weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit
eisenhans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

02.02.2013 um 20:06
Die Verkündigung der Trinität - als Dogma.

Wenn wir die Wahrheit für sich selber sprechen lassen und unser Augenmerk auf die Bibel richten, dann wird uns nicht nur durch selbige Schrift offenkundig, wie sich die Gebote, Ansprüche, Aussagen, Schilderungen, Aufforderungen, Verheißungen, etc. in Wahrheit zueinander verhalten, sondern wie all diese Dinge auch in der Vergangenheit von ihren Vertretern verhandelt und umgesetzt wurden.

Sprich: Alle Gesinnungen wurden/werden offenbar! und sind schon jetzt ein Bestandteil der Wahrheit geworden. Das gilt nicht nur für den Geist (und die Gesinnungen) , welcher aus dem AT spricht, sondern für die gesamten "abramaitischen Religionen".

Die höchsten schöpferischen Tugenden (Wahrhaftigkeit, Liebe in Wort und Tat) sind nicht Eigentum einer Religion.

Im Gegenteil, die "abrahamitischen Religionen" - insbesondere die jüdischen und christlichen Glieder - haben in aller Deutlichkeit (nachweislich) geoffenbart, wie sie Wahrhaftigkeit und Liebe verstehen:

Kreuzzüge, Inquisitionen, Folter, Mord, ...
sexueller Mißbrauch, Kinderschändung (im 21. Jahrundert) ...

Wahrheit ist nicht verhandelbar. Liebe darf und kann sich nur in Liebe erfüllen.

Zum Thema Wahrheit:
Auch wenn die umfassende Wahrheit im Verborgenen liegt,
so gibt es doch Wege und Zugänge zur Wahrheit.

Eine Voraussetzung, um Wahrheit zu erfahren ist "Wahrhaftigkeit".
Manche Sachverhalte lassen sich dann einfach aufschließen.

Ich frage mich also, was muß noch alles ans Tageslicht kommen, um zu erkennen, dass besagte geistige Gesinnung (Institutionen) unsere Freiheit, Wahrhaftigkeit und Liebe zerstört.

Sie versucht mit aller Macht zu binden: körperlich, seelisch und geistig - um all die freien Glieder einer schöpferischen Einheit zu knechten, zu versklaven ... und ihre Wahrheit, Freiheit und Liebefähigkeit zu verstümmeln!

Allein die Tatsache des Dogmas und der eingeführten Dogmen sind Offenbarungen jenes Geistes, der seit Jahrhunderten die urchristliche Idee, sofern wir diese noch als "wahren Bund der Nächstenliebe" verstehen dürfen, auf das Äußerste zersetzt.

Ich meine, die meisten Gläubigen (Katholiken, Evangelikalen, ...) haben in der Regel keinen blassen Schimmer, welchem Geist sie in den Kirchen beiwohnen und was sie durch ihren "guten" Glauben eigentlich am Leben erhalten.

Wer einmal angefangen hat, sich ernsthaft mit der Geschichte der Kirche (Zipfel der Abraham. Religion) auseinanderzusetzen, der wird bald feststellen, dass der Mensch großen Täuschungen ausgesetzt ist.

Glaube und Dogma ist schon in sich ein Widerspruch!

Den meisten Katholiken ist vermutlich nicht bewußt,
was es alles an Dogmen gibt und was diese besagen -
und alle bekennenden Katholiken (Mitunterzeichner) diese mittragen.

Als Katholik, ist man an alle Dogmen gebunden (auf Gedeih und Verderb), so verlangt es Vatikanstaat. Ein Austritt bedeutet Exkommunikation: Verweigerung der Sakramente, ... kein christl. Begräbnis.

Die Liebe zur Wahrheit und eine bewahrende Liebe kann nie durch Dogmen gefunden werden.

Wenn man die Wahrheit für sich selbst sprechen läßt,
dann sagt und besagt diese, dass in Wahrheit, Freiheit zu finden sei.
In der Freiheit, die Liebe und das uns aus der Liebe zur Wahrheit erst,
ein entsprechender Glaube werden kann.

Gruß Flam


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

04.02.2013 um 09:07
@eisenhans
Wenn man die Wahrheit für sich selbst sprechen läßt,
dann sagt und besagt diese, dass in Wahrheit, Freiheit zu finden sei.
In der Freiheit, die Liebe und das uns aus der Liebe zur Wahrheit erst,
ein entsprechender Glaube werden kann.

Ich meine, die meisten Gläubigen (Katholiken, Evangelikalen, ...) haben in der Regel keinen blassen Schimmer, welchem Geist sie in den Kirchen beiwohnen und was sie durch ihren "guten" Glauben eigentlich am Leben erhalten....
Ich finde sehr schön und wahr was Du geschrieben hast.
Was mir allerdings bei Deinen bisherigen Beiträgen aufgefallen ist: Als Beispiel bringst Du immer nur "Katholiken, Evangelikalen", nie kommt bei Dir auch der Islam zur Sprache.
Dieser ist jedoch in meinen Augen keinen Deut besser und wäre würdig gewesen, AUCH explizit genannt und nicht durch "..." ersetzt zu werden ;) . (er baut ja auch auf
die "abrahamitischen Religionen"/ Tora und Bibel auf).

Wie kommt es, dass Du diesen bei der Nennung immer "verschonst", bzw. dieser Dir offensichtlich nicht so wichtig erscheint wie die anderen Beiden?


melden
eisenhans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

04.02.2013 um 22:56
@Optimist

Weil dieser thread sich auf den Begriff der Trinität bezieht und selbiger in erster Linie die christliche Lehre prägt, in dessen Mitte die röm-katholische Kirche steht mit all ihren Dogmen.

Der Islam, als drittes Glied der abrahamitischen Religionen, steht natürlich im Zusammenhang mit der Gesamt-Veranlagung dieser religiösen "Bewegung". Der Urgrund, die ausgehende Kraft, die Gesinnung ist äußerst fragwürdig und man sieht ja bereits an den 3 Gliedern, dass es keine "einende" Kraft ist, kein einender Geist, der aus dieser Religion spricht.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

04.02.2013 um 23:39
@eisenhans
eisenhans schrieb:und man sieht ja bereits an den 3 Gliedern, dass es keine "einende" Kraft ist, kein einender Geist, der aus dieser Religion spricht.
Komisch, in meiner Heimatgemeinde ist die Frau des Pfarrers ne Muslimin. Wir pflegen Kontakt zu zwei Moscheen, beherbergen die Arabisch-Schule der libanesischen Gemeinde, haben Kontakt zu jüdischen Institutionen, haben seit etlichen Jahren alle paar Wochen ne Veranstaltung namens "interreligiöser Dialog"... Aber nein, kein einender Geist, keinesfalls!

Oder sind es am Ende doch wieder bloß Menschen, die sich gegenseitig abgrenzen, ausgrenzen, die Rübe einschlagen - und nicht die Religionen, die dafür als Grund angegeben - vorgeschoben - werden? Gibt es denn keine nichtreligiösen Gründe, Juden millionenfach umzubringen und Kosaken zu Tode zu hungern? Es ist der Mensch, der so etwas tut, nicht die Religion oder sonstige Weltanschauung, Philosophie oder was sonst sich als Ideologie mißbrauchen läßt. Selbst die Demokratie läßt sich benutzen, um eigene Interessen in fernen Ländern mit Waffengewalt durchzusetzen. Ist Demokratie also "kein einender Geist"?

Homo homini lupus

Pertti


melden
eisenhans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2013 um 00:06
Hallo @perttivalkonen

das spricht für dich und deine Kreise.

Ich selber bin auch im "interreligiösem Dialog" unterwegs.
(Ich glaube, dass allein der friedvolle Austausch zu Einsicht und Frieden führt)

Wenn man auf die Geschichte der Menschheit zurückblickt, dann stellt man fest,
dass auch unliebsame (zerstörerische) Kräfte am Werk waren & sind.

Ich glaube, dass die guten Kräfte frei lassen, Frieden stiften, harmonisieren, "einen"
und das die entgegengesetzten Kräfte Zwietracht sehen und den Mensche in die Irre führen.

Ein Ansatz sind die auch die Religionen.
(Bedenke, was die Reigionen uns selber vom Ursprung des Guten und Bösen darlegen)

Gruß Flam


melden
eisenhans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2013 um 11:07
Hallo @perttivalkonen

mir ist über Nacht noch etwas eingefallen, was ich dir gerne mitteilen möchte.

Ich glaube,, in deinen "postings" eine große Haltung erkennen zu können. Eine Haltung, aus der Sachkenntnis, Freundlichkeit, Treue, ... spricht - vor allem Treue.

Könnte es nicht sein, dass du, (wie auch andere Menschen, vermutlich auch innerhalb deiner Heimatgemeinde) eine unabhängige Größe in dir trägst, die dir von Menschlichkeit spricht und die liebt. Könnte es nicht sein, dass du ein liebender Mensch bist, weil dein Wesen sich so versteht, und weil die Liebe, die du in deinem Herzen trägst, eine unabhängige Größe ist, die etwas mit dir, mit deiner Persönlichkeit zu tun hat.

Ich möchte dir ein Bild von mir geben:
Ich kenne eine Zeit, da habe ich vorbehaltlos geglaubt, da habe ich aus Liebe und Treue festhalten wollen, und habe versucht, die Dinge immer wieder mit meiner Liebe in Übereinstimmung zu bringen. Ich weiß, wie es sich anfühlt, wenn man vorbehaltlos glaubt, weil man an das Gute glaubt und es ungemein schwer fallen kann, manche Wahrheit anzunehmen, weil man es schlicht und ergreifend nicht glauben kann, wie sich manches in der Realität zuträgt.

Es gibt solche Fälle zum Beispiel innerhalb einer Familie.
Als Kinder halten wir an unseren Eltern fest. Wir lieben sie und suchen ihre Liebe. Wir sind gerade am Anfang unseres Erdenlebens ganz und gar auf unsere Eltern und ein Mindestmaß an Liebe angewiesen. (Viele Babys sterben, wenn man sie über einen längeren Zeitraum, nicht in den Arm nimmt.) Grundsätzlich verhält es sich so, dass Kinder ihre Eltern lieben, ihre Liebe suchen, ihnen alles glauben, und ganz selbstverständlich davon ausgehen, dass sie Gutes erfahren. Es gibt Fälle, wo Kinder genau das Gegenteil erfahren und auf eine schreckliche Art an ihre Eltern gebunden sind. Es gibt Fälle, wo diese Kinder (trotzdem) sehr lange an ihren Eltern festhalten, weil sie lieben und Liebe suchen.

Es kann also sein, dass ein Kind seinen Räubervater liebt.
Der Räubervater bleibt aber trotzdem ein Räuber.
Die Liebe also, sie kennt auch die Liebe für einen Räubervater,
aber die Wahrheit ist deswegen nicht verhandelbar.

Was ich damit sagen möchte. Man kann natürlich versuchen, "alles" mit der eigenen Liebe (aus Treue) in Übereinstimmung zu bringen. Die Wahrheit läßt sich aber nicht verhandeln, und das ist auch gut so, denn sonst fänden wir keine Orientierung.

In Bezug auf unsere Schöpfung und Religionen:
Unsere Schöpfung ist eine Tatsache. Ihre höchsten Güter sind Wahrheit, Freiheit und Liebe.
Eine Wahrheit ist: Es gibt keine Liebe ohne Freiheit!
Eine Wahrheit ist: Man kann Liebe nicht durch Gesetze erzwingen!
Diese Wahrheiten gebären andere Güter, wie z.B. das Recht / Gerechtigkeit, etc.

Wahrheit und Wahrhaftigkeit führen auch zu Recht und Rechtschaffenheit!

Wahrheit bezieht sich immer auf etwas. (Im ureigentlichen Sinn bezieht sie sich auf unsere Schöpfung)

Wenn der Räubervater ehrlich ist, dann offenbart er dem Kind, wie es sich tatsächlich mit seinem Berufe verhält, er ist dann ein ehrlicher Räuber, aber noch lange kein "wahrhaftiger" Mensch.
Kein Räuber ist "rechtschaffen" - Das schließt sich aus.

Wenn du die abrahamitischen Religionen in ihrer Gesamtheit betrachtest, dann kannst du sie mit deiner Liebe betrachten .... und du kannst danach streben, sie in Wahrheit zu betrachten.

Wahrheit bezieht sich immer auf etwas.
Betrachten wir nur das Alte Testament und ihren eigenen Anspruch (z.B. die 10 Gesetze) und dasjenige, was wir ihr selbst entnehmen können. (Man braucht nicht einmal auf andere Literatur zurückzugreifen, denn sie selbst offenbart ihre Geschichte.) Ich habe irgendwann eine andere Lesart auf die Bibel gewonnen. Dir werden neue Lichter aufgehen, wenn du nicht nur versuchst, die Inhalte mit deiner Liebe in Übereinstimmung zu bringen, sondern wenn du nach Wahrheit strebst. Es steht irgendwo in der Bibel geschrieben, dass sich die Decke, die über der Schrift liegt, sich einmal heben wird. Nicht nur aus den abrahamitschen Religionen erfahren wir, dass sich mit der Schöpfung (Stichwort: Freiheit) gute und böse Kräfte entwickelt haben.

Beide Kräfte sind (laut den Mythen und Religionen) bereits vor der Zeit des Menschen wirksam geworden.

Das große Geschenk (und der unglaubliche Wahnsinn) liegt in der uneingeschränkten Freiheit.

Die Bibel gibt uns selbst darüber Auskunft, dass es mehrere Götter (Gottheiten) gibt, und dass z.B. Göttersöhne auf die Erde gestiegen waren, um sich mit Menschenfrauen zu vereinigen. Nicht alle himmlischen Kräfte sind dem Menschen wohl gesonnen.

Die entscheidende Frage lautet: Wer hat damals mit Abraham einen Bund geschlossen. Wer ist eigentlich Mose erschienen? Wer hat das israelitische Volk 40 Jahre lang durch die Wüste geführt (und warum) ? Wie hat diese Gottheit nachweislich (es steht ja aufgeschrieben) in der Vergangenheit gewirkt?

Wennn man die 3 Glieder der abrahamitischen Religionen betrachtet, dann leuchtet Jesus Christus aus ihrer Mitte hervor. Es steht auch aufgeschrieben, wie er gewirkt hat und wie er seinen Vater (Gott) , nicht nur unter seinen Jüngern, bekannt gemacht hat. Er sprach auch über den Vater der Israeliten (Juden), und gab ihnen Zeichen und Hinweise. Er sagt an einer Stelle ganz deutlich, dass dieser ein Mörder und Lügner von Anfang an gewesen sei ...

Liebe kann sich nur in Liebe erfüllen - das ist eine Wahrheit.

Liebe Grüße
Flam


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2013 um 11:58
@eisenhans
eisenhans schrieb:Es kann also sein, dass ein Kind seinen Räubervater liebt.
Der Räubervater bleibt aber trotzdem ein Räuber.
Die Liebe also, sie kennt auch die Liebe für einen Räubervater,
aber die Wahrheit ist deswegen nicht verhandelbar.

Was ich damit sagen möchte. Man kann natürlich versuchen, "alles" mit der eigenen Liebe (aus Treue) in Übereinstimmung zu bringen. Die Wahrheit läßt sich aber nicht verhandeln, und das ist auch gut so, denn sonst fänden wir keine Orientierung.
Aus diesem Grund scheinst Du Dir einen Vater zu basteln, der gar nicht der böse Räuber ist, sondern redest Dir ein, daß der wirkliche Räuber ein ganz anderer war, der nur so aussah, wie "der Vater". Selbstverständlich ist in den Evangelien wie im NT insgesamt Jesu Vater der Gott des AT. Willst Du ne Bibelstellenschlacht dazu?

Pertti


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2013 um 12:39
@eisenhans

Sehr gehaltvoller, interessanter und gut hinterfragter Post von dir !


melden
Kiralov
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2013 um 13:24
Versteh ich das richtig, oder ist Gott Vater, Heiliger Geist und der Sohn, gemeinsam das Selbe?
Nur unterschiedliche "erscheinungsform" des Selben?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2013 um 13:37
@Kiralov

Gelegentlich mag der Heilige Geist in der Bibel auch mal als Synonym für Gott ("Vater") stehen, aber oft genug gilt der Geist als etwas von jenem Verschiedenes, nicht Identisches. Jesus und Gott sowie Jesus und der Heilige Geist sind hingegen immer verschiedene Größen, selbst wenn ein großes "Einssein" ausgesagt wird.

Auch in der Kirchengeschichte, bei der Bildung der Trinität, galten alle drei als voneinander getrennte Personen - aber als ungetrennte Wesenheit "Gott".

Pertti


melden
Kiralov
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2013 um 13:39
Um mal ganz dumm zu beispielern

wenn ich ein schnürsenkel nehme und ihn zu einem kreis verbinde, ist er ein Kreis und trotzdem der Schnürsenkel?
Nur der Kreis eben kein Schnürsenkel


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2013 um 13:41
Um mal biblisch zu antworten: wenn Jesus sagt, er werde nach seinem Rückgang zum Vater den Heiligen Geist schicken, dann bleibt das "Ich" bestehen, während der Geist von diesem "Ich" zu den Jüngern geschickt wird.


melden
Kiralov
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2013 um 13:45
Um mit meinem Beispiel darauf zu antworten:
hat der Schnürsenkel sich zum Kreis verbunden.
Worauf hin, er natürlich nicht mehr eine lange Schnur ist, nicht mehr Jesus, sondern nun der heilige Geist, als Kreis.

FÜr solche beispiele darf man mich ins geheim als deppen schimpfen :D

Denn es ist Die lange schnur, die den Kreis schickt.
Welche aus einer/der Schnur geformt wird.


melden
eisenhans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2013 um 13:45
Hallo @GöttinLilif - lieben Dank für deinen Zuspruch :-)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2013 um 13:47
@Kiralov
Beim Satz "A schickt B" kann B nicht A sein.


melden
Kiralov
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2013 um 13:47
B muss A sein
sonst wäre B nicht B

Oder eben, B ist auf A angewiesen
denn ohne A könnte B nicht B sein


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2013 um 13:48
Seit wann denn das?! Wenn ich nen Freund irgendwo hinschicke, muß der ich sein, sonst wär er nicht er?? Absurd!


melden
Kiralov
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2013 um 13:49
Mein edit kam zu spät.
Aber wenn du deinen Freund irgendwo hinschickst, bist du in dem moment in deinem freund "enthalten"
weil das irgendwo hinschicken, aus dir entstammt.
Und wenn er irgendwo ankommt, bist du ebenfalls da.
ich hoffe verständlich^^


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2013 um 13:50
Und trotzdem sind mein Freund und ich getrennte Wesen, egal, wie sehr ich auch sagen kann "ich und mein Freund sind eins". Comprende?


melden
Anzeige
eisenhans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2013 um 13:52
Hallo @perttivalkonen
@perttivalkonen

Aus diesem Grund scheinst Du Dir einen Vater zu basteln, der gar nicht der böse Räuber ist, sondern redest Dir ein, daß der wirkliche Räuber ein ganz anderer war, der nur so aussah, wie "der Vater".

Ich muß ihn nicht mehr erbasteln (siehe meine post 11:07h), vielleicht prüfst du einmal selbigen Gedanken für dich?
@perttivalkonen

Selbstverständlich ist in den Evangelien wie im NT insgesamt Jesu Vater der Gott des AT. Willst Du ne Bibelstellenschlacht dazu?
Ich hätte mir eigentlich eine andere Resonanz von dir gewünscht, schade. 
Gerne nehme ich deine Belege (Bibelstellen: es genügt erstmal eine) für einen Dialog zur Kenntnis.


Gruß Flam

PS: Ich würde es aber auch begrüßen, wenn du auf meine Hinweise eingingest (siehe post 11:07h)


melden
109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Glaubt ihr an Gott?594 Beiträge
Anzeigen ausblenden