weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

02.02.2015 um 02:25
@Koman
Ich habe mir dieses Schriftstück durchgelesen und finde das gerade das achte Kapitel sehr esoterisch klingt.


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

02.02.2015 um 02:37
@Etta
Etta schrieb:Für mich ist die Bibel wichtig nicht andere Schriften.
für mich sind alle Schriften wichtig, nicht nur die Bibel...

was bedeutet Religion?
wiki:
Religion (von lateinisch religio ‚gewissenhafte Berücksichtigung‘, ‚Sorgfalt‘, zu lateinisch relegere ‚bedenken‘, ‚achtgeben‘, ursprünglich gemeint ist „die gewissenhafte Sorgfalt in der Beachtung von Vorzeichen und Vorschriften.“)[1] ist ein Sammelbegriff für eine Vielzahl unterschiedlicher Weltanschauungen,

ich berücksichtige einfach nur diese Schrift...
wer, welche schriften für sich auslegt, bleibt jedem selbst vorbehalten...

Apokryphe bedeutet ja nicht verboten, sondern geheim/dunkel/verborgen...
wiki:
Apokryphen (auch apokryphe Schriften; altgr. ἀπόκρυφος apokryphos ,verborgen‘; Plural ἀπόκρυφα apokrypha) sind Texte, die nicht in den biblischen Kanon aufgenommen wurden: entweder aus inhaltlichen Gründen, weil sie damals nicht allgemein bekannt waren, aus religionspolitischen Gründen, weil sie erst nach Abschluss des Kanons entstanden sind, oder weil ihre Autorität nicht allgemein anerkannt war.
------------
es gibt eben verschiedene gründe, warum diese nicht in der Bibel zu finden sind...
und trotzdem sind sie da...
nur halt verborgen...
aber soll nicht auch das verborgene ans licht kommen?:)


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

02.02.2015 um 08:54
@Nicolaus schrieb:
Als wenn ich hier nichts anderes zutun hätte, hier stundelang zu warten? Im übrigen weiß ich gar nicht so genau wann
Na ja dann täusche ich mich eben na und? Ich konnte aber genau beobachten, wie Du in den Stunden die ich tatsächlich vor Ort gewesen bin, immer wieder begonnen hattest etwas zu schreiben und dann ist Dir wahrscheinlich nur der gedankliche Faden gerissen...:) oder Du hast es erst eingestellt als ich weg war wie hier oben das auch...

Nicolaus schrieb:
Ich lese in der Regel erst mal die Beiräge, die seit meiner letzten Anwesenheit hier geschrieben wurden. Danach gehe ich dann meist auch der Reihe nach auf diejenigen ein, wo man mich geaddet hat und irgendwann kamst du halt auch an die Reihe. Und wenn vor dir noch einige andere dran waren, dauert es manchmal sehr lange bis der letzte dann auch eine Antwort erhält. Diesmal kann ich es aber gerne mal anders machen und dir als erste Antworten! Jetzt vielleicht zufrieden?
kore:
Schon klar nur eine Antwort sehe ich echt nicht...?


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

02.02.2015 um 09:41
@Tommy57
Prediger 3:20 -- da steht dass sogar die Prediger nicht wußten , was das Tier betrifft, woher willst Du es dann wissen? sie sind beseelt , wie der Mensch und jesus sagte , predigt der ganzen Schöpfung ----- nicht nur den Menschen . Klar wird der Körper zu Staub und Erde, aus dem er war.., aber die Seele nicht . LG Dir


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

02.02.2015 um 10:23
Nicolaus schrieb:
An deiner Art, wie du mich hier beurteilst, erkenne ich jedenfalls, dass Du mich überhaupt nicht sonderlich gut kennst! Ich bin nicht unbedingt nur hier um mit anderen ein Evidenzerlebnis zu haben, mir geht es in vielen Diskussionen einfach nur um die Sache!
Das kann man wörtlich so stehn lassen um Dich zu erkennen.. Ähem, um welche Sache ging es Dir noch gleich?
Nicolaus schrieb:
Ich weiß sehr wohl worum es hier geht, nämlich um das Thema Trinität! Allerdings bist Du es jetzt mal wieder, dem es um etwas ganz anderes zu gehen scheint, denn dein Beitrag hat bislang noch nichts darüber verloren! Stattdessen kommen von Dir nun laufend irgendwelche Beschuldigungen und Vorwürfe
Ist ja kaum zu glauben! Weshalb ich auf Dein ewig Selbiges Geleiere nicht eingehe. Du siehst Dich einfach selbst nicht.
Nicolaus schrieb:
Stattdessen kommen von Dir nun laufend irgendwelche Beschuldigungen und Vorwürfe an mich, ich hätte stundenlang auf dich gewartet, bis du offline gegangen wärest um dann erst meinen
kore:
Also jetzt habe ich dich aber erwischt...? Oder ? Wieso laufend? Und wieso nennst Du sowas eine Beschuldigung? Ich würde es eine Feststellung nennen.
kore schrieb:
Es wird ja tatsächlich immer schöner, Du scheinst an Gedächtnisverlust zu leiden, denn Du warst es, der mir das "hohe Ross" vorgeworfen hatte...:) wo unterstelle ich also DIR etwas? Ich habe lediglich eine Antwort formuliert und Du verstehst nicht, daß man in der deutschen Sprache auch sagen darf Du habest dies provoziert:

Nicolaus schrieb:
Und noch ein Vorwurf, ich scheine an Gedächtnisverlust zu leiden... Scheint Dir wohl Spass zu machen, mir hier alles mögliche an den Kopf zu werfen. Hat zwar alles nichts mit dem Thema zutun, aber bitte, wenn deine Seligkeit davon abhängt :)

kore:
Ja, zugegeben es macht mir Spaß und Du bist es allein der es wirklich herausfordert, nicht weil ich böse und grausam wäre, sondern, weil Du einfach nicht liest und wie man unten auch wieder sieht nichtmal chronologisch Sätze herleiten willst. Du verwandelst alles Begriffliche in ein bloßes Chaos und,- DAS sage ich jetzt nicht aus Spaß sondern im Ernst.
Da klingt es wie Hohn der meinen vermeintlichen Spaß doch neutralisiert, wenn man sagt, es könne Seligkeit von sowas abhängen....

Nicolaus schrieb:
Klar hab ich dir das hohe Ross vorgeworfen, denn genauso kam es mir vor und kommt es mir immer noch vor! Das weiß ich sehr wohl! Und klar darfst du in der deutschen Sprache sagen, ich hätte eine Antwort von dir provoziert! Man darf noch viel mehr sagen, nicht nur in der deutschen Sprache! Ob das allerdings dann auch alles so stimmt, ist eine ganz andere Sache. Ich würde eher sagen: Du hast dich provoziert gefühlt! Wie du aber dann darauf reagierst, das entscheidest ganz alleine Du!
kore:
Da hast du volkommen recht, nur provoziert fühle ich mich immer noch nicht, ich sagte ja nur diese Antwort war provoziert nicht ich selbst und da bin ich der deutschen Sprache auch dankbar, daß man in ihr genau unterscheiden kann. Ich bin eher belustigt..:)

Nicolaus schrieb:
Fragt sich halt, da diese deine Aussage ja an MICH gerichtet war, wessen eigenes Ross du hier eigentlich ansprechen willst? Da du es ja als Vorwurf verstehst, wenn ich von deinem hohen Rosse gesprochen habe, kann es sich also nur darum handeln, dass du mir hier selbst ein hohes Rösslein unterschieben willst bzw. es nur zum Scheine so groß wäre, da ich es ja bezüglich seiner Größe auch noch tarnen würde. Denn deiner Ansicht nach kann es sich in meinem Falle ja nur um ein Scheinrösslein handeln, da ich an das Deine ja gar nicht heran käme... lol
kore:
Von welchem Vorwurf Du redest bleibt erneut unklar. Du scheinst mit sowas echt Probleme zu haben.
Was nun das "Ross", bezogen auf Deine mangelnd vorhandene, wie vermutend erörtert angeführte Selbsterkenntnis sagen sollte:
Das lag allein daran, daß Du Größenunterschiede wohl kaum wahrnimmst! Beim Rosse handelt es ich ja darum ob es groß ist und man sich darauf auch halten kann. Wenn ein Ross nämlich groß ist, steigt die Gefahr des Sturzes. Wenn man das aber gar nicht sieht, kann man es auch nicht wissen, außer vom Hörensagen. Es ist also immer alles und vor allem auf die Position des Reiters eines solchen bezogen.....er kann sich auch ein zu hohes wählen, aber da sollte er sich über Größenunterschiede schon klar sein.

Nicolaus schrieb:
Weißt du, es gibt einfach wichtigeres im Leben, als sich mit solchen Kleingeistern wie Dir ständig herum zu schlagen! Alles das hier, hat mit dem Thema gar nichts zutun! Es geht dir hier lediglich darum, deinem verletzten Stolz irgendwie Genugtuung zu verschaffen, so wie man sich in früheren Zeiten in aller Herrgottsfrühe auf der grünen Wiese zum Duell traf, so trifft man sich halt hier zuweilen zu einem Rededuell. Ich meine aber, da es total OT ist, sollten wir es hiermit jetzt auch mal gut sein lassen!
kore:
Niemand und schon gar nicht ich war es, der Dich dazu veranlasst haben könnte, sich mit mir herumzuschlagen ,(was für ein Vokabular für einen Geist wie den Deinen.
"Ständig", da denke ich dann ketzerhaft: es muß also doch noch mehr geben als meine Wenigkeit, die nicht bereit sind Dir in allem zu folgen. Dafür kann ich aber nichts und auch nicht für Deinen Umgang mit solchen evtl. Kleingeistern, mit welchen ich mich hier nicht über einen Kamm scheren lasse.
Und,-- wohlgemerkt, dies war hier die erste tatsächliche Beleidigung und sie kam von Dir...

Du behauptest man würde Dich gar nicht kennen. Ich kenne Dich nur zu gut da brauchts weiter nichts. Du wirfst andern vor, was allein auf Dich zuträfe. Wenn ich den Stolz den Du mir als vor allem negative Eigenschaft unterstellen willst besäße, hätte ich mich wohl kaum zu überhaupt einer Antwort herabgelassen. So wichtig bist du nun auch wieder nicht, daß ich diese Wichtigkeit woanders hernehmen könnte, als aus meiner eigenen Entscheidung Dir gegenüber. Du warst mir also eine Antwort wert, selbst dann, wenn ich manches haarstäubend und lächerlich finden mußte.
Nach Deiner vollkommen daneben liegenden Umgangsweise mit Inhalten die Du eben nicht aufgreifst und das "meinem Stolze" noch unterschieben willst, als nicht das eigentliche Thema berührend, was zwar stimmte, und worauf ich Dich zuletzt auch hinwies, als doch auf Dich und Deinen Charakter zurückzuführend, bist du es nicht mehr.
Wann ich etwas gut sein lasse entscheide ich selbst, habe aber aber dieses nicht benötgt, weil für mich alles gut war, für Dich offensichtlich nicht. Aber hier beende ich DIESE Gegenrede, von Diskussion kann man ja leider nicht reden. Im Duell würdest Du mir sicher nicht stehn können und ich vergreife mich schon mal gar nicht an Wehrlosen....
Nicolaus schrieb:
Heißt im Klartext: Da kannste nix mehr machen! Es gibt aber nur eine Sünde, die nicht vergeben werden kann. Die Sünde wider den Hl. Geist. Und das hieße: Wer (zB. aus Schwachheit an Willen) dennoch wider die Erkenntnis gesündigt hat, ist verloren.
Erkenntnissünden sind tatsächlich die größten, denn wer will den Geist begrenzen ihn als unheilig irgendwo bezeichnen können? Man sündigte dann gegen sich selbst, sobald man von einer geistigen Wahrheit weiß, nicht wenn man sie bloß vermutete.
Doch wozu führt der geistige Tod? Zum physischen Tod, denn der Mensch kann nur ewig Leben, wenn er in Harmonie mit Gott ist.
Es gibt keinen geistigen Tod und kann keinen geben, der geistige Tod bestünde allein darin, auf der Erde geboren zu werden und ihn zu vergessen, nicht bestünde er im Tode des Leibes, der ein diesbzgl. Aufwachen wieder bewirkte.
Jeder Mensch muß erst sich aufrichten, sprechen "ich" sagen und denken lernen um zum Geist zu finden. Dieser war aber immer vorhanden. Die Seele ist aber unterschiedlich veranlagt und diese ist nicht der Geist, sie kann sich diesem immer mehr anähneln oder den sinnlichen Vernügen anheimfallen zumindest bis zum Tode,


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

02.02.2015 um 11:07
@kore

Ach weißt du, auf mich macht dein Geschreibsel den Eindruck eines querulanten Wirrkopfes und ich hab keine große Lust dazu, mich mit Dir hier laufend in diese Art und Weise auseinander zu setzen. Bring mal was sachliches zum Thema hier ein, vielleicht kann man dann ja mal miteinander diskutieren. Wenn das nicht möglich ist, lass es besser gleich ganz!

Und Tschüss!


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

02.02.2015 um 11:36
@Nicolaus
@kore
Die Hebräerstelle redet nicht von der Lästerung des Geistes....

Markus 3, 28-30
Wahrlich, ich sage euch: Alle Sünden sollen den Menschenkindern vergeben werden, auch die Lästerungen, womit sie lästern;
29 wer aber gegen den Heiligen Geist lästert, der hat in Ewigkeit keine Vergebung, sondern er ist einem ewigen Gericht verfallen. 30 Denn sie sagten: Er hat einen unreinen Geist.

Dort ist nicht von willentlichem sündigen die rede.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

02.02.2015 um 11:44
@leserin

Zu deiner aufgeführten Bibelstelle in Prediger 3,20 hab ich mal einen größeren Textausschnitt hier rein gesetzt. Von Prediger 18 - 21:

18 Ich sprach in meinem Herzen: Der Menschenkinder wegen ist es so, dass Gott sie prüft und damit sie sehen, dass sie nichts anderes als Vieh sind.

19 Denn das Geschick der Menschenkinder und das Geschick des Viehs — sie haben ja ein und dasselbe Geschick — ist dies: wie diese sterben, so stirbt jenes, und einen Odem haben sie alle. Und einen Vorzug des Menschen vor dem Vieh gibt es nicht, denn alles ist Nichtigkeit.

20 Alles geht an einen Ort. Alles ist aus dem Staub geworden, und alles kehrt zum Staub zurück.

21 Wer kennt den Odem der Menschenkinder, ob er nach oben steigt, und den Odem des Viehs, ob er nach unten zur Erde hinabfährt?


Hier wird der Mensch quasi so dargestellt wie das Tier! Das Geschick des Menschen sei nicht anders als das des Viehs. Sterben müssen sie alle. Einen Odem haben sie auch alle. Und einen Vorzug des Menschen vor dem Vieh gibt es nicht. Und alles geht an einen Ort. Alles ist aus Staub geworden und kehrt zum Staub zurück. Alles ist Nichtigkeit.


Und wenn ich dazu noch die Überschriften der jeweiligen Kapitel aus Prediger hinzu nehme wie:

Nichtigkeit alles Irdischen
Nichtigkeit des Strebens nach Weisheit und Erkenntnis
Nichtigkeit des Vergnügens und der Arbeit
Bemühen um Weisheit ist nichtig wie um Torheit
Wechselhaftigkeit menschlichen Lebens — Zufriedenheit durch Gottesfurcht
Rätselhaftigkeit des menschlichen Geschicks
Sinnlosigkeit des Lebens durch Unterdrückung, Eifersucht und Einsamkeit
Nichtigkeit der Volksgunst
Warnung vor Ehrfurchtslosigkeit gegenüber Gott
Nichtigkeit des Reichtums — Rat zu einfacher Lebensführung
Nichtigkeit von Reichtum und Ehre

usw. usw...

Dann sehe ich einen Schreiber vor mir, der in tiefer Depression das Leben betrachtet und zu dem Schluss kommt: Alles ist Nichtig!

Über das ewige Leben eines Tieres hingegen wird hier keine Aussage gemacht! Im Gegenteil: Sterben müssen sie alle, Mensch wie Vieh! Und der Ort an den sie alle hin gehen ist jener, von dem sie einst gekommen sind: Staub. Da ist aber so gesehen überhaupt kein Hoffnungsschimmer zu finden. Weder ein Hinweis auf ein ewiges Leben von Tieren, geschweige denn des Menschen. Alles wird zu Staub, alles ist Nichtig.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

02.02.2015 um 11:51
@Salachrist
Salachrist schrieb:Die Hebräerstelle redet nicht von der Lästerung des Geistes....
Ähm, könntest du mir die Stelle aus Hebräer zum Nachschlagen nochmal posten?
Ich weiß im Moment nicht, um welche es sich handelt?
Markus 3, 28-30
Wahrlich, ich sage euch: Alle Sünden sollen den Menschenkindern vergeben werden, auch die Lästerungen, womit sie lästern;
29 wer aber gegen den Heiligen Geist lästert, der hat in Ewigkeit keine Vergebung, sondern er ist einem ewigen Gericht verfallen. 30 Denn sie sagten: Er hat einen unreinen Geist.

Dort ist nicht von willentlichem sündigen die rede.
Diese Stelle im Markusevangelium spricht hingegen sehr wohl von der Lästerung gegen den Heiligen Geist! Wobei das meiner Ansicht nach aber nicht dasselbe ist wie das sogenannte willentliche Sündigen. Zwar ist auch das Lästern gegen den Hl. Geist eine willentliche Angelegenheit und somit eine willentliche Sünde, aber man kann meiner Ansicht nach den Umkehrschluss nicht bilden: Alle willentlich begangene Sünde sei dasselbe wie die willentliche Lästerung gegen den Hl. Geist!


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

02.02.2015 um 12:01
@Koman

Was mich etwas stutzig macht in diesem apokryphen Evangelium der Maria Magdalena ist u. a. diese Stelle:
Koman schrieb:26. Der Retter sprach: „Es gibt keine Sünde. Ihr erschafft Sünde, indem ihr jene Dinge tut, die wie die Natur des Ehebruchs sind, die Sünde genannt kann.
Wie kann der Retter (Jesus) sagen: Es gibt keine Sünde? Wo er doch selbst für die Sünde sein Leben gelassen hat?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

02.02.2015 um 12:11
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Wie kann der Retter (Jesus) sagen: Es gibt keine Sünde? Wo er doch selbst für die Sünde sein Leben gelassen hat?
steht doch da:
Koman schrieb:. Ihr erschafft Sünde, indem ihr jene Dinge tut, die wie die Natur des Ehebruchs sind


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

02.02.2015 um 12:14
@Koman

Ja, aber wenn wir die Sünde erschaffen, dann gibt es sie ja doch! Wie kann er dann vorher sagen: Es gibt keine Sünde?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

02.02.2015 um 12:20
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Ja, aber wenn wir die Sünde erschaffen, dann gibt es sie ja doch! Wie kann er dann vorher sagen: Es gibt keine Sünde?
schau...
wen du den menschen heute ansiehst,
überall häuser und Flugzeuge, Autos, Industrien...

das würde es nicht geben...
das gibt es nur, weil der mensch es geschaffen hat...
Koman schrieb:Es gibt keine Sünde. Ihr erschafft Sünde


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

02.02.2015 um 12:22
@Salachrist

Ich hab die Stelle aus Hebräer gefunden!

Ich setzte sie jetzt mal etwas ausführlicher hier rein, ab Hebräer 10,26:

26 Denn wenn wir mutwillig sündigen, nachdem wir die Erkenntnis der Wahrheit empfangen haben, bleibt kein Schlachtopfer für Sünden mehr übrig,

27 sondern ein furchtbares Erwarten des Gerichts und der Eifer eines Feuers, das die Widersacher verzehren wird.

28 Hat jemand das Gesetz Moses verworfen, stirbt er ohne Barmherzigkeit auf zwei oder drei Zeugen hin.

29 Wie viel schlimmere Strafe, meint ihr, wird der verdienen, der den Sohn Gottes mit Füßen getreten und das Blut des Bundes, durch das er geheiligt wurde, für gemein erachtet und den Geist der Gnade geschmäht hat?


Ich weiß nicht, ob hier nicht doch von der Lästerung wider den Hl. Geist die Rede ist?
Es geht ja um mutwilliges Sündigen, trotz Erkenntnis der Wahrheit.

Mutwilliges Sündigen ist aber nicht gleich zu setzen mit willentlichem Sündigen. Zum Mutwillen gehört meiner Ansicht noch etwas mehr! Gerade der letzte Abschnitt Vers 29 zeigt eigentlich doch sehr deutlich um was es sich handelt! Da wird doch gerade auf jene angespielt, die in Markus 3,28 erwähnt werden! Wobei sich dieses mutwillige Sündigen aber einzig und allein auf das schmähen des Geistes der Gnade bezieht! Also was man gemeinhin als Lästerung wider den Hl. Geist bezeichnet. Aber nicht auf jedwede willentliche Sünde, sondern eben nur jene, die den Geist der Gnade (mutwillig) schmäht.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

02.02.2015 um 12:25
@Koman

Das leuchtet mir schon ein. Dennoch stößt mir der Satz: Es gibt keine Sünde ziemlich auf. Es gibt sie ja eben doch, genauso wie es Häuser, Flugzeuge, Industrie gibt... Auch wenn wir sie erst erschaffen haben.

Wenn es heißen würde: Sünde stammt nicht von Gott, sondern ihr selbst seid es, die sie in die Welt gesetzt habt, das würde ich eher verstehen. Aber wenn der Satz schon gleich so beginnt: Es gibt keine Sünde, dann macht mich das eben stutzig.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

02.02.2015 um 15:42
@Koman
Das sehe ich genauso wie Nicolaus.
Aus diesem Grund kann ich mich des Eindrucks nicht erwähnen, dass mit "es gibt KEINE Sünde" etwas bestimmts suggeriert werden soll. Und wer der Urheber dieser Suggestion sein könnte, kann man sich dann auch denken. ;)


@Nicolaus
N: Wenn alles weitere alleine nur um reine Vergebung von Gott zu erhalten auch noch als unbedingtes "muss" dazu gehört, ich glaub, dann werden wohl nicht all zu viele dabei sein.

etta schrieb:
Alles andere gehört zum Glauben dazu.

-->N:
Das akzeptiere ich! Aber es ging hier um die Bedingungen zur Vergebung, nicht ob es zum Glauben dazu gehört!
Also ich sehe es auch langsam so: Die Bedingung ist ALLEIN und ausschließlich der Glaube an Jesus. Es heißt ja auch "der Glaube (an Jesus) rettet "

WENN man nun einmal glaubt, DANN zieht das eben einen ganzen "Rattenschwanz" AUTOMATISCH nach sich, bis hin zur Taufe und das macht ein wahrer Nachfolger Christi natürlich freiwillig.

Nun sehe ich es andererseits aber auch so, dass man diesen ganzen Rattenschwanz - aus dem Glauben heraus und aus der Liebe zu Gott und Jesus HERAUS - eben auch einhalten MUSS, um gerettet zu werden. DAS geht eben für mich auch mit aus der Bibel hervor.

Noch mal anders ausgedrückt:
Da man ja bemüht ist die 2 Gebote von Jesus zu befolgen (Liebe zu Gott ... und zum Nächsten), macht man eben alles genauso wie Gott und Jesus es sich gewünscht und geboten haben - auch wenn es manchmal schwer fällt - und da ist dann eben auch die Taufe z.B. mit eingeschlossen, aus Glaubensgehorsam bzw. aus Liebe zu Gott/Jesus.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

02.02.2015 um 15:54
@Optimist
Optimist schrieb:Das sehe ich genauso wie Nicolaus.
Aus diesem Grund kann ich mich des Eindrucks nicht erwähnen, dass mit "es gibt KEINE Sünde" etwas bestimmts suggeriert werden soll. Und wer der Urheber dieser Suggestion sein könnte, kann man sich dann auch denken. ;)
der gedanke,den du aber hegst, ensteht in dir selbst...
hier ist etwas, was nicht in dein derzeitiges bild passt...
aber wer sagt dir, das dein derzeitiges bild richtig ist?
weil wen es so wäre, wüsstest du scho die auf-lösung...
klar wirkt es auf dich befremdlich, aber nur, weil es für dich bis jetzt fremd/verborgen war...

wen man aber wirklich alles verstehen will, dann muss man auch alles berücksichtigen,
und nicht nur das, was einen vorgesetzt wird...

was dabei raus kommt, bleibt ja eh dir überlassen...
du hast ja schon ein bild und anscheinend ist es ja eh schon vollkommen...
dann lass dich nicht von dem was ich poste verunsichern...


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

02.02.2015 um 16:06
@Koman
Koman schrieb:aber wer sagt dir, das dein derzeitiges bild richtig ist?
Mein Gefühl und ganz viele verstandsmäßige Indizien (bezogen auf die Bibel).
Aber was für MICH richtig ist muss noch lange nicht für Andere richtig sein, das ist schon klar. :)


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

02.02.2015 um 16:16
Salachrist schrieb:Die Hebräerstelle redet nicht von der Lästerung des Geistes....
Nein,aber Markus...
Die Sünde wider den Heiligen Geist ist nach christlichem Verständnis eine Sünde, bei der das Wirken des Heiligen Geistes zurückgewiesen und dem Bösen zugerechnet wird.

Der Ausdruck taucht im Neuen Testament nur im Zusammenhang eines einzigen Vorfalls auf. Der Christus sagte zu einigen Pharisäern bzw. Schriftgelehrten:
Markus 3, 28-30
Jede Sünde und Lästerung wird den Menschen vergeben werden; aber die Lästerung des Geistes wird nicht vergeben werden. Und wenn jemand ein Wort reden wird gegen den Sohn des Menschen, dem wird vergeben werden; wenn aber jemand gegen den Heiligen Geist reden wird, dem wird nicht vergeben werden, weder in diesem Zeitalter noch in dem zukünftigen. (Matthäus 12,31-32 ELB)

Der Ausdruck Sünde wider den Heiligen Geist fällt angesichts des krassen Vorwurfes, den einige Pharisäer oder Schriftgelehrte Jesus gegenüber erhoben (Matthäus, Kapitel 12, Verse 22-32, parallel in Markus 3). Es wurde behauptet, Jesus treibe die bösen Geister durch Beelzebub, den Obersten der bösen Geister, aus anstatt durch den Heiligen Geist. Darauf sagte er warnend zu ihnen, dass den Menschen „die Lästerung gegen den Geist nicht vergeben wird“ (Mt 12,31-32 und Mk 3,29).


melden
Anzeige
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

02.02.2015 um 16:39
Optimist schrieb:Noch mal anders ausgedrückt:
Da man ja bemüht ist die 2 Gebote von Jesus zu befolgen (Liebe zu Gott ... und zum Nächsten), macht man eben alles genauso wie Gott und Jesus es sich gewünscht und geboten haben - auch wenn es manchmal schwer fällt - und da ist dann eben auch die Taufe z.B. mit eingeschlossen, aus Glaubensgehorsam bzw. aus Liebe zu Gott/Jesus.
Ich glaube Du wirfst hier zwei Dinge in einen Topf.
Das eine ist Moralvorstellung oder ein Gebot, das andere wäre ein aus freier Erkenntnisliebe zustandegekommenes Verhalten, ohne eine darüber sich ausbreitenmüssende Dogmatik egal welcher Coleur. Die Erkenntnis besteht ja gerade darin, daß man in völliger Freiheit Christus als göttlich-liebendes Wesen erkennt.
Wir können gar nicht lieben, das bilden wir uns selbstbeweihräuchernd zumeist nur ein, wir üben es noch, weshalb man es uns ja ständig wiederholen muß in den Evangelien, denn wir unterscheiden uns kaum von den damals Lebenden, die haben aber durch ihren rein zeitlich bedingten Entwicklungsrückstand eine Entschuldigung dafür, daß sie eben Christus der ja unter ihnen weilte auch nicht wirklich erkannten als das was er wirklich war .
Was nun die besagte Sünde wider den Geist in Bezug auf die Hohepriester anbetrifft, habe ich die Ahnung, die wußten doch um wen es sich handeln könne, ihm aber unterstelllen was sie selbst waren, auch wenn sie dies unter gar keinen Umständen sein durften und wollten, nämlich: er (sein Geist) der in und durch ihn wirkt sei unrein.


melden
378 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Anfang und mehr24 Beiträge
Anzeigen ausblenden