so n kleiner Fakt. Denn Gott könnte als "Allmächtiger" so vieles verhindern, aber er kann und macht es nicht. Wieso sollte es ihn dann geben?
GOTT hat doch offenbart, was ER wann zur welcher Zeit tut.
Aber sind das keine Fakten, sondern eher Ahnnahmen bzw. Wunschdenken Deinerseits @Matoskah


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 21:35
@shauwang
shauwang schrieb:ich diskutier sachlich, wenn @Keysibuna und @Matoskah behaupten sie hätten beweise für die Nichtexistenz gottes ,dann sollen sie die liefern oder wie siehst du das
Wie wäre es wenn du deinen Gott beweisen würdest ?
Und nicht andere dafür verantwortlich machst weil du ihn nicht beweisen kannst .


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 21:35
@Niselprim
Hab mal auf die Schnelle gegooglet :D http://hpd.de/node/3458
Niselprim schrieb:GOTT hat doch offenbart, was ER wann zur welcher Zeit tut.
Von wem denkst du wurde die Bibel geschrieben :D?


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 21:35
shauwang schrieb:wenn @Keysibuna und @Matoskah behaupten sie hätten beweise für die Nichtexistenz gottes ,dann sollen sie die liefern oder wie siehst du das
Wenn sie das nachweislich tatsächlich behaupten, ja, dann sollen sie die liefern, oder sich hier raushalten zukünftig... ob sie sie auch liefern können, mag ich mal ernstlich bezweifeln, zumal ich davon ausgehe, dass Gott weder bewiesen, noch widerlegt werden kann, und auch nie wird werden können...


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 21:36
@Niselprim
Fakt ist ,das die gläubigen Menschen "Gott" für eine Notwendigkeit halten und die Atheisten für nicht-Notwendig halten. :D


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 21:36
Hey @Matoskah Du wolltest uns Fakten für die Nichtexistenz GOTTes mitteilen.

Also weich jetzt bitte nicht aus und liefer wenigstens eins :)


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 21:36
@Nesca
ich habe nicht geschrieben ihn Beweisen zu können,


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

02.09.2012 um 00:52
@Niselprim
Wenn dann kann es auch auf die Ansicht ankommen wie man es sieht, denn ist man in seiner Ansicht gefestigt, dann lässt man sich nicht leicht vom "Weg" ablenken. Das Spiel habe ich bei so vielen schon durchgemacht. Aber dennoch, wieso ist dieses "Allmächtige" "Wesen" nicht in der Lage die schlimmen Sachen zu verhindern? Wieso zeigt er sich nie? Weshalb ist er noch niemanden aufgefallen? Weshalb fallen grundsätzlich nur naive Menschen darauf rein? Wieso wird dieser GLAUBEN den Kindern strengstens beigebracht, undzwar mit Märchen? Wieso wird dieses ANGEBLICHE WISSEN an Gott einen am Anfang aufgezwungen, wo man doch am Anfang ein "naives Kind" ist, was auch an den Weihnachtsmann glaubt?, und am Ende rauskommt das es ihn doch nicht gibt? Es sind Hinterfragungen ich weiß, und keine Fakten, aber es spricht doch schon für sich, oder?

MfG:
Florilu

(So endlich konnte ich ihn posten) :D


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

02.09.2012 um 00:57
Matoskah schrieb:Es sind Hinterfragungen ich weiß, und keine Fakten
Du hast es erfasst @Matoskah

Gute Nacht ;)


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

02.09.2012 um 01:00
ich werfe hier nur ein, das Gott uns nach seinem Ebenbild geformt hat und wir sind oft so widersprüchlich! Also wenn ich behaupten würde das mein Vater nicht existiert, weil er mich nicht aufgehalten hat all die Fehler in meiner Kindheit und Jugend zu machen, dann wär ich schön blöd!Wir lernen aus unseren Fehlern!!! Wir sind Kinder Gottes! Und ich weis wie schwer es ist Kinder zu erziehen! Ich bin Mutter.
Also für mich ist das kein Beweis das Gott nicht existiert, blos weil er vieles nicht verhindert!
Ich will auch keine Marionette sein. Wenn er alles verhindert, wäre nicht von mir eigenständig!
@Keysibuna
@Matoskah


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

02.09.2012 um 01:07
@Niselprim
Niselprim schrieb:Du hast es erfasst @Matoskah
Aber vieles was ich da geschrieben habe spricht ja für sich ne :D


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

02.09.2012 um 01:11
Du sagst: "Menschen, die ihren Glauben anderen direkt oder indirekt aufzwingen wollen."
(Für bloßes Wollen und auch für indirekte Einflußnahme kannst du aber schwerlich jdn. zur Rechenschaft ziehen, ja nicht einmal anklagen, ohne selbst denselben Fehler zu machen.)
Hast recht, streich das "wollen".
Um Gläubige anklagen zu können, muss etwas Schwerwiegendes vorgefallen sein.
War das evt. bei dir der Fall? Kannst du eine Handlung gegen dein Recht als Nicht-Mit-Glaubender konkret benennen, oder hast du eine solche beobachtet? Ich denke, hier muss man auch konkret werden. - Du sollst das nicht erzählen, nur: Schwerwiegende Vorhaltungen müssen begründet sein. Im Vagen, allgemeinen dürfen sie nicht schweben.
Nimm das anklagen nicht zu wörtlich, es war halt auf den Satz bezogen, in dem du das Wort verwendet hattest. Vorwerfen ist vielleicht treffender.
Außer von sonntäglichen Kirchenglocken lebe ich von Religion tatsächlich ziemlich unbeeinflusst.

Aber wenn der Papst gegen Kondome wettert, wenn Hardcore Islamisten Ungläubige zu Menschen zweiter Klasse erklären (die harmlose Variante), wenn die Fatwa ausgerufen wird, wenn Baptisten Intelligent Design im Biologie!-Unterricht lehren lassen wollen. Wenn Abtreibungen kategorisch abgelehnt und militant verhindet werden sollen (ich will jetzt bitte nicht darüber diskutieren, ich persönlich halte Abtreibungen in vielen aber nicht in allen Fällen für eine schlechte Lösung), dann betrifft mich das indirekt. Ich lebe nicht in einem luftleeren Raum.
Ich persönlich verstehe nicht, warum man seine Mitmenschen nicht mit seinen Überzeugungen im Spirituellen behelligen dürfen soll. Wenn du eine tolle geschäftliche oder gesundheitliche Quelle weißt, erzählst du deinen Nachbarn doch auch davon.
Das Religion ein gutes Geschäft ist, sehe ich ja, aber gesund? Aber solange diese Behelligungen im privaten Bereich bleiben ist das okay, ich kann ja jederzeit "nein" sagen. Problematisch wirds, wenn dann nicht Schluss ist.
Warum ausgerechnet in der wichtigsten Sache der Welt nicht?
Eben weil es so wichtig ist, sollte man es nicht durch Religion ins Lächerliche ziehen.
Man tut es doch, um ihm von den eigenen Freuden mitzuteilen!
Es gibt Freuden, die behält man besser für sich.
Und wir leben in einer Gemeinschaft im Volk/Staat, auf allen Ebenen!
Japp, weg mit den Kirchenglocken, für ein respektvolles Miteinander.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

02.09.2012 um 01:15
Wieso bringst Du keine Fakten gegen GOTT? @Matoskah
Weil Du keine hast,gell
Also solltest das nächste Mal vielleicht nicht erst so tun als ob
und dann doch nicht können. Im Kindergarten machens des genauso.


melden
Anzeige

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

02.09.2012 um 01:26
@Niselprim
Die Hinterfragungen führen mMn. zum Fakt. Wenn man die Antwort dazu findet, aber dennoch ist es so das dass Individuum halt eben seine individuelle Meinung zu dem Thema vertritt, da kann man noch so dagegenschlagen wie man will, wenn derjenige in seiner Meinung gefestigt ist, kann man noch so die Tür eintreten wie man will, es funktioniert einfach nicht, da der Mensch in solchen Sachen recht stur ist ;)


melden
307 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden