weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 07:05
Das unterstützt meine Auffassung, dass Jesus als das Ebenbild nicht der Allmächtige sein kann, weil ein Ebenbild lediglich ein Abbild, aber nicht dem Original gleichzusetzen ist.
Das unterstützt auch „das Stempel-Bild“
-> der Stempel ist das Original, der Abdruck gibt zwar ganz genau den Abdruck wieder („Wesensgleichheit“), IST aber nicht ganz genauso und somit nicht „gleichrangig“ wie der Stempel.

Verstehst was ich meine?
hier ist wieder deine definition von EBENBILD schuld warum du ein anderes bild hast.
denn schau dir mal das wort genau an, es setzt sich zusammen aus EBEN und BILD was man so deuten könnte - "jesus ist eben-bild gottes." was aber nicht heisst dass gott genauso aussieht. - der begriff "bild" symbolisiert dabei nur die verborgenheit gottes und stellt weiters dar das jesus wesen und handeln gottgeprägt ist. man könnte dies besser ausdrücken als "spiegelbild des wesens gott" oder so wie ich gestern es mit dem bauchredner und der puppe verglichen habe.

was ich sagen möchte kommt hier sehr gut zur geltung:

Im Zweiten Korintherbrief (2 Kor 3,18 EU): Wir alle spiegeln mit enthülltem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn wider und werden so in sein eigenes Bild verwandelt, von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, durch den Geist des Herrn.
Optimist schrieb:Nun hast Du noch Dein Telepathie-Bild gebracht.
Das gibt aber auch „nur“ das „Bild“ eines Senders und Empfängers wieder. Denn auch mittels Telepatie sendet Einer und der Andere empfängt. Kommt also aufs Gleiche raus wie mit der Sprache (und den jeweiligen Botschaften).
nicht ganz der unterschied liegt darin, dass ich damit eigentlich nur andeuten wollte dass keine sprache von nöten ist zwischen gott und jesus da sie eins sind ..... ich wollte die telepatie, den vorgang die ART und WEISE dieser übermittlung hervorheben als kommunikationsweg ....ist sichtlich schief gegangen :)
Optimist schrieb:Jedoch sehe ich auch hier wieder nur einen Sender (Bauchredner, Vater) und einen Empfänger (Puppe, Ausführender, Mittler).
Ich sehe keine ZWEI Bauchredner (keine 2 Allmächtige).
es gibt auch keine 2 allmächtigen für mich zumindest nicht - genau das versuche ich dir ja die ganze zeit zu erklären :)
jetzt weiss ich auch warum du meinen beispielen nicht folgen kannst weil du 2 allächtige im hinterkopf hast, ich aber nur von 1 allmächtigen spreche ....
Optimist schrieb:Wenn Du die These vertrittst, dass der Vaters „Allmächtiger“ ist aber AUCH der Sohn „Allmächtiger“ ist, müsstest Du analog dazu die Puppe (Jesus) AUCH als Bauchredner sehen, oder wo habe ich hier meinen Gedankenfehler?
der gedankenfehler ist dass du warum auch immer von zwei allmächtigen ausgehst !
gott/vater alleine ist allmächtig sonst niemand :) der sohn ist nur dadurch allmächtig weil er eins ist mit dem vater --> jesus ist eine abspaltung gottes - gott ist in/durch jesus zu fleisch geworden das macht aber jesus nicht zu einen zweiten gott sondern er VERKÖRPERT GOTT.

das kann man vielleicht so erklären .... seele und mensch ----> diese beiden gehören zusammen, sind eins ---> die seele macht den menschen aus sie ist aber kein eigenständiges wesen sondern kommt zum ausdruck durch unsere persönlichkeit. wenn du statt seele gott einsetzt und statt mensch/persönlichkeit jesus dann versinnbildlicht es genau das was ich sagen möchte ....
Das würde bedeuten Jesus=Vater. Aber da hattest Du ja auf meine Nachfrage schon mal gesagt, dass Du das nicht so siehst, sondern Beide unabhängig voneinander.
da liegt ein missverständnis vor weil du ein anderes bild im kopf hast als ich ....
ja, sie sind unahängig von einander da gott im universum ist und jesus als fleisch gewordener gott auf erden herumwanderte aber nicht auf die art und weise wie du das siehst denn sie sind trotzdem eins, im geiste verbunden wie seele und mensch.
Optimist schrieb:Jetzt muss ich noch mal fragen, wenn Du sagst, Jesus=Gott ... wen oder was meinst Du dann genau mit „Gott“? (wie gesagt, den Vater meinst Du ja damit nicht).
doch den meine ich und das versuche ich die ganze zeit zu erklären nur kommen wir nicht zusammen weil deine vorstellung eine andere ist die du versuchst mit meiner abzugleichen aber das wird nicht funktionieren. du musst zuerst versuchen dich in meine vorstellung hineinzudenken
und deine ausser acht lassen damit du mein bild das ich sehe erfassen kannst.

erst dann kannst du einen vergleich aufstellen zu deiner these.

wie sagte bruce lee so schön und richtig ----> "Wenn du dein Glas mit meinem Wissen füllen willst, musst du zuallererst dein Glas leeren."

:)

auf den rest deines textes gehe ich nicht weiter ein da wir zwei wie gesagt erst unser bild abgleichen müssen dass offensichtlich auf ein missverständnis beruht.

vielleicht konnte ich mit meinen vergleich seele/mensch = gott/jesus ein besseres verständnis verschaffen von meinem bild das ich im kopf habe.

mal sehen was du dazu sagst :)


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 08:51
@-Therion-

Du hast völlig Recht, wir müssen erst mal unser Bild abgleichen, ehe wir weiter machen :)

Sehr gutes Bild:
-Therion- schrieb:.... seele und mensch ----> diese beiden gehören zusammen, sind eins ---> die seele macht den menschen aus sie ist aber kein eigenständiges wesen sondern kommt zum ausdruck durch unsere persönlichkeit. wenn du statt seele gott einsetzt und statt mensch/persönlichkeit jesus dann versinnbildlicht es genau das was ich sagen möchte ....
Ich übersetze mal in Kurzform, wie ich es verstanden habe:

Seele = Gott/Vater = Allmächtiger

Jesus als Mensch UND Jesus als Christus (als Auferstandener und von Anfang an Dagewesener im Himmel) = Mensch/Persönlichkeit = das Spiegelbild/Ebenbild/Abdruck des Allmächtigen

-> So richtig?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 10:03
@-Therion-

Je mehr ich darüber nachdenke, desto treffender finde ich Dein Bild :)

Wenn ich es richtig wiedergegeben habe, dann müssten wir als nächstes noch Folgendes abgleichen:

- Kann man ein Spiegelbild/Ebenbild/Abdruck des Menschen/Persönlichkeit (Jesus) als seine Seele (Vater) SELBST sehen?

- Kann man sagen, dass der Mensch/Pers.(J.) die Seele (V.) SELBST ist, oder HAT der Mensch nur eine Seele?
-> dies natürch nur bezogen auf diese Metapher, denn in echt ist es ja sehr umstritten, ob der Mensch eine Seele ist oder hat.

- wie sehen wir die Organe des Menschen?
-> ich würde diesen z.B. die echten Menschen (also uns selbst) zuordnen, denn lt. Bibel werden wir ja gerne als der Leib Christi bezeichnet.

- wem oder was ist der HG zuzuordnen?
-> da würde ich denken, das könnte der Geist (im Sinne des Intelekts) des echten Menschen übernehmen, oder?


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 10:31
perttivalkonen schrieb:Tja, da muß ich Dich enttäuschen. Die ältesten Auferstehungszeugnisse finden sich in den Paulusbriefen. Und der spricht davon, daß Gott Christus auferweckt hat. In den späteren Jahrzehnten steht dann in den Evangelien zu lesen, daß Christus auferstanden ist, aber selbst das schließt ja eine Auferweckung durch Gott nicht aus.
Das älteste Auferstehungzeugnis liegt wohl in Christi Aussage, selbst, wenn er sagt, daß er den Tempel in drei Tagen wiederauferbauen wird.
Es werden weil unverstanden, einfach Begriffe vertauscht.
Jesu ist nicht Christus und Christus ist selbst göttlichen Wesens.
Es machte ansonsten keinen Sinn, daß er Gewalt über Leben und Tod hat und die Auferstehung und das Leben selbst ist.
Da er es selbst ist, hat er es auch selbst vollzogen, wer dies bestreiten will kann das Christentum insgesamt gleich abschaffen.
Entrüstet habe ich mich allerdings nicht, da es dafür keine Worte gibt.
Es handelt sich bei der Auferstehung um den Extrakt des Leibes welcher die Lebenskräfte selbst enthält und nicht um Sehnen und Knochen, die Christus dem Tod entreißt.
Das könnte kein anderes Wesen als allein er, da es mit diesem Leibe eins gewesen sein muß und das ist eine übergöttlich zu nennende Leistung, wenn man es so nennen darf. :)
Die Gnostiker zweifelten genau deshalb daran.
Es ist also Spiegelfechterei zu sagen, er ist von Gott erweckt worden, außer man sieht diesen Gott in ihm selbst als vorhanden an, denn er ist ja kein Zombie! Der gesamte Auferstehungsleib ist etwas vollkommen anderes als er zuvor gewesen ist, also verwandelt und nicht einfach aufgeweckt.
Das begann schon vorher und erreicht mit der Verklärung, wo das gesamte göttliche Ich bereits anwesend ist in ihm, seinen ersten Höhepunkt, an welchem der Leib beinahe schon vor der Kreuzigung zerbrochen wäre.
Außerdem ist es gut, daß hiefür, egal wie alt schriftliche Zeugnissse sind, kein historischer Nachweis vorliegen kann, es ist einzig und allein in die Einsicht des einzelnen Menschen gelegt.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 10:34
Optimist schrieb:-> da würde ich denken, das könnte der Geist (im Sinne des Intelekts) des echten Menschen übernehmen, oder?
Das birgt eine Schwierigkeit, da der Intellekt des Menschen böse wird.
Geist ist immer höhere Einsicht, müßte dann mit der menschlichen Weisheit verbunden sein.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 11:07
@kore
-> da würde ich denken, das könnte der Geist (im Sinne des Intelekts) des echten Menschen übernehmen, oder?

->
Das birgt eine Schwierigkeit, da der Intellekt des Menschen böse wird.
Geist ist immer höhere Einsicht, müßte dann mit der menschlichen Weisheit verbunden sein.
Da muss ich Dir wirklich mal Recht geben ;)

Aber der Geist (HG) des Vaters IST ja auch weise (insofern haut das Bild dann schon hin). Wird in der Bibel nicht irgendwo der HG nicht auch mit der Weisheit verglichen oder gar als diese bezeichnet?


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 11:09
@Optimist
das weißt Du sicher besser.. :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 11:09
@kore
kore schrieb:das weißt Du sicher besser.. :)
Nein, weiß ich nicht, weil ich nicht weise bin ;) :D
Ich dachte DU kennst Dich auch mit der Bibel aus?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 11:10
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:hab hier eine nachvollziehbare erklärung wer da wann wo spricht:

http://hgp.blogger.de/stories/1908272/#fn1
Der Witz ist gut! Ich zitier mal:
Einen zweiten Hinweis können wir der Benutzung des Wortes "ich" in direkter Rede in der Offenbarung entnehmen. In der Offenbarung kommt drei mal die Wendung "ich + Eigenname" vor, und zwar neben 22,16 ("ich, Jesus...") in 1,9 ("ich, Johannes...") und 22,8 ("ich, Johannes..."). Interessanterweise wird diese Wendung jedes mal benutzt, wenn der Redner wechselt, ohne dass dies aus dem Wortlaut sofort eindeutig hervorgeht. Demnach handelt es sich hierbei um ein Stilmittel, das hilft, den Rednerwechsel in einem Text zu identifizieren, der keine Satzzeichen kennt. Und daher kann man davon ausgehen, dass auch in Offenbarung 22,16 der Ausdruck "ich, Jesus..." auf einen Wechsel des Sprechers hinweist, und dann muss vorher natürlich jemand anders gesprochen haben, nämlich Gott.
Richtig ist, ein "ich, [Name]" zeigt den Redner an, und ebenso richtig ist, in 1,9 und 22,8 steht dies am Anfang der Rede, also direkt beim Rednerwechsel.

Wenn aber auch 22,16 den Rednerwechsel markieren soll - wer redet dann zuvor? Nach dem Rednerwechsel in 22,8 wechselt der Redner gleich wieder in 22,9, und da spricht der Engel, mit dem Johannes gerade zu tun hatte. Gibt es zwischen 22,9 und 22,16 erneut einen Rednerwechsel? Wird dieser Rednerwechsel durch ein "darauf sprach" oder durch ein "ich, [Name]" angezeigt? Wenn nicht, dann darf der Blogger gerne nach seiner eigenen Logik annehmen, daß zwar nicht Jesus, aber der Johannes unterweisende Engel Alpha&Omega zusammen mit Gott ist.

Pertti


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 11:15
@Optimist
wer kennt sich wirklich damit aus?
Ich bin Spurensucher, der die vielbegangenen Pfade meidet.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 11:25
@-Therion-
Mir fällt gerade ein, vielleicht wäre es bei unserem Bild besser zu sagen, Jesus Chrisus entspricht dem menschlichen Leib und nicht dem Menschen?

Denn es heißt ja in der Bibel auch "Leib Christi..." -> fänd ich also von daher passender.



Also dann noch mal der Übersicht halber:

Gott/Vater = Allmächtiger = Seele

Jesus als Mensch UND Jesus als Christus (als Auferstandener und von Anfang an Dagewesener im Himmel) = Leib/Persönlichkeit = das Spiegelbild/Ebenbild/Abdruck des Allmächtigen

HG = Intellekt/Weisheit


korrigierte Version:
Wenn ich es richtig wiedergegeben habe, dann müssten wir als nächstes noch Folgendes abgleichen:

- Kann man ein Spiegelbild/Ebenbild/Abdruck des Leibes/Persönlichkeit (Jesus) als seine Seele (Vater) SELBST sehen?

- Kann man sagen, dass der Leib/Pers.(J.) die Seele (V.) SELBST ist, oder HAT der Leib (Mensch) nur eine Seele?
-> dies natürch nur bezogen auf diese Metapher, denn in echt ist es ja sehr umstritten, ob der Mensch eine Seele ist oder hat.

- wie sehen wir die Organe des Leibes?
-> ich würde diese z.B. den "echten" Menschen (also uns selbst) zuordnen, denn lt. Bibel werden wir ja gerne als der Leib Christi bezeichnet.

- wem oder was ist der HG zuzuordnen?
-> da würde ich denken, das könnte der Geist (im Sinne des Intelekts) des echten Menschen übernehmen, oder?


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 11:35
@Optimist
der Mensch hat einen seelischen Leib, dieser enthält eine empfindende und eine verstandesmäßige Seele, diese eint sich innerhalb des denkenden menschlichen Ich, zu der ihrer selbst bewußten Seele, die Geistiges aufnimmt, im physischen Menschenleib, der über die Sinne mit dieser verbunden ist .
Geistiges ist übersinnlich, weshalb sich der Mensch hier neue seelisch- geistige Organe zu erwerben hat. Der Weg führt über das leibbefreite Denken rein geistiger Inhalte.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 11:44
@kore
kore schrieb:Das älteste Auferstehungzeugnis liegt wohl in Christi Aussage, selbst, wenn er sagt, daß er den Tempel in drei Tagen wiederauferbauen wird.
Ich bezog mich darauf, wie alt die Schrift ist, in der eine Auferstehungsaussage vorkommt. Und da ist Dein Beispiel jünger als Paulus' Briefe. Ob Sachen wie jenes Jesuszitat während der mündlichen Überlieferung über die Jahrzehnte hinweg treu überliefert wurden oder nicht abgeändert, das wissen wir nicht, können hierzu nur entweder glauben oder spekulieren. Daher zählt als gesichert wenn, dann der Zeitpunkt der Niederschrift.

Aber selbst davon abgesehen: Da es nun mal Aussagen übers Auferstehen wie übers Auferwecktwerden durch Gott gibt, müssen diese Aussagen zusammendenkbar sein. Und da paßt ein "auferstehen" als intransitiver Akt gut zu einem Auferwecktwerden, aber ein Auferwecktwerden paßt nicht zu einem aktiven Auferstehen. Auch ohne die Zeitfrage passen beide Formulierungen nur zusammen im Sinne eines Auferwecktwerdens durch Gott.
kore schrieb:Es werden weil unverstanden, einfach Begriffe vertauscht.
Jesu ist nicht Christus und Christus ist selbst göttlichen Wesens.
Klar ist Jesus der Christus. Da mußt Du Dich schon gegen die Mehrheit der neutestamentlichen Textstellen wenden, um das anders zu sehen.

Immerhin hat Jesus Christus "zwei Naturen", sein Gottsein und sein Menschsein, und das kannst Du gerne mit "Jesus" bzw. "Christus" separat ausdrücken. Aber dennoch sind "die beiden" eine Person.
kore schrieb:Es ist also Spiegelfechterei zu sagen, er ist von Gott erweckt worden, außer man sieht diesen Gott in ihm selbst als vorhanden an
Wie der Philipperhymnus sagt, der präexistente Christus hat seine Göttlichkeit abgelegt und wurde Mensch. Er war als Mensch Jesus eben nicht mehr der Überflieger, sondern war in seinem irdischen Dasein auf die Macht Gottes im Himmel angewiesen, um seine Werke zu tun. Alles, was Jesus auf Erden tat, das tat er als stinknormaler Mensch, nur eben als ein Mensch in der Kraft und Autorität Gottes im Himmel, wie auch ein Elia etwa Wunder tat, Menschen heilte und sogar einen Toten auferweckte.

Der Himmel war ja nicht "leer", als Christus als Mensch Jesus auf die Erde kam.

Wir können darüber spekulieren, inwieweit Christus als Erdenmensch seine göttlichen Fähigkeiten einfach wieder hätte reaktivieren können. Aber dann hätte er seine Erdenmission ja aufgegeben. Nein, er lebte und wirkte als Mensch, mit Menschenkraft; und was er darüber hinaus vermochte, das vermochte er, weil sein Vater im Himmel ihm die Kraft dazu gab wie einem Propheten.

Pertti


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 11:49
@kore
kore schrieb:der Mensch hat einen seelischen Leib, dieser enthält eine empfindende und eine verstandesmäßige Seele, diese eint sich innerhalb des denkenden menschlichen Ich, zu der ihrer selbst bewußten Seele, die Geistiges aufnimmt, im physischen Menschenleib, der über die Sinne mit dieser verbunden ist .
Geistiges ist übersinnlich, weshalb sich der Mensch hier neue seelisch- geistige Organe zu erwerben hat. Der Weg führt über das leibbefreite Denken rein geistiger Inhalte.
Ja das klingt einleuchtend.

Naja, ich warte mal ab, was -Therion- zu der weiter entwickelten Metapher sagt.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 12:06
Also dann noch mal der Übersicht halber:

Gott/Vater = Allmächtiger = Seele

Jesus als Mensch UND Jesus als Christus (als Auferstandener und von Anfang an Dagewesener im Himmel) = Leib/Persönlichkeit = das Spiegelbild/Ebenbild/Abdruck des Allmächtigen

HG = Intellekt/Weisheit
Gott/Vater = ein licht-/energiewesen, die seele von ALLEN = Allmächtiger

Jesus als Mensch UND Jesus als Christus (als Auferstandener und von Anfang an Dagewesener im Himmel) = Leib/Persönlichkeit = das Spiegelbild/Ebenbild/Abdruck des Allmächtigen
Optimist schrieb:- Kann man ein Spiegelbild/Ebenbild/Abdruck des Menschen/Persönlichkeit (Jesus) als seine Seele (Vater) SELBST sehen?
ja den jesus ist ein teil der seele gottes .... zum verstädnis eine gegenfrage: kannst du anhand von selbstreflektion deine persönlichkeit/seelenleben erkennen?
Optimist schrieb: Kann man sagen, dass der Mensch/Pers.(J.) die Seele (V.) SELBST ist, oder HAT der Mensch nur eine Seele?
der mensch hat nur eine seele und wird "sichtbar" durch unseren charkter/persönlichkeit/austrahlung unserer einstellung und ansichten all das umschreibt unsere seele. -----> quasi die aura die uns umgibt, wie wir auf andere wirken ensteht durch unser seelenleben. (sympathie,antisypathie)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 12:08
@Optimist

ups habe versehentlich auf enter gedrückt ..... da kommt noch was .... :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 12:38
@-Therion-
mal bitte beachten, dass ich später das Bild noch mal korrigiert hatte :)
Also bitte erst alle meine Postings lesen ;)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 12:50
@-Therion-
- Kann man ein Spiegelbild/Ebenbild/Abdruck des Menschen/Persönlichkeit (Jesus) als seine Seele (Vater) SELBST sehen?

->
ja denn jesus ist ein teil der seele gottes .... zum verstädnis eine gegenfrage: kannst du anhand von selbstreflektion deine persönlichkeit/seelenleben erkennen?
Ja, erkennen kann man seine Seele.
Meine Frage ging jedoch in die Richtung: IST man (der Leib) die Seele selbst?

Merke aber gerade, das kam nicht so richtig raus, weil ich meine Frage falsch formuliert hatte. Also hier noch mal exakter :

Jesus = das Spiegelbild/Ebenbild/Abdruck der Seele (Vater/Gott)

Dieses Spiegelbild (Leib/Persönlichkeit - Jesus) kann man als die Seele (Vater) SELBST sehen/SO bezeichnen.

-> Stimmst Du dem so zu?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 12:57
@-Therion-
Hab das jetzt erst gelesen, zu vorschnell geantwortet ;)
Kann man sagen, dass der Mensch/Pers.(J.) die Seele (V.) SELBST ist, oder HAT der Mensch nur eine Seele?

->t:
der mensch hat nur eine seele und wird "sichtbar" durch unseren charkter/persönlichkeit/austrahlung unserer einstellung und ansichten all das umschreibt unsere seele. -----> quasi die aura die uns umgibt, wie wir auf andere wirken ensteht durch unser seelenleben. (sympathie,antisypathie)
Ja, das sehe ich auch so.

In diesem Zusammenhang müssen wir erst recht noch mal die vorhergehende Frage abklären.


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2013 um 12:58
Optimist schrieb:-> dies natürch nur bezogen auf diese Metapher, denn in echt ist es ja sehr umstritten, ob der Mensch eine Seele ist oder hat.
der mensch hat definitiv eine seele das ist so sicher wie das amen in der kirche !!! :)
für die wissenschaft ist es eigentlich auch ziemlich klar dass eine seele existiert nur gibt es das problem der beweisbarkeit. wie willst du etwas dass nicht sichtbar sondern nur empfunden werden kann bzw. nur zum ausdruck kommt beweisen ? .... das funktioniert nicht.
um etwas wissenschaftlich anerkennen zu können ist aber ein beweis zwingend erforderlich.

aber denk mal rein logisch .... warum gibt es psychologen die doch auch seelenklempner genannt werden oder wenn dich etwas tief verletzt dann sagt man doch auch "es tut mir in der seele weh"
oder dieser oder jener mensch ist/hat eine "gute seele".

wenn du wirklich mal leid in deinen leben efahren hast, seelisch wirklich gelitten hast dann wirst du WISSEN und spüren dass es eine seele gibt denn dieser schmerz prägt sich ein und wirkt sich auf deine psyche aus, du wirst seelisch tief verletzt sein. ----> ich habe es gespürt ich weiss von was ich rede.

oder wenn ein geliebter mensch verstirbt wirst du ebenfalls seelisch darunter leiden, du wirst spüren dass du eine seele hast. oder schau deinen hund an spürst du nicht seine seele, wirkt nicht sein wesen auf dich und berührt es dich nicht wenn er zb. schmerzen hat oder dich mit großen augen ansieht ?

wer sagt er hätte keine seele, dass es so etwas nicht gibt der kann kein guter mensch sein. als christ hätte ich solche menschen als satan betitelt. als atheist sind es für mich herzlose/kaltherzige menschen mit denen ich nichts zu tun haben möchte.
Optimist schrieb: wie sehen wir die Organe des Leibes?
-> ich würde diese z.B. den "echten" Menschen (also uns selbst) zuordnen, denn lt. Bibel werden wir ja gerne als der Leib Christi bezeichnet.
Leib Christi ------> das ist eine metapher für die christliche gemeinde ansich allso für alle gläubige.
es ist nicht wortwörtlich zu übersetzen sondern versinnbildlicht die vereinigung zur kirchlichen gemeinschaft - bei der taufe werden wir quasi zu einen laib (gemeinschaft) der die kiche repräsentiert.
Optimist schrieb:- wem oder was ist der HG zuzuordnen?
-> da würde ich denken, das könnte der Geist (im Sinne des Intelekts) des echten Menschen übernehmen, oder?
nein, der intelekt ist erkentnissvermögen die vernunft, der verstand des menschen und diesen würde ich als menschbezogen ansehen da sich dieser eben aus unseren erfahrungen heraus entwickelt und das ganz individuell.

HG sehe ich als fähigkeit an - die sich in begabungen, talenten, berufung ectr. ausdrückt also die ganz spezielle fähigkeiten kennzeichnet die nicht jeden menschen eigen sind und solche menschen die eine bestimmte fähigkeit besitzen als etwas besonderes auszeichnet.

-Therion- schrieb:HG = Intellekt/Weisheit
HG ist daher (für mich) grob umschrieben individualität/besondere eigenschaften die einen menschen auszeichnen wozu ich auch die weisheit zähle denn wer weise denkt/handelt ist ist für mich ebenfalls ein mensch mit einer besonderen fähigkeit .... ich finde nur keinen passenden oberbegriff der das alles umschreibt was ich damit in verbindung bringe.
Ja, erkennen kann man seine Seele.
Meine Frage ging jedoch in die Richtung: IST man (der Leib) die Seele selbst?

Merke aber gerade, das kam nicht so richtig raus, weil ich meine Frage falsch formuliert hatte. Also hier noch mal exakter :

Jesus = das Spiegelbild/Ebenbild/Abdruck der Seele (Vater/Gott)

Dieses Spiegelbild (Leib/Persönlichkeit - Jesus) kann man als die Seele (Vater) SELBST sehen/SO bezeichnen.

-> Stimmst Du dem so zu?
ja ich sehe jesus und vater als ein und das selbe im geiste verbundenes seelenwesen an.


melden
131 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden