weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 11:18
@-Therion-
@snafu

-Therion- schrieb:

er ist nicht wirklich auferstanden - und "gestorben" ist nur sein ego - an dieser stelle hat der koran das bessere verständnis bzw. die szene besser gedeutet.

-Snafu- schrieb:

Am genauesten ist es in den Apokryphen beschrieben. Christus ist Licht der Erkenntnis Im Menschen. in jeden Menschen. Er ist immer gegenwärtig, sein Wiederkommen ist jederzeit, denn Er ist nicht zeitgebunden und nicht formgebunden.
Er ist reiner höchster Geist, Er und Sein namenloser unbekannter Vater sind Eins.
Ab-Ba ist nicht YHVH!

Therion,

Ich möchte Jesu als Mensch bewahren, gestorben ist am Kreuz nicht Gott, sondern Jesus von Nazareth als Mensch, deshalb die berühmten Worte von Jesu: Mein Gott warum hast du mich verlassen? Als Mensch ist er wieder auferstanden, und nicht geistig verwandelt, sondern mit seinem menschlichen Willen (Ego), damit wird ja die Versöhnung und den neuen Bund mit Gott schließen können, der uns damit seine unendliche Liebe zeigen wollte, ohne uns dafür verwandeln zu müssen, wobei er ja uns den freien Willen nehmen müßte, den nicht jeder ist in seinem Ego dazu bereit, dieses zu glauben.

Snafu

Dies alles ist Gott persönlich, und nicht Jesus, Jesus das sind jetzt Wir. Wenn Jesus sagt: Ich und mein Vater sind Eins so spricht Gott persönlich durch Jesus, so wie es nur einen Jesus und einen Gott geben kann, und nicht das alles EINS ist, und wir wirklich auch Gott sind.


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 11:44
Trinitiät - größte Sünde?
Die Trinität ist keine Sünde, sondern eine "erfahrbare" mystische Schau für den, der es gelernt hat, hinter den Vorhang der Illusionen zu schauen.
Der "Vater" (oder auch Brahman,etc.)ist das unendliche Bewusstsein, der "Sohn" (Atman) ist unser Wahres Selbst, welches am "Vater" bzw. dem unendlichen Bewusstsein teilhat, wenn man seines Wahren Selbstes (auch Christus-Selbst genannt) bewusst wird. Der Heilige Geist ist der Große Geist, der alle vereint und verbindet und in dem Menschen zur Wirkung kommt, der sein (falsches egoistisches "Leben gelassen hat, um das Wahre LEBEN zu gewinnen.)

Eine Sünde ist es meines Erachtens, wenn man wie die Kirche es tut, diese geistigen Kräfte personalisiert, was dazu beitgetragen hat, dass Gott Vater als ein alter Kerl mit Rauschebart die Vorstellungen der Gläubigen bevölkert.,
Meines Erachtens nach haben die patriarchalischen Religionen die Mutter vergessen....
Es sind immer 4...


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 11:57
@TheLolosophian

Nein, aller guten Dinge sind nach wie vor 3, es sind eben nicht 4 :)

Man hat auch nicht die Mutter vergessen, sondern man hat sie nur vermännlicht. Der Geist ist nämlich weiblich :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 13:24
snafu schrieb:"Lamm Gottes.... Du nimmst hinweg die Sünden der Welt, gib uns unseren Frieden....." hat sich eingeprägt in mir, nachdem ich es hunderte male gehört habe...

Das Sündenlamm. in der Tat.
der Sündenbock....

Wollte er das? Wollen wir das?
oder wollen wir endlich selbst VER-ANtwortung für uns erkennen? Denn Jesus lehrte SELBST-Erkenntnis.
Das letzte Urteil wird unser Ichbinderichbin sprechen, das ist unser eigenes Ich, das uns Himmel und Hölle bereitet, das symbolische "Kreuz".
also ich will vieles was in der bibel steht nicht so annehmen weil ich es nicht mit meinem gewissen vereinbaren oder auch rechtfertigen kann - daher möchte ich auch keinerlei Religion angehören sondern selbstverantwortlich für mein seelenheil sorgen !!!
snafu schrieb:Meiner Meinung sind alle Visionen von Gott und Göttern die wiederkommen in Pracht und Herrlcihkeit, die Tod und Auferstehung bewirken, die uns hinter den Schleier blicken lassen, alles innere Visionen, die ausgelöst wurden im menschen als er Pflanzen oder Früchte oder kräuter zu sich nahm, die diese Wirkung hatten. und diese Visionen bereiteten.
ja, das wäre eine erklärung ..... aber so komplexe vorstellungen, ich weiss nicht ..... hatte noch nichts mit starken drogen zu tun daher kann ich das nicht abschätzen ob es möglich ist.
snafu schrieb:Für mich ist alles Wissen der Menschheit in der Cheopspyramide eingebaut.
ja, nicht nur dort ..... ich denke dabei auch an die Mythen/legenden von unterirdischen Systemen/Labyrinthen wo in unzähligen kammern das wissen der Menschheit versteckt sein soll .... vielleicht sind damit auch die bücher von henoch gemeint die er geschrieben haben soll ......
snafu schrieb:Zuerst war die Pyramide, und dann war das Universum. denn das Universum ist nach dem Maß Gottes gebaut und das maß Gottes ist die Pyramide. Naja, ich weiss, es ist nicht zu verstehen..... es ist einfach zu krass.
das ist ja interessant - von wo hast du das her - ich habe davon noch nichts gelesen obwohl ich über 300 bücher habe die sich mit solchen dingen beschäftigen :) - welches ist mir denn da durch die lappen gegangen ? :)


melden
eDiEnRe77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 13:43
Nicolaus schrieb:Man hat auch nicht die Mutter vergessen, sondern man hat sie nur vermännlicht. Der Geist ist nämlich weiblich :)
Dem möchte ich noch hinzufügen, dass man auch nicht sagen kann, der Gott, Gott ist weder noch (geschlechtslos) genau wie der Geist.
Der Gott, die Göttin, der bestimmte Artikel wurde vom Mensch erfunden, weil damals der weibliche Form nicht soviel Beachtung geschenkt wurde.. Deshalb auch keine Päbstin bis jetzt. LG


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 14:08
@-Therion- :)
-Therion- schrieb:daher möchte ich auch keinerlei Religion angehören sondern selbstverantwortlich für mein seelenheil sorgen !!!
Ich auch, dennoch ist es unsere eigenes Ich das uns letztlich richten wird.
-Therion- schrieb:ja, das wäre eine erklärung ..... aber so komplexe vorstellungen, ich weiss nicht ..... hatte noch nichts mit starken drogen zu tun daher kann ich das nicht abschätzen ob es möglich ist.
Manche Pflanze können zu starken halluzinationen führen, die ja nicht so schnell aufgeschrieben waren damals, es dauerte vermutlich ein Jahr für Johannes die Apokaloypse zu schreiben, dabei werden wohl viele Dinge hinzuefügt, verändert, angepasst.... mit rußtinte und federkiel auf Papyrus.... nicht so einfach wie tippen. ;)
-Therion- schrieb:das ist ja interessant - von wo hast du das her - ich habe davon noch nichts gelesen obwohl ich über 300 bücher habe die sich mit solchen dingen beschäftigen :) - welches ist mir denn da durch die lappen gegangen ? :)
Dieses Buch muss ich erst schreiben. ;) Wenn ich nicht so oft im Allmy hängen würde.....


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 16:46
snafu schrieb:Dieses Buch muss ich erst schreiben. ;) Wenn ich nicht so oft im Allmy hängen würde.....
dachte ich es mir doch .... jetzt machst du mich aber schon seeeeeeeehr neugieirig ..... :)


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 16:47
@snafu
snafu schrieb:Zuerst war die Pyramide, und dann war das Universum
Ja natürlich :)


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 17:43
snafu schrieb:Zuerst war die Pyramide, und dann war das Universum. denn das Universum ist nach dem Maß Gottes gebaut und das maß Gottes ist die Pyramide.
Wenn man die Pyramide von vorne betrachtet sieht man einen Dreieck und somit die 3 - Einigkeit Gottes,
2 Wesen und eine Kraft die von beiden gleichzeitig ausgeht.

Die Pyramide = Dreieck als die Ganzehit Gottes und Drum herum das Universum.
Richtig so, @snafu ?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 18:06
-Therion- schrieb:"Alle Universen aller Menschen sind ineinander verwirkt."
das ist nachvollziehbar weil jede handlung die wir setzen auch unweigerlich auswirkungen auf andere haben - wir verändern/beeinflussen sozusagen mit jeden atemzug/handgriff das leben eines anderen menschen und dieser wiederum das leben der menschen in seinem umfeld usw. es ist ein kreislauf wie alles um und in uns einem kreislauf unterliegt daher stimmt das hier schon was du schreibst :


Jedes Ich bedeutet ein Universum. Zusammen erscheint es als unser Universum, --> Wir.

Viele Ichs = Wir.
und Wir ist im Ich , denn "was du dem geringsten meiner Brüder antust, das tust du MIR an...."

.... es ist wirklich einleuchtend und sollte eigentlich von jeden verstanden werden :)
snafu schrieb:Erkenntnis resoltiert aus Erfahrung. Aus den Schriften kann man die Erkenntnisse anderer Menschen nachlesen, doch fehlt die Erfahrung, die zu dieser Erkenntnis geführt hat. Deshalb kann man es immer nur soweit verstehen, soweit die eigenen Erfahrungen diesbezüglich gemacht wurden.
genau so ist es .... und ich denke, dass wird auch der grund sein warum sich jemand der religion zuwendet oder eben abwendet wenn er diese gedankenkonstrukte nicht mehr braucht die ihm da durch die bibel oder anderen religionsbüchern vorgeschrieben werden so kann er diese "religionskrücken" loslassen ..... dazu fällt mir das gleichnis ein wo jesus zu einem kranken sagt dass er seine krücken loslassen und zu ihm kommen soll ..... und wie er weiter sagt DEIN GLAUBE hat dich gerettet !!! ----> er sagt nicht gott oder ich/jesus hat dich gerettet sondern DEIN GLAUBE !

- so wie ich das sehe und auch selbst erfahren habe kommt es auf die innere einstellung/sichtweise, den inneren reifungsprozess an wie gott/jesus verstanden wird
snafu schrieb:Zweite Übung: Stell dir vor, dass die Grenze, die deine Haut darstellt, die dich vom Rest der Welt trennt, nicht ist, und dein Körper die gesamte Welt ist. und du dich im Inneren deines Gehirns bewegst. Innen IST Aussen.
viel Spaß. :D
grausame vorstellung :)
Versuche die Botschaft von Pippi Langstrumpf zu verstehen.
Es ist immer eine frage der perspektive. ;)
t
...... änderst du deine Geisteshaltung wirst du nicht nur dein Leben ändern sondern es auch verstehen. ..... mein Motto :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 18:16
@snafu
snafu schrieb:Zuerst war die Pyramide, und dann war das Universum. denn das Universum ist nach dem Maß Gottes gebaut und das maß Gottes ist die Pyramide.
meinst du das mit der pyramide so :

adam-kadmon-2


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 19:23
@-Therion-

Wenn das Ich 100% Empathie besäße, würde es feststellen. daß jedes einzelne Ich eine eigene Persönlichkeit besitzt, die unantastbar und unauslöschlich ist, deshalb können niemals alle Universen aller Menschen ineinander verwirkt sein. Und dann kommen nämlich manche wieder auf eine seltsame Geisteshaltung, daß nämlich in allen was "Wir" tun und denken, nur der "Eine" spricht. Was unteres Bild ja wohl dann auch erklären würde. Aber woher kommen diese Gedanken, wenn nicht aus der menschlichen Kultur. Es gibt unendlich viele ichs, deswegen ist ein Wir niemals vollständig.

Ich versuche mir immer vorzustellen, was ein Urzeitmensch wohl darüber gedacht hat, wenn überhaupt und die hatten auch einen Glauben.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 20:10
@-Therion-

Wenn ich zwei Babys in die Augen schaue, so sehe ich zwei unterschiedliche Persönlichkeiten, selbst bei Tieren kann ich dies ausmachen, verstehst Du worauf ich hinauswill? Da ist kein Wir im Ich, erst durch den gegenseitigen Gedankenaustausch, welches alleine von den äußeren Einflüssen abhängig ist, ensteht ein Wirgefühl, wenn jeder den anderen in seiner Persönlichkeit und Sebstverwirklichung unterstützt. So war es bei den Steinzeitmenschen (Altruismus) und so ist es bei den modernen Menschen, und so, wie es heute um die Kultur bestellt ist, so denken und handeln auch die Menschen, und wie ist Kultur überhaupt entstanden und wozu? Entstand Sie aus dem Inneren oder aus dem Beobachten der Wirkung des Äußeren? Es ist nunmaleben eine Kunst kein Egoist zu sein.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

19.03.2015 um 23:17
GiusAcc schrieb:Wenn man die Pyramide von vorne betrachtet sieht man einen Dreieck und somit die 3 - Einigkeit Gottes,
2 Wesen und eine Kraft die von beiden gleichzeitig ausgeht.

Die Pyramide = Dreieck als die Ganzehit Gottes und Drum herum das Universum.
Richtig so, @snafu ?
hallo @GiusAcc
Es ist so umfassend und komplex, dass ich es in diesem Thread nicht besprechen will. ist ein anderes Thema. Habe einiges im 'Der Lebensbaum' Thread geschrieben, ca ab Seite 7 Diskussion: Der Lebensbaum (Beitrag von snafu)


hi @-Therion-
-Therion- schrieb:dazu fällt mir das gleichnis ein wo jesus zu einem kranken sagt dass er seine krücken loslassen und zu ihm kommen soll ..... und wie er weiter sagt DEIN GLAUBE hat dich gerettet !!! ----> er sagt nicht gott oder ich/jesus hat dich gerettet sondern DEIN GLAUBE !
Ja genau, der Glaube versetzt Berge. :)

Wenn der mit Krücken gesagt hätte, ich kann nicht ohne Krücken, dann hätte es nicht funktioniert.
Der Glaube erschafft die Welt, so wie man glaubt, dass sie ist, so ist sie dann.
Einfache Übung: einen Parkplatz erschaffen. Hier nutzt aber nicht mehr Glaube, sondern Wissen, wobei der Ausdruck 'Glaube' in dem Bibelzitat vllt eher poetisch verstanden werden könnte. Sag ich, ich glaube ich finde einen Parkplatz dann ist es weniger erfolgreich als wenn ich sage, ich weiss, ich finde einen Parkplatz, mit Überzeugung und ohne Zweifel, dann funktioniert das.

Ich meine nicht den kabalistischen Lebensbaum, ( auf diesem Bild sind die Säulen vertauscht), aber es ist ein Zusammenhang, ich denke dass Kabalah ihren Ursprung in Egypten hat.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

20.03.2015 um 00:57
@snafu
@-Therion-
-Therion- schrieb:..... dazu fällt mir das gleichnis ein wo jesus zu einem kranken sagt dass er seine krücken loslassen und zu ihm kommen soll ..... und wie er weiter sagt DEIN GLAUBE hat dich gerettet !!! ----> er sagt nicht gott oder ich/jesus hat dich gerettet sondern DEIN GLAUBE !
Ich denke mal das hat Jesus etwas anders gemeint und zwar so:

In der Bibel steht u.a. AUCH: "Der Glaube AN Jesus rettet" und Jesus ist der Retter....
Wenn in dem besagten Vers oben gesagt wurde: "Dein Glaube hat Dich gerettet", dann ist das in meinen Augen lediglich die Kurzform von "Der Glaube AN Jesus hat Dich gerettet".

Denn letzten Endes hatte er doch die Krücken daraufhin weggeschmissen, WEIL er auf Jesus gehört hatte, IHM geglaubt hatte... :)
snafu schrieb:Wenn der mit Krücken gesagt hätte, ich kann nicht ohne Krücken, dann hätte es nicht funktioniert.
Richtig. Man kann jedoch auch sagen: Wenn er Jesus nicht vertraut, nicht geglaubt hätte, dass er die Krücken nicht braucht....

Denn er hatte in dieser Geschichte NICHT an SICH, sondern an die Worte von JESUS geglaubt.
Der Glaube erschafft die Welt, so wie man glaubt, dass sie ist, so ist sie dann.
...
Sag ich, ich glaube ich finde einen Parkplatz dann ist es weniger erfolgreich als wenn ich sage, ich weiss, ich finde einen Parkplatz
Siehst Du den Widerspruch in Deinen Sätzen? :)
snafu schrieb:mit Überzeugung und ohne Zweifel, dann funktioniert das.
Ja, der GLAUBE (NICHT das Wissen) versetzt Berge und im Glauben (an Jesus) soll man NICHT zweifeln (dies auch lt. Bibel).


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

20.03.2015 um 06:30
snafu schrieb:Einfache Übung: einen Parkplatz erschaffen. Hier nutzt aber nicht mehr Glaube, sondern Wissen, wobei der Ausdruck 'Glaube' in dem Bibelzitat vllt eher poetisch verstanden werden könnte. Sag ich, ich glaube ich finde einen Parkplatz dann ist es weniger erfolgreich als wenn ich sage, ich weiss, ich finde einen Parkplatz, mit Überzeugung und ohne Zweifel, dann funktioniert das.
so habe ich mein ganzes leben und persönlichkeit verändert durch suggestion /affirmation --> ich bin dadurch sogar zur nichtraucherin geworden ..... habe über 20 jahre geraucht, zuletzt bis zu 3 packungen am tag und habe innerhalb von ca. 1 Monat es geschafft nichtraucher zu werden und das OHNE irgendwelche chemischen hilfsmitteln alleine nur durch meinen WILLEN/geist bzw. täglicher Affirmation ( ich brauche keine zigaretten, der geschmack ist grauslich, ich will keine Zigaretten mehr usw.) - darauf bin ich wirklich stolz :)

"Jede Vorstellung, die sich genügend stark eingeprägt hat,
strebt danach, sich zu verwirklichen und verwirklicht sich,
soweit ihr keine Naturgesetze entgegenstehen."

Émile Coué
dazu fällt mir das gleichnis ein wo jesus zu einem kranken sagt dass er seine krücken loslassen und zu ihm kommen soll ..... und wie er weiter sagt DEIN GLAUBE hat dich gerettet !!! ----> er sagt nicht gott oder ich/jesus hat dich gerettet sondern DEIN GLAUBE !
Ich denke mal das hat Jesus etwas anders gemeint und zwar so:

In der Bibel steht u.a. AUCH: "Der Glaube AN Jesus rettet" und Jesus ist der Retter....
Wenn in dem besagten Vers oben gesagt wurde: "Dein Glaube hat Dich gerettet", dann ist das in meinen Augen lediglich die Kurzform von "Der Glaube AN Jesus hat Dich gerettet".

Denn letzten Endes hatte er doch die Krücken daraufhin weggeschmissen, WEIL er auf Jesus gehört hatte, IHM geglaubt hatte... :)
für mich hat er die krücken weggeschmissen weil sein glaube an sich selbst stark genug war - genauso hätte er auch an einen talisman oder sonst was glauben können denn im grunde ist es egal an was wir glauben denn der glaube alleine ist es der berge versetzt ...... denk nur an den Placebo effekt der ist wissenschafftlich erwiesen und im grunde ist der glaube nichts anderes !

----> du kannst mich bzw. meine erfahrung als beispiel nehmen ...... wäre ich gläubig gewesen dann hätte ich mit 100% sicherheit jesus/gott um hilfe gebeten mir das rauchen abzugewöhnen und ich hätte nachdem ich es geschafft habe auch mit sicherheit es auf gottes hilfe zurückgeführt warum es geglückt ist.

unsere prägungen unser glaube ist das was in uns wirkt - kein gott hilft wirklich - wir ordnen lediglich die positiven ergebnisse je nach unserem glauben der entsprechenden gottheit zu wenn wir gläubig sind - und gleichzeitig bestätigen wir uns so selbst dass es einen gott geben muss -----> was eigentlich selbsttäuschung bzw. ein zirkelschluß ist.

ein nicht gläubiger so wie ich weiss um die macht der gedanken und somit kann ich geziehlt mit affirmation arbeiten weil ich weiss dass mein glaube/wille verantwortlich ist für ein positives ergebnis und keine gottheit daher kann ich es auch bewusst einsetzen - so hat sich mein ganzes leben zum positiven verändert !

- also warum sollte ich eine gottheit vorschieben/verantwortlich machen wenn ich WEISS, dass ich in der lage bin mein leben selbst zu beeinflussen ....

das ist MEINE erkenntnis zu der ich im lauf meines lebens gekommen bin.


Der Glaube erschafft die Welt, so wie man glaubt, dass sie ist, so ist sie dann.
...
Sag ich, ich glaube ich finde einen Parkplatz dann ist es weniger erfolgreich als wenn ich sage, ich weiss, ich finde einen Parkplatz
Siehst Du den Widerspruch in Deinen Sätzen? :)
wo ist da ein widerspruch ...... sie sagt aus das was ich oben auch schreibe - POSITIV affirmation ist wichtig :

Affirmationen sollten so formuliert werden, als sei das erwünschte Ergebnis schon in unser Leben getreten, und nicht als eine eventuelle Möglichkeit, an die wir nicht so richtig glauben.
snafu schrieb:
mit Überzeugung und ohne Zweifel, dann funktioniert das.
Ja, der GLAUBE (NICHT das Wissen) versetzt Berge und im Glauben (an Jesus) soll man NICHT zweifeln (dies auch lt. Bibel).
da jesus in dir ist sollst du an dir selbst nicht zweifeln und an DICH glauben :) - jesus ist sozusagen nur die krücke um zu dieser erkenntnis zu kommen .....


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

20.03.2015 um 09:03
Optimist schrieb:Denn letzten Endes hatte er doch die Krücken daraufhin weggeschmissen, WEIL er auf Jesus gehört hatte, IHM geglaubt hatte... :)
Aber WER ist Jesus?

Jesus ist SEIN (dein) inneres Licht, sein Wissen, seine Überzeugung, sein Leben (zumindest wird es ihm in diesem Moment bewusst)

Und wenn dieses IN IHM WEISS, dass er ohne Krücken 'gehen' kann, dann kann er es.
Wie innen, so aussen....!


snafu schrieb:
mit Überzeugung und ohne Zweifel, dann funktioniert das.

@Optimist schrieb:
Ja, der GLAUBE (NICHT das Wissen) versetzt Berge und im Glauben (an Jesus) soll man NICHT zweifeln (dies auch lt. Bibel).
Man kann den biblisch gemeinten 'Glauben' mit Wissen übersetzen. Denn dieser Glaube ist inneres Wissen, oder? bei dir nicht? Wenn du WEISST, dass es so ist, dann IST es so. Teste mal, so im Alltag. :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

20.03.2015 um 09:21
@-Therion-
@Optimist
.............
-Therion- schrieb:so habe ich mein ganzes leben und persönlichkeit verändert durch suggestion /affirmation --> ich bin dadurch sogar zur nichtraucherin geworden .....
Es ist ein Naturgesetz. Gleiches zieht Gleiches an. Stellt man die "erforderlichen magischen Werkzeuge auf seinen inneren Altar" seiner Seele und seines Herzen, dann kann man die Welt verändern. Innen, wie aussen. :)


Mk11:23,24
Amen, das sage ich euch: Wenn jemand zu diesem Berg sagt: Heb dich empor und stürz dich ins Meer!, und wenn er in seinem Herzen nicht zweifelt, sondern glaubt, dass geschieht, was er sagt, dann wird es geschehen.

Darum sage ich euch: Alles, worum ihr betet und bittet - glaubt nur, dass ihr es schon erhalten habt, dann wird es euch zuteil.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

20.03.2015 um 09:29
@-Therion-
-Therion- schrieb:so habe ich mein ganzes leben und persönlichkeit verändert durch suggestion /affirmation --> ich bin dadurch sogar zur nichtraucherin geworden ..... habe über 20 jahre geraucht, zuletzt bis zu 3 packungen am tag und habe innerhalb von ca. 1 Monat es geschafft nichtraucher zu werden und das OHNE irgendwelche chemischen hilfsmitteln alleine nur durch meinen WILLEN/geist bzw. täglicher Affirmation ( ich brauche keine zigaretten, der geschmack ist grauslich, ich will keine Zigaretten mehr usw.) - darauf bin ich wirklich stolz :)
Da kann man wirklich nur sagen, "Hut ab". :)
Dein Wille war neben der Affirmation sicher auch sehr wichtig, denke ich.
-Therion- schrieb:"Jede Vorstellung, die sich genügend stark eingeprägt hat,
strebt danach, sich zu verwirklichen und verwirklicht sich,
soweit ihr keine Naturgesetze entgegenstehen."
Das kann ich nachvollziehen. Hatte das in meinem Leben auch schon erlebt.
Émile Coué

dazu fällt mir das gleichnis ein wo jesus zu einem kranken sagt dass er seine krücken loslassen und zu ihm kommen soll ..... und wie er weiter sagt DEIN GLAUBE hat dich gerettet !!! ----> er sagt nicht gott oder ich/jesus hat dich gerettet sondern DEIN GLAUBE !

-->O:
Ich denke mal das hat Jesus etwas anders gemeint und zwar so:

In der Bibel steht u.a. AUCH: "Der Glaube AN Jesus rettet" und Jesus ist der Retter....
Wenn in dem besagten Vers oben gesagt wurde: "Dein Glaube hat Dich gerettet", dann ist das in meinen Augen lediglich die Kurzform von "Der Glaube AN Jesus hat Dich gerettet".

Denn letzten Endes hatte er doch die Krücken daraufhin weggeschmissen, WEIL er auf Jesus gehört hatte, IHM geglaubt hatte... :)

--->T:
für mich hat er die krücken weggeschmissen weil sein glaube an sich selbst stark genug war
Das kann ja im wirklichen Leben so sein. Ich glaube auch daran, dass der Glaube an sich sehr viel bewirken kann.
Was ich jedoch mit meinem Einwand gemeint hatte: Aus der Bibel geht es für mich ANDERS hervor (es ging nicht um den Glauben an SICH). Und diese Geschichte bezog sich doch nun einmal auf eine Bibel-Geschichte. :)
-Therion- schrieb:...... denk nur an den Placebo effekt der ist wissenschafftlich erwiesen und im grunde ist der glaube nichts anderes !
Ja, alles richtig. Aber hat für mich eben nichts mit dieser speziellen Geschichte zu tun. In DIESER ging es für meine Begriffe um den Glauben an Jesus. :)
-Therion- schrieb:----> du kannst mich bzw. meine erfahrung als beispiel nehmen ...... wäre ich gläubig gewesen dann hätte ich mit 100% sicherheit jesus/gott um hilfe gebeten mir das rauchen abzugewöhnen und ich hätte nachdem ich es geschafft habe auch mit sicherheit es auf gottes hilfe zurückgeführt warum es geglückt ist.
Das ist auch richtig.
Aber man kann - wenn man zu Gott gebetet hat - und es hatte geholfen, nicht mit Sicherheit wissen, ob es nun Gott war oder nicht, oder sogar nur ein Zufall. Da setzt dann eben der Glaube ein.

Kleines Beispiel was ich letztens erst erlebt hatte:
Ein älterer Mann mit Herzinfarktverdacht und schon etwas dement lag in der Intensivstation. Er war an Schläuchen (Katheter) und anderen Strippen. Er randalierte rum, wollte raus (er begriff nicht, weshalb er dort lag, dass er sich nicht losreißen darf wegen der Strippen...).
Sie stellten ihn ruhig. Als die Verwandtschaft ihn in diesem Zustand vorfand, war er nicht ansprechbar, er wirkte wie ein Häufchen Elend und fast tot.

Ich hatte dann gebetet. Am nächsten Tag waren sie wieder da (ich war mit, konnte mich mit eigenen Augen überzeugen) - er war wie ausgewechselt:
Er lag nicht mehr in der Intensivstation, er war munter und hatte seine Gedanken so beisammen.
Man konnte ziemlich normal mit ihm reden und er wusste noch alles, sogar wesalb er an den Strippen hing usw...
Und eer sah dann natürlich auch ein, dass er nicht mehr aufstehen darf (er hing ja immer noch an den Strippen). Aber es ging ihm den Umständen entsprechend ganz gut.
Die Intensivstation war ja am Vortag eine zusätzliche Qual für ihn gewesen. Und nun hatte er endlich ein richtig schönes Zimmer...
Der Vortag war ja schon der 3. Tag dass er in der Intensivstation lag und er hatte sich von Anfang an versucht loszureißen und nicht begriffen, dass das alles sein musste.

Kann natürlich alles nur Zufall gewesen sein oder das hier
-Therion- schrieb:ein nicht gläubiger so wie ich weiss um die macht der gedanken
, dass sich das nach meinem Gebet alles so rapide zum Besseren gewandelt hatte. Aber ich kann eben auch glauben, dass es Gott war. Ein Placeboeffekt scheidet jedenfalls in diesem Beispiel schon mal aus. :)
-Therion- schrieb:und somit kann ich geziehlt mit affirmation arbeiten weil ich weiss dass mein glaube/wille verantwortlich ist für ein positives ergebnis und keine gottheit daher kann ich es auch bewusst einsetzen - so hat sich mein ganzes leben zum positiven verändert !
Ja, wie gesagt, daran glaube ich ZUSÄTZLICH, vor allem wenn es Dinge sind, die man SELBST bei sich beeinflussen kann.
Aber das eine schließt für mich das Andere nicht aus. :)
snafu schrieb:
mit Überzeugung und ohne Zweifel, dann funktioniert das.

@Optimist schrieb:
Ja, der GLAUBE (NICHT das Wissen) versetzt Berge und im Glauben (an Jesus) soll man NICHT zweifeln (dies auch lt. Bibel).

-->
Man kann den biblisch gemeinten 'Glauben' mit Wissen übersetzen.
Nö, sehe ich nicht so.
Ich kann bei meiner Geschichte weiter oben nicht WISSEN, woran es lag, dass sich seine Situation so plötzlich verbessert hatte, ich kann nur GLAUBEN, dass es dieses oder jenes war (für mich war es eben Gott)
snafu schrieb:Denn dieser Glaube ist inneres Wissen, oder? bei dir nicht? Wenn du WEISST, dass es so ist, dann IST es so. Teste mal, so im Alltag. :)
Nein, ich kann manches eben nicht mit Sicherheit wissen. Es bleiben immer noch andere Alternativen offen, die ich nicht ausschließen kann. :)
Der Glaube erschafft die Welt, so wie man glaubt, dass sie ist, so ist sie dann.
...
Sag ich, ich glaube ich finde einen Parkplatz dann ist es weniger erfolgreich als wenn ich sage, ich weiss, ich finde einen Parkplatz

-->
Siehst Du den Widerspruch in Deinen Sätzen? :)

-->
wo ist da ein widerspruch ......
Dass sie erst von GLAUBEN geschrieben hatte (sie hatte ja auch irgendwo geschrieben, dass der Glaube Berge versetzt...) und dann im nächsten Satz spricht sie von WISSEN ("ich WEIß, ich finde....").

snafu schrieb:
mit Überzeugung und ohne Zweifel, dann funktioniert das.
Ja, der GLAUBE (NICHT das Wissen) versetzt Berge und im Glauben (an Jesus) soll man NICHT zweifeln (dies auch lt. Bibel).

--->
da jesus in dir ist sollst du an dir selbst nicht zweifeln und an DICH glauben :)
Ja.
-Therion- schrieb:- jesus ist sozusagen nur die krücke um zu dieser erkenntnis zu kommen .....
Jesus als "Krücke" zu sehen, ist für mich eine Degradierung von Jesus. ;)


@snafu
Denn letzten Endes hatte er doch die Krücken daraufhin weggeschmissen, WEIL er auf Jesus gehört hatte, IHM geglaubt hatte... :)

--->s:
Aber WER ist Jesus?
Jesus ist SEIN (dein) inneres Licht, sein Wissen, seine Überzeugung, sein Leben (zumindest wird es ihm in diesem Moment bewusst)
DEINE Meinung. :)


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

20.03.2015 um 09:33
@snafu
Mk11:23,24
Amen, das sage ich euch: Wenn jemand zu diesem Berg sagt: Heb dich empor und stürz dich ins Meer!, und wenn er in seinem Herzen nicht zweifelt, sondern glaubt, dass geschieht, was er sagt, dann wird es geschehen.

Darum sage ich euch: Alles, worum ihr betet und bittet - glaubt nur, dass ihr es schon erhalten habt, dann wird es euch zuteil.
Es geht immer nur um GLAUBEN, nicht um WISSEN. Aber in diesem Glauben soll man SICHER sein.

im Übrigen steht es bei mir etwas anders: "24 Darum sage ich euch: Alles, um was irgend ihr betet und bittet, glaubet, daß ihr es empfanget" ->Hier wird noch deutlicher, dass es um GLAUBEN geht.


melden
314 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden