weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.07.2012 um 23:28
@Gwyddion
@Freakazoid

ohja ein sehr guter film :D

auch ein gutes zitat daraus:
Kevin Lomax: "Better to reign in Hell than serve in Heaven", is that it?
John Milton: Why not? I'm here on the ground with my nose in it since the whole thing began. I've nurtured every sensation man's been inspired to have. I cared about what he wanted and I never judged him. Why? Because I never rejected him, in spite of all his imperfections. I'm a fan of man. I'm a humanist. Maybe the last humanist.


melden
Anzeige

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.07.2012 um 23:30
@Nerok
Nerok schrieb:Maybe the last humanist.
Sprachs und vernaschte Mutter und Tochter von einem seiner Jünger :D
Gleichzeitig.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.07.2012 um 23:31
@Freakazoid


Dankeschön ! :)


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.07.2012 um 23:37
Und wieder fällt es auf. Ein bestimmter User ist nicht da und alles ist friedlich. :) Es verlangt ja keiner, dass er seinen Glauben aufgibt. Er sollte nur "verständnisvoller" sein und seine Blick erweitern.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.07.2012 um 23:38
@Reigam
Reigam schrieb:Er sollte nur "verständnisvoller" sein und seine Blick erweitern.
Das geht aber nur ohne Brett, ähm Bibel vorm Kopf.

Gute Nacht Miteinander !:)


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 00:01
Ihr könnt ruhig weiter machen :D


Wie gesagt als Agnostiker hab ich da keine Probleme mit.
Es ist so wie es ist was können wir schon gross ändern ausser das wir uns annehmen und versuchen das beste daraus zu machen. Schlussendlich leben wir zusammen ob wir nun glauben oder nicht. Da dürfen Werte wie Güte nicht fehlen, sonst hauen wir uns gegenseitig die Hucke voll.
Schadet ein Atheist in seiner Ansicht, was ist mit sogenannten Gläubigen die darauf aus sind Seelen zu fangen. Sogenannte Seelenfänger führen den Wortführern unsichere, in sich ungefestigte Menschen zu, die sie dann mit ihren Sektiererischen Ideen impfen. Die finde ich weit aus schlimmer als jeder gemässigte Atheist den es gibt.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 04:35
@Ahiru
Also um das mal klar zu stellen: Gott wirft dich nicht in die Hölle, weil er sauer ist, dass du nicht an ihn geglaubt hast.
Sondern?
Gott wirft niemanden in die Hölle, um ihn zu bestrafen. Die Hölle ist ein selbstgewähltes Schicksal, die Ferne von Gott.
Was? Ich habe es mir doch nicht ausgesucht Atheist zu sein.
Ich wurde so geboren und erzogen, dass mir gar nichts anderes übrig bleibt.
Um an Gott zu glauben müsste ich mich selbst betrügen und belügen und das geht nunmal nicht.
Ich hab nie entschieden Atheist zu sein oder zu werden. Ich bin eben Atheist, mir bleibt gar nichts anderes übrig, ich kann nicht mein Gehirn austauschen.
Aber du bist doch ein guter Mensch, du glaubst nur nicht an Gott. Wieso solltest du also deswegen leiden müssen?
Weil nahezu jede große Religion all jene bestraft die den jeweiligen Gott nicht anerkennen.
Und Gott muss nicht rational erklärbar und begreifbar sein, das ist der Witz an Gott.
Ein echter Brüller...
Gott will, das man freiwillig an ihn glaubt.
Wollen wir das Thema "freier Wille" noch aufgreifen? Menschen haben keinen freien Willen. Man kann nicht freiwillig an Gott oder nicht an Gott glauben.
Man trifft diese Entscheidung auf Grund von einer Reihe Faktoren(Erbanlage, Erziehung, Erfahrung etc.) die man selbst nicht beeinflussen kann => die Entscheidung ist alles als freiwillig.

Wollte ein Gott, dass jeder Menschen an ihn glaubt so hätte er ausschließlich irrationale, naive Menschen schaffen müssen.



Eine letzte Frage habe ich noch an dich:
Ich zähle in deiner Antwort einige Aussagen, teilweise widersprechen die den Lehren der Weltreligionen. Also meine Frage, woher willst du das wissen was du da schreibst? Worauf stützen sich diese Aussagen?


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 04:41
1.21Gigawatt schrieb:Wollen wir das Thema "freier Wille" noch aufgreifen? Menschen haben keinen freien Willen. Man kann nicht freiwillig an Gott oder nicht an Gott glauben.
Man trifft diese Entscheidung auf Grund von einer Reihe Faktoren(Erbanlage, Erziehung, Erfahrung etc.) die man selbst nicht beeinflussen kann => die Entscheidung ist alles als freiwillig.
ach du ärmster fremdbestimmter mensch :D

wenn es keinen freien willen gibt..... warum bist du dann in der lage einen satz so oder aber anders zu formulieren?

und beruhte die tatsache, dass du grad etwas gepostet hast nicht auch auf freiem willen? oder zwangen dich deine erbanlagen dazu? :D


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 04:56
@pere_ubu
Zu allererst müsste man definieren was freier Wille ist. Dafür gibt es aber keine allgemeingültige Definition.


Sehen wir uns dann mal an wie wir "funktionieren". Nun, wenn wir etwas tun, dann findet in unserem Hirn ein Rechenprozess statt, völlig unbewusst. Dabei verwurstet unser Gehirn unzählige Daten, werder auf die Auswahl der Daten noch auf die Art der verwurstung haben wir irgendeinen Einfluss.
Sobald dann unbewusst eine Entscheidung gefällt wurde wird diese an den bewussten Teil des Gehirns gesendet und gleichzeitig wird dem vorgegaukelt er hätte die Entscheidung getroffen.

Man kann diesen Ablauf durchaus nachweisen. Jede Entscheidung die du trifft, sei sie noch so banal und kommt sie dir noch so bewusst und sorgfältig durchdacht wird tatsächlich unbewusst getroffen.
DU suchst dir nicht aus in welchen Körper du geboren wirst, wie du erzogen wirst, welche Ereignisse dein Hirn als wichtig und prägend erachtet, welche Daten es bei seiner Entscheidungsfindung verwendet.
Und genau deswegen kann man meiner Meinung nach nicht von einem freien Willen sprechen.
Die Frage ist nun aber was überhaupt ein freier Wille wäre.
Wenn man alle Faktoren die bei einer Entscheidung mitwirken selbst bewusst auswählt? Aber wie sieht es dann mit den Entscheidungen für die jeweiligen Faktoren aus? Die müssten ja auch so ablaufen usw. Mit freiem Willen wäre man vollkommen überlastet und alles andere als Lebensfähig.



Das ganze kann man übrigens auch mit der Kausaltät begründen. Alles was du tust ist nur die zwangsläufige Folge des Zusammenspiels als beteiligter Faktoren.
Kurz: Hätte man ALLE Daten die es gibt könnte man jegliche Entscheidungen die ein Mensch treffen wird vorausberechnen => Es kann kein wirklich freier Wille im Spiel sein.

Und genau deswegen ist es ein absolut absurdes Konzept wenn ein allmächtiger die Menschen für das Leben verantwortlich macht das sie lebten obwohl dieses Leben von dutzenden Einflüssen geformt und gestalltet wurde und es deswegen mehr als unfair wäre einen dieser Faktoren herauszupicken und ihm die Verantwortung zuzuschreiben.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 05:02
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Zu allererst müsste man definieren was freier Wille ist. Dafür gibt es aber keine allgemeingültige Definition.
ist ja witzig. du willst davon gar keine definition haben....aber schreibst darüber.

freier wille meint natürlich freie entscheidungen zu treffen.

das dabei diese freiheit nicht grenzenlos ist sollte klar sein . hattest du ja selbst richtig erkannt ,dass dass es da faktoren (
1.21Gigawatt schrieb:(Erbanlage, Erziehung, Erfahrung etc
) gibt, die diesen einschränken .


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 06:03
@1.21Gigawatt


übrigens geh ich sogar soweit zu behaupten ,dass unsere freien entscheidungen dann auch irgendwann unsere
1.21Gigawatt schrieb:Erbanlage, Erziehung, Erfahrung etc
beeinflussen und bestimmen.

wenn du dich ( als schlechtes beispiel , beliebig austauschbar :D ) dafür entscheidest stets rote socken zu tragen ,dann wird dir sicherlich die erfahrung fehlen wie das mit grünen socken ist :D

das "vererbt" sich womöglich auch noch in deine nachkommenschaft,die das dann als tradition weiterleben lassen könnte ;)


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 09:04
Ne "Freie Wille" braucht keine Ermahnungen oder Versprechungen!

Solche Methoden beeinflussen die Entscheidung, die dann auch noch als "Gut oder Böse" von einem angebliche höheren macht bewertet werden soll.

Und zwar von einem Wesen, der leider nicht so unparteiisch ist :}

Dieser WILL ja das man sich für IHN entscheidet! :}

Es ist nur ne manipulierte Entscheidungsmöglichkeit, die mit Drohungen wie;
Mt 10,37 Wer Vater oder Mutter mehr liebt als mich, ist es nicht wert, zu mir zu gehören. Wer Sohn oder Tochter mehr liebt als mich, ist es nicht wert, zu mir zu gehören.
erzwungen werden soll :}


melden
Agaugapolar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 09:19
Was wenn die Atheisten falsch liegen? Dann nichts. Gott verzeiht jedem, sonst wäre er kein gott, ist doch logisch.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 09:22
Jop, sehr logisch :}

Was nicht da ist kann weder bestrafen noch vergeben :}


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 09:50
@1.21Gigawatt

Sage wir es mal so du lehnst jede Verantwortung ab weil du meinst,daß alles unbewußt ohne deinen Einfluß in einem Gehirn abläuft.Kein Wunder also wenn du dein Gehirn mit einer Wurstfabrik vergleichst.Damit kommst du bei keinem Gericht durch , ganz mal davon abgesehen,daß deine Vorstellung vollkommener Unsinn enthält.
Mir ist schon klar ,daß du das nicht begreifst da dich das ja
1.21Gigawatt schrieb:vollkommen überlastet und alles andere als Lebensfähig.
Ich habe selten so einen Menschen getroffen mit so einer verschrobenne Einstellung zum Leben und alles nur um hier zu erklären es gäbe keine Entscheidungsfreiheit,dabei bist du dir doch selber das beste Beispiel,du hast dich doch für die Verwurstung entschieden.
Eine deiner irrigen Vorstellungen ist, daß man nachher erst denkt was man tut, in wirklichkeit denkt man vorher as man tun will, daß kannst du selber ausprobieren.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 09:55
daß man nach erst denkt was man tut, in wirklichkeit denkt man vorher as man tun will, daß kannst du selber ausprobieren.
Das solltest du aber auch :}
shauwang schrieb:Damit kommst du bei keinem Gericht durch
Bei einem "irdischen" (und eigentlich einzigen) Gericht gibt es "Klare" Wertvorstellungen und Richtlinien, Gegensatz zu "göttlichen" (nur in Vorstellungen existierenden) Gericht gibt es diese Voraussetzungen nicht, weil Gottes Worte Verwirrend und Widersprüchlich sind!


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 10:28
Keysibuna schrieb:weil Gottes Worte Verwirrend und Widersprüchlich sind!
Wo hast du denn den Unsinn her


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 10:30
@shauwang

Allein deine Zitate/Beiträge/Behauptungen reichen dafür um das zu erkennen :}


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 10:33
pere_ubu schrieb:wenn es keinen freien willen gibt..... warum bist du dann in der lage einen satz so oder aber anders zu formulieren?

und beruhte die tatsache, dass du grad etwas gepostet hast nicht auch auf freiem willen? oder zwangen dich deine erbanlagen dazu?
Das ist ja eben die Frage dabei.
Es ist aus biologischen und medizinischen Untersuchungen hervorgegangen, dass Muskeln schon anfangen zu arbeiten noch bevor der entsprechende Impuls vom Gehirn dort angekommen ist.
Wenn ich zum Beispiel auf der Tastatur tippe und ich will ein "e" tippen, dann bewegt sich mein Finger schon in die Richtung dieser Taste, obwohl der Befehl, sich dorthin zu bewegen erst minimalst später bei allen Muskeln meines Arms eingetroffen ist.

Und das wirft eben in Punkto Entscheidungs- bzw. Willensfreiheit doch ein paar Fragen und Zweifel auf. Man kann zwar nicht gänzlich abstreiten, dass wir bewusst gedanklich konkrete Entscheidungen treffen können, aber es ist doch erstaunlich, dass wir unsere Physis anfängt zu arbeiten noch bevor die Psyche die Befehle dazu herausgibt.

Deswegen weis ich persönlich momentan nicht eindeutig, ob ich mich gänzlich für oder gegen den "freien" Willen aussprechen kann.


melden
Anzeige
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 10:36
@shauwang
Es gibt sehr viele Widersprüche in der Bibel zum Beispiel dieses hier :


Wird der Mensch nach allen Tieren erschaffen oder davor? Einmal werden die Menschen nach allen Tieren erschaffen. Ein anderes Mal wird der Mann vor allen Tieren erschaffen.


Und Gott machte die Tiere des Feldes, ein jedes nach seiner Art, und das Vieh nach seiner Art und alles Gewürm des Erdbodens nach seiner Art. Und Gott sah, dass es gut war. Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei, die da herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über alle Tiere des Feldes und über alles Gewürm, das auf Erden kriecht. Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau."

(1. Mose 1,25-27)

dann das :


Und Gott der HERR sprach: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gehilfin machen, die um ihn sei. Und Gott der HERR machte aus Erde alle die Tiere auf dem Felde und alle die Vögel unter dem Himmel und brachte sie zu dem Menschen, dass er sähe, wie er sie nennte; denn wie der Mensch jedes Tier nennen würde, so sollte es heißen."

(1. Mose 2,18-19)

Das ist ein Widerspruch , oder siehst du das anders?


melden
349 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Schutzengel25 Beiträge
Anzeigen ausblenden