weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2013 um 19:20
@Cricetus

Luther Bibel (1912)
und euer Vater sein, und ihr sollt meine Söhne und Töchter sein, spricht der allmächtige HERR."

Textbibel (1899)
und werde euer Vater sein und ihr werdet mir Söhne und Töchter sein, spricht der Herr der Allherrscher.

Luther Bibel (1545)
und euer Vater sein, und ihr sollet meine Söhne und Töchter sein, spricht der allmächtige HERR.

http://bibeltext.com/2_corinthians/6-18.htm


Also sind diese Söhne und Töchter dann auch Gott selbst ?


melden
Anzeige
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2013 um 19:22
@Kayla
Und was willst du mir jetzt mit diesen Versen sagen? Vor allem fehlt da Buch, Kapitel und Vers o.O


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2013 um 19:27
@Cricetus

<< 2.Korinther 6:18 >>

Was ich sagen will ist, das die Bezeichnung Sohn Gottes im antiken Israel nichts mit Trinität zu tun hat, hast du das jetzt verstanden oder immer noch nicht ? :)


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2013 um 19:28
@Kayla
Habe ich das irgendwo behauptet?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2013 um 19:37
@Cricetus
Cricetus schrieb:Nee aber Menschensohn zeigt, dass er sich mehr als nur als normalen Juden sah.
Nö, er sah sich als Bewahrer des Wortes seines Gottes und duldete keine Zuwiderhandlungen oder anders lautende Auslegungen. Was du ja auch ständig machst, nur um die Trintiät aus deiner Sicht für möglich hinzustellen, was nicht geht, weil sich J.Chr. nun mal an das jüdische A.T. hielt und nicht an die Auslegungen des N.T.
TUnd es geht bei der Trinität nicht um die Botschaft Jesu sondern um die versuchte Deutung seines Todes und seiner Auferstehung.
Das ist absurd, denn ohne seine Botschaft kann diese Trinität überhaupt nicht etabliert und erst recht nicht die Auferstehung für konkret stattgefunden erklärt werden. Man brauchte dazu seine Botschaften, welche man im Nachhinein dementsprechend auslegen konnte.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2013 um 19:42
Kayla schrieb:Was du ja auch ständig machst, nur um die Trintiät aus deiner Sicht für möglich hinzustellen, was nicht geht, weil sich J.Chr. nun mal an das jüdische A.T. hielt und nicht an die Auslegungen des N.T.
Jesus stand nicht nur in der Tradition des AT sondern auch in der des liberalen Reformjudentums.
Nichtsdestotrotz zündest du hier mal wieder nur Nebelkerzen... Wo habe ich behauptet der historische Jesus hätte behauptet er wäre Teil der Trinität?
Kayla schrieb:Das ist absurd, denn ohne seine Botschaft kann diese Trinität überhaupt nicht etabliert und erst recht nicht die Auferstehung für konkret stattgefunden erklärt werden. Man brauchte dazu seine Botschaften, welche man im Nachhinein dementsprechend auslegen konnte.
Was bitte? Wer ernsthaft behauptet das besondere an Jesus sei seine Botschaft und seine Taten zu Lebzeiten hat das Urchristentum nicht verstanden.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2013 um 19:49
@Cricetus
TWas bitte? Wer ernsthaft behauptet das besondere an Jesus sei seine Botschaft und seine Taten zu Lebzeiten hat das Urchristentum nicht verstanden.
Ach und das Urchristentum hat sich dann in keinster Weise mit seinen Botschaften und Handlungen identifiziert ? Das es hauptsächlich um die Auferstehung geht, welche zwar mysteriös aber nicht bewiesen ist habe ich auch nicht bestritten, aber es gehört nun mal die ganze Geschichte dazu und nicht nur ein Ausschnitt. Was du verstehst ist deine Sache, aber es ist sicher nicht repräsentativ. du behauptest hier ständig etwas und outest dich als Experte ohne es je belegt zu haben, das ist genau so mysteriös wie eine nicht bewiesene körperliche Auferstehung von den Toten.

Und du kannst gerne weiter resümieren, mir ist es egal, weil es bei dir hauptsächlich um dein angebliches Expertenwissen geht, was man nun glauben kann oder nicht. Ich glaube es nicht, weil ich mehr von wissen halte als von glauben.:)


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2013 um 19:51
Kayla schrieb:Ach und das Urchristentum hat sich dann in keinster Weise mit seinen Botschaften und Handlungen identifiziert ?
Natürlich haben sie das. Aber weder Handlungen noch Botschaften waren einzigartig. Das Besondere war Tod und Auferstehung.
Kayla schrieb:Was du verstehst ist deine Sache, aber es ist sicher nicht repräsentativ. du behauptest hier ständig etwas und outest dich als Experte ohne es je belegt zu haben, das ist genau so mysteriös wie eine nicht bewiesene körperliche Auferstehung von den Toten.
Wofür möchtest du denn einen Beleg?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2013 um 19:54
@Cricetus
Cricetus schrieb: Das Besondere war Tod und Auferstehung.
Das Besondere war die Annahme von Tod und Auferstehung. :)
Cricetus schrieb:Wofür möchtest du denn einen Beleg?
Dafür das nur deine Meinung die einzig richtige sein kann.:)


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2013 um 19:56
Kayla schrieb:Das Besondere war die Annahme von Tod und Auferstehung. :)
Von mir aus auch das. Dass beides historisch war, denke ich auch nicht. Aber die Tatsache, dass derjenige, den man für den Messias hielt, auch gleichzeitig der Gekreuzigte sein soll, ist neu.
Kayla schrieb:Dafür das nur deine Meinung die einzig richtige sein kann.:)
Was genau?


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2013 um 19:58
@Kayla
Du hast wohl bis heute nicht verstanden, dass eine biblische Auslegung nicht davon abhängt mit wie vielen historischen Fakten du hier um dich wirfst.

Wenn die Bibel sagt Jesus ist Gott, dann ist er nach biblischer Auslegung Gott und da kannst du mit deinen historischen Daten sonst wo hingehen, da es im Christentum nicht interessiert, genau dort wo die Trinität seinen Bestand hast, kannst du nur mit der Bibel alleine kommen.

Wenn du Argumente gegen die Gottheit Jesu hast, dann schmeißt du mit Versen um dich, bis zum geht nicht mehr. Habe ich allerdings eine klare Stelle die Jesus als Gott ausweißt, dann schiebst du die Schuld auf Johannes oder Paulus.

Für das Christentum ist der aktuelle Kanon und der Inhalt zu 100% die Bibel und nur das darf herangezogen werden, es darf kein Buch vernachlässigt werden oder eine andere Schrift hinzugezogen werden. Von deinen pseudowissenschaftlichen Daten ganz zu schweigen.

@Cricetus
Cricetus schrieb:Und es geht bei der Trinität nicht um die Botschaft Jesu sondern um die versuchte Deutung seines Todes und seiner Auferstehung.
Kannst du mich bitte aufklären?


melden
0rbiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2013 um 20:01
Der schiefe Turm von Pisa ist eigentlich kerzengerade. Ich hab Berechnungen angestellt und Argumente gefunden, die ihn nicht schief sein lassen.

Spielt Trinität wirklich so eine große Rolle, angesichts dessen, dass es übergeordnete Mächte gibt?
Spielen Hierarchien dabei eine Rolle, oder ein System? Es gibt nur einen Oberboss oder die Oberbosse, wieso soll ich mich dabei nach Handlangern erkundigen und dem heiligen Geist fragen?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2013 um 20:01
@Citral
Citral schrieb:Du hast wohl bis heute nicht verstanden, dass eine biblische Auslegung nicht davon abhängt mit wie vielen historischen Fakten du hier um dich wirfst.
Du redest davon das Märchen wahr und Fakten falsch sind ? Interessant. Pippi Langstrumpfmanie, ich mache mir die Welt wie sie mir gefällt. Du kennst den Unterschied zwischen glauben und wissen nicht, das ist dein Problem und nicht meines.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2013 um 20:08
@Kayla
Christen glauben an Märchen, deswegen sind Fakten fehl am Platz.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2013 um 20:10
@Citral
Citral schrieb:Christen glauben an Märchen, deswegen sind Fakten fehl am Platz.
Ja und deshalb hat dieser irrationale Märchenglauben auch mehr Schaden als Heil in der Welt angerichtet.


melden
0rbiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2013 um 20:11
ja, das Glas im Glashaus geht bald zu Bruch...


melden
0rbiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2013 um 20:17
Gibts jetzt Jesus oder nicht? Muss ja ein Oberübermensch gewesen sein, besser als meine Freunde Freud und Nietzsche...


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2013 um 20:28
@Optimist
@kore
@Citral


Und noch was zu eurer felsenfesten Überzeugung:

Von dem Tage aber und der Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, auch der Sohn nicht, sondern allein der Vater. Markus 13, 32 Wenn Jesus Gott ist, mit dem Vater und dem heiligen Geist also ein dreieiniger Gott ist, warum weiß Jesus nicht, wann seine Wiederkunft stattfindet, wann er kommt?

Naja der Sohn wußte eben nur das was ihm der Vater mitgeteilt hat, werdet ihr melden. Ist aber absurd, da ja der Sohn lt. Trinität ja Gott selbst ist. Also noch mal Trinität ist nicht begründbar, nur in der Wunschvorstellung einiger gutgläubigen Anhänger dieses Glaubens. :)


melden
0rbiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.08.2013 um 20:42
@Kayla wen interessiert eigentlich was in der Bibel steht? Sind das belegbare Fakten?
Ich glaube mein Mathematik und Geschichtsbuch waren wichtiger in der Schule.
Die Bibel ist ein Ethik - und Moralbüchlein und kein fundiertes wissenschaftliches Nachschlagewerk.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.08.2013 um 08:37
@Citral
Was meinst du genau?


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.08.2013 um 08:43
@Citral
Citral schrieb: Christen glauben an Märchen, deswegen sind Fakten fehl am Platz.
Da du dich auch als Christ zählst, nehme ich mal stark an, wäre es interessant, für mich, zu wissen wie du da drauf kommst.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.08.2013 um 08:44
wie @Citral sich selbst exkommuniziert hat.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.08.2013 um 08:45
wenn man Trinität nicht denken kann versucht man sie abzuschaffen!
Es nutzt auch nicht Christus, der allein göttlichen Ursprunges vor Beginn aller Zeit ist mit dem jüdischen Jesus von Nazareth gleichzusetzen.
Wie will man einen Zugang dazu bekommen wenn man Übersinnliches nicht denken will/kann?

Christus betritt die Erde tatsächlich erst ab er Jordantaufe und dies kann man, wenn man aufmerksam liest deutlicher erkennen, als die vermeintlich verstandene Aussage Christus wisse über sein eigenes Wiederkommen nicht Bescheid um ihn als Knecht Gottes zu klassifizieren und nicht als dessen Sohn, wie es Kayla zum wiederholten Male tat.

Schon die angeführte Endzeitapotheose Markus 13,32 trifft den Kern nicht, wenn man sie allgemein nur versteht.
Nicht in leiblich- irdischer Form als ein irdischer Mensch kehrt Christus wieder. Dies hat sich einmal zugetragen, daß er sich mit einem irdisch-menschlichen Leib umhüllte und wird sich nicht wiederholen.

Also ist er außerhalb übersinnlicher Erkenntnis gar nicht mehr oder bloß theoretisch aufzufinden. Irdisch anknüpfen kann man allerdings zuerst im Denken das nach materieller Hinsicht offen ist und sich doch übersinnliche Erkenntnis erwerben kann, wenn es sich diesen Inhalten unvoreingenommen nicht verschließt..
Hier wird Denken ein Erlebnis des Geistes selbst, das auf einer Geisterde fußt, auch wenn es zunächst kein leichtes Unterfangen ist, da es sich den erlernten gewohnten materiellen Vorstellungsweisen keineswegs beugt..

Ohne das kommt aber der moderne Mensch an diese Inhalte oder besser deren Tatsachenbestand gar nicht mehr heran und alles bleibt beliebig austauschbare Theorie.
Christus ist mit der neuen Erde auf ewig verbunden dort ist die alte tatsächlich bereits untergegangen.
Er muß nicht dorthin zurück, wir bequemen uns zu ihm wo er immer bei uns ist....
oder verharren in einer verhärtenden Welt die uns richtet, aber nicht den Christus...alles was über diese zu wissen bleibt hat er ja bereits überwunden. .

Christus kehrt also allein im Geist zu uns zurück wenn wir uns auf den Weg machen! Wann? Darin sind wir frei! Es kann aber immer geschehen...
Es ist vielleicht zunächst rätselhaft wieso der Vater von der Endzeit weiß, also mit dieser alten Erde noch verbunden ist, oder es bleibt, aber da er sich in die (alte) Schöpfung ausgoß, ist es erklärlich, denn es bleibt immer ein "Rest" weil kein Mensch so schlecht ist, daß er nicht in und durch Christus, dessen Vorzüglichkeit halber errettet werden könne, so bleibt also doch noch Zeit, auch dort wo allein die Vaterwelt regierte. Wäre dem nicht, so gälte allein Nietzsches verzweifelte Äußerung: Gott ist tot! Wiederkehr des ewig Gleichen...

Das alles heißt gerade nicht, daß der Sohn hier Knecht wäre.
Er ist frei wie alle Menschen die ihn annehmen . Der Mensch kann dies frei auch ablehnen und eben Knecht bleiben, wo er sich Sohnschaft erwerben sollte.
Überspitzt könnte man also sagen, daß eher der Vater hier dem Sohne diene, wenn man Dreifaltigkeit und auch Einigkeit des Wesens nicht zu denken in der Lage ist.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.08.2013 um 08:54
@GiusAcc
Das war aus der Sicht von Kayla deutlich gestellt, woran die Christen glauben.


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.08.2013 um 09:40
Noch mal zur Verdeutlichung, denn wenn hier zu wenig zitiert wird, hat man keinen Zusammenhang mehr (musste auch erst überlegen, worum es geht) :)

C:
Du hast wohl bis heute nicht verstanden, dass eine biblische Auslegung nicht davon abhängt mit wie vielen historischen Fakten du hier um dich wirfst.
-->K (Citral UNTERSTELLEND, dass er an Märchen glaubt):
Du redest davon das Märchen wahr und Fakten falsch sind ? Interessant. Pippi Langstrumpfmanie, ich mache mir die Welt wie sie mir gefällt....


--->Citral:
@Kayla
Christen glauben an Märchen, deswegen sind Fakten fehl am Platz.


melden
363 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden