weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.08.2012 um 13:45
@Kayla
Bei Platon, woher die Idee der Weltseele und so weiter kommt, heißt psyche aber nur Seele und nicht Person oder sonstwas.


melden
Anzeige
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.08.2012 um 13:46
@Kayla


Oh tut mir leid, ich dachte es gibt um Argumentation und nicht um Kaylas Glaube an das was ihr gefällt.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.08.2012 um 13:50
@Freakazoid
Freakazoid schrieb:Oh tut mir leid, ich dachte es gibt um Argumentation und nicht um Kaylas Glaube an das was ihr gefällt.
Das könntest Du behaupten, wenn du genau wüßtest was mir gefällt, aber das kannst Du nicht wissen, also ist das eine subjektiv, abwertende Behauptung.

Wieso hältst Du Dich nicht selbst an Deine atheistischen Beweisbarkeiten und machst ständig unbewiesene Behauptungen z.B. über mich ? Weil Du glauben willst, das es so ist ?

Frage: “Wie viele Atheisten braucht man um eine Glühbirne auszuwechseln?”
Antwort: “Keinen. Weil Atheisten die Glühbirne im Dunkeln nicht sehen können, glauben sie nicht an ihre Existenz.”


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.08.2012 um 13:52
@Cricetus
Cricetus schrieb:Bei Platon, woher die Idee der Weltseele und so weiter kommt, heißt psyche aber nur Seele und nicht Person oder sonstwas.
Es ist aber nicht nur Platon, der sich darüber Gedanken gemacht hat, auch Philosophien entwickeln sich weiter.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.08.2012 um 13:55
@Kayla

Du schreibst hier reihenweise Behauptungen.

Hawkings ist so schwer krank, weil er nicht an irgendwas glaubt.
Sowas ist schon mehr als nur Übel.

Du nimmst irgendwelche "Erklärungen" zu irgendwelchen Philosophischen Konzepten aus dem alten Griechenland.

Besteht für dich auch jede Materie aus den anglichen vier Elementen? Ich hoffe es nicht...

Du gehst ganz bewusst nicht auf Aussagen von Usern direkt ein.

Praktisch alles was du Postest sind haltlose Spekulationen und nicht mehr.

Was soll man da noch sagen?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.08.2012 um 13:57
@Freakazoid
Freakazoid schrieb:Du gehst ganz bewusst nicht auf Aussagen von Usern direkt ein.
Blabla und leere Behauptungen wie immer, einfach schrecklich.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.08.2012 um 13:57
@Kayla
Aber du musst doch beachten, woher Ideen kommen. Der Ursprung ist doch erst einmal das wichtigste.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.08.2012 um 13:58
@Kayla
Kayla schrieb:Blabla und leere Behauptungen wie immer, einfach schrecklich.
Rest meines Posts nicht gelesen? Darauf wieder mal nicht eingegangen, wie auch bei meinem einen größeren Post.

Das sollte Beleg genug sein.

Wie kann man nur so ein blinder Gläubiger sein, wie du? Nur trauriges verhalten.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.08.2012 um 13:59
@Cricetus
Cricetus schrieb:Aber du musst doch beachten, woher Ideen kommen. Der Ursprung ist doch erst einmal das wichtigste.
Natürlich muss man sich auch jeweils auf den Ursprung beziehen. Doch mit der Veränderung des platonischen Weltbildes, ändern sich auch ursprüngliche Aussagen mit.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.08.2012 um 14:03
@Freakazoid
Freakazoid schrieb:
Wie kann man nur so ein blinder Gläubiger sein, wie du? Nur trauriges verhalten.
Also wenn ich ein Gläubiger bin, dann musst Du mir was schulden, ansonsten wäre ich im besten Fall ein Glaubender. Vielleicht kennst Du aber den Unterschied nicht ?

Ich kann Dir keinen physikalischen Beweis für die Seele geben, also was willst du noch von mir.

Es handelt sich um einen Erklärungsversuch, das machen Wissenschaften auch hin- und wieder, wenn sie nichts beweisen können.
Freakazoid schrieb:Rest meines Posts nicht gelesen? Darauf wieder mal nicht eingegangen, wie auch bei meinem einen größeren Post.
Doch, aber zu dem Unsinn fällt mir nichts mehr ein.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.08.2012 um 14:04
@Kayla
Wenn du das so siehst, musst du dich von der Weltseele auch verabschieden, weil das platonische Weltbild seit Kant komplett aus den Debatten der universitären und inhaltlich einigermaßen vernünftigen Philosophie verschwunden ist.
Alles andere fällt eher unter Esoterik ;).


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.08.2012 um 14:06
@Cricetus
Cricetus schrieb:Wenn du das so siehst, musst du dich von der Weltseele auch verabschieden,
Ich habe ja auch nicht behauptet, das ich das platonische Weltbild vertrete, sondern woher der Begriff Weltseele und Seele stammt.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.08.2012 um 14:40
@Kayla
Also hast du eigentlich nichts Inhaltliches beigetragen oder wie soll ich das verstehen?
Glaubst du denn an eine Seele bzw. eine Weltseele?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.08.2012 um 15:05
@Cricetus
Cricetus schrieb:Glaubst du denn an eine Seele bzw. eine Weltseele?
Ich glaube, das die Welt ein lebendiger Organismus ist und dadurch auch Empfindungsfähig. Ergo kann ich eine Weltseele nicht ausschließen.
Selbst der schmerzhafte Prozess der Evolution kann diese nicht ausschließen, im Gegenteil.


melden
Quarks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.08.2012 um 15:06
Das menschliche Bewusstsein ist ein Zusammenspiel des Körpers und seiner Erfahrungen mit der Umwelt. Um unseren Geist zu verstehen, müssen wir ihn nicht nur in unserem Gehirn
verankern, statt in einem körperlosen Raum wie bei Descartes, sondern wir müssen auch lernen, ihn aus unserem ganzen Organismus zu verstehen.

Unsere Sinne, unsere Nerven und unsere Neuronen handeln alle im Austausch mit unserer Außenwelt,
mit dem, was wir sehen, hören, riechen, schmecken und fühlen. Die Frage, woher ich weiß, wer ich bin, lässt sich also in etwa so beantworten: Ich weiß, wer ich bin, weil meine Sinne Signale an
Nervenzellen im Gehirn weiterleiten, wo sie sich in komplexen Schaltkreisen ausbreiten, so komplex, dass sich daraus auch etwas so wunderbar Kompliziertes und Abstraktes ergibt wie ein Wissen
um mein eigenes Denken und eine Vorstellung von meinem Dasein.«
So weit die moderne Hirnforschung.

Alle diese Dinge, so real sie sein mögen, sind also zunächst einmal Gedanken und Vorstellungen
in meinem Kopf! So gesehen ist also doch etwas dran an dem Satz: »Ich denke, also bin ich.« Man sollte ihn aber besser nicht so verstehen, dass mein Denken mein Sein ausmacht, dass es
also allein aufs Denken und auf nichts anderes ankommt. Das ist falsch. Aber wenn ich sage, dass einzig und allein mein Denken mir eine Vorstellung von meinem Sein gibt.

Und die Psychologen sagen: »Tja, wissen Sie, also durchstreichen würden wir das Ich wohl nicht. Aber ich und meine Kollegen sind uns doch ziemlich uneinig darüber, was das Ich sein soll. Als ein gesichertes Faktum können wir das Ich nicht betrachten, denn die Psychologie ist, wie Sie vermutlich wissen, eine Naturwissenschaft, und Naturwissenschaften sehen gemeinhin nur das als real an, das sie sehen, hören oder messen können.

»Das Ich ist keine unveränderliche, bestimmte, scharf begrenzte Einheit« – mit diesem Satz hatte Ernst Mach Recht. Es sei denn, man erkennt im Gehirn eine Einheit und eine Begrenzung oder,
wie mancher Hirnforscher gerne sagt, einen »Rahmen«.

Soweit der Herr Precht...
Ich bin der Überzeugung, dass das Ich aus dem Zusammenspiel des Gehirns entsteht und auch eher die Quelle des Ichs im Unterbewusstsein determiniert ist. Durch unsere Erziehung, Umwelt und Erfahrungen konstituiert sich im Unterbewusstsein eine Art Erfahrungsgedächtnis - ich bin der Meinung diese individuellen Erfahrungen aus unserem Erleben (Sinne), Aufwachsen (Erziehung) und unserer Umwelt (Gesellschaft/Natur) lässt ein eigenes Bewusstsein entstehen. Ich glaube, dass Ich Bewusstsein bildet sich erst später aus...Man sagt, dass man in der Regel mit 11 anfängt, die Nachahmung etwas zurückzustellen und man fängt an zu reflektieren..demnach hinterfragt man seine Erfahrungen und auch sich selbst und es entsteht nach und nach ein Ich. Viele moderne Forscher meinen ja auch, es gibt verschiedene Ich Zustände...

Ganz sicher kann man das bis heute nicht sagen und das ICH ist immer noch ein Rätsel. Das ewige Leib Seele Problem :)

Schönen Sonntag und Grüße


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.08.2012 um 15:29
@Kayla
Was bedeutet es denn für dich, wenn du hier einen Organismus annimmst? Wodurch zeigt sich dieser und welche Phänomene werden dadurch besser erklärt, als wenn man das ganze einfach als Ansammlung und Anordnung von Atomen ansieht?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.08.2012 um 15:34
@Cricetus
Cricetus schrieb:Was bedeutet es denn für dich, wenn du hier einen Organismus annimmst? Wodurch zeigt sich dieser und welche Phänomene werden dadurch besser erklärt, als wenn man das ganze einfach als Ansammlung und Anordnung von Atomen ansieht?
Wenn Du die Welt in einem größeren Ausschnitt von Oben betrachtest, würdest Du dann annehmen das sie tot oder das sie lebendig ist ?

Ich würde annehmen das sie lebendig ist und mal von biologischen Zerlegungen in Einzelteilen abgesehen, stellt sie sich als lebendiger Organismus dar.

Beispiel: Man zerlegt ein Blatt Papier argumentativ in alle seine physikalischen Bestandteile, ist es dann deswegen kein Blatt Papier mehr ?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.08.2012 um 15:36
Kayla schrieb:Wenn Du die Welt in einem größeren Ausschnitt von Oben betrachtest, würdest Du dann annehmen das sie tot oder das sie lebendig ist ?
Ist die Welt die Erde für dich, oder was?
Unabhängig davon würde ich beides als tot aber belebt betrachten.
Kayla schrieb:Beispiel: Man zerlegt ein Blatt Papier argumentativ in alle seine physikalischen Bestandteile, ist es dann deswegen kein Blatt Papier mehr ?
Nee es sind dann Schnipsel.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.08.2012 um 15:43
@Cricetus
Cricetus schrieb:Unabhängig davon würde ich beides als tot aber belebt betrachten.
Ok, das erklärt schon Alles.

Was Totes das belebt ist, was für ein Paradoxon ist das denn ?@Cricetus
Cricetus schrieb:Nee es sind dann Schnipsel.
Argumentativ zerlegt, heißt nicht tatsächlich zerlegt, also bleibt das Blatt Papier ein Blatt Papier.


melden
Anzeige
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.08.2012 um 15:45
Kayla schrieb:Was Totes das belebt ist, was für ein Paradoxon ist das denn ?@Cricetus
Naja ein Stein, auf dem Moos wächst, ist für trotzdem tot. Aber eben durch das Moos belebt ;). Eigentlich doch ganz logisch.
Kayla schrieb:Argumentativ zerlegt, heißt nicht tatsächlich zerlegt, also bleibt das Blatt Papier ein Blatt Papier.
Ähm... also passiert nix mit dem Blatt? Wenn nix passiert, ist es immer noch ein Blatt. Aber wieso fragst du, was passiert, wenn nix passiert?
Argumentativ zerlegt ist eine Neuschöpfung von dir, nehem ich an?


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden