Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.772 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.02.2015 um 17:46
@snafu
O: Es sei denn Du kannst mir sagen, welches Land und welche Könige gemeint sein könnten - zu Zeiten Jesu? Ich wüsste da nichts.

---> s:
es sind die inneren Könige gemeint, und die inneren Länder...
Darin herrschen die Könige... in unserem Inneren.
Also bei miir passen keine Könige rein und schon gar keine Ländereien :D


melden
Anzeige
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

20.02.2015 um 09:43
Optimist schrieb:.im Christentum" und das hat nun mal mit der Bibel zu tun. ;)
sicher sicher..Doch wir wollen nicht bestreiten, daß Christus Christus ist, auch ohne eine Bibel und diese nicht zum Christentum geführt hat, sondern er allein und das bliebe auch dann so, wenn niemand etwas mehr über eine Existenz einer Bibel wissen könnte....


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

20.02.2015 um 09:46
hallo @Optimist
Optimist schrieb:Also bei miir passen keine Könige rein und schon gar keine Ländereien :D
Dein inneres "Land des Friedens" zb oder dein inneres Land der Gedanken, oder das Land der Gefühle, die Länder der Sinne.....
Wenn deine Gedanken/Gefühle 'wandern', dann wandern sie durch innere Länder der Ideen.... und Gebiete der Möglichkeiten.
Jedes dieser "Länder" hat einen König oder Verwalter.

Sind diese inneren Könige in Streit miteinander, dann is der Mensch mit sich selbst unzufrieden und von seinen Launen, Trieben und Gelüsten abhängig.
Es gibt auch Revolutionen und Völkeraufstände in den inneren Ländern. Gott schlachtet im AT ganze Völker dieser Länder dahin, die sich Ihm entgegenstellen.

Sind die inneren Könige in Frieden miteinander, und die Untertanen zufrieden, dann lebt der Mensch nach seinem inneren wahren Willen. dann erfährt er keine inneren Revolutionen, innere Zerissenheiten seiner eigenen Gedanken, Worten und Taten.

Deshalb ist das Ziel des gesamten "Volkes", das ja eigentlich DEN Menschen selbst darstellt mit all seinen inneren Bestrebungen und Konflikten, das "gelobte LAND" zu erreichen. Was bedeutet, die innere EINheit IN sich zu finden.

Eines der ersten Gesetzen und Bestrebungen der Egypter, woraus ja das Judentum/Christentum entstand, war, die "beiden Länder zu vereinen", und in Vereiniugung zu bewahren.
Die beiden inneren Länder sind auch in den beiden Säulen symbolisiert, die Helle und die Dunkle, das Licht und die Dunkelheit (die beiden "Diebe" links und rechts vom Kreuz) . Die beiden Seiten des Menschen und des Gottes, Strenge und Gnade.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

20.02.2015 um 09:57
@snafu
Also bei miir passen keine Könige rein und schon gar keine Ländereien :D

-->
Dein inneres "Land des Friedens" zb oder dein inneres Land der Gedanken, oder das Land der Gefühle, die Länder der Sinne.....
ich hatte schon gewusst, was du meinst. ;)
... wollte doch nur mal nen Scherz machen (hatte doch auch ein Lachsdingsda hingesetzt )
snafu schrieb:Was bedeutet, die innere EINheit IN sich zu finden.
Das ist sicher richtig. Tut aber meinem Glauben keinen Abbruch. Für mich ist Gott/Jesus im Inneren UND auch im Außen.

@kore
Dazu, dass ich NUR anhand der Bibel argumentiere - HIER zumindest, schrieb ich bezüglich des Threadtitels.
.im Christentum" und das hat nun mal mit der Bibel zu tun. ;)

-->
sicher sicher..Doch wir wollen nicht bestreiten, daß Christus Christus ist, auch ohne eine Bibel und diese nicht zum Christentum geführt hat, sondern er allein ...
Natürlich braucht CHRISTUS keine Bibel, was soll er auch damit?
Aber - nach meinem Glaubensverständnis - braucht der MENSCH eine Anleitung um sehen zu können, wer Gott und Jesus ist und was sie wollen.... :)
... und DESHALB wurde die Bibel eben inspiriert...

(ich argumentiere jetzt wohlgemerkt auch wieder nur vom Standpunkt eines Christen heraus welcher das SO glaubt, Andere glauben es natürlich NICHT und müssen das auch nicht)


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

20.02.2015 um 10:07
passt dieser Inhalt in ein Buch? Anleitung lasse ich ja noch stehen, aber manch einer kommt so daher, als würde er selbiges sogar Christus um die Ohren hauen, wo sich die Gelegenheit böte, wie die Hohepriester es mit dem Talmud oder der Thora gemacht haben würden....:)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

20.02.2015 um 10:13
@kore
kore schrieb:passt dieser Inhalt in ein Buch?
Welchen Inhalt meinst du? Alles DAS was Jesus vermitteln wollte? Das passt sicher nicht in eine Buch.
Aber wie gesagt, wir sind uns ja darüber einig:
Anleitung lasse ich ja noch stehen...
...aber manch einer kommt so daher, als würde er selbiges sogar Christus um die Ohren hauen, wo sich die Gelegenheit böte, wie die Hohepriester es mit dem Talmud oder der Thora gemacht haben würden....:)
Deswegen hatte das ja Jesus auch zurecht angeprangert.

Und wenn sich manch einer heutzutage auch so verhält wie die Pharisäer, dann ist das ja genauso anzuprangern (nicht von MIR, sondern Gott/Jesus wird dies tun ... oder auch nicht - das überlasse ich IHM ;) ).


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

20.02.2015 um 10:23
hi @Optimist
Optimist schrieb:ich hatte schon gewusst, was du meinst.
Ahso. ok.... ;) ^^
Optimist schrieb:Das ist sicher richtig. Tut aber meinem Glauben keinen Abbruch. Für mich ist Gott/Jesus im Inneren UND auch im Außen.
Wie betrachtest du das, Wo/wie denkst ist Gott/Jesus im Aussen?
Dazu, dass ich NUR anhand der Bibel argumentiere - HIER zumindest, schrieb ich bezüglich des Threadtitels.

.im Christentum" und das hat nun mal mit der Bibel zu tun. ;)


(ich argumentiere jetzt wohlgemerkt auch wieder nur vom Standpunkt eines Christen heraus welcher das SO glaubt, Andere glauben es natürlich NICHT und müssen das auch nicht)
Das wahre Christentum ist meiner Meinung die Gnosis der Ur-christen.
Das, was nach 375 entstand , ist mM Politik.


Vllt ist es förderlich, aus sich selbst und aus seinen eigenen Gedanken zu argumentieren, als vom "Standpunkt eines Christen heraus welcher das SO glaubt". ;)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

20.02.2015 um 10:43
@snafu
snafu schrieb:Das wahre Christentum ist meiner Meinung die Gnosis der Ur-christen.
Das, was nach 375 entstand , ist mM Politik.
Das ist DEINE Meinung, die ich nicht teile. :)
Vllt ist es förderlich, aus sich selbst und aus seinen eigenen Gedanken zu argumentieren, als vom "Standpunkt eines Christen heraus welcher das SO glaubt". ;)
Da ich Christ bin, IST das meine Überzeugung, mein Glaube und meine Gedanken zu allem ... die natürlich auch niemand teilen muss. :)
Das ist sicher richtig. Tut aber meinem Glauben keinen Abbruch. Für mich ist Gott/Jesus im Inneren UND auch im Außen.

-->
Wie betrachtest du das, Wo/wie denkst ist Gott/Jesus im Aussen?
Da Gott in meinen Augen purer Geist ist, stelle ich mir das so ähnlich wie mit der Luft vor - die ist auch innen UND außen und das sogar gleichzeitig. :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

20.02.2015 um 11:30
snafu schrieb:
Das wahre Christentum ist meiner Meinung die Gnosis der Ur-christen.
Das, was nach 375 entstand , ist mM Politik.

@Optimist schrieb:
Das ist DEINE Meinung, die ich nicht teile. :)
Was hältst du denn von den Urchristen? :)

Denkst du , dass jene, die diese Zeit und Erkenntnis im Ursprung erfahren haben, nicht eher Wahrheit darüber in ihren Schriften haben, als jene, die dies später aus politscher Absicht im Jahre 375 zusammenstellten?
Ob Jesus Sohn Gottes ist, wurde unter den Bischöfen abgestimmt.
Sie blickten bei dieser Frage nicht nach innen, sondern auf ihren Wahlzettel.
Optimist schrieb:Da Gott in meinen Augen purer Geist ist, stelle ich mir das so ähnlich wie mit der Luft vor - die ist auch innen UND außen und das sogar gleichzeitig. :)
Das denke ich auch so.

Der Atem ist ATMAn. Das ist indisch und bedeutet die Essenz des Geises. oder 'Seele'.

Wikipedia: Atman

oder auch das, was im Hebräischen RUACH genannt wird. der Geist Gottes. in uns. als Essenz unserer Seele.

Es ist das ATMEN. die verbindung. was innen ist, das IST aussen.

Unsere Welt(matrix) ist wie eine Luftburg (so eine, wo die Kinder drin hüpfen), wird sie nicht mehr be-atmet, dann fällt sie zusammen, das heisst, sie verschwindet einfach so wie ein Traum, den man vergisst beim Erwachen.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

20.02.2015 um 11:48


Gott ist mit uns. Amen.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

20.02.2015 um 13:45
Optimist schrieb:Aber - nach meinem Glaubensverständnis - braucht der MENSCH eine Anleitung um sehen zu können, wer Gott und Jesus ist und was sie wollen.... :)
ich glaube genau das ist der knackpunkt !!!

um an etwas höheres/gott glauben zu können braucht man nämlich KEINE anleitung, keine anweisungen oder gebote, keine religionen oder bücher weil man aus seinem inneren heraus und auf grund seiner eigenen erfahrungen und daraus resultierenden erkenntnissen reichlich "glaubensmaterial" sammelt die zu EIGENEN überzeugungen führt.

---------> meine meinung ist, wer eine anleitung braucht will sich etwas zu eigenen machen bzw. zum funktionieren bringen dass nicht seinem momentanen inneren erkenntnissen bzw. spirituellen reife entspricht.

somit ist der glaube aus büchern und über die religion eigentlich ein ANLERNEN von etwas mit dem man nicht wirklich oder zumindest zu diesem zeitpunkt noch nicht in ressonanz steht.
somit ist eigentlich JEDER, an eine religion gebundene glaube eher zweckorientiert da er auch an erwartungen verknüpft wird, was man sich selbst jedoch nicht eingestehen möchte. - so meine meinung

------>
Optimist schrieb:wer Gott und Jesus ist und was sie wollen
wenn du innerlich bereit dazu bist würdest du nicht dannach fragen müssen weil es keine rolle spielt was andere oder gott sind/wollen sondern was DU willst, glaubst ectr. oder anders ausgedrückt - wenn du dir diese frage stellst dann hast du noch nicht nach antworten in deinem inneren gesucht und bist selbst noch zu keinen EIGENEN ÜBERZEUGUNGEN gelangt. - oder du verleugnest sie zu gunsten der bibel der du mehr vertrauen schenkst als dir selbst, deinen eigenen gedanken/vorstellungen......

- sorry aber das ist meine meinung

weisst was ich damit zum ausdruck bringen möchte ...... bzw. wie das von meiner sichtweise aus betrachtet aussieht ..... ein beispiel:

selbst wenn ich ein neues elektrisches gerät kaufe oder etwas aufbauen muss dann WILL ich SELSTSTÄNDIG dahinter kommen wie es funktioniert und nehme nur dann die "anleitung" zur hand wenn ich absolut nicht mehr weiter komme. - ich lerne mir also selbst an durch ausprobieren wie ich mit dem gerät umzugehen habe - ich lerne aus meinen erfahrungen.

- würde ich ständig die anleitung zur hand nehmen dann würde ich dabei nichts lernen und mich darauf verlassen immer nachlesen zu können wenn ich auf ein problem stosse und ich würde wenn ich sie verliere vermutlich auch aufgeschmissen sein weil ich mich davon abhängig gemacht habe. - damit übernehme ich KEINE selbstverantwortung, es ist bequem/faul sich auf andere oder eben auf diese anleitung zu verlassen.

- also die relígionen/bücher/glaubensansichten sollten umgelegt auf dieses beispiel höchstens orientierungshilfen sein, der vertiefung und dem besseren verständnis dienen, ein spiegelbild eigener erfahrungen/erkenntnisse aufzeigen, den geist beflügeln ectr.
überzeugungen sollten bereits gefässtigt und nicht erst in den büchern gefunden werden weil man so nie zu eigenen meinungen/überzeugungen kommen kann sondern nur andere meinungen annimmt !

------>
Optimist schrieb:... und DESHALB wurde die Bibel eben inspiriert...
nein nicht die bibel ist inspiriert --------> DU, der leser sollte dadurch inspiriert werden/ sich inspirieren lassen auf mentaler/spiritueller ebene!
snafu

snafu schrieb:
Das wahre Christentum ist meiner Meinung die Gnosis der Ur-christen.
Das, was nach 375 entstand , ist mM Politik.

Das ist DEINE Meinung, die ich nicht teile. :)
das ist schade denn die erzählungen der ur- christen die niemanden von irgendeiner religion oder glauben überzeugen wollten/mussten und daher ganz sachlich berichten konnten haben auf grund dieser tatsache mehr wert/bedeutung als alles andere was dannach gekommen ist.

----------> gnosis hat nichts mit einer religion zu tun - es bedeutet erkenntnis die vermittelt wird!


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

20.02.2015 um 14:52
@-Therion-
-Therion- schrieb:um an etwas höheres/gott glauben zu können braucht man nämlich KEINE anleitung,
Unter Anleitung verstehe ich die Liebe zu Gott, das zum ersten, zum zweiten verstehe ich die Anleitung als die Orientierung das als Wortgottes (zehn Gebote) an Menschen gegeben und unzentrennlich mit der Menschlicher Vernunft verbunden ist, denn ohne das Wort auch keine Vernunft.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

20.02.2015 um 23:27
@-Therion-
Aber - nach meinem Glaubensverständnis - braucht der MENSCH eine Anleitung um sehen zu können, wer Gott und Jesus ist und was sie wollen.... :)

--->
ich glaube genau das ist der knackpunkt !!!

um an etwas höheres/gott glauben zu können braucht man nämlich KEINE anleitung, keine anweisungen oder gebote, keine religionen oder bücher weil man aus seinem inneren heraus und auf grund seiner eigenen erfahrungen und daraus resultierenden erkenntnissen reichlich "glaubensmaterial" sammelt die zu EIGENEN überzeugungen führt.
DAS sehe ich nun wiederum als Knackpunkt: "reichlich "glaubensmaterial" sammelt die zu EIGENEN überzeugungen führt"
--> sowas alles kann einen täuschen und man bekommt Überzeugungen welche nicht der Realität entsprechen.
Damit wollte ich jetzt nicht sagen, dass nun ausgerechnet meine Überzeugungen richtig sein müssen (es sind halt MEINE und für MICH sind sie richtig. Und genauso sieht es umgedreht mit anderen Überzeugungen aus) ...
... sondern dieses Täuschungspotential sehe ich für JEDEN ..
-Therion- schrieb:---------> meine meinung ist, wer eine anleitung braucht will sich etwas zu eigenen machen bzw. zum funktionieren bringen dass nicht seinem momentanen inneren erkenntnissen bzw. spirituellen reife entspricht.

somit ist der glaube aus büchern und über die religion eigentlich ein ANLERNEN von etwas mit dem man nicht wirklich oder zumindest zu diesem zeitpunkt noch nicht in ressonanz steht.
somit ist eigentlich JEDER, an eine religion gebundene glaube eher zweckorientiert da er auch an erwartungen verknüpft wird, was man sich selbst jedoch nicht eingestehen möchte. - so meine meinung
Kann ich für mich persönlich nicht so sehen.
Ich habe lediglich über diese "Anleitung" meine jetzigen Überzeugungen gewonnen, jedoch nicht NUR daraus. Für mich hatte sich auch nie die Frage gestellt, ob ich diese "Anleitung" BRAUCHE oder nicht, sondern sie war einfach DA und ich dachte darüber nach....
Optimist schrieb:
wer Gott und Jesus ist und was sie wollen

--->
wenn du innerlich bereit dazu bist würdest du nicht dannach fragen müssen weil es keine rolle spielt was andere oder gott sind/wollen sondern was DU willst, glaubst ectr. oder anders ausgedrückt - wenn du dir diese frage stellst dann hast du noch nicht nach antworten in deinem inneren gesucht und bist selbst noch zu keinen EIGENEN ÜBERZEUGUNGEN gelangt.

- oder du verleugnest sie zu gunsten der bibel der du mehr vertrauen schenkst als dir selbst, deinen eigenen gedanken/vorstellungen......
Hier kann ich auch wieder nicht zustimmen.
ich kam durch einige Indizien und durch den Bibelinhalt zu meinen Überzeugungen. Ob ich in mir ruhen kann oder nicht ist eine ganz andere Schiene, nämlich die psychologische.
Was ich meine: ich habe in meinem Leben bestimmte psychologische "Gesetzmäßigkeiten" erkannt (z.B. Aktion -> Reaktion...) und habe aus bestimmten Fehlern gelernt, welche ich im sozialen Umgang mit Anderen gemacht hatte ... und das alles ganz unabhängig von der Bibel und meinem Glauben.
Die Bibel hatte mir dann oft im Nachhinein einfach nur bestimmte Dinge bestätigt.
Aber was mein Weltbild betrifft, das wurde natürlich von der Bibel geprägt, weil ich wie gesagt bestimmte Überzeugungen gewonnen hatte, auch außerhalb der Bibel.
-Therion- schrieb:selbst wenn ich ein neues elektrisches gerät kaufe oder etwas aufbauen muss dann WILL ich SELSTSTÄNDIG dahinter kommen wie es funktioniert und nehme nur dann die "anleitung" zur hand wenn ich absolut nicht mehr weiter komme.
Das mache ich auch so. :)
... und dann freue ich mich hinterher immer, wenn die Anleitung mir bestätigt, dass ich genau richtig lag. ;)
-Therion- schrieb: - ich lerne mir also selbst an durch ausprobieren wie ich mit dem gerät umzugehen habe - ich lerne aus meinen erfahrungen.
Ja, wie gesagt, so mache ich es auch meinstens. Manchmal komme ich aber mit dieser Methode doch nicht weiter und muss dann doch mal nachlesen. ;)
-Therion- schrieb:- also die relígionen/bücher/glaubensansichten sollten umgelegt auf dieses beispiel höchstens orientierungshilfen sein, der vertiefung und dem besseren verständnis dienen, ein spiegelbild eigener erfahrungen/erkenntnisse aufzeigen, den geist beflügeln ectr.
Ja, so ähnlich war es bei mir auch.
Durch das Lesen in der Bibel gab es Aha-Effekte :)


Optimist schrieb:
... und DESHALB wurde die Bibel eben inspiriert...

--->
nein nicht die bibel ist inspiriert --------> DU, der leser sollte dadurch inspiriert werden/ sich inspirieren lassen auf mentaler/spiritueller ebene!
Das AUCH :)
snafu schrieb:
Das wahre Christentum ist meiner Meinung die Gnosis der Ur-christen.
Das, was nach 375 entstand , ist mM Politik.

Das ist DEINE Meinung, die ich nicht teile. :)

--->
das ist schade denn die erzählungen der ur- christen die niemanden von irgendeiner religion oder glauben überzeugen wollten/mussten und daher ganz sachlich berichten konnten haben auf grund dieser tatsache mehr wert/bedeutung als alles andere was dannach gekommen ist.
Dass wahre Christentum bzw. die Ur-Christen können mMn gar nicht die Gnosis verbreitet haben.
Es waren bestenfalls Gläubige die das taten.
Denn lt. Bibel ist erst DANN jemand ein Christ, welcher sich nach dem richtet was die Apostel gelehrt hatten.

Im Übrigen, die Gnosis mag ja einige Wahrheiten beinhalten, aber ich glaube da eben nicht alles.
Man muss sich doch ENTSCHEIDEN, was oder we man GLAUBT.

Wenn ich der Bibel glaube, kann ich naturgemäß gar nicht alles glauben was in den gnostischen Schriften steht (sonst müsste ich ja den Bibelinhalt anzweifeln).
Und umgedreht: Wenn ich der Gnosis glaube, dann kann ich logischwerweise nicht alles glauben was in der Bibel steht, weil es ja dann auch Widersprüche gäbe.

Es ist also eine Entscheidung - BEIDES geht NICHT, es ist nicht kompatibel :)


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 00:02
-Therion- schrieb:um an etwas höheres/gott glauben zu können braucht man nämlich KEINE anleitung, keine anweisungen oder gebote, keine religionen oder bücher weil man aus seinem inneren heraus und auf grund seiner eigenen erfahrungen und daraus resultierenden erkenntnissen reichlich "glaubensmaterial" sammelt die zu EIGENEN überzeugungen führt.
ohne die Bibel wüßten wir gar nicht was Sünde ist , wir wüßten gar nicht das Jesus , die Gnade ist . Wir finden in der Bibel, die Worte, die Jesus lehrte.., wir finden im Alten Testament, das Gott die Worte , die er seine Propheten mitgab. Ohne seine Worte wü´ten wir nicht, wie Jesus ist, wie der allmächtige Gott ist . Durch die Bibel , zeigt Gott wer er ist, er stellt sich für uns vor, damit wir ein Bildnis uns von ihm machen können, damit wir zu Gott eine Bindung aufbauen können.


die Gebote kann niemand halten, die konnte niemand halten , ausser Jesus, die kann jetzt niemand halten, und die wird man auch in Zukunft nicht halten können, denn wer die Gebote im Kleinsten übertritt hat das Gesetz gebrochen. Weil wir so sind und nicht anders sein können, denn die Sünde ist im Fleisch hat Gott uns seine Sohn für uns alle geopfert, alle die ihm folgen. Denn wer Jesus folgt, der folgt Gott. Wer die Gebote dann nicht halten kann , steht unter der Gnade.. er kreigt immer wieder Gnade, weil Jesus uns einmal richtig von unserern Sünden befreit hat . Er hat sie mitgenommen, mit in den Tod, und er ist ist ohne sie auferstanden. So steht es geschrieben.Das Alte Testament bestätigt , die Prophezeihungen, die im Neuen Testament sich bis heute zum Grössten Teil erfüllt haben.

Die Bibel lügt also nicht, und sie ist ein Leitfaden für die , die Jesus nicht nur im Herzen lieben, sondern auch wissen wollen, wie war er, wie ist er , wie wird er sein. Wie ist Gott, warum können wir ihm vertrauen. Als Jesus mich an die Hand nahm, wußte ich nicht viel über ihn,... aber mein Herz suchte nach ihm , und er zeigte mit die Welt der Bibel, die Welt der Gläubigen , die , da vertrauen. Lerne kennen, dann lese sein Leben im Neuen Testament. Willst Du wissen warum er da ist und war? lese das alte Testament :-) LG Dir @-Therion-
/ Euch die auch liebe Grüße @Optimist


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 00:07
-Therion- schrieb:selbst wenn ich ein neues elektrisches gerät kaufe oder etwas aufbauen muss dann WILL ich SELSTSTÄNDIG dahinter kommen wie es funktioniert und nehme nur dann die "anleitung" zur hand wenn ich absolut nicht mehr weiter komme. - ich lerne mir also selbst an durch ausprobieren wie ich mit dem gerät umzugehen habe - ich lerne aus meinen erfahrungen.
auch bei einem Neuen Tv, der eingestellt werden will? Also ich nutze da das Handbuch.., bei einem Neuen Auto schaust Du doch auch nach , was der tankt oder versuchst Du mal , was dem Auto so gut tut? :-) Wenn Du einen Führereschein machst , lernst Du auch erst .. , oder testest Du das fahren, bis Du es raus hast , welche Regeln gelten? :-) LG Dir guten Abend @Micha007 :-)


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 00:19
@leserin
ohne die Bibel wüßten wir gar nicht was Sünde ist , wir wüßten gar nicht das Jesus , die Gnade ist. finden in der Bibel, die Worte, die Jesus lehrte.., wir finden im Alten Testament, das Gott die Worte
Leider nicht korrekt zuende gedacht.

Ohne Bibel gäbe es weder Christen, Katholiken, noch Moslems (der Qur'an wurde ja erst 850 n.Chr. zu großen Teilen aus der Bibel abgeschrieben übernommen).
Es hätte keine Kreuzritter gegeben, die im Namen der Kirche ihre Gräultaten verrichteten, keine Hexenverbrennungen, auch den derzeitigen islamistischen Krieg würde es nicht geben, um nur einiges aufzuzählen.

Traurig wieviel Blut an den Seiten diese "ach so heiligen Buches" klebt, Pfui.


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 00:23
@Micha007

nein, das Blut klebt nicht an der Bibel , es klebt an den Menschen..

steht im Jesja.. Gott sagt dies:
15 Und wenn ihr schon eure Hände ausbreitet, verberge ich doch meine Augen vor euch; und ob ihr schon viel betet, höre ich euch doch nicht; denn eure Hände sind voll Blut. (Sprüche 15.29) ) 16 Waschet, reiniget euch, tut euer böses Wesen von meinen Augen, laßt ab vom Bösen; 17 lernet Gutes tun, trachtet nach Recht, helfet dem Unterdrückten, schaffet dem Waisen Recht, führet der Witwe Sache.
und Gott gab schon damals die Gebote, Du sollst nicht morden. LG Dir


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 00:35
@leserin
Was da im Jessaja steht, geht mir so ziemlich am Hintern vorbei. Fakt ist, das die Schriften umgeschrieben wurden um Angst, Schrecken und Schmerz zu verbreitenen. Ja, es wurde umgeschrieben, in die Zeilen, die noch heute in der Bibel stehen. Mit dem Unterschied, das die Zeilen heute anders "interpretiert" werden als seinerzeit.
Damals waren die Menschen dumm und man konnten ihnen mit dem Fegefeuer, Sindfluten, etc. drohen, was ja auch tatsächlich in den Zeilen zu lesen war.

Und deshalb bestehe ich noch immer darauf, hätte es diese Schriften nicht gegeben, wären die Gräultaten auch nicht gewesen.

Du brauchst hier auch nicht anfangen, Dir die Geschichte schönzureden, die Geschichte ist nun mal nicht schön, kann überall zweifelsfrei nachgelesen werden.

Und nun hau ich mich auf's Ohr. Tschüß und N8


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 00:35
Micha007 schrieb:Du brauchst hier auch nicht anfangen, Dir die Geschichte schönzureden, die Geschichte ist nun mal nicht schön, kann überall zweifelsfrei nachgelesen werden.
Micha007 schrieb:Was da im Jessaja steht, geht mir so ziemlich am Hintern vorbei.
bin der Meinung , dann sollte Dir alles andere auch am Hintern vorbeigehen.
Micha007 schrieb:Du brauchst hier auch nicht anfangen, Dir die Geschichte schönzureden, die Geschichte ist nun mal nicht schön, kann überall zweifelsfrei nachgelesen werden.
Dir auch gute Nacht, schlaf schön :-) LG Dir


melden
Anzeige
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 00:37
Micha007 schrieb:Und deshalb bestehe ich noch immer darauf, hätte es diese Schriften nicht gegeben, wären die Gräultaten auch nicht gewesen.
Kain hatte Abel erschlagen , ganz ohne Schriften.. und auch heute wird gemordet, vergewaltigt, gefoltert, betrogen auch ganz ohne Schriften. LG Dir


melden
94 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden