weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.08.2013 um 17:49
Soll ja auch schon der Dornenbusch geflüstert haben.


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.08.2013 um 17:51
@praiseway
praiseway schrieb:Und welcher zwingende Schluß ist daraus zu ziehen?
dass jesus nicht gott der allmächtige sein kann.
sondern sein "wort" , sein "mund" ,sein "werkzeug".
gesendet und nicht in eigener mission.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.08.2013 um 17:52
@Citral
Citral schrieb:Von wem gab er Zeugnis?
Von seinem Vater, der Alles gemacht hat. Sonst hätte er gesagt, das er Alles gemacht hat oder ?
Citral schrieb:Allen aber, die ihn aufnahmen, denen gab er das Anrecht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben;
Ja an den Namen des Vaters.
Citral schrieb:Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns; und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des Eingeborenen vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.
Ja, die Herrlichkeit und Macht Gottes wurde durch seinen Sohn (Mittler) bezeugt durch das (Wort), welches in ihm lebendig war.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.08.2013 um 17:55
@Kayla
An deine Auslegung glauben nicht mal die Zeugen Jehovas die an jedem Strohhalm festhalten.
Kayla schrieb:Von seinem Vater, der Alles gemacht hat. Sonst hätte er gesagt, das er Alles gemacht hat oder ?
Johannes gab Zeugnis vom Vater? Nicht viel mehr von Jesus?
Kayla schrieb:Ja an den Namen des Vaters.
Und der Name wäre`?
Ja, die Herrlichkeit und Macht Gottes wurde durch seinen Sohn bezeugt (Wort).
Sowas kenn ich nicht mal von unserem Forumszeugen :D

Lies gründlich....
Und das Wort wurde Fleisch
Gott wurde Fleisch

und wohnte unter uns

und wir sahen seine(vom Wort) Herrlichkeit(leiblich)

eine Herrlichkeit als des Eingeborenen vom Vater,
Der Eingeborene vom Vater war Jesus Christus.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.08.2013 um 18:00
@Citral
Citral schrieb:An deine Auslegung glauben nicht mal die Zeugen Jehovas die an jedem Strohhalm festhalten.
Keine dreisten Beschimpfungen bitte. Nein das ist keine Auslegung sondern Tatsache und ist so in den Urtexten zu lesen und nicht etwa in jenen welche von den Trinitätsgläubigen unbedingt für wahr gehalten werden wollen.
Citral schrieb:Und der Name wäre`?
Was den kennst du nicht ? Dann solltest du die Bibel vielleicht lieber noch mal genauer lesen.

Und deine anderen nicht stichhaltigen Aussagen überzeugen nicht.
Citral schrieb:eine Herrlichkeit als des Eingeborenen vom Vater,
Der Eingeborene vom Vater war Jesus Christus.
Ja genau, wie du meinst. Ist Auslegung, wie schon geschrieben.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.08.2013 um 18:01
@Citral
Citral schrieb:An deine Auslegung glauben nicht mal die Zeugen Jehovas die an jedem Strohhalm festhalten.
glaubst ,immer wenn du nicht weiterkommst ,dass dir dann das wort "zeugen jehovas" irgendwie aus der patsche hilft?
du denkst wohl ,dass hier alle mitleser auf bildzeitungsniveau denken .

wen anderes können deine dümmlichen seitenhiebe wohl kaum beeindrucken ,ausser selbsternannten gegnern derselben ,die aber garmeistens nicht wissen wovon sie reden , oder im falle von dir ,sich bei entsprechender aufklärung die ohren zuhalten.
die masche ist so dermassen dümmlich ,das sie darunter schon wieder führend wird.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.08.2013 um 18:03
@Kayla
Ne sorry okay, aber ne ganz ehrlich ... Niemand bezweifelt das im ganzen Kapitel 1 vom Johannesbrief von Jesus Christus die rede ist sowohl er da auch direkt erwähnt wird.

Das höre ich heute zum ersten mal.

1. Kapitel
15 Johannes legte Zeugnis ab von ihm, rief und sprach: Dieser war es, von dem ich sagte: Der nach mir kommt, ist vor mir gewesen, denn er war eher als ich. 16 Und aus seiner Fülle haben wir alle empfangen Gnade um Gnade. 17 Denn das Gesetz wurde durch Mose gegeben; die Gnade und die Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden.

1. Kapitel
29 Am folgenden Tag sieht Johannes Jesus auf sich zukommen und spricht: Siehe, das Lamm Gottes, das die Sünde der Welt hinwegnimmt! 30 Das ist der, von dem ich sagte: Nach mir kommt ein Mann, der vor mir gewesen ist; denn er war eher als ich.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.08.2013 um 18:12
@Citral
Citral schrieb:1. Kapitel
15 Johannes legte Zeugnis ab von ihm, rief und sprach: Dieser war es, von dem ich sagte: Der nach mir kommt, ist vor mir gewesen, denn er war eher als ich. 16 Und aus seiner Fülle haben wir alle empfangen Gnade um Gnade. 17 Denn das Gesetz wurde durch Mose gegeben; die Gnade und die Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden.

1. Kapitel
29 Am folgenden Tag sieht Johannes Jesus auf sich zukommen und spricht: Siehe, das Lamm Gottes, das die Sünde der Welt hinwegnimmt! 30 Das ist der, von dem ich sagte: Nach mir kommt ein Mann, der vor mir gewesen ist; denn er war eher als ich.
Das du ausgerechnet das Johannesevangelium bemühst zeigt das du dich nicht mit den Tatsachen auseinandersetzen willst.

Zum Johannesevangelium:

Alle diese Theorien nehmen Textvorlagen und Traditionen an, die historisch nicht greifbar sind. Quellenschriften oder ursprünglichere abweichende Textversionen des Evangeliums existieren nicht. Diese Tatsache und die weite Bandbreite der Hypothesen zur Literarkritik des Johannesevangeliums haben die Skepsis gegenüber solchen Lösungen in den letzten Jahren erheblich gesteigert,[7] so dass der neueste deutschsprachige Kommentar zum Johannesevangelium ganz auf die Darstellung redaktionsgeschichtlicher und quellentheoretischer Fragestellungen verzichtet und den Text als literarische Einheit kommentiert.[8] Dies ist Ausdruck einer Tendenz in der exegetischen Forschung zum Johannesevangelium, die literarischen, linguistischen und texttheoretischen Kriterien stärker zu beachten, d. h. die Lektüre unter synchronen und diachronen Gesichtspunkten zu betreiben.

Wikipedia: Evangelium_nach_Johannes#Textgestalt_und_Literarkritik

Johannes bezieht sich dabei auf den Schöpfungsbericht (Das Wort wurde Fleisch) und will damit beweisen, das in ihm J.Chr. bereits angekündigt wurde, was in anderen Evangelien nicht bestätigt wird.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.08.2013 um 18:18
Kayla schrieb:Das du ausgerechnet das Johannesevangelium bemühst zeigt das du dich nicht mit den Tatsachen auseinandersetzen willst.
Alles Stück für Stück, gerne geh ich auch auf einzelne Verse von dir ein, aber bitte nicht alles in einen Topf stecken und kräftig durchrühren.

Das du die Echtheit des Johannesevangelium bestreitest gehört hier weniger hin. Kannst ja einen Bibelkritischen Thread aufmachen, aber hier gehts um innerbiblische Themen.
Kayla schrieb:Johannes bezieht sich dabei auf den Schöpfungsbericht (Das Wort wurde Fleisch) und will damit beweisen, das in ihm J.Chr. bereits angekündigt wurde, was in anderen Evangelien nicht bestätigt wird
Er bezieht sich eben nicht dadrauf. Gott wurde nicht Fleisch, außer in einem einzigen Fall und Vers 14 macht deutlich was mit Wort wurde Fleisch ausgedrückt wird.

Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns; und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des Eingeborenen vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.


Das Wort war der eingeborene (einziger!!!) vom Vater und wir die Schöpfung sind es nicht.

Okay kurz zufammengefasst

Wort=Gott
In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen.
ok
Dieser kam zum Zeugnis, um von dem Licht Zeugnis zu geben, damit alle durch ihn glaubten.
okay
Vom Wem gab er Zeugnis?
Hab ich im letzten Post gezeigt.
Beitrag von Citral, Seite 228


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.08.2013 um 18:28
@Citral
Citral schrieb:Wort=Gott
In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen.
ok
Dieser kam zum Zeugnis, um von dem Licht Zeugnis zu geben, damit alle durch ihn glaubten.
okay
Vom Wem gab er Zeugnis?
Hab ich im letzten Post gezeigt.
Wir brauchen hier nicht immer wieder den gleichen Beitrag von dir als alles erklärende Wahrheit hin zuziehen.

Johannes 7,16-19
16 Jesus antwortete ihnen und sprach: Meine Lehre ist nicht von mir, sondern von dem, der mich gesandt hat.
17 Wenn jemand dessen Willen tun will, wird er innewerden, ob diese Lehre von Gott ist oder ob ich von mir selbst aus rede.
18 Wer von sich selbst aus redet, der sucht seine eigene Ehre; wer aber die Ehre dessen sucht, der ihn gesandt hat, der ist wahrhaftig, und keine Ungerechtigkeit ist in ihm.
19 Hat euch nicht Mose das Gesetz gegeben? Und niemand unter euch tut das Gesetz.


Wenn er also von Anfang an bei Gott gewesen wäre, also präexistent, was die Trinitätslehre glaubhaft machen will, dann wären obige Aussagen ohne Sinn.


Beispiel:

Jesu Lehre war vom Himmel, von Gott, seinem Vater. Auch das Gesetz des Mose war von Gott, und man könnte in gleicher Weise davon sprechen, daß Mose [d.h. seine Lehre] vom Himmel gekommen war. Es geht hier um die Lehre, um das Evangelium, die Botschaft der Erlösung und des Heils, die ihren Ausgang von Gott nimmt. Paulus spricht diesbezüglich sogar davon, daß er, wie auch die anderen Apostel, "vor Gott [in Gottes Gegenwart]" reden (vgl. 2. Korinther 2,17). Nur, war Paulus deswegen im buchstäblichen Sinne "im Himmel vor Gott"?

War er nicht. Also was sollen deine Aussagen beweisen ? Nichts.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.08.2013 um 18:31
Jesus selbst sagte, als er auf der Erde war:
Joh 17:5: "Und nun, Vater, verherrliche mich an deiner Seite mit der Herrlichkeit, die ich an deiner Seite hatte, ehe die Welt war".

In der Einheitsübersetzung heißt es: „Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott.“
Aus den nachfolgenden Versen geht klar hervor, dass mit dem „Wort“ Jesus gemeint ist, Gottes Sohn.

Joh 1:14: „So wurde das WORT Fleisch und weilte unter uns; und wir schauten seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit, wie sie einem einzig gezeugten Sohn vom Vater her gehört; und er war voll unverdienter Güte und Wahrheit“.

In Joh 1:18 schreibt Johannes zum Beispiel:
Kein Mensch hat Gott [den Allmächtigen] jemals gesehen.“
Aber es hat Menschen gegeben, die Gottes Sohn, Jesus, gesehen haben, denn Johannes erklärt in
Joh 1:14: „Das Wort [Jesus] ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt, und wir haben seine Herrlichkeit gesehen“ (Einheitsübersetzung).

Wenn das so ist, wie kann der Sohn dann ein Teil Gottes, des Allmächtigen, sein?
Johannes schreibt außerdem, „das Wort“ sei „bei Gott“ gewesen. Wie kann jemand bei einer Person sein und gleichzeitig diese Person selbst sein?

Johannes 17:3 zeigt zudem, dass Jesus zwischen sich und seinem himmlischen Vater einen deutlichen Unterschied macht. Er nennt seinen Vater „den allein wahren Gott“. Der Apostel Johannes fasst gegen Ende seines Evangeliums die berichteten Dinge wie folgt zusammen:

„Diese aber sind niedergeschrieben worden, damit ihr glaubt, dass Jesus der Christus ist, der Sohn Gottes“ (Johannes 20:31) – Er wird als SOHN GOTTES bezeichnet.
Diese Zusatzinformationen zeigen, wie Johannes 1:1 zu verstehen ist: Jesus, „das Wort“, ist insofern „ein Gott“, als er eine hohe Stellung bekleidet, aber er ist nicht mit Gott, dem Allmächtigen, gleichzusetzen.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.08.2013 um 18:34
@Kayla
Kayla schrieb:Wir brauchen hier nicht immer wieder den gleichen Beitrag von dir als alles erklärende Wahrheit hin zuziehen.
Dann aktzeptier bitte die Aussage von Kapitel 1 damit wir weitermachen können :).
Kayla schrieb:Johannes 7,16-19
16 Jesus antwortete ihnen und sprach: Meine Lehre ist nicht von mir, sondern von dem, der mich gesandt hat.
17 Wenn jemand dessen Willen tun will, wird er innewerden, ob diese Lehre von Gott ist oder ob ich von mir selbst aus rede.
18 Wer von sich selbst aus redet, der sucht seine eigene Ehre; wer aber die Ehre dessen sucht, der ihn gesandt hat, der ist wahrhaftig, und keine Ungerechtigkeit ist in ihm.
19 Hat euch nicht Mose das Gesetz gegeben? Und niemand unter euch tut das Gesetz.
Okay schauen wir uns mal Bibelstellen ausführlich an um die Aussage zu beleuchte,
Johannes 8,42
Da sprach Jesus zu ihnen: Wenn Gott euer Vater wäre, so würdet ihr mich lieben, denn ich bin von Gott ausgegangen und gekommen; denn nicht von mir selbst bin ich gekommen, sondern er hat mich gesandt.
Jesus ist offenbar vom Vater gesandt okay ...
Philipper 2,5-8
Denn ihr sollt so gesinnt sein, wie es Christus Jesus auch war, 6 der, als er in der Gestalt Gottes war, es nicht wie einen Raub festhielt, Gott gleich zu sein; 7 sondern er entäußerte sich selbst, nahm die Gestalt eines Knechtes an und wurde wie die Menschen; 8 und in seiner äußeren Erscheinung als ein Mensch erfunden, erniedrigte er sich selbst und wurde gehorsam bis zum Tod, ja bis zum Tod am Kreuz.
Und er erfüllte den Willen seines Vaters bis zum Tod, obwohl er die Gestalt Gottes hatte.

Wo ist der Wiederspruch?


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.08.2013 um 18:37
Nesca schrieb:Wenn das so ist, wie kann der Sohn dann ein Teil Gottes, des Allmächtigen, sein?
Johannes schreibt außerdem, „das Wort“ sei „bei Gott“ gewesen. Wie kann jemand bei einer Person sein und gleichzeitig diese Person selbst sein?
Im Anfang war das Wort(Jesus), und das Wort(Jesus) war bei Gott(Vater), und das Wort(Jesus) war Gott.

Dreieinigkeit :) sonst macht es wie du sagst keinen Sinn.
„Diese aber sind niedergeschrieben worden, damit ihr glaubt, dass Jesus der Christus ist, der Sohn Gottes“ (Johannes 20:31) – Er wird als SOHN GOTTES bezeichnet.
Beitrag von Citral, Seite 225


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.08.2013 um 18:44
@Citral
Citral schrieb:Und er erfüllte den Willen seines Vaters bis zum Tod, obwohl er die Gestalt Gottes hatte.
Um durch die Auferstehung seine Gottes-Sohnschaft zu belegen. Die Auferstehung ist die Grundlage des Christentums. Ohne Auferstehung wäre das Christentum erledigt.

Und nein das Johannesvangelium ist nicht der Beweis, da der Text...... Am Anfang war das Wort usw. literarisch und als Lied zu verstehen ist, wie man unter Wikipedia nachlesen kann. Der Link ist schon oben dazu gepostet.

Und bevor etwas wurde, war Alles bei Gott. Daran sollte man denken.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.08.2013 um 18:49
@Kayla
Kayla schrieb:Um durch die Auferstehung seine Gottes-Sohnschaft zu belegen. Die Auferstehung ist die Grundlage des Christentums. Ohne Auferstehung wäre das Christentum erledigt.
Was meinst du damit? Klar ist er Auferstanden...


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.08.2013 um 18:52
@Kayla
Kayla schrieb:Und nein das Johannesvangelium ist nicht der Beweis, da der Text...... Am Anfang war das Wort usw. literarisch und als Lied zu verstehen ist, wie man unter Wikipedia nachlesen kann. Der Link ist schon oben dazu gepostet.
Das höre ich auch zum ersten mal und wieso soll ich die Auslegung von Wikipedia als vertrauenswürdiger Einstufen, als das Wort selber?
Kein Christ sieht das als Lied an, sondern als authentischer Bibelstelle wie anderen auch.
Zudem wär es mir neu, dass das NT Lieder enthält.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.08.2013 um 18:52
@Citral
Citral schrieb:Was meinst du damit? Klar ist er Auferstanden...
Ich habe ja auch nicht geschrieben, das er es nicht ist oder ?

Es ging darum und warum es so war.
Citral schrieb: Und er erfüllte den Willen seines Vaters bis zum Tod, obwohl er die Gestalt Gottes hatte.
Er erfüllte den Willen seines Vaters, aber er hatte nicht dessen Gestalt, wo steht das ?


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.08.2013 um 18:53
@Kayla
Nicht Gestalt des Vater, sondern Gottes ;)

Philipper 2,5-8
Denn ihr sollt so gesinnt sein, wie es Christus Jesus auch war, 6 der, als er in der Gestalt Gottes war, es nicht wie einen Raub festhielt, Gott gleich zu sein; 7 sondern er entäußerte sich selbst, nahm die Gestalt eines Knechtes an und wurde wie die Menschen; 8 und in seiner äußeren Erscheinung als ein Mensch erfunden, erniedrigte er sich selbst und wurde gehorsam bis zum Tod, ja bis zum Tod am Kreuz.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.08.2013 um 18:56
@Citral
Citral schrieb:Das höre ich auch zum ersten mal und wieso soll ich die Auslegung von Wikipedia als vertrauenswürdiger Einstufen, als das Wort selber?
Kein Christ sieht das als Lied an, sondern als authentischer Bibelstelle wie anderen auch.
Zudem wär es mir neu, dass das NT Lieder enthält.
Du scheinst dich in der Tat nicht sehr ausgiebig damit befasst zu haben.

Das Johannesevangelium beginnt nicht mit der Geburt, Kindheit oder Taufe Jesu, sondern mit einem tiefgründigen Prolog in der Form eines strophischen Liedes (1,1–18 EU):

Im Anfang (ἀρχή) war das Wort (λόγος)
und das Wort war bei Gott,
und das Wort war Gott.
Im Anfang war es bei Gott.
Alles ist durch das Wort geworden
und ohne das Wort wurde nichts, was geworden ist.


Was Exegeten herausgefunden haben willst du doch wohl nicht bestreiten oder bist du der Oberdeuter ?


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.08.2013 um 18:58
@Kayla
Ja ist phoetisch erfasst, aber zweifelt nicht an dem wahrheitsgehalt und der Deutung von Johannes 1.

Das Wort und zwar Gott ist immernoch Fleisch geworden in dem Sinne :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.08.2013 um 18:59
@Citral
Citral schrieb:Nicht Gestalt des Vater, sondern Gottes
Ach so jetzt bestreitest du also auch noch das Gott der Vater war ? Wird ja immer besser. Das Gott sein Vater war hat J.Chr. selbst erklärt oder nicht ?


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.08.2013 um 18:59
@Kayla
Kayla schrieb:Ach so jetzt bestreitest du also auch noch das Gott der Vater war ? Wird ja immer besser. Das Gott sein Vater war hat J.Chr. selbst erklärt oder nicht ?
Nö, aber er war in seiner eigenen Gottesgestalt :) wie du vielleicht mitgekriegt hast gehts um Trinität.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.08.2013 um 19:00
@Citral
Citral schrieb:Das Wort und zwar Gott ist immer noch Fleisch geworden in dem Sinne
Der Geist und das Wort Gottes ja, aber nicht Gott selbst.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.08.2013 um 19:01
@Citral
Citral schrieb:Nö, aber er war in seiner eigenen Gottesgestalt
Das geht nicht, weil ich bereits belegt habe, das Gott untrennbar immer Eins ist und bleibt. Es gibt keine Trinität.


melden
Anzeige
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.08.2013 um 19:02
@Kayla
Kayla schrieb:Der Geist und das Wort Gottes ja, aber nicht Gott selbst.
Naja nochmal

Wort war Gott

Wort wurde Fleisch und man sah seine Herrlichkeit..

Was deutest du da denn anders?
Kayla schrieb:Das geht nicht, weil ich bereits belegt habe, das Gott untrennbar immer Eins ist und bleibt. Es gibt keine Trinität.
Es gibt die Trinität :) für mich hast du nix bewiesen und ja Gott ist einer

Johannes 10,30
Ich und der Vater sind eins.


melden
304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden