weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 16:26
@shauwang
shauwang schrieb:die Verschmelzung der Gegensätzlichen zu einer Einheit
Entweder bist Du Alchemist oder bei den Rosenkreuzern, Erstere gehören nicht unbedingt zu den Gottesfürchtigen, sondern hängen eher faustischen Prinzipien an und Zweitere gehören zum freimaurerischem Gedankengut, wie z.B. dem Hermetic Order of the Golden Dawn.

Wikipedia: Hermetic_Order_of_the_Golden_Dawn

Scheinbar pflügst Du Querbeet alles durch, was Du für Deine Sucht zum ESO-Überwissen brauchst durch und verkaufst es dann als Deine eigene Erleuchtung. Echt krass.


melden
Anzeige
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 16:27
@tonia5
Lustig ich lese gerade

Wir warnen euch: dieses
Prinzip hat keinerlei Beziehungen zu den zahlreichen gemeinen, verderblichen und
erniedrigenden lüsternen Theorien, Lehren und Praktiken, die unter phantastischen
Namen gelehrt werden und die eine Entweihung dieses großen Naturprinzips sind.
Solche gemeine Wiederbelebung der alten berüchtigten Formen des Phallizismus
verdirbt Gemüt, Körper und Seele. Die hermetische Philosophie hat immer
eindringlich vor diesen niederen Lehren gewarnt, die nur dazu geeignet sind,
Begierden und Zügellosigkeiten zu wecken und das Prinzip der Natur zu
verdrehen. Wenn ihr solche Lehren sucht, müsst ihr anderswo hingehen, die
hermetische Lehre enthält nichts Derartiges. Dem Reinen ist alles rein; dem
Gemeinen ist alles gemein.
Kybalion


Passt doch auf deine letzte Aussage, was nicht gemeint ist,du nix verstanden


@Kayla

Willst du mir meinen umfassenden Glauben an die Wahrheit streitig machen ich bin alles in allem

ich habe immer die Quellen angegeben wenn ich zitierte erlaube mal du bist Unhöflich


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 16:33
@shauwang
Lustig ich lese gerade ....Passt doch auf deine letzte Aussage, was nicht gemeint ist,du nix verstanden
Es gibt Dinge, die mich wirklich erheitern, das gehört nun echt nicht dazu und zeigt mir auch irgendwie, dass du nicht mehr in der Lage bist, einen ernsthaften Beitrag zu dieser Diskussion zu leisten.
Zum Schlusssatz: Du hast den Murks gepostet!

Jemand, der sich nicht ganz so wichtig nehmen würde, hätte wahrscheinlich schon die Diskussion verlassen, aber du betätigst dich immer noch, leider ohne konstruktiven Beitrag zu dem Thema.

Genau das hält mich davon ab, dein ach so angesammeltes Wissen zu würdigen, denn du kannst es tatsächlich überhaupt nicht sinnvoll einsetzen. Das ist echt schade.

Obwohl es echt mühselig ist, möchte ich gern in der gestellten Thematik weitermachen.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 16:33
ihr kommt zum thema des threads zurück!
hier noch mal der eingangspost zum nachlesen.
Beitrag von 1.21Gigawatt, Seite 1


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 16:36
sollten hier weiterhin persönliche niedlichkeiten verteilt werden oder user herabgewürdigt werden gibts schreibsperren.

und ihr solltet mittlerweile wissen dass ich da keinen scherze mache.

also! es liegt einzig bei euch, wie ihr es handhabt.

gruß


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 16:40
@outsider

Danke !

Die Atheisten liegen richtig, was die Realität betrifft und die philosophisch-geistig- und religös Orentierten befassen sich mit den Dingen hinter der Realität, also liegen wahrscheinlich alle richtig, bis auf Jene, welche Tatsachen aus der erstgenannten Kategorie verdrehen und die, welche Aspekte aus der zweit genannten Kategorie für das Wachstum ihres eigenen spirituellen Egos einsetzen.

Alle Kategorien gilt es voneinander zu unterscheiden, das kommt im Thread eigentlich ganz gut zum Vorschein, bis auf einige Ausnahmen.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 16:47
@Kayla
Kayla schrieb:Die Atheisten liegen richtig, was die Realität betrifft und die philosophisch-geistig- und religös Orentierten befassen sich mit den Dingen hinter der Realität,
gerade als jemand, der wie ich an einen Gott glaubt, wenn auch nicht in dem kirchlich orientierten Sinn, habe ich höchstes Interesse daran, nicht über die Realität hinauszugehen.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 16:49
@shauwang
shauwang schrieb:Willst du mir meinen umfassenden Glauben an die Wahrheit streitig machen ich bin alles in allem

ich habe immer die Quellen angegeben wenn ich zitierte erlaube mal du bist Unhöflich
Nein, natürlich kannst Du an die Wahrheit glauben, doch wer daran glaubt, muss sich auch an dieselbe halten. Warum ? Weil eben andere Menschen auch einen Blick dafür haben und sich Wahrheit nicht so gestaltet, wie wir sie gerne hätten.

Quellen hast Du angegeben, ja, aber nicht immer. Ich mache dich lediglich darauf aufmerksam, falls das unhöflich ankommt, dann hast Du mich wahrscheinlich mißverstanden. Aber dennoch entschuldige vielmals.

Es geht aber nicht um Schriften, sondern darum, wie Du es mit Deinen Worten erklärst.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 16:51
@tonia5
tonia5 schrieb:habe ich höchstes Interesse daran, nicht über die Realität hinauszugehen.
Das ist gut, denn das sollte man auch möglichst nicht.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 16:56
@Kayla
Kayla schrieb:religös Orentierten befassen sich mit den Dingen hinter der Realität,
Mit dieser Einschätzung liegen die Atheisten ebenfalls falsch,Gläubige befassen sich ebenfalls mit der Realität,nur sind die Methoden zu ihrem Zugang,was die geistige Realität betrifft,Atheisten anscheinend Verwehrt.
Obwohl Atheisten eigentlich auch bewußt sein müßte daß es das Prinzip der Gegensätze gibt, ZB Gut und Böse, sie liegen falsch wenn sie diese Prinzipien ignorieren bzw aktiv abzulehnen versuchen
Kayla schrieb:bis auf einige Ausnahmen,
Wen meinst du damit
ich habe seid dem Aufruf, Quellen anzugeben IMMER quellen genannt


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 17:04
@shauwang
shauwang schrieb:Mit dieser Einschätzung liegen die Atheisten ebenfalls falsch,Gläubige befassen sich ebenfalls mit der Realität,nur sind die Methoden zu ihrem Zugang,was die geistige Realität betrifft,Atheisten anscheinend Verwehrt.
Das ist doch logisch, wie sollten sie sonst Rückschlüsse darauf ziehen können, woraus sich die Realität ergibt ? Das musste ich ja nicht erst noch ausdrücklich betonen, weil es auf der Hand liegt. Das wird Atheisten nicht verwehrt, sondern sie sind auf die Materie konzentriert, was nicht unbedingt falsch sein muss.
shauwang schrieb:Obwohl Atheisten eigentlich auch bewußt sein müßte daß es das Prinzip der Gegensätze gibt, ZB Gut und Böse, sie liegen falsch wenn sie diese Prinzipien ignorieren bzw aktiv abzulehnen versuchen
Natürlich ist es ihnen bewusst. Sie betrachten die Gegensätze als Naturgegeben und suchen nach Lösungen z.B. (Wissenschaft). Auch daran kann ich nichts Falsches sehen.
Wo bitte wären wir ohne Naturwissenschaften ? Wahrscheinlich immer noch in der Steinzeit. Du hast von der chymischen Hochzeit gesprochen, weshalb vollziehst du sie dann nicht in Dir, indem du Wissenschaft und Glauben zu einem sinnvollen Ganzen vereinst ?
shauwang schrieb:Wen meinst du damit
Diejenigen, welche am Thema vorbei argumentieren.


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 17:15
@shauwang
Gläubige als Verrückt zu titulieren ,d anke reicht jetzt
Shauwang!

Hier hat niemand Gläubige pauschal als Verrückte abgestempelt.

Aber du dagegen bestätigst mit dieser Deiner sehr reaktiven Antwort, dass du absolut geneigt dazu bist, dich mit deinem Glauben in Rangordnung und Verstand über deine Mitmenschen stellen zu wollen,
obwohl dein Gott nichts anderes ist, als die Blase die Dir selber glauben willst und du aber ansonsten kein sachliches Argument vorzubringen im Stande bist, als herablassende und entwürdigende (Vor)Urteile gegenüber jeder Menge Menschen, die als einzlene sehr wahrscheinlich mit Abstand weit mehr Geist in ihrem Hirn haben, als alle Gläubige zusammen es ihnen nicht gerne zutrauen möchten !

Am Verstand haperts da deswegen so gewaltig, wie auch an jedem Maß natürlicher Vernunft. Zumal du damit nichts anderes erreichst, als dass man das Motiv, welche Gläubige im allgemeinen haben, sich einen Gott zu glauben, nicht einfach nur mehr als harmlosen Unsinn abtun kann, sondern damit auch gezwungen wird, sich wirklich ernstliche Gedankenüber die Gefahr zu machen, die dahinter steckt.
Es gibt ja nicht gerade wenige Glaubensgemeinschaften auf dieser Welt, die den Unglauben per Gesetzt und Dekret abschaffen wollen. Dazu gehören christliche Katholiken, Evangelikale Protestanten, Islambewegungen und jede Menge andere Psychosekten wie auch jede Menge Eso-Radikale zwischen Links und Rechts und Hinten und Vorne!

Der Glaube ist kein Wissen, aber alles Wissen ist auch Glaube. Ganz einfach deswegen, weil jeder einzelne Mensch nur einen winzigen Teil des ganzen realen Horizonts zu erleben und zu erfahren im Stande ist.

Erst im Austausch der vielen kleinen Lebenserfahrungen untereinander, entsteht das wirkliche Wissensbewusstsein, welches die menschlich-bewusste Wahrnehmung des Selbst, wie auch seiner Mitwelt im Spiegel prägt und benötigt.

Dabei ist es sogar sehr nützlich, dass wir genau jetzt auf Grund dieser Ursache
immer mehr zur Einsicht gelangen, dass alle vom Menschen geschaffenen Götter nichts anderem dienten, als sich gegenseitig einzuschüchtern, um in der Rangordnung Hirschplatzkämpfen darüber wessen Glauben der wahrere ist, mehr Nachkommen und die besseren Lebensbedingungen zu ergattern, aber weniger deswegen, um sich damit wahrhaft wie ernsthaft die Welt zu erklären!

Zumal das auch mit dem göttigsten aller Obergötter keine ehrliches Unterfangen wäre, wenn man dazu einfach jede anderes Möglichkeit willentlich ausnimmt.

Also,
jeder mag für sich glauben was er meint, da man das ohnehin nicht unterbinden oder vorschreiben kann.

Wenn aber dieser Glaube als Beweisgrundlage dafür hergenommen werden will, darüber zu urteilen, wer in seinem Persönlichkeitsrecht als höherwertig oder minderwertiger eingeschätzt werden soll, je nach dem was er gerade glaubt oder nicht glaubt, obwohl die Idee zu all dem nur auf Glaube steht und ebenso erst geglaubt werden muss, bzw geglaubt werden will,

dann ist selbst dieser Gott, der dazu die saublöde Idee inspiriert haben soll, nicht mehr als eine ziemliche dämliche Afteröffnung, oder sogar all das wirklich Böse, das uns Menschen erst böse macht.

Doch gerade die vom Glauben sind es, die meinen und glauben, sie müssten dann nie etwas anderes dazu lernen, als es ihnen zum Wohle ihrer Selbst-Bewunderung und Beweihräucherung wichtig ist.

Ebensso ist die Nahrungskette in aller Wahrheit ein Kreislauf, bei dem die vermeintlich Öbersten, auch nur die letzte Scheiße sind, die als Dünger für Pilze, andere Mikroorganismen und Würmer die Grundlage jeder Lebenserneuerung im Sichtbaren bilden.

Ob nun der Mensch dann in seiner Einbildung die individuelle Krone einer Schöpfung zu sein, in Wirklichkeit aber nur ein eingebildeter Dummkopf ist und der zudem auch noch zu faul, zu träge und zu selbst-verliebt,
um auch ein paar andere Möglichkeiten zu unserem Ursprung und Sein in Betracht zu ziehen und dazu dann auch noch glauben will, ER könne sich in seinem Glauben niemals irren, da zu einer solchen Frefelei nur die gottlosen und die vom falschen Glauben fähig sind..

soll sich ein jeder selber denken.

Ich glaube es aber nicht, dass es immer und überall nur die doofen Atheisten sind, die den beschränkten Teil der Menschheit ausmachen! ;)


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 17:19
@bacter
Beitrag von outsider, Seite 521
auch für dich bindend


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 18:50
@bacter
bacter schrieb:Aber du dagegen bestätigst mit dieser Deiner sehr reaktiven Antwort, dass du absolut geneigt dazu bist, dich mit deinem Glauben in Rangordnung und Verstand über deine Mitmenschen stellen zu wollen,
obwohl dein Gott nichts anderes ist, als die Blase die Dir selber glauben willst und du aber ansonsten kein sachliches Argument vorzubringen im Stande bist, als herablassende und entwürdigende (Vor)Urteile gegenüber jeder Menge Menschen, die als einzlene sehr wahrscheinlich mit Abstand weit mehr Geist in ihrem Hirn haben, als alle Gläubige zusammen es ihnen nicht gerne zutrauen möchten !
Atheisten liegen falsch wenn sie meinen,sie lägen in irgendeiner Rangordnung,ihr Verstand unterliegt auch keiner Rangordnung.
Atheisten liegen falsch wenn sie meinen es gäbe keinen anderen Weg an Erkenntnisse und Wissen zu kommen als den Ihren,er kann nicht glauben,daß ein Anderer eine Erfahrung gemacht hat ,die ihm selber verwehrt ist
Atheisten liegen falsch wenn sie annehmen.sie könnten sachliche Argumente gegen das vorhandensein eines Gottes vorbringen.
Atheisten liegen falsch wenn sie meinen sie hätten mehr Hirn als andere.Sie liegen in sehr vielen Dingen falsch


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 18:55
Gläubiger liegen falsch wenn sie meinen,sie lägen in irgendeiner Rangordnung,ihr Verstand unterliegt auch keiner Rangordnung.

Gläubiger liegen falsch wenn sie meinen es gäbe keinen anderen Weg an Erkenntnisse und Wissen zu kommen als den Ihren,er kann nicht glauben,daß ein Anderer eine Erfahrung gemacht hat ,die ihm selber verwehrt ist

Gläubiger liegen falsch wenn sie annehmen.Atheisten könnten keine sachliche Argumente gegen das vorhandensein eines Gottes vorbringen.

Gläubiger liegen falsch wenn sie meinen sie hätten mehr Hirn als andere.Sie liegen in sehr vielen Dingen falsch


Q: @shauwang


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 18:59
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Gläubiger liegen falsch
Wie bitte ?

Gläubiger Defintion:

Ein Gläubiger ist berechtigt Leistungen vom Schuldner zu fordern, welche aufgrund einer bestehenden Verbindlichkeit auftreten. Im Kreditwesen ist der Kreditgeber der Gläubiger oder auch Kreditor. Der Schuldner wird hier als Debitor bezeichnet.

http://www.rechnungswesen-verstehen.de/lexikon/glaeubiger.php

Bist Du sicher, das Du im richtigen Thread bist ?


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 19:04
@Kayla

Danke, hab wohl zwei Tasten erwischt ^.^ Kann leider nicht mehr ändern, aber denke und hoffe Botschaft kommt trotzdem an. :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 19:07
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Kann leider nicht mehr ändern, aber denke und hoffe Botschaft kommt trotzdem an.
Ja, alle Gläubige sind irrational und nur Atheisten können uns die Welt erklären.
Leider aber ist das ziemlich unrealistisch und einfach nur verallgemeinernd.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 19:10
@Kayla
Kayla schrieb:Ja, alle Gläubige sind irrational und nur Atheisten können uns die Welt erklären.
Leider aber ist das ziemlich unrealistisch und einfach nur verallgemeinernd.
Von "allen" sollte man nicht reden, aber einige besondere Kandidaten machen leider diese Eindruck immer wieder.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 19:12
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:aber einige besondere Kandidaten machen leider diese Eindruck immer wieder.
Das ist richtig und macht das Ganze deshalb auch immer wieder sehr schwierig.


melden
251 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden