weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.11.2012 um 00:14
@slanderman
guter Beitrag !
slanderman schrieb:wie sich in seinem namen macht angeeignet werden wird, die den sich sie aneignenden personen und institutionen nicht zusteht, aber da mag ich irren.
glaube, da irrst Du nicht, so ungefähr kommt es in der Bibel zum Ausdruck.
Das ("...werden wird...") war doch dann eine der zahlreichen Prophezeihungen in der Bibel, oder? ;)


melden
Anzeige

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.11.2012 um 00:19
slanderman schrieb:ich befürchte der wird hier leider gekonnt ignoriert
Ja, das ist leider so...

Wie will man denn Widersprüche erkennen, wenn einem das Erfassen einfacher Zusammenhänge schon schwerfällt? Und da darbt diese Diskussion dann immer wieder. Ebenfalls interessiert hier die Entstehungsgeschichte des Fabelbuches niemanden der Gläubigenfraktion. Sich damit kritisch auseinander zu setzen und das ganze Märchen zu hinterfragen scheint niemals in Mode zu kommen. Aber ich pflichte dir diesbezüglich bei, dass der Subtext in manchen (aber bei weiten nicht allen) Fabeln in eine tolerante Richtung zeigt.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.11.2012 um 00:26
@Optimist

ja, so gesehen war es eine prophezeihung. Aber diese prophezeihungen könnten auch du und ich für die zukunft der menschheit machen ;)

die gier, die machtsucht, das herrschen wollen über andere, das sind charakterschwächen die im menschen verankert sind, so wie auch zahlreiche gute eigenschaften im menschen verankert sind..

ich glaube nicht, dass ich gottes sohn bin, aber ich maße mir an, zu sagen, dass auch ich schon prophezeihungen dieser art gemacht habe die eintrafen..sowohl für einzelne menschen respektive ihres verhaltens, als auch für politische abläufe und ihe konsequenzen. dafür braucht es nur menschenkenntnis, und den mut die dinge, die man vermutet / absehbar sind auch auszusprechen. auch auf die gefahr hin, dass sie abgewendet werden.

im endeffekt liegt man meistens zu ca 60% bis 70% richtig, was politische sachen angeht, wenn man sich mit dem thema befasst, bei wirtschaftlichen entwicklungen liegt die quote sogar höher.
und da reden wir von zeiträumen zwischen 5 und 10 jahren. Würde man diese aussagen ohne festen bezugspunkt (land, person, firma) und ohne festen zeitraum treffen, wäre das eintreten in den meisten fällen sogar garantiert :)

versuch dich ruhig selbst mal daran, wirst überrascht sein.

im prinzip war jesus einfach was heute anonymous-teilnehmer, hippies, anarchos oder sonstige politaktivisten sind. jemand der die fakten sah, sich nicht vom gefasel der herrschenden einlullen ließ, sich nicht einschüchtern ließ und den mund aufmachte, auch auf die gefahr hin ausgegrenzt, belächelt, beschimpft und verurteilt zu werden..

vielleicht gibt es ja in 2000 jahren einen mythos, der analog zur bestrafung jesu nach damaligem gesetz, die bestrafung der benannten gruppen nach heutigem gesetz verurteilt. hoffentlich wird dieser dann aber nicht von den dortigen obrigkeiten missbraucht, die menschen genau dem ungewollten falschen gefügig zu machen.


melden
sonnescheint
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.11.2012 um 00:27
ignoriert wird hier nichts.
Der schüler kann nur glauben am anfang, das der Lehrer es weiß. Er wird von ihm lernen und es wird sich herausstellen(aus der annahme wird Wissen des schülers).Vorraussetzung ist aber nicht, das er weiß, das es so ist, wäre ja Zeitverschwändung des schülers und sehr idiotisch...


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.11.2012 um 00:36
sonnescheint schrieb:ignoriert wird hier nichts.
Der schüler kann nur glauben am anfang, das der Lehrer es weiß. Er wird von ihm lernen und es wird sich herausstellen(aus der annahme wird Wissen des schülers).Vorraussetzung ist aber nicht, das er weiß, das es so ist, wäre ja Zeitverschwändung des schülers und sehr idiotisch...
Ein untaugliches Beispiel. Zeigt aber die Unbeholfenheit in der Debatte und damit einhergehenden Schwurbeleien sehr gut!


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.11.2012 um 00:36
@slanderman
ja verstehe wie Du es meinst und Du könntest damit auch richtig liegen.

Was mich jedoch an der Bibel fasziniert, dass es Prophezeihungen gibt, die keine solche Allgemeingültigkeit und Absehbarkeit hatten und dass diese vor ca. 2000 Jahren geschrieben wurden, jedoch heutzutage eintreffen (wie es scheint) - was damals niemand vorraussehen konnte.

Ein Beispiel dafür:
Du kennst doch sicher auch die Passage, wo es um das Zeichen des Tieres (Zahl 666) geht und wo es heißt: "wer nicht das Malzeichen des Tieres (eben diese 666) trägt, kann weder kaufen noch verkaufen...

Wenn man bedenkt, dass der Code an jeder Ware diese 666 enthält (Prüfcode, den man nur sehen kann, wenn man es weiß, wo er sich befindet)
Oder die Chips, welche sich heutzutage schon manche implantieren lassen um damit zu bezahlen... ("wer nicht das Malzeichen... an der rechten Hand oder Stirn hat...).

Wenn man dann weiterhin bedenkt, dass in einigen Ländern darüber nachgedacht wird, das Bargeld abzuschaffen, man also irgendwann vielleicht nur noch mit solchen Chips bezahlen kann...

.. weißt Du was ich sagen will?


melden
sonnescheint
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.11.2012 um 00:42
@whatsgoinon
nein, finde ich nicht, sonst hätte ich es nicht geschrieben.
Vorraussetzung ist nicht wiisen um etwas zu ahnen-glauben-annehmen.
Wo wären wir bitte, wenn es so wäre?Vorraussetzung ist nur offenheit-wille=lernfähigkeit, damit wir wissen an-eignen.
Unbeholfen?niemals.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.11.2012 um 00:42
@sonnescheint

das problem ist nur, dass die metapher nicht zündet.
scheitert an der realität. die realität ist, dass die lehrer oftmals nichtmal das system begriffen haben, in dessen sinne sie die ihnen anvertrauten jünglinge formen. sie haben oft selbst nur fakten, tatsachen, aber kein wissen daraus gezogen, dass sie vermitteln könnten. woraufhin die schüler ebenso oft nur stupide zu reproduzieren. lernen jedoch ist weit mehr als replizieren des gehörten als selbstzweck. wir sind menschen, keine lexika oder datenspeicher.

lernen wäre, wenn der lehrer statt sich auf seine autorität berufen und folgsamkeit zu verlangen, wirklich vermittelt zu denken, zu hinterfragen und somit wirklich zu lernen.
es wäre seine aufgabe, und das ist analog zum religiösen thema zu sehen, sich und seine behauptungen einer kritischen hinterfragung zu stellen, statt sich diese zu verbitten beziehungsweise diese zu sanktionieren.

da liegt halt der unterschied.

natürlich würde dieses 'echte lernen' wesentlich mehr zeit in anspruch nehmen, als lächerliche 12 schuljahre. und natürlich stehen weder die nötige geduld, noch die nötige zeit zur verfügung, solange die gier seiner herren den lehrer treibt, aus den ihm anvertrauten menschen eine profitable einnahmequelle zu machen.


melden
Sanyoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.11.2012 um 00:47
@Optimist
Das Verhält sich wohl änlich wie mit der Numerologie solange man einen ausreichenden Zeitraum und Zahlen hat wird man aus jeder Zahl das passende Ergebnis produzieren können. Ebenso Verhält es sich mit den Prophezeiungen von Nostradamus und der wird denk ich nicht als Heiliger Angesehen


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.11.2012 um 00:49
Sanyoo schrieb:Das Verhält sich wohl änlich wie mit der Numerologie solange man einen ausreichenden Zeitraum und Zahlen hat wird man aus jeder Zahl das passende Ergebnis produzieren können.
Ich würde Dir ja Recht geben, wenn die Zahl 666 in der Bibel nur in verschlüsselter oder indirekter Form genannt worden wäre. Aber da sie ganz direkt und explizit - sogar in ausgeschriebender Form ("Sechshundert...") genannt wurde, kann ich Dein Argument nicht nachvollziehen.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.11.2012 um 00:51
Wikipedia: Sechshundertsechsundsechzig#Numerologie

Also erstens scheint es wohl gar nicht zu stimmen. Zweitens @Optimist
hat Sanyoo Recht.
Selbst wenn aber eine 666 im Strichcode wäre. Was heisst das eher? Göttliche Prophezeiung, Zufall oder aber folgende Möglichkeit.
Ein Verantwortlicher für die Erstellung Ausarbeitung der Sache (hier: Strichcode), der ähnlich denkt wie du und die Botschaft kennt, versteckt diese oder ist unterbewusst derart manipuliert dass er es "ausversehen" tut.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.11.2012 um 00:53
vincent schrieb:Ein Verantwortlicher für die Erstellung Ausarbeitung der Sache (hier: Strichcode), der ähnlich denkt wie du und die Botschaft kennt, versteckt diese
gut, das wäre eine Möglichkeit.
Verwunderlich wäre dann für mich dennoch, warum diese Zahl - im benannten Zusammenhang - explizit genannt wurde?


melden
Sanyoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.11.2012 um 00:55
@Optimist
Naja ganz einfach es ist egal welche Zahl du nimmst ob 666 oder 444 oder sonstwas irgendwann wird wird es sicher ein Ereignissgeben wo eben jene Zahl zutreffen wird. Der Mensch sieht was er sehen will. Und wenn ich nach einer bestimmten Zahl suche dann werde ich diese auch finden. Genauso hat der Bibel Code 9/11 vorher gesagt und so weiter und so fort.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.11.2012 um 00:56
Ergänzung zu meinem letzten Posting:
Der Kirchenvater Irenäus von Lyon (Gegen die Häresien V 30,1[2]) wusste, dass in einigen Schriften statt der 666 die 616 zu lesen ist. Er hielt 616 für einen Schreibfehler.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.11.2012 um 00:57
@Optimist
:) hab ich gerad auch auf wiki gelesen..


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.11.2012 um 00:58
@Sanyoo
Sanyoo schrieb:Und wenn ich nach einer bestimmten Zahl suche dann werde ich diese auch finden. Genauso hat der Bibel Code 9/11 vorher gesagt und so weiter und so fort.
nein, da kann ich nicht mitgehen, lies mal bitte hier, das hat meiner Meinung nach nichts damit zu tun was Du meinst (ich bilde mir ein, zu wissen, was Du meinst ;) )
„Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres; denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.“


melden
sonnescheint
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.11.2012 um 00:59
@slanderman
na klar wissen die Lehrer, was die unterrichten.Der Schüler muss aber auch sein Kopf-gehirn einschalten und speichern-merken.
das was ich schrieb, bezog sich auf das
Um zu wissen, dass etwas allwissend ist, muss man selber allwissend sein. Denn woher sollte man sonst sowas wissen?

@Optimist
Da hast Du Recht (Johannes-Offenbarung).
Leider, hat Johannes unsere Zeit Prophezeit.
Geld wird abgeschaft.Man braucht sich nur die Welt anschauen(Finannzkriese,Globalisierung).
was passiert, wenn es kein Geld mehr gibt(abgeschaft)?nicht vergessen wir haben noch immer Finanzkrise.Es wird alles umgeschtellt auf Chip(Zahlung, Gesundheit)
Es wäre schön, wenn wir Prophezeiungen annehmen würden und es versuchen würden zu ändern, das es nicht dazu kommt.
prophezeiungen sind dazu da, oder?Der Mensch aber ändert sich nicht so schnell.Erst, wenn er in den Abgrund schaut, dann bleibt nur der Weg zurück, statt immer vor(egal ob schlecht oder gut=Gewohnheits tier)..


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.11.2012 um 01:00
Ergänzung:
Sanyoo schrieb:Und wenn ich nach einer bestimmten Zahl suche dann werde ich diese auch finden. Genauso hat der Bibel Code 9/11 vorher gesagt und so weiter und so fort.
nein, da kann ich nicht mitgehen, lies mal bitte hier, das hat meiner Meinung nach nichts damit zu tun was Du meinst (ich bilde mir ein, zu wissen, was Du meinst ;) )
Optimist schrieb:„Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres; denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.“
Und dann geht es eben weiter: "wer diese Zahl nicht hat, kann nicht kaufen und verkaufen..." -> das hat für mich nichts mit Zurechtbiegen zu tun...


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.11.2012 um 01:00
@Optimist

ich weiß haargenau, was du sagen willst :)


meine these dazu ist vielleicht ein wenig eigenwillig, und mag als verschwörungsgefasel anmuten.
aber ich finde, wenn man sie neutral / nüchtern betrachtet, klingt sie nicht unplausibel.

die bibel ist ja die ganze entwicklung unserer kultur über präsent gewesen, viele ihrer geschichten ja schon lange vor der eigentlichen bibel..

die menschen, die dieses system vorantreiben, wollen ja über die menschen die dieser kultur (da am finanzstärksten ja 'leitkultur' genannt) angehören herrschen...dazu ist es nötig sie zu manipulieren. und das möglichst unter abdeckung aller beteiligten. menschen lassen sich am besten mit ängsten kontrollieren.

folglich könnte das bewusste vorkommen der 666 durchaus einfach nur beabsichtigen den biblisch-religiösen part der menschen an seinen ängsten zu packen, zu verunsichern, quasi 'in ihrem willen zu destabilisieren'.
sieht man ja auch andernorts / an anderen themen..politisch interessierten wird auch grundsätzlich jeweils ihr eigenes worst-case szenario als dauerthema in den politsendungen präsentiert, bei den wirtschaftlich interessierten das selbe. bei denen, die angst vor krankheiten haben, gibt es jedes jahr eine neue 'todesseuche' und bei denen, die fremdenfeindlich sind mehr als genug kriminelle ausländer, terroristen und sonstwelche übertriebenen panikursachen, die jederzeit aus dem hut gezaubert werden können.

im prinzip wohl nur, um vom wesentlichen, nämlich dem ausgebeutet werden, abgelenkt zu sein, durch dauerbeschäftigung..

verstehst du worauf ich hinaus will? für buchstäblich jeden gibt es (mindestens) eine nebulöse, ungreifbare, aber mit unzähligen indizien versehene sache, die ihn ob bewusst oder unbewusst 'beeinflussbar' macht..


für die VTler im übrigen auch ihre ganzen immer mal wieder 'angehypedten' VTs...

oder warum sonst sollen regierungen allen ernstes 'ufo berichte' veröffentlichen? ;)


melden
Anzeige
Sanyoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.11.2012 um 01:02
@Optimist
Also du sagst das Jesus angeblich die Zahl 666 als das Zeichen für das Ultimative Böse beschrieben hat und das eben jene Zahl in den heutigen Strichcodes zu finden ist richtig?. Ich frag mich was soll das Beweisen? das Jesus Recht hatte? Wie gesagt solche Vorhersagen lassen sich von jederman machen, dazu muss ma nkein Sohn Gottes sein. Und dazu lässt sich wiederrum jede x beliebige Zahl nehmen.


melden
372 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zitate von Christen73 Beiträge
Anzeigen ausblenden