weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

08.07.2012 um 22:38
Vieles wird aber erklärbarer und die Hintergründe passen. Die Bibel ist zu sehr mit Blumen ausgeschmückt.


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

08.07.2012 um 22:40
Niselprim schrieb:Blödsinn @Reigam Die Geschichte passt , so wie die es erzählen, überhaupt nicht mit der Beschreibung in der Bibel überein.
Charakteristisch für Märchen ist unter anderem das Erscheinen phantastischer Elemente in Form von sprechenden Tieren und Zaubereien mit Hilfe von Hexen oder Zauberern sowie Riesen. Laut Wiki.

Wenn ich allein so an Nephelim oder Goliath oder an den Wahrsager zu Sauls Zeit denke, oder an die Schlage die Eva verführt haben soll, die ja reden konnte, dann muss ich sagen das Bibel nichts anders als Märchen ist.

:}


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

08.07.2012 um 22:41
Niselprim schrieb: einen Fluchtversuch deinserseits.
Ich habe dir ja bereits angeboten, das du mich eines Besseren belehren kannst. Also warum ist deiner Meinung nach der Schutzengel des Volkes Israel der im christlichem Glauben wieder nur eine Adaption ist, eine Rechtfertigung für die Unfähigkeit eines allwissenden Gottes seine Existenz vor Menschen wie mir zu offenbaren denen der "blinde Glaube" nicht genügt.
Niselprim schrieb:Was ist daran menschenverachtend? @UNKNOWNbrother
Wohl eher im Gegenteil wird da über einen Teil der Menscheit ein Schutzschirm gespannt.
Ja, es wird eben nur über einen Teil der Menschheit ein Schutzschirm gespannt, nicht wahr?
Die anderen werden: zur Schande, zu ewigem Abscheu. verurteilt.
Niselprim schrieb:Steht im obigen link @UNKNOWNbrother
Super, ich schreibe, dass sich eine Wanderung von geschätzten 600000 Juden wie in der Bibel erwähnt nicht wie beschrieben passiert sein kann da viele beschriebenen Orte noch gar nicht existieren und du schickst mir ein Link der nachweist, dass ein eine Gruppe die als Israeliten gekannt war, wahrscheinlich bereits in Kanaan gelebt hat.
Niselprim schrieb:Von der Wanderung selbst, scheiden sich selbst heute noch die Geister,
wo sie nun tatsächlich entlang gegangen sein werden.
Von der Liste der Lagerplätze in der Wüste sind nur Kadesch-Barnea und Ezjon Geber sicher identifiziert und es weist nicht die geringste Spur auf eine durchziehen des Volkes Israel hin.
Von der Eroberung von Kanaan uns den weltfremden Erzählungen von der Eroberung von Jericho und Co. mal abgesehen.
Niselprim schrieb:Nun ja. Hier könnte ich dagegen argumentieren,
dass die Ägypter diese Niederlage einfach nicht festgehalten haben.
ganz genau, deshalb wird solch ein Ereignis vollkommen aus den Überlieferungen gestrichen.. Klingt logisch..


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

08.07.2012 um 22:42
Die Hintergründe passen überhaupt nicht @Reigam

Du hast Bileams Esel vergessen @Keysibuna


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

08.07.2012 um 22:48
@Niselprim
Ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass die Israelis ihre Geschichte etwas verschönert haben? Einerseits wird vieles für eine Fabel gehalten, andererseits muss alles was darin steht wahr sein.

Die Bibel wird in dieser Doku ja nicht als falsch dargestellt, sondern es wird einfach versucht, alles nachvollziebarer zu machen. Warum sollte Moses kein begnadetet Feldherr gewesen sein?


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

08.07.2012 um 22:51
UNKNOWNbrother schrieb:Ich habe dir ja bereits angeboten, das du mich eines Besseren belehren kannst. Also warum ist deiner Meinung nach der Schutzengel des Volkes Israel der im christlichem Glauben wieder nur eine Adaption ist, eine Rechtfertigung für die Unfähigkeit eines allwissenden Gottes seine Existenz vor Menschen wie mir zu offenbaren denen der "blinde Glaube" nicht genügt.
Vielleicht liegt es lediglich nur an Deiner Einstellung zu GOTT und zum Leben @UNKNOWNbrother
und vielleicht wird ER sich Dir noch offenbaren. Was weiß ich?
Nur, dass ich GOTT finden konnte :)
Ja, es wird eben nur über einen Teil der Menschheit ein Schutzschirm gespannt, nicht wahr?
Die anderen werden zum: ewigem Leben und die anderen zur Schande, zu ewigem Abscheu. verurteilt.
Ist halt so. Da kann ich Dir auch nichts anderes erklären.
Klar könnte ich versuche die Zusammenhänge plausibel zu machen,
aber führte das zu nichts, da Du ja scheinbar ziemlich abgeneigt zur Sache bist.
Super, ich schreibe, dass sich eine Wanderung von geschätzten 600000 Juden wie in der Bibel erwähnt nicht wie beschrieben passiert sein kann da viele beschriebenen Orte noch gar nicht existieren und du schickst mir ein Link der nachweist, dass ein eine Gruppe die als Israeliten gekannt war, wahrscheinlich bereits in Kanaan gelebt haben.
Welche Orte hättest Du sonst meinen sollen? Die Wüste selbst oder was?
UNKNOWNbrother schrieb:Von der Liste der Lagerplätze in der Wüste sind nur Kadesch-Barnea und Ezjon Geber sicher
Wenigstens schon mal etwas.
Sagte ich doch bereits, lassen wir sie doch weiter suchen.
UNKNOWNbrother schrieb:deshalb wird solch ein Ereignis vollkommen aus den Überlieferungen gestrichen.. Klingt logisch..
Klingt ziemlich logisch, ja, meines Erachtens.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

08.07.2012 um 22:54
@Reigam
Der Film lügt von Anfang an. Warum sollte dann das Gesamtwerk die Wahrheit sprechen?


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

08.07.2012 um 22:54
Die Bibel lügt von Anfang an. Warum sollte dann das Gesamtwerk die Wahrheit sprechen?


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

08.07.2012 um 22:58
@Niselprim
Einfach den Film ganz anschauen. Einfach keine Angst haben, eine andere Perspektive zu sehen. Ich finde, der Film hilft sogar den Gläubigen. So gibt es einen realistischen Hintergrund und kann so schlechter als Märchen abgetan werden.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

08.07.2012 um 23:03
Lass stecken @Reigam Ich hatte die Geschichte des Exodus schon oft genug vor Augen.


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

08.07.2012 um 23:04
@Niselprim
Da kann man nichts machen...


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

08.07.2012 um 23:08
@Reigam
@Niselprim

Über Mose wird berichtet
Apostelg 7
aber ausgesetzt ward, nahm ihn die Tochter Pharaos auf und zog ihn auf, ihr selbst zu einem Sohn. 22 Und Moses ward gelehrt in aller Weisheit der Ägypter und war mächtig in Werken und Worten.

da kann man diesem Mose schon einiges zutrauen


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

08.07.2012 um 23:11
Jop, vor allem wenn man viel viel später über ihn schrieb, da hätte man ihn sogar als Supermann fliegen lassen können wenn man es wollte.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

08.07.2012 um 23:14
Niselprim schrieb:Wenigstens schon mal etwas.
Sagte ich doch bereits, lassen wir sie doch weiter suchen.
lt. der biblischen Beschreibung lagerten die Israeliten von den 40 Jahren in der Wüste, 38 Jahre in Kadesch-Barnea. Es gibt in dieser Gegend trotz wiederholter Ausgrabungen und Sondierungen nicht den geringsten Beweis einer Besiedlung in der Spätbronzezeit, erst aus der Eisenzeit II wurden Überreste einer kleinen Festung gefunden. In Ezjion-Geber das gleiche, null Komma nichts.
Niselprim schrieb:Klingt ziemlich logisch, ja, meines Erachtens.
klar, deshalb werden die Israeliten in den Texten der Merenptah-Stele ja auch als so "glorreiches" Kriegsvolk gepriesen, nicht wahr? ach komm schon... „Israel ist verwüstet, seine Saat ist nicht mehr.“ Die Tora ist ein politisches Mittel zur Identitätsfindung der Israeliten.
Niselprim schrieb:Vielleicht liegt es lediglich nur an Deiner Einstellung zu GOTT und zum Leben
ach so, na dann ;) vielleicht..


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

08.07.2012 um 23:31
@UNKNOWNbrother

Was erwartest du?

Diese Leute haben ein Märchenbuch zum Zentrum ihreres Lebens gemacht und nun müssen sie daran festhalten.

Was soll da schon kommen?

Allein die Geschichte der Thora ist schon brillant lustig.

Jüdischer Priester kommt aus dem Tempel:
"Während wir hier gebaut haben im Tempel, haben wir diese Schriftrollen gefunden und soll ich euch was sagen? Es ist die wahre unverfälschte Herkunftsgeschichte unseres Volkes."
Hält die Schriftrollen hoch in die Luft.

Viel Jubel alle glücklich.

Einer fragt:
"Wie wahre Geschichte? Wo war die Schriftrolle denn?"

Priester:
"Ja hinter der Mauer die wir da eingerissen haben."
Er zeigt auf den Tempel ungefähr wo die Bauarbeiten sind.


Der Frager:
"Wie? Das haben die Priester früher da vergessen, als sie einfach die Mauer zu gemauert haben? Wie kann das passiert sein? Immerhin scheint das unsere Herkunft zu erklären. Wieso gab es davon nur eine Version? Von den anderen Texten haben wir doch auch mehrer."

Der Priester fängt an zuschwitzen, mehr als sonst ist ja schließlich warm hier.
Langsam und stotternd versucht er die Fassung zu halten:
"Ich war doch nicht dabei, aber der Text wirkt ganz klar authentisch und wir wissen doch wie die Wege von Gott sind, unergründlich."
Verschmitzt lächelt er in die Runde.
Einige der Zuhörer:
"Ja genau! Wie kannst du eigentlich den Priester in frage stellen. Wenn das das wahre Buch ist, dann ist das auch so."
Der Priester grinst:
"Genau, wie die Leute sagen. Ich weiß schon was richtig ist. Ab Morgen wird im Tempel das hier vorgelesen." Hebt wieder die Schriftrollen hoch. Die Menge jubelt wieder.
"Und du!" er zeigt auf den Frager:"Kommst auch! Das ist nun Gesetz! Oh!" Er fängt an leise vor sich hin zu reden:"Das ist ein guter Name für die Rollen, das Gesetz, die Thora!"

Wandert leichten Schrittes zurück in den Tempel, während die Menge die Frager an macht, wie er solche lästerlichen Fragen stellen konnte.

Ende

Das natürlich nicht die authentische Geschichte. :D Aber den Juden wurde die Thora von heut auf morgen vorgesetzt und sie wurde während Bauarbeiten im Temple gefunden. Was total crazy ist.

Ich hoffe dir und den Lesen hat dieses kleine Zwischenspiel gefallen. :)

lnIee


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

08.07.2012 um 23:36
Freakazoid schrieb:Ich hoffe dir und den Lesen hat dieses kleine Zwischenspiel gefallen. :)
hab mich köstlich amüsiert ;)

Wünsch dir noch einen guten Abend!

Gruß


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

08.07.2012 um 23:43
@Freakazoid

Sehr schöne Erzählung, mit hat es ebenfalls gefallen, Danke :)


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

08.07.2012 um 23:45
@Keysibuna
@UNKNOWNbrother

für spontan und einfach so, ist das ganz lustig geworden ja :)

danke schön :)


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

08.07.2012 um 23:49
@Freakazoid

Hoffe ich darf es abspeichern und bei Gelegenheit auch verwenden? :)


melden
Anzeige
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

08.07.2012 um 23:50
@Keysibuna

Ja klar :)
wenn du mich als quelle vermerkst immer :)


melden
225 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Taufe verbieten!1.097 Beiträge
Anzeigen ausblenden