weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.704 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2015 um 00:44
@Optimist
Optimist schrieb:Die Weisheit (alias Jesus) sagte aber, dass sie geboren wurde. Also war sie ehemals IN Gott drin. :)
und hier kann ich auch nicht ganz mitgehen:)
denn die Weisheit ist doch die braut die Jesus gerne mit nachhause nehmen würde...
(zumindest erinnere ich mich daran, das mal gelesen zu haben)
also kann er nicht die Weisheit sein... oder doch?


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2015 um 00:53
@Koman
@Optimist
Den Unterschied den ich jedoch bei Menschen und Jesus sehe: Jesus wurde aus Gottes GEIST heraus geboren
sehe ich nicht so...
Christus wurde aus gottes geist geboren...
Jesus war auch nur ein mensch...
Hallo!

1.) Die Frage ist: Welche Geburt meinte Optimist gerade mit dieser Aussage:
´
Die menschliche oder die vormenschliche?

2.)
Koman schrieb:Jesus war auch nur ein mensch...
Also gemäß der Bibel war er ein vollkommener Mensch und nicht nur ein Mensch.

Wenn man erfahren möchte, wie sich das bei der menschlichen Geburt Jesu verhielt, braucht man sich nur einmal die Erklärung des Engels Gabriel durchlesen:

Lukas 1: 34,35 ( NWÜ )

"Maria aber sprach zu dem Engel: „Wie soll dies sein, da ich keinen ehelichen Verkehr mit einem Mann habe?“ 35 Der Engel antwortete ihr und sprach: „Heiliger Geist wird über dich kommen, und Kraft des Höchsten wird dich überschatten. Darum wird auch das Geborene heilig, Gottes Sohn, genannt werden."

Darauf übertrug der Schöpfer das Leben seines Sohnes vom Himmel in den Mutterleib Marias, sodass er „aus einer Frau“ geboren wurde. Maria war eine unvollkommene Frau. Doch Jesus erbte ihre Unvollkommenheit nicht, denn er war „Gottes Sohn“.

Warum erbte Jesus die Unvollkommenheit Marias nicht?

Weil:
1.)Heiliger Geist über Maria kam= also Gottes Kraft bewirkte eine "künstliche" Befruchtung!
2.)Kraft des Höchsten wird dich überschatten=durch Gottes Kraft wurde Jesu Befruchtung in der Eizelle Marias überwacht und Jesu vollkommen übertragenes Erbgut überdeckte dominant Marias unvollkommenes Erbgut.
3.)Darum wird auch das Geborene heilig, Gottes Sohn, genannt werden.= Diese von Gott bewirkte künstliche Befruchtung war HEILIG, es war GOTTES VOLLKOMMENER SOHN, dessen vormenschliches Lebensmuster der Vater aus dem Himmel in eine Eizelle Marias übertrug.
So war das gezeugte Kind GOTTES SOHN und somit KEIN Nachkomme Adams!

Als vollkommener Mensch hatte sein LEBEN, wenn er es sündenlos, in Lauterkeit in den Tod ausschüttete, Loskaufspreis.

Denn so wie in Adam alle starben, so können durch den Sohn Gottes, Jesus Christus, alle wieder Recht auf Leben erlangen.

Diese Vorkehrung Gottes zur Wiedererlangung des Rechts auf Ewiges Leben muss jedoch im Glauben an Jesu Opfer angenommen werden, damit sie Anwendung findet und ein Mensch muss die Bereitschaft haben Gott zu dienen und Jesus durch Hingabe an Gott und die Taufe nachfolgen!

Gruß, Tommy






melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2015 um 01:01
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Du gehst doch mit mir einig, dass wir Menschen unvollkommen sind, oder?

Wenn wir Menschen unvollkommen sind und wir deiner momentanen Ansicht nach, nur in uns selbst nach Wahrheit suchen würden, was können wir dann finden??
mein lieber @Tommy57 wir sind vollkommen...
vollkommen(e) mensch(en)

die Unvollkommenheit kommt ja von der suche...
suchst du nicht auch nur,
weil für dich noch etwas unvollkommen/unklar ist?
der vollkommene der sucht sich nicht selbst,
er ist selbst selbst:)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2015 um 07:39
Tommy57 schrieb:1.)Heiliger Geist über Maria kam= also Gottes Kraft bewirkte eine "künstliche" Befruchtung!
2.)Kraft des Höchsten wird dich überschatten=durch Gottes Kraft wurde Jesu Befruchtung in der Eizelle Marias überwacht und Jesu vollkommen übertragenes Erbgut überdeckte dominant Marias unvollkommenes Erbgut.
3.)Darum wird auch das Geborene heilig, Gottes Sohn, genannt werden.= Diese von Gott bewirkte künstliche Befruchtung war HEILIG, es war GOTTES VOLLKOMMENER SOHN, dessen vormenschliches Lebensmuster der Vater aus dem Himmel in eine Eizelle Marias übertrug.
"also Gottes Kraft bewirkte eine "künstliche" Befruchtung" ------> ohne tatsächlichen samen physisch UNMÖGLICH !!!! - an dieser stelle sollte man wirklich realistisch bleiben und sich dieses dogma der kirche eingestehen !

Hier eine Aufstellung angeblicher Jungfrauengeburten:

gautama buddha um 600 v. Chr. von der Jungfrau MAYA geboren
dionysos griechischer Gott, von einer Jungfrau geboren
quirinus Heilsbringer der frühen Römerzeit, geboren von einer Jungfrau
attis von der Jungfrau NAMA ca. 200 v.Chr. in Phrygien geboren
indra um 700 v.Chr. von einer Jungfrau in Tibet geboren
adonis babylonischer Gott, Sohn der Jungfrau ISHTAR
krischna Hindu-Gottheit, ca. 1200 v.Chr. von der Jungfrau DEVAKI geboren
zoroaster ca. 1500 -1200 v.Chr. von einer Jungfrau geboren
mithras von einer Jungfrau am 25. Dezember, ca. 600 v. Chr. geboren
SAOSCHYANT von einer im See badenden Jungfrau durch Zarathustra empfangen
PLATON vom Gott Apollon und einer Jungfrau gezeugt
PERSEUS die Jungfrau DANAE haben den Samen des Zeus schlafend als Goldregen empfangen

Und viele mehr. Damit die Jesusfigur der Kirche hier "mithalten" konnte, haben kirchliche Theologen auch bei Jesus eine solche Geschichte erfunden




Der Evangelist Matthäus hatte eine bekannte Vorliebe für Wortspiele und Wortkonstruktionen, die man an einigen Stellen seines Evangeliums findet, aber nirgends sonst. Bekanntestes Beispiel ist die Erfindung der so genannten "Jungfrauengeburt" in Matthäus 1, 21-22. Maria sei deshalb Jungfrau gewesen, so Matthäus, damit sich Jesaja 7, 14 erfülle, wo von einer "schwangeren Jungfrau" die Rede sei.

Doch hier ist dem Evangelisten ein schweres Missgeschick unterlaufen. Entweder waren die Hebräischkenntnisse des Evangelisten mangelhaft oder ihm lag eine fehlerhafte Fassung bzw. Übersetzung des Jesaja-Textes vor. In Jesaja 7, 14 ist nämlich keinesfalls von einer "schwangeren Jungfrau" die Rede, sondern von einer "schwangeren jungen Frau". So viel einmal zu den beliebten Wortspielen von Matthäus. Doch der Wahrheitsgehalt ist nicht nur zweifelhaft. Hier muss darüber hinaus von einer Fälschung ausgegangen werden.


Der Sachverhalt: Bereits die frühkatholischen "Sektenbeauftragten" Irenäus (2. Jahrhundert) und Epiphanius (4. Jahrhundert) übereinstimmend, "dass die Ebionäer nur ein einziges Evangelium benutzen und dass dies ein Matthäusevangelium ist; ferner darin, dass diese Sekte [Anmerkung: schon damals ist dieses Wort ein kirchliches Schimpfwort; in Wirklichkeit ging es um Urchristen] die jungfräuliche Geburt Jesu leugnet" (Wilhelm Schneemelcher, Neutestamentliche Apokryphen, Band 1: Evangelien, 6. Auflage, Tübingen 1999, S. 120). Hier liegen also zuverlässige Zeugenaussagen vor, dass der Ur-Matthäus, also das richtige Matthäusevangelium, noch keine Jungfrauengeburt von Jesus kannte, sondern eine natürliche Zeugung durch Josef und Maria.

Erst das kirchlich verfälschte Matthäusevangelium hätte dann die Idee einer Jungfrauengeburt aus antiken Götzenkulten übernommen und Maria am Beginn des Evangeliums ein angeblich vom "Heiligen Geist" gezeugtes Kind unterschoben.
Es ist also eine Fälschung
Tommy57 schrieb:Wenn wir Menschen unvollkommen sind und wir deiner momentanen Ansicht nach, nur in uns selbst nach Wahrheit suchen würden, was können wir dann finden??
..... was können wir dann finden?? ----------> unser ego ----> ANTWORTEN / WAHRHEITEN !

- solange das ego dominiert wird der mensch immer unvollkommen sein/bleiben

vollkommenheit = die auflösung des egos !


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2015 um 07:40
@Tommy57
O:
Den Unterschied den ich jedoch bei Menschen und Jesus sehe: Jesus wurde aus Gottes GEIST heraus geboren


-->K:
sehe ich nicht so...
Christus wurde aus gottes geist geboren...
Jesus war auch nur ein mensch...

--->T:
1.) Die Frage ist: Welche Geburt meinte Optimist gerade mit dieser Aussage:
´Die menschliche oder die vormenschliche?
ich meinte beide Geburten. :)

2.)Koman schrieb:
Jesus war auch nur ein mensch...

-->T:
Also gemäß der Bibel war er ein vollkommener Mensch und nicht nur ein Mensch.
sehe ich genauso.
----------------------------------------------

@Koman
Tommy57 schrieb:
Selbst wenn ALLES andere indirekt durch den Sohn erschaffen wurde, kommt ja doch der Sohn aus Gott dem Schöpfer und somit ist Gott ALLES ALLEM, wie Paulus argumentiert!

ER ( der Schöpfer! ) ist die ERSTE URSACHE!

-->O:
Das ist schon richtig.
Den Unterschied den ich jedoch bei Menschen und Jesus sehe: Jesus wurde aus Gottes GEIST heraus geboren und die Menschen aus fester Materie "geformt", geschaffen :)

-->K:
sehe ich nicht so...
Christus wurde aus gottes geist geboren...
Jesus war auch nur ein mensch...
Jesus wurde auch als Mensch aus Gottes Geist heraus geboren. Denn der Vater zeugte ihn ja mit seinem HG.

Natürlich hast Du Recht, dass Jesus später dann gesalbt wurde und dadurch zum Christus wurde. Aber diese Salbung hat in meinen Augen nicht unbedingt die Bedeutung, dass er von DA an ERST von einem rein menschlichen zu einem rein göttlichen Wesen wurde. Nein, ich denke, das Göttliche war schon vorher in ihm.
Und die Salbung war - so geht es für mich aus der Bibel hervor - mehr als Beispiel für die Menschen gedacht und auch um damit seinen Jüngern und Nachfolgern zu beweisen, dass er Gottes Sohn ist.....

Wie gesagt, vollkommen war er schon vorher und göttliches Wesen hatte er auch vorher schon in sich, er hätte also im Grunde gar nicht gesalbt werden müssen - meine bescheidene Meinung. :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2015 um 07:56
@-Therion-
-Therion- schrieb:Der Evangelist Matthäus hatte eine bekannte Vorliebe für Wortspiele und Wortkonstruktionen, die man an einigen Stellen seines Evangeliums findet, aber nirgends sonst. Bekanntestes Beispiel ist die Erfindung der so genannten "Jungfrauengeburt" in Matthäus 1, 21-22. Maria sei deshalb Jungfrau gewesen, so Matthäus, damit sich Jesaja 7, 14 erfülle, wo von einer "schwangeren Jungfrau" die Rede sei.

Doch hier ist dem Evangelisten ein schweres Missgeschick unterlaufen. Entweder waren die Hebräischkenntnisse des Evangelisten mangelhaft oder ihm lag eine fehlerhafte Fassung bzw. Übersetzung des Jesaja-Textes vor. In Jesaja 7, 14 ist nämlich keinesfalls von einer "schwangeren Jungfrau" die Rede, sondern von einer "schwangeren jungen Frau". So viel einmal zu den beliebten Wortspielen von Matthäus. Doch der Wahrheitsgehalt ist nicht nur zweifelhaft. Hier muss darüber hinaus von einer Fälschung ausgegangen werden.
Es ist richtig, dass im Urtext "junge Frau" steht.
Aber das schließt nicht zwangsläuufig eine Jungfrauengeburt aus. Es sei denn Maria war dem Joseph vorher fremdgegangen. ;)

Jedenfalls wunderte sie sich lt. Bibel, wieso sie schwanger werden könnte, wollte dies gar nicht so richtig glauben, weil sie ja mit Joseph verlobt war (und damals durfte man ja vor der Heirat keinen Sex haben...). Es wird aber auch berichtet, dass sie sehr gläubig war, also glaube ich nicht, dass sie dem Joseph fremdgegangen war oder mit dem Joseph VORHER Sex hatte. :)
-Therion- schrieb:Der Sachverhalt: Bereits die frühkatholischen "Sektenbeauftragten" Irenäus (2. Jahrhundert) und Epiphanius (4. Jahrhundert) übereinstimmend, "dass die Ebionäer nur ein einziges Evangelium benutzen und dass dies ein Matthäusevangelium ist; ferner darin, dass diese Sekte [Anmerkung: schon damals ist dieses Wort ein kirchliches Schimpfwort; in Wirklichkeit ging es um Urchristen] die jungfräuliche Geburt Jesu leugnet" (Wilhelm Schneemelcher, Neutestamentliche Apokryphen,
Da haben wir es wieder mal -> Apokryphen. :) ...
-Therion- schrieb:Band 1: Evangelien, 6. Auflage, Tübingen 1999, S. 120). Hier liegen also zuverlässige Zeugenaussagen vor, dass der Ur-Matthäus, also das richtige Matthäusevangelium
Wer in der HEUTIGEN Zeit kann beweisen, WAS der Ur-Matthäus ist und was von "zuverlässigen" Zeugenaussagen zu halten ist?
"also Gottes Kraft bewirkte eine "künstliche" Befruchtung" ------> ohne tatsächlichen samen physisch UNMÖGLICH !!!! - an dieser stelle sollte man wirklich realistisch bleiben und sich dieses dogma der kirche eingestehen !

Hier eine Aufstellung angeblicher Jungfrauengeburten:

gautama buddha um 600 v. Chr. von der Jungfrau MAYA geboren
...
Und viele mehr. Damit die Jesusfigur der Kirche hier "mithalten" konnte, haben kirchliche Theologen auch bei Jesus eine solche Geschichte erfunden
Was steht in den Urtexten der Bibel? KONNTEN (zeitlich gesehen) die Machthaber der KK überhaupt die Jungfrauengeburt hineinmogeln?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2015 um 09:01
Optimist schrieb:Wer in der HEUTIGEN Zeit kann beweisen, WAS der Ur-Matthäus ist und was von "zuverlässigen" Zeugenaussagen zu halten ist?
das ist sowieso nicht relevant weil .....

wie wäre es denn damit sich dem logischen menschenverstand zu bedienen bzw. sich einzugestehen das eine befruchtung ohne dem zusammenspiel von SAMEN (noch dazu von einem geist) und gebärmutter nicht funktioniert !?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2015 um 09:15
@-Therion-
-Therion- schrieb:wie wäre es denn damit sich dem logischen menschenverstand zu bedienen bzw. sich einzugestehen das eine befruchtung ohne dem zusammenspiel von SAMEN (noch dazu von einem geist) und gebärmutter nicht funktioniert !?
Bei einem MENSCHEN ist das so. Und auch wenn man NICHT an einen Gott (oder eine intelligente Ur-Energie, eine universelle Quelle usw..) glaubt, kann natürlich eine Befruchtung durch einen GEIST nicht funktionieren. :)


WENN man jedoch an solch einen Geist (Energie oder was es auch immer ist) GLAUBT, dann gelten die einfach gestrickten menschlichen Gesetze und Mechanismen nicht immer und nicht zwangsläufig. Und schon gar nicht für DENJENIGEN, der alle Gesetzmäßigkeiten erschaffen hatte. Er hat doch das Recht und das Können, auch mal bestimmte Naturgesetze auszuhebeln, wenn es eine bestimmte Situation erfordert. :)

Ja, ich weiß, das ist das "Totschlagargument" der Gläubigen und damit lässt sich alles Unerklärliche erklären ("Gott kann es, weil er Gott ist...").
Aber genau DAS beinhaltet eben der "Glaube", sonst wäre es kein Glaube und man wäre ganz einfach lediglich Atheist, welcher nur das glaubt was er sieht und messen kann....

Kurz und mit anderen Worten: Man kann über dieses Thema keine Einigkeit erzielen, weil man von zu unterschiedlichen Standpunkten aus diskutiert. :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2015 um 09:44
@-Therion-
@Tommy57
@Optimist
.........
-Therion- schrieb:Erst das kirchlich verfälschte Matthäusevangelium hätte dann die Idee einer Jungfrauengeburt aus antiken Götzenkulten übernommen und Maria am Beginn des Evangeliums ein angeblich vom "Heiligen Geist" gezeugtes Kind unterschoben.
Es ist also eine Fälschung
Der Mythos der Jungfrauengeburt bedeutet nicht, dass ein Mensch auf diese Weise in das Leben kam. Es ist eine Metapher!
Auch Horus wurde jungfräulich von Isis geboren, ohne Phallus des Osiris, denn der ging ja verloren in dieser Geschichte.

Wenn man Christus als Licht der Erkenntnis begreift, dann versteht man, dass dieses "Licht" nicht irdisch sein kann, deshalb "jungfräulich, also "unbefleckt" von irdischen Dingen. das ist damit gemeint.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2015 um 09:45
Optimist schrieb:Ja, ich weiß, das ist das "Totschlagargument" der Gläubigen und damit lässt sich alles Unerklärliche erklären ("Gott kann es, weil er Gott ist...").
genau so ist es und daher erspar ich mir weitere kommentare


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2015 um 09:51
Optimist schrieb:Da haben wir es wieder mal -> Apokryphen. :) ...
Die Apokryphen sind die Texte der UR- Christen!
;) @Optimist


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2015 um 09:54
snafu schrieb:Die Apokryphen sind die Texte der UR- Christen!
;) @Optimist
ich weiss was zur antwort kommt ....... sie sind aber nicht von gott inspiriert und daher wurden sie mit recht aussortiert :)


@snafu
da hat die kk und alle anderen machthaber wirklich ganze arbeit geleistet .....


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2015 um 10:02
-Therion- schrieb:ich weiss was zur antwort kommt ....... sie sind aber nicht von gott inspiriert und daher wurden sie mit recht aussortiert :)
:D :D :D


Nach meinem Ermessen sind grad DIE 'von Gott inspiriert....' ^^
aber nicht politisch verwertbar, deshalb wurden sie aussortiert.

Erfolgte nicht die Zusammenstellung der Bibel nach politischen Absichten, eine allgemeine universale Staatsreligion zu kreieren? Katholik heisst Allgemein.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2015 um 10:21
snafu schrieb:Erfolgte nicht die Zusammenstellung der Bibel nach politischen Absichten, eine allgemeine universale Staatsreligion zu kreieren? Katholik heisst Allgemein.
ich bin ganz deiner meinung , daher gabe es ja auch über 20 konzile .....

- leider lassen sich die gläubigen von der aussage "wahrheit & inspiration" blenden.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2015 um 10:32
:) @-Therion-
Religion war immer schon Politik, jedenfalls die großen Religionen, mit denen man das Volk beherrschen konnte/kann.
Das Urchristentum lehrte dem Menschen Selbsterkenntnis (Gnosis).

Sich selbsterkennende Menschen erkennen aber auch die Absichten der Herrscher..... und sind nicht be-herrschbar, da sie WISSEN, wer sie sind.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2015 um 10:32
@snafu

deswegen heißt der Verein ja auch Vatikan Staat ;)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2015 um 10:33
..... römisches Reich. ;) von Südamerika bis zu den Phillipinen. @DieSache


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2015 um 10:49
snafu schrieb:Sich selbsterkennende Menschen erkennen aber auch die Absichten der Herrscher..... und sind nicht be-herrschbar, da sie WISSEN, wer sie sind.
das hast du wirklich sehr schön formuliert -

Am Tempel des Apoll in Delphi war in der Antike deutlich und für alle sichtbar ein kurzer und markanter Spruch zu lesen: "Gnothi Seautón" - Erkenne dich selbst "".

Selbsterkenntnis, als tägliche Übung, sollte der Anfang sein, die Basis für jedes sinnvolle Denken über Gott und die Welt.

-----> "Erkenne dich selbst - werde der du bist"


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2015 um 15:24
Hallo liebe @-Therion-, die Liebe Gottes sei mit Deinem Geist!
-Therion- schrieb:ohne tatsächlichen samen physisch UNMÖGLICH !!!!
Deswegen nennt man es ja auch ein Wunder, wäre es keine Unmöglichkeit dann wäre es kein Wunder Gottes mehr. Und das es in Jesaja 7,14 heißt

"Darum wird euch der Herr selbst ein Zeichen geben: Siehe, die Jungfrau wird schwanger werden und einen Sohn gebären und wird ihm den Namen Immanuel geben."

Deutet ja auch klar auf ein Wunder hin, stell Dir mal vor es würde so in der Bibel stehen

"Darum wird euch der Herr selbst ein Zeichen geben: Siehe, die junge Frau wird schwanger werden und einen Sohn gebären und wird ihm den Namen Immanuel geben."

Was wäre das bitte ein Zeichen von Gott wenn eine junge Frau schwanger würde?! Millionen Frauen werden jeden Tag schwanger, das es die Jungfrau ist welche schwanger wird ist es ja gerade was das Zeichen in der Prophezeiung ausmacht.

Nebenbei mal ganz ausversehen Topic :) ist für mein Verständnis der prophezeite Name "Immanuel; Gott mit uns" ein Argument für die Göttlichkeit Jesu Christi, der besagt nämlich das in Jesus Gott mit uns sein wird, der Name selbst ist nämlich schon in seiner Bedeutung eine Prophezeiung. Er soll "Immanuel" heißen aber damit diese Prophezeiung erfüllt würde sollte Joseph dieses Kind "Jesus" nennen (Matthäus 1,21-23).
-Therion- schrieb:gautama buddha um 600 v. Chr. von der Jungfrau MAYA geboren
dionysos griechischer Gott, von einer Jungfrau geboren
quirinus Heilsbringer der frühen Römerzeit, geboren von einer Jungfrau
attis von der Jungfrau NAMA ca. 200 v.Chr. in Phrygien geboren
indra um 700 v.Chr. von einer Jungfrau in Tibet geboren
adonis babylonischer Gott, Sohn der Jungfrau ISHTAR
krischna Hindu-Gottheit, ca. 1200 v.Chr. von der Jungfrau DEVAKI geboren
zoroaster ca. 1500 -1200 v.Chr. von einer Jungfrau geboren
mithras von einer Jungfrau am 25. Dezember, ca. 600 v. Chr. geboren
SAOSCHYANT von einer im See badenden Jungfrau durch Zarathustra empfangen
PLATON vom Gott Apollon und einer Jungfrau gezeugt
PERSEUS die Jungfrau DANAE haben den Samen des Zeus schlafend als Goldregen empfangen
Wo hast Du bitte diese fehlerhafte Liste her? Was bringt es wenn Du Dich selbst "kritisch hinterfragend" nennst aber dabei polemisch vorgehst, was möchtest Du so erreichen, hm? Wenn man diese Aussagen prüft, stellt man fest das es bei den meisten gar keine ausdrücklichen Jungfrauengeburten sind. Es mögen Geburten sein wo die Übernatürlichkeit eine Rolle spielt aber es sind faktisch keine Jungfrauengeburten.

Buddha:
Wikipedia: Siddhartha_Gautama

Dionysos:
Wikipedia: Schenkelgeburt

Nana (Mutter von Attis):
Wikipedia: Nana_%28Mythologie%29

Adonis:
Wikipedia: Adonis

Krischna:
Wikipedia: Krishna

Zoroaster:
Wikipedia: Zarathustra

Mithras:
Wikipedia: Mithras

Platon:
Wikipedia: Platon

Perseus:
Wikipedia: Dana

Bei keinen von denen wird von einer klaren Jungfrauengeburt berichtet, mal abgesehen davon das der Versuch so die Überlieferung der Jungfrauengeburt Jesu zu entkräften schwach ist, denn das es noch andere Mythologien in diese Richtung geben könnte sagt nicht viel über die Glaubwürdigkeit aus, stimmt es in den meisten Fällen noch nicht einmal.
-Therion- schrieb:Der Evangelist Matthäus hatte eine bekannte Vorliebe für Wortspiele und Wortkonstruktionen, die man an einigen Stellen seines Evangeliums findet, aber nirgends sonst. Bekanntestes Beispiel ist die Erfindung der so genannten "Jungfrauengeburt" in Matthäus 1, 21-22. Maria sei deshalb Jungfrau gewesen, so Matthäus, damit sich Jesaja 7, 14 erfülle, wo von einer "schwangeren Jungfrau" die Rede sei.
Was für Wortspiele meinst Du? Diese Info ist mir neu, könntest Du da bitte einige Beispiele machen? Und auch Lukas berichtet von der Jungfrauengeburt Jesu, nicht Matthäus allein (Lukas 1,34)
-Therion- schrieb: Hier liegen also zuverlässige Zeugenaussagen vor, dass der Ur-Matthäus, also das richtige Matthäusevangelium, noch keine Jungfrauengeburt von Jesus kannte, sondern eine natürliche Zeugung durch Josef und Maria.
Das stimmt doch überhaupt nicht.

ein Ebionäer-Evangelium: Auch dieses war wohl eine griechische Variante des Matthäusevangeliums, die aber die Geburtsgeschichten (Mt 1-2) wegließ. Grund dafür könnte ein Bestreiten der schon zum Dogma gewordenen Jungfrauengeburt sein. Quelle: Wikipedia: Judenchristen

Es unterschied sich in dem uns heute bekannten Matthäusevangelium nur darin das es nicht die ersten beiden Kapitel enthielt, es wurde nicht von den Nazaränern hinzugetan sondern von den Ebionäern hinweggenommen und auch wenn die ersten beiden Kapitel ausgelassen werden, wird aus der Geburt Jesu daraus nicht automatisch eine natürliche Geburt, weil dann die Überlieferung über die Geburt einfach nur gänzlich fehlt.

Die Gnade des Höchsten sei mit Dir!


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2015 um 19:14
@BibleIsTruth
BibleIsTruth schrieb: ist für mein Verständnis der prophezeite Name "Immanuel; Gott mit uns" ein Argument für die Göttlichkeit Jesu Christi, der besagt nämlich das in Jesus Gott mit uns sein wird, der Name selbst ist nämlich schon in seiner Bedeutung eine Prophezeiung. Er soll "Immanuel" heißen aber damit diese Prophezeiung erfüllt würde sollte Joseph dieses Kind "Jesus" nennen (Matthäus 1,21-23).
---> "Er soll "Immanuel" heißen aber damit diese Prophezeiung erfüllt würde sollte Joseph dieses Kind "Jesus" nennen "
Das verstehe ich nicht so richtig. Kannst du mir das bitte erklären?
Ich meine, wenn er "Immanuel" heißen sollte, weshalb wurde er dann nicht auch genau so genannt?


melden
348 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gott=Mensch?43 Beiträge
Anzeigen ausblenden