Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.772 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 00:41
@Micha007

die Gebote gelten nur denen ,die Jesus nicht als die Gnade Gottes angenommen haben, sollen sie schön weiter versuchen Gebote zu halten.. , sie werden es nicht schaffen. Jesus sagte: Fürchte Dich nicht, glaube nur.

und er sagte: Dein Glaube hat Dich gerettet.

er sagte nicht, weil Du nicht alle Gebote halten konntest bist Du gerettet.

Nur durch Jesus können wir zu Gott. Ohne Jesus, wenn wir ihn verleugnen kommen wir auch nicht zu Gott. Steht auch in der Bibel.. und ich wette, es geht dir gerade wieder am Hintern vorbei. Schade ...
LG Dir


melden
Anzeige
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 00:42
@leserin
leserin schrieb:dann sollte Dir alles andere auch am Hintern vorbeigehen.
Nein, die Toten und Verbrechen gehen mir garantiert nicht am Hinter vorbei.
leserin schrieb:Kain hatte Abel erschlagen , ganz ohne Schriften.
FALSCH
In der Schrift steht, das es die gegeben haben soll. Ohne Schriften kein Kain, Abel, kein Adam, Eva, kein Paradies.All dies steht in diesem einen Buch und ist sonst nirgenwo in anderen historischen Schriften, die wesentlich älter sind nicht zu lesen.


Und nun bin ich wäch.
Sollen sich andere mit Deinem Gewäsch hier rumärgern. Alles nur schöngerede ich könnte kotzen.


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 00:44
@Micha007


*lacht** sorry tut mir leid, wenn ich dich geweckt habe :-) falsch.. die Geschichte steht in der Tora ebenso.
Micha007 schrieb:Alles nur schöngerede ich könnte kotzen.
**Eimer hinhalte.**


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 01:34
leserin schrieb:*lacht** sorry tut mir leid, wenn ich dich geweckt habe :-) falsch.. die Geschichte steht in der Tora ebenso.
Und jetzt rate mal, was der Unterschied zwischen Tora und Altem Testament ist. ;)


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 02:21
;-) weiß nich LG Dir


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 07:10
Optimist schrieb:Und umgedreht: Wenn ich der Gnosis glaube, dann kann ich logischwerweise nicht alles glauben was in der Bibel steht, weil es ja dann auch Widersprüche gäbe.
die gnosis ist keine religion also da gibt es nichts zu glauben weil grundsätzlich erkenntnisse vermittelt werden die unter anderem auch dazu beitragen den inhalt der bibel bzw. die wirkliche aussage hinter der wörtlichen auslegung erfassen zu können.
Optimist schrieb:Denn lt. Bibel ist erst DANN jemand ein Christ, welcher sich nach dem richtet was die Apostel gelehrt hatten.
das mag so in der bibel stehen aber das ist unsinn den die kk sich ausgedacht hat .... denk doch mal logisch - du brauchst doch sonst auch niemanden der dir vorgibt was du zu glauben, denken, fühlen oder zu tun hast. -----> warum willst du dann deinen gottglauben dannach ausrichten was andere dir sagen oder ein buch dir suggeriert .... wo bleibt da die eigenständigkeit, die eigene meinung, die selbstbestimmung ....

du sagst selbst, dass gott keine marionetten möchte und daher den menschen den freien willen gegeben hat wenn du dich aber dannach richtest was andere (aposteln) bzw. ein buch dir vorschreibt - nämlich wie du zu glauben hast dann hat das nichts mehr mit freien willen zu tun sondern mit vorschriften die du versuchst einzuhalten.

der glaube ist etwas persönliches und individuelles und schon von daher ist es unsinnig sich vorschriften machen zu lassen wie man zu glauben hat - jemand der zu eigenen überzeugungen gefunden hat wird sich darauf auch nicht einlassen genauso wie jemand der ohne erwartungshaltungen ist.

und ich bin überzeugt davon, dass ein weiser gott das ebenso sehen würde -----> falls nicht wären wir wieder bei einem ziemlich egoistischen gott, einem demiurg......
Optimist schrieb:Im Übrigen, die Gnosis mag ja einige Wahrheiten beinhalten, aber ich glaube da eben nicht alles.
Man muss sich doch ENTSCHEIDEN, was oder we man GLAUBT.
du musst und sollst auch nicht alles glauben sondern dir EIGENE gedanken machen und in ERSTER linie deinen gefühlen folgen denn die bibel und alle anderen schriften dienen der persönlichen inspiration zur glaubensfindung.

bei näherer betrachtung vermute ich, dass genau hierdrin das missverständnis liegt - die gläubigen menschen meinen sich für eine religion entscheiden zu müssen, den glaubensinhalten gänzlich glauben/vertrauen zu müssen - ich frage mich nur warum ..... warum will man sich einer religion "unterwerfen/fügen" - warum meint man in einer bestimmten art und weise glauben zu müssen -----> wie ich weiter oben schon schrieb geht dadurch die individualität, die selbstbestimmung ectr. verloren


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 07:44
@-Therion-
Im Übrigen, die Gnosis mag ja einige Wahrheiten beinhalten, aber ich glaube da eben nicht alles.
Man muss sich doch ENTSCHEIDEN, was oder we man GLAUBT.

-->
du musst und sollst auch nicht alles glauben sondern dir EIGENE gedanken machen
Genau das hatte ich sehr lange Zeit gemacht und bin dadurch zu meiner jetztigen Überzeugung gekommen. :)
-Therion- schrieb: und in ERSTER linie deinen gefühlen folgen
Auch das mache ich. Durch meine Gedanken und Indizien wurden meine Gefühle (welche vermutlich schon immer in mir schlummerten) bestätigt.
-Therion- schrieb: denn die bibel und alle anderen schriften dienen der persönlichen inspiration zur glaubensfindung.
Das sicher auch. Aber die Summe aller Indizien, auch außerhalb der Bibel hat mich zu der Überzeugung geführt, dass die Bibel nicht nur inspirieren soll, sondern sie selbst dies auch ist. ;)
-Therion- schrieb:bei näherer betrachtung vermute ich, dass genau hierdrin das missverständnis liegt - die gläubigen menschen meinen sich für eine religion entscheiden zu müssen, den glaubensinhalten gänzlich glauben/vertrauen zu müssen
Du siehst es als Missverständnis. Für mich dagegen ist es aus meinen Überzeugungen und Indizien heraus die einzige Schlussfolgerung.

Natürlich nur für MICH persönlich. Für andere mag natürlich richtig sein, dass sie sich aus jeder Glaubensrichtigung etwas für sie genehmes herauspicken und ich käme niemals auf die Idee, Anderen zu sagen, dass sie da was falsch machen. Jeder muss persönlich für SICH entscheiden, wie er mit solchen Dingen verfährt. Du siehst, sogar DAS ist eine ENTSCHEIDUNG, wie man mit den vielen Angeboten umgeht. ;) ... um Entscheidungen kommt man im Leben eben nicht drum rum (und ich habe für MICH nun meine Entscheidung getroffen).
bei näherer betrachtung vermute ich, dass genau hierdrin das missverständnis liegt - die gläubigen menschen meinen sich für eine religion entscheiden zu müssen, den glaubensinhalten gänzlich glauben/vertrauen zu müsse - ich frage mich nur warum .....
Weil ich mich entschieden habe und meine Entscheidung für mich persönlich als gut empfinde....
Diese Entscheidung tut meiner Verantwortung und Selbstbestimmung über mein eigenes Leben keinerlei Abbruch, ich kann das alles sehr gut miteinander vereinbaren. :)
-Therion- schrieb:- ich frage mich nur warum ..... warum will man sich einer religion "unterwerfen/fügen"
Das empfindest Du und Andere so, dass dies ein gedankenloses Unterwerfen ohne kritisches Hinterfragen ist.
Bis ich zu meinen jetztigen Überzeugungen gekommen war, hatte ich immer kritisch hinterfragt. Kennst mich ja mittlerweile, ich neige nicht dazu, mir was vorsetzen zu lassen und löffle das dann unhinterfragt aus, ich war schon immer ein kritischer Mensch ( wofür ich sogar zuweilen von meiner Umwelt gerügt werde, dass ich ZU kritisch sei...).
Aber einmal muss für mich auch gut sein, dann will ich auch mal ankommen ("zur Ruhe kommen" -> dieses Bedürfnis hast Du offensichtlich nicht, darüber schrieben wir ja mal, aber die Menschen sind halt unterschiedlich :) ).


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 08:32
leserin schrieb:ohne die Bibel wüßten wir gar nicht was Sünde ist ,
das ist unsinn denn das würde heisst du würdest NICHT von alleine merken dass es besser ist nicht negativ zu handeln und dass alles mit konsequenzen verbunden ist --> ursache/wirkung

es gibt nichts das in der bibel vermittelt wird was nicht durch erfahrungswerte sowieso zu den gleichen erkenntnissen führt.

ausserdem wäre es meiner meinung nach besser gewesen wenn wir nichts von sünde/religionen wissen/geben würden denn dann würden die menschen nicht be- und verurteilen weder sich selbst noch andere ..... die welt wäre viel friedlicher wenn nicht in gut und böse unterschieden werden würde.
leserin schrieb:Wer die Gebote dann nicht halten kann , steht unter der Gnade.. er kreigt immer wieder Gnade, weil Jesus uns einmal richtig von unserern Sünden befreit hat
wie einfach/praktisch ...... nur keine selbstveratwortung übernehmen ..... ihr macht jesus zum sündenlamm was er aber nicht war ! - jesus wird total missverstanden weil die kk will dass ihn die gläubigen so sehen und das ist wirklich schade wenn nicht selbst nachgedacht wird sondern man sich vorschreiben lässt wie und was man zu glauben hat!
leserin schrieb:Das Alte Testament bestätigt , die Prophezeihungen, die im Neuen Testament sich bis heute zum Grössten Teil erfüllt haben.
das mag so den anschein haben wer aber hinterfragt und sich davon nicht blenden lässt wird schnell merken, dass es sich meist um selbsterfüllende prophezeiungen handelt oder auf andere art und weise zu erklären sind.
leserin schrieb:Willst Du wissen warum er da ist und war? lese das alte Testament :-)
was in den büchern steht ist nicht wörtlich zu nehmen - die bedeutung liegt zwischen den zeilen ......
leserin schrieb:auch bei einem Neuen Tv, der eingestellt werden will?
ja natürlich wie will man sonst etwas lernen ......
leserin schrieb:bei einem Neuen Auto schaust Du doch auch nach , was der tankt oder versuchst Du mal , was dem Auto so gut tut? :-) Wenn Du einen Führereschein machst , lernst Du auch erst .. , oder testest Du das fahren, bis Du es raus hast , welche Regeln gelten? :-)
da kann ich nicht mitreden, habe weder auto noch führerschein noch interesse daran. jedoch kenne ich niemanden der nicht schon VOR dem führerschein mit einem auto gefahren wäre :)


Traurig wieviel Blut an den Seiten diese "ach so heiligen Buches" klebt, Pfui.

nein, das Blut klebt nicht an der Bibel , es klebt an den Menschen..
ursache & wirkung ! -------> ohne den büchern/relgionen würden sich die menschen nicht gegenseitig die köpfe einschlagen
Micha007 schrieb:Was da im Jessaja steht, geht mir so ziemlich am Hintern vorbei. Fakt ist, das die Schriften umgeschrieben wurden um Angst, Schrecken und Schmerz zu verbreitenen. Ja, es wurde umgeschrieben, in die Zeilen, die noch heute in der Bibel stehen. Mit dem Unterschied, das die Zeilen heute anders "interpretiert" werden als seinerzeit.
Damals waren die Menschen dumm und man konnten ihnen mit dem Fegefeuer, Sindfluten, etc. drohen, was ja auch tatsächlich in den Zeilen zu lesen war.

Und deshalb bestehe ich noch immer darauf, hätte es diese Schriften nicht gegeben, wären die Gräultaten auch nicht gewesen.
genau so ist es ...... verwunderlich und auch traurig ist nur, dass die menschen selbst nach über 2000 nichts dazugelernt haben
leserin schrieb:Nur durch Jesus können wir zu Gott. Ohne Jesus, wenn wir ihn verleugnen kommen wir auch nicht zu Gott.
es gibt menschen die gar nicht zu gott wollen, weil sie sich nichts erwarten und auch nicht den glauben heucheln wollen nur um vielleicht ewiges leben zu erlangen ....

falsch.. die Geschichte steht in der Tora ebenso.


Und jetzt rate mal, was der Unterschied zwischen Tora und Altem Testament ist. ;)

;-) weiß nich LG Dir
oh mann .... da fehlen mir wirklich die worte ....


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 09:03
Optimist schrieb:... um Entscheidungen kommt man im Leben eben nicht drum rum (und ich habe für MICH nun meine Entscheidung getroffen).
manchmal gibt und darf es keine entscheidung geben erst recht nicht nicht wenn man neutral sein muss, niemanden benachteiligen möchte, dann müssen kompromisse getroffen werden - auch das gehört zum leben dazu!

und gerade bei der religion darf es eigentlich keine entscheidung geben solange nicht mal fest steht ob ein gott auch wirklich existiert und glaube nur auf subjektiver wahrnehmung beruht.

zu sagen eine religion wäre richtiger als die andere ist nicht fair den anderen religionen gegenüber die genauso von der richtigkeit ihrer religion überzeut sind.
Optimist schrieb:Aber einmal muss für mich auch gut sein, dann will ich auch mal ankommen ("zur Ruhe kommen" -> dieses Bedürfnis hast Du offensichtlich nicht, darüber schrieben wir ja mal, aber die Menschen sind halt unterschiedlich :) ).
das ist dein gutes recht und zum glück sind wir alle verschieden :)

- die frage ist nur inwieweit du dich dadurch nicht selbst behinderst/im weg stehst in bezug auf deine weiterentwicklung - man lernt ja bekanntlich nie aus und mit einer solchen einstellung wird man bequem und versperrt sich vielleicht den zugang zu wertvollen erkenntnissen .......


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 09:07
@-Therion-
... um Entscheidungen kommt man im Leben eben nicht drum rum (und ich habe für MICH nun meine Entscheidung getroffen).

--->
manchmal gibt und darf es keine entscheidung geben erst recht nicht nicht wenn man neutral sein muss, niemanden benachteiligen möchte, dann müssen kompromisse getroffen werden - auch das gehört zum leben dazu!
Es ist doch nur eine Entscheidung für MICH ganz ALLEIN. Damit beeinträchtige ich doch niemanden, ich benachteilige auch niemanden, denn ich respektiere alle anderen Einstellungen, allen Glauben oder Nicht-Glauben. :)

Wo siehst du also speziell in meinem Fall das Problem, wenn ich eine einseitige Überzeugung nur für mich persönlich habe?
-Therion- schrieb:und gerade bei der religion darf es eigentlich keine entscheidung geben solange nicht mal fest steht ob ein gott auch wirklich existiert und glaube nur auf subjektiver wahrnehmung beruht.
Du hast doch hiermit im Grunde auch schon eine Entscheidung für DICH getroffen, nämlich diese, dass es keine Entscheidung geben darf. ;)
-Therion- schrieb:zu sagen eine religion wäre richtiger als die andere ist nicht fair den anderen religionen gegenüber die genauso von der richtigkeit ihrer religion überzeut sind.
Da stimme ich Dir zu. Ich maße mir nicht an, anderen zu sagen, DEINE Entscheidung für das und das ist die falsche Entscheidung.
Aber deswegen kann ich mich SELBST doch für irgendwas entscheiden?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 09:20
@Micha007
Ohne Bibel gäbe es weder Christen, Katholiken,..................
Traurig wieviel Blut an den Seiten diese "ach so heiligen Buches" klebt, Pfui.
Das siehst du falsch, was wäre Deutschland ohne das GGB , von dem sehr viel aus der Bibel übernommen worden ist, glaubst du daß alle Länder der Welt auch die gleichen Ansichten haben was
unseres grundgesetzbuch betrifft, wenn du streng genommem willst findest du auch hier im GGB genug sachen die ein Krieg anzetteln könnten nur weil den anderen etwas nicht gefällt.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 09:38
leserin schrieb:ohne die Bibel wüßten wir gar nicht was Sünde ist
-Therion- schrieb:das ist unsinn denn das würde heisst du würdest NICHT von alleine merken dass es besser ist nicht negativ zu handeln und dass alles mit konsequenzen verbunden is
Wenn das so wäre, hätte Gott die zehn Gebote ja wohl kaum mitteilen brauchen, dann hätte der Mensch es ja von sich aus alles schon gewusst. Ich glaube eben nicht, dass der Mensch von Natur aus schon ein Gewissen oder ein Schuldbewusstsein hat! Das wird doch erst gebildet!

Man kann sich natürlich darüber streiten, ob es gut ist, in einem Menschen ein Gewissen oder ein Schuldbewusstsein zu bilden. Aber wie sähe die Welt aus, wenn kein einziger Mensch ein Gewissen und ein Schuldbewusstsein hätte? Jeder würde machen was er wollte, er würde nichts dabei empfinden! Das kann´s einfach nicht sein!
-Therion- schrieb:es gibt nichts das in der bibel vermittelt wird was nicht durch erfahrungswerte sowieso zu den gleichen erkenntnissen führt.

ausserdem wäre es meiner meinung nach besser gewesen wenn wir nichts von sünde/religionen wissen/geben würden
Auch das sehe ich anders. Was für sonderbare Gotteskulte hat es denn bevor sich Gott dem Volk Israel offenbarte gegeben? Jeder hatte sich irgendeinen Gott selbst erschaffen und diesem gehuldigt und andere dazu annimiert, es ebenso zutun. Wie war das denn bei den alten Griechen und Römern mit ihren vielen Göttern? Oder wie sah es im arabischen Raum aus, bevor Mohammed kam und Allah offenbarte?

Niemand wäre auf die Idee gekommen, dass es vielleicht nur einen einzigen wahren Gott gibt, wenn dieser sich den Menschen nicht selbst offenbart hätte! Und davon erzählt u.a. die Bibel.

Würden wir weder je etwas vom einzig wahren Gott erfahren haben, noch, was für uns gut oder schlecht ist, sähe es hier auf dieser Welt womöglich noch schlimmer aus oder mindestens genauso. Das sind immer so Totschlagargumente, die nicht beweisbar sind, weil wir nicht wissen wie es wäre. Aber wir haben ja ein paar Beispiele auf der Landkarte und in unseren Geschichtsbüchern in Bezug auf Regierungsformen wo Gott keine Rolle spielt, im Kommunismus. War das wirklich das Paradies auf Erden? Gab es da keinerlei Ungerechtigkeiten, kein Leid? Zu meinen, da wo Gott und Religion keine Rolle spiele, gehe es den Menschen besser, da sei ewiger Frieden, Gerechtigkeit und unendliches Glück, der macht sich doch nur selber etwas vor.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 09:49
@Micha007
Ohne Bibel gäbe es weder Christen, Katholiken, noch Moslems (der Qur'an wurde ja erst 850 n.Chr. zu großen Teilen aus der Bibel abgeschrieben übernommen).
Es hätte keine Kreuzritter gegeben, die im Namen der Kirche ihre Gräultaten verrichteten, keine Hexenverbrennungen, auch den derzeitigen islamistischen Krieg würde es nicht geben, um nur einiges aufzuzählen.

Traurig wieviel Blut an den Seiten diese "ach so heiligen Buches" klebt, Pfui.
Deine Gedanken gehen in etwa in dieselbe Richtung. Es gäbe ohne Bibel sicher keine Christen, keine Katholiken, auch keine Juden. Aber Moslems gründen sich auf den Koran. Die also hätte es dennoch gegeben. So, wenn du sämtliche religiösen Bücher und Gedanken quasi ausradieren wolltest und meinest, dann sähe die Welt besser aus, ist das eben ein Trugschluss!

Das Blut klebt nicht an Büchern, sondern an den Menschen!
Der Mensch wäre ohne religiöse Bücher genauso böse, womöglich noch böser und schlechter, weil er sich dann selbst zum Gott macht. Das Unterdrücken, Macht ausüben, sich bekriegen, Leid in die Welt zu setzen ist leider auch Bestandteil des Menschen. Der Mensch an sich ist nicht nur gut! Heilige Bücher, Religionen, Kirche und Gott hin oder her!

Es hätte dann lediglich andere Formen von Grausamkeiten und Kriegen gegeben!
Und da wo kein Glaube ist, schleicht sich leicht Aberglaube ein - Das nur mal zum Punkt Hexenverbrennungen! Denn dafür findet sich im Glauben gar keine Grundlage! Kreuzzüge hätte es sicher keine gegeben, aber mit Sicherheit dafür andere. Und Kriege sind immer grausam!

Zu meinen, ohne Religionen, ohne heilige Schriften und ohne Gott würden wir hier im Paradies leben ist doch eine Illusion!


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 10:00
Optimist schrieb:Wo siehst du also speziell in meinem Fall das Problem, wenn ich eine einseitige Überzeugung nur für mich persönlich habe?
im auftreten gegenüber anders- oder nichtgläubigen - bei dir ist es zwar bei weiten nicht so stark ausgeprägt wie bei anderen aber dennoch kommt es hin und wieder durch wenn du über religiöse themen sprichst.
und gerade bei der religion darf es eigentlich keine entscheidung geben solange nicht mal fest steht ob ein gott auch wirklich existiert und glaube nur auf subjektiver wahrnehmung beruht.

Du hast doch hiermit im Grunde auch schon eine Entscheidung für DICH getroffen, nämlich diese, dass es keine Entscheidung geben darf. ;)
damit bringe ich die "waage" aber nicht aus dem gleichgewicht - du weisst was ich meine
zu sagen eine religion wäre richtiger als die andere ist nicht fair den anderen religionen gegenüber die genauso von der richtigkeit ihrer religion überzeut sind.

Aber deswegen kann ich mich SELBST doch für irgendwas entscheiden?
ja schon aber es ist ein unterschied ob man MEINT eine EIGENE entscheidung getroffen zu haben oder wirklich selbst entschieden hat ...... sorry aber da bin ich der meinung, dass du wie viele andere auch den rhetorischen manipulationen der religiösen bücher unterlegen sind.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 10:06
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Aber Moslems gründen sich auf den Koran. Die also hätte es dennoch gegeben.
Du solltest auch lesen, was ich in Klammern setze:
Micha007 schrieb:(der Qur'an wurde ja erst 850 n.Chr. zu großen Teilen aus der Bibel abgeschrieben übernommen).
Nicolaus schrieb:Das Blut klebt nicht an Büchern, sondern an den Menschen!
Du solltest auch die Beiträge anderer User lesen, denn 'Leserin" schrieb die gleiche Aussage und "-Therion-" hat die Aussage bereits kommentiert,
Leserin schrieb:
nein, das Blut klebt nicht an der Bibel , es klebt an den Menschen..
    Therion schrieb: ursache & wirkung ! -------> ohne den büchern/relgionen würden sich die menschen nicht gegenseitig die köpfe einschlagen
( Beitrag von -Therion-, Seite 494)
dem ich mich uneingeschränkt anschließe.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 10:12
Optimist schrieb:Da Gott in meinen Augen purer Geist ist, stelle ich mir das so ähnlich wie mit der Luft vor - die ist auch innen UND außen und das sogar gleichzeitig. :)
Das ist so richtig, nur unterliegt die Luft dabei unterschiedlicher Qualität. Zumindest was Dich betrifft, Gott beträfe es ja gar nicht...Schon Aquino klagte: wie kann das Denken christlich werden?....


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 10:15
Micha007 schrieb:Ohne Schriften kein Kain, Abel, kein Adam, Eva, kein Paradies.All dies steht in diesem einen Buch und ist sonst nirgenwo in anderen historischen Schriften, die wesentlich älter sind nicht zu lesen.
Also sind jetzt die Schriften für den Totschlag verantwortlich zu machen?....:)
Übrigens stimmt das so nicht, weil sich die Beteiligten in anderen Schöpfungsberichten anders nennen dürfen...


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 10:56
@Micha007
Du solltest auch lesen, was ich in Klammern setze:

Micha007 schrieb:
(der Qur'an wurde ja erst 850 n.Chr. zu großen Teilen aus der Bibel abgeschrieben übernommen).
Habe ich auch. Nur: Das ist eine Behauptung ohne jeglichen Nachweis.
Du solltest auch die Beiträge anderer User lesen, denn 'Leserin" schrieb die gleiche Aussage und "-Therion-" hat die Aussage bereits kommentiert,

Leserin schrieb:
nein, das Blut klebt nicht an der Bibel , es klebt an den Menschen..

Therion schrieb:
ursache & wirkung ! -------> ohne den büchern/relgionen würden sich die menschen nicht gegenseitig die köpfe einschlagen
Auch das habe ich gelesen. Wollte es dir trotzdem nochmal in Erinnerung bringen! Und was Theiron schrieb, halte ich für Unsinn. Die Menschen sind von Natur aus so, dass sie sich auch ohne Bücher und ohne Religionen die Köpfe einschlagen würden! Daran sind die Menschen schuld und nicht die Bücher!


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 10:58
@Micha007
Micha007 schrieb:Ohne Schriften kein Kain, Abel, kein Adam, Eva, kein Paradies.All dies steht in diesem einen Buch und ist sonst nirgenwo in anderen historischen Schriften, die wesentlich älter sind nicht zu lesen.
Und das ist auch Unsinn. Ob Kain und Abel nun in irgend einer Schrift stehen oder nicht - Davon hing ihre Existenz, wenn sie denn gelebt haben sicher nicht ab!

Oder meinst, wenn du nirgendwo schriftlich je erwähnt würdest, habe es dich nie gegeben? :)


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.02.2015 um 11:11
Auch bei Kriegen als Machtkämpfe spielten die Religionen sehr oft eine Rolle, waren Religionen Mittäter – Kanonen usw. wurden gesegnet, z.B. beim Ausbruch des ersten Weltkrieges. In dem Kampf der UN gegen Serbien spielte die serbisch-orthodoxe Kirche eine wichtige Rolle.

Beispiele von Religionskriegen, geführt von den christlichen Kirchen: Kreuzzüge, 30-jähriger Krieg, (acht) Hugenottenkriege, dazu sind auch die Missionierungen in Südamerika, Afrika usw. zu zählen. Zu den Religionskriegen gehören auch der Katharer-Kreuzzug; die Inquisition der katholischen Kirche.

Dazu zählen auch die Morde, die auf Geheiss von Päpsten (Medici, Borgia usw.) ausgeführt worden sind.

In der Schweiz: 1. & 2. Kappelerkrieg, 1. und 2. Villmergerkrieg, Sonderbundskrieg.


An​dere Religionskriege:

Bar​-Kochba-Kriege zwischen Juden und Römern mit ca. 580 000 Toten, ca 50 zerstörten Städten und 1000 Dörfern

Ausbreitung​ des Islams; Reconquista in Spanien; Krieg zwischen Sunniten und Schiiten.

Bestrebung​en von Israelis, Evangelikalen usw., den Staat Israel auf das sogenannte "Gelobte Land", das Land aus dem Alten Testament (siehe Karte) auszubreiten sind ebenfalls religiös motivierte kriegerische Auseinandersetzungen,​ wobei dank der israelischen Militärmacht schon Siedlungsbauten genügen, die Andersgläubigen, die hier wohnhaft waren, zu unterwerfen, zu vertreiben. Zur Zeit geht es um die Westbank / Palästina - auf israelischen Karten mit den biblischen Namen "Judaea" und "Samaria" bezeichnet.

http://www.studiengesellschaft-friedensforschung.de/da_48.htm

Wo gab es in der jüngsten Vergangenheit / wo gibt es heute Religionskriege / gewaltsame Unterdrückung von Religionen?


Religion​skriege gibt es dort wo Religionen von sich behaupten die einzige und wahre Religion zu sein und den einzigen und wahren Gott zu besitzen.



•die abrahamitischen Religionen Islam und Christentum
•Nigeria:​ Islam, im Süden das Christentum
•Ruanda: zwischen den Hutu und den Tutsi
•Indien und Pakistan: zwischen Hindu und Moslems
•Nigeria: zwischen Christen und Muslimen
•Thailand: zwischen Moslems und Buddhisten
•Nordirlan​d: christliche Katholiken und christliche Protestanden
•Afghani​stan
•Balkan: zwischen Moslems und orthodoxe Katholiken
•Tibet
•Sy​rien


melden
85 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das Turiner Grabtuch491 Beiträge
Anzeigen ausblenden