Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.772 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.02.2015 um 11:42
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:In meiner Bibel (Elberfelder) steht das so:
gibt mehrere unrevidierte ausgaben und mehrere revidierte ausgaben:


Wikipedia: Elberfelder_Bibel


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.02.2015 um 14:37
Hallo nochmal @Tommy57, irgendwie fällt es mir schwer Deinen Gedankengängen zu folgen..

Zu @Optimist schreibst Du das unser Auferstehungsleib in genau der selben Qualität sein wird wie auch der Leib unseres Herrn ist, dazu zitierst Du Philliper 3,21 indem es heißt das unser Leib "gleichförmig" mit Seinem sein wird. Wenn es aber heißt das Jesus vor Seiner Menschwerdung in der Gestalt Gottes war, dann erkennst Du darin nicht das Jesus in Seiner Qualität und Größe genau wie Gott selbst war. Das ergibt für mich irgendwie keinen Sinn, denn wenn etwas oder jemand gleichförmig ist, so beschreibt es eine große Ähnlichkeit, es ist der Form gleich. Wenn aber etwas in der Gestalt von jemanden ist, so ist es genau gleich denn hier fass ich das "etwas in der Gestalt sein" als etwas stärkeres auf als wenn etwas "in der gleichen Form" ist.

Zudem erkenn ich auch nicht wo Du zwischen

"der, als er in der Gestalt Gottes war, es nicht wie einen Raub festhielt, Gott gleich zu sein;" (Schlachter 2000)

und

"der in Gestalt Gottes war und es nicht für einen Raub hielt, Gott gleich zu sein." (rev.Elberfelder)

"welcher, da er in Gestalt Gottes war, es nicht für einen Raub achtete Gott gleich zu sein" (alte Elberfelder)

einen Unterschied feststellst. Nach der Erklärung in meiner Studienbibel ist das griechische Wort "isos" welches hier mit "gleich" übersetzt wird auch ein selten benutztes starkes Wort, was eine haargenaue Deckungsgleichheit beschreibt, hier steht in Philliper 2,6 also ohne Frage das Jesus vor Seiner Menschwerdung Gott war. Es wird in diesem einen Satz gleich doppelt betont "in der Gestalt Gottes" und "Gott gleich". Sag welcher (Erz-)Engel würde es wagen von sich zu behaupten das er Gott in allem gleich ist?!

Es ist richtig das Paulus hier die Gesinnung Christi herausstellen möchte aber das tut der Aussage das Jesus vor Seiner Menschwerdung Gott war keinen Abbruch.

Ich glaube aber auch nicht genauso wie Du, das wir hier zu einer Einigkeit gelangen werden, es ist eine Diskussion die schon seit knapp 2000 Jahren existiert und zu denken das wir hier nun zu einer gemeinsamen Lösung kommen, wäre etwas was in die Geschichtsbücher eingehen würde :D Ich finde diese Diskussion auch immer wieder interessant aber nur wenig erbaulich, das heißt keiner von uns kommt hier in seinem Glaubensleben weiter wenn er sich hier beteiligt, zumindest hab ich so den Eindruck.

Die Gnade, die Liebe und die Gemeinschaft Gottes sei mit euch!


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.02.2015 um 14:47
@BibleIsTruth
BibleIsTruth schrieb:Ich finde diese Diskussion auch immer wieder interessant aber nur wenig erbaulich, das heißt keiner von uns kommt hier in seinem Glaubensleben weiter wenn er sich hier beteiligt,
Da hast Du Recht.
Dennoch ist es für mich persönlich interessant, zu sehen, wie Andere darüber denken, bzw. WESHALB sie bestimmte Bibelverse so und nicht anders interpretieren. :) ...
... und dann, obwohl einige andere Bibelverse gegen die jeweilige Interpretation sprechen , dann dennoch an ihrem Glaubenskostrukt festhalten, bzw. dann sämtliche Bibelstellen versuchen, DEM anzupassen.

(das Gleiche könnte umgedreht von SEINER Warte sicher auch Tommy über uns sagen/denken ;) ).


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.02.2015 um 19:50
@Optimist
Tommy:Ich sehe das schon auch so, dass wir heute noch nicht die ganze Wahrheit erfassen und das es in Zukunft, in Verbindung mit der Offenbarung Jesu Christi und seinem Königreich noch weitere Offenbarungen der Wahrheit von Himmel her geben wird.

Optimist:
Das verstehe ich jetzt nicht?
Das hieße ja, dass es durchaus noch Neuoffenbarungen geben könnte? Aber daran glaubst doch weder Du noch ich?
Hallo lieber Optimist!

An Neuoffenbarungen wie sie in neuerer Zeit einige behaupteten zu haben und deshalb auch noch anderem Schrifttum folgen als wie der Bibel, daran glaube ich natürlich nicht!

Dennoch:

Wir leben nach meinem Bibelverständnis seit dem Jahr 1914 in der "Zeit des Endes", jetzt also seit über 100 Jahren.

( Interessanter Punkt: Gemäß dem Bibelbericht zu den Tagen Noahs und dem damaligen Ende der Welt war die damalige Zeitspanne vom Zeitpunkt der göttlichen Ankündigung der Sintflut bis zur Vollendung 120 Jahre.
( 1. Mose 6: 3 )
Es braucht uns daher nicht zu wundern, dass die gegenwärtige "Endzeit", die mit der Inthronisierung Jesu Christ im Himmel im Jahr 1914 begann, eine ähnlich lange Zeitspanne dauern kann wie in den Tagen Noahs! )
Denn was sagte Jesus zu den Tagen seiner Gegenwart als himmlischer König?

Matthäus 24: 37-39 ( Elberfelder )
"Aber gleichwie die Tage Noahs waren, also wird auch die Ankunft des Sohnes des Menschen sein. 38 Denn gleichwie sie in den Tagen vor der Flut waren: sie aßen und tranken, sie heirateten und verheirateten, bis zu dem Tage, da Noah in die Arche ging, 39 und sie es nicht erkannten, bis die Flut kam und alle wegraffte, also wird auch die Ankunft des Sohnes des Menschen sein."

Anmerkung: In der Elberfelder Übersetzung steht "Ankunft" für das griechische Wort "parusia". Die bessere und richtigere Übersetzung ist aber "Gegenwart"!
Jesus ist nach meinem Bibelverständnis seit 1914 als eingesetzter König "GEGENWÄRTIG" und leitet z. B. durch das Predigen der guten Botschaft das Einsammlungswerk.

Da Jesus seine "ANKUNFT/GEGENWART mit den TAGEN NOAHS vergleicht und NICHT mit der SINTFLUT, muss sich diese "unsichtbare Gegenwart" über eine längere Zeit abspielen! )

JEDOCH:

Bald gelangen wir nach meinem Bibelverständnis in eine neue Zeitphase in der bereits weit vorgerückten Zeit des Endes oder Gegenwart Jesu Christi!

DENN:

WENN der Himmel eingreift und die Nationen dazu inspiriert ( Offenbarung K. 17 ), gegen das Weltreich der falschen Religion vorzugehen, vor allem auch gegen die abtrünnige Christenheit, dann gelangen wir gemäß 2. Thessalonicher 2: 8 in die Zeit "des Erscheinens seiner Ankunft" ( Elberfelder ), oder ich finde es in der NWÜ richtiger übersetzt, in die Zeit des "Offenbarwerden seiner Gegenwart"!

DANN, wenn der verherrlichte Christus OFFENKUNDIG in das WELTGESCHEHEN eingreift und das GERICHT an diesem System "Eingeleitet" wird, DANN erwarte ich GEWISSE NEUE OFFENBARUNGEN vom Himmel her.

Die Bibel spricht dann z. B. in ihrer Prophetie in Matthäus/Markus/Lukas auch von "grossen himmlischen Zeichen"!

In Verbindung damit erwarte ich dann auch noch NEUEN OFFENBARUNGEN für wahre Nachfolger Jesu, z. B. Offenbarungen die in dieser Zeitperiode zu ihrem Schutz und zu ihrer Rettung gereichen werden.
Dann werden sich weitere neue Offenbarungen auch noch in der 1000Jahrherrschaft auf Erden fortsetzen, denn dann gibt es gemäß den Visionen der Offenbarung "weitere Schriftrollen", die geöffnet werden, zur weiteren Unterweisung der zur Rettung bestimmten Menschheit.

DAS verstehe ich unter den NEUEN OFFENBARUNGEN!


Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.02.2015 um 20:36
@Optimist
Optimist schrieb:Sie sind im Leib Jesu, welchen ich ja als TEIL Gottes betrachte.
Hallo lieber Optimist!

Und was machen sie da wenn ich mir das vorstellen soll?????????


Also für mich geht aus der Bibel hervor, dass die Gemeinde Christi, der Leib Christi, das Israel Gottes oder das Neue Jerusalem, alles Begriffe, die auf die gleiche Gruppe Menschen in der Bibel angewandt wird, mit einer unterschiedlichen Bedeutungsschattierung, nämlich auf die Nachfolger Christi, die zu himmlischer Hoffnung berufen wurden um als Könige und Priester mit Christus über die Erde zu regieren. ( Gal. 6: 16; Offenbarung 21; Offenbarung 5: 9,10 )

Der Begriff LEIB steht für mich als ein Symbol für eine zu einem Zweck bestimmte Organisation, denn auch ein buchtstäblicher menschlicher Leib ist z. B. ein hoch organisierter Zusammenschluss von unterschiedlichen BILLIONEN VON KÖRPERZELLEN.

Ähnlich auch der symbolische "Leib Christi"!

Der Apostel Paulus VERGLEICHT genauso auch den menschlichen Leib mit dem Leib der Versammlung welche ja symbolisch CHRISTI Leib darstellt und er schreibt diesbezüglich:

1. Kor. 12: 12 - 31 ( Elberfelder )
"Denn gleichwie der Leib einer ist und viele Glieder hat, alle Glieder des Leibes aber, obgleich viele, ein Leib sind: also auch der Christus. 13 Denn auch in einem Geiste sind wir alle zu einem Leibe getauft worden, es seien Juden oder Griechen, es seien Sklaven oder Freie, und sind alle mit einem Geiste getränkt worden. (Galater 3.28) 14 Denn auch der Leib ist nicht ein Glied, sondern viele. 15 Wenn der Fuß spräche: Weil ich nicht Hand bin, so bin ich nicht von dem Leibe; ist er deswegen nicht von dem Leibe? 16 Und wenn das Ohr spräche: Weil ich nicht Auge bin, so bin ich nicht von dem Leibe; ist es deswegen nicht von dem Leibe? 17 Wenn der ganze Leib Auge wäre, wo wäre das Gehör? wenn ganz Gehör, wo der Geruch? 18 Nun aber hat Gott die Glieder gesetzt, jedes einzelne von ihnen an dem Leibe, wie es ihm gefallen hat. 19 Wenn aber alle ein Glied wären, wo wäre der Leib? 20 Nun aber sind der Glieder zwar viele, der Leib aber ist einer. 21 Das Auge kann nicht zu der Hand sagen: Ich bedarf deiner nicht; oder wiederum das Haupt zu den Füßen: Ich bedarf euer nicht; 22 sondern vielmehr die Glieder des Leibes, die schwächer zu sein scheinen, sind notwendig; 23 und die uns die unehrbareren des Leibes zu sein dünken, diese umgeben wir mit reichlicherer Ehre; und unsere nichtanständigen haben desto reichlichere Wohlanständigkeit; 24 unsere wohlanständigen aber bedürfen es nicht. Aber Gott hat den Leib zusammengefügt, indem er dem Mangelhafteren reichlichere Ehre gegeben hat, 25 auf daß keine Spaltung in dem Leibe sei, sondern die Glieder dieselbe Sorge füreinander haben möchten. 26 Und wenn ein Glied leidet, so leiden alle Glieder mit; oder wenn ein Glied verherrlicht wird, so freuen sich alle Glieder mit. 27 Ihr aber seid Christi Leib, und Glieder insonderheit. (Römer 12.5) 28 Und Gott hat etliche in der Versammlung gesetzt: erstens Apostel, zweitens Propheten, drittens Lehrer, sodann Wunderkräfte, sodann Gnadengaben der Heilungen, Hilfeleistungen, Regierungen, Arten von Sprachen. (Epheser 4.11-12) 29 Sind etwa alle Apostel? alle Propheten? alle Lehrer? haben alle Wunderkräfte? 30 haben alle Gnadengaben der Heilungen? reden alle in Sprachen? legen alle aus? 31 Eifert aber um die größeren Gnadengaben; und einen noch weit vortrefflicheren Weg zeige ich euch."

Fazit:
Also nur in den Himmel zu kommen um ein Teil Gottes und Christi zu sein, ( zu einem reinen Selbstzweck ) macht nach meinem Bibelverständnis wenig Sinn.

Da macht es für mich wesentlich mehr Sinn, verstehen zu dürfen, WARUM Gott MENSCHEN, die ja eigentlich ursprünglich für die Erde bestimmt waren, in den Himmel berufen hat.

Genauso wie Jesus, der Mensch wurde um z. B. nach den Worten des Paulus ein guter und verständiger Hoherpriester zu sein ( Hebräerbrief ), hat Gott viele tausend Menschen in den Himmel berufen, um als König-Priester zu amten um der übrigen Menschheit mit irdischer Hoffnung zur Rettung zu verhelfen.

Aus diesem Grund müssen auch Gott, Jesus Christus und die Miterben mit Christus ALLE völlig EIGENSTÄNDIGE GEISTPERSONEN sein, so wie jeder Engel auch eine eigenständige Geistperson ist. Keine andere Vorstellung kommt für mich nach meinem Bibelverständnis in Frage!

Und die zu himmlischen Leben Berufenen können durch ihre Befähigung als Geistperson, die einst unvollkommene Menschen waren, all den Milliarden Menschen, die z. B. auferstenen oder die das Gericht des Christus überleben, in großartiger Weise während der Milleniumsherrschaft der Menschheit als König - Priester beistehen und ihnen auf ihrem Weg zu menschlicher Vollkommenheit, je nach Bedarf, behilflich sein.

DIESES Verständnis der Bibel zum Zweck der himmlischen Berufung macht für mich Sinn!
Kannst du das verstehen?


Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.02.2015 um 21:10
@Tommy57
Sie sind im Leib Jesu, welchen ich ja als TEIL Gottes betrachte.

-->
Und was machen sie da wenn ich mir das vorstellen soll?????????
Ja, entschuldige, hatte mich da falsch ausgedrückt. Ich meinte: sie BILDEN den Leib Christi.
---> in diesem Sinne wie Du es hier schreibst:
Tommy57 schrieb:Also für mich geht aus der Bibel hervor, dass die Gemeinde Christi, der Leib Christi, das Israel Gottes oder das Neue Jerusalem, alles Begriffe, die auf die gleiche Gruppe Menschen in der Bibel angewandt wird, mit einer unterschiedlichen Bedeutungsschattierung, nämlich auf die Nachfolger Christi, die zu himmlischer Hoffnung berufen wurden um als Könige und Priester mit Christus über die Erde zu regieren. ( Gal. 6: 16; Offenbarung 21; Offenbarung 5: 9,10 )
-----------------------------------------------------------------
Tommy57 schrieb:Fazit:
Also nur in den Himmel zu kommen um ein Teil Gottes und Christi zu sein, ( zu einem reinen Selbstzweck ) macht nach meinem Bibelverständnis wenig Sinn.
Das hab ich auch nicht gesagt, dass es ein Selbstzweck wäre.
Aber wer als (Mit)Glied einer Glaubensgemeinschaft (also als TEIL) den Leib Christi bildet, der IST somit ein Teil dieses göttlichen Leibes.... natürlich dann mit bestimmten Funktionen und Zielen und eben nicht nur des "Teil-Seins" wegen.
Tommy57 schrieb:Aus diesem Grund müssen auch Gott, Jesus Christus und die Miterben mit Christus ALLE völlig EIGENSTÄNDIGE GEISTPERSONEN sein
Können sie doch auch ...
... auch wenn sie Teile (Glieder) der Gemeinschaft sind.
Tommy57 schrieb:DIESES Verständnis der Bibel zum Zweck der himmlischen Berufung macht für mich Sinn!
Kannst du das verstehen?
Ja. So ähnlich sehe ich es ja auch. (halt nur mit dem gewissen Unterschied, den Du ja kennst und wo wir uns wohl nie darüber einig werden könnten ;) ).


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.02.2015 um 21:26
@Optimist
Tommy:Das würde aber nur dann zutreffen, wenn der auferstandene Christus KEIN TEIL der ewigen Gottheit wäre, wie die Trinitarier das verstehen, sondern ein --eigenständiges Geschöpf--!

Optimist:Das Argument verstehe ich nicht?
Gerade DESWEGEN, weil ich Jesus als TEIL Gottes sehe, ist es mir logisch, dass die "Adoptiv"-Söhne Gottes dann genauso TEILE Gottes sind (sogar im LEIB Christi. (so ähnlich wie die Matroschkas, nur dass alle Mennschen in einer einzigen großen Matroschka gleichranging drin sind und nicht nacheinander reingeschachtelt ;) ).
Hallo lieber Optimist!

Also ich kann durch die biblischen Visionen zur himmlischen Berufung KEINE Vorstellung einer "geistigen Matroschka" erkennen, wirklich nicht!

Nimm doch bitte einmal die Visionen der Offenbarung, wodurch werden da z. B. die zu himmlischer Hoffnung Berufenen in den verschiedenen Visionen dargestellt?

Offenbarung 4:4: ( Elberfelder )
"Und rings um den Thron waren vierundzwanzig Throne, und auf den Thronen saßen vierundzwanzig Älteste, bekleidet mit weißen Kleidern, und auf ihren Häuptern goldene Kronen."

Offenbarung 4: 9 - 11 ( Elberfelder )

"Und wenn die lebendigen Wesen Herrlichkeit und Ehre und Danksagung geben werden dem, der auf dem Throne sitzt, der da lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit, 10 so werden die vierundzwanzig Ältesten niederfallen vor dem, der auf dem Throne sitzt, und den anbeten, der da lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit, und werden ihre Kronen niederwerfen vor dem Throne und sagen: 11 Du bist würdig, o unser Herr und unser Gott, zu nehmen die Herrlichkeit und die Ehre und die Macht; denn du hast alle Dinge erschaffen, und deines Willens wegen waren sie und sind sie erschaffen worden."

Hier werden die zum Himmel berufenen König - Priester als 24 Älteste dargestellt, die auf Thronen um den Thron Gottes sitzen.

( Im ursprünglichen irdischen Tempel, der die himmlische Wirklichkeit vorschattete, waren die diensthabenden Priester in 24 Abteilungen aufgeteilt. ( 1. Chronika 24: 1- 9 )

So war im irdischen Tempel immer eine Priesterabteilung dienstbereit.

Die 24 Ältesten in der Vision der Offenbarung, befinden sich in der himmlischen Wirklichkeit des irdischen Tempels, so zeigt die Zahl 24 ihre ständige Dienstbereitschaft an. )

Fazit:Die zum Himmel Berufenen sind also keine Matroschka!

Offenbarung 5: 8 - 10 ( Elberfelder )

"Und als es das Buch nahm, fielen die vier lebendigen Wesen und die vierundzwanzig Ältesten nieder vor dem Lamme, und sie hatten ein jeder eine Harfe und goldene Schalen voll Räucherwerk, welches die Gebete der Heiligen sind. 9 Und sie singen ein neues Lied: Du bist würdig, das Buch zu nehmen und seine Siegel zu öffnen; denn du bist geschlachtet worden und hast für Gott erkauft, durch dein Blut, aus jedem Stamm und Sprache und Volk und Nation, 10 und hast sie unserem Gott zu Königen und Priestern gemacht, und sie werden über die Erde herrschen!"

Die zum Himmel BERUFENEN werden in dieser Vision als himmlische KÖNIG - PRIESTER gesehen die über die Erde herrschen werden.

Fazit: Die zum Himmel Berufenen sind keine Matroschka!

Offenbarung 14:1 ( Elberfelder )
"Und ich sah: und siehe, das Lamm stand auf dem Berge Zion und mit ihm 144000, welche seinen Namen und den Namen seines Vaters an ihren Stirnen geschrieben trugen."

In dieser Vision sieht Johannes im Himmel 144 000 Einzelpersonen, wo jeder auf seiner Stirn den Namen des Vaters (JHWH ) und den Namen Jesu auf ihrer Stirn geschrieben hatten.

( Ob die Zahl 144 000 buchstäblich oder symbolisch ist, sei jetzt einmal dahingestellt! )

Jedenfalls sieht Johannes in der Vision eine Gruppe tausender von Einzelpersonen, wo jeder Einzelne davon den Namen des Vaters und des Sohnes auf seiner Stirn trug.

Wieder wird in der himmlischen Vision keine Matroschka sondern lauter Einzelpersonen dargestellt.

FAZIT:
So stelle ich mir nun auch die zum Himmel Berufenen vor, jeder mit einem eigenständigen Geistkörper!

Ausserdem: Warum tragen sie den Namen des VATERS UND den Namen des SOHNES auf ihrer Stirn, wenn Jesus doch gemäß trinitarischer Vorstellung ein TEIL GOTTES wäre?
Würde da nicht EIN NAME reichen?

Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.02.2015 um 21:56
@Optimist
Tommy:Der himmlische Sohn Gottes ist und war der ERSTGEBORENE und EINZIGGEZEUGTE SOHN GOTTES und war nach meinem biblischen Verständnis seit seiner EXISTENZ IMMER ein völlig eigenständiges Geschöpf!

Optimist:Was "geboren" wurde, musste zuvor irgendwo DRIN gewesen sein.
Hallo lieber Optimist!

Mit deinem obigen Satz gehe ich schon mit! Ich glaube auch nicht, das Gott seinen Sohn aus NICHTS erschaffen hat. Er wurde aus ihm GEBOREN!
( Ich könnte mir das in etwa so vorstellen: Gott nahm etwas von seiner geistigen Substanz und daraus wurde sein einziggezeugter Sohn sozusagen geboren. Dieser Sohn wurde jedoch zu einem EIGENEN SELBSTSTÄNDIGEN GEISTGESCHÖPF der dann VOR GOTT und MIT GOTT zu wirken begann!
Er wurde z. B. WORT und WERKMEISTER!
Optimist schrieb:Die Weisheit (Gottes Weisheit, welche schon IMMER in Gott WAR) wurde GEBOREN. Sie wurde nach außen sichtbar und offenbarte sich (DAS verstehe ich unter dieser "Geburt".
nsofern wurde sie dann zu einem eigenständigen Wesen, nämlich sie verkörperte sich zunächst als GEIST-Wesen und später auch als materielles Wesen.
Ja natürlich war die Weisheit Gottes schon immer in Gott existent! Ich sehe aber die Weisheit Gottes als eine göttliche Eigenschaft, die ein fester ewiger Bestandteil seines Wesens ist, genauso wie auch die Gerechtigkeit und die Macht und die Liebe.

Die göttliche Eigenschaft "Weisheit" wurde aber nicht zum Sohn, sondern DURCH DEN SOHN, der aus Gott GEBOREN WURDE, kam die WEISHEIT GOTTES dann zum Ausdruck, wurde sichtbar.

Zum einen Durch den Erschaffenen Sohn und dann, als der Sohn als WERKMEISTER im Auftrag Gottes ALLE ANDERE SCHÖPFUNG IM HIMMEL UND AUF ERDEN INS DASEIN brachte, wurde GOTTES WEISHEIT sichtbar, weil sich WEISHEIT NUR DURCH TATEN ZEIGT ODER ZUM AUSDRUCK gebracht werden kann.
Genauso ist es übrigens auch mit den drei anderen Haupteigenschaften Gottes, sie kommen nur durch Taten zum Ausdruck; LIEBE, GERECHTIGKEIT und MACHT!
Inaktiv wären sie nicht existent!

Deswegen heißt der WAHRE GOTT auch JHWH ( Jehova,Jahweh) was: er lässt werden! bedeutet!
Er ist ein Gott der Taten!

Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.02.2015 um 22:21
@Optimist
Optimist schrieb:Narzissmus hin oder her, man soll sich doch als Mensch sogar selbst lieben? Gott hasst sich SELBST sicher auch nicht, oder? :)
Hallo lieber Optimist!

Natürlich liebt Gott sich selbst im Sinne eines gesunden Selbstwertgefühls.

Das zweite Gebot, dass im christlichen Gesetz von großer Bedeutung ist lautet ja auch:
"Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!"
Da der wahre Gott und sein Sohn von uns Menschen eine gesunde Eigenliebe erwarten, ist es bestimmt nur natürlich, dass auch er selbst und Christus auch eine gesunde Eigenliebe besitzen, sonst wären sie bestimmt nicht vollkommen.

zum Nachdenken:

Also ich fände die Liebe des Christus WERTVOLLER, wenn sie von ihm als ein Eigenständiges Wesen gegenüber seinem Vater zum Ausdruck gebracht wird, als wie wenn Gott sich durch den Sohn selber lieben würde!

Wie siehst du das?

Das ist z. B. für mich ein ganz wichtiger Grund, warum ich die Trinitätsvorstellung ablehnen muss!

Es schmälert die Liebe die der Christus als eigenständiges Geschöpf gegenüber seinem Vater zum Ausdruck gebracht hat.
Und als eigenständiges Geschöpf hat er auch seine Lauterkeit bewahrt und nicht als Teil Gottes!

Als er gefragt wurde, ob er bereit wäre auf Erden zu gehen um das Loskaufsopfer für die Menschheit zu erbringen und er das dann bereitwillig aus Liebe zu seinem Vater und aus Liebe zu uns Menschen getan hat und sich dermaßen erniedrigen ließ!

Als Teil der Gottheit wird diese Liebe gegenüber dem Vater in meinen Augen zum Selbstzweck degradiert!
Verstehst du das?

Außerdem kann Gott sich selbst gegenüber keine Lauterkeit bewahren, dass kann nur ein eigenständiges vernunftbegabtes Geschöpf gegenüber einem anderen eigenständigen vernunftbegabten Geschöpf oder Schöpfer. Außerdem muss derjenige, der Lauterkeit verdient, ein Höherstehender sein!

Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.02.2015 um 22:31
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Also ich fände die Liebe des Christus WERTVOLLER, wenn sie von ihm als ein Eigenständiges Wesen gegenüber seinem Vater zum Ausdruck gebracht wird, als wie wenn Gott sich durch den Sohn selber lieben würde!
Gottes WORT hatte sich personifiziert - als eigenständiges Wesen (die kleine Puppe ist nun aus der Matroschka herausgetreten, sie ist dennoch ein Teil der Matroschke, obwohl sie eine eigenständige Puppe ist...).
Weshalb ich das so sehe, zeige ich im Folgenden.
Tommy: Der himmlische Sohn Gottes ist und war der ERSTGEBORENE und EINZIGGEZEUGTE SOHN GOTTES und war nach meinem biblischen Verständnis seit seiner EXISTENZ IMMER ein völlig eigenständiges Geschöpf!

-->Optimist:
Was "geboren" wurde, musste zuvor irgendwo DRIN gewesen sein.

--->Tommy
Mit deinem obigen Satz gehe ich schon mit! Ich glaube auch nicht, das Gott seinen Sohn aus NICHTS erschaffen hat. Er wurde aus ihm GEBOREN!
( Ich könnte mir das in etwa so vorstellen: Gott nahm etwas von seiner geistigen Substanz und daraus wurde sein einziggezeugter Sohn sozusagen geboren. Dieser Sohn wurde jedoch zu einem EIGENEN SELBSTSTÄNDIGEN GEISTGESCHÖPF der dann VOR GOTT und MIT GOTT zu wirken begann!
Er wurde z. B. WORT und WERKMEISTER!
Da gehe ich mit.
Wenn also Jesus aus dem Vater heraus geboren wurde - sogar von seiner geistigen Substanz - was hindert Dich dann daran, in Jesus ein TEIL des Vaters zu sehen?

Dazu noch mal das Bild der Matroschka: Diese gebiert aus sich heraus eine kleinere Puppe. Diese Puppe ist ein TEIL von ihr, jedoch wenn sie draußen ist, ist sie natürlich eine eigenständige Puppe... bleibt jedoch trotzdem und gleichzeitig Teil dieser Matroschka.
Optimist schrieb:
Die Weisheit (Gottes Weisheit, welche schon IMMER in Gott WAR) wurde GEBOREN. Sie wurde nach außen sichtbar und offenbarte sich (DAS verstehe ich unter dieser "Geburt".
nsofern wurde sie dann zu einem eigenständigen Wesen, nämlich sie verkörperte sich zunächst als GEIST-Wesen und später auch als materielles Wesen.

--->
Ja natürlich war die Weisheit Gottes schon immer in Gott existent! Ich sehe aber die Weisheit Gottes als eine göttliche Eigenschaft, die ein fester ewiger Bestandteil seines Wesens ist, genauso wie auch die Gerechtigkeit und die Macht und die Liebe.
Ja. Aber dennoch wurde sie "geboren" ... so wie ich es oben beschrieb.

Dazu wieder die Matroschka:
Die kleinere Puppe ist Gottes Weisheit (Eigenschaft von ihm). Sie ist ein fester Bestandteil Gottes, kommt jedoch zum Vorschein, sie wird offenbar (sichtbar usw...). Die sichtbare kleine Puppe vollbringt dann Taten, aber vor allem spricht sie auch ... und zwar die Worte, die im Sinne der großen Puppe sind.
Diese Worte spricht sie in ihrer Eigenschaft als kleinere Matroschka-Puppe.
Als sie jedoch auf die Erde ging, war sie nicht mehr NUR Matroschka, sondern AUCH eine ganz normale Puppe mit einem eigenen Willen.
Tommy57 schrieb:Die göttliche Eigenschaft "Weisheit" wurde aber nicht zum Sohn, sondern DURCH DEN SOHN, der aus Gott GEBOREN WURDE, kam die WEISHEIT GOTTES dann zum Ausdruck, wurde sichtbar.
Das ist Interpretationssache.
Tommy57 schrieb:Zum einen Durch den Erschaffenen Sohn und dann, als der Sohn als WERKMEISTER im Auftrag Gottes ALLE ANDERE SCHÖPFUNG IM HIMMEL UND AUF ERDEN INS DASEIN brachte, wurde GOTTES WEISHEIT sichtbar, weil sich WEISHEIT NUR DURCH TATEN ZEIGT ODER ZUM AUSDRUCK gebracht werden kann.
Oder durch WORTE. Und Jesus IST das Wort. :) - er IST also somit Gottes Weisheit.
Tommy57 schrieb:Genauso ist es übrigens auch mit den drei anderen Haupteigenschaften Gottes, sie kommen nur durch Taten zum Ausdruck; LIEBE, GERECHTIGKEIT und MACHT!
Inaktiv wären sie nicht existent!
Auch hier fehlt wieder, dass sich das alles AUCH durch WORTE ausdrückt (also durch Gottes WORT... :) ).
Tommy57 schrieb:Deswegen heißt der WAHRE GOTT auch JHWH ( Jehova,Jahweh) was: er lässt werden! bedeutet!
Er ist ein Gott der Taten!
Hier auch wieder - nicht nur durch Taten, sondern auch durch sein WORT. Er SAGTE : Es wede Licht und es WURDE Licht....
Und durch WEN hatte er alles erschaffen? Durch s e i n WORT (Jesus).
-----------------------------------------------------------

Noch mal dazu:
Tommy57 schrieb:Also ich fände die Liebe des Christus WERTVOLLER, wenn sie von ihm als ein Eigenständiges Wesen gegenüber seinem Vater zum Ausdruck gebracht wird, als wie wenn Gott sich durch den Sohn selber lieben würde!
Ja, wie gesagt, sein WORT hatte sich personifiziert - als eigenständiges Wesen (die kleine Puppe ist nun aus der Matroschka herausgetreten, sie ist dennoch ein Teil der Matroschke, obwohl sie eine eigenständige Puppe ist...)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.02.2015 um 22:50
@snafu
snafu schrieb:Nö, Tommy das stimmt nicht. Man kann es NUR in sich selbst erforschen. Das war immer so.
Der Mensch hat sich diesbezüglich nicht geändert. Alles was wir suchen und alle Antworten sind IN uns selbst!
In dir selbst erfahrst du Tod und Auferstehung, deines eigenen Lichts. Dann weisst du, was in den Büchern steht, ohne sie sezieren zu müssen. ;)
Nur in dir selbst kannst du die Wahrheit finden. Nicht in toten Buchstaben auf Papier...
Hallo!

Frage:

Du gehst doch mit mir einig, dass wir Menschen unvollkommen sind, oder?

Wenn wir Menschen unvollkommen sind und wir deiner momentanen Ansicht nach, nur in uns selbst nach Wahrheit suchen würden, was können wir dann finden??

Jeder Mensch wird dann nichts weiter finden können, als seine eigene Unvollkommenheit!
Und da jeder Mensch anders unvollkommen ist, wird jeder bei einer "Nabelschau" auch andere Unvollkommenheiten finden, leider jedoch niemals Wahrheit!

Durch unsere Unvollkommenheit und Sündhaftigkeit stecken wir Menschen sozusagen alle fest in einem Sumpf, der uns immer weiter runter zieht!
Und KEINER kann sich im Sumpf an den eigenen Haaren herausziehen, nicht wahr?
snafu schrieb:Nur in dir selbst kannst du die Wahrheit finden. Nicht in toten Buchstaben auf Papier...
Die Worte Gottes in der Bibel sind nicht tote Buchstaben auf Papier, sie sind konservierter GEIST GOTTES.
In dem Moment, wo du die Worte Gottes aus der Bibel in DEIN HERZ eindringen läßt, wird Gottes Geist in dir lebendig werden und wird Früchte hervorbringen, Früchte die deine ganze Persönlichkeit verändern können.

Frucht des Geistes: Galater 5: 22,23:
"Andererseits ist die Frucht des Geistes Liebe, Freude, Frieden, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Glauben, 23 Milde, Selbstbeherrschung. Gegen solche Dinge gibt es kein Gesetz."

Daher argumentiert der Apostel Paulus:

Hebräer 4:12:
"Denn das Wort Gottes ist lebendig und übt Macht aus und ist schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch selbst bis zur Scheidung von Seele und Geist und von Gelenken und [ihrem] Mark und [ist] imstande, Gedanken und Absichten [des] Herzens zu beurteilen."




Kannst du das verstehen?

Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.02.2015 um 23:14
@Optimist
Optimist schrieb:Wenn also Jesus aus dem Vater heraus geboren wurde - sogar von seiner geistigen Substanz - was hindert Dich dann daran, in Jesus ein TEIL des Vaters zu sehen?
Hallo lieber Optimist!

Weil durch die ganze Bibel und durch die ganze sichtbare Schöpfung zum Ausdruck kommt, dass Gott als Schöpfer IMMER eigenständige Lebensformen geschaffen hat.

Er hat aus sich immer LEBEN an andere Geschöpfe weitergegeben und niemals Leben als ein Anhängsel von sich hervorgebracht!

Die Schriftstellen der Bibel, die durch die Trinitarier so ausgelegt werden, dass der Sohn Gottes ein Teil Gottes wäre, lassen sich im Gesamtkonzept der Bibel sinnvoller als Einheit im Geiste erklären als wie eine Einheit im Wesen.

Was hindert dich daran, das so zu sehen?

Warum musst du z. B. die Aussage Jesu : "Ich und der Vater sind eins" als Wesenseinheit verstehen, wo er doch später selbst erklärt, wie er das gemeint hat, indem er das Eins sein auch auf seine Nachfolger mit anwendet?

Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.02.2015 um 23:26
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Weil durch die ganze Bibel und durch die ganze sichtbare Schöpfung zum Ausdruck kommt, dass Gott als Schöpfer IMMER eigenständige Lebensformen geschaffen hat.
Ja, "geschaffen". Jesus ist jedoch geboren worden. Darin sehe ich nach wie vor einen großen Unterschied.
Tommy57 schrieb:Er hat aus sich immer LEBEN an andere Geschöpfe weitergegeben
Er hat aber die Menschen nicht NUR aus sich heraus geschaffen, sondern aus den Elementen der Erde. Und dann blies er ihnen nachträglich seinen Geist ein (jedoch sehe ich DIESEN Geist nicht als den HG).

Jesus dagegen wurde aus dem HG Gottes gezeugt und er wurde geboren. Auf Erden und auch im Himmel.
Tommy57 schrieb:Er hat aus sich immer LEBEN an andere Geschöpfe weitergegeben und niemals Leben als ein Anhängsel von sich hervorgebracht!
Die kleinere Matroschka-Puppe ist ja auch kein Anhängsel (weil sie eigenständig ist), sondern einfach nur ein Teil der Großen.

Die Schriftstellen der Bibel, die durch die Trinitarier so ausgelegt werden, dass der Sohn Gottes ein Teil Gottes wäre, lassen sich im Gesamtkonzept der Bibel sinnvoller als Einheit im Geiste erklären als eine Einheit im Wesen.

Was hindert dich daran, das so zu sehen?
Eine Einheit im Geiste sind sie extra noch. Genau wie die große und die kleine Puppe beide einen einheitlichen Geist der "Matroschka" haben. :)
Darüber hinaus haben sie aber auch das "Wesen" einer Matroschka.
Und Jesus hat doch auch ein göttliches Wesen. Er ist "WIE Gott" (hattest Du heute selbst geschieben).

Jesu Nachfolger - wenn sie dem Wesen Jesu immer ähnlicher werden - werden somit dann auch immer mehr göttlich. Wenn sie irgendwann (im neuen Geistkörper) vollkommen sind, dann sind sie auch göttlich und Kinder Gottes. Jedoch können Menschen nur adoptiert sein, während Jesus eben wie ein leiblicher Sohn ist.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.02.2015 um 23:38
@Optimist
Optimist schrieb:Ja. Aber dennoch wurde sie "geboren" ... so wie ich es oben beschrieb.

Dazu wieder die Matroschka:
Die kleinere Puppe ist Gottes Weisheit (Eigenschaft von ihm). Sie ist ein fester Bestandteil Gottes, kommt jedoch zum Vorschein, sie wird offenbar (sichtbar usw...). Die sichtbare kleine Puppe vollbringt dann Taten, aber vor allem spricht sie auch ... und zwar die Worte, die im Sinne der großen Puppe sind.
Diese Worte spricht sie in ihrer Eigenschaft als kleinere Matroschka-Puppe.
Als sie jedoch auf die Erde ging, war sie nicht mehr NUR Matroschka, sondern AUCH eine ganz normale Puppe mit einem eigenen Willen.
Hallo lieber Optimist!

Ich sehe schon, die Matroschka - Puppe hat es dir neuerdings angetan!
Hast du neulich eine geschenkt bekommen?

Also für mich war der vormenschliche Jesus schon seit seiner Existenz ein eigenständiges Geistgeschöpf das vor seinem Vater wirkte.

Der Vater sprach auch MIT seinem Sohn, zum Beispiel im Schöpfungsbericht indem er zur Erschaffung des Menschen sagte:

1. Mose 1: 26: ( Elberfelder )

"Und Gott sprach: Lasset ""UNS"" Menschen machen in ""unserem Bilde""", nach ""unserem Gleichnis"""; und sie sollen herrschen über die Fische des Meeres und über das Gevögel des Himmels und über das Vieh und über die ganze Erde und über alles Gewürm, das sich auf der Erde regt!"

Der Schöpfer SPRACH also in der Mehrzahl und somit sprach er zu jemand anderem!

Was das auch bedeutet:
Das bedeutet z. B. auch, dass die GESPROCHENEN WORTE: "Es werde Licht" oder "Es werde eine Ausdehnung" etc. NICHT der SOHN war, sondern GOTT selbst sprach!

Denn: In 1. Mose 1: 26 wird z. B. deutlich, GOTT der SCHÖPFER sprach MIT SEINEM SOHN und nicht DURCH seinen Sohn:

"Lasset UNS Menschen machen..., denn der Schöpfer sprach offensichtlich mit jemand und es ist naheliegend, dass er mit seinem Werkmeister sprach, so wie das in Sprüche K. 8 erklärt wird.!

FAZIT: In der Schöpfung: GOTT sprach und der Sohn führte es als Werkmeister aus!

Bei anderen Gelegenheiten fungierte natürlich der Sohn Gottes als Gottes Wortführer, indem er die Worte Gottes überbrachte.

Doch interessanterweise auch NICHT beim mosaischen Gesetz, denn da schrieb Paulus unter Inspiration, dass es durch ENGEL übermittelt wurde.


Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2015 um 00:13
@Optimist
Optimist schrieb:Ja, "geschaffen". Jesus ist jedoch geboren worden. Darin sehe ich nach wie vor einen großen Unterschied.
Hallo lieber Optimist!

Ja, es gibt jedoch gemäß der biblischen Aussage nur einen Unterschied zum Sohn Gottes und der übrigen Schöpfung.

Der Sohn Gottes wurd aus Gott geboren, ist Gottes Erstgeborener und ist der von Gott Einziggezeugte Sohn Gottes. Der Sohn ist der genaue Abdruck seines ( Gottes ) Wesens.

ALLE anderen Dinge, Geistgeschöpfe in den Himmeln und alle sichtbaren Dinge wurden DURCH den Sohn hervorgebracht!

Fazit: Der Sohn Gottes wurde AUS dem Vater hervorgebracht alle anderen Dinge wurden DURCH den Sohn hervorgebracht!


So schreibt es auch der Apostel Paulus unter Inspiration:

1. Kor. 8: 6 ( Elberfelder )

"so ist doch für uns ein Gott, der Vater, VON WELCHEM alle Dinge sind, und wir für ihn, und ein Herr, Jesus Christus, DURCH WELCHEN alle Dinge sind, und wir durch ihn."


Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2015 um 00:17
@Tommy57
Ja, "geschaffen". Jesus ist jedoch geboren worden. Darin sehe ich nach wie vor einen großen Unterschied.

--->
Der Sohn Gottes wurd aus Gott geboren, ist Gottes Erstgeborener und ist der von Gott Einziggezeugte Sohn Gottes. Der Sohn ist der genaue Abdruck seines ( Gottes ) Wesens.
...
Fazit: Der Sohn Gottes wurde AUS dem Vater hervorgebracht alle anderen Dinge wurden DURCH den Sohn hervorgebracht!
Ja, darüber sind wir uns einig.
---------------------------------------------------------
Dazu wieder die Matroschka:
Die kleinere Puppe ist Gottes Weisheit (Eigenschaft von ihm). Sie ist ein fester Bestandteil Gottes, kommt jedoch zum Vorschein, sie wird offenbar (sichtbar usw...). Die sichtbare kleine Puppe vollbringt dann Taten, aber vor allem spricht sie auch ... und zwar die Worte, die im Sinne der großen Puppe sind.
Diese Worte spricht sie in ihrer Eigenschaft als kleinere Matroschka-Puppe.
Als sie jedoch auf die Erde ging, war sie nicht mehr NUR Matroschka, sondern AUCH eine ganz normale Puppe mit einem eigenen Willen.

--->
Ich sehe schon, die Matroschka - Puppe hat es dir neuerdings angetan!
Hast du neulich eine geschenkt bekommen?
Der war gut :D :D
Jetzt ernstlich, ich hatte mal eine, die war total niedlich - ca. nur 4 cm hoch und darin ganz kleine Minipuppen. ;)
Tommy57 schrieb:Also für mich war der vormenschliche Jesus schon seit seiner Existenz ein eigenständiges Geistgeschöpf
Die Weisheit (alias Jesus) sagte aber, dass sie geboren wurde. Also war sie ehemals IN Gott drin. :)
Tommy57 schrieb:Der Vater sprach auch MIT seinem Sohn, zum Beispiel im Schöpfungsbericht indem er zur Erschaffung des Menschen sagte:...
Ja, das war, NACHDEM die Weisheit geboren worden war.
Tommy57 schrieb:1. Mose 1: 26: ( Elberfelder )

"Und Gott sprach: Lasset ""UNS"" Menschen machen in ""unserem Bilde""", nach ""unserem Gleichnis"""; und sie sollen herrschen über die Fische des Meeres und über das Gevögel des Himmels und über das Vieh und über die ganze Erde und über alles Gewürm, das sich auf der Erde regt!"

Der Schöpfer SPRACH also in der Mehrzahl und somit sprach er zu jemand anderem!
Ja, er sprach mit Jesus, welcher SCHON geboren war und somit nun ein eigenständiges Wesen war. er war sein personifiziertes Wort, welches als "rechte Hand" alles in die Tat umsetzte, was Gott sagte.
Tommy57 schrieb:Was das auch bedeutet:
Das bedeutet z. B. auch, dass die GESPROCHENEN WORTE: "Es werde Licht" oder "Es werde eine Ausdehnung" etc. NICHT der SOHN war, sondern GOTT selbst sprach!
Sieht so aus, als hast du mich jetzt überführt. ;)
Ja, Gott sprach es und somit war das gleichzeitig eine Anweisung an Jesus, dies auszuführen.

IST nun Jesus wegen dieses Ausführens trotzdem das WORT Gottes oder kann er dieses nun nicht mehr sein? ;) (lt. Bibel IST er doch aber das Wort?).
Tommy57 schrieb:Denn: In 1. Mose 1: 26 wird z. B. deutlich, GOTT der SCHÖPFER sprach MIT SEINEM SOHN und nicht DURCH seinen Sohn:

"Lasset UNS Menschen machen..., denn der Schöpfer sprach offensichtlich mit jemand und es ist naheliegend, dass er mit seinem Werkmeister sprach, so wie das in Sprüche K. 8 erklärt wird.!
In Sprüche 8 spricht doch die Weisheit, oder irre ich mich da jetzt?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2015 um 00:22
@Optimist
Optimist schrieb:Er hat aber die Menschen nicht NUR aus sich heraus geschaffen, sondern aus den Elementen der Erde.
Hallo lieber Optimist!

Da tut sich nicht viel, denn was sind die Elemente der Erde?

Die Elemente der Erde bestehen aus unterschiedlichen Atomen und die Atome sind eine stabile Form der Energie und Gott ist gemäß der Bibel der Quell aller Energie.

Also letzenendes ist ALLES was existiert, aus Gott hervorgebracht worden, denn auch die Energie, woraus auch im im sichtbaren materiellen Universum ALLES besteht ist letztlich aus ihm ( aus Gott hervorgebracht)!

Selbst wenn ALLES andere indirekt durch den Sohn erschaffen wurde, kommt ja doch der Sohn aus Gott dem Schöpfer und somit ist Gott ALLES ALLEM, wie Paulus argumentiert!

ER ( der Schöpfer! ) ist die ERSTE URSACHE!

Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2015 um 00:25
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Selbst wenn ALLES andere indirekt durch den Sohn erschaffen wurde, kommt ja doch der Sohn aus Gott dem Schöpfer und somit ist Gott ALLES ALLEM, wie Paulus argumentiert!

ER ( der Schöpfer! ) ist die ERSTE URSACHE!
Das ist schon richtig.
Den Unterschied den ich jedoch bei Menschen und Jesus sehe: Jesus wurde aus Gottes GEIST heraus geboren und die Menschen aus fester Materie "geformt", geschaffen :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2015 um 00:31
@Optimist
Optimist schrieb:Den Unterschied den ich jedoch bei Menschen und Jesus sehe: Jesus wurde aus Gottes GEIST heraus geboren
sehe ich nicht so...
Christus wurde aus gottes geist geboren...
Jesus war auch nur ein mensch...


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2015 um 00:43
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Du gehst doch mit mir einig, dass wir Menschen unvollkommen sind, oder?
hmm..... nicht unbedingt.
Ich bin immer genauso so vollkommen, wie es der aktuelle Moment meines Lebens erfordert. :)

Was ist für dich Vollkommenheit? Wie ist man dann?
Nur Geist ist in dem Sinne vollkommen. seh ich so. ^^
Tommy57 schrieb:Jeder Mensch wird dann nichts weiter finden können, als seine eigene Unvollkommenheit!
Und da jeder Mensch anders unvollkommen ist, wird jeder bei einer "Nabelschau" auch andere Unvollkommenheiten finden, leider jedoch niemals Wahrheit!
Naja..... man findet meist, wonach man sucht. Suchst du Unvollkommenheit, was immer du dir darunter auch vorstellst, dannnwirst du sie finden. Suchst du dein inneren Christus, dein Licht in deiner tiefen inneren Dunkelheit, dann wirst du es finden.
Tommy57 schrieb:Durch unsere Unvollkommenheit und Sündhaftigkeit stecken wir Menschen sozusagen alle fest in einem Sumpf, der uns immer weiter runter zieht!
Und KEINER kann sich im Sumpf an den eigenen Haaren herausziehen, nicht wahr?
Nur so geht es, sich selbst rausziehen. Selbsterkenntnis!
Sind wir blind müssen wir lernen zu sehen, nach Innen! Sind wir taub, müssen wir lernen zu hören, auf die innere Stimme!
Es kommt bei jeden Menschen auf den inneren Willen und Liebe an und wie diese beiden in ihm zusammenarbeiten, wie man sein Leben bewältigt, oder seine Ziele erreicht.
Tommy57 schrieb:Die Worte Gottes in der Bibel sind nicht tote Buchstaben auf Papier, sie sind konservierter GEIST GOTTES.
In dem Moment, wo du die Worte Gottes aus der Bibel in DEIN HERZ eindringen läßt, wird Gottes Geist in dir lebendig werden und wird Früchte hervorbringen, Früchte die deine ganze Persönlichkeit verändern können.
Geist ist nicht konservierfähig, das macht ihn erst zum GEIST. ;)

Der Geist der Worte ergibt sich erst aus der menschlichen Aussprache. Buchstaben allein sind tot. deshalb werden keine Vokale geschrieben in Hebräisch.
Tommy57 schrieb:"Denn das Wort Gottes ist lebendig und übt Macht aus und ist schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch selbst bis zur Scheidung von Seele und Geist und von Gelenken und [ihrem] Mark und [ist] imstande, Gedanken und Absichten [des] Herzens zu beurteilen."

Kannst du das verstehen?

Ja klar kann ich das verstehen.

Das Wort teilt den unsterblichen Geist von dem, was vergänglich ist. denn das Wort ist vergänglich da es einen Anfang hat und Form gewährt wie die Seele..

Lichtin sich finden/erkennen, ist nicht zu vermitteln in Worten. es isteine Erfahrung, durch die die Ge-wissheit in sich selbst erfasst wird. Durch Tod und Auferstehung. und deshalb gibt es auch so viele Schriften darüber, weil es immer nur mittels Metaphern um-schrieben werden kann. Um Unsterblichkeit zu erkennen, während des Lebens....zu sterben ohne dass der Körper stirbt. Wie es mit Lazarus beschrieben ist, als er 'tot' war und wiederauferstanden ist.

Wer an seinem Leben klammert, verliert es; wer aber sein Leben in dieser Welt loslässt, wird es bewahren bis ins ewige Leben. Joh12:25
Gruß an dich. light for you! ;)


melden
331 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden