weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit
Exekutive
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.03.2015 um 12:58
Kayla schrieb:Es gibt kein Nichts, wie oft denn noch ? Und Chaos ist immer dann, wenn etwas Neu wird.
Naja, Chaos ist nicht nur dann wenn etwas Neu wird, sondern auch wenn etwas "Neues" zerstört/verändert wird.

Chaos -> Ordnung -> Chaos -> Ordnung... in Ewigkeit.
Die Trinität.
Kayla schrieb:In Dir existieren wenn man es genau nimmt lediglich die Naturgesetze aus unserem Sonnensystem und nicht aus dem ganzen Universum, denn Du existierst in unserem Sonnensystem und nicht in allen anderen auch, es sei denn Du hältst unsere Heimatgalaxie schon für das ganze Universum.:)
Naja die Naturgesetze in unserem Sonnensystem müssen doch auch in anderen Sonnensystemen gegeben sein.
Und @snafu oder seine Vorfahren könnten trotzdem aus einem anderen Sonnensystem kommen, darüber kannst du noch weniger Informationen geben, als er selbst. Die Frage ist ob man ihm glaubt oder nicht.
Da geht es mir persönlich zu weit, jemanden zu sagen, was er ist, wenn er von was anderem überzeugt ist.

Deswegen glaub ich kaum, dass du "weiter" als @snafu bist.
Tod als Illusion erkennen, bedeutet Leben zu er-kennen.

Adam (der Mensch) ERKANNTE Eva (das Leben) .....


.....erst, als er den Tod dafür akzeptierte.... !!!
Hört sich schon romantisch an.
Adam verließ das Ewige Paradies, für das Leben & den Tod mit Eva.
snafu schrieb:Ich bin, ( du bist, wir sind...) die Erde, das Universum ist mein Atem, ich habe ein Reptiliengehirn,.... wieso denkst du, dass diese 15 Milliarden jahre nicht in mir selbst sind? Woraus bestehen wir? jeder Mensch macht diese Entwicklung durch 15 milliarden jahre , von aussen betrachtet, geschieht dies in Zeitraffer in der zeit zwischen der Befruchtung und der Geburt. doch "von innen" sind es 15 milliarden Jahre.... ;)
Da wir alle aus einem Punkt stammen (ob BigBang oder Menschenstamm), haben wir die "vergangene"Zeit in der Genetik verankert, oder etwa nicht?


melden
Anzeige
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.03.2015 um 14:03
@Tommy57

Es gibt verschiedene Ebenen! Und jede Ebene enthält eine eigene Wahrheit. Daher kann es gar nicht nur eine richtige Darlegung geben! Weil, dann dürfte es auch nur eine Ebene der biblischen Auslegung geben.
Tommy57 schrieb:Auf jeder Ebene eine eigene Logik vielleicht, doch WAHRHEIT gibt es nur eine!
Wie du anhand des Würfelbeispieles gesehen hast, gibt es tatsächlich zu einem Sachverhalt mehrere Wahrheiten. Alle Klappmöglichkeiten, einen Würfel auseinander zu nehmen, sind wahr! Es gibt nicht nur eine einzig wahre davon!

Es gibt natürlich auch Sachverhalte, die nur eine Wahrheit besitzen. Entweder ist ein Mensch tot oder er lebt noch. Beides gleichzeitig kann nicht sein!
Tommy57 schrieb:Die Wissenschaft stritt sich im Laufe der Jahrhunderte immer wieder um die Gestalt der Erde, doch in Gottes inspiriertem Wort wurde bereits vor 2800 Jahren durch den Propheten Jesaja gesagt:

Jesaja 40: 22 ( Elberfelder 1905 )

"Er ist es, der da thront über dem KREISE der Erde, und ihre Bewohner sind wie Heuschrecken;"
Das ist albern :)
So argumentieren die Muslime hinsichtlich ihrer koranischen Wahrheiten oder die sie angeblich darin gefunden zu haben glauben auch. Über dem Kreise der Erde, oder über dem Erdkreis sagt gar nichts aus!

Das würdest Du genauso als biblischen Beweis einbringen können, wenn die Erde eine Scheibe wäre :)
Tommy57 schrieb:Obwohl das hebräische Wort, das hier mit Kreis übersetzt wurde auch mit Kugel wiedergegeben werden kann, ist übrigens auch nur eine KUGEL aus JEDER Perspektive kreisförmig!
Zwischen kreisförmig und einem Kreis ist aber noch ein Unterschied. Wenn eine Kugel nur kreisförmig erscheint, ist sie deswegen noch lange kein Kreis. Und es ist auch noch lange nicht jeder Kreis deswegen eine Kugel :)
Tommy57 schrieb:WAHRHEIT kann es nur eine geben und diese gilt es zu finden!
Jein. Das ich bin, ist eine Wahrheit. Nun, war es das mit der Wahrheit dann? Denn es kann ja nur eine geben :)

Wenn Du nun sagst: Dich gibt es aber auch. Dann hätten wir schon eine zweite Wahrheit heraus gefunden. Darf aber ja nicht sein :)
Tommy57 schrieb:Das DU bist ist keine WAHRHEIT, du bist zur gegenwärtigen Zeit eine "zeitweilige Existenz" ja, gemäß der Bibel verglichen mit der Ewigkeit ein Dunst ( oder Dampf ), der für eine kleine Weile erscheint und dann wieder verschwindet! ( Jak. 4:14 ( Elberfelder 1905 ))
Doch, dass ich bin ist eine Wahrheit. Zumindest jetzt. Es ist vielleicht keine ewige Wahrheit, aber es ist jetzt die Wahrheit. Denn wenn ich jetzt nicht wäre, könnte ich auch diese Zeilen nicht schreiben!

Ob ich nur eine zeitweilige Existenz bin, kannst Du doch gar nicht wissen! Das könntest du erst dann behaupten, wenn ich nicht mehr bin, während Du aber dann noch wärest. Das bleibt also abzuwarten :)

Gemäß der Bibel kannst du nicht als Argument für Wahrheit einbringen! Denn an die Bibel musst du erst mal glauben! Etwas was man glauben muss, kann zwar auch eine Wahrheit sein, aber da man es ja nicht weiß, kann es genausogut auch Irrtum sein. Daher spreche ich in diesem Zusammenhang auch gerne von Glaubenswahrheiten. Diese lassen sich aber nie als Beweis für eine Wahrheit einbringen! Sonst wären sie keine Glaubenswahrheiten mehr!
Tommy57 schrieb:Unter WAHRHEIT verstehe ich die absolute Realität zu einem Sachverhalt unabhängig von der Sichtweise und aus biblischer Sicht ist dies primär GOTT, der Schöpfer, die absolute Wahrheit und sein WORT ist immer Wahrheit, weil alles was Gott jemals gesagt hat ist Wahrheit oder wird Wahrheit, denn niemand kann ihn daran hindern, alles wahr werden zu lassen, was er sich vorgenommen hat, denn Gott allein ist allmächtig!

Das ist DEIN Verständnis von Wahrheit! Aber deswegen kannst du es nicht zu einem allgemeinen Wahrheitsverständnis machen!

Was ist überhaupt die absolute Realität von der Du hier sprichst? Kennst Du sie? Hast Du sie jemals wahr genommen? :)

Und wieder kommst du mit der biblischen Sichtweise. An die kannst Du glauben! Aber die kannst du nicht als absolute Realität im Sinne der Wahrheit hin stellen! Das wovon Du hier sprichst ist dein Glaube von der Wahrheit! Er kann wahr sein, muss es aber nicht. Und beweisen lässt sich das nicht.



Wenn es nur eine Wahrheit gibt, wie konnte Jesus dann sagen: Ich bin (der Weg), die Wahrheit (und das Leben)?
Tommy57 schrieb:Jesus sagte selbst:

Johannes 5: 30 ( Elberfelder 1905 )

"Ich kann nichts von mir selbst tun; so wie ich höre, richte ich, und mein Gericht ist gerecht, denn ich suche nicht meinen Willen, sondern den Willen dessen, der mich gesandt hat."

Johannes 6: 38 ( Elberfelder 1905 )

" denn ich bin vom Himmel herniedergekommen, nicht auf daß ich meinen Willen tue, sondern den Willen dessen, der mich gesandt hat."
Das besagt nun was bitteschön?
Wenn Jesus sagt: ICH BIN die Wahrheit... Dann gibt es da wohl nix dran zu rütteln. Ausser man glaubt´s eben nicht :)
Tommy57 schrieb:Da Jesus Christus in seiner vormenschlichen Existenz als der Erstgeborene Sohn Gottes und während seiner Existenz als vollkommener Mensch und nach seiner Auferstehung als mächtiges Geistegeschöpf immer zu 100% den Willen Gottes tat, gibt es nur EINE WAHRHEIT, und das ist Gott und sein Wort!
Erstens ist das wieder eine Glaubenswahrheit, die man eben nur glauben kann und zweitens widersprichst du dir damit in deiner Aussage, dass es nur eine Wahrheit gibt und das sei Gott und sein Wort. Denn Jesus sagte: ICH BIN die Wahrheit! Er sagte nicht: Gott ist die alleinige Wahrheit, sondern er sprach dies aus sich selbst heraus!

Wenn Du sagst: Ich bin müde, wirst du dies wohl einzig und allein auf dich selbst beziehen und nicht damit meinen: Gott in mir ist müde und ich sag das nur, weil ich mit dem Willen Gottes eins bin :)
Tommy57 schrieb:Der VATER und der SOHN handeln immer in absoluter Harmonie
Das ist auch nur eine Glaubenswahrheit und sie besagt im Hinblick auf Jesu Ausspruch: ICH BIN die Wahrheit gar nichts! Er sagte nicht: Ich bin in absoluter Harmonie mit meinem Vater, er sagte ICH BIN etwas, nämlich die Wahrheit!

Würdest Du zu diesem Jesus auch sagen:
Tommy57 schrieb:Das DU bist ist keine WAHRHEIT, du bist zur gegenwärtigen Zeit eine "zeitweilige Existenz" ja, gemäß der Bibel verglichen mit der Ewigkeit ein Dunst ( oder Dampf ), der für eine kleine Weile erscheint und dann wieder verschwindet!
:D


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.03.2015 um 14:39
Kayla schrieb:In Dir existieren wenn man es genau nimmt lediglich die Naturgesetze aus unserem Sonnensystem und nicht aus dem ganzen Universum, denn Du existierst in unserem Sonnensystem und nicht in allen anderen auch, es sei denn Du hältst unsere Heimatgalaxie schon für das ganze Universum.:)
Das ist deine subjektive Vorstellung, denn WISSEN tun wir es nicht, es ist möglicherweise (und vermutlich) ganz anders als es scheint.
Es ist auch meine subjektive Vorstellung , dass es deine subjektive Vorstellung ist.... ;)

Ich existiere im Universum und das Universum IN mir. Ich nehme es IN mir WAHR. Ich bin das Universum, ich bewege mich in mir, und was in mir ist, erscheint scheinbar in einem Aussen, weil ich das zentrum im Innersten bin, von wo aus ich WAHRnehme.
Das Bild der Erde, das uns die NASA präsentiert, ist mM falsch. Möglicherweise nicht mal bewusst falsch....
snafu schrieb:
In meiner (subjektiven) Welt sind alle 15 milliarden jahre 'in mir selbst'. Denn Zeit existiert jenseits der materiellen Welt nicht.
In dir auch....

@Kayla schrieb:
Nein eben nicht, in Deiner subjektiven Welt existieren lediglich Deine Überzeugungen und nicht jene aus 15 Milliarden Jahre des Werdens. Früher dachte ich ähnlich wie du, bin aber durch verschiedene Erfahrungen und auch Beobachtungen zu ganz anderen Erkenntnissen gelangt.
Woher willst du wissen, was in meiner Welt existiert? ;)
ich bin auch durch Erfahrungen zu diesen Erkenntnissen gekommen. Also gilt das in meiner (subjektiven, individuellen) Welt. :)
Kayla schrieb:Sich von eingefahrenen Weltbildern zu trennen ist immer schmerzlich, aber notwendig um sich objektiveren Erkenntissen zu nähern.
Seh ich auch so. Man muss letztlich bereit sein, sich von seinem Leben und Ich zu trennen, um zu erkennen, was es ist, und was Unsterblichkeit ist. siehe Jesusgeschichte.
Alles, was du gibst, und loslässt, bekommst du tausendfach wieder.
Exekutive schrieb:Da wir alle aus einem Punkt stammen (ob BigBang oder Menschenstamm), haben wir die "vergangene"Zeit in der Genetik verankert, oder etwa nicht?
Denke ich auch, jeder Mensch einzeln, und gleichzeitig die Menschheit im Kollektiv.
Tommy57 schrieb:Unter WAHRHEIT verstehe ich die absolute Realität zu einem Sachverhalt unabhängig von der Sichtweise und aus biblischer Sicht ist dies primär GOTT, der Schöpfer, die absolute Wahrheit und sein WORT ist immer Wahrheit.....
Unter Wahrheit verstehe ich ALLES im NICHTS zu erkennen, und alles was WAHR ist, gleichzeitig unwahr ist.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.03.2015 um 14:59
Exekutive schrieb:Naja die Naturgesetze in unserem Sonnensystem müssen doch auch in anderen Sonnensystemen gegeben sein.
Und @snafu oder seine Vorfahren könnten trotzdem aus einem anderen Sonnensystem kommen, darüber kannst du noch weniger Informationen geben, als er selbst. Die Frage ist ob man ihm glaubt oder nicht.
Da geht es mir persönlich zu weit, jemanden zu sagen, was er ist, wenn er von was anderem überzeugt ist.
Ich sehe das so, dass alle anderen Sonnensysteme in uns selbst sind.

Denn sonst könnten wir sie nicht WAHRnehmen als Sterne am Himmel. Mit Teleskop, als Erweiterung/Verlängerung des menschlichen Auges, sehen wir noch mehr.... es ist quasi ein trip in unser Gehirn.
Innen, wie Aussen, unten wie oben... Mikro wie Makro, die Grenzen verschwimmen und die Trennung erlöst sich.
Exekutive schrieb:Hört sich schon romantisch an.
Adam verließ das Ewige Paradies, für das Leben & den Tod mit Eva.
Ja. :)

In anderen Worten, der Mensch verläßt sein Leben in Unbewusstheit (Paradies) , für ein bewusstes Leben, aber dafür mit bewussten Tod.
Indem er das Wort 'nicht' erkennt, bzw die Dualität. So auch die Dualität Leben/Tod. geht ja nicht anders, bedingt sich.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.03.2015 um 15:00
@-Therion-
-Therion- schrieb:" Wahrheit wird zur Wahrheit weil sie wahr ist" ------> durch sich selbst oder wie ..... NEIN ! als wahr wird erst dann etwas bezeichnet wenn es bestätigt werden konnte.
Ob etwas als wahr bezeichnet wird oder nicht, spielt aber keine Rolle! Wenn die damaligen Herrscher es als wahr bezeichnet haben, dass die Erde eine Scheibe ist, muss es dann die Wahrheit sein? :)

Die Wahrheit spricht tatsächlich für sich selbst. Entweder ist etwas wahr oder eben nicht.
-Therion- schrieb:das ist also so nicht richtig denn wenn ich sagen würde ich habe in meiner garage ein rosa einhorn dann mag das für mich die wahrheit sein - wenn ich verrückt bin und mir das wirklich einbilde. aber das heisst noch lange nicht, dass es auch wirklich existiert. also unabhängig davon ob es nun wirklich existiert oder nicht kann man erst beurteilen ob seine existenz wirklich wahrhaftig ist oder nicht wenn mehrere personen dieses einhorn BESTÄTIGEN können.
Du sprichst zunächst davon, etwas als wahr zu bezeichnen. Und jetzt davon, etwas als wahr zu beurteilen bzw. zu bestätigen. Das alles ist aber schon sekundär! Denn selbst dann, wenn nur Du ein rosa Einhorn in deiner Garage hast und niemandem etwas davon sagst, es also niemand weiß und daher auch niemand bestätigen kann, sagt dies nichts über die Wahrheit an sich aus!

Nehmen wir statt des rosa Einhornes in deiner Garage einen Goldschatz, den du in deinem Keller gefunden hast. Der kann wahr sein, selbst wenn es ausser dir niemand bestätigen kann, weil du es niemandem sagst. Er kann aber auch erfunden sein. Wissen kann ein zweiter von dieser Wahrheit erst, wenn er sie auch erfährt! Aber auch wenn niemand von diesem Goldschatz weiß, kann er wahr sein.
-Therion- schrieb:- solange es keine bestätigung für egal was gibt ist die existenz von etwas keine wahrheit sondern nichts weiter als glaube ......
Den Satz unterschreibe ich nicht!
Solange es keine Bestätigung für etwas gibt, kann es trotzdem eine Wahrheit sein, nur weiß man nichts davon.
-Therion- schrieb:- genauso ist es auch mit den gottglauben - nur weil man an allah, buddha, jesus ectr. glaubt heisst das noch lange nicht dass diese gottheiten deshalb auch existieren - es ist der glaube daran also rein SUBJEKTIV da es keine wahrheit ist solange es keine beweise für ihre existenz gibt ! - darum heisst es auch glaube und nicht wissen !
Der Glaube an einen Gott besagt tatsächlich nichts über eine solche Existenz. Aber das heißt nicht, dass es tatsächlich keinen Gott gibt, nur weil man lediglich an ihn glaubt!
Wir wissen es nicht, ob es sich hierbei um eine Wahrheit handelt oder nicht!
-Therion- schrieb:und darum gibt es auch xxxxx götter/religionen und nicht nur 1 weil niemand die wahrheit kennt !!!!
Du kennst sie aber auch nicht :)
-Therion- schrieb:wie kann etwas wahrheit sein wenn ich und viele andere auch die existenz eines personifizierten gottes so wie ihn die religionen darstellen nicht von allen wahrgenommen werden kann ...... somit ist gott subjektiv !
Das ist etwas vorschnell geurteilt!
Denn auch etwas, was nicht wahrgenommen werden kann, kann wahr sein! Nur wissen wir es nicht!

Als wir die radioaktiven Strahlen noch nicht kannten und auch keine Messinstrumente hatten, sie damit wahr nehmen zu können, hätte man auch sagen können: Wie können diese Strahlen wahr sein, wenn ich und viele andere auch die Existenz dieser Strahlen nicht von allen wahrgenonnen werden kann - Somit sind radiokative Strahlen subjektiv!

Das kann man eben so nicht sagen!
Wir wissen ja nicht, ob wir Gott nicht doch eines Tages (vielleicht nach unserem irdischen Tode) wahr nehmen werden? Und es gibt ja einige Menschen, die von Nahtoderfahrungen berichten, also etwas gesehen haben wollen wie ein helles, warmes Licht, was sie als die Allgegenwart Gottes interpretierten, in dem sie sich selbst befanden. Es gibt auch noch andere Arten von Gotteserfahrungen. Menschen, die Visionen und Erscheinungen hatten. Wer diese hat oder hatte, wird die Existenz eines Gottes oder Engels, je nachdem, was ihm erschienen ist, nicht mehr anzweifeln. Für alle anderen hingegen, die eine solche Erfahrung nicht gemacht haben, ist es natürlich keine Wahrheit, weil sie sie nicht erfahren haben. Dennoch kann es diese Wahrheit geben, auch wenn wir davon nichts wissen.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.03.2015 um 15:03
Wenn wir nichts davon wissen, dann existiert es nicht. in unserem individuellen Universum.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.03.2015 um 15:06
@snafu

Wenn wir etwas nicht wissen, existiert es für UNS nicht! Das heißt aber nicht, dass es generell nicht existiert!

Als die Menschen von den radioaktiven Strahlen noch nichts wussten, existierten sie für die Menschen nicht, aber sie existierten trotzdem! :)

Als wir Europäer von dem Kontinent Amerika noch nichts wussten, existierte Amerika für uns Europäer nicht, aber es existierte trotzdem! :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.03.2015 um 15:07
Wo denn? :) @Nicolaus


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.03.2015 um 15:08
@snafu

Da wo es auch bevor es entdeckt wurde, bereits existierte.

Man kann nichts entdecken, was es gar nicht gibt! :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.03.2015 um 15:10
Der Mensch erfindet Geräte, und diese Geräte er-finden dann etwas, was man messen kann.... ;)


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.03.2015 um 15:11
@snafu

Man kann nur etwas messen, was auch da ist ... :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.03.2015 um 15:12
Wenn man aber nicht weiss dass es da ist, dann ist es und es ist nicht.... gleichzeitig. Im Nichtwissen ist es wohl eher nicht, denke an Schrödinger's Katze. ;) @Nicolaus

Man kann nur etwas messen, wenn man das Meßgerät dazu erfunden hat und besitzt. :)


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.03.2015 um 15:14
@snafu

Wenn man nicht weiß, dass es da ist, dann weiß man es eben nicht. Es kann da sein, oder auch nicht.

Nichtwissen ist eben der Bereich, der uns (jetzt) nicht oder noch nicht zugänglich ist. Das als Maßstab zu nehmen um über dessen Existenz zu urteilen halte ich für problematisch.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.03.2015 um 15:14
@snafu


also mein rosa einhorn existiert demnach auch - was kann ich dafür dass ihr es nicht seht/davon nichts wisst oder es nicht messbar ist :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.03.2015 um 15:15
Wer weiss, was wir jetzt alles nicht messen können, und das da ist, aber gleichzeitig nicht da ist, weil wir es nicht wissen. Erst wenn wir ein Gerät erfunden haben, das etwas mißt, was vorher nicht zu messen war und deshalb auch nicht da war....
ist ja auch so mit den Medikamenten. Zuerst wird das medikament erfunden, und dann wird die passende Krankheit dazu gefunden.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.03.2015 um 15:20
zB die Gefährlichkeit des Eternit und Asbest. War früher nicht, da man es nicht wusste. und jeder handhabte damit. Erst jetzt da wir wissen, ist es gefährlich gesundheitsschädigend. Sicher war es das auch zuvor, aber wir wussten es nicht, deshalb war es für uns nicht, so auch mit Atomkraft. ;)

muss holz sägen , bis dann.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.03.2015 um 15:21
@snafu

Da bin ich anderer Ansicht. Es wurden nicht erst die Medikamente erfunden und dann die dazu passenden Krankheiten. Erst waren die Krankheiten da und die Menschen suchten nach Mitteln dagegen. Und dann haben sie auch welche gefunden.

Wenn man vorher nichts von den Gefahren gewisser Substanzen wusste, heißt das noch lange nicht, dass sie vorher nicht gefährlich waren.

Ich bin auch davon überzeugt, dass es noch immer Dinge gibt, von denen wir nichts wissen und die wir (noch) nicht messen können. Das besagt aber nichts über das tatsächliche Vorhandensein oder das Nichtvorhandensein aus!


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.03.2015 um 17:10
@Exekutive
Exekutive schrieb:Da geht es mir persönlich zu weit, jemanden zu sagen, was er ist, wenn er von was anderem überzeugt ist.
Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen sind wir aber genau das, was ich geschrieben habe. Was wir ansonsten noch glauben was wir sind ist eben subjektiv.
Exekutive schrieb:Naja die Naturgesetze in unserem Sonnensystem müssen doch auch in anderen Sonnensystemen gegeben sein.
Und @snafu oder seine Vorfahren könnten trotzdem aus einem anderen Sonnensystem kommen, darüber kannst du noch weniger Informationen geben, als er selbst.
Ach ja, in welchem Sonnensystem herrschen denn die gleichen Gegebenheiten wie hier ? Ich habe ja nichts gegen solche Aussagen, welche stark an Sci-Fi erinnern, aber man sollte dann auch einräumen das es Fiktion und nicht Fakt ist. glauben ist eine Sache, Fakten eine andere. Und selbstverständlich kann sich Jemand gerne auch für Mr. Spock halten wenn es ihm Spaß macht, deswegen muss ich mich aber noch lange nicht für dumm hinstellen lassen, nur weil ich ich das Ganze etwas anders sehe.
Exekutive schrieb:Deswegen glaub ich kaum, dass du "weiter" als @snafu bist.
Da Du das ja nur glaubst, gibst du damit zu, das Du es nicht weist und das wiederum zeigt, das Du Deinen Glauben oder Deine Überzeugungen für die einzig richtigen hältst, was für Dich natürlich subjektiv richtig ist, für mich aber eben nicht. Wenn wir als biologisches Wesen durch das ganze Universum reisen könnten, würden wir schnell feststellen, das wir es eben nicht in uns haben, denn unsere Muskeln und Gelenke würden schon nach wenigen Tagen im All schrumpfen und unser Gedächtnis nachlassen. Wenn Du also behauptest, das snafus Vorfahren aus anderen Galaxien stammen könnten, dann kannst Du mir auch sicher deren Beschaffenheit erklären. Was Du von Dir gibst sind lediglich Spekulationen und fantastische Vorstellungen mehr nicht. Und die Naturgesetze sind zwar überall gültig, aber die Beschaffenheit anderer Galaxien müssen deshalb nicht dieselben wie unsere hier sein.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.03.2015 um 17:17
@snafu
snafu schrieb:Ich existiere im Universum und das Universum IN mir. Ich nehme es IN mir WAHR. Ich bin das Universum, ich bewege mich in mir, und was in mir ist, erscheint scheinbar in einem Aussen, weil ich das zentrum im Innersten bin, von wo aus ich WAHRnehme.
Das Bild der Erde, das uns die NASA präsentiert, ist mM falsch. Möglicherweise nicht mal bewusst falsch....
Schon klar, darfst Du auch Alles und nur weil die NASA Deiner Meinung nach Alles falsch sieht, haben wir eine falsche Vorstellung, auch das darfst gerne für Dich so sehen, nur verallgemeinern darfst Du es eben nicht, weil eben Deine subjektive Weltsicht.:)

Vielleicht solltest Du die NASA mal über Deine "richtige" Weltsicht informieren, sie würde sich sicher darüber freuen.:)


melden
Anzeige
Exekutive
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.03.2015 um 17:19
Kayla schrieb:Ach ja, in welchem Sonnensystem herrschen denn die gleichen Gegebenheiten wie hier ?
Naturgesetze/Physikalische Gesetze etc. kann man nicht mit Gegebenheiten vergleichen.
Es herrschen im ganzen Sonnensystem die gleichen GESETZE.
Kayla schrieb:Da Du das ja nur glaubst, gibst du damit zu,
„Ich weiß, dass ich nichts weiß“
Vielleicht solltest du erstmal das verstehen lernen.

Ich glaube, weil ich mir die Freiheit offen lasse, mich zu vertun.
Du bist aber schon in deiner Blase, wo du anscheinend nichts mehr rein oder raus lassen willst, wodurch du stagnierst und Stagnation = Tod.

Glaube ist gleichwertig dem Wissen. Vice Versa.

Weshalb zu glauben, dass du dumm bist, genauso schlimm ist, wie es zu wissen. No Offense.
WEIL
„Ich weiß, dass ich nichts weiß“


melden
281 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden