weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.08.2013 um 22:24
@Kayla
Kayla schrieb:Eben nicht, Jesus ist der Menschensohn und nicht Gott. Und er hat nicht behauptet das er Gottes Sohn ist. sondern:
Johannes 9,35-37
Jesus hörte, dass sie ihn ausgestoßen hatten, und als er ihn fand, sprach er zu ihm: Glaubst du an den Sohn Gottes? 36 Er antwortete und sprach: Wer ist es, Herr, damit ich an ihn glaube? 37 Jesus aber sprach zu ihm: Du hast ihn gesehen, und der mit dir redet, der ist es!


melden
Anzeige
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.08.2013 um 22:25
@Optimist
1.Gott
2.Vater


wo ist der Unterschied?
das wüßte ich auch gerne :)
das eine ist ein titel und das andere eine eigenschaft
lese das nochmal


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.08.2013 um 22:26
@Citral
deine schlachter übersetzung lügt mit 1.johannes 5:7-8


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.08.2013 um 22:27
Kayla schrieb:Das ist weder Gnosis noch ist es unbiblisch und was man vom historischen Jesus weiß ist zu wenig um darüber überhaupt eine Aussage machen zu können. Und im A.T. steht nichts von einer Trinität und im N.T. auch nicht. Es ist und bleibt Auslegung.

Und das man Antitrinitarier umgebracht hat zeigt eigentlich nur das es sich um eine weiteres aufgezwungenes Dogma handelt. Gnostiker hat man ebenfalls verfolgt und beseitigt, deshalb solltest du dazu lieber schweigen und dich nicht auch noch für diese Dogmen stark machen.
Es gibt Anzeichen für eine Trinität im NT. Dass im AT nichts steht ist richtig, aber unsere beiden Nichtzeugenfundamentalisten werden das in diesem Leben nicht mehr verstehen ;)
Und was hat die Verfolgung von Andersdenkenden mit der Richtigkeit von biblischer Exegese zu tun? Mal wieder ne schwache Argumentation.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.08.2013 um 22:28
@Citral
Citral schrieb:Johannes 9,35-37
Der gute alte Johannes hat eigentlich noch weniger damit zu tun irgendwas in Richtung Trinität beweisen zu können.:)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.08.2013 um 22:28
@Kayla
Jesus bestand also außer der fleischlichen Hülle aus DIESEM Geist VON Gott. Und dann sagen hier noch welche, Jesus sei NICHT Gott?

-->
Gottes Auftrag an Jesus zieht sich aus dem Menschen Jesus zurück oder willst du allen Ernstes behaupten, das Gott zu sich selbst zurückkehrt ?
Ich glaube, wir missverstehen uns hier laufend. Ich versuche es noch mal zu erklären wie ich es sehe, vielleicht erkennst Du dann, dass wir evtl. gar nicht soweit voneinander entfernt sind :) :

Der MENSCH Jesus bestand aus der menschlichen Hülle (welche austauschbar ist) UND aus dem "ICH" von Jesus (also dem Geist Gottes).

Insofern hast Du Recht, wenn Du es so siehst, dass sich der "Auftrag Gottes" aus dieser bedeutungslosen Hülle zurückzieht.
Diese menschliche Hülle IST aber NICHT Jesus, sondern nur der GEIST der IN dieser Hülle steckte macht Jesus aus.
Also IST, war und bleibt dieser Jesus Christus der Geist Gottes und somit Gott. :)


@GiusAcc
GiusAcc schrieb:lese das nochmal
Ich komme auf kein anderes Ergebnis als das was ich Dir schon schrieb.

lies mal das was ich an Kayla schrieb, vielleicht siehst Du das ja am Ende genauso ;)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.08.2013 um 22:30
@Cricetus
Cricetus schrieb:Und was hat die Verfolgung von Andersdenkenden mit der Richtigkeit von biblischer Exegese zu tun?
Man war noch nie zimperlich damit wenn es darum ging religiöse Dogmen durchzusetzen und genau das ist es was auch irgendwie aufzeigt, das sie Mumpitz sind und das es nur um Machterhalt ging und noch immer geht.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.08.2013 um 22:33
@Cricetus
Ich wär mir da nicht so sicher, da gibt es viele Stellen.
ftp://bitflow.dyndns.org/german/ArnoldFruchtenbaum/Die_Dreieinigkeit_Im_Alten_Testament_1997.pdf


Wenn es dich interessiert kannst du die 3-4 seitige Lektüre durchlesen.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.08.2013 um 22:33
@Optimist
Optimist schrieb:Also IST war und bleibt dieser Jesus Christus der Geist Gottes und somit Gott.
Leider aber ist der Geist Gottes nicht Jesus Christus. Es sind immer noch Viele in göttlicher Mission unterwegs, sind sie deshalb gleich Gott ? Jesus hat das nie von sich selbst behauptet. :)

Wenn du eine Eingebung hast, kann sie von höheren Ebenen stammen, bist du deshalb der welcher diese Eingebung sandte ?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.08.2013 um 22:38
@Cricetus
Cricetus schrieb:Es gibt Anzeichen für eine Trinität im NT. Dass im AT nichts steht ist richtig, aber unsere beiden Nichtzeugenfundamentalisten werden das in diesem Leben nicht mehr verstehen ;)
Du wirst es wohl auch nie verstehen, dass im AT von Verborgenem, bzw. Geheimnis die Rede ist, was erst im NT durch Jesus Christus offenbar wird.
Cricetus schrieb:Also meinst du gerade ernsthaft, dass Gott mit seiner eigenen Hand spricht und sie deshalb etwas tun lässt? ....
Die Hand eines Menschen kommuniziert also nicht mit dem Gesamtkörper, sie erhält also keine Befehle vom Gehirn?

@Kayla
Also IST war und bleibt dieser Jesus Christus der Geist Gottes und somit Gott.

-->
Leider aber ist der Geist Gottes nicht Jesus Christus.
Du hattest weiter oben selbst geschrieben, der Geist Gottes macht das ICH von Jesus aus
Kayla schrieb:Es sind immer noch Viele in göttlicher Mission unterwegs, sind sie deshalb gleich Gott ?
Nein, DIESE, welche Du hier meinst, bestehen ja auch nicht aus Gottes Geist, es sind ja auch keine VOLLKOMMENEN, sündlosen Menschen, so wie es Jesus war. Jesus KONNTE gar nicht sündigen, WEIL er aus Gottes Geist bestand. :)
DAS ist der Unterschied, den ich dabei sehe.


melden
0rbiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.08.2013 um 22:38
Es gibt Leitbilder und die Relativität, die sich aus dem Zusammenhang ergibt.
Ich weiss eines...es gibt es Gutes und Böses und beides ist existent im Menschen.
Man sollte sich schon nach dem Guten richten, aber es ist auch eine Sache der
Betrachtungsweise. Der Blickwinkel spielt eine Rolle, der Blick auf das Ganze
und mit dem Gedanken, dass Menschen auch Fehler machen können aus rein
menschlichen Bedürfnissen heraus.

Die Meßlatte, wo also die Sünde beginnt, sollte nicht so hoch gesteckt werden.

Die Maßstäbe der Dreifaltigkeit sind dabei nur Idealvorgaben von Verhaltensweisen
, aber daran kann sich eben nicht die Menschheit messen, allenfalls eine Hand voll
starker Menschen.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.08.2013 um 22:40
Kayla schrieb:Man war noch nie zimperlich damit wenn es darum ging religiöse Dogmen durchzusetzen und genau das ist es was auch irgendwie aufzeigt, das sie Mumpitz sind und das es nur um Machterhalt ging und noch immer geht.
Und was hat das alles mit der biblischen Exegese zu tun? Nüscht. Statt Argumenten kommt nur Gedöns.
@Citral
Die Stellen werden nachträglich umgedeutet.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.08.2013 um 22:40
@Optimist
Optimist schrieb:Du hattest weiter oben selbst geschrieben, der Geist Gottes macht das ICH von Jesus aus
Das Ich ist vielleicht nicht so ganz korrekt, besser das eingeborene Selbst, welches durch den HG beeinflußt werden konnte.:)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.08.2013 um 22:41
@Cricetus
Und was hat das alles mit der biblischen Exegese zu tun? Nüscht. Statt Argumenten kommt nur Gedöns./ZITAT]

Ja klar und die bibl. Exegeten sind natürlich völlig objektiv ? Märchen kannst du deiner Oma erzählen, wenn sie daran glaubt.:)

Und könntest du mal belegen was dich als Experten ausweist ? :)


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.08.2013 um 22:48
@Cricetus
Cricetus schrieb:Die Stellen werden nachträglich umgedeutet.
Du meinst die hebräische Urschrift? Naja das kann ich nicht verteidigen, aber du ebenso wenig angreifen, da dir die Indizien bzw. Beweise dafür fehlen.

Selbst wenn sie gefälscht wurde, sind doch Anzeichen einer Dreieinigkeit im AT zu finden :)


melden
0rbiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.08.2013 um 22:50
@Citral Ja, der heilige Geist kommt über uns alle.

Sorry, das ich kaum über Detailwissen verfüge, was eig nicht relevant ist...

Gott ist brutal aber dennoch gnädig....


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.08.2013 um 22:52
@Citral

Ich möchte noch mal darauf zurückkommen:
Kayla schrieb:Und das beste Beispiel dafür ist, das J.Chr. nirgends gelehrt hat, das man an die Dreieinigkeit glauben muss um gerettet zu werden.
Welche Bibelverse belegen, dass Jesus lehrte, die Trinität sei heilsentscheidend?
Oder anders gefragt, siehst Du diese als heilsentscheidend an?


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.08.2013 um 22:53
@0rbiter
0rbiter schrieb:Sorry, das ich kaum über Detailwissen verfüge, was eig nicht relevant ist...
dann solltest dich mal mit der einen und dann mit der anderen Seite beschäftigen, wäre eigentlich sehr relevant um in diesen thread zu schreiben, nix für ungut :)


melden
0rbiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.08.2013 um 22:56
@GiusAcc aye captain, ich muss ernsthaft darüber nachdenken


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2013 um 08:01
Kayla schrieb:Selbst der Christus ist nichts, was nicht immer schon im Menschen an Nächstenliebe und Liebe zur Schöpfung gewesen wäre. Jetzt Nicht-Christen das absprechen zu wollen finde ich krass. Nur um die Trinität zu belegen muss man nichts an den Haaren herbeiziehen. Liebe ist nichts was nicht schon immer und von Anfang an dagewesen wäre und Ethik ebenfalls zumindest wenn man auf die ersten Sippengemeinschaften zurückblickt. Nur sture Moral ist eben Dogmatik, weil Moral im jeweiligen Kontext des Geschehens definiert werden muss. Es gibt keine Trinität, sondern alle genannten angeblichen Beweise dafür sind lediglich Eigenschaften des einen Gottes, welcher keine drei getrennten Hypostasen in sich trägt, sondern Alles was war, ist und noch sein wird. Der Christus als inhärente gesonderte Instanz in Gott ist eine typische Trennung des menschlichen Geistes, welcher durch das eigene dreidimensionale Denken sich selbst ständig neue duale Gegensätze schafft, welche er dann versucht durch hypothetische Verbindungsaspekte irgendwie auf einen Nenner zu bringen und genau das stellt eben die Trinitätslehre dar. Mir geht es nicht darum den Christus und dessen Wirken zu leugnen, sondern darum klar zustellen, das dieses Wirken durch den Geist Gottes initiiert worden ist und nicht durch den Menschen Jesus, welcher sich allerdings souverän zu diesem Wirken und Auftrag bekannt hat. Die Sohnschaft ist die Mission und der Auftrag, aber nicht der Mensch namens Jesus. Der Christus ist die bewußte Annahme dieses Auftrages mit all seinen Konsequenzen. Eine Trinität davon herzuleiten ist einfach nur Vorstellung und Wunschdenken.:)
Du beweist mit Deinen Worten, daß Du das christliche Element nicht verstanden hast und ich muß es nicht benutzen um Trinität an den Haaren herbeizuziehen, wie Du es nennst, denn das Christentum ist KEIN Monotheismus, und bleibt beweglich, wenn schon der kleine Mensch die Trinität in seinem Denken bewegt. Dies ist erst mal ein Anfang. Die wenigsten haben tatsächlich bereits diese Bedeutung heute erkannt die aus einem krassen starren unbeweglichen Monotheismus heraushebt
Auch weitere Vorwürfe Deinerseits treffen keineswegs meine Aussagen, denn Du pickst hier willkürlich heraus. Der Text kann aber nur in seiner Gesamtheit bestehen. Ich hätte andernfalls nicht gesagt:
kore schrieb: denn er ist für alle, auch für solche die ihn noch nicht kennen, und nicht für einzelne.
>Du< begrenzt den Christus und dessen Möglichkeiten, inden Du mir vorwirfst ich schlösse Nichtchristen aus. Wer kann dennn das von sich behaupten, daß er Christ vollkommen sei? Oder nicht sein könne? Das würde tatsächlich alles auf den Kopf stellen.
Du bist es, der/die sich durch die Aussage kennzeichnet, nicht kennzeichnest Du mich.
Keiner, welchen Glaubens auch immer nimmt er diesen wirklich ernst, kann den Christus diskreditieren.
Nimmt er Glauben oder sein Wissen nicht ernst, wo soll er Hoffnung schöpfen, außer daß ihm vergeben werde? Auch indem er dahin kommt sich selbst zu vergeben.
Du kannst das jetzt selbstverständlich Moral nennen, wirst aber sehen daß es sich durchaus um eine höhere handelt.
Du zeigst daß Du nicht begriffen hast, daß Christus unseren irdischen Vorstellungen nicht entspechen muß, wenn wir dieselben in uns nicht erneuern können und zum Geistigen erheben, das scheinbar Widersprüchliche zusammenfügen kannst, daß nur der Christus Vollkommenheit besitzt und dennoch für alle Mensch da ist, selbst wenn sie seinen Namen noch nie gehört hätten.
So stellt sich eben dar, daß dein obiger Text sofort verkopft wird. Du wirst den Gegensatz von Geist- und Gehirndenken kennen. Jesus fühsrt Du an und ziehst Dich hier wieder aus der Affäre wohl wissend daß er der Christus-Träger ("nur") war .
Wieso Du Dir so dringend wünschst es gäbe keine Trinität bleibt mir zumindest schleierhaft-


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2013 um 08:21
@sheepleslayer
Und was sich ausserhalb von uns befindet, können wir niemals erfassen. Wir nehmen lediglich die Abdrücke des Höheren in uns wahr, gemäss den Worten "An deinen Handlungen erkennen wir Dich". Der Parzuf Se'ir Anpin (bzw. die Sephira Tipheret (Schönheit), ist ein und das selbe) wird im TES auch "Ben", also Sohn genannt und steht für Jesus.
Ich gehe hier von den Evangelien aus, weil die wenigsten sich in Kabbalistik auskennen, sogar manche Kabbalisten nicht.. :) und weil ich nicht das alte Testament für das neue setze, wie es ja gerade manche Evangelikalen gerne tun um ihre Sektiererei zu untermauern, weil es starre Gesetzlichkeit predigt.
Also was befindet sich außerhalb? Was befindet sich außerhalb von was? Und was ist innerhalb?
Oder besser: Was ist außerhalb oder innerhalb des Geistes selbst? Was nicht von diesem getragen sei, ob innen oder außen?
Gottes Augen sind allgegenwärtig im Geist. Es ist nicht seine Schuld, wenn der Mensch die Geistorgane nicht entwickelte dies zu sehen, zu erkennen. Beginnen wird er dies aber im Denken denn nur dieses bindet direkt an den Geist der Möglichkeit nach.. Diese liegen außerdem, zumindest beim irdischen Menschen innerhalb desselben....
Man sollte Begriffe nicht zu eng fassen...sonst bleiben es nur Worthülsen. Hinwiederrum sollte man durchaus nicht zu ungenau bleiben.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2013 um 08:50
@Citral
Ich meine nicht die hebräische Urschrift, sondern die Deutung, die du den Texten aufzwingst. Allein der Versuch Jesus darin zu finden ist irrsinnig.
@Kayla
Natürlich sind sie nicht objektiv. Aber immerhin haben sie Argumente und nicht nur Ad Hominems wie du.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2013 um 18:41
http://www.soundwords.de/artikel.asp?id=560
1Kor 8,5.6: Denn wenn es anders solche gibt, die Götter genannt werden, sei es im Himmel oder auf Erden (wie es ja viele Götter und viele Herren gibt), so ist doch für uns ein Gott, der Vater, von welchem alle Dinge sind, und wir für ihn, und ein Herr, Jesus Christus, durch welchen alle Dinge sind, und wir durch ihn.

-->
...Beachten wir .. den Ausdruck: „Für uns ist ein Gott, der Vater … und ein Herr, Jesus Christus.“ Der Apostel behandelt hier nicht die Frage der Gottheit des Herrn an und für sich, sondern die Verbindung der Menschen mit dem, was in gewissen Beziehungen über ihnen stand.
Die Heiden hatten viele Götter ... die zwischen Göttern und Menschen standen. Nicht so die Christen.
Da ist der Vater, der stets in dem absoluten Wesen der Gottheit bleibt, und Christus, der Mensch geworden die Stellung und das Verhältnis des Herrn uns gegenüber eingenommen hat. Die Stellung und nicht die Natur wird hier betrachtet....
--------------------------------------------------------------

http://www.soundwords.de/artikel.asp?id=6764
Joh 1,1-3: Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Dieses war im Anfang bei Gott. Alles wurde durch dasselbe, und ohne dasselbe wurde auch nicht eins, das geworden ist.

-->
... Es ist wichtig, darauf zu achten, dass es nicht heißt: „in dem Anfang“, als ob hier der Schwerpunkt auf einen bestimmten Anfang gelegt werden soll. Es geht nicht um den Anfang der Schöpfung oder einen bestimmten und definierten Anfang in der zurückliegenden Ewigkeit, sondern ...dass es um etwas gehen soll, was mit „Ursprung“ zu tun hat. ...
...
So weist also diese Aussage „im Anfang war“ ganz deutlich auf die Präexistenz des Wortes hin.
...
Selbst wenn der Anfang in Johannes 1 ein bestimmter Anfang wäre, war das Wort doch schon dort. Es war „im Anfang bei Gott“ und „es war Leben“, und damit war es auch „das Licht der Menschen“ (Joh 1,4). Johannes sagt ausdrücklich, dass Johannes der Täufer nicht „das Licht war“, sondern von dem Licht zeugte.
...
n 1. Johannes 1,2 lesen wir: „Und das Leben ist offenbart worden, und wir haben gesehen und bezeugen und verkündigen euch das ewige Leben, das bei dem Vater war und uns offenbart worden ist.“ Hier wird das Wort übrigens „das ewige Leben“ genannt ...

Wenn das Wort nichts weiter als ein Geschöpf wäre, dann wäre das ewige Leben ebenfalls ein geschaffenes ewiges Leben — welch ein Widerspruch.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2013 um 18:48
@Cricetus
Cricetus schrieb:Aber immerhin haben sie Argumente und nicht nur Ad Hominems wie du.
Es gibt genügend Belege dafür, das es sich bei der Trinität um die Auslegung von anfänglichen Splittergruppen handelt. Nachweislich ist J.Chr. Jude gewesen und im ursprünglichen Judentum gibt es keine Dreieinigkeit. Außerdem waren die Söhne Israels gleichzeitig auch die Söhne und Kinder Gottes, es ist also nichts außergewöhnlich vom Standpunkt J.Chr. aus, das er sich für den Sohn Gottes hielt. Mit Trinität hat das genauso viel zu tun, wie die lila Kuh mit dem Eierlegen. Wer sich mit der Tora, dem Tanach und anderen jüdischen Schriften befasst wird nirgends den kleinsten Hinweis auf diese angebliche Trinität finden. Jesu zählte sich zum auserwählten Volk und betrachtete sich automatisch als Sohn Gottes, das war zur damaligen Zeit nichts Außergewöhnliches.

Hos 11,1 EU nennt das ganze erwählte Volk Israel Sohn Gottes. In den Königspsalmen wird ein inthronisierter Herrscher Israels öfter so genannt (Ps 2,7 EU; 28 EU). Die umgebenden Motive zeigen den Einfluss der altorientalischen Hofsprache. Dabei fehlt jedoch die Vorstellung, der König sei physisch von Gott „gezeugt“, göttlich oder ein Halbgott; der Titel drückt hier vielmehr eine Personenwahl nach Analogie einer Adoption aus. Der König wird damit zum Führer des ganzen Gottesvolks Israel beauftragt und rechtlich zur Einhaltung von Gottes Willen verpflichtet.

Wikipedia: Sohn_Gottes#Judentum

Pilatus fragte J.Chr: Bist du der König der Juden ? Oder etwa nicht ?

Also hör einfach damit auf hier Halbwahrheiten und Anschuldigungen zu verbreiten. :)

Und ich warte immer noch auf den Beleg, welcher dich als Bibelexperten ausweist.:)


melden
Anzeige
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2013 um 19:15
Kayla schrieb:Es gibt genügend Belege dafür, das es sich bei der Trinität um die Auslegung von anfänglichen Splittergruppen handelt.
Auslegung ja, Splittergruppen nein.
Kayla schrieb:Nachweislich ist J.Chr. Jude gewesen und im ursprünglichen Judentum gibt es keine Dreieinigkeit. Außerdem waren die Söhne Israels gleichzeitig auch die Söhne und Kinder Gottes, es ist also nichts außergewöhnlich vom Standpunkt J.Chr. aus, das er sich für den Sohn Gottes hielt.
Nee aber Menschensohn zeigt, dass er sich mehr als nur als normalen Juden sah.

Und es geht bei der Trinität nicht um die Botschaft Jesu sondern um die versuchte Deutung seines Todes und seiner Auferstehung.


melden
337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden