weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 13:57
shauwang schrieb:Und ohne Glauben ist es unmöglich, Gott zu gefallen.
Klar, wie soll es auch anders sein. Wie will man jemandem gefallen, dessen Existenz so sicher ist wie die von Spiderman. Ich hab ihm anscheinend nicht gefallen, sonst wäre ich wohl als Sohn einer sehr religiösen Familie nicht vom Glauben abgefallen und hätte angefangen die Dinge für mich ins Rechte Licht zu rücken.
shauwang schrieb:Wenn es aber jemandem unter euch an Weisheit mangelt, so bitte er Gott, der jedermann gern gibt und niemanden schilt
niemals "chillt"? ;) Herr lass Hirn regnen! Und? hat bisher noch nicht genutzt... Und von welcher Weisheit sprechen wir hier überhaupt? Was wusste die Bibel z.B. schon über "kosmologische" Weisheit/Wahrheit? nada..
shauwang schrieb:glauben, dass es ihn gibt und dass er die belohnt, die ihn aufrichtig suchen
Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger
Hört sich fast an wie ein frühzeitlicher, politischer Wahlspruch mit aufgeblähten, leeren Versprechungen. Oder? ;)
shauwang schrieb:4 das Händeauflegen zur Gabe des Heiligen Geistes.
ja ja das Händeauflegen, esoterische Bauernfängerei.. irgendwie witzig, dass es das damals auch schon gab..
Zu dem und vielem anderen bist du nicht bereit, also deine ganzen anderen Ausreden zielen doch nur darauf hin, die s ache zu verschleiern damit du dir Einbildest nicht en eg hehen zu müßen
Man muss sich diesem ganzen Quatsch nicht selbst unterziehen um sich als Beobachter eine unvoreingenommene objektive Meinung zu den Auswirkungen und Methoden zu bilden. Du hast für alle deine Behauptungen, ob es das Leben nach dem Tod ist oder die Wunderkräfte beim Handauflegen sowie die Auferstehung Jesu, absolut keine stichhaltigen, nachprüfbaren Belege sondern vertraust Blind den Überlieferungen eines prähistorischen Hirtenstammes und deinem voreingenommen Erfahrungshorizont.
Freakazoid schrieb:sind wir die bösen und vom teufel besessen und er der gute, den Jesus ganz knuffig doll lieb hat.
exemplarisch für sein schwarz-weiß-Denken... ;)


melden
Anzeige
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 14:00
@shauwang

Behauptungen aus einem Buch, dessen Wahrheitsgehalt unbelegt ist und von Autoren geschrieben worden ist, die Jesus nicht mal getroffen haben, ist kein Beleg für irgendwas.

Ich muss keinen Weg gehen und ganz sicher gehen nicht den Weg eines Religösen Fundamentalisten.

@UNKNOWNbrother

Oh ja, jeder Satz von dir einfach. OH JA!


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 14:01
@Niselprim
das weiss ich alles ^^ ich hab elektrotechnik gelernt.
es geht nicht darum wie nergie umgewandelt wird, sondern dass sie eigentlich nicht SEIN dürfte.
das ist das paradoxe an dem ich grüble.

@Quarks :( misst hab ich verpasst. aber kommt sicher mal ne wiederholung.

@shauwang
bitte hör auf über wissenschaft zu reden. das wird hier echt peinlich.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 14:03
@Malthael
Nein, von Arte ist momentan keine Wiederholung angesetzt, leider. War aber ne super Sendung gestern von 20-15 bis 22-15...


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 14:06
@shauwang

Ich bin also dumm, wenn ich nicht deinen Weg gehe?

Wir sind alle dumm, wenn wir nicht so sind wie du, nicht wahr?
Da nur du es richtig weißt.

Die Evangelien haben keinen Wahrheitsgehalt in der Realität, es sind Geschichten, die erfunden worden sind.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 14:07
dank so Leuten wie du, erkenne ich immer mehr den wahren Weg,den ich gehe,ich danke dir.
Weiter so


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 14:07
mein Glaube bestätigt sich mal wieder,dank auch deinem Kollegen oben
Warum fällt es dir eigentlich immer so schwer dich klar auszudrücken???
Was aus meinem Kommentar bestätigt den bitte deinen Glauben? Bzw. was ist den an Leuten wie "uns" so unheimlich böse das du dich als was besseres siehst.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 14:08
@shauwang

Das ist lächerlich, da du in allem das erkennen willst, was du ganz persönlich erkennen willst.

Wie immer von dir, keine Argumente, keine Belege, keine Beweise, nur wiederholte Phrasen die nicht inhaltsleerer sein könnten.

Alles was du uns beweist, ist deine schiere Hilflosigkeit mit der Realität klar zu kommen.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 14:10
ich sagte doch ihr bestätigt nur meine Glauben,weiter so,ihr seid ei ausgezeichneter Beweis für mich , daß das Evangelium die Wahrheit sagt, ich brauchs nicht zu glauben ich lese es sogar hier real, Weis auf Schwarz


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 14:11
@UNKNOWNbrother

Okay, weißt du was? Ich glaube wir sollten ihn ab jetzt ignorieren. Also zu mindestens werde ich das nun tun.

shauwang hat komplett jeden Bezug zur Realität verloren und fantasiert sich nun alles zurecht.

Es wäre gewinnbringender mit einer Wand zu reden, in jedem erdenklichen Fall.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 14:12
@shauwang
Dein Geschriebenes bestätigt meinen Glauben in die Studie, dass übermässiger Internet gebrauch für Verdummung sorgt. Muss ich mich jetzt schon selbst zitieren um eine klare Antwort auf meine Frage zu erhalten?
UNKNOWNbrother schrieb:Was aus meinem Kommentar bestätigt den bitte deinen Glauben? Bzw. was ist den an Leuten wie "uns" so unheimlich böse das du dich als was besseres siehst.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 14:12
Für mich bist du der Quell aller Gewinnbringung,gratuliere


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 14:16
@UNKNOWNbrother
UNKNOWNbrother schrieb:Was aus meinem Kommentar bestätigt den bitte deinen Glauben? Bzw. was ist den an Leuten wie "uns" so unheimlich böse das du dich als was besseres siehst.
weil wir nicht an "seinen" gott glauben, stellen wir sein EGO in frage, deswegen sind wir böse.

da war ich schon lange nicht mehr am rechen und konnte so die nachricht nicht lesen :(
aber vor ein paar wochen kam eine spannende doku über ninjitsu im japanischen mittelalter und am wochenden kam eine wiederholung.
ich gebe mein GLAUBEN nicht auf, dass eine wiederholung kommt. :}


wie ist das eigentlich möglich, dass es viel schwerer ist ein universum zu erschaffen, als einen allmächtigen gott :troll:


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 14:30
@UNKNOWNbrother
@Malthael

Und wie wir drei nun zeuge davon geworden sind, dass shauwang uns nur noch hilflos entgegen tritt.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 14:35
Freakazoid schrieb:Okay, weißt du was? Ich glaube wir sollten ihn ab jetzt ignorieren. Also zu mindestens werde ich das nun tun.
Da ich momentan leider sowieso nur noch sporadisch hier mitschreibe und auch mal 1-2 Tage gar nicht online bin, ist dieser "Abstand" doch recht gut. Dann kann man über seine Kommentare hier auch mal wieder schmunzeln. ;)
Malthael schrieb:weil wir nicht an "seinen" gott glauben, stellen wir sein EGO in frage, deswegen sind wir böse.
ziemlich simpel gestrickt..
Malthael schrieb:da war ich schon lange nicht mehr am rechen und konnte so die nachricht nicht lesen :(
habs auch nur durch zufall gelesen. Aber im Notfall findet man die Sendung sicher auch bald auf youtube.
<-- ich meine sogar das ist die...
Freakazoid schrieb:Und wie wir drei nun zeuge davon geworden sind, dass shauwang uns nur noch hilflos entgegen tritt.
War das mal anders? ;)


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 14:42
@Reigam
@Freakazoid
@UNKNOWNbrother
nochmal zum thema paralleluniversen.
auch dafür finde ich ein beispiel in der informatik
serverlist

@UNKNOWNbrother
hey cool hab garnicht gesehen, dass du das video nachträglich hinzugefügt hast. danke


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 15:11
@shauwang
Wieso wird immer noch von einer(!) Wahrheit gesprochen?

Es gibt doch überall und unzählige Wahrheiten bzw. Lügen.
Sei es in der Wirtschaft, der Politik, der Geschichte, dem Wetter, Erklärungsmodellen für physikalische Phänomene, wenn mein Nachbar von seinem ach so tollen Schrebergarten erzählt, in Büchern aller Art, und und und.
Die Differenzierung von Wahrheit und Lüge ist doch allgegenwärtig und doch ist das letztlich nicht nur ein einzelnes Ding oder Sachverhalt.

Selbst wenn ich die "Wahrheit" von einem Gott für mich gefunden habe, so erklärt diese eine Wahrheit doch trotzdem nicht alle anderen Dinge oder Phänomene?
Kann man mit dem christlichen Gott erklären, wie Regenwolken oder Gewitter entstehen? Kann man mit ihm erklären was Liebe ist und wie sich Vertrauen und Geborgenheit anfühlen? Kann man durch Gott erklären, was die Fallbeschleunigung ist und wie sich auf unser tägliches Leben auswirkt bzw. unser Leben auf der Erde erst ermöglicht?
Die Bibel oder heilige Schriften sind keine Physik- oder Geografiebücher, sie erklären einem auch nicht wie man rechnet, ein Haus baut, einen Baum pflanzt, eine Waschmachine repariert oder wie viele Zähne man im Regelfall im Mund haben sollte.
Man kann in diesen Schriften durchaus eine gewisse persönliche "Wahrheit" entdecken und wertschätzen, aber nur allein durch diese Erkenntnisse ist man trotzdem nicht in der Lage von allumfassender Wahrheit zu sprechen, weil man dafür noch so einiges mehr Wissen braucht, was in diesen Schriften eben nicht erwähnt wird.

Deswegen spreche ich ja auch von einer beständigen Wahrheitssuche und einem beständigen Erkenntnisprozesses, denn eine Wahrheit allein reicht doch nicht aus um alles zu erklären bzw. deckt nur einen sehr kleinen Teil auf dem Weg zum Allwissen ab, weswegen man weiter nach neuen Erkenntnissen und Wahrheiten sucht.

Sollte ich mich jetzt auf fatalste Weise irren, so zeige mir bitte die Bibelzitate, die einem Menschen beibringen, was Selbstbewusstsein ist oder die ihm erklären, wie man Nachts ohne Elektrizität trotzdem eine Lichtquelle erzeugen kann oder wo geschrieben steht, warum bestimmte Lebensmittel für Karies sorgen, wenn man seine Zähne nicht entsprechend pflegt oder ...


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 15:17
BlackFlame schrieb:deckt nur einen sehr kleinen Teil auf dem Weg zum Allwissen ab, weswegen man weiter nach neuen Erkenntnissen und Wahrheiten sucht.
deswegen ist gott auch nicht allgläubig, sondern allwissend ^^
sollte das alles wirklich von einem architekten kreiert worden sein, dann muss man für sowas ein genie sein, mit glauben kommt man da nicht weit.
aber@shauwang verteufelt ja das WISSEN, weil es den wettbewerb um einen platz im himmel verzerrt.


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 15:37
@Malthael
Ich merk das schon.

Ich kann aber auch nachvollziehen, dass jemand gern auf Kontra aus ist, wenn er sich selbst schützen will. Mache ich in bestimmten Momenten bzw. bei bestimmten Themen auch nicht anders. Manche Aspekte meines Weltbildes will ich mir auch nicht so einfach zerlegen lassen und schütze mich durch Ignoranz, weil es halt das einfachste Mittel des Selbstschutzes ist.
Und auch wenn das Recht reflektiert beschrieben ist, so soll blos keiner glauben ich wäre vor diesen Eigenarten der Psyche sicherer als andere. ;)

Fraglich bleibt für mich nur, warum man sich dann in genau solche Themen bzw. Diskussionen stürzt, wenn man merkt, dass man bei der Diskussion eben diesen Teiles des eigenen Weltbildes nur in der Defensive hockt und versucht blos nichts an sich heranzulassen?

Ich mein man hat ja die freie Auswahl in welcher Sektion, man welches Thema ausdiskutieren möchte, aber wenn dann zwei Parteien aufeinandertreffen, die beide ursprünglich die Diskussion suchten und dann doch scheinbar nicht merken, dass sie gar nicht diskutieren wollen, dann endet das nur allzu oft wie in diesem Thread mit seitenweise inhaltsleeren Aussagen.

Ich mein, schon Clausewitz hat um die Wende zum 19. Jahrhundert gesagt: ""Nichts ist schwerer, als der Rückzug aus einer unhaltbaren Position."
Er sprach dabei zwar von einer kriegerischen Situation, aber ich werde eh oftmals das Gefühl nicht los, dass hier virutelle Schlachtfelder erschaffen werden, so dass das Zitat wohl auch genauso zutreffend ist.

Irgendein Motiv hat jeder, wenn er reden oder gar diskutieren will.
Aber für eine konstruktive und lebhafte Diskussion bringt es nichts, wenn dieses Motiv bzw. diese Motivation nur darin besteht, dass man seine tägliche Dosis Aufmerksamkeit abholen möchte und ansonsten aber nicht bereit ist in den Dialog zu treten, weil man grundlegend gar nichts an seiner Haltung oder Meinung verändern möchte.
Würde wohl so einigen Themen wirklich helfen, wenn die Diskussionsteilnehmer sich also erst einmal ihres eigenen Motivs bewusst werden und sich letztlich auch ehrlich eingestehen würden, wenn sie in einer, im clauswitz'schen Sinne, unhaltbaren Position sind und den stillen Rückzug antreten würden.

Warum ich die Arbeit auf mich nehme und versuche mich hier möglichst ausführlich zu erklären ist ja, weil mein Motiv für diese Diskussionen ist, dass ich noch etwas dazu lernen möchte, mein Verständnis für gewisse Grundhaltung bzw. Sichtweisen erweitern kann und daraufhin vielleicht hier und da noch etwas an meinem eigenen Weltbild zu schrauben und zu variieren.
Es gibt so viele Diskussionen, wo ich mich auch einmischen könnte, wenn ich wöllte, aber so ganz ohne ein Motiv, was mir selbst die Möglichkeit einräumt, dass ich im besten/schlimmsten Fall auch von einer gegensätzlichen Position argumentativ überzeugt werden kann, finde ich diskutieren absolut sinn- und zwecklos.


melden
Anzeige
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.07.2012 um 16:50
@BlackFlame
was du nicht akzeptieren kannst,daß es nur eine Wahrheit gibt,denn dann wäre es aus deiner Sicht möglich , daß ich im Besitz der Wahrheit sei.Wenn dem so ist , sind natürlich deine Ar gumente ,wie immer sie auch sein mögen vollkommen irrelevant.Um das zu vermeiden versucht du die Wahrheit zu relativieren,weil du ja ,aus deinem Weltbild heraus nicht zugeben kannst, daß ich die Wahrheit habe ,welche dir dann ja fehlt,das würde deinem Ego abtun.Die Schriften sagen mir wie ich Gott finden kann und eine Erkenntnis seines Seins bekomme.
Von irgendwelchen Naturerscheinungen und ihr Wissen darum war bei mir nicht die Rede.
Das war zwar der größte Teile deines obigen Beitrags, aber vollkommen überflüssige Aufblähung deines Textes, du scheinst ein Freund vieler Worte zu sein,mit wenig Inhalt
Weniger und präziser wäre mehr,damit würdest du mir unnötiges lesen deiner Füllsätze ersparen.
Bring es demnächst auf den Punkt .daß reicht mir vollkommen


melden
108 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden