weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

11.07.2012 um 22:40
@shauwang
shauwang schrieb:Du kannst hier rumdrehen wie du willst, Wissen ist keine Wahrheit sondern eine Information , ob die wahr ist, weist du nicht und kannst das auch nicht beweisen
Aber natürlich ist Wissen eine wahre Information. Und dieses Wissen ist absolut beweisbar.


melden
Anzeige

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

11.07.2012 um 22:40
Snowman_one schrieb:Ich fasse das jetzt mal nicht als Beleidigung aus:
War ja auch keine Beleidigung @Snowman_one sondern ein Frage.
Snowman_one schrieb:Welches ist dein bester Grund?
Mein gutes Leben, weil ich an GOTT glaube.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

11.07.2012 um 22:43
@Niselprim
Ich habe auch ein Gutes Leben. Dafür braucht man keinen Gott


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

11.07.2012 um 22:43
@Kayla
Kayla schrieb:die Bibel ist eine Ansammlung vieler unterschiedlicher Schriften und Briefe von antiken Autoren und keine chronologische Dokumentation, es sind Erkenntnis- u. Erfahrungsberichte dieser Autoren
Genau das. Zudem ist die Bibel in der heutigen Form durch die damalige Kirche aus diesen Texten zusammengestellt worden. Es fehlen zum Beispiel viele apokryphen Texte die einfach nicht aufgenommen wurden.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

11.07.2012 um 22:47
Kayla schrieb:Wieso man deshalb dauernd irgendwelche Fakten herbei reden will, die beim besten Willen nach heutigem Stand so gar nicht zu verstehen sind, ist mir schleierhaft.
Die Ursache dafür ist tatsächlich das Unwissen über den Inhalt.
Ist doch klar, wenn Abraham aus Mesopotamien abstammt, er auch diese Geschichten kennt
oder wenn Israel in Ägypten Jahre wohnte, dass sie auch deren Gepflogenheiten kennen etc @Kayla
Snowman_one schrieb:Ich habe auch ein Gutes Leben. Dafür braucht man keinen Gott
Wenn man aus dem moloch gekommen ist, dann schon @Snowman_one ganz gewiss.
Gwyddion schrieb:Es fehlen zum Beispiel viele apokryphen Texte die einfach nicht aufgenommen wurden.
Dann nimm Dir halt einfach mal die Zeit @Gwyddion und lies die Apokryphen
- Du wirst verwundert sein, wieviel sie Dir zur Bibel erläutern werden :)


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

11.07.2012 um 22:50
@Niselprim

Nur zur Info: Ich habe die Bibel mehrmals gelesen, auch die Apokryphen, selbst einen Bibelatlas und auch biblische Archäologiebände gewälzt, war sogar in einer christlichen Gemeinschaft aktiv.

Von daher brauche ich keine Erläuterungen.. ich habe meinen spirituellen Weg irgendwann gefunden.
Und der hat nichts mit Kirche oder einer großen Religion zu tun.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

11.07.2012 um 22:51
@Gwyddion
Gwyddion schrieb:. Es fehlen zum Beispiel viele apokryphen Texte die einfach nicht aufgenommen wurden.
Das ist der Knackpunkt. Deshalb kann ich nur jedem Bibel getreuen Leser die Apogryphen ans Herz legen und vielleicht auch die Gnosis und die NagHamdi-Texte.
Wer jetzt als Grundlage dafür noch das antike ursprüngliche sumerischen und babylonische Weltbild miteinbezieht, kann sich umgehend ein besseres Bild von der damaligen geistigen und gesellschaftlichen Entwicklung machen.

Und.....lt. Apogryphen z.B. war Jesus Christus in seiner Kindheit ein ziemlich schlimmer Finger. Und bei den sieben Himmeln des Hennoch oder Ennoch ist auch die Hölle beschrieben. Man kann unschwer dabei erkennen, das es sich um Seinszustände handelt.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

11.07.2012 um 22:51
Gwyddion schrieb:Von daher brauche ich keine Erläuterungen.. ich habe meinen spirituellen Weg irgendwann gefunden.
Und der hat nichts mit Kirche oder einer großen Religion zu tun.
Schön @Gwyddion was gibt es dann um die Wahrheit in der Bibel zu diskutieren?


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

11.07.2012 um 22:54
@Niselprim
Niselprim schrieb:was gibt es dann um die Wahrheit in der Bibel zu diskutieren?
Deine oder meine Wahrheit?

Wir haben doch konträre Ansichten und werden keinen Konsens finden.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

11.07.2012 um 22:56
Ach Du @Gwyddion mit @shauwang beispielsweise sind meine Ansichten auch ziemlich konträr.
Und gehen wir trotzdem den selben Weg? Ja, würde ich schon sagen :)


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

11.07.2012 um 23:01
@Niselprim

Sagen wir mal so, jeder Mensch versucht sein Leben so gescheit wie möglich zu leben. Man erhofft sich auch irgendeine Belohnung für die Zeit nach dem Leben für das gelebte Leben. Dies.. so wird halt geglaubt, wird im Jenseits geschehen. Nirwana, Paradies, Walhalla.. wie auch immer.

Jetzt hat aber jeder Mensch seine Eigenarten, seinen eigenen Glauben, wenn nicht äußerlich.. so doch innerlich, da auch jeder Mensch seine eigenen Vorstellungen von Gott hat, sofern er religiös ist. Von daher geht irgendwie jeder Mensch seinen eigenen spirituellen Weg bis er ablebt.

Das ist allerdings ein Weg, den man nicht wirklich gemeinsam mit anderen gehen kann. Wie gesagt, die Individualität steht dem entgegen. Vlt. kann man kleine Strecken gemeinsam bewältigen.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

11.07.2012 um 23:04
@Niselprim
Niselprim schrieb:Die Ursache dafür ist tatsächlich das Unwissen über den Inhalt.
Ist doch klar, wenn Abraham aus Mesopotamien abstammt, er auch diese Geschichten kennt
oder wenn Israel in Ägypten Jahre wohnte, dass sie auch deren Gepflogenheiten kennen etc
Eben, man muss weiter zurückgreifen und sich nicht auf einen Punkt fixieren. Zusammenhänge lassen sich so leichter begreifen und ergeben den wirklichen Sinn dieser Geschichten.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

11.07.2012 um 23:08
@Niselprim
Niselprim schrieb:Ach Du @Gwyddion mit @shauwang beispielsweise sind meine Ansichten auch ziemlich konträr.
Und gehen wir trotzdem den selben Weg? Ja, würde ich schon sagen
Nur einige Verständigungsprobleme,wir ziehen aber am gleichen Joch.haha


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

11.07.2012 um 23:10
@Gwyddion
Gwyddion schrieb:Vlt. kann man kleine Strecken gemeinsam bewältigen.
Wenn also ein, zwei oder mehrere Personen die gleiche Vision z.B. von Paradies haben werden sie sich dort auch zusammenfinden, die Individualität wird zum Wir zur Gemeinschaft, das Ego löst sich dort auf.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

11.07.2012 um 23:15
@Niselprim
Wir sind die Gemeinschaft der, Kirche des individuellen Glaubens


melden
DonFungi
Profil von DonFungi
beschäftigt
dabei seit 2009Mister Allmy

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

11.07.2012 um 23:49
Damals als die Menschen anfingen ihre Toten zu beerdigten, lange bevor die ersten Zeugnisse an Schriften in Ton oder auf Papyrus geschrieben wurden, glaubte man an Mächte wie Dämonen, Geister der Toten und an mindestens einen Gott unter den Göttern der seinem Gott nicht das Wasser reichen konnte. Siehe Conan. Ist ein bisschen abgehoben aber kommt in etwa hin.

Und jetzt muss man sich schon fragen wie man auf Gott kommt oder Göttliche Macht.
Das beantwortet sich aus damaliger sicht eigentlich von selbst, es wundert mich nur weshalb fast niemand darüber nachdenken möchte. Leider kann man Menschen mit dem heutigen Wissen nicht dazu bringen sich zurück zu versetzen, zu erleben was Donner und Blitz bedeutete. Sturm zu erleben oder den Himmel der es einmal zu wenig, wie das andere mal zu viel regnen lässt. Ich erlebe hier manchmal Grollen und Poldern durch die ganze Nacht hindurch. Einmal war der Himmel stundenlang überflutet von Blitze die von einem andauernden Donnergrollen begleitet wurden. Manchmal gibt es einen heftigen Donnerknall wie aus dem Nichts, da bekomme ich schon selbst mal ein doppeltes Herzklopfen.. Was meint ihr haben die Menschen früher gedacht wenn sie so etwas miterlebten?

Also liegt es doch nahe an eine Höhere Macht zu denken bzw. nicht zu verstehen was da vor sich geht. Und wie der Mensch so ist, sind sofort auch welche da die daraus ihre Macht ziehen.

Weil geschrieben steht, ich bin der der ich bin, bedeutet dies nicht das es sich dabei um Gottes Wort handelt. Wo kommt denn das Wort von Gott her? Damals konnte man nicht schreiben und wie bei Conan schön aufgezeigt brachte jeder von sich her, aus der Sippe oder Umständen heraus seinen eigenen Gott mit. Bücher beinhalten mitunter völligen Gedankenschrott, oder erzeugen welchen. :D


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

12.07.2012 um 00:17
@1.21Gigawatt

Ich bin den soo hart auf den Sack gegangen, dass sie sich nicht mehr trauen mir zu antworten.
Vorzugsweise, weil ich ihre eigenen Methoden benutze, aber andere hier haben deutlich effektiver die wahren Absichten von ihnen offen gelegt.

Shauwang ist auf dem ultra krassen Missionierungstrib. Jeder der nicht seiner Meinung ist, ist ultra böse. Unbelehrbar oder gleich dämonisch.
Besonders sein offener Hass gegen Atheisten ist schon sehr bemerkenswert.
Aber getoppt wird dies von seinem Glauben, dass er ein Lehrer wäre, der uns etwas beibringen soll und das seine Antworten alle richtig sind.

Ich vermute, er denkt, dass der heilige Geist ihn berührt hat oder so.

Niselprim will blind an die heiligen Schriften glauben, ohne wenn und aber.
Wie man an der Diskussion mit UNKNOWNbrother sehr gut sehen kann.

Und Kayla ist in der letzten Instanz ungefährlich, weil sie sich weder als Erleuchtet, noch als besser ansieht. Ich würde sogar sagen, dass sie früher oder später, erkennt das ihr glaube nicht mit der realität zusammen passt.

Die beiden anderen, würden sagen, dass nur der Glaube Wahr ist und das die Realität dann eben gelogen ist.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

12.07.2012 um 06:32
@1.21Gigawatt
Da muss ich dir in den Meisten Punkten Recht geben.
Auch ich habe gestern Versucht mehr als Blinden Glauben zu erkennen. Bei beiden ist dieser aber nicht zu erkennen.
Und etwas zu galuben einfach weil jemand das Behauptet ist einfach zu wenig.

Un schon gelte ich als uneinsichtiger Atheist...


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

12.07.2012 um 06:42
Was wenn die Atheisten falsch liegen?
pech

aber atheisten gehts dann eh nur so ,wie es sündern und anderen ungläubigen geht.

wurmfrass und ewige vernichtung ( nicht etwa hölle)

da ewiges leben eh allen atheisten zu langweilig ist kann es ihnen eig. egal sein :D


melden
Anzeige

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

12.07.2012 um 06:44
Hare Krishna

@Freakazoid
Freakazoid schrieb:Ich bin den soo hart auf den Sack gegangen, dass sie sich nicht mehr trauen mir zu antworten.
Vorzugsweise, weil ich ihre eigenen Methoden benutze, aber andere hier haben deutlich effektiver die wahren Absichten von ihnen offen gelegt.

Shauwang ist auf dem ultra krassen Missionierungstrib. Jeder der nicht seiner Meinung ist, ist ultra böse. Unbelehrbar oder gleich dämonisch.
Besonders sein offener Hass gegen Atheisten ist schon sehr bemerkenswert.
Aber getoppt wird dies von seinem Glauben, dass er ein Lehrer wäre, der uns etwas beibringen soll und das seine Antworten alle richtig sind.

Ich vermute, er denkt, dass der heilige Geist ihn berührt hat oder so.

Niselprim will blind an die heiligen Schriften glauben, ohne wenn und aber.
Wie man an der Diskussion mit UNKNOWNbrother sehr gut sehen kann.

Und Kayla ist in der letzten Instanz ungefährlich, weil sie sich weder als Erleuchtet, noch als besser ansieht. Ich würde sogar sagen, dass sie früher oder später, erkennt das ihr glaube nicht mit der realität zusammen passt.

Die beiden anderen, würden sagen, dass nur der Glaube Wahr ist und das die Realität dann eben gelogen ist.
Nun das ist ja wohl die Art und weise der selbst Verherrlichung und des unbändigen stolzes und der Einbildung etwas vollbracht zu haben ohne ein gläubiger zu sein @Freakazoid .Eben ein nicht gläubiger der von sich aus geht besonders intelligent zu sein. Zu wissen.
Wenn man das hier liest, ist das Nonsens - Eine Aussage eines kindlichen erobere der gerade eine Schlacht gewonnen glaubt und nun die Namen seiner Gegner als Trophäe kundtut.

Deine äußere Realität ist auch die Realität aller andren hier auf Erden, wir andren müssen mit dir zusammenleben, was von der warte der gläubigen nicht sehr einfach ist wie es aussieht, da du absolut den glauben des Atheisten den Gläubigen als die absolute Wahrheit über den Kopf ziehen willst und ihren glauben als Märchen das allen deinen Wahrheiten abtrünnig ist und das als imaginäre abtust verkaufen willst, lass das mal gesagt sein - denn auch die gläubigen leben zeitgleich im gleichen Lebensraum Erde. Dein Hass auf die Gläubigen ist sehr stark ausgeprägt, so wie du das von deinen "gläubigen Gegnern" beinahe schon krankhaft vehement erkennen lässt, solltest wirklich mehr Akzept zu mindestens mehr Respekt vor anderen ihrer geistigen Haltung zeigen.

Das was unterschiedlich ist zwischen deinem atheistische glauben und den theistischen glauben der Gläubigen, ist deine einzigartige Arroganz. Diese lässt eine geistige andre Haltung als deine eigene gar nicht zu.Du bist nun mal mit deiner geistigen atheistischen Haltung nicht der Menschen Drehangelpunkt - du bist wie der gläubige Mensch offenbar in erster Linie ein Mensch - was du daraus machst ist hier in deinen schreiben er sichtlich. Denn deine Gedanken hast du in Schrift verfasst - die eine menge über dich persönlich und dein Geisteshaltung aussagen. Das bedarf meines Erachtens keines weiteren Kommentars weil das geschriebene sehr offensichtlich ist und für sich selbst aussagt.

Für mich liegen die Atheisten mit ihrer monotonen wissenschaftlichen Geistes und Lebens Einstellung ohne überhaupt Gott das Göttliche, ein bewusstes Sein = Seele = das geistige verkörperte Ich_Ego im Menschen, ein höheres geistiges göttliches bewusstes Sein, das man offensichtlich nicht einmal selbst untersuchen will sondern von vorn herein als Märchen ab tut falsch.

Ein jeder Mensch - der nach und nach sich seiner multiplen Intelligenzen (Howard Gardner) bewusst wird, sollt meines Erachtens nach diese zur vollkommenen Meisterschaft bringen - also sich geistig in allen multiplen Intelligenzen selbst erhöhen, oder sich zu mindestens anleiten oder helfen lassen.
Das Spektrum des Wissens der Menschen umfasst für die Menschen nun einmal nicht nur konkrete handliche Wissensaneignung also empirische Wissenschaft - die man anfassen kann, sondern auch geistige Wissenschaft wie Religion - Mythologie - Spiritualität - Gott - das göttliche sowie Geister Dämonen u.s.w. die sich also im Geiste erfahren lassen, Psychologie und Parapsychologie sind dann wohl die empirischen Anfänge dieses sichtbar beziehungsweise auch für Atheisten verständlich zu machen.
Denn die gläubigen Verstehen ja die Empiriker deren Errungenschaften die sie täglich gebrauchen, nur waren und sind es nicht ausschließlich atheistische Menschen, die die Errungenschaften der Menschheit darbringen.

Welch eine einseitige Geistes Auffassung, wenn es nur die empirische Wissens Aneignung gäbe.
"Gott - sei - Dank" gibt es nicht "nur" diese. :-)

Bhakta Ulrich


melden
305 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden