Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.772 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 14:48
kore schrieb:wer sind wir dann?
also nicht wir, - erst mal jeder für sich..
wir sind körper geist und seele die im bestfall eine einheit bilden :)


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 14:50
Aber wenn Du das auch so siehst, müsstest Du dann nicht Nr.2 bei meiner Frage ankreuzen?
warum - verstehe ich es anders als du ? :)

erklär mal warum bitte, danke


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 14:50
@-Therion-
hab mein voriges Posting korrigiert, bitte lies es erst mal ;)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 14:51
Optimist schrieb:hab mein voriges Posting korrigiert, bitte lies es erst mal
ähmm okay :)


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 14:55
@-Therion-
Im Bestfall ist alles vergeistigt, weil der Mensch ja irgendwann, nicht mehr auf der Erde existieren können wird, so wie diese heute ist.
Weshalb alles neu gemacht wird, aber nicht materiell, sondern geistig, das kann zu jeder Zeit geschehen, der Mennsch als irdische Einheit übt ja noch.
Er ist ein ICH, daß sich selbst erringt dieses in und durch Christo zu behalten, um nicht in anderem unterzugehen.
Weshalb der Mysterienname lautet: J CH.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 15:00
@kore

Also zu dem noch mal:
kore schrieb:Der Leib ist nicht die Seele, diese hat einen Seelenleib der im Dasein, Denken, Fühlen und Wollen des Menschen in sich als seelische Qualitäten vereint, im Tode geht das auseinander.
Wir haben weiter oben schon mal darüber geredet.
Es gibt zusätzlich einen feinstofflichen Leib, der Wachstum und leibliches Denken sowie Heilung und Lebenskräfte birgt, dieser liegt dem Tode als vom Leib gelöst zugrunde, da die Seele selbst nicht stirbt, sie verläßt bei dessen vollkommener Loslösung den Leib.
Es gibt Erschütterungen in diesem feinstofflichen Agens, bei Unfällen und Schwersterkrankungen, das liegt den Nahtoderfahrungen zugrunde.
Ist ein bisschen unklar ausgedrückt, deshalb möchte ich noch mal nachhaken:

Ich lese hier übersetzt folgendes raus:

- Leib ist NICHT die Seele selbst, sondern demzufolge HAT der Leib eine Seele.
kore schrieb:"diese hat einen Seelenleib"
-> DAS ist der Seelenleib:
kore schrieb:der im Dasein, Denken, Fühlen und Wollen des Menschen in sich als seelische Qualitäten vereint"
-> diese Qualitäten bezeichnest Du also als Leib. Könnte man dazu nicht vielleicht auch Persönlichkeit oder Charisma/Charakter sagen, dann fände ich das eindeutiger?
kore schrieb:Es gibt zusätzlich einen feinstofflichen Leib, der Wachstum und leibliches Denken sowie Heilung und Lebenskräfte birgt
Hier muss ich auch noch mal nachhaken: Was ist der "feinstoffliche Leib", die Aura?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 15:02
@kore
kore schrieb:Ja dagegen stelle ich mich und wenn Du mal suchen würdest, würdest Du finden, daß es tatsächlich andere Auffassungen auch gibt, Du kennst selbstverständlich die allein Seligmachende, obwohl Du doch allenfalls menschliche Regeln hier reinstellst, aber nichts von Format.
Nun, es ist Deine Sache, Dich gegen den Befund der biblischen Schriften zu stellen. Als Du noch dachtest, der biblische Befund zu Auferweckt-Auferstanden sähe anders aus, da hattest Du mir allerdings noch vorgeworfen, mich gegen den biblischen Befund zu stellen. Aber wenn dies nur bei anderen zu bemängeln ist und nur bei ihnen die vertretene These abschmettert, nicht jedoch bei Dir, ok, dann halt mal Dein moralisches Fähnchen ruhig weiter hoch.

Klar gibt es "tatsächlich andere Auffassungen auch", neben dem von Dir vertretenen Doketismus der Einwohnung Christi in einem Menschen ab der Taufe noch weitere alternierende Doketismen, aber auch den Adoptianismus usw. usf. Die sind mir durchaus geläufig. Welche nun die "alleinseligmachende" sei, Du jedenfalls hast Dich da deutlich festgelegt. Denn mit der von dir präferierten Version beweist Du ja schon mal, daß Christus selbst auferstanden sei, nicht durch Gott auferweckt. Also erzähl hier nichts, jemand anderes hätte sich auf eine Auffassung fixiert!

Oh, ich vergaß, Du selbst darfst ja das alles tun, was Du an anderen bemängelst.

Ich für meinen Teil, ja, ich stehe auf "menschliche Regeln". So lange sie sauber funzen, standpunktunabhängig nachvollziehbar sind und so. Aber den Beweis "Christus ist nicht Jesus" damit anzutreten, weil eine Auffassung besagt, daß Christus nicht Jesus ist", das ist ja noch weniger, viel weniger; "nichts von Format".
kore schrieb:Der Christus wird erst ab der Jordantaufe berechtigt so bezeichnet, davor war es einfach Jesus von Nazareth
Ich zitiere mal ein wenig:
Johannes1,25-31:
Und sie fragten ihn und sprachen zu ihm: Was taufst du denn, wenn du nicht der Christus bist, noch Elia, noch der Prophet? Johannes antwortete ihnen und sprach: Ich taufe mit Wasser; mitten unter euch steht, den ihr nicht kennt, der nach mir kommt, und ich bin nicht würdig, ihm den Riemen seiner Sandale zu lösen. Dies geschah zu Bethanien, jenseits des Jordan, wo Johannes taufte. Am folgenden Tag sieht er Jesus zu sich kommen und spricht: Siehe, das Lamm Gottes, das die Sünde der Welt wegnimmt. Dieser ist es, von dem ich sagte: Nach mir kommt ein Mann, der vor mir ist, denn er war eher als ich. Und ich kannte ihn nicht; aber damit er Israel offenbar werde, deswegen bin ich gekommen, mit Wasser zu taufen.
Der, von dem Johannes spricht, und den die Leute da Christus nennen, der steht schon da, und als er zu Johannes kommt, erkennt der Täufer ihn. Vor der Taufe!
Matthäus3,13-14:
Dann kommt Jesus aus Galiläa an den Jordan zu Johannes, um sich von ihm taufen zu lassen. Johannes aber wehrte ihm und sprach: Ich habe nötig, von dir getauft zu werden. Und du kommst zu mir?
Eindeutig spricht Johannes auch hier Jesus schon vor dessen Taufe als den an, der die wahre Taufe spenden kann, nicht etwa als das Gefäß für den, der dann mit Feuer und Geist tauft. Und noch etwas früher läßt Herodes die Priester und Gelehrten nach dem Geburtsort des Christus suchen (2,4). Nicht, wo die Hülle des Christus geboren wird.

Ich berufe mich da auf jene Schriften, die im Christentum quer durch alle Denominationen anerkannt und verbindlich sind. Und da finde ich Deinen Doketismus nicht: Christus wurde nicht bei der Taufe eingekörpert. Vielleicht kannst DU mir ja andere Stellen zeigen, in denen das zu finden ist.

Das mag ne menschliche Regel sein, aber es ist nun mal ne verläßliche. Und Du hast keine entgegenzusetzen.
kore schrieb:Christus ist nicht geboren, da er vom Vater ewig gezeugt wird, auch nicht in Jesus von Nazareth als von einem Weibe, auch wenn hier schon ein Heiland genannt ist. Christus ist immer noch wesentlich höher anzusiedeln.
Wie sagte doch gleich der Engel zu den Hirten bei der Geburt Jesu? Lukas2,11:
Denn euch ist heute ein Retter [Heiland] geboren, der ist Christus, Herr
kore schrieb:Wir brauchten sonst das dann theatralisch wirkende Bild der Jordantaufe nicht, daß nicht die Herabsenkung des heiligen Geistes bedeutet, sondern, als: HEUTE habe ich dich gezeugt, immer richtig übersetzt wird
Ähm...
Matthäus3,17: Und siehe, eine Stimme [kommt] aus den Himmeln, welche spricht: Dieser ist mein geliebter Sohn, an dem ich Wohlgefallen gefunden habe.
Markus1,11: Und eine Stimme kam aus den Himmeln: Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Wohlgefallen gefunden.
Lukas3,22: und der Heilige Geist in leiblicher Gestalt, wie eine Taube, auf ihn herabstieg und eine Stimme aus dem Himmel kam: Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Wohlgefallen gefunden
Wo issn da jetzt ein "HEUTE habe ich Dich gezeugt" immer richtig übersetzt?

Is schon erstaunlich, immer wenn Du sagst, was in der Bibel drin steht, sei es nun das griechische Verb für gepriesen statt verlassen, sei es, daß "von Gott auferweckt" nicht die biblische Aussage sei, sei es das "heute habe ich dich gezeugt" bei Jesu Taufe - Du haust irgendwie immer daneben.
kore schrieb:ob man aus einem göttlichen Wesen eine armen Mann und Menschen allein macht, dem nur noch rein menschliche Attribute bleiben
Diesen Schritt hat der präexistente Logos allein gemacht laut Philipperhymnus - steht ja ausdrücklich da!
kore schrieb:Christus ist und bleibt qualitativ göttlich, auch wenn er in einem menschlichen Leib gelitten hat
Es ist letztlich egal, ob Christus seine Göttlichkeit nun abgelegt hat wie nen Mantel, oder ob er nur darauf verzichtet hat, sie einzusetzen wie sagenwirmal ein Boxer, der sich von seinem schwächeren Gegner absichtlich auf die Planken schicken läßt. Christus hat seine Fähigkeiten nicht eingesetzt. Persönlich gehe ich davon aus, daß er sie wirklich abgelegt hat, siehe z.B. in Gethsemane, Matthäus26,52-53: "Da spricht Jesus zu ihm: Stecke dein Schwert wieder an seinen Ort! Denn alle, die das Schwert nehmen, werden durchs Schwert umkommen. Oder meinst du, dass ich nicht jetzt meinen Vater bitten könne und er mir mehr als zwölf Legionen Engel stellen werde?" Selbst für ein hypothetisches "ich kann auch anders" spricht Jesus nicht davon, daß er Engellegionen herbeirufen könnte, selbst dafür müßte er den Vater bitten.

Aber wie gesagt, meinetwegen hat er alle seine Kräfte, setzt sie jedoch nicht ein. Das steht man fest, er tut nur, was der Vater ihn tun läßt, mit der Kraft des Vaters.

Pertti


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 15:07
@Optimist


Die Aura ist „nur“ die elektromagnetische Ausstrahlung unseres Körpers, hervorgerufen durch die Aktivitäten der Biophotonen in unserem Körper, praktisch gesehen so etwas wie eine körperliche „Betriebsstrahlung“. Viele Esoteriker verwechseln (aus Unwissenheit) die Aura mit unserem geistigen Körper. Medial begabte Menschen, die von sich behaupten, die „Aura“ sehen zu können, sehen denn meist auch nur die körperliche Biophotonenstrahlung. Diese ist jedoch nicht zu verwechseln mit dem geistigen (feinstofflichen) Energiekörper (Astralleib, Ätherleib o.ä.).
Eine Aura hat jeder (aktive) Körper, egal, ob man einen Menschen, eine Pflanze oder ein Fernsehgerät als Beispiel nimmt. Beim Menschen oder bei einer Pflanze wird die Aura hervorgerufen - wie gesagt - durch die Biophotonenstrahlung, beim Fernsehgerät besteht die Aura aus einer elektromagnetischen Feldstrahlung, die auch mithilfe eines Messgerätes festgestellt werden kann, und die relativ weit in den Raum hineinreicht. Auch die Biophotonenstrahlung ist eine elektromagnetische Feldstrahlung, jedoch mit anderen Frequenzen.



http://www.efodon.de/html/archiv/sonstiges/geise/e-koerper.html


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 15:30
@-Therion-
Danke, sehr interessant.
Ja ich hatte Aura damit verwechselt: "geistigen (feinstofflichen) Energiekörper (Astralleib, Ätherleib)"

Ich mache im Laufe des Tages oder morgen mal für uns beide eine Zusammenfassung aus allem was wir in in useren Postings "rausgefunden" haben :) und dann können wir weiter philosophieren bzw. werde ich Dich dann dazu noch was fragen.

@kore
Hast Du meine Fragen hier Beitrag von Optimist, Seite 170
schon gelesen (oder sind sie veilleicht "durch die Lappen gegagnen"?)
Die letzte Frage können wir streichen, hat sich jetzt geklärt :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 15:32
Optimist schrieb:Ich mache im Laufe des Tages oder morgen mal für uns beide eine Zusammenfassung aus allem was wir in in useren Postings "rausgefunden" haben und dann können wir weiter philosophieren bzw. werde ich Dich dann dazu noch was fragen.
okay sehr schön, bin gespannt und freue mich darauf :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 16:54
@-Therion-
freut mich, dass Dich es freut :)

Muss - ehe ich ausführlicher zusammenfasse - doch noch mal was fragen.

Also wir haben bei unserer Metapher:

Seele (Vater)
Leib (Jesus)
HG (Fähigkeiten...)

Das alles ergibt den Menschen bzw. macht ihn aus (da stimmst Du mir sicher zu).

Würdest Du nun sagen: Der Leib IST der Mensch SELBST, oder die Fähigkeiten, oder die Seele sind jeweils der Mensch SELBST?

Denke mal nicht, oder? (ich weiß, meine Frage ist blöd und absurd, aber ich muss mich trotzdem "absichern", damit wir beim Weiteren von gleichen Vorrausetzungen ausgehen ;) )


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 17:47
Optimist schrieb:Das alles ergibt den Menschen bzw. macht ihn aus (da stimmst Du mir sicher zu).
ja ----> körper, geist und seele macht den menschen aus.
Optimist schrieb:Würdest Du nun sagen: Der Leib IST der Mensch SELBST, oder die Fähigkeiten, oder die Seele sind jeweils der Mensch SELBST?
wenn du "leib" im sinne von unseren menschlichen körpern und nicht den der kirche meinst dann nein und alles andere auch nein siehe oben.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 17:58
Würdest Du nun sagen: Der Leib IST der Mensch SELBST, oder die Fähigkeiten, oder die Seele sind jeweils der Mensch SELBST?

->t:
wenn du "leib" im sinne von unseren menschlichen körpern und nicht den der kirche meinst dann nein und alles andere auch nein siehe oben.
Mit Leib meinte ich Jesus - in seiner Funktion als Mittler UND als Gemeinde (also "Leib Christi"), aber AUCH den menschlichen Leib.

Jetzt noch mal speziell bezogen auf Jesus als "Leib Christi" (Mittler und Gemeinde)
... und dazu noch mal die Frage:
Würdest Du nun sagen: Der Leib IST der Mensch SELBST?

Ach so, alles andere auch passend zu der Metapher -> also die Seele (Vater), Fähigkeiten (HG)
...
-> da auch nein?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 18:46
Optimist schrieb:Jetzt noch mal speziell bezogen auf Jesus als "Leib Christi" (Mittler und Gemeinde)
... und dazu noch mal die Frage:
Würdest Du nun sagen: Der Leib IST der Mensch SELBST?
dann ist es ein ja und auch bei den anderen punkten .... muss es eigentlich zwangsläufig ein ja sein wenn man anhand von dieser aussage
-Therion- schrieb: körper, geist und seele macht den menschen aus
ausgeht und den leib als versinnbildlichung von gemeinde sieht.

wie siehst du es ?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 19:41
@-Therion-

Da sind wir nun wohl auf unser beider Knackpunkt gestoßen und vermutlich auch dem Grund, weshalb ich das kirchliche Dogma der Trinität nicht schlüssig finde (endlich sind wir mal zu des Pudels Kern vorgedrungen, war ja eine schwere Geburt :D )

Hättest Du gleich von Anfang an Deine geniale Metapher gebracht, hätten wir uns viel Schreiberei ersparen können :D (lieber spät als nie :) ).

So, jetzt also ernstlich weiter.

Davon noch mal ausgehend:
Seele = Vater, Allmächtiger
Leib = Sohn, Mittler, Gemeinde
HG = Fähigkeiten...

Das alles ergibt den Menschen bzw. macht ihn aus.
Und auch noch mal meine Frage dazu (damit der Zusammenhang da ist) - alles jetzt bezogen auf die Metapher sh. oben, aber AUCH auf einen tatsächlichen Menschen:
Würdest Du nun sagen:
Der Leib, oder die Seele, oder die Fähigkeiten SIND (jeweils) der Mensch SELBST?
Nun hast Du bei Deiner Antwort differenziert, indem Du gesagt hast:

WENN sich dieser Begriff "Mensch" auf die "Bestandteile" eines menschliches "Wesens" (Seele, Leib, Fähigkeiten) bezieht, dann NEIN.

WENN sich dieser Begriff "Mensch" aber auf die "Bestandteile" eines göttlichen "Wesens" (Vater, Sohn, Geist) bezieht, dann JA.

Wenn man eine Analogie hat (also Seele = irgndwas, Leib = irgendwas), dann stehe ich auf dem Standpunkt, kann man doch INNERHALB dieser Analogie nicht enfach die Bewertung verändern/wechseln?

Noch mal zur Verdeutlichung was ich meine:
Wir haben Zuordnungen getroffen und diese NICHT willkührlich, sondern weil sie sehr gut passen.

Wir Haben also gesagt:

Seele bedeutet Vater ... oder umgedreht: Vater bedeutet Seele
Leib bedeutet Sohn... ... oder umgedreht: Sohn entspricht Leib
Fähigkeiten = HG ... oder umgedreht: HG entspricht Fähigkeiten

-> Nun treffen wir (bezüglich meiner Fragestellung) eine Bewertung für Seele, Leib und Fähigkeiten -> die Antwort/Bewertung war "nein".

Wenn wir nun jedoch das Pendant dazu bzw. die Analogie dazu bewerten, wollen wir aufeinmal die Bewertung in die gegenteilige Antwort verkehren - also ein "ja" setzen? Warum und wieso?
Wenn z.B. der Leib (einer Person) NICHT das menschliche GESAMT-Wesen SELBST sein kann, wieso sollte dies dann - analog dazu - beim göttlichen Wesen auf einmal möglich sein?
-> Also wieso sollte da auf einmal der Leib (Jesus) das göttliche GESAMT-Wesen SELBST sein können?
Nur weil es ein göttliches Wesen ist? DAS wäre für mich kein Grund, solch einen willkürlichen Bewertungsschwenk zu machen. Entweder wir haben eine Analogie, ein Pendant, dann müssten wir auch konsequent dabei bleiben und dementsprechend für beide Zuordnungen GLEICH behandelnd bzw. bewerten -also nicht die eine "Gruppe" so und die andere anders.
Diese Diskrepanz kann ich nicht nachvollziehen.
Das erscheint mir zu willkürlich, weißt Du wie ich es meine?

Noch mal anders erklärt:
Mann kann doch nicht einerseits sagen, für die Teile des "menschlichen Wesens" sagen wir "nein" ...
... und wenn wir dann DIESE "menschlichen Teile" als Sinnbild/Analogie für das "göttliche Wesen" einsetzen/heranziehen, DANN gilt dieses NEIN auf einmal NICHT mehr?

Dieses "Umschwenken" empfinde ich irgendwie als passend-machen...
... damit es zum Dogma der Trinität passt? oder aus welchem Grund der Schwenk?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 20:56
Hättest Du gleich von Anfang an Deine geniale Metapher gebracht, hätten wir uns viel Schreiberei ersparen können (lieber spät als nie ).
das musste sich auch erst entwickeln und war eine eingabe aus der notsituation herraus ein veranschaulichendes bild zu finden um dir meine gedankengänge zu veranschaulichen. war also gemeinschaftsarbeit :)
Wenn z.B. der Leib (einer Person) NICHT das menschliche GESAMT-Wesen SELBST sein kann, wieso sollte dies dann - analog dazu - beim göttlichen Wesen auf einmal möglich sein?

-> Also wieso sollte da auf einmal der Leib (Jesus) das göttliche GESAMT-Wesen SELBST sein können?
Nur weil es ein göttliches Wesen ist?
ich versteh nicht ganz wie du darauf kommst bzw. was du genau damit sagen möchtest.

der erste teil stimmt ---> körper, geist und seele machen den menschen aus und da sind wir uns auch einig.

der zweite teil ist mir nicht ganz klar ----> jesus besitzt doch auch einen körper, geist und seele nur das eben dieser geist und seele göttlichen ursprungs ist oder besser gesagt gott sich die fleischliche hülle zu eigene gemacht hat und durch diese wirkt.

das heisst für mich der körper gottes ist menschlicher natur nur das wesen der geist/seele repräsentiert gott ----> was ich verdeutlicht habe durch den bauchredener/puppe.

ich sehe daher keinen widerspruch wenn ich sage jesus ist gott ..... gehen wir mal anders an die sache ran .... :)

denke dir mal einfach den körper weg sowohl beim menschen als auch bei jesus.
okay, und jetzt was bleibt über ? ------> geist und seele.

soweit so gut ....

so, aber nun müssen wir ZWANGSWEISE differenzieren denn jesus ist zwar mensch äußerlich aber nicht innerlich. lass es mich erklären ....

jesus ist nicht nur geboren worden wie jeder ander mensch sondern gott hat quasi von ihm besitz ergriffen oder besser gesagt er ist dafür verantwortlich das jesus existiert durch die inkernation von gott in jesus durch den HG ist jesus seelisch und im geiste gott!

und jetzt zum menschen .... ein mensch wird nicht geboren indem gott den HG schickt und so ein neues leben entsteht sondern wir menschen brauchen dafür einen weiblichen und einen männlichen part ohne dem funktioniert das nicht :) ----> hier ist keine seele oder HG von gott im spiel der uns das leben ermöglicht sondern auf den punkt gebracht spermien und gebärmutter:)

alleine diese tatsache hebt jesus von den menschen ab dadurch MÜSSEN wir differenzieren und jesus und den mensch jeden für sich alleine betrachten. denn genau dieser unterschied macht jesus auch zu etwas besonderen und diese figur jesus auch aus. das können/dürfen wir auch nicht weg diskutieren weil es einer der grundsteine der religion ist die darauf aufbaut.

ist das so wie ich es jetzt geschildert habe verständlich für dich oder wo siehst du noch ein problem bzw. siehst du irgenwo einen denkfehler ?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 21:26
@-Therion-
Hättest Du gleich von Anfang an Deine geniale Metapher gebracht, hätten wir uns viel Schreiberei ersparen können (lieber spät als nie ).

->t:
das musste sich auch erst entwickeln und war eine eingabe aus der notsituation herraus ein veranschlichendes bild zu finden um dir meine gedankengänge zu veranschaulichen. war also gemeinschaftsarbeit :)
ja, genauso hatte ich das auch empfunden, war auch keinesfalls als Vorwurf gemeint :)
-----------------------------------------------------------
denke dir mal einfach den körper weg sowohl beim menschen als auch bei jesus.
okay, und jetzt was bleibt über ? ------> geist und seele.

...
alleine diese tatsache hebt jesus von den menschen ab dadurch MÜSSEN wir differenzieren und jesus und den mensch jeden für sich alleine betrachten. denn genau dieser unterschied macht jesus auch zu etwas besonderen und diese figur jesus auch aus.
Darauf werde ich später noch mal zurück kommen, einverstanden?

Ich möchte jetzt erst nur mal grundlegend mit Dir klären, wie wir Metaphern (im Allgemeinen) benutzen/einsetzen wollen und welche Regeln man dabei beachten müsste.
---------------------------------------------------------
-Therion- schrieb:der zweite teil ist mir nicht ganz klar ----> jesus besitzt doch auch einen körper, geist und seele nur das eben dieser geist und seele göttlichen ursprungs ist oder besser gesagt gott sich die fleischliche hülle zu eigene gemacht hat und durch diese wirkt.
Ach so, verstehe, dass ist unser Missverständnis ;)

In unserer Metapher kannst Du aber nicht einfach Jesus den Geist und Seele ZUORDNEN,
weil wir diese "Begriffe" doch SCHON ganz ANDERS "besetzt" hatten.

-> nämlich auf folgende Weise:

Seele=Vater, Geist/Fähigkeiten= HG
-> Verstehst Du? Wir können doch innerhalb einer Metapher diese Begriffe, welche SCHON mit einem anlogen Begriff belegt SIND, nicht noch mal belegen (doppelt belegen), indem wir sagen, Jesus ist nun aufeinmal AUCH "Seele"....
-Therion- schrieb:das heisst für mich der körper gottes ist menschlicher natur nur das wesen der geist/seele repräsentiert gott ----> was ich verdeutlicht habe durch den bauchredener/puppe.
Jetzt vermischst Du irgendwie eine Metapher in die andere (Bauchredner). Das Funktioniert nicht.
Die Metaphern müssen wir wie eine Art Formel betrachten, so wie es auch von der Trinität heißt "Trinitäts-Formel.

WENN wir also die Methaphern als Formel sehen, dann geht es nicht, dass man eine Formel in die andere mischt oder ein paar Variablen austauscht.

Die Variablen hast Du ausgetauscht, indem Du das sagst:
-Therion- schrieb:jesus besitzt doch auch einen körper, geist und seele
... obwohl wir doch die Begriffe "Geist", "Seele" usw. SCHON mit einer "Variablen" belegt hatten.
------------------------------------------------------

Damit Du besser verstehen kannst, was ich meine, versuche ich es mal anhand einer tatsächlichen Formel zu beschreiben, was ich meine, wie man mit Metaphern umgehen müsste

angenommen wir sagen:

a = x
b = y

Die Werte dieser Buchstaben sind jeweils GLEICH

a = z,B. 3 -> dann ist x AUCH 3
b = z.B. 5 -> dann ist y AUCH 5

Nun sagen wir weiterhin, dass a+b= c1 -> dieses c1 = 8
analog dazu sagen wir x+y = c2 ->dieses c2 = 8

Es gilt auch c1 = c2 (weil ja a/b und x/y gleich sind)

Nun frage ich:
kann man sagen a= c1 ? -> da sagst Du logischerweise NEIN ... und diese „Lösung“ ist auch völlig richti

Nun frage ich analog dazu:
kann man sagen x=c2 ? -> da sagst Du dann, JA ... aber genau das stimmt eben nicht.

DAS ist es was ich meinte, verstehst Du jetzt mein "Problem" was ich mit Deinen Antworten hatte?


Nun ist mir klar, dass man Gott nicht mathematisch einengen kann ;)
Das Mathe-Beispiel sollte auch nur aufzeigen, dass man bei einer Analogie/Pendant konsequent vorgehen/ bewerten müsste, oder man kann es NICHT als Analogie einsetzen.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 21:33
nicht böse sein bitte, ich werde dir darauf morgen in der früh in aller geistesfrische antworten für heute ist mein geist schon zu müde dafür :)

ich wünsche dir eine gute nacht, schlaf schön :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 21:42
@-Therion-
Kein Problem und kann ich gut vestehen.
Wünsche Dir auch eine gute Nacht, schlaf Du auch gut :)


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

24.02.2013 um 07:41
Optimist schrieb:Seele bedeutet Vater ... oder umgedreht: Vater bedeutet Seele
Leib bedeutet Sohn... ... oder umgedreht: Sohn entspricht Leib
Fähigkeiten = HG ... oder umgedreht: HG entspricht Fähigkeiten
bei jesus:

gott/vater = seele
sohn/jesus = Leib
HG = fähigkeiten

beim menschen:

seele = gott/vater -----> weil wir sie von ihm erhalten laut christlichen glauben
leib = sohn/jesus -----> im sinne von christlicher gemeinde/kinder gottes
HG = geist/fähigkeiten ----> HG/geistige fähigkeiten die uns gott mit gibt

beides verglichen:

jesus als person setzt sich zusammen bzw. vereinigt in sich = vater/seele + leib/sohn (körperlich als auch im sinne von christlicher gemeinde)+ HG/fähigkeiten

mensch als person setzt sich zusammen bzw. vereinigt in sich = vater/seele + leib/sohn (im sinne von christlicher gemeinde/kinder gottes) + HG /fähigkeiten
-Therion- schrieb:-> Also wieso sollte da auf einmal der Leib (Jesus) das göttliche GESAMT-Wesen SELBST sein können?
Nur weil es ein göttliches Wesen ist?
aber das sagt doch keiner, wir haben doch von anfang an schon die these aufgestellt, dass ein teil von gott sich abgespalten hat und in/durch jesus inkarniert ist also das dass innere wesen jesus gott entspricht.


sorry aber scheinbar bin ich zu dumm für diese metapher denn ich kann keinen fehler erkennen ... für mich ist die obrige fett geschriebene darstellung stimmig.


melden
148 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden