weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.10.2012 um 14:22
@intruder
intruder schrieb:Bei den Gläubigen, die die Bibel wörtlich nehmen, kann man zwar zum "Spaß" so argumentieren, aber an dem Punkt sind Argumente eh sinnlos. ;)

Bei den Gläubigen, die die Bibel eher als das sehen, was sie ist, ein Buch von Menschen für Menschen über Gott, kommst du mit der Argumentation nicht weiter, weil für sie ist es halt ein Buch von Menschen, und daher auch möglicherweise fehlerhaft.
Und doch ist es sehr interessant wie manche diese Widersprüche für sich selbst erklären versuchen, ergo; man kann daraus doch einiges erfahren :)

Neue Erklärungsversuche an denen man selbst so nicht dachte :D


melden
Anzeige
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.10.2012 um 14:23
@Nesca
Nesca schrieb:Nimm dir die Bibel in die Hand und lies ,
Meines wissen existiert keines wenn wir ehrlich sind, wozu auch, für die Kinder ?


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.10.2012 um 14:26
@threadkiller
threadkiller schrieb:Meines wissen existiert keines
Dann bitte erweitere dein Wissen etwas;

Beitrag von Keysibuna, Seite 1.492


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.10.2012 um 14:26
@threadkiller
threadkiller schrieb:Meines wissen existiert keines wenn wir ehrlich sind, wozu auch, für die Kinder ?
Was existiert nicht ?
Ich verstehe gerade nicht was du mir damit sagen möchtest .


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.10.2012 um 14:27
Hare Krishna

Liebe @Keysibuna

Nun bist du ja ein Mensch - der ohne Beweis sein leben nicht leben will oder kann, so verstehe ich dich, aus den vielen schreiben die wir uns zugesendet haben.

Du hast eine Geburtsurkunde - die von fremden Menschen, die du nicht persönlich kennst, ausgestellt wurde - darin ist der Name deines Vaters der Mutter und deines Namen schriftlich festgehalten. Es ist also ein Dokument - so verhält es sich auch mit dem Familienbuch. Das und nur das außer der aussage deiner Mutter und deines Vaters sind dein Beweis das sie deine Elten sind. Wenn diese gestorben sind ist nur noch ein Stück beschriebenes Papier der Beweis.

Nehmen wir mal an sie waren die einzige lebende quelle dafür da sie deine Eltern sind.

Nun zeigt du mir Fotografien von deinen Elten die nicht mehr leben (da ist also fiktiv hier).

Auf dem Foto sieht weder dein Mutter oder dein Vater dir ähnlich überhaupt nicht.
Ich sage - das kann nicht sein - das ist kein Beweis für mich - denn ich kannte deine Eltern nicht.

Du lächelst und zeigst mir die Geburtsurkunde - ich sage die kann man fälschen - ich glaube dir nicht das ist kein eindeutiger Beweis.Deine Eltern sind gestorben und können dieses nicht bestätigen. Warum soll ich dir also glauben ob du die Wahrheit sagt oder nicht.Nur du kannst sich an sie erinnern und weißt das sie deine Eltern sind - alle anderen die deine Eltern kannten sind auch verstorben - also kein eindeutiger Beweis.

Also muß ich dir wohl oder übel glauben, das das deine Eltern sind.Tja mein lieber so ist das mit dem glauben.Wenn Menschen sagen Gott gibt es nicht gibt es kein Stück Papier das das beweisen kann. Auch gibt es Haufen weise Papiere die aussagen das es diesen Gott gibt.

Welch Grund sollte ich haben nicht an einen Gott zu glauben - du glaubst ja auch daran das deine Geburtsurkunde eine Mutter und ein Vater Amts dokumentiert unter ihren Namen für alle einsichtig sind.

Solange deine Eltern leben und die die sie kennen und du und deine Familie, sind wir alle im jetzt und können es selbst beweisen - aber nur eine oder zwei Generationen später können schon Zweifel angemeldet werden, weil niemand mehr von ihnen am leben ist sondern nur noch die Namen auf dem Stück Papier. Solche Papiere können verfälscht werden. Die Geheimdienste aller Staaten können sogar ganz neue Geburten mit vielen Familienmitgliedern - die alle außer diesen einen durch Krankheit oder Unfall verstorben sind also keinen Beweis erbringen können das das nicht stimmt oder stimmt, diese Papiere sind offizielle Dokumente (Beweis) dokumentieren deine Geburt die dann in der Realität nie statt gefunden hat.

Ich will darauf hinaus das man nur selber erkennen kann wer was ist - weil man das eben kennt, weiß.

Ich die Seele - das winzige immaterielle nie strebende bewußt lebendige fraktal Gottes des Ursprungs - bin kein Mensch - doch bin ich durch ein falsches menschliches Ich Ego Psyche Körpersystem hier in verkörpert. Das auch nur so lange wie dieser menschliche Körper mit seinem System optimal funktioniert.

Es gibt außer mir Milliarden die das wissen - aber eben keine Dokumentation aufweisen können - sondern, das "Selbst" weiß das man das ist.

Doch gibt es alte Schriften - genau wie antike Geburtsurkunden und Familienbücher gibt - die aber offenbar nicht als Dokumentation gelten können, weil sie eben vor Jahr tausenden niedergeschrieben wurden.Das heißt dann in Wirklichkeit das man dann die ehrlich und recht schaffenden von vor Jahr Tausenden - keinen glauben schenkt und glaubt wie ungerechte, Lügner, Betrüger, und Kriminelle gewesen zu sein.

Das ist doch absurd, nicht intelligent und unmenschlich, nicht der Kategorie humanistisch zu gehörend, sondern abartig, unwürdig. eben nicht menschlich - wie wir in den Sumerischen Tontafeln z.b. den Religionsbüchern (die ja eigentlich Dokumente aus ferner zeit für uns im jetzt lebenden Menschen darstellen ) - bestätigte bekommen.

Ich gebe nicht viel für so etwas wie beweise - doch kann es in so einer Welt ohne glauben (Vertrauen zu einander) tatsächlich sehr nützlich sein, wie wir dann in Gerichtsverfahren deutlich sehen können - wo gefälscht - gelogen - betrogen - verletzt und gemordet wurde.Selbst dort sind beweise nicht immer eindeutig und läßt schuldige als unschuldige gehen, sogar öfter als wir annehmen.

Wir sollten mit Beweise nicht so leicht herum schmeißen - denn in unserr Welt ist das immer schwerwiegend und greift in jedes Leben auf dieser Erde direkt ein.

Bevor also irgend ein autoritärer Regierungsbeamter, Kanzler Präsident u.s.w. nicht ein deutig weiß und mit seinem eignen leben dafür einstehen kann das es sich so verhält wie er meint - gibt es keinen Grund ihm zu folgen und für diesem in den freiwilligen Kriegs Tod zugehen. Niemand hat es was davon, alle werden leiden Schmerzen im hohen grade erfahren und wieder noch härter für den Wiederaufbau arbeiten müssen.

Dieser Wiederaufbau - wird nun nicht allein von Atheisten bestritten - sie die Atheisten - sind in der Regel immer nur ein kleiner Prozentsatz der gesamten Menschen Population die große Masse sind dann gläubige sollte man nehmen.

Hier spielt vielleicht Angst Furcht und Neid eine rolle.Eben weil man sich nicht mehr gegenseitig vertraut.

Bhakat Ulrich.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.10.2012 um 14:27
@Godsmalus
Ja, war nicht ganz korrekt formuliert. Ich schließe es ja nicht aus, da ich es nicht beweisen kann.
Ich gehen aber von der Gültigkeit meiner Logik (und den bisherigen Erfahrungen der Menschheit) aus, und schließe daraus, dass es unwahr (innerhalb dieser Logik und nach bisherigem Wissensstand) bzw. irrelevant ist.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.10.2012 um 14:28
@Keysibuna

Und an der Stelle bin ich mit dir uneins. Was bringt es mir, wenn ich fest davon ausgehe, dass die Bibel eine menschliche Erfindung ist, mich an den Logikfehlern aufzugeilen. Es waren Menschen und Menschen machen Fehler. Um das zu wissen brauche ich keine Bibel und keinen Gott. Für mich ist es eher entscheidend, das richtige aufzuzeigen, und das ist in erster Linie das es wichtig, nichts zu Glauben, sondern Überprüfbarkeit und damit wissenschaftliches denken in den Vordergrund zu stellen. Denn ein Mensch der bereit ist eine Sache zu glauben, wird irgendwann bereit sein, alles zu glauben. Von daher kann man ja vieles von mir aus für möglich halten, aber so lange man es nicht überprüfen kann, ist es hat nur eine Wunschvorstellung, die eben nicht mit der Realität in Einklang gebracht werden kann.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.10.2012 um 14:31
bhaktaulrich schrieb: Das und nur das außer der aussage deiner Mutter und deines Vaters sind dein Beweis das sie deine Elten sind. Wenn diese gestorben sind ist nur noch ein Stück beschriebenes Papier der Beweis.
Wikipedia: Serum-Präzipitin-Test


melden
Godsmalus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.10.2012 um 14:31
@vincentwillem
Bei dir unbekannten Dingen hilft dir die Logik nicht die kann man nur auf bekanntes anwenden.
Auf Grund solcher Logik kann man nichts ausschliessen,da es ausserhalb des dir bekannten liegt.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.10.2012 um 14:32
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Du hast eine Geburtsurkunde - die von fremden Menschen, die du nicht persönlich kennst, ausgestellt wurde - darin ist der Name deines Vaters der Mutter und deines Namen schriftlich festgehalten. Es ist also ein Dokument - so verhält es sich auch mit dem Familienbuch. Das und nur das außer der aussage deiner Mutter und deines Vaters sind dein Beweis das sie deine Elten sind. Wenn diese gestorben sind ist nur noch ein Stück beschriebenes Papier der Beweis.
Na ja, ein Vaterschaftstest hast du in deinen Überlegungen vergessen :)

@intruder
intruder schrieb:Und an der Stelle bin ich mit dir uneins. Was bringt es mir, wenn ich fest davon ausgehe, dass die Bibel eine menschliche Erfindung ist, mich an den Logikfehlern aufzugeilen.
Tja, wenn man so darüber nachdenken versucht wird man natürlich nicht erkennen welche menschliche Verhaltensweisen im heutigen Zeit nötig sind diese Widersprüche zu verdrängen und welche Methoden man dafür verwendet bereit ist :}


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.10.2012 um 14:33
@Godsmalus
Ja genau. Auch meine Meinung.
Aber etwas in dieses hineinzuinterpretieren bzw. Eigenschafen von der Bekannten Seite auf diese zu übertrgabe ist doch auch völlig falsch/unnötig.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.10.2012 um 14:34
@Nesca
Nesca schrieb: die Bibel dort gibt es auch eine Schlange die redet .
Also ganz wie in einem Märchen .
Das war aber der Satan, und der kann jede Gestalt annehmen.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.10.2012 um 14:35
@Godsmalus
Godsmalus schrieb:Bei dir unbekannten Dingen hilft dir die Logik nicht die kann man nur auf bekanntes anwenden. ...
Das ist ja das gute an der Logik, daß sie Bekanntes,
sowie Unbekanntes erklären kann.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.10.2012 um 14:36
Ich finde den Ansatz, bei dem man den anderen immer nur sagt, wie dumm sie sind auf dauer anstrengend, von daher sollte man meiner Auffassung nach hin und wieder auch aufzeigen, dass das eigene Modell Vorteile hat.


melden
Godsmalus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.10.2012 um 14:36
@der-Ferengi
Mit Logik kannst du nicht unbekanntes erklären,ZB daß ein Engel fliegen kann oder nicht ist deiner Logik vollkommen unzugänglich


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.10.2012 um 14:37
@Nesca
@Keysibuna
Hat sich wahrscheilch schon erledigt @Nesca.
@Keysibuna hat mir was geschickt, danke.@Keysibuna


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.10.2012 um 14:39
@Godsmalus
Du kannst aber mit der Logik eben diese Gestalten in den Raum des Unbekannten "schieben". Und darüber dann zu fantasieren ist halt die eine Sache. Das Wesen ist dann aber nicht in unserer Realität.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.10.2012 um 14:39
@etta
etta schrieb:Das war aber der Satan, und der kann jede Gestalt annehmen
Du @etta im Märchenbuch kann der Wolf auch reden und sogar Bäume ...


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.10.2012 um 14:40
@intruder

Tja, wenn Nachdenken keine Vorteile bringen soll dann weiß ich auch nicht weiter :)

Und ich erwähnte bereits das diese Widersprüche auf diese Weise angesprochen werden dazu dienen ^.^


melden
Anzeige
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.10.2012 um 14:40
@Godsmalus
Eben NICHT, da Du noch gar nicht verstanden hast,
WAS Logik überhaupt bedeutet und was sie alles er-
klärt.
1 + X = 5
Ist ein Beispiel, das Logik auch Unbekanntes erklärt.


melden
166 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Beschneidung im Islam2.315 Beiträge
Anzeigen ausblenden