weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

18.03.2015 um 22:06
@snafu
snafu schrieb:Wenn ich tatsächlich "das Opfer von Jesus annehmen" will, dann müsste ich den gleichen Weg gehen wie er. Am Kreuz sterben, 3 Tage tot, um aufzuerstehen. In geistigem Zustand.
Genau. Nichts anderes macht man symbolisch bei der Taufe (nur halt keine 3 Tage lang ;) ). :)
Wenn ich tatsächlich "das Opfer von Jesus annehmen" will, dann müsste ich den gleichen Weg gehen wie er. Am Kreuz sterben, 3 Tage tot, um aufzuerstehen. In geistigem Zustand.

--->
unter "das opfer annehmen" verstehen die christen an jesus zu glauben, daran zu glauben dass er die sünden der menschen durch seinen tod gesühnt hat. - das war das geschenk das jesus den menschen gab, der glaube daran ist die annahme des geschenkes.
Ja. Aber nicht NUR das, man muss schon auch bereit sein, sein Leben, seine Einstellungen zu ändern (zum Positiven natürlich).
-Therion- schrieb:Jesus hatte immer wieder vom "Reich Gottes" gesprochen, das nun mit ihm auf diese Erde komme. Es ist aber "nicht von dieser Welt" (Johannes 18, 36), was bedeutet: Es ist kein äußeres Reich mit Hierarchie, Institutionen, Waffen usw., und es gründet auch nicht auf den vielen Ego-Prinzipien, wozu gehört: Der Machthungrigste gelangt an die Spitze. Sondern es ist ein "inneres Reich", indem Menschen zunächst beginnen, sich im Inneren selbst zu verändern und friedfertig zu werden. Diese Veränderungen sollten dann im Lauf der Zeit aber auch im Äußeren, also in der Gesellschaft, Gestalt annehmen; also: ein Reich nicht "von", aber "in" dieser Welt - eine kraftvolle und friedfertige Gemeinschaft inmitten den Wirren der Staaten und Gesellschaften.
So ist es. Und diese
-Therion- schrieb:friedfertige Gemeinschaft inmitten den Wirren der Staaten und Gesellschaften.
bilden Christen welche wirklich Jesus nachfolgen (ich meine also keine scheinbaren Christen oder welche sich nur so nennen, aber ansonsten keine Nächstenliebe usw. üben).

Auch wenn es diese friedfertige Gemeinschaften schon gibt, sind diese jedoch noch nicht fehlerfrei (also nicht Sündlos), weil es kein Mensch schafft vollkommen zu sein (lt. Bibel). Aus diesem Grunde musste Jesus sich opfern, damit jeder die Chance der Sündenvergebung bekommen kann. :) (wer es glaubt ist gut, und wer es nicht glaubt...
... darüber urteile nicht ICH :)).
snafu schrieb:Es ist eine Metapher für einen inneren Entwicklungsprozess der Seele.
Das Bekennen zu Jesus (Krönung davon ist dann die Taufe) leitet diesen Entwicklungsprozess ein.
snafu schrieb:Ans Kreuz genagelt sind wir alle bereits durch unsere Inkarnation.
Das Kreuz ist unser Körper in dem der Geist gefangen ist.
Das Kreuz ist unser "Ich", welches das Gefäß unserer Identifikation und Erinnerung daran ist.
Das Kreuz ist die Ordnung des Raumes und das Gesetz der Zeit, der wir unterworfen sind.
Alles Deine Meinung welche ich nicht teile :)
snafu schrieb:Am Kreuz zu sterben bedeutet, all dies Wahrnehmbare LOSZULASSEN, sein gesamtes Ich, das das ganze Leben in sich trägt.
So dass NICHTS bleibt.
Wenn nichts bleibt, bist Du dann also ein Nichts? Bist Du das schon oder willst Du das werden?
Jesus Christus ist übrigens kein NICHTS, sodern der Sohn Gottes. ;)


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

18.03.2015 um 23:39
@-Therion-
-Therion- schrieb:Jesus wollte ein Friedensreich aufbauen, keinen Opfertod sterben
Hallo liebe Therion!

Wie aus der gesamten Bibel hervorgeht, ist Jesus Christus der vorausgesagte Erbe des davidischen Königtums, ein ewiger Erbe gemäß der biblischen Prophetie.

Der Prophet Gottes, Nathan, sagte viele Jahrhunderte bevor Jesus Christus als Mensch auf die Erde kam zu König David:

2. Samuel 7: 11 - 13, 16 ( Elberfelder 1905 )

"Und ich habe dir Ruhe geschafft vor allen deinen Feinden; und Jehova tut dir kund, daß Jehova dir ein Haus machen wird. 12 Wenn deine Tage voll sein werden, und du bei deinen Vätern liegen wirst, so werde ich deinen Samen nach dir erwecken, der aus deinem Leibe kommen soll, und werde sein Königtum befestigen. 13 Der wird meinem Namen ein Haus bauen; und ich werde den Thron seines Königtums befestigen auf ewig.
Und dein Haus und dein Königtum sollen vor dir beständig sein auf ewig, dein Thron soll fest sein auf ewig."

-----------------------

Das irdische Königtum Davids hatte wegen der UNTREUE der nachfolgenden Könige gegenüber Gott jedoch KEINEN ewigen Bestand!

Gott sagte durch den Propheten Hesekiel in den Tagen der Weltmacht Babylon über das Königreich Juda folgendes voraus:

Hesekiel 21: 30 -32 ( Elberfelder 1905 )

"Und du, Unheiliger, Gesetzloser, Fürst Israels, dessen Tag gekommen ist zur Zeit der Ungerechtigkeit des Endes! 31 so spricht der Herr, Jehova: Hinweg mit dem Kopfbund und fort mit der Krone! Dies wird nicht mehr sein. Das Niedrige werde erhöht und das Hohe erniedrigt! 32 Umgestürzt, umgestürzt, umgestürzt will ich sie machen; auch dies wird nicht mehr sein - bis der kommt, welchem das Recht gehört: dem werde ich's geben. "

-------------------------
Der letzte König aus dem davidischen Königsgeschlecht, Zedekia, wurde von Nebukadnezar, König der damals aufsteigenden Weltmacht Babylon, gestürzt und seitdem saß kein König mehr auf dem Thron Davids.

Hatte der wahre Gott gemäß der Bibel seinen Bund mit David für ein ewiges Königreich vergessen?

Nein, denn einige Jahrhunderte später sandte Gott einen ENGEL, den Engel Gabriel zu einer jüdischen Frau mit Namen Maria, aus dem Geschlecht Davids mit folgender Botschaft:

Lukas 1: 30 - 33 ( Elberfelder 1905 )

"Und der Engel sprach zu ihr: Fürchte dich nicht, Maria, denn du hast Gnade bei Gott gefunden; 31 und siehe, du wirst im Leibe empfangen und einen Sohn gebären, und du sollst seinen Namen Jesus heißen. 32 Dieser wird groß sein und Sohn des Höchsten genannt werden; und der Herr, Gott, wird ihm den Thron seines Vaters David geben; 33 und er wird über das Haus Jakobs herrschen ewiglich, und seines Reiches wird kein Ende sein."
-------------------------

Der wahre Gott hatte also gemäß biblischer Prophetie vorgesehen, dass sein himmlischer Sohn, den er durch ein Wunder zur Erde sandte und der durch Maria im Geschlecht König Davids geboren wurde, dieser versprochene EWIGE THRONFOLGER aud dem Königshaus Davids werden sollte.

Des weiteren gibt es PROPHETISCHE PSALMEN, die eindeutig zeigen, das der verheissene König aus dem Geschlecht Davids KEIN GEWÖHNLICHES IRDISCHES KÖNIGREICH aufrichten würde und außerdem wurde vorausgesagt, dass dieser ERBE des davidischen Königsthrones NICHT nur über das Gebiet Israels herrschen würde, sondern zukünftig VOM HIMMEL AUS ÜBER DIE GANZE ERDE!

Psalm 110: 1 - 5 ( Elberfelder 1905 )

"Jehova sprach zu meinem Herrn: Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde lege zum Schemel deiner Füße! 2 Den Stab deiner Macht wird Jehova aus Zion senden; herrsche inmitten deiner Feinde! 3 Dein Volk wird voller Willigkeit sein am Tage deiner Macht; in heiliger Pracht, aus dem Schoße der Morgenröte wird dir der Tau deiner Jugend kommen. 4 Geschworen hat Jehova, und es wird ihn nicht gereuen: "Du bist Priester in Ewigkeit nach der Weise Melchisedeks!" 5 Der Herr zu deiner Rechten zerschmettert Könige am Tage seines Zornes."

------------------------

König David schrieb diesen Psalm unter göttlicher Inspiration und zeigte, dass der künftige König neben Gott im Himmel sitzen würde und Königsmacht über die Erde ausüben würde.

Des weiteren lesen wir im prophetischen Psalm 2, dass der wahre Gott im himmlischen Zion seinen König eingesetzt hat und dass dieser zu Gottes bestimmter Zeit zur Tat schreiten wird und die irdischen Könige und Regierungen der Menschenherrschaft vom Himmel her gewaltsam beenden wird.

Psalm 2: 6 - 9 ( Elberfelder 1905 )

" "Habe doch ich meinen König gesalbt auf Zion, meinem heiligen Berge!" 7 Vom Beschluß will ich erzählen: Jehova hat zu mir gesprochen: Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeugt. 8 Fordere von mir, und ich will dir zum Erbteil geben die Nationen, und zum Besitztum die Enden der Erde. 9 Mit eisernem Zepter wirst du sie zerschmettern, wie ein Töpfergefäß sie zerschmeißen.
------------------------------
-Therion- schrieb:Jesus wollte ein Friedensreich aufbauen, keinen Opfertod sterben
Gemäß dem biblischen Geschichtsbericht ist Jesus Christus im Jahr 33, nach seinem 3 1/2 jährigen Dienst in den Himmel aufgefahren und sass seitdem zur rechten Gottes, wartend, bis Gott ihm das Zepter aus Zion ( himmlischer Regierungssitz Gottes ) übergab.
Die Zeitprophezeiung aus Daniel K. 4, wo von 7 Zeiten die Rede ist a 360 Jahre = 2520 Jahre ), beginnend mit den Sturz des davidischen Königtums durch die Weltmacht Babylon in Verbindung mit der Einnahme Jerusalems, kommt man auf das Jahr 1914 u. Z., als dem Jahr, in dem der auferstandene Jesus im Himmel Königsmacht erhielt!

Seitdem leben wir in der Zeit des Endes und Jesus Christus läßt seitdem eine wichtige Botschaft durch wahre Christen weltweit verkünden!!!

Jesus sagte folgendes WERK für die Zeit seiner himmlischen Königsmacht vorraus:

Matthäus 24: 14 ( Elberfelder 1905 )

"Und dieses Evangelium des Reiches wird gepredigt werden auf dem ganzen Erdkreis, allen Nationen zu einem Zeugnis, und dann wird das Ende kommen."
Jesus ...keinen Opfertod sterben.
Doch liebe Therion, Jesus wußte von Anfang an, dass er diesen Weg des "OPFERTODES gehen musste!

1. ) Es war vorausgesagt, dass der Messias einen Opfertod sterben mußte, z. B. in Jesaja K. 53!

2. ) Es sagte dass schon lange im Voraus ganz OFFEN ZU SEINEN JÜNGERN und das wird durch mehrere Schriftstellen belegt!

Ein Beispiel_dazu:

Matthäus 16: 21 - 23 ( Elberfelder 1905 )

"Von dieser Zeit an begann Jesus Christus seine Jünger darauf hinzuweisen, daß er nach Jerusalem gehen und von den älteren Männern und Oberpriestern und Schriftgelehrten vieles leiden und getötet und am dritten Tag auferweckt werden müsse. 22 Daraufhin nahm ihn Petrus beiseite und fing an, ihm ernste Vorhaltungen zu machen, indem er sprach: „Sei gütig mit dir selbst, Herr; dieses [Geschick] wird dir bestimmt nicht widerfahren.“ 23 Er aber drehte sich um und sagte zu Petrus: „Tritt hinter mich, Satan! Du bist für mich eine Ursache des Strauchelns, weil du nicht Gottes Gedanken denkst, sondern die der Menschen.“

FAZIT:

Es stimmt, Jesus will ein Friedensreich aufrichten und hat dazu seine Herrschaft im Himmel bereits angetreten!

Jesus Christus läßt gegenwärtig die gute Botschaft von seinem Reich durch wahre Christen weltweit verkünden!
Wenn das zu seiner Befriedigung vollendet wurde, wird Jesus in das Weltgeschehen eingreifen und sein Friedensreich auf ERDEN mit Regierungssitz in den Himmeln aufrichten!

Es stimmt NICHT, dass Jesus KEINEN Opfertod sterben wollte!
Jesu Opfertod bildet die rechtliche Grundlage für die Erlösung aller Nachkommen der ersten Menschen und damit haben gehorsame Menschen trotz ihrer Sündhaftigkeit wieder Anrecht auf Ewiges Leben in einem künftig weltweiten irdischen Paradies!

Des weiteren ist von Gott vorgesehen eine von ihm bestimmte Anzahl Menschen in den Himmel zu berufen um mit Jesus Christus zusammen über die ganze Erde zu herrschen.


Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 01:05
@Optimist
Optimist schrieb:Weil es ansonsten 2 Götter gäbe (2 „gute“ Götter, denn es gibt ja auch den „bösen“ Gott dieser Welt...). Noch dazu 2 Götter mit einer sehr großen Macht, auch wenn der eine Gott seine Macht von dem anderen bekam.
Hallo lieber Optimist!

Dass es zwei mächtige gute "Götter" im Himmel gibt, spricht doch biblisch nichts dagegen, oder?

Schau welche Namen der verheissene Messias im Propheten Jesaja erhalten sollte, wenn er seine Macht antritt:

Jesaja 9: 6 ( Elberfelder 1905 )

"Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn uns gegeben, und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und man nennt seinen Namen: Wunderbarer, Berater, STARKER GOTT, Vater der Ewigkeit, Friedefürst."

Interessant finde ich, dass er prophetisch als STARKER GOTT bezeichnet wird aber NICHT als ALLMÄCHTIGER GOTT!

Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 01:16
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Schau welche Namen der verheissene Messias im Propheten Jesaja erhalten sollte, wenn er seine Macht antritt:

Jesaja 9: 6 ( Elberfelder 1905 )

"Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn uns gegeben, und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und man nennt seinen Namen: Wunderbarer, Berater, STARKER GOTT, Vater der Ewigkeit, Friedefürst."

Interessant finde ich, dass er prophetisch als STARKER GOTT bezeichnet wird aber NICHT als ALLMÄCHTIGER GOTT!
Ja, aber gerade das (z.B. "VATER der Ewigkeit") spricht für mich gerade dafür, dass Jesus im Grunde den gleichen Geist wie der Allmächtige hat und somit zwar nicht der Allmächtige selbst, jedoch ein Teil von ihm ist :)
Tommy57 schrieb:Dass es zwei mächtige gute "Götter" im Himmel gibt, spricht doch biblisch nichts dagegen, oder?
doch eigentlich schon, weil doch JHWH irgendwo sagt, dass es neben ihm keinen Gott gibt oder so ähnlich.

Aber selbst wenn es aus der Bibel nicht hervorgehen würde, dass es nur EINEN Gott geben kann, dann fände ich es rein vom Gefühl her komisch, dass es 2 Götter mit fast der gleichen Macht geben sollte, welche völlig unabhängig und jeweils völlig eigenständig wären.
Wenn es schon solche 2 Götter gibt, dann kann ich diese wie gesagt nur als eine Art Einheit sehen - DANN ist das für mich nachvollziehbar. :)
------------------------------------------------------

zu diesem Posting von Dir: Beitrag von Tommy57, Seite 543
Das sehe ich - bis auf kleinere Abstriche (welche das sind, weißt Du ja sicher ;) ) - genauso. :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 01:19
@Optimist
Optimist schrieb:Als Teil des Allmächtigen kann er doch sehr wohl eine eigenständige Person sein? Du bist doch auch ein TEIL Deiner FAMILIE (Familie analog zu Allmächtiger Gott) jedoch dennoch eigenständig?

Wie Nicolaus auch schon zum Ausdruck brachte: Gott ist sowieso unbeschreibbar.
Hallo lieber Optimist!

Es stimmt zwar, dass wir Menschen uns nur sehr begrenzt in himmlische Dinge hineindenken können.

Des weiteren ist es für Menschen auch schwer vorstellbar, wie GROSS und MÄCHTIG der wahre Gott, der Schöpfer in Wirklichkeit sein muss, wenn man bedenkt, dass er als ewiger Gott und Geist gewiss außerhalb seiner materiellen Schöpfung existiert.

Dass sichtbare UNIVERSUM mit seinen MILLIARDEN GALAXIEN, das sich immer weiter ausdehnt, zeugt von seiner unfassbaren Größe und Macht!


Dennoch ist der wahre Gott in der Bibel unter Inspiration nie unbeschreibar gewesen.

Es wurde immer durch uns vertraute "Sinnbilder" dargestellt, JEDOCH niemals in irgendeiner geistig - körperlichen Verbindung mit seinem himmlischen Sohn.

Beide "Götter", der allmächtige Gott und der einziggezeugte Gott, so wie das der Apostel Johannes zum Ausdruck brachte, werden NIE in irgendeiner Verbindung dargestellt, sondern immer getrennt!

Somit ist die Vorstellung einer Trinität oder Dualität unbiblisch!

Aus den Worten des Johannes, wo Jesus sagte: "Ich und der Vater sind Eins", ist gewiss KEINE WESENSEINHEIT gemeint, denn wie ein Schriftforscher schrieb, wenn Wesenseinheit gemeint wäre, müßte es in der griechischen Ursprache lauten:
Ich und der Vater sind EINER! So steht das aber nicht, sondern es steht: Ich und der Vater sind EINS und das bezieht sich auf die Zielsetzung beider Persönlichkeiten und eben nicht auf ihr Wesen!


Gruss, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 01:26
@Tommy57
Es wurde immer durch uns vertraute "Sinnbilder" dargestellt, JEDOCH niemals in irgendeiner Verbindung mit seinem himmlischen Sohn.
Sehe ich nicht so.
In Sprüche 8 werden die beiden doch in Verbindung gebracht?
Tommy57 schrieb:Aus den Worten des Johannes, wo Jesus sagte: "Ich und der Vater sind Eins", ist gewiss KEINE WESENSEINHEIT gemeint, denn wie ein Schriftforscher schrieb, wenn Wesenseinheit gemeint wäre, müßte es in der griechischen Ursprache lauten:
Ich und der Vater sind EINER!
Da gehe ich mit. Außerdem besagt doch sogar die Trinitätslehre, dass der Vater und Sohn 2 unterschiedliche Personen sind. :)
Jedoch sagt die KK eben, dass Beide die "Bestandteile" der GLEICHEN Gottheit sind.
Sie sagen, der Sohn=Gott und der Vater=Gott, aber der Vater ist NICHT der Sohn.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 01:36
@Optimist

Hallo lieber Optimist!
Optimist schrieb:Ja, aber gerade das (z.B. "VATER der Ewigkeit") spricht für mich gerade dafür, dass Jesus im Grunde den gleichen Geist wie der Allmächtige hat und somit zwar nicht der Allmächtige selbst, jedoch ein Teil von ihm ist :)




Der Begriff "Vater der Ewigkeit" ist so übersetzt tatsächlich irreführend!
Es ist z. b. interessant, wie Luther ihn übersetzt hat und so steht es auch in der NWÜ

Jesaja 9 ( Luther 1912 )

"Denn uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns gegeben, und die Herrschaft ist auf seiner Schulter; er heißt Wunderbar, Rat, Held, EWIG - VATER, Friedefürst;"

Jesus, der verheissene Messias, der uns durch seinen Tod erlöst hat und uns dadurch wieder Anrecht auf Leben gegeben hat, wird für alle gehorsamen Menschen, die Glauben an das Opfer Jesu angenommen haben, zum EWIG - VATER!


Das wird er jedoch nur für diejenigen mit irdischer Auferstehung, denn Jesus wird ja von Paulus "der letzte Adam" genannt, der zu einem lebengebenden Geist wurde.

Diejenigen, die mit Jesus zum himmlischen Leben auferweckt werden, werden "JESU BRÜDER" genannt und von dieser Gruppe ist der VATER der allmächtige Gott!

"Vater der Ewigkeit" oder "Ewig - Vater" bezieht sich also NICHT auf sein WESEN sondern auf seine Rolle als herrschender Messias, genauso wie alle anderen Begriffe auch, die von Jesaja unter Inspiration aufgezählt wurden.


Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 01:47
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Der Begriff "Vater der Ewigkeit" ist so übersetzt tatsächlich irreführend!
Es ist z. b. interessant, wie Luther ihn übersetzt hat und so steht es auch in der NWÜ

Jesaja 9 ( Luther 1912 )

"Denn uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns gegeben, und die Herrschaft ist auf seiner Schulter; er heißt Wunderbar, Rat, Held, EWIG - VATER, Friedefürst;"
"Ewig-Vater" hat auf mich genau die gleiche Wirkung wie "Vater der Ewigkeit".

Wie auch immer, ich habe meine Überzeugung über Gott und Jesus (lt. Bibel ) gewonnen, da bringt es nichts, mich da umstimmen zu wollen. ;)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 01:48
@Optimist
Tommy:Es wurde immer durch uns vertraute "Sinnbilder" dargestellt, JEDOCH niemals in irgendeiner Verbindung mit seinem himmlischen Sohn.

Optimist:
Sehe ich nicht so.
In Sprüche 8 werden die beiden doch in Verbindung gebracht?
Hallo lieber Optimist!

Ja, sie werden zusammen genannt und der Sohn, dargestellt als personifizierte Weisheit wirkte VOR seinem Vater und war VOR ihm fröhlich und eben nicht IN IHM oder AN IHM!

Sprüche 8: 27 - 31 ( Elberfelder )

"Als er die Himmel feststellte, war ich da, als er einen Kreis abmaß über der Fläche der Tiefe; 28 als er die Wolken droben befestigte, als er Festigkeit gab den Quellen der Tiefe; 29 als er dem Meere seine Schranken setzte, daß die Wasser seinen Befehl nicht überschritten, als er die Grundfesten der Erde feststellte: 30 da war ich Schoßkind bei ihm, und war Tag für Tag SEINE Wonne, VOR ihm mich ergötzend allezeit, 31 mich ergötzend auf dem bewohnten Teile seiner Erde; und meine Wonne war bei den Menschenkindern."


Der SOHN wurde zwar aus dem Vater GEBOREN, war jedoch danach immer VOR IHM tätig!

Übrigens:

Die "personifizierte Weisheit" , wie in Sprüche K. 8 beschrieben mit der Eigenschaft Gottes, der Weisheit, gleichzusetzen ist unbiblisch, weil das die Bibel nämlich nirgendwo sagt!


Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 02:00
@Optimist

Hallo lieber Optimist!
Optimist schrieb:Wie auch immer, ich habe meine Überzeugung über Gott und Jesus (lt. Bibel ) gewonnen, da bringt es nichts, mich da umstimmen zu wollen. ;)
Nein, darum geht es mir nicht, denn UMSTIMMEN sollte dich nur "EINER", nämlich das inspirierte Wort Gottes!

Ganz Wichtig!

Eine Grundlehre der Bibel sollte jedoch IMMER von ALLEN Aussagen zum Thema erstellt werden.

Und das ist das Problem, das ich hier bei vielen Gläubigen, die ihre Glaubensansicht posten, leider feststellen muss!

Sie nehmen eine Schriftstelle, die z. B. eine mehrdeutige Aussage macht und interpretieren dann IHRE persönliche Vorstellung in diese Schriftstelle hinein und erheben sie dann zum Dogma!

Doch das ist ein Fehler, denn eine biblische Grundlehre wird erst dann zur -- inspirierten Grundlehre--, wenn sich ihre Deutung mit allen anderen Aussagen zum Thema harmonisieren lässt!

Das ist gerade das, was ich bei den biblischen Dalegungen bei den JZ feststellen kann, es werden ALLE AUSSAGEN ZU EINEM THEMA berücksichtigt und erst dann wird der Lehrpunkt festgelegt!

Ich bin absolut sicher, dass gerade dass der Schlüssel zum richtigen Verständnis der Bibel, was ihre Grundlehren betrifft, ist!


Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 02:06
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Die "personifizierte Weisheit" , wie in Sprüche K. 8 beschrieben mit der Eigenschaft Gottes, der Weisheit, gleichzusetzen ist unbiblisch, weil das die Bibel nämlich nirgendwo sagt!
Das Thema hatten wir schon mal ;)
Deiner These nach müsste es dann 2 Weisheiten geben. In meinen Augen kann es jedoch nur EINE geben. :)
Tommy57 schrieb:Sie nehmen eine Schriftstelle, die z. B. eine mehrdeutige Aussage macht und interpretieren dann IHRE persönliche Vorstellung in diese Schriftstelle hinein und erheben sie dann zum Dogma!
Ich erhebe hier nichts zum Dogma. Und wenn schon, dann nur zu meinem ganz persönlichem Dogma, wobei ich von niemanden erwarte, dass er dies genauso sieht.
Tommy57 schrieb:... eine biblische Grundlehre wird erst dann zur -- inspirierten Grundlehre--, wenn sich ihre Deutung mit allen anderen Aussagen zum Thema harmonisieren lässt!
Ja sehe ich genauso.
Aber mein Fazit was ich aus allen Bibelversen zum Thema ziehe ist halt ein Anderes als DEIN Fazit. :)
Tommy57 schrieb:Das ist gerade das, was ich bei den biblischen Dalegungen bei den JZ feststellen kann, es werden ALLE AUSSAGEN ZU EINEM THEMA berücksichtigt
Mache ich genauso. Trotzdem komme ich auf ein anderes Fazit.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 02:28
@Optimist
Tommy57 schrieb:

Das ist gerade das, was ich bei den biblischen Dalegungen bei den JZ feststellen kann, es werden ALLE AUSSAGEN ZU EINEM THEMA berücksichtigt
o:
Optimist schrieb:Mache ich genauso.
bist du dir da wirklich sicher ,dass du das vollumfänglich tun kannst?
abgesehen von deinem willen , welcher möglichkeiten bedienst du dich?

hast entsprechende konkordanzen , enzyklopädien und übersetzungshilfen wie eine interlinearübersetzung usw.?

frag dich das mal wirklich ehrlich und behaupte dann nochmal du könnest die gesamtaussage zu bestimmten begriffen oder themen überschauen.

ich als biblisch intressierter muss immer wieder feststellen ,dass da zeugen jehovas die gründlichste forschung betreiben . ersichtlich z. b. am einsichtenbuch , dass zu bestimmten begriffen/themen erstmal die gesamtheit ihres vorkommens in der bibel erfasst und den sprachlichen ursprung klärt . und das aufgrund langjähriger erforschung in möglichst kurzer und herauskristallisierender form.

einsichtenbuch:
http://wol.jw.org/de/wol/lv/r10/lp-x/0

nirgends hab ich bisher umfangreicheres und erklärenderes gefunden als dort.

andere onlinebibliotheken kommen da mit abstand nicht heran.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 02:41
@Optimist

Hallo lieber Optimist!

Verstehst du den nachfolgenden Text, den ich in meinem Post an Therion mit verwendet habe, im Detail?

Denn es ist sehr sehr interessant, ihn richtig zu verstehen, weil er uns tiefe Einblicke in gewisse Einzelheiten der biblischen Prophetie gewährt!
Tommy57 schrieb:Hesekiel 21: 30 -32 ( Elberfelder 1905 )

"Und du, Unheiliger, Gesetzloser, Fürst Israels, dessen Tag gekommen ist zur Zeit der Ungerechtigkeit des Endes! 31 so spricht der Herr, Jehova: Hinweg mit dem Kopfbund und fort mit der Krone! Dies wird nicht mehr sein. Das Niedrige werde erhöht und das Hohe erniedrigt! 32 Umgestürzt, umgestürzt, umgestürzt will ich sie machen; auch dies wird nicht mehr sein - bis der kommt, welchem das Recht gehört: dem werde ich's geben. "
Ich werde dir dazu einmal ein paar Erklärungen liefern:

1. Es ist das göttliche Strafgericht an die untreue Nation, an den König Zedekia und an den Hohepriester!
Tommy57 schrieb:Hinweg mit dem Kopfbund
Den Kopfbund trug der Hohepriester!
Tommy57 schrieb:fort mit der Krone!
Die Krone trug der König aus dem Haudse Davids!
Tommy57 schrieb: Dies wird nicht mehr sein. Das Niedrige werde erhöht und das Hohe erniedrigt!
Das "Vorbild - Königreich" dass den wahren Gott durch Gesetz und Ordnung auf Erden vertrat, sollte zu bestehen aufhören!

Das Niedrige werde erhöht = Menschenherrschaften, Weltmächte wie Babylon sollten über lange Zeit Vorherrschaft bekommen!

Das Hohe erniedrigt = Gottes Herrschaft auf Erden, vertreten durch das davidische Königtum sollte gestürzt werden.

Über Jahrhunderte hatten nun HEIDENNATIONEN die irdische Vorherrschaft und aus diesem Gesichtspunkt kündigte Jesus in Lukas 21:24 an, dass JERUSALEM ( stellvertretend für den Regierungssitz Gottes ) solange zertreten bliebe, bis die "ZEITEN DER NATIONEN" erfüllt sind!
Lukas 21: 24 ( Elberfelder 1905 )
" und Jerusalem wird zertreten werden von den Nationen, bis die Zeiten der Nationen erfüllt sein werden."

Aus Daniel K. 4 aus dem prophetischen Traum Nebukadnezars, den Daniel deutete, erfahren wir, dass ein HOHER BAUM, der Weltherrschaft darstellt, SIEBEN ZEITEN umgestürzt bleiben sollte, bis er wieder zu sprießen beginnt!

Der Traum hatte eine zweifache Erfüllung und in der größeren Erfüllung stellt es Gottes Herrschermacht dar, die auf Erden durch das davidische Königstum zum Ausdruck kam, das auf Zulassung Gottes durch Babylon gestürzt wurde, aber wieder zu sprießen beginnen sollte, wenn der kommt dem Gott die Herrschaft geben will!

Und das war dann Jesus Christus, als er am Ende der sieben Zeiten im Jahr 1914 als himmlischer Thronerbe des davidischen Königshauses zum König eingesetzt wurde.
Tommy57 schrieb:Umgestürzt, umgestürzt, umgestürzt will ich sie machen;
Warum 3 Mal umgestürzt?

Die Zahl Drei vermittelt in der Bibel den NACHDRUCK zu einer Aussage!

Auf diese Weise betonte Gott, daß keine Nachkommen Davids als Könige in seinem Namen auf dem Thron in Jerusalem regieren würden — der Thron sollte unbesetzt bleiben — bis zu der Zeit, da Gott die Königsmacht seinem Messias übergeben würde.
Tommy57 schrieb:bis der kommt, welchem das Recht gehört: dem werde ich's geben. "
Und das war Jesus Christus , angekündigt durch Gott durch den Engel Gabriel!


Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 02:46
@pere_ubu
Mache ich genauso.

-->
bist du dir da wirklich sicher ,dass du das vollumfänglich tun kannst?
So umfänglich wie Ihr sicher nicht. Aber ich bin mir sicher, die Bibel wurde in der Art verfasst (wir gehen ja von Inspiration aus), dass dies jeder, der empfänglich für die Worte ist, diese auch ohne alle möglichen Hilfsmittel erfassen kann. :)

Zudem, wenn man ja auch Brüder hat (Ihr wisst ja, die Versammlung ist sehr wichtig), welche einem dann auch was erklären können, falls sich das eine oder andere nicht gleich erschlossen hat.
pere_ubu schrieb:hast entsprechende konkordanzen , enzyklopädien und übersetzungshilfen wie eine interlinearübersetzung usw.?
Das haben meine Brüder und Schwestern. :)
pere_ubu schrieb:ich als biblisch intressierter muss immer wieder feststellen ,dass da zeugen jehovas die gründlichste forschung betreiben
Was zu beweisen wäre, ob es die Einzigen sind. ;)
z. b. am einsichtenbuch , dass zu bestimmten begriffen erstmal die gesamtheit ihres vorkommens in der bibel erfasst
Das kann ich mir hier auch anzeigen lassen: http://www.bibelkommentare.de/index.php?page=bible&searchstring=unterpfand&range_all=0&range=nt


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 02:53
Optimist schrieb:Was zu beweisen wäre, ob es die Einzigen sind. ;)
von den einzigen schrieb ich nicht ,sondern von den gründlichsten und umfangreichsten.
Optimist schrieb: Das kann ich mir hier auch anzeigen lassen: http://www.bibelkommentare.de/index.php?page=bible&searchstring=unterpfand&range_all=0&range=nt
das kenne ich natürlich auch und muss sagen ,da ich die vergleichsmöglichkeit habe : wahrlich bescheiden gegen das einsichtenbuch.

pere_ubu schrieb:

hast entsprechende konkordanzen , enzyklopädien und übersetzungshilfen wie eine interlinearübersetzung usw.?

.
Optimist schrieb:Das haben meine Brüder und Schwestern. :)
und du verlässt dich da blind auf jene ,obwohl die sich vielleicht auch nur blind auf andere verlassen?
ich mein : wenn es erklärende werke und konkordanzen etc. gibt ,dann sollten sie dir doch vorliegen und genannt werden können , oder ist das eine versammlung von esoterikern? :D


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 02:59
@Optimist

Hallo lieber Optimist!
Optimist schrieb:Das Thema hatten wir schon mal ;)
Deiner These nach müsste es dann 2 Weisheiten geben. In meinen Augen kann es jedoch nur EINE geben. :)
Ja sicher gibt es in diesem Sinne ZWEI Weisheiten:

1. ) Die "Weisheit Gottes" als eine EWIGE EIGENSCHAFT die schon immer besteht, da Gott kein Anfang und kein Ende hat

2. ) Die "personifizierte Weisheit" die GEBOREN wurde, also einen Anfang hatte und als Wekmeister wurde diese Weisheit durch die Schöpfung sichtbar!

Die Bibel sagt selbst in Sprüche 8, dass die dort erwähnte Weisheit geboren wurde, das ist keine Auslegung der JZ!


Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 03:14
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Verstehst du den nachfolgenden Text, den ich in meinem Post an Therion mit verwendet habe, im Detail?
nein, jedes kleine Detail natürlich nicht. :)

Hier mal ein Beispiel:
1. Es ist das göttliche Strafgericht an die untreue Nation, an den König Zedekia und an den Hohepriester!

Tommy57 schrieb:
Hinweg mit dem Kopfbund

Den Kopfbund trug der Hohepriester!
Dass diesen der Hohepriester trug wusste ich natürlich nicht und auch nicht was genau ein Kopfbund ist. Aber ich denke, das ist auch gar nicht so wesentlich, ob man dieses Detail versteht.
Tommy57 schrieb:
fort mit der Krone!

-->
Die Krone trug der König aus dem Hause Davids!
Das nun konnte ich mir denken. :)
Tommy57 schrieb:
Dies wird nicht mehr sein. Das Niedrige werde erhöht und das Hohe erniedrigt!


Das "Vorbild - Königreich" dass den wahren Gott durch Gesetz und Ordnung auf Erden vertrat, sollte zu bestehen aufhören!
Hatte ich auch so verstanden.
Tommy57 schrieb:Das Niedrige werde erhöht = Menschenherrschaften, Weltmächte wie Babylon sollten über lange Zeit Vorherrschaft bekommen!

Das Hohe erniedrigt = Gottes Herrschaft auf Erden, vertreten durch das davidische Königtum sollte gestürzt werden.
Das hatte ich natürlich nicht so aufgefasst. Finde ich aber auch wieder nicht so sehr relevant. Denn die wichtige Aussage war für mich das hier:
Tommy57 schrieb:32 Umgestürzt, umgestürzt, umgestürzt will ich sie machen; auch dies wird nicht mehr sein
Es wird alles ins Gegenteil verkehrt - diejengen die "oben dran" sind werden es nicht mehr sein und umgedreht. Dass es um ein Königreich geht, war mir auch klar. Die speziellen Details darüber sind für mich nicht relevant. Zumindest nicht um die Aussagen des Evangeliums verstehen zu können. :)
Tommy57 schrieb:Über Jahrhunderte hatten nun HEIDENNATIONEN die irdische Vorherrschaft und aus diesem Gesichtspunkt kündigte Jesus in Lukas 21:24 an, dass JERUSALEM ( stellvertretend für den Regierungssitz Gottes ) solange zertreten bliebe, bis die "ZEITEN DER NATIONEN" erfüllt sind!
Das wusste ich durch irgendwelche anderen Verse schon -> daher z.B.:
Lukas 21: 24 ( Elberfelder 1905 )
" und Jerusalem wird zertreten werden von den Nationen, bis die Zeiten der Nationen erfüllt sein werden."

Tommy57 schrieb:
Umgestürzt, umgestürzt, umgestürzt will ich sie machen;

Warum 3 Mal umgestürzt?

Die Zahl Drei vermittelt in der Bibel den NACHDRUCK zu einer Aussage!
Das wusste ich zugegebenermaßen auch nicht, dass man das auch hier anwenden kann (das mit der 3 wusste ich schon, aber ich dachte jetzt nicht daran).
Das ist zwar interessant, aber das halte ich auch nicht für so wichtig, um die "gute Botschaft" verstehen zu können.

Ich finde es ja in der Hinsicht sehr gut, dass es die Zeugen gibt um eben z.B. mal solche Dinge zu erfahren.
Bei Gott hat halt jeder seine Aufgabe und Daseinsberechtigung. SO sehe ich das alles. :)

Aber wie gesagt, für das Verständnis der guten Botschaft finde ich es nicht zwingend notwendig, über ALLE Details der Bibel bescheid zu wissen. Den Rettungsplan Gottes finde ich am Wichtigsten, dass den jeder - auch Nichtstudierte - verstehen kann. :)
Tommy57 schrieb:Auf diese Weise betonte Gott, daß keine Nachkommen Davids als Könige in seinem Namen auf dem Thron in Jerusalem regieren würden — der Thron sollte unbesetzt bleiben — bis zu der Zeit, da Gott die Königsmacht seinem Messias übergeben würde.
Das finde ich auch sehr wissenswert. Aber auch hierzu denke ich wie oben beschrieben.
------------------------------------------------

Deiner These nach müsste es dann 2 Weisheiten geben. In meinen Augen kann es jedoch nur EINE geben. :)

--->
Ja sicher gibt es in diesem Sinne ZWEI Weisheiten:

1. ) Die "Weisheit Gottes" als eine EWIGE EIGENSCHAFT die schon immer besteht, da Gott kein Anfang und kein Ende hat

2. ) Die "personifizierte Weisheit" die GEBOREN wurde, also einen Anfang hatte und als Wekmeister wurde diese Weisheit durch die Schöpfung sichtbar!
Auch wenn sie geboren wurde, bleibt es dennoch GOTTES Weisheit. Es gibt keine 2 göttliche Weisheiten. :)
Und dass Gott aus sich heraus Jesus als personifizierte Weisheit GEBOREN hat, spricht für mich - wie ich schon mal schrieb - dafür, dass Jesus ein TEIL seiner Weisheit (also ein Teil Gottes) ist, denn Gott behält ja deswegen seine Weisheit trotzdem noch. Demnach hat er einen Teil davon "abgespaltet".
Tommy57 schrieb:Die Bibel sagt selbst in Sprüche 8, dass die dort erwähnte Weisheit geboren wurde, das ist keine Auslegung der JZ!
Ja, das hatte ich doch auch schon immer so gesagt?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 03:15
@Optimist
Optimist schrieb:Was zu beweisen wäre, ob es die Einzigen sind. ;)
Hallo lieber Optimist!

In Daniel K. 12 ist prophetisch von einer Gruppe Verständiger die Rede, die sich durch gründliches Forschen in den heiligen Schriften auszeichnet!

Gott verleiht diesen Verständnis und Einsicht, weil sie aufrichtig und gründlich forschen, ALSO NICHT durch Inspiration!

Die Folge: Diese Gruppe wird prophetisch als diejenigen beschrieben, die sich dann in Gottes Augen heiligten und weiß machten!

Besonders ab dem Jahr 1914 trat interessanterweise eine Gruppe Christen in Erscheinung, die von da an durch ihr Forschen in der Bibel sich einem fortlaufenden Reinigungsprozess unterwarfen.

Man erkannte:

heidnische Traditionen und Lehren und distanzierte sich besonders ab den 1920er Jahren von einer nach der anderen:

Kein Weihnachten, kein Ostern, keine heidnischen Feiertage, die christliche Neutralität, kein Wehrdienst, keine Heiligen - Verehrungen, keine Anbetung des Kreuzes, kein Wehrdienst etc.

Man erkannte im Verlauf der Jahrzehnte biblische Grundlehren immer klarer und es bildete sich eine christliche Organisation heraus, die dem Urchristentum immer ähnlicher wurde und wird.

Die Gundlehren bauen auf über 100 Jahre intensives Bibelstudium auf und das Wissen ist fortschreitend!
In folgenden 10 Hauptpunkten unterscheiden sich die JZ nun hauptsächlich von den Lehren anderer christlichen Gruppen und diese 10 Punkte bilden wichtige Grundpfeiler einer Anbetung, die gemäß biblischer Aussagen dann Gott wohlgefällig ist:

Unterredungsbuch S. 228, ich zitiere:

1. Bibel: Jehovas Zeugen glauben, daß die ganze Bibel das inspirierte Wort Gottes ist. Statt an einem auf menschlichen Traditionen fußenden Glauben festzuhalten, ist für sie die Bibel der Maßstab für jede ihrer Glaubenslehren.
2. Gott: Sie beten Jehova als den einzig wahren Gott an und sprechen freimütig mit anderen über ihn und über das, was er in seiner Liebe mit der Menschheit vorhat. Wer öffentlich über Jehova Zeugnis ablegt, wird gewöhnlich mit „Jehovas Zeugen“ in Verbindung gebracht.
3. Jesus Christus: Sie glauben nicht, daß Jesus Christus zu einer Dreieinigkeit gehört, sondern daß er — wie die Bibel sagt — der Sohn Gottes ist, der Anfang der Schöpfung Gottes; sie glauben, daß er schon existierte, bevor er Mensch wurde, und daß sein Leben aus dem Himmel in den Mutterleib der Jungfrau Maria übertragen wurde; daß sein als Opfer dargebrachtes vollkommenes menschliches Leben allen, die Glauben ausüben, die Möglichkeit gibt, gerettet zu werden und ewiges Leben zu erlangen; daß Christus seit 1914 mit Gottes Ermächtigung als König über die ganze Erde regiert.
4. Das Königreich Gottes: Sie glauben, daß das Königreich Gottes die einzige Hoffnung für die Menschheit ist; daß es eine richtige Regierung ist; daß es schon bald das gegenwärtige böse System einschließlich aller menschlichen Regierungen vernichten und ein neues System herbeiführen wird, in dem Gerechtigkeit herrscht.
5. Himmlisches Leben: Sie glauben, daß 144 000 geistgesalbte Christen mit Christus in seinem himmlischen Königreich als Könige regieren werden. Sie glauben nicht, daß alle „guten Menschen“ mit himmlischem Leben belohnt werden.
6. Die Erde: Sie glauben, daß Gottes ursprünglicher Vorsatz in Verbindung mit der Erde verwirklicht werden wird; daß die Erde einmal nur noch von Anbetern Jehovas bewohnt werden wird und daß sich diese ewigen Lebens in menschlicher Vollkommenheit erfreuen werden; daß selbst die Toten durch die Auferstehung die Gelegenheit erhalten werden, diese Segnungen zu genießen.
7. Tod: Sie glauben, daß die Toten ohne Bewußtsein sind; daß sie weder Schmerzen noch Freuden empfinden in irgendeinem geistigen Bereich; daß sie nur noch in Gottes Gedächtnis existieren und daher ihre Hoffnung auf künftiges Leben nur in einer Auferstehung von den Toten besteht.
8. Letzte Tage: Sie glauben, daß wir bereits seit 1914 in den letzten Tagen dieses bösen Systems der Dinge leben; daß einige, die die Ereignisse des Jahres 1914 gesehen haben, auch die völlige Vernichtung dieser gegenwärtigen bösen Welt sehen werden; daß alle, die Gerechtigkeit lieben, am Leben bleiben und dann auf der gereinigten Erde weiterleben werden.
9. Getrennt von der Welt: Sie bemühen sich ernstlich, kein Teil der Welt zu sein, denn Jesus sagte, daß das ein Merkmal seiner wahren Nachfolger sein werde. Sie haben echte christliche Liebe zu ihren Mitmenschen. Sie beteiligen sich weder an der Politik noch an den Kriegen der Nationen. Sie sorgen für die materiellen Bedürfnisse ihrer Familie, meiden aber das gierige Streben der Welt nach materiellen Dingen, sind nicht auf Ruhm und Ansehen aus und lassen sich nicht von der weltlichen Vergnügungssucht anstecken.
10. Anwendung biblischer Ratschläge: Sie glauben, daß es wichtig ist, die Ratschläge aus Gottes Wort im täglichen Leben anzuwenden — zu Hause, in der Schule, auf der Arbeit und in der Versammlung. Ein Mensch kann ungeachtet seiner Vergangenheit ein Zeuge Jehovas werden, wenn er Bräuche und Gewohnheiten, die in Gottes Wort verurteilt werden, aufgibt und den göttlichen Rat anwendet. Falls sich jemand aber später gewohnheitsmäßig der Hurerei, des Ehebruchs, der Homosexualität, des Drogenmißbrauchs, der Trunksucht, des Lügens oder des Stehlens schuldig macht, wird er aus der Gemeinschaft ausgeschlossen.


Gruß, Tommy


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 03:25
@Optimist


kopfbund , wird auch heut noch von praktizierenden juden benutzt.

245


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 03:30
@Tommy57
Tommy57 schrieb:In Daniel K. 12 ist prophetisch von einer Gruppe Verständiger die Rede, die sich durch gründliches Forschen in den heiligen Schriften auszeichnet!
Und diese Gruppe kannn dann NUR aus den ZJ bestehen? Andere welche AUCH forschen können da nicht inbegriffen sein? :)
Man erkannte:

Kein Weihnachten, kein Ostern, keine heidnischen Feiertage, die christliche Neutralität, kein Wehrdienst, keine Heiligen - Verehrungen, keine Anbetung des Kreuzes, kein Wehrdienst etc.
...
1. Bibel: Jehovas Zeugen glauben, daß die ganze Bibel das inspirierte Wort Gottes ist. Statt an einem auf menschlichen Traditionen fußenden Glauben festzuhalten, ist für sie die Bibel der Maßstab für jede ihrer Glaubenslehren.
...
9. Getrennt von der Welt: Sie bemühen sich ernstlich, kein Teil der Welt zu sein, denn Jesus sagte, daß das ein Merkmal seiner wahren Nachfolger sein werde. Sie haben echte christliche Liebe zu ihren Mitmenschen. Sie beteiligen sich weder an der Politik noch an den Kriegen der Nationen. Sie sorgen für die materiellen Bedürfnisse ihrer Familie, meiden aber das gierige Streben der Welt nach materiellen Dingen, sind nicht auf Ruhm und Ansehen aus und lassen sich nicht von der weltlichen Vergnügungssucht anstecken.
10. Anwendung biblischer Ratschläge: Sie glauben, daß es wichtig ist, die Ratschläge aus Gottes Wort im täglichen Leben anzuwenden — zu Hause, in der Schule, auf der Arbeit und in der Versammlung. Ein Mensch kann ungeachtet seiner Vergangenheit ein Zeuge Jehovas werden, wenn er Bräuche und Gewohnheiten, die in Gottes Wort verurteilt werden, aufgibt und den göttlichen Rat anwendet.
handhabt meine Gruppe z.B. auch alles genauso.
Und wenn jemand völlig den Lehren zuwider handelt (z.B. wenn jemand Missbrauch betreiben würde), würde er auch ausgeschlossen werden.

Die übrigen Punkte glaubt ihr in Teilen anders. Aber deswegen muss Eure Lehre doch nicht unbedingt richtig sein?
Ich sehe einiges anders, AUCH aufgrund der BIBEL....

So jetzt muss ich erst mal verschwinden.
Wünsche Euch eine gute Nacht. :)


melden
108 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden