weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2015 um 09:30
@-Therion-

An mir soll es nicht liegen. Also: *Handreich*

Ob du sie annehmen willst, musst Du entscheiden.


melden
Anzeige
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2015 um 10:35
@pere_ubu schrieb:
du verwechselst luzifer mit satan.

der name luzifer ist ein lateinisches wort ( als übersetzung von "glänzender ,bzw. "bringer der morgenröte" ) und wird in der bibel nur einmal erwähnt , und zwar als übersetzung von "glänzender" in jesaja 14:12 .
dort zwar als "titel" für den könig von babylon , der sich über gottes thron setzen wollte , aber nichtsdestotrotz ist er mit dieser kurzen ,einmaligen erwähnung in der bibel ( noch nicht mal vom namen her) nicht satan , über den die bibel mehr aussagt.
ich weiß ja nicht wo du das jetzt her nimmst, ich sprach nämlich nirgends von Satan sondern

von:
Luzifer
kore schrieb:
Man kann zwar behaupten, die durch Luzifer begangene Versuchung sei eine Sünde gewesen, weil sie von der göttlich gegebenen Ordnung scheinbar abführt, aber es lag auch in Luzifers Natur in seinem Wesen und da ist doch ein bedeutender Unterschied zum unfreien Menschen, sowas geht nicht zu denken als innerhalb einer geistigen Ordnung stehend die sich ergänzt und durcheinander wirkt.
Luzifer
auch in seiner Eigenschaft als Widersacher und Lichtengel

Luzifer, wörtlich der «Träger des Lichts», wird in der Bibel durch die Schlange symbolisiert, die sich in das Paradies schleicht und den Menschen verführt, vom «Baum der Erkenntnis» zu essen. Dadurch werden dem Menschen die Sinne für die äußere Welt geöffnet - und zugleich werden seine sinnlichen Begierden erweckt. Der Mensch wird dadurch früher und tiefer in die sinnliche Welt verstrickt, als es ursprünglich vorgesehen war. Als Folge des luziferischen Einflusses wird der Mensch aus dem Paradies verstoßen, d.h. es wird ihm der unmittelbare Anblick der göttlichen Welt entzogen. Das rein geistige Wesen, das der Mensch einmal war, steigt herab in die sinnliche Welt und nimmt hier physisch-körperliche Gestalt an. Weil der Mensch nun ein stofflich-körperliches Wesen wird, verliert er seine ursprüngliche Unsterblichkeit und nimmt den Tod in seine körperliche Natur auf. Zugleich wird aus dem ursprünglich eingeschlechtlichen Wesen ein zweigeschlechtliches - die Geschlechtertrennung ist eine unmittelbare Folge des luziferischen Einschlags. Der Mensch ist dadurch nicht mehr das reine unverfälschte Abbild des göttlichen Wesens, als das er ursprünglich veranlagt war, sondern nur mehr ein einseitig verzerrtes Bild der geistigen Schöpfermächte. Die Menschheit wird nach und nach in Rassen, Stämme und Völker gespalten. Und weiter wird damit schließlich die Voraussetzung für die allmähliche Individualisierung des Menschen geschaffen. Die Menschheit zerfällt in einzelne Individuen. Der Mensch wird dadurch selbstständiger; Luzifer bringt ihm die individuelle Freiheit, verführt ihn aber auch zum Egoismus. Von nun an kann er aus eigener Kraft zwischen dem Bösen und dem Guten unterscheiden. Luzifer bringt den Menschen die Fähigkeit zur moralischen Erkenntnis - setzt sie aber auch der Gefahr aus, sich tief in moralische Verfehlungen zu verstricken. Beides ist aber notwendig, damit der Mensch ein moralisch eigenverantwortliches Wesen werden kann. So kann Luzifer zwar als Widersacher aufgefasst werden, der sich den göttlichen Schöpfermächten entgegenstellt, aber er fördert durch diesen Widerstand zugleich die Entwicklung, indem er dem Menschen die Freiheit und die moralische Erkenntnis bringt. Er darf also keineswegs als einseitig böse geistige Macht aufgefaßt werden. Böse wird der Mensch, wenn er sich einseitig den durch Luzifer erregten sinnlichen Begierden willenlos hingibt. Gut wirkt Luzifer, wenn die Menschen durch ihn, den «Lichtträger», das Licht der Weisheit und den Sinn für die Schönheit der sinnlichen Welt aufnehmen. Alle Wissenschaft und alle Kunst sind eine Gabe Luzifers - und ebenso alle auf Erkenntnis gegründete moralische Erkenntnis. Ohne ihn gäbe es die menschliche Kultur nicht.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2015 um 10:50
Luzifer hat für mich viel Ähnlichkeit mit Asklepios...Schlange ein altes Symbol...


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2015 um 11:22
Optimist schrieb:Nun reicht Euch Beide die Hand und redet wieder miteinander :)

Ich persönlich schätze Eure Beiträge und fänd es schade, wenn Ihr gegenseitig nicht mehr aufeinander eingeht.
Nehmt doch einfach mal verbale Entgleisungen (und somit auch Euch selbst) nicht so wichtig, dann klappt es auch mit dem Nachbarn. :)
auch auf die gefahr hinauf dass du mich gleich für egoistisch, stur ectr. halten wirst muss ich dazu folgendes sagen .....


- du weisst doch, dass ich eine gute menschenkenntnis habe und wenn es nicht passt dann passt es einfach nicht. ich habe gelernt auf meine gefühle/eingebungen zu hören, sie zu akzeptieren um nicht auf biegen und brechen etwas zu versuchen was von vornherein sowieso zum scheitern verurteilt ist. - zudem hat sich bestätigt, das wir nicht auf einer wellenlänge sind .....

- bitte verstehe, ich kann nicht gegen meine intuition handeln oder gegen meine eigenen überzeugungen.

- also alleine aus dem grund weil ich zu 100% überzeugt bin, dass wir uns nach kurzer zeit wieder zoffen würden möchte ich es so belassen wie es jetzt ist.

denn auch das habe ich gelernt -----> konfliktvermeidung ist vernünftiger als konfliktbereinigung


------> @Nicolaus - ich bin dir gegenüber nicht negativ eingestellt "handannehme" aber mein gefühl sagt mir einfach, dass es nicht lange funktionieren würde und somit möchte ich es auch beim handschlag belassen.

- es harmoniert einfach nicht zwischen uns ich weiss, dass du das eigentlich genauso empfindest
weil du es selbst schon zum ausdruck gebracht hast. also sollten wir nicht auf biegen und brechen etwas versuchen das sowieso nicht funktionieren kann.

- wie ich oben schon schrieb ---> konfliktvermeidung ist vernünftiger als konfliktbereinigung

ich hoffe du kannst meine entscheidung nachvollziehen und nimmst sie mir nicht übel.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2015 um 11:27
@THERION schrieb:
Kapitel 34/...

7) Und Jesus kam in ein Dorf und sah dort eine kleine Katze, die herrenlos war, und sie litt unter Hunger und schrie. Und er nahm sie in Seine Arme und hüllte sie in Sein Gewand und ließ sie an Seiner Brust ruhen.

8) Und als er weiter in das Dorf hineingekommen war, gab Er der Katze Nahrung und Trank. Und sie aß und trank und sie zeigte Ihm Dankbarkeit. Und Er gab sie einer Seiner Jüngerinnen, welche eine Witwe war mit Namen Lorenza, und sie nahm sie in Pflege.
daß immer alles aus einem ararmäischen Urtext stammen muß....:)
ich erinnere,-- den Ägyptern waren Katzen sogar heilig was guten Grund hatte und ich bin überzeugt Jesus von Nazareth sprach sogar griechisch, wie Johannes übrigens auch.
Herrenlos aber waren Katzen immer, selbst wenn sie geruhten sich wo aufzuhalten es sind ja keine Hunde..:) Sicher hatten sie in diesen Zeiten auch noch keine Ernährungsprobleme, weshalb ich es ein klein wenig unstatthaft finde eine solche Mär zu erfinden, damit man Jesus bemühen kann.
Sowas ist vollkommen unnotwendig und zeugt einmal mehr davon, wie wir in aller "Selbstlosigkeit" Dinge so hinmodeln, wie wir sie gerne haben wollen, ohne uns einzugestehn, daß hierin ein Übergriff liegt der niemandem dient, außer vielleicht dem, der irgendwen mit sowas manipulieren möchte, was nicht freiheitlichen Grundsätzen folgen kann.

Hier besteht wahrscheinlich die Absicht den gesunden Instinkt der Kinder zu gewinnen, die immer Tiere lieben. Für die geistige Entwicklung ist es eher problematisch da Denkfehler drin sind und Kinder schon wissen, daß Gott gut ist wir können schlimmstenfalls das Gegenteil fürs spätere Leben mit Manipulationen bewirken.
Da aber Christus einen ansonsten unschuldigen Feigenbaum wegen weniger verfluchte, da dieser in solcher Jahreszeit keine Früchte trägt, was einem Nichtwissenden schon Probleme bereiten könnte, oder Dämonen in nichts Böses ahnende Schweine die zur Nahrung dienen könnten fahren läßt, wär ich sehr vorsichtig mit der dekadenten Katzenliebe...:)


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2015 um 11:30
Richtig, man sieht aber jeden Tag in was für einem "Gutmenschenstaat wir leben!"
Da finde ich es denn auch nicht wirklich weiter schlimm wenn man ganz im Geheimen beim guten Werke auch mal nach dem Himmelreich schielt..:)
Ich führte Kästners: Es gibt NICHTS Gutes außer man tut es aus guten Grunde an.
Wir leben in einer Welt der Dualität, da denken wir in solchen Kategorien. Gestern ging es ja noch darum: " Es gibt KEINE Sünde, der Mensch erschafft sie selbst usw. Liest man konsequent es gibt NICHTS Gutes, außer der Mensch tut es, dann erkennen wir: unser Erkenntnisorgan gegenüber dem Guten ist noch unentwickelt, das ist mit der Liebe ähnlich, soll das alles nicht bloße Worthülse bleiben.
Will sagen, der Mensch nähert sich in schöner Art und Weise innerhalb eines echten Erkenntnisstrebens dem Guten das er vermeint an. Zum Guten gehört ja immer das Wahre und Schöne.
Oder auch, das Wahre ist immer gut und somit auch schön. Solange wir aber nicht Wahres aus sich selbst ganz ohne Gebote erkennen können, sind wir eben zum Guten hoffentlich sich hinentwickelnde Menschen. Würde man anders denken, so dächte man, man könne nie mehr straucheln und das können wir alle und davor hüten wir uns zunächst.
Die Sünde enttarnt sich so, wie wir sie irdisch sehen als tatsächlich vom Menschen erschaffen, da Geistwesen unsere Moralvorstellungen gar nicht kennen, für sie hätte sie also eine ganz andere Wirkung, sie kommt erst in der Versuchung im Menschen zu tragen in dessen Seele die dann eben den Leib korrumpierte.
Doch sie birgt einen Vorrat an Freiheit in sich durch bewußtes sich auch gegen Gott stellen können und durch das bewußte sich zuwenden können, aus sich selbst.
Vorher war man ja Marionette.
Man kann zwar behaupten, die durch Luzifer begangene Versuchung sei eine Sünde gewesen, weil sie von der göttlich gegebenen Ordnung scheinbar abführt, aber es lag auch in Luzifers Natur in seinem Wesen und da ist doch ein bedeutender Unterschied zum unfreien Menschen, sowas geht nicht zu denken als innerhalb einer geistigen Ordnung stehend die sich ergänzt und durcheinander wirkt.
Luzifer separiert sich hier und führt dadurch die Freiheit des Menschen geradezu herbei.
Dies ist aber zuerst Freiheit mittels bewußt sich machendem Egoismus. Eines: Du wirst sein wie Gott! Du wirst erkennen was Gut und Böse ist. Luzifer nimmt das nicht genau. So ist unser Erkenntnisorgan solange unterentwickelt diesbzgl, bis wir unser Ego zum in Christus lebenden Ich umgewandelt haben.
"Nicht ich, sondern der Christus in mir", sagt Paulus.... und dies ist anderes als jede Theorie.
Selbstverständlich sind auf diesem langen Pfade alle guten Werke möglich, das wollte ich nicht mißverstanden wissen.



Tut mir leid @kore, aber das, so glaube ich, hat Nicolaus geschrieben,
....ja logisch nicht. Das hab ich geschrieben..:)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2015 um 11:34
@kore

du kannst dir also vorstellen das so jemand wie jesus der von liebe/nächstenliebe predigt den tieren gegenüber keine liebe empfindet ?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2015 um 11:36
@-Therion-

Nun reicht Euch Beide die Hand und redet wieder miteinander :)

Ich persönlich schätze Eure Beiträge und fänd es schade, wenn Ihr gegenseitig nicht mehr aufeinander eingeht.
Nehmt doch einfach mal verbale Entgleisungen (und somit auch Euch selbst) nicht so wichtig, dann klappt es auch mit dem Nachbarn. :)

-->
auch auf die gefahr hinauf dass du mich gleich für egoistisch, stur ectr. halten wirst muss ich dazu folgendes sagen .....
Nein, ich kenne Dich ja ein bisschen und glaube daher nicht, dass Du egoistisch bist. :)
-Therion- schrieb:- du weisst doch, dass ich eine gute menschenkenntnis habe und wenn es nicht passt dann passt es einfach nicht. ich habe gelernt auf meine gefühle/eingebungen zu hören, sie zu akzeptieren um nicht auf biegen und brechen etwas zu versuchen was von vornherein sowieso zum scheitern verurteilt ist. - zudem hat sich bestätigt, das wir nicht auf einer wellenlänge sind .....

- bitte verstehe, ich kann nicht gegen meine intuition handeln oder gegen meine eigenen überzeugungen.
Verstehe ich vollkommen und würde auch befürchten, dass es früher oder später wieder krachen könnte. :)

Hatte ich noch gar nicht gelesen - hier bestätigst du mein Gefühl :)
-Therion- schrieb:- also alleine aus dem grund weil ich zu 100% überzeugt bin, dass wir uns nach kurzer zeit wieder zoffen würden möchte ich es so belassen wie es jetzt ist.
-Therion- schrieb:denn auch das habe ich gelernt -----> konfliktvermeidung ist vernünftiger als konfliktbereinigung
she ich auch so.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2015 um 11:39
@Optimist
Optimist schrieb:Was beweist die annähnernde Gleichheit von Texten darüber, wer von wem abgekuupfert haben könnte? Für mich nichts, solange nicht bewiesen sind, ob diese Tontafeln wirklich schon VOR den ersten Bibelmanuskripten erstellt worden waren.
Nun ja, du kannst zwar eine These anzweifeln, aber doch nicht felsenfest nachgewiesene, historisch dokumentierte Fakten einfach ignorieren. Es ist doch logisch, dass die jüngeren Texte (aus der Bibel) aus dem wesentlich älteren Gilgamesch Epos abgeschrieben wurden. Umgekehrt wäre wohl schlecht möglich. Dass das Gilgamesch Epos als das wohl älteste Literaturwerk der Menschheit gilt, wurde bisher noch nie - von niemandem!!! - bestritten...außer von dir!

Dass Tommy bezweifelt, dass das Gilgamesch Epos lange vor der Bibel entstand, kann man getrost als grobe Unwissenheit einstufen. Glaube mir, die Bibel ist viel später zusammen gewurschtelt worden. Das ist sogar mit Leichtigkeit nachprüfbar.

Es zeugt schon von einer gewaltigen Ignoranz, wie du hier argumentierst. Von allem null Ahnung haben, aber wild darauf los fabulieren! Da ich diese Form des Argumentierens mit bibelhörigen Menschen längst gewohnt bin, wundern mich deine Bemühungen, historische Fakten in Frage zu stellen, im Grunde genommen nicht mehr. Ich habe dir im übrigen nicht den Auftrag gegeben, mir blind zu glauben; ich möchte dich lediglich auffordern, meine Argumente doch einer Prüfung zu unterziehen. Das ist anhand der einschlägigen Fachliteratur gut möglich und kein unüberwindbares Problem.

Es wird von mir nicht bestritten, dass sich Wissenschaftler irren können. Die Wissenschaft hat jedoch gegenüber den blind gläubigen Bibelmenschen den Vorzug, dass sie sich permanent selbst hinterfragt und kontrolliert. Das habe ich bei Bibelmenschen nämlich noch nie feststellen können. Diese Leute beharren nämlich - komme, was da will - auf ihren durch rein gar nichts bewiesenen Märchengeschichten.

Mir erging es übrigens vor geraumer Zeit so wie dir. Ich habe das, was ich heute über die Religionen und die Bibel verbreite, im Konfirmanden-Unterricht nämlich völlig anders gelernt. Dann aber meldeten sich die ersten Zweifel und es stellten sich mir die ersten Fragen, weshalb ich mich um aufklärende Antworten bemüht habe. Du hingegen bist im Zustand des vorbehaltslosen Glaubens stehen geblieben und hast deinen Wissens- und Erkenntnisstand um keinen Deut geändert und erweitert. Der Gedanke, falsch zu liegen, kommt dir überhaupt nicht. Es ist nun mal ein großes Problem, sich einzugestehen, dass man sich möglicherweise geirrt hat. Man will ja schließlich seinen Eltern, die dir den Gottglauben eingetrichtert haben, nicht weh tun, wenn man sich vom Glauben abwendet. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schmerzlich es sein kann, sich seinen Irrtum einzugestehen und zum Atheisten zu werden. Die Zweifel, es könnte ja doch etwas dran sein am Glauben, habe auch ich durchlebt. Umso befreiter fühle ich mich heute, denn die mir eingetrichterten Urängste habe ich inzwischen überwunden und besiegt.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2015 um 11:46
@Optimist
Argus7 schrieb:Umgekehrt wäre wohl schlecht möglich. Dass das Gilgamesch Epos als das wohl älteste Literaturwerk der Menschheit gilt, wurde bisher noch nie - von niemandem!!! - bestritten...außer von dir!

Dass Tommy bezweifelt, dass das Gilgamesch Epos lange vor der Bibel entstand, kann man getrost als grobe Unwissenheit einstufen. Glaube mir, die Bibel ist viel später zusammen gewurschtelt worden. Das ist sogar mit Leichtigkeit nachprüfbar.
er hat recht .... und wir hatten schon mal ausgiebig darüber diskutiert mit tommy

- deswegen halte ich mich raus bei dieser diskussion weil ich weiss dass es nichts bringt :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2015 um 11:48
@-Therion-
-Therion- schrieb:- deswegen halte ich mich raus bei dieser diskussion weil ich weiss dass es nichts bringt :)
finde ich sehr weise. :)
Wir beide können es gut ab, unterschiedlicher Meinung zu sein und respektieren uns trotzdem. Das finde ich sehr schön :)


@Argus7
Was beweist die annähnernde Gleichheit von Texten darüber, wer von wem abgekuupfert haben könnte? Für mich nichts, solange nicht bewiesen sind, ob diese Tontafeln wirklich schon VOR den ersten Bibelmanuskripten erstellt worden waren.

--->
Nun ja, du kannst zwar eine These anzweifeln, aber doch nicht felsenfest nachgewiesene, historisch dokumentierte Fakten einfach ignorieren.
Ich bezweifle ja eben gerade, dass sie so FELSENfest sind...
Argus7 schrieb:Es ist doch logisch, dass die jüngeren Texte (aus der Bibel) aus dem wesentlich älteren Gilgamesch Epos abgeschrieben wurden.
Woher nimmst du die Sicherheit, dass die Bibeltexte jünger sind? Tommy wies doch z.B. darauf hin, dass die Tontafeln natürlich viel haltbarer waren als mündliche Überliefeungen (später dann auf Papier)....
Von daher können die Gedanken die jetzt als Bibel vorliegen, schon viel eher gedacht worden sein als das was auf den Tontafeln steht.
Argus7 schrieb:Umgekehrt wäre wohl schlecht möglich. Dass das Gilgamesch Epos als das wohl älteste Literaturwerk der Menschheit gilt, wurde bisher noch nie - von niemandem!!! - bestritten...außer von dir!
Das kann ja gut sein. Aber wie ich gerade schrieb, ist das für mich eben nicht zwangsläufig ein Beweis dass diese Gedanken darin wirklich eher gedacht worden waren, als das was die Juden sich damals weitergaben (ursprünglich erst mal NUR auf MÜNDLICHE Weise... ja ja, ich weißt schon welches Argument jetzt kommt, Stille Post usw... ;) ).
Da ich diese Form des Argumentierens mit bibelhörigen Menschen längst gewohnt bin, wundern mich ... nicht mehr.
Ja, geht mir umgedreht genauso. Sh, z.B. dass ich vorraussehe, dass gleich das Argument mit Stille Post kommt ;)
Argus7 schrieb:Es zeugt schon von einer gewaltigen Ignoranz, wie du hier argumentierst. Von allem null Ahnung haben, aber wild darauf los fabulieren!
Das gebe ich gerne zurück diese Blumen :)

Erst mal bis hierhin, den Rest hab ich noch nicht gelesen. Den gebe ich mir später. :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2015 um 11:48
Argus7 schrieb:Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schmerzlich es sein kann, sich seinen Irrtum einzugestehen und zum Atheisten zu werden. Die Zweifel, es könnte ja doch etwas dran sein am Glauben, habe auch ich durchlebt. Umso befreiter fühle ich mich heute, denn die mir eingetrichterten Urängste habe ich inzwischen überwunden und besiegt.
OH - hier ist jemand dem es genauso ergangen ist wie mir - vom gottglauben zum atheismus :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2015 um 11:52
@-Therion-
-Therion- schrieb:OH - hier ist jemand dem es genauso ergangen ist wie mir - vom gottglauben zum atheismus
Willkommen im Club, lieber Therion!


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2015 um 11:59
@Argus7
Argus7 schrieb:Mir erging es übrigens vor geraumer Zeit so wie dir. Ich habe das, was ich heute über die Religionen und die Bibel verbreite, im Konfirmanden-Unterricht nämlich völlig anders gelernt.
Mir ging es etwas anders als Dir. Als Kind wurde ich im Glauben erzogen. Wurde jedoch später stock-atheistisch um danach wieder gläubig zu werden. Verstandsmäßige Dinge hatten mich dahingehend überzeugt (Therion kann es bestätigen :) ).
Was mich überzeugt hatte, dass es Gott gibt und für MICH persönlich die Bibel inspiriert ist (also welche Indizien es für mich gibt, hatte ich in verschiedensten Threads schon erklärt, darauf möchte ich nicht mehr eingehen.
Argus7 schrieb: Du hingegen bist im Zustand des vorbehaltslosen Glaubens stehen geblieben und hast deinen Wissens- und Erkenntnisstand um keinen Deut geändert und erweitert. Der Gedanke, falsch zu liegen, kommt dir überhaupt nicht.
Diesen Schuh ziehe ich mir nicht an. Therorien z.B. kennt mich als sehr kritischen und hinterfragenden Menschen ;) .... und wenn Du in anderen Threads einige Beiträge von mir lesen würdest, könntest du das auch selbst feststellen. :)
Argus7 schrieb:Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schmerzlich es sein kann, sich seinen Irrtum einzugestehen und zum Atheisten zu werden.
Für mich waren meine Änderungen der Überzeugungen nie schmerzhaft, also da geht es mir ganz und gar nicht wie Dir. :)
Argus7 schrieb:Die Zweifel, es könnte ja doch etwas dran sein am Glauben, habe auch ich durchlebt. Umso befreiter fühle ich mich heute, denn die mir eingetrichterten Urängste habe ich inzwischen überwunden und besiegt.
Glaube ich Dir. Jeder hat halt seine subjektive Wahrnehmungen, Überzeugungen usw.. und jeder muss am besten für sich persönlich wissen, was ihm gut tut und was er glauben kann oder eben auch nicht.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2015 um 12:07
@Optimist

Es macht echt keinen Sinn, mit dir weiter zu diskutieren. Deine Ignoranz gegenüber Fakten, die von allen Historikern - und selbst von Theologen - längst als Tatsachen anerkannt sind, langweilt mich inzwischen sehr. Such dir einen anderen Diskussionspartner, den du mit deinen geradezu kindischen und läppischen Einwänden belästigen kannst! Du willst einfach nicht wissen, dann glaube eben weiter das, was man dir im Rahmen einer frühkindlichen Gehirnwäsche mal eingetrichtert hat!

Ein für alle mal: TSCHÜSS ! Und vermeide es künftig, meine Wege in diesem Forum zu kreuzen!


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2015 um 12:12
@Tommy57
@Optimist
....
Tommy57 schrieb:Diese Angaben sind für ein Wasserfahrzeug, da in Würfelform, völlig unrealistisch.
Warum?
Da ein Würfel auf einem aufgepeitschten Meer buchstäblich durcheinandergwürfelt werden würde.
Das hätte auch zur Folge gehabt, dass der Würfel voll Wasser gelaufen wäre, denn irgendwo hätte ja frische Luft herein kommen müssen.
Seltsame Vorstellungen kommen dabei raus, wenn man das wörtlich betrachtet... ;)


Dieser WÜRFEL ist natürlich eine SYMBOLIK!

Auch im Koran wird die Arche als Würfel (Kubus, Kaaba) beschrieben.
Die Arche bedeutet die Ur-Substanz unserer Welt(matrix), welche sich aus Zahlen und Buchstaben ergibt.

Hier ein Bild, das eine Annäherung an diesen Gedanken darstellt:

kabbalaraumwuerfelneu



auch das hier ist eine Form der Arche, die Buchstaben und ihre Zahlenwerte als die Basis der Worte, und .... Im Anfang war das Wort! Aus dem WORT ist ALL-es entstanden.

aiqbkr
Tommy57 schrieb:Die Behauptung der Bibelkritiker, der Bibelbericht zur Sintflut sei von babylonischen Mythen abgekupfert worden, entbehrt jeglicher Grundlage und daher ist diese Behauptung in den Bereich der Hirngespinste einzustufen!
Sumerische und babylonische Mythen sind weit älter.
Die Tora wurde erst in babylonischer Gefangenschaft geschrieben: das war ca 600 vChr.

In Babylon wurden die Torageschichten geschrieben, wobei mM die alten egyptischen Weisheiten in babylonisches Gewand 'gekleidet' wurden , und so zu TORA geformt.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2015 um 12:20
Alle "Tiere" der Arche sind in Wirklichkeit das animalische Ur-Wesen des Menschen. Die Ursubstanz, dns.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2015 um 12:20
@Argus7
... Deine Ignoranz ... langweilt mich ... Such dir einen anderen Diskussionspartner, den du mit deinen geradezu kindischen und läppischen Einwänden belästigen kannst!

...einer frühkindlichen Gehirnwäsche mal eingetrichtert hat!
Weißt Du was ich an usern wie z.B. Therion oder snafu schätze? Sie haben Respekt vor Anderen und diffamieren diese nicht, nur weil man unterschiedlicher Meinung ist oder das was der Andere von sich gibt nicht gut findet....

Wenn kein Respekt und Achtung vor dem Gegenüber vorhanden ist, macht es MIR natürlich genauso wenig Spaß zu diskutieren.

Wenn Du mir - wenn Du nicht mehr diskutieren magst - solch einen Satz geschrieben hättest wie Therion, wäre das völlig okay gewesen.
Diesen Satz meinte ich:
-Therion- schrieb:- deswegen halte ich mich raus bei dieser diskussion weil ich weiss dass es nichts bringt
Genau, es bringt eben auch nichts, wenn man total unterschiedlicher Auffassung ist, das sollte man einfach nur akzeptieren und nicht versuchen das Gegenüber zu überzeugen oder mies zu machen.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2015 um 12:24
@snafu
snafu schrieb:Sumerische und babylonische Mythen sind weit älter.
Die Tora wurde erst in babylonischer Gefangenschaft geschrieben: das war ca 600 vChr.

In Babylon wurden die Torageschichten geschrieben, ...
ja, GESCHRIEBEN..
Aber ab wann sich MÜNDLICH etwas verbreitet hatte, wird man wohl nicht so genau zurück datieren können. ;)


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

05.02.2015 um 12:43
Optimist schrieb:Weißt Du was ich an usern wie z.B. Therion oder snafu schätze? Sie haben Respekt vor Anderen und diffamieren diese nicht, nur weil man unterschiedlicher Meinung ist oder das was der Andere von sich gibt nicht gut findet....
danke und wow ..... ich dachte, dass jeder der mal gläubig war zumindest sich ein bisschen etwas von den weisheiten seiner religion zur herzen genommen hat sodass respekt und toleranz keine fremdwörter sind - aber eine solche reaktion hatte ich echt nicht erwartet .....

den hast du aber schnell zur weißglut gebracht :)

jetzt kannste mal sehen was du an mir und snafu hast *lol* :)


melden
95 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden