Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 21:30
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Die Jungen müssen sich den Behörden und Priestern unterordnen, willfährig und gefügig sein, denn Gott liebt nur die Unterwürfigen.

Also war meine Aussage doch Sinngemäß völlig richtig :)

Und diese Unterwürfigen kann man mit Gottes angeblichen Worten sehr leicht manipulieren.
Er liebt nicht die Unterwürfigen, er gibt denen Gnade, die sich den Ältesten unterordnen :) Das sind doch zwei völlig verschiedene Dinge.

@RaChXa
RaChXa schrieb:Für diese Erkenntnis bedarf es auch garkeine neurologische Betrachtung, das folgt einfach aus rein logischen Überlegungen.
Ich verweise auf die Antwort, die ich @1.21Gigawatt dazu gegeben habe :)
Außerdem sage ich dazu: Muss ich den wissen, wieso ich etwas will, nur damit ich sicher gehn kann, es zu wollen? Wieso ist der Ursprung bei dir das ausschlaggebende Element? Wenn ich lieber Pepsi statt Coke trinke, weil es mir besser schmeckt, dann ist das mein Wille. Egal, wo er herkommt. Und niemand kann mich zwingen, Coke lieber zu mögen.


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 21:35
@Ahiru
Ahiru schrieb:Er liebt nicht die Unterwürfigen, er gibt denen Gnade, die sich den Ältesten unterordnen :) Das sind doch zwei völlig verschiedene Dinge.
Uuund um diese "Gnade" zu erhalten muss man sich den "Älteren" unterwerfen und ihnen ohne murren und fragen gehorchen :}

Und seine Gnade erhalten doch diejenigen die Er angeblich liebt oder nicht? ^.^

Und was macht man um von Ihm geliebt zu werden? Richtig, sich den Älteren unterwerfen :}

Und wer sich ohne fragen und murren unterwirft der ist leicht zu manipulieren!
Keysibuna schrieb:Und diese Unterwürfigen kann man mit Gottes angeblichen Worten sehr leicht manipulieren.
Weil sie ja ein bestimmten "Absicht" verfolgen, sie wollen "Gottes Liebe" :}


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 21:36
@Ahiru
Ahiru schrieb:Wenn ich lieber Pepsi statt Coke trinke, weil es mir besser schmeckt, dann ist das mein Wille. Egal, wo er herkommt. Und niemand kann mich zwingen, Coke lieber zu mögen.
Genau, und du hast dich nicht dafür entschieden Pepsi lieber zu mögen.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 21:40
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Uuund um diese "Gnade" zu erhalten muss man sich den "Älteren" unterwerfen und ihnen ohne murren und fragen gehorchen :}
Wenn du das herauslesen möchtest :)
Wie gesagt, ich verstehe es so, dass sich die jüngeren in der religiösen Gemeinde unterordnen sollen, den älteren Respekt zollen, die waren schließlich dabei. Gott gibt den Demütigen Gnade, er macht sie gnädig.

Gott liebt schonmal jeden, auch wenn man ein massenmordender kinderschändender Trinker ist, der bei Lidl klaut.
Dazu muss man nichts tun.
Keysibuna schrieb:Und wer sich ohne fragen und murren unterwirft der ist leicht zu manipulieren!
Unterwerfen und unterordnen sind, wie gesagt, auch zwei verschiedene Dinge. Klar werden Religionen gerne ausgenutzt, um Menschen zu manipulieren. Das ist aber mit Wissenschaft genauso :)

@RaChXa
RaChXa schrieb:Genau, und du hast dich nicht dafür entschieden Pepsi lieber zu mögen.
Naja, doch, ich habe ja einen Grund. Aus irgendwelchen Gründen schmeckt es mir besser. Erfahre ich jetzt aber, dass in Pepsi Quecksilber drin ist, werde ich es nicht mehr trinken, auch wenn es mir schmeckt, weil es mir zu giftig ist.
Wenn du also sagst, ich kann nicht wollen, was ich will, dann unterstellst du mir, dass ich nicht fähig bin Entscheidungen auf Grund von Vernunft und Fakten zu treffen.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 21:45
@Ahiru
Ahiru schrieb:Das ist aber mit Wissenschaft genauso :)
Glaube kaum das eine Behauptung; "Gott will es so" als wissenschaftliche Untermauerung ausreichen würde :}
Ahiru schrieb:Unterwerfen und unterordnen
ohne diese in Frage zu stellen gleichermaßen gefährlich ^.^


melden
pr3dator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 21:47
@Ahiru @Nesca

dann gehört Ihr wohl einer anderen Konfession\Gruppierung an. Jedem das seine. Atheismus rulez :D


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 21:51
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Glaube kaum das eine Behauptung; "Gott will es so" als wissenschaftliche Untermauerung ausreichen würde :}
Nee, da reicht "Konzern xy will es so" :)
Übrigens, mir reicht als Gläubiger die Aussage "Gott will es so" nicht aus.
Keysibuna schrieb:ohne diese in Frage zu stellen gleichermaßen gefährlich ^.^
Nö, eigentlich nicht. Wenn ich meinem erfahrenerem Kollegen die Planung überlasse und ihm dabei nur assistiere, weil ich noch neu bin, ordne ich mich unter. Wenn ich mich von meinem Kollegen am Arbeitsplatz befummeln lasse, weil er schon länger im Job ist, unterwerfe ich mich :)


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 21:53
@Ahiru
Ahiru schrieb:Naja, doch, ich habe ja einen Grund. Aus irgendwelchen Gründen schmeckt es mir besser. Erfahre ich jetzt aber, dass in Pepsi Quecksilber drin ist, werde ich es nicht mehr trinken, auch wenn es mir schmeckt, weil es mir zu giftig ist.
Wenn du also sagst, ich kann nicht wollen, was ich will, dann unterstellst du mir, dass ich nicht fähig bin Entscheidungen auf Grund von Vernunft und Fakten zu treffen.
Nein, das stimmt so nicht. Du hast eine Begierde Pepsi zu trinken und du weist das sie Quecksilber enthält. Deinen Vernunft sagt dir das Quecksilber für deine Gesundheit schädlich ist.
Da du den Erhalt deiner Gesundheit dem Pepsi-Genuss vorziehen willst, wirst du sie nicht trinken.

Du kannst Handlungsmotive bis zu einen bestimmten Punkt hinterfragen aber irgendwann gelangt man zu einen irreduziblen Willen, der einfach ist.
Es könnte z.B. ebenso gut sein, dass du den Pepsi-Genuss deiner Gesundheit vorziehen willst.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 21:54
@Ahiru
Ahiru schrieb:Wenn ich meinem erfahrenerem Kollegen die Planung überlasse und ihm dabei nur assistiere, weil ich noch neu bin, ordne ich mich unter.
Ups, ohne Fragen zustellen?? Also mich würde es schon interessieren wie erfahren dieser Kollege ist ^.^

Und seine "Forderungen" würde ich ebenfalls in Frage stellen und sie nicht blind befolgen, dann macht man nichts anderes als;
Ahiru schrieb:Wenn ich mich von meinem Kollegen am Arbeitsplatz befummeln lasse, weil er schon länger im Job ist, unterwerfe ich mich


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 22:06
@RaChXa
Nein, das stimmt so nicht. Du hast eine Begierde Pepsi zu trinken und du weist das sie Quecksilber enthält. Deinen Vernunft sagt dir das Quecksilber für deine Gesundheit schädlich ist.
Da du den Erhalt deiner Gesundheit dem Pepsi-Genuss vorziehen willst, wirst du sie nicht trinken.

Du kannst Handlungsmotive bis zu einen bestimmten Punkt hinterfragen aber irgendwann gelangt man zu einen irreduziblen Willen, der einfach ist.
Es könnte z.B. ebenso gut sein, dass du den Pepsi-Genuss deiner Gesundheit vorziehen willst.
Klar, so oder so. Und was stimmt jetzt daran nicht?
Ups, ohne Fragen zustellen?? Also mich würde es schon interessieren wie erfahren dieser Kollege ist ^.^

Und seine "Forderungen" würde ich ebenfalls in Frage stellen und sie nicht blind befolgen, dann macht man nichts anderes als;
t
Unter zu ordnen, heisst nicht, dass man keine Fragen stellen darf. Unterordnen bedeutet, dass ich meinen Platz kenne und mir einen Rat geben lasse, und die Erfahrung Anderer respektiere.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 22:09
Ahiru schrieb:Unter zu ordnen, heisst nicht, dass man keine Fragen stellen darf. Unterordnen bedeutet, dass ich meinen Platz kenne und mir einen Rat geben lasse, und die Erfahrung Anderer respektiere.
Aber Petrus Worte will nicht das man Fragen stellt :}

Anscheinend Gott auch nicht :}

Hier noch ne ähnliche Spruch;

1. Korinther 1, 19-21

Denn es steht geschrieben: "Ich will die Weisheit der Weisen vernichten und den Verstand der Sachverständigen verwerfen". Es soll keine Philosophen, Gelehrten und Wissenschaftler mehr geben, denn für Gott ist ihr Wissen nur Torheit. ^.^


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 22:09
Ahiru schrieb:Klar, so oder so. Und was stimmt jetzt daran nicht?
Dass man einen (willentlichen) Einfluss darauf habe was man will. Wie gesagt: Man kann nicht wollen was man will.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 22:10
@Ahiru

Mir wird bei dem Wort : Unterordnen... ganz schwummig.
Also ich kann das nur schlecht..... ich kann mit einem Weisungsbefugten zusammen agieren, bzw. kooperieren, sodaß ich meine Arbeit aufgrund eines Auftrages erledige.. aber Unterordnen hört sich an wie die Bereitschaft, devot zu sein. Kann ich nicht.. ich bin da eher ein Quertreiber.. konnte ich schon bei der Bundeswehr nicht.. trotz EZM und Diszi..


melden
Anzeige

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.07.2012 um 22:10
@Keysibuna
Da steht nirgends, dass keine Fragen gestellt werden sollen... Also das bildest du dir ein denke ich.
Denn es steht geschrieben: "Ich will die Weisheit der Weisen vernichten und den Verstand der Sachverständigen verwerfen". Es soll keine Philosophen, Gelehrten und Wissenschaftler mehr geben, denn für Gott ist ihr Wissen nur Torheit. ^.^

Sehe ich genauso, ehrlich gesagt. Und nein, da steht nicht das, was du hineinliest :)

@RaChXa
Sorry, sehe da keinen Widerspruch... Wenn du nicht wollen würdest, was du willst, würdest du es ja nicht wollen.

@Gwyddion
Man bedenke, andere Zeiten. Man soll ja auch Vater und Mutter ehren : ) Unterordnen sehe ich jetzt nicht so kritisch. Natürlich nicht blind Allem und Jedem, aber es zeugt von Respektlosigkeit, wenn man zum Beispiel zum Chef sagt:"Ich will deinen Schreibtisch, der ist viel schöner!"


melden
339 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden