weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2012 um 18:15
@onlyonecansave
onlyonecansave schrieb:Und warum sieht man den Vater wenn man den Sohn sieht? Wenn der Sohn Gottes nicht Gott ist, was ist er dann?
Er ist sein Sohn. Genau das sagte uns der Herr Jesus Christus doch!
Siehe, was Jesus Christus im Anschluss erklärte, nachdem er sagte, "wer mich sieht, der sieht den Vater".

Johannes 14,10: Glaubst du nicht, dass ich im Vater bin und der Vater in mir? Die Worte, die ich zu euch rede, die rede ich nicht von mir selbst aus. Und der Vater, der in mir wohnt, der tut seine Werke.

Oder auch
Johannes 17:
So redete Jesus und hob seine Augen auf zum Himmel und sprach: Vater, die Stunde ist da: verherrliche deinen Sohn, damit der Sohn dich verherrliche;
2 denn du hast ihm Macht gegeben über alle Menschen, damit er das ewige Leben gebe allen, die du ihm gegeben hast.
3 Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.
4 Ich habe dich verherrlicht auf Erden und das Werk vollendet, das du mir gegeben hast, damit ich es tue.
5 Und nun, Vater, verherrliche du mich bei dir mit der Herrlichkeit, die ich bei dir hatte, ehe die Welt war.
6 Ich habe deinen Namen den Menschen offenbart, die du mir aus der Welt gegeben hast. Sie waren dein und du hast sie mir gegeben, und sie haben dein Wort bewahrt.
7 Nun wissen sie, dass alles, was du mir gegeben hast, von dir kommt.
8 Denn die Worte, die du mir gegeben hast, habe ich ihnen gegeben, und sie haben sie angenommen und wahrhaftig erkannt, dass ich von dir ausgegangen bin, und sie glauben, dass du mich gesandt hast.
9 Ich bitte für sie und bitte nicht für die Welt, sondern für die, die du mir gegeben hast; denn sie sind dein.
10 Und alles, was mein ist, das ist dein, und was dein ist, das ist mein; und ich bin in ihnen verherrlicht.
11 Ich bin nicht mehr in der Welt; sie aber sind in der Welt, und ich komme zu dir. Heiliger Vater, erhalte sie in deinem Namen, den du mir gegeben hast, dass sie eins seien wie wir.
12 Solange ich bei ihnen war, erhielt ich sie in deinem Namen, den du mir gegeben hast, und ich habe sie bewahrt, und keiner von ihnen ist verloren außer dem Sohn des Verderbens, damit die Schrift erfüllt werde.
13 Nun aber komme ich zu dir und rede dies in der Welt, damit meine Freude in ihnen vollkommen sei.
14 Ich habe ihnen dein Wort gegeben und die Welt hat sie gehasst; denn sie sind nicht von der Welt, wie auch ich nicht von der Welt bin.
15 Ich bitte dich nicht, dass du sie aus der Welt nimmst, sondern dass du sie bewahrst vor dem Bösen.
16 Sie sind nicht von der Welt, wie auch ich nicht von der Welt bin.
17 Heilige sie in der Wahrheit; dein Wort ist die Wahrheit.
18 Wie du mich gesandt hast in die Welt, so sende ich sie auch in die Welt.
19 Ich heilige mich selbst für sie, damit auch sie geheiligt seien in der Wahrheit.
20 Ich bitte aber nicht allein für sie, sondern auch für die, die durch ihr Wort an mich glauben werden,
21 damit sie alle eins seien. Wie du, Vater, in mir bist und ich in dir, so sollen auch sie in uns sein, damit die Welt glaube, dass du mich gesandt hast.
22 Und ich habe ihnen die Herrlichkeit gegeben, die du mir gegeben hast, damit sie eins seien, wie wir eins sind,
23 ich in ihnen und du in mir, damit sie vollkommen eins seien und die Welt erkenne, dass du mich gesandt hast und sie liebst, wie du mich liebst.
24 Vater, ich will, dass, wo ich bin, auch die bei mir seien, die du mir gegeben hast, damit sie meine Herrlichkeit sehen, die du mir gegeben hast; denn du hast mich geliebt, ehe der Grund der Welt gelegt war.
25 Gerechter Vater, die Welt kennt dich nicht; ich aber kenne dich und diese haben erkannt, dass du mich gesandt hast.
26 Und ich habe ihnen deinen Namen kundgetan und werde ihn kundtun, damit die Liebe, mit der du mich liebst, in ihnen sei und ich in ihnen.


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2012 um 18:21
@FünfVor12
"Johannes 14,10: Glaubst du nicht, dass ich im Vater bin und der Vater in mir? Die Worte, die ich zu euch rede, die rede ich nicht von mir selbst aus. Und der Vater, der in mir wohnt, der tut seine Werke."

Ich verstehe das eigentlich so:
Alles was Jesus macht, macht der Vater.
Der Vater ist in Jesus und tut die Weke.
Jesus zu sehen heißt den Vater zu sehen.
=> Jesus ist der Vater als Mensch.

Jesus != JHWH aber Jesus ist JHWH


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2012 um 18:47
@onlyonecansave

Jesus ist nicht YHVH.

Jesus ist YHShVH. (Yehshouvah)

YHVH starb am kreuz seiner eigenen Schöpfung. Fleisch verzehrt Fleisch....

Was das Sh (Shin) symbolisiert, aber ist unsterblich, denn das Shin ist der Buchstabe des Geistes. Spiritus Sanctus...

Yhvh ist Feuer Wasser Luft und Erde. Die Mater-ie.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2012 um 19:14
@snafu
"Jesus ist nicht YHVH."
"YHVH starb am kreuz seiner eigenen Schöpfung. Fleisch verzehrt Fleisch...."

??
Du sagst Jesus ist nicht JHWH aber dann ist es JHWH der am Kreuz hing. Also ist Jesus JHWH aber Jesus ist nicht JHWH? Damit kann ich mich anfreunden aber

JHWH ist die Materie? Ich dachte immer JHWH ist der unsichtbare Vater. Und Yehshouvah heißt doch einfach nur Gott ist Rettung

Ich verstehe dich kein bisschen glaube ich..


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2012 um 19:47
@FünfVor12

richte Dich bitte nicht so nach dem Wort, sondern verstehe den Inhalt.

An mehreren Stellen im NT steht etwas zum heiligen Geist, wenn Dir das nicht bekannt ist, dann haben wir keine Gesprächsgrundlage, da Du das neue Testament nicht kennst bzw. gelesen hat.
Es ist nur sehr kurz und überfordert niemanden...


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2012 um 21:31
@onlyonecansave
onlyonecansave schrieb:Du sagst Jesus ist nicht JHWH aber dann ist es JHWH der am Kreuz hing. Also ist Jesus JHWH aber Jesus ist nicht JHWH? Damit kann ich mich anfreunden aber
Ja. Es ist Yhvh der am Kreuz hängt, weil es ist nur die Materie die vergänglich ist, und was stirbt. Das ist damit veranschaulicht. Der Körper, die Welt, das Weltbild, alles das, was "Ich" ist, stirbt.

YHShVH hat YHVH getötet. Und SHin (Geist/Feuer) befreit.
onlyonecansave schrieb:JHWH ist die Materie? Ich dachte immer JHWH ist der unsichtbare Vater. Und Yehshouvah heißt doch einfach nur Gott ist Rettung
Yhvh ist sowie: Feuer wasser Luft und Erde. YHVH ist eine Formel. der Materie. Und was ich geschrieben habe, ist nie geschehen, sondern sind Metaphern, für die Seele des Menschen, und um sich zu befreien von den Illusionen des Ego's (Ego = "Ich").


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.08.2012 um 01:58
Ihr könntet mehr doch mal beim Thema bleiben und mal schauen was der Arianismus damit zu tun hat, wurde am Anfang angesprochen und dann verlassen. Dieses ganze blumige Herumgerede bringt doch nichts.

Das spät gekommene Trinitätsdogma ermöglichte es, auf bestimmte Fragen keine Antwort haben zu müssen, da die sich die vorher gestellten Fragen damit erübrigten. Jesus war damit nicht nur Sohn Gottes sondern Gott selbst, nicht aus dem selben Geist sondern der Geist selbst.

Ein Papst wurde verflucht, nur einer. Da muss man nicht mal Bücher bemühen.

Die Frucht, das Ergebnis war, so erst konnte Jesus als Gott bzw. an seiner Stelle angebetet werden. Der Marienkult ist damit verwandt. Und schlussendich ist es der alte Heidenglaube bzw. Vielgötterkult.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.08.2012 um 02:37
@mitras
Arianismus und Trinitätslehre sind gar nicht so verschieden. In beiden ist Jesus Gott. Jesus war schon immer Gott und wurde schon immer angebetet. Der Unterschied zwischen den Richtungen ist, wie ich es verstehe, nicht OB Jesus Gott ist, sondern inwiefern. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass Jesus ein anderer Gott als Gott ist. Er muss der selbe Gott sein, sonst wäre Gott eifersüchtig.

Trinität usw sind nur Versuche Gott zu erklären. Aber kein Modell wird es schaffen, darum ist es für mich egal ob Trinität oder Arianismus wahr ist oder beides.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.08.2012 um 23:21
@FünfVor12
Ich benutze die Lutherbibel von 1984.

5.Mose 5,7: Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.

Jesus Christus ist kein anderer Gott, er ist der Sohn des Allmächtigen. Er ist der bereits im AT angekündigte Messias, unser Herr und Erlöser, der allezeit bei uns ist. Nach dem Willen Gottes können wir nur durch Jesus Christus zu Gott kommen.

Ich habe keine anderen Götter neben YAHWEH. Denn YAHWEH ist der allein allmächtige Gott. Sein Sohn Jesus Christus ist mein geliebter Herr und Meister, mein Helfer und Erlöser, dem mein Leben gehört, den ich auch anbete nach dem Willen Gottes, der ihm alles unterworfen hat.

Vielmehr finde ich, dass bei der Irrlehre der Trinität Gott YAHWEH, ein Gott, nein, sogar zwei andere gleichgestellte Götter an die Seite gestellt werden!
Wenn wir nicht mal andere Götter anbeten dürfen wie viel weniger ist es uns dann erlaubt einen Menschen anzubeten? Das macht keinen Sinn und gerade ein solcher Glaube bricht doch erst das Gesetz. Bei den Trinitätsverfechtern macht diese Logik zumindest soweit Sinn da Jesus ihrer Meinung nach ja ganz Mensch und ganz Gott ist also zwei Naturen in sich trägt und demzufolge auch angebetet werden darf da dieser ja Vater und Sohn in Personalunion ist.
Wenn Jesus wirklich angebetet werden darf dann muss er auch Gott sein da keinem anderen dieses Privileg zusteht laut Bibel ansonsten wäre das ein noch weit grösserer Bruch mit dem monotheistischen Glauben als die Trininitätslehre dies tut.
Ausserdem besteht kein Zweifel darüber das die ersten Christen Jesus für Gott hielten man siehe dafür allein schon 1. Johannes 5,20 welcher bezeugt:
Wir wissen aber: Der Sohn Gottes ist gekommen und er hat uns Einsicht geschenkt, damit wir (Gott) den Wahren erkennen. Und wir sind in diesem Wahren, in seinem Sohn Jesus Christus. Er ist der wahre Gott und das ewige Leben.

Klarer geht es wohl nicht.
Und als gläubiger Christ sollte man doch die ganze Schrift berücksichtigen und annhemen oder nicht?
Wie man es nun nimmt, letztlich findet man überall in der Schrift biblische Argumente die für und gegen die Trinität sprechen können. Ich denke man muss das grosse ganze dabei immer im Auge behalten und am Ende abwägen welche Annahme nun am wahrscheinlichsten ist.

@pere_ubu
Kleine Frage, wie halten das eigentlich die Zeugen Jehovas?
Ist Jesus anbeten für diese legitim oder nicht?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.08.2012 um 13:19
Es gibt zwei Sichtweisen über Jesus. Und diese zwei werden ständig verwechselt, so dass Verwirrnis entsteht.

Meiner Meinung gab es Jesus nicht , sondern es ist einfach DER Mensch gemeint, so wie auch mit Adam.

Die Weisheiten , die er spricht, sind Weisheiten der Menschheit aus dieser Epoche. und diese wurden in Jesus zusammengefasst.

Jesus als Gott ist die gnostische Sichtweise, in welcher Christus (oder Lucifer) als das erste Licht gesehen wird. Das erste Licht des Bewusstwerdens des menschen. Also wie Gott selbst, da es die unmittelbare Reflektion von jener unbekannten Existenz ist, der ursprung allen Seins. So entsteht dieses "Licht" noch bevor ALL-es andere entsteht, bzw bewusst wird. Das Prinzip Christos.

Dann erst entsteht nach dieser Sichtweise erst der Gott Yhvh. Der Gott der Materie, der dieses Universum erschafft. Um sich selbst einen Platz zu schaffen und seinen Schaffenskräften, Elohim.

Nach dieser mM ursprünglichen gnostischen Sichtweise KANN der Gott der Materie Yhvh gar nicht der "VAter" von Jesus sein.
Da Yhvh als der Ausdruck der Materie dem menschlichen Ego ("Ich") entspricht.
--> Ich bin, der ich bin. sagt der Mensch, nachdem er sich selbst als "Ich" erkannt hat. Und in diesem (Un)Bewusstsein erschafft er seine Welt.

Das 'Licht' aber (Christos/Lucifer), welches "zuvor" Bestand hat, wird von dem Licht der Materie des Gottes Yhvh überdeckt. Das Ego kann sich selbst in seinem eigenen Materie-Licht nicht erkennen, weil es sich nur durch seine eigenen Augen wahrnehmen kann.

Der Jesus, der als Mensch beschrieben wird, hat das in sich erkannt und tötet Yhvh auf seinem eigenen Symbol, dem Kreuz.
Ego (Matrix) stirbt am Kreuz, stirbt quasi an und durch sich selbst. Und der Geist überlebt, weil dieser unsterblich ist.

Die Formel dazu ist:
YHShVH - YHVH = Sh

Yhvh ist alle Materie incl das "Ich".
Sh = Shin das zeichen des Spiritus Sanctus.....

Die Botschaft ist: Du bist unsterblich, nur deine Illusion, die Welt, stirbt.

Wenn Y.h.v.h. die Pyramide ist dann ist das Shin das Geistfeuer, der fünfte Punkt, der oberste Eckstein, den die Bauleute verworfen haben, weil er nirgenswo sonst passt.

Das Prinzip Christos ist das Geistfeuer im Menschen, das die Materie durchdringt.
Der Mensch (Jesus) ist die Verwirklichung oder manifestation des Geistes im Irdischen, im Leben, die Umsetzung davon.


Die Unstimmigkeiten von Jesus mit den Pharisäern im NT gründeten wohl auf die Tatsache, dass Jesus ( = der Mensch) NICHT Yhvh als seinen "VAter" ansah, sondern einen unbenannten verborgenen höchsten 'Gott' (Ab-ba = aramäisch: das höchste Licht.... = die ersten zwei Buchstaben...(A,B))


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.08.2012 um 14:34
@lightshot
lightshot schrieb:Es ist nie die Rede in der Schrift das einmal YHWH kommt und einmal Jesus Christus!
Ich habe dir doch geschrieben, dass der Herr Yeshua (Jesus) Christus wiederkommt und 1000 Jahre regieren wird. Nach dem Gericht, wird Gottes Reich beginnen. Und Gott selbst wird dann unter uns wohnen.
Nachzulesen in Offenbarung 21. Habe ich bereits gepostet.

Bitte beantworte mir folgende Frage. Wen werden wir deiner Meinung nach im Reich Gottes als Gott sehen? Die Trinität?


YWHW = Yehoshuah Hanozri Wemelech Hajehudim! Jesus, der Nazaräer, der König, der Juden!

Matthäus 27,37 Und sie befestigten über seinem Haupt die Inschrift seiner Schuld: »Dies ist Jesus, der König der Juden«

Markus 15,2 Und Pilatus fragte ihn: Bist du der König der Juden? Er aber antwortete und sprach zu ihm: Du sagst es!

Markus 15,26 Und die Inschrift, die seine Schuld anzeigte, war darüber geschrieben: »Der König der Juden«

Lukas 23,3 Da fragte ihn Pilatus und sprach: Bist du der König der Juden? Er antwortete ihm und sprach: Du sagst es!


So und jetzt kommt folgendes denn es steht :

Lukas 23,38 Es stand aber auch eine Inschrift über ihm geschrieben in griechischer, lateinischer und hebräischer Schrift: »Dieser ist der König der Juden«.


Der König der Juden steht als in drei Sprachen auf dem Kreuz, wenn du es in hebräisch übersetzt heisst das "YHWH"!!!

Es passt alles und ist vollkommen logisch.

Grüsse und Frieden Dir
Hebräisch übersetzt bedeutet "der König der Juden" YHWH?

Ich denke eher, du meinst die Anfangsbuchstaben der Inschrift ergeben deiner Meinung nach YHWH.
Ich denke, es geht in erster Linie darum, aufzuzeigen, dass auf der Inschrift des Pilatus "der König der Juden stand", als um einen versteckten "Hinweis" auf eine angebliche Trinität.

Bei Matthäus heißt es "Dies ist Jesus, der Juden König.

Bei Lukas "dies ist der Juden König"

Bei Markus "der König der Juden"

Bei Johannes "Jesus von Nazareth, der König der Juden".

Wie kommst du dann auf -YWHW = Yehoshuah Hanozri Wemelech Hajehudim! Jesus, der Nazaräer, der König, der Juden!-???

Bekommt das Wort "dies ist" (wie im Matthäus und Lukasevangelium) keinen Anfangsbuchstaben? Ich denke, die Botschaft ist klar. Als der Herr Yeshua (Jesus) umgebracht wurde, stand als Inschrift "der König der Juden" über dem Herrn.

Und selbst wenn die Anfangsbuchstaben die Inschrift YHWH ergeben haben, warum sollte dies, das Geschriebene des Pilatus mehr Gültigkeit haben, als die Predigt des Herrn Jesus Christus selbst, der sagte, er sei Gottes Sohn? Warum sollte das Geschriebene des Pilatus uns die Wahrheit versteckt aufzeigen und den Worten des Herrn Jesus Christus widersprechen, der sagte, er sei Gottes Sohn, und dennoch die Wahrheit sein?

Selbst wenn die Anfangsbuchstaben der Inschrift des Pilatus YHWH ergeben haben, warum sollte dies dann nicht die Worte des Herrn Jesus Christus stützen, der stets sagte, dass ihn YAHWEH gesandt hat? Warum sollte dies dann nicht bedeuten, das Jesus Christus Recht hatte, nämlich, dass YAHWEH sein Vater ist und YAHWEH hat ihn gesandt? Wieso sollte es nicht bedeuten, die Anfangsbuchstaben der Inschrift des Pilatus bestätigen doch, dass YAHWEH ihn gesandt hat?

Deiner Schlussfolgerung, dass alles passt und vollkommen logisch ist, kann ich nur widersprechen.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.08.2012 um 15:46
FünfVor12 schrieb:Selbst wenn die Anfangsbuchstaben der Inschrift des Pilatus YHWH ergeben haben, warum sollte dies dann nicht die Worte des Herrn Jesus Christus stützen, der stets sagte, dass ihn YAHWEH gesandt hat? Warum sollte dies dann nicht bedeuten, das Jesus Christus Recht hatte, nämlich, dass YAHWEH sein Vater ist und YAHWEH hat ihn gesandt? Wieso sollte es nicht bedeuten, die Anfangsbuchstaben der Inschrift des Pilatus bestätigen doch, dass YAHWEH ihn gesandt hat?
Genau darüber habe ich grad vorhin im letzten Beitrag oben geschrieben. ;) @FünfVor12


--> YAHWEH ist NICHT der Vater, den Jesus gemeint hat!

Yahweh ist das EGO. Deshalb muss er sterben. Einfach und simpel.
Deshalb steht auch YHWH in verborgener Weise am Kreuz. was als "König der Juden" übersetzt wird.

YAHWEH (YHVH) ist das Symbol für die 4 Elemente der Illusion der Materie.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.08.2012 um 22:11
@lightshot
PS: Wir haben laut biblischer Zeitrechnung nichtmal mehr 5vor12, der Herr kommt bald und du musst ihn erkennen denn der Herr selber sagte:

Johannes 8,24 Darum habe ich euch gesagt, daß ihr in euren Sünden sterben werdet; denn wenn ihr nicht glaubt, daß ich es bin, so werdet ihr in euren Sünden sterben.



Das erkennen von Jesus Christus ist heilsentscheidend.
Was sagt denn Johannes 8,24 aus?
Wenn wir nicht glauben, dass Jesus Christus der Sohn Gottes und der Messias ist, der für uns gestorben ist, so werden wir in unseren Sünden sterben. Vor und nach diesem Vers redet der Herr Jesus Christus davon, dass er von Gott, seinem Vater gesandt wurde.

Johannes 8,54: Jesus antwortete: Wenn ich mich selber ehre, so ist meine Ehre nichts. Es ist aber mein Vater, der mich ehrt, von dem ihr sagt: Er ist unser Gott;


Ja, das Erkennen wird in direktem Zusammenhang mit dem ewigen Leben gebracht. Deshalb habe ich diesen Thread eröffnet, da ich mir Sorgen mache, um die Menschen, die den Herrn Jesus Christus lieben, aber ein völlig verkehrtes und verdrehtes Bild von ihm und seinem Vater durch die Irrlehre der Trinität haben.

Johannes 17,3: Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, der DU ALLEIN WAHRER GOTT bist, UND den du gesandt hast, Jesus Christus, ERKENNEN


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.08.2012 um 22:34
@lightshot
lightshot schrieb:Adam zeugte
Seth, Seth zeugte
Enosh, Enosh zeugte
Kenan, Kenan zeugte
Machalaleel, Machalaleel zeugte
Jared, Jared zeugte
Henoch, Henoch zeugte Methusalah
Methusalah zeugte Lamech,
Lamech zeugte
Noah.

So aber haben diese Namen eine Bedeutung? Klar haben die das! Schauen wir weiter:

Adam = "Mensch"
Seth = "bestimmt"
Enosh = "sterblich"
Kenan = "Kummer/Trauer"
Mahalaleel = "Der heilige Gott"
Jared = "Soll herabkommen"
Henoch = "Lehren"
Methusalah = "Sein Tod soll bringen"
Lamech = "Die Verzweiflung"
Noah = "Ruhe/ Trost"

Schau in der Bibel nach, sie ist voller Weisheit und Führung für den Geist :)

Hiob 12,13 Bei Ihm ist Weisheit und Stärke, Sein ist Rat und Verstand!

Psalm 51,8 Siehe, du verlangst nach Wahrheit im Innersten: so laß mich im Verborgenen Weisheit erkennen!

Sprüche 4,5 Erwirb Weisheit, erwirb Verständnis; vergiß sie nicht und weiche nicht ab von den Reden meines Mundes!
Was soll das für eine Beweiskraft haben?

Das hat ungefähr die gleiche Aussagekraft wie andere Argumenten von dir.
Z.B.
dass die Anfangsbuchstaben der Inschrift des Pilatus YHWH ergeben würden,
oder
dass das Gegenteil vom Koran ja stimmen muss,
oder
die Juden klagten den Herrn Jesus Christus an, sich selbst zu Gott zu machen, daher muss er ja Gott der Allmächtige selber sein. (Aber auf die Antwort des Herrn zu diesem Vorwurf hörst du nicht).

Spaßeshalber habe ich mal nachgeschaut und habe bereits bei Seth (Deutung lt. deinem Beitrag "bestimmt")eine andere Bedeutung gefunden, als du sie hier angibst.

Wikipedia: Set_%28Bibel%29

gibt "Ersatz" als Deutung an. Und

http://www.vorname.com/name,Seth.html

"der Berufene".

Denke, viele Namen haben auch durchaus mehrere Bedeutungen. Also könnte man sich nach deiner Argumentationsweise wahrscheinlich so einiges zusammendichten.


melden
occitania
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.08.2012 um 22:48
@FünfVor12
Die Trinitätslehre im Christentum ist keine Lüge, sie ist nur Teil eines falsch verstandenen Dogmas. Zu akzeptieren das Religion nur ein oberflächlicher abklatsch eines tieferen, in jeder religion dargestellten wesens ist... der kern ist derselbe


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.08.2012 um 23:36
@lightshot
Klar hat der Vater einen Namen!

Jesus sagte selber:

Matthäus 28,19 So geht nun hin und macht zu Jüngern alle Völker, und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes




IM NAMEN ! ! ! Des Vaters, Des Sohnes, Des heiligen Geistes!

Er sagte nicht das wir sie in den namen Taufen sollen sondern IM NAMEN!

Wenn doch Jesus selber sagt das er und der Vater eins sind dann haben sie auch den gleichen Namen oder?

Das ist ganz ersichtlich.
Nochmal, diese sogenannte Taufformel ("tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes") kommt in der gesamten Bibel ein Mal vor. Die Apostel tauften auf den Namen Jesus Christus, wie sich aus der Bibel entnehmen lässt.

Die einzige Stelle die auf das selbe hinaus wollte, hat sich als Fälschung erwiesen und ist aus den meisten Bibeln wieder verschwunden. In den gängigen Bibelübersetzungen habe ich diesen Vers auf die Schnelle nur in der Schlachter 2000 Bibel weiterhin gefunden.
(1. Johannes 5, 7: Denn drei sind es, die Zeugnis ablegen im Himmel: der Vater, das Wort[1] und der Heilige Geist, und diese drei sind eins). Mit diesem Vers wollte man wohl der Trinität eine biblische Grundlage verschaffen.

Und wie ist nun deiner Meinung nach der Name des Vaters? Habe deinen Beitrag diesbezüglich nicht ganz verstanden. Doch nicht etwa "im Namen des Vaters, des Sohnes, des heiligen Geistes" oder?
Gott und Jesus Christus haben deiner Meinung nach den selben Namen? Hat der heilige Geist deiner Meinung nach auch den selben Namen?
Ich dachte, Jesus Christus heißt Jesus Christus? Heißt dann der allmächtige Gott für dich Jesus Christus? Hat der Name YAHWEH deiner Meinung nach keine Bedeutung mehr?

Zu wem beten wir denn beim Vaterunser?

Matthäus 6,9-10: Unser Vater im Himmel!
Dein Name werde geheiligt.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden.

Wir beten beim Vaterunser zu Gott, dem Vater von Jesus Christus. Wie ist dann "DEIN Name werde geheiligt" gemeint? Wenn der Vater deiner Meinung nach eventuell "im Namen des Vaters, des Sohnes, des heiligen Geistes" heißt, wieso ist dann das Gebet explizit an den Vater gerichtet? Hat der Vater auch einen eigenen Namen?

Ergibt alles keinen Sinn mit Trinitätslehre.

Wenn man jedoch der Bibel statt den Menschen glaubt, ergibt alles Sinn. YAHWEH, der Vater von Jesus Christus ist der allein wahre Gott und wir beten YAHWEH beim Vaterunser an. Jesus Christus ist der Sohn des allmächtigen Gottes.

Gelobt sei Gott YAHWEH und sein Sohn Yeshua Christus von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

02.09.2012 um 17:45
@lightshot
lightshot schrieb:Titus 2,13während wir auf die beglückende Hoffnung und das Offenbarwerden der Herrlichkeit des großen Gottes und [des] Retters von uns, Christus Jesus, warte
In meiner Bibel heißt es so...

Titus 2,13: und warten auf die selige Hoffnung und Erscheinung der Herrlichkeit des großen Gottes und unseres Heilands Jesus Christus,

Hier geht es meiner Meinung nach um zwei Wesen. Um den großen Gott und um unseren Heiland Jesus Christus.
Selbst wenn damit nur Jesus Christus gemeint wäre, würde dies nicht bedeuten, dass Jesus Christus der Allmächtige selbst ist, da er ja dessen Sohn ist. Und als Sohn Gottes hat er auch den Titel großer Gott verdient, da er der Sohn des allmächtigen Gottes YAHWEH ist und ein absolut göttliches Wesen besitzt.

Hebräer 1,1-2: Nachdem Gott vorzeiten und auf vielerlei Weise geredet hat zu den Vätern durch die Propheten, hat er in diesen letzten Tagen zu uns geredet durch den Sohn, den er eingesetzt hat zum ERBEN ÜBER ALLES, DURCH DEN ER auch die Welt gemacht hat.

Hebräer 1,3-4: Er ist der Abglanz seiner Herrlichkeit und das Ebenbild seines Wesens und trägt alle Dinge mit seinem kräftigen Wort und hat vollbracht die Reinigung von den Sünden und hat sich gesetzt zur Rechten der Majestät in der Höhe und ist so viel höher geworden als die Engel, wie der Name, den er ererbt hat, höher ist als ihr Name.

Jesus Christus sitzt zur Rechten von YAHWEH. Der Sohn ist der Abglanz der Herrlichkeit des Vaters und das Ebenbild seines Wesens.


Hebräer 1,7-9: Von den Engeln spricht er zwar....aber von dem Sohn (Psalm 45,7-8): "Gott, dein Thron währt von Ewigkeit zu Ewigkeit, und das Zepter der Gerechtigkeit ist das Zepter deines Reichs.
Du hast geliebt die Gerechtigkeit und gehaßt die Ungerechtigkeit; darum hat dich, o Gott, dein Gott gesalbt mit Freudenöl wie keinen deinesgleichen.

Hier spricht Gott YAHWEH zum Herrn Jesus Christus und nennt ihn Gott und kurz darauf o Gott, macht aber auch deutlich, dass er, YAHWEH, der Gott dieses Gottes ist, da Jesus Christus eben der Sohn vom allmächtigen Gott YAHWEH ist. Jesus Christus hat einen Gott, seinen Vater. Der Vater hat ihn gesalbt und ihm alles unterworfen.
YAHWEH hat keinen Gott, er ist der Allmächtige!


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

02.09.2012 um 18:13
@onlyonecansave
onlyonecansave schrieb:Du sagst ja im Grunde, dass Jesus ein anderer "Gott" (weil er göttliche Macht hat) als JHWH ist. Warum ist JHWH nicht eifersüchtig? Man soll nichts anbeten außer JHWH, das macht nur Sinn wenn Jesus in irgendeiner Form JHWH ist.
Was ist daran so kompliziert? Jesus Christus ist kein anderer Gott, er ist der Sohn des allein wahren Gottes YAHWEH. Und Gott liebt seinen Sohn und hat ihm alles unterworfen und Gott will, dass wir seinen Sohn so ehren, wie wir ihn ehren (siehe Johannes 5,22-23).

Wärst du auf deinen eigenen Sohn eifersüchtig oder würdest du alles versuchen, dass deinem Sohn nur das Beste zukommt?

Deine Schlussfolgerung, dass Jesus in irgendeiner Form JHWH sein muss ergibt keinen Sinn und ist absolut unbiblisch.
Schon im AT steht, dass Gott YAHWEH seinem Sohn große Macht geben wird.

Psalm 2, 7-8: Kundtun will ich den Ratschluß YAHWEHs. Er hat zu mir gesagt: "Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeugt.
Bitte mich, so will ich dir Völker zum Erbe gebenund der Welt Enden zum Eigentum."

Jesaja 49, 6: er spricht: Es ist zu wenig, dass du mein Knecht bist, die Stämme Jakobs aufzurichten und die Zerstreuten Israels wiederzubringen, sondern ich habe dich auch zum Licht der Heiden gemacht, dass du seist mein Heil bis an die Enden der Erde.

Daniel 7,13-14:...und siehe, es kam einer mit den Wolken des Himmels wie eines Menschen Sohn und gelangte zu dem, der uralt war, und wurde vor ihn gebracht.
Der gab ihm Macht, Ehre und Reich, dass ihm alle Völker und Leute aus so vielen verschiedenen Sprachen dienen sollten. Seine Macht ist ewig und vergeht nicht, und sein Reich hat kein Ende.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

02.09.2012 um 18:19


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

02.09.2012 um 22:42
@Libertin
Ausserdem besteht kein Zweifel darüber das die ersten Christen Jesus für Gott hielten man siehe dafür allein schon 1. Johannes 5,20 welcher bezeugt:
Wir wissen aber: Der Sohn Gottes ist gekommen und er hat uns Einsicht geschenkt, damit wir (Gott) den Wahren erkennen. Und wir sind in diesem Wahren, in seinem Sohn Jesus Christus. Er ist der wahre Gott und das ewige Leben.

Klarer geht es wohl nicht.
Und als gläubiger Christ sollte man doch die ganze Schrift berücksichtigen und annhemen oder nicht?
Wie man es nun nimmt, letztlich findet man überall in der Schrift biblische Argumente die für und gegen die Trinität sprechen können. Ich denke man muss das grosse ganze dabei immer im Auge behalten und am Ende abwägen welche Annahme nun am wahrscheinlichsten ist.
Mit dem Vers aus 1.Johannes 5,20 ist der Vater von Jesus Christus gemeint.

Du selbst schreibst ja, man sollte die ganze Schrift berücksichtigen, daher mal einige Beispiele aus dem ersten Brief des Johannes.

1.Johannes 1,1-2: Was von Anfang an war, was wir gehört haben, was wir gesehen haben mit unseren Augen, was wir betrachtet haben und unsere Hände betastet haben, vom Wort des Lebens-
und das Leben ist erschienen, und wir haben gesehen und bezeugen und verkünden euch das Leben, das ewig ist, das beim Vater war und uns erschienen ist-,

Jesus Christus ist der Erstgeborene vor aller Schöpfung. Mehrere Bibelverse habe ich diesbezüglich hier schon gepostet. Der Sohn Gottes, der beim Vater war, ist Mensch geworden.

1.Johannes 1,3:...und unsere Gemeinschaft ist mit dem Vater und mit seinem Sohn Jesus Christus.

1.Johannes 1,5-7:...Gott ist Licht, und in ihm ist keine Finsternis.....so haben wir Gemeinschaft untereinander, und das Blut Jesu, seines Sohnes, macht uns rein von aller Sünde.

Hier heißt es, dass wir Gemeinschaft mit Gott UND seinem Sohn haben haben und uns das Blut seines Sohnes rein macht.
Also ist klar, dass der Vater Gott ist. Und der Vater hat einen Sohn.

1.Johannes 2,1:...Und wenn jemand sündigt, so haben wir einen Fürsprecher bei dem Vater, Jesus Christus, der gerecht ist.

Jesus Christus ist unser Fürsprecher bei Gott, seinem Vater.

1.Johannes 2,22: Wer ist ein Lügner, wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet.

Ein Lügner ist, wer leugnet, dass Jesus der Christus ist. Christus bedeutet "Gesalbter". Jesus Christus ist der von Gott Gesalbte. Aber du sagst anscheinend, dass Jesus Christus der allmächtige Gott selbst ist, und nicht dessen Gesalbter. Biblisch gesprochen, sind Trinitätsgläubige Lügner. Denn sie glauben nicht, dass Gott Jesus Christus gesalbt hat, sondern dass Jesus Christus selbst der allmächtige Gott ist.

Ein Antichrist ist, wer den Vater und den Sohn leugnet. Die Trinität sagt, dies seien Titel und Jesus Christus hat keinen richtigen Vater, da es nur Titel sind und er genau so alt und mächtig ist wie sein Vater und der Herr Jesus Christus laut der Irrlehre der Trinität selbst der allmächtige Gott ist.
Biblisch gesprochen sind Trinitätsgläubige Antichristen. Nirgens in der Bibel steht, dass mit Vater und Sohn nicht auch wirklich Vater und Sohn gemeint ist.

Im Gegenteil.
Johannes 20, 17: ...Ich fahre auf zu meinem Vater und zu eurem Vater, zu meinem Gott und zu eurem Gott.

Aber zurück zum 1. Brief des Johannes.

1.Johannes 2,23: Wer den Sohn leugnet, der hat auch den Vater nicht; wer den Sohn bekennt, der hat auch den Vater.

Wie wir anfangs gelesen haben, ist der Vater Gott. Wer den Sohn von Gott leugnet, der hat auch Gott, den Vater nicht. Nun muss sich jeder fragen, hat Gott denn einen Sohn? Oder ist der Sohn selbst dieser Gott? Und ist etwa alles nicht so gemeint, wie es in der Bibel geschrieben steht? Die Trinität leugnet den Vater und den Sohn. Denn es gibt keinen wirklichen Vater und keinen wirklichen Sohn, es sind nur Titel. Gott und Jesus sind mit dem heiligen Geist zusammen ein Wesen in der abscheulichen Trinitätslehre.

1.Johannes 2,24: Was ihr gehört habt von Anfang an, das bleibe in euch. Wenn in euch bleibt, was ihr von Anfang an gehört habt, so werdet ihr auch im Sohn und im Vater bleiben.

Wie im Eröffnungspost bereits geschrieben, haben wir anfangs gehört, dass Jesus Christus Gottes Sohn ist. Über 300 Jahre später haben Menschen auf einem Konzil beschlossen, dass Jesus Christus der allmächtige Gott selbst ist und das Gott eine Trinität ist. Lasst euch doch nicht durch diese Irrlehre verführen!

1.Johannes 2,25-26: Und das ist die Verheißung, die er er uns verheißen hat: das ewige Leben.
DIES HABE ICH EUCH GESCHRIEBEN VON DENEN, DIE EUCH VERFÜHREN.

1.Johannes 3,1: Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen, dass wir Gottes Kinder heißen sollen- und wir sind es auch!

1.Johannes 3,8: ....Dazu ist erschienen der Sohn Gottes, dass er die Werke des Teufels zerstöre.

Der Sohn Gottes ist erschienen.

1.Johannes 3,21-23: Ihr Lieben, wenn uns unser Herz nicht verdammt, so haben wir Zuversicht zu Gott, und was wir bitten, werden wir von ihm empfangen; denn wir halten seine Gebote und tun, was vor ihm wohlgefällig ist.
Und das ist sein Gebot, dass wir glauben an den Namen seines Sohnes Jesus Christus und lieben uns untereinander, wie er uns das Gebot gegeben hat.

Der Vater ist Gott, da es sein Gebot ist, dass wir an den Namen seines Sohnes Jesus Christus glauben.

1.Johannes 4,1-3: Ihr Lieben, glaubt nicht einem jeden Geist, sondern prüft die Geister, ob sie von Gott sind; denn es sind viele falsche Propheten ausgegangen in die Welt.
Daran sollt ihr den Geist Gottes erkennen: Ein jeder Geist, der bekennt, dass Jesus Christus in das Fleisch gekommen ist, der ist von Gott;
und ein jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, der ist nicht von Gott. Und das ist der Geist des Antichrists, von dem ihr gehört habt, dass er kommen werde,
und er ist jetzt schon in der Welt.

Wir sollen die Geister prüfen, ob sie von Gott sind. Wer bekennt, dass Jesus Christus ins Fleisch gekommen ist, der ist von Gott. Wir haben bereits gelesen, wer Jesus Christus ist, der Sohn Gottes. Der Sohn Gottes wurde Mensch.

1.Johannes 4,5-6: Sie sind von der Welt; darum reden sie, wie die Welt redet, und die Welt hört sie. Wir sind von Gott, und wer Gott erkennt, der hört uns; wer nicht von Gott ist, der hört uns nicht. Daran erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums.

1.Johannes 4,9: Darin ist erschienen die Liebe Gottes unter uns, dass Gott seinen eingebornen Sohn gesandt hat in die Welt, damit wir durch ihn leben sollen.
Darin besteht die Liebe: nicht, dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt hat und gesandt seinen Sohn zur Versöhnung für unsre Sünden.

Es ist klar, dass der Vater dieser Gott ist, denn er sandte uns seinen Sohn zur Vergebung der Sünden.

1.Johannes 4, 11-13: Ihr Lieben, hat uns Gott so geliebt, so sollen wir uns auch untereinander lieben.
Niemand hat Gott jemals gesehen. Wenn wir uns untereinander lieben, so bleibt Gott in uns, und seine Liebe ist in uns vollkommen.
Daran erkennen wir, dass wir in ihm bleiben und er in uns, dass er uns von seinem Geist gegeben hat.

Da wir hier ja über die Irrlehre der Trinität sprechen, sei erwähnt, das der heilige Geist hier auftaucht. Aber nicht als drittes selbständiges Wesen der Irrlehre der Trinität, sondern als Geist, den uns Gott gibt. Es geht immer nur um Gott und seinen Sohn. Die Christen, die an Gott und seinen Sohn glauben, bekommen von Gott den Geist Gottes, oder auch heiliger Geist genannt, der dann in uns wohnt und die geistige Anwesenheit von Gott und Jesus Christus in uns ist.

1.Johannes 4, 14-16: Und wir haben gesehen und bezeugen, dass der Vater den Sohn gesandt hat als Heiland der Welt.
Wer nun bekennt, dass Jesus Gottes Sohn ist, in dem bleibt Gott und er in Gott.
Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat. Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

1.Johannes 5,1-5: Wer glaubt, dass Jesus der Christus ist, der ist von Gott geboren; und wer den liebt, der ihn geboren hat, der liebt auch den, der von ihm geboren ist.
Daran erkennen wir, dass wir Gottes Kinder lieben, wenn wir Gott lieben und seine Gebote halten.
Denn das ist die Liebe zu Gott, dass wir seine Gebote halten; und seine Gebote sind nicht schwer.
Denn alles, was von Gott geboren ist, überwindet die Welt; und unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat.
Wer ist es aber, der die Welt überwindet, wenn nicht der, der glaubt, dass Jesus Gottes Sohn ist?


Gottes Sohn oder Titel? Gottes Sohn oder wie in diesem Thread mehrfach geschrieben wurde "Gott der Sohn"?

1.Johannes 5,9-13:
Wenn wir der Menschen Zeugnis annehmen, so ist Gottes Zeugnis doch größer; denn das ist Gottes Zeugnis, dass er Zeugnis gegeben hat von seinem Sohn.
Wer an den Sohn Gottes glaubt, der hat dieses Zeugnis in sich. Wer Gott nicht glaubt, der macht ihn zum Lügner; denn er glaubt nicht dem Zeugnis, das Gott gegeben hat von seinem Sohn.
Und das ist das Zeugnis, dass uns Gott das ewige Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in seinem Sohn.
Wer den Sohn hat, der hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, der hat das Leben nicht.
Das habe ich euch geschrieben, damit ihr wisst, dass ihr das ewige Leben habt, die ihr glaubt an den Namen des Sohnes Gottes.

Welchem Zeugnis willst du glauben, Gottes Zeugnis oder der Menschen Zeugnis? Willst du Gott zum Lügner machen, der Zeugnis von seinem Sohn gab? Wer den Sohn nicht hat, der hat das Leben nicht. Wirklicher Sohn oder Titel in der Trinität? Jeder muss selbst entscheiden. Wir alle müssen vor dem Richterstuhl des Herrn Jesus Christus treten, wollt ihr ihm dann etwa die Trinität erklären?

1.Johannes 5,18-21:
Wir wissen, dass, wer von Gott geboren ist, der sündigt nicht, sondern wer von Gott geboren ist, den bewahrt er und der Böse tastet ihn nicht an.
Wir wissen, dass wir von Gott sind, und die ganze Welt liegt im Argen.

Wir wissen aber, dass der Sohn Gottes gekommen ist und uns den Sinn dafür gegeben hat, dass wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.
Kinder, hütet euch vor den Abgöttern!

Den letzten Teil gibst du nun an, als Beweis dafür, dass Jesus Christus der allmächtige Gott ist? Hast du den gesamten Apostelbrief nicht gelesen? Im gesamten Brief wird nur der Vater von Jesus Christus Gott genannt. Uns wird erklärt, dass Gott uns geliebt hat und uns seinen Sohn gesandt hat, uns wird erklärt, was es bedeutet, den Sohn zu leugnen und den Vater zu leugnen.
Der Sohn Gottes ist gekommen, uns den Sinn für den Wahrhaftigen zu geben. Wir sind durch seinen Sohn Jesus Christus sogar im wahrhaftigen Gott. Wie kann dann Jesus Christus der wahrhaftige Gott sein, wenn er dessen Sohn ist?

Damit ist gemeint, dass dies der wahrhaftige Gott ist, der seinen Sohn sandte, der uns den Sinn gegeben hat für Gott, durch seinen Sohn haben wir sogar Gemeinschaft zu Gott. Dies ist der wahrhaftige Gott, der dies getan hat. YAHWEH, der Vater von Jesus Christus.


melden
343 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Bastet18 Beiträge
Anzeigen ausblenden