weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 22:31
@snafu
Nicolaus schrieb: Es existiert nicht ohne uns.....
Das wissen wir eben nicht!
Das ist genauso eine unbewiesene Behauptung wie: Es gab bereits schon alles, als es uns Menschen noch nicht gab!
snafu schrieb:Beides gilt!
Es gibt hierbei kein Entweder Oder, sondern UND.... und gleichzeitig.
Jeder Mensch darf Solipsist sein. Jeder. das ist dann gar nicht Solipsismus, sondern was anderes.... :)
Das geht nicht! :)
Es kann nicht jeder Solipsist sein! Dann wäre es Multipsismus oder sowas :)
Aber das geht eben nicht!

Wenn alles um mich herum nichts anderes wäre als eine Projektion aus mir selbst, kann das nicht für alle anderen auch gelten, sonst wäre es eben keine Projektion aus einem selbst!
snafu schrieb:Das ist die schwierige Hürde für unser Denken, sich von dem linearen Zeitempfinden zu lösen, und in Ebenen zu denken, wo die irdische Logik nicht funktioniert.
In solchen Ebenen ausserhalb von Raum und Zeit und ausserhalb unserer Logik zu denken geht auch nicht! Man kann das zwar erleben, zB. im Traum, wo Raum und Zeit verschwimmen und es auch keine Logik gibt, aber da hört dann auch das logische Denken auf :)

Für die Träume lasse ich das übrigens gelten, dass alles um mich herum nur eine scheinbare äussere Welt ist, die ich aus meinem Bewusstsein selbst projiziere und mich dann im Traum darin sogar bewege. Für den Wachzustand kann ich das nicht gelten lassen, da stört mich dann mein Raum und Zeitempfinden und meine Logik :)

Und da haben wir sie wieder: Die reine Ich-Perspektive!
snafu schrieb:Haben wir eine andere? Ist es nicht Gott in uns, ichbinderichbin? Ist Er zu erkennen in uns? Als der Erschaffer unserer Welt? :)
Das ist ja das Problem. Wir haben keine andere Perspektive. Aber dafür haben wir unseren Verstand und der kann uns helfen auch ausserhalb der Ich-Perspektive zu denken. Sonst müssten wir tatsächlich davon ausgehen, dass die Sonne sich um die Erde dreht, weil so nehmen wir das ja aus unserer Ich-Perspektive auch wahr.


Alle unsere inneren Universen sind ähnlich, weil wir sie aus den Eindrücken und Wahrnehmungen einer gleichen äusseren Welt heraus erst bilden!
snafu schrieb:Oder anders herum, weil wir die gleichen körperlichen Wahrnehmungsorgane haben... Die Welt einer Wespe sieht ganz anders aus. :)
Wozu brauchen wir denn dann überhaupt körperliche Wahrnehmungsorgane, wenn da draussen gar nichts wäre?
snafu schrieb:Um zu handeln... Taten zu vollbringen, unseren Lebenssinn auszudrücken....um "zu kaufen und zu verkaufen", um in uns das "gelobte Land" zu finden auf unserer Reise durch die Zeit.
Schöne Antwort. Nur kann ich damit nix anfangen :)


Wie kann ein Ich, was noch gar kein Ich besitzt, sowohl den Bauch der Mutter, damit auch die Mutter aus der es dann herausgeboren wird, mitsamt dem ganzen es umgebenden Raum inklusive der Zeit, die es zur Heranbildung des eigenen Seins benötigt, aus sich selbst heraus bilden, wenn es selbst noch gar nicht gebildet ist?
snafu schrieb:Ichbinderichbin (Yhvh) erschafft sich quasi selbst.
Ja natürlich. Wir erschaffen uns selbst aus dem Nichts. Das was noch gar nicht da ist, erschafft sich aus dem Nichts einfach selber, lol :)

Mach mir das erst mal vor oder zeig mir, wie sich ein Mensch aus dem Nichts mal eben so "schwuppdiwupp" selbst erschafft und dann isser plötzlich da :)

Du hast doch selber Kinder geboren, erzähl mir doch nicht sowas... Du weißt doch woher wir kommen und dass wir uns nicht aus dem Nichts mal eben selbst erschaffen!
snafu schrieb:Denkt er zumindest. In Wirklichkeit entsteht er "aus dem Licht der Weisheit" aus unserem unbekannten Unterbewusstsein.
Denkt wer? Der sich noch nicht selbst erschaffte Mensch? Wie soll der denn denken, wenn er sich noch gar nicht erschaffen hat? Er entsteht also aus dem Licht der Weisheit. Meinetwegen. Aber doch nicht einfach so von selber? Was ist denn die Ursache dafür? Unser unbekanntes Unterbewusstsein? Das, was noch gar nicht da ist? Was sich erst selbst erschaffen muss, soll die Ursache unserer Selbsterschaffung sein? Also so langsam brennt bei mir ne Sicherung durch :)
snafu schrieb:Das ist unser (ichloses) höheres Selbst, oder der göttliche Geist in uns.
Dann kannst auch gleich sagen: Gott ist unser Schöpfer!
snafu schrieb:Den Gott der Welt (ichbinderichbin) hat Jesus am Kreuz getötet.
Das steht so aber nicht in der Bibel :)
snafu schrieb:Im Bauch deiner Mutter warst du noch kein "ich", erst mit ca drei Jahren... ab da, wo du dich erinnern kannst. ;)
Aber ich war auch schon im Bauch meiner Mutter existent, auch wenn ich da noch nicht mit einem Ich ausgestattet war. Aber ich war da wohl schon da!

Und die Perspektive, von welcher Du hier sprichst, ist deine eigene, also die reine Ich-Perspektive. Genau genommen gibt es für uns Menschen auch keine andere. Wir können nicht ins Du hinein gucken, wie der andere die Welt erlebt!

Und trotzdem muss sie nicht wahr sein. Beispiel: Ein Kind hält sich die Augen mit den Händen zu und sagt zu sich und der Welt: Ätsch, die Welt ist nicht mehr da! Ich sehe sie nicht mehr! Ich seid jetzt alle weg! - Die anderen, die das Kind sehen, lachen darüber, weil sie es aus ihrer Perspektive ja ganz anders erleben. Sie sehen ein Kind, was sich die Augen zu hält und behauptet, die Welt ist nicht mehr da :)
snafu schrieb:Jesus sagte deshalb: "Werdet wie die Kinder, denn ihrer ist das Himmelreich."
Nö, deshalb hat er das bestimmt nicht gesagt. ^^


Diese Ahnen müssten aber dann IN uns sein, denn wir bilden unsere Welt im Aussen ja selbst! Und da wird für mich die ganze Sache dann doch zu abstrus :)
snafu schrieb:Ja, sind sie genetisch
Das ist was anderes!
snafu schrieb:und die Grundstruktur meine ich, die wir übernehmen, die Sprache die Bedeutung der Worte, das logische Denken, die Zahlen, die Geschichte, die Geographie, Religion...
Richtig, das alles übernehmen wir. Und warum? Weil nix anderes da ist! Das alles können wir als kleine Babys nämlich noch gar nicht selbst erschaffen! Das kommt von Aussen und dann verinnerlichen wir es!
snafu schrieb:Das bedeutet in anderen Worten, nur durch deine Ich-losigkeit kannst du deinen unsterblichen Geist erkennen.
Da gehe ich eher mit dem was @dakarnoir geschrieben hat mit. Ohne Ich kann man überhaupt nichts mehr erkennen!

An was erinnert sich der Mensch in den Phasen von Ich-Losigkeit? An nichts!
Sei es der Schlaf (in den Phasen ohne Träume), im Narkose, im Koma usw... Ohne Ich ist man nicht Erkenntnisfähig!
snafu schrieb:Deshalb hat Jesus sein 'Ich' am Kreuz aufgegeben.
Hat er das? Ich weiß nicht. Er ist ganz bewusst mit seinem Ich am Kreuz gestorben! Und er hat sich komplett hin gegeben, nicht aufgegeben. Und nicht nur sein Ich, sondern sich selbst als Mensch.
Nicolaus schrieb: Mikrokosmos besteht im Makrokosmos und gleichzeitig besteht Makrokosmos im Mikrokosmos.
Das halte ich für möglich. Dann wäre die Aussenwelt aber genauso real wie die Innenwelt. Dann darf man die eine Seite nicht ausschließen :)
snafu schrieb:Ja ist sie. So als ob es keine Begrenzung gäbe, zwischen unserem körperlichen Ich und inneren Vorstellungen und der äusseren Welt. So gesehen ist alles Ich. Denn das Ich definiert sich ja nur durch seine Begrenzung und durch die Definition Ich <---> Nicht-Ich.
Ja aber so ist es eben nicht! Es gibt diese Begrenzung zwischen der Innen und Aussenwelt. Die Begrenzung zwischen Ich und Nicht-Ich. Das sind ja keine fliessenden Übergänge. Es ist eben nicht alles Ich! :)
snafu schrieb:Man könnte natürlich auch sagen, es ist alles Nicht-Ich. es kommt gewissermaßen aufs Gleiche raus.
Nein, das kann man auch nicht sagen. Denn Ich bin Ich :)

Dennoch kann es natürlich sein, dass jedes ICH dasselbe ist, aber das kann man nicht wissen. Denn jeder kennt nur sein eigenes...
Nicolaus schrieb: Dass es eine "reale Illusion" ist, was da 'besteht', weiss ich auch, da ich, als ich hinter den Vorhang blicken durfte, sah, wie sich Zeit und Raum und alles darin , auflösen kann....
Nein, das weißt du nicht! Das glaubst du nur!
Vielleicht war das ja auch nur eine Illusion? :)
snafu schrieb:Ja, das Weiss ich, weil ich es erlebt/erfahren habe. :)
Wenn ein Psychopath oder ein im Drogenrausch befindlicher in seinem Wahn oder Rausch erlebt und erfährt, dass sich vor seinen Augen plötzlich alles auflöst und er sich in einer anderen Dimension wiederfindet, dann glaubt er das auch zu wissen, weil er es so erlebt und erfahren hat :)

Damit will ich nicht sagen, dass es bei dir ein Rausch oder Wahn gewesen sei - Aber es könnte auch eine Illusion gewesen sein, die du für wahr hälst, eben so wie ein im Wahn oder Rausch befindlicher auch alles für wahr hält, was er darin erlebt und erfährt.
snafu schrieb:Sufispruch:
Wenn du stirbst bevor du stirbst, dann stirbst du nicht, wenn du stirbst.
Songrefrain von Juliane Werding:
Wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur, du denkst :)


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 22:53
@snafu
snafu schrieb: und wir haben Ihn nach Seinem Ebenbild erschaffen.
Wie hast du denn das geschafft? Wahrscheinlich in Gedanken. Das st schon eine sehr unglaubliche Aussage. Wo sind Beweise dafür das ein Mensch irgendetwas erschaffen kann? Versuch es doch mal selber. ERSCHAFFE doch bitte ein Gänseblümchen. Aber nicht eine neine Sorte züchten. sondern erschaffen. Der Mensch ist nach Gottes Ebenbild erschaffen worden, aber selber erschaffen KANN er NICHTS. Sonst wäre eer Gott.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 22:59
@Etta
Etta schrieb:Wo sind Beweise dafür das ein Mensch irgendetwas erschaffen kann?
Hast Du schon mal ein Kind geboren?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 23:00
@Etta
leblose Materie bzw. DINGE kann der Mensch auch erschaffen (er ist ja im Ebenbilde Gottes gemacht, welcher erschaffen KANN). Allerdings kann der Mensch bezüglich organischer Materie nicht unbegrenzt etwas erschaffen. Es ist ihm noch nicht gelungen, eine völlig NEUE Art von Lebewesen zu kreieren.
Wenn er per Züchtung etwas Neues erschaffte, dann waren es nur Mischlinge aus ähnlichen Arten, wie z.B. das Mittelding von Kamel und Lama = Alpaka.

Und natürlich kann er - wie Micha schrieb - selbst gebieren. :)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 23:15
@-Therion-
-Therion- schrieb: es gibt nur kleine fragmente die meist kaum größer als ein heftplaster sind und brüchstücke von alten abschriften.
irgendwie bezeichnend , dass du das GENAU hiernach postest:

Zusammen mit einigen unvollständigen Handschriften der Hebräischen Bibel dient der Codex Leningradensis bis heute als Grundlage für die meisten gedruckten Ausgaben hebräischer Bibeln. Der Grund dafür liegt nicht zuletzt darin, dass es sich hier um das älteste vollständige Manuskript handelt, welches auf dem Masoretischen System basiert, das von der Familie Ben Ascher, die auf einen Masoreten der tiberischen Schulen des 9./10. Jahrhunderts zurückgeht, entwickelt wurde. Sie ist die beste Bezeugung eines Ben-Ascher-Textes und stellt die Grundlage der heute in Wissenschaft und Übersetzung gängigen hebräischen Bibelausgaben, wie der Biblia Hebraica Stuttgartensia und der im Erscheinen begriffenen Biblia Hebraica Quinta, dar.

Wikipedia: Codex_Leningradensis


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 23:15
@Micha007
Micha007 schrieb:Hast Du schon mal ein Kind geboren?
Ein Kind wird GEZEUGT. Brauchen wir jetzt einen Aufklärungsunterricht ?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 23:19
@Optimist
Optimist schrieb:leblose Materie bzw. DINGE kann der Mensch auch erschaffen (er ist ja im Ebenbilde Gottes gemacht, welcher erschaffen KANN)
ZB. einen Zirkonia. Aber bracht man für solch einen künstlichen Gegenstand nicht auch Material? Der Mensch kann nichts erschaffen. Er kann etwas herstellen oder auch erzeugen, zb. ein Kind.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 23:23
@Optimist
Und am Beispiel des Würfels stimmt dieser Satz auch nicht so richtig: "Unter WAHRHEIT verstehe ich die absolute Realität zu einem Sachverhalt "

Was machen wir mit dem Würfel und seinen scheinbaren 6 Wahrheiten, Tommy?
Ich spiele darauf an:
Micha007 bezüglich, dass man einen Würfel auf verschiedene Weisen aufklappen kann:
Diskussion: Trinität - Die größte Lüge im Christentum? (Beitrag von Micha007)
Hallo lieber Optimist!

Wenn man einen Würfel auf z. B. sechs verschiedene Weisen aufklappen kann, dann ist DAS die absolute Realität zu einem Sachverhalt, also die WAHRHEIT!

Sollte die absolute Realität zum Aufklappen eines Würfels nur sechs Möglichkeiten zulassen, hat man zu diesem Sachverhalt die absolute Wahrheit erkannt!

Sollten jemandem z. B. nur 5 Varianten zum Aufklappen eines Würfels bekannt sein, hat er offensichtlich noch nicht die volle Wahrheit erfasst!
Vorher hatte snafu behauptet, ein Würfel bildet beim Aufklappen ein Kreuz, dem hatte Micha007 scherzhaft widersprochen.

Er hatte (wenn auch nur im Scherz) snafus "Wahrheit" als falsch angesehen und eine neue Behauptung aufgestellt, nämlich dass ein Würfel KEIN Kreuz ergibt. Beide hatten Recht.
Ja, das ist ein gutes Beispiel, was man auch beim Forschen in der Bibel anwenden muss um die VOLLE WAHRHEIT zu erfassen!

Man muss ähnlich wie ein Wissenschaftler in den Schriften FORSCHEN und alle Aussagen/Möglichkeiten zu einem Thema zusammentragen. Jedes ERGEBNIS einer Möglichkeit auf sich allein gestellt IST NOCH NICH DIE VOLLE WAHRHEIT!

In diesem Fall hatten sich Micha und snafu sogar widersprochen, obwohl beide Recht hatten und trotzdem hatten BEIDE noch nicht die volle Wahrheit erfasst!!!


Zur Trinitätsfrage:
Wenn es wirklich nur die eine Wahrheit, nämlich Gott gibt (daran glaube ich natürlich auch) und Jesus von SICH sagt, er sei auch die Wahrheit, dann kann das für mich nur bedeuten, dass er zumindest ein TEIL Gottes ist.
Muss sich WAHRHEIT in diesem Fall auf eine körperliche Einheit ( Wesenseinheit ) beziehen?
Bezieht sich Wahrheit nicht eher auf ihr GEMEINSAMES VORHABEN und ihre GEMEINSAMEN ZIELE und ihre GEMEINSAME DENKWEISE, gegründet auf Gottes Haupteigenschaften und die damir verbundenen erhabenen Gesetze?
Zum Beisp: wenn O. sanftmütig ist, dann ist es die Hand die dran hängt genauso....
Wenn O. aggressiv ist, dann wird auch die Hand genau dies widerspiegeln bei ihren Aktionen...
Sage mir doch bitte zuerst einmal, auf welchen inspirierten Schrifttext du diese Vorstellung gründen möchtest!
Ich bitte jetzt um die Aussage der Schrift und nicht um deine Vorstellungen!
Und genauso stelle ich es mir mit Gott und Jesus vor, nur dass Gottes "verlängerter" Arm ein separater Teil von und eine eigenständige Person ist (welche aber bezeichnenderweise IMMER den Willen des Vaters tut, so wie auch meine Hand immer meinen Willen tut).
Ich sehe Jesus in seiner FUNKTION auch als verlängerten Arm Gottes, ähnlich wie eine Sekretärin als rechte Hand des Chefs bezeichnet werden kann!

Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 23:33
@snafu
Lieber @Tommy57

danke für deine Antworten.
Vllt kannst du diese Beiträge an dich noch kommentieren:
Hallo liebe snafu!

Sei mir bitte nicht böse, aber ich möchte mich nicht weiter mit deinen Gedankengängen befassen!

Solltest du Fragen zur Bibel und zu christlichen Glaubenslehren haben werde ich dir gerne weiter behilflich sein!

Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 23:44
@Tommy57
Und am Beispiel des Würfels stimmt dieser Satz auch nicht so richtig: "Unter WAHRHEIT verstehe ich die absolute Realität zu einem Sachverhalt "

Was machen wir mit dem Würfel und seinen scheinbaren 6 Wahrheiten, Tommy?

--->T:
Wenn man einen Würfel auf z. B. sechs verschiedene Weisen aufklappen kann, dann ist DAS die absolute Realität zu einem Sachverhalt, also die WAHRHEIT!

Sollte die absolute Realität zum Aufklappen eines Würfels nur sechs Möglichkeiten zulassen, hat man zu diesem Sachverhalt die absolute Wahrheit erkannt!

Sollten jemandem z. B. nur 5 Varianten zum Aufklappen eines Würfels bekannt sein, hat er offensichtlich noch nicht die volle Wahrheit erfasst!
Ja, da hast du eigentlich Recht. :)
Vorher hatte snafu behauptet, ein Würfel bildet beim Aufklappen ein Kreuz, dem hatte Micha007 scherzhaft widersprochen.

Er hatte (wenn auch nur im Scherz) snafus "Wahrheit" als falsch angesehen und eine neue Behauptung aufgestellt, nämlich dass ein Würfel KEIN Kreuz ergibt. Beide hatten Recht.

-->
Ja, das ist ein gutes Beispiel, was man auch beim Forschen in der Bibel anwenden muss um die VOLLE WAHRHEIT zu erfassen!

Man muss ähnlich wie ein Wissenschaftler in den Schriften FORSCHEN und alle Aussagen/Möglichkeiten zu einem Thema zusammentragen. Jedes ERGEBNIS einer Möglichkeit auf sich allein gestellt IST NOCH NICH DIE VOLLE WAHRHEIT!

In diesem Fall hatten sich Micha und snafu sogar widersprochen, obwohl beide Recht hatten und trotzdem hatten BEIDE noch nicht die volle Wahrheit erfasst!!!
Ja, jetzt wo Du das so sagst, das leuchtet mir jetzt auch ein. :)
Zur Trinitätsfrage:

Wenn es wirklich nur die eine Wahrheit, nämlich Gott gibt (daran glaube ich natürlich auch) und Jesus von SICH sagt, er sei auch die Wahrheit, dann kann das für mich nur bedeuten, dass er zumindest ein TEIL Gottes ist.

-->
Muss sich WAHRHEIT in diesem Fall auf eine körperliche Einheit ( Wesenseinheit ) beziehen?
Bezieht sich Wahrheit nicht eher auf ihr GEMEINSAMES VORHABEN und ihre GEMEINSAMEN ZIELE und ihre GEMEINSAME DENKWEISE, gegründet auf Gottes Haupteigenschaften und die damit verbundenen erhabenen Gesetze?
Das sehe ich nicht so.
Jesus IST Gottes WORT und eben auch die Wahrheit. Es heißt nicht, er HAT die Wahrheit, oder er HAT das Wort, sondern er IST dieses.
Zum Beisp: wenn O. sanftmütig ist, dann ist es die Hand die dran hängt genauso....
Wenn O. aggressiv ist, dann wird auch die Hand genau dies widerspiegeln bei ihren Aktionen...

--->
Sage mir doch bitte zuerst einmal, auf welchen inspirierten Schrifttext du diese Vorstellung gründen möchtest!
Ich bitte jetzt um die Aussage der Schrift und nicht um deine Vorstellungen!

5. Mo 11,2 Und erkennet1 heute - denn nicht mit euren Kindern rede ich, die es nicht wissen und die es nicht gesehen haben - die Zucht des HERRN, eures Gottes, seine Größe, seine starke Hand und seinen ausgestreckten Arm,

Jes 52,10 Der HERR hat seinen heiligen Arm entblößt vor den Augen aller Nationen, und alle Enden der Erde sehen die Rettung unseres Gottes.
Und genauso stelle ich es mir mit Gott und Jesus vor, nur dass Gottes "verlängerter" Arm ein separater Teil von und eine eigenständige Person ist (welche aber bezeichnenderweise IMMER den Willen des Vaters tut, so wie auch meine Hand immer meinen Willen tut).

-->T:
Ich sehe Jesus in seiner FUNKTION auch als verlängerten Arm Gottes, ähnlich wie eine Sekretärin als rechte Hand des Chefs bezeichnet werden kann!
Das ist eben wirklich reine Interpretationssache, ob man seinen "Arm" als "Sekretärin" sieht, welche lediglich des Geldes wegen das macht was der Chef möchte, oder ob man den "Arm" als eigenes "Fleisch und Blut" bzw. als seelenverwandtes Wesen (mit dem GLEICHEN Geist) ansieht. :)


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 23:50
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Sollte die absolute Realität zum Aufklappen eines Würfels nur sechs Möglichkeiten zulassen, hat man zu diesem Sachverhalt die absolute Wahrheit erkannt!
Es ist leider immer wieder bezeichnend, wie religiöse Menschen reagieren, so auch hier.
Ungeprüft nimmst Du meine Aussage und das Schlimme ist, Du verkaufst diese als Tatsache. Ist es für Dich wirklich ausreichen, wenn Jemand sagt/schreibt, das Dieses oder Jenes so ist?
Scheinbar ist Dir gar nicht in den Sinn gekommen, meine Aussage mal zu prüfen. Gib es tatsächlich nur die sechs Formen des Aufklappens, die ich da skizziert habe?
Nein, das hast Du nicht gemacht. Im Gegenteil. Du sagst sogar, das die einzige Wahrheit ist, wie man einen Würfel aufklappen kann, aus sechs Formen besteht. Und mit der Bibel machst Du das (leider) genau so. Sagst, die einzige Warheit die es gibt, steht in der Bibel, weil sie von Gott inspiriert wurde. Hast Dir aber noch nie Gedanken darüber gemacht, ob die Aussagen - die dort gemacht werden - den Tatsachen entsprechen, so wie meine Aussage über den Würfel.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 23:52
@Etta
Etta schrieb:Ein Kind wird GEZEUGT.
Erzeugen, herstellen, schöpfen, etc. wo ist da der Unterschied?
Etta schrieb: Brauchen wir jetzt einen Aufklärungsunterricht ?
Als Mutter von zwei glücklichen Kindern, brauche ich das wohl nicht.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 23:55
@Micha007
Sollte die absolute Realität zum Aufklappen eines Würfels nur sechs Möglichkeiten zulassen, hat man zu diesem Sachverhalt die absolute Wahrheit erkannt!

-->M:
Es ist leider immer wieder bezeichnend, wie religiöse Menschen reagieren, so auch hier.
Ungeprüft nimmst Du meine Aussage und das Schlimme ist, Du verkaufst diese als Tatsache. Ist es für Dich wirklich ausreichen, wenn Jemand sagt/schreibt, das Dieses oder Jenes so ist?
Scheinbar ist Dir gar nicht in den Sinn gekommen, meine Aussage mal zu prüfen. Gib es tatsächlich nur die sechs Formen des Aufklappens, die ich da skizziert habe?
Ich denke mal, um die tatsächliche Anzahl geht es doch gar nicht (das weißt Du doch selbst genauso gut wie wir, oder etwa nicht ;) )?
Es ging Tommy sicher nur um die tatsächliche Anzahl der Aufklappmöglichkeiten, ganz egal, wieviele es nun konkret sind.
Und diese Aufklappmöglichkeiten sind dann eben die absolute Wahrheit für DIESEN Sachverhalt.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2015 um 23:57
@Micha007

Da bin ich aber doch etwas pinibel jetzt. Erzeugen und Herstellen ist etwas anderes als etwas (aus dem Nichts) zu erschaffen!

Wir können uns nur immer dessen bedienen, was bereits da ist! Wir haben noch nie etwas aus dem Nichts erschaffen können!

Das einzige was wir können ist, bestehendes verwandeln, umwandeln, aus etwas bestehendem etwas anderes zu kreieren, aber nichts aus dem Nichts erschaffen :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.03.2015 um 00:02
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Wir können uns nur immer dessen bedienen, was bereits da ist! Wir haben noch nie etwas aus dem Nichts erschaffen können!
Genauso ist es. Leider kennen wohl viele Menschen diesen Unterschied nicht mehr. So halten sich viele Menschen auf dieser Erde für gottgleich.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.03.2015 um 00:04
@Nicolaus

Das ist Realität und sehr schlecht um eine Diskussion zu führen.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.03.2015 um 00:04
@Etta

Genau, das ist die Realität :)

Aber wieso schlecht, um eine Diskussion zu führen?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.03.2015 um 00:05
@Nicolaus
@-Therion-
Und das sehe ich ganz genauso. Obschon ich ja wie Du, auch an einen Gott glaube und diesen für wahr halte! Aber es ist und bleibt mein Glaube!

Darauf entgegnest Du:


Tommy57 schrieb:
Die Botschaft der Bibel ist NICHT meine WAHRHEIT sondern ist die inspirierte Wahrheit Gottes!

Das ist aber auch dein Glaube, der dir das sagt! Denn das kann man nicht beweisen!
Hallo lieber Nicolaus!

Zuerst einmal etwas Grundsätzliches:

Welches Wissen das du dir bisher in deinem Leben angegeignet hast, ist eigentlich KEIN Glaube?

Z. B. von der Seite der Atheisten, in selbige Bresche du nun gerade auch schlägst, wird immer ein "grandioses wissenschaftliches WISSEN" dem scheinbar "altmodischen überholten GLAUBEN" gegenübergestellt!

Persönliche rhetorische Frage:

Welches WISSEN, das du gegenwärtig als WAHRHEIT anerkennst und ich meine jetzt nicht auf religiösem Gebiet, beruht NICHT auch auf GLAUBEN deinerseits?

Im Grunde genommen GLAUBEN wir von Kind auf, was uns z. B. unsere Eltern sagen, weil wir davon ausgehen, dass sie uns lieben und es gut mit uns meinen!

Wir GLAUBEN oft der WERBUNG, warum z. B. ein Waschmittel das Beste der Welt ist!

Wir GLAUBEN den Lehrern in der Schule, die uns auf vielen Wissensgebieten wichtiges Grundwissen vermitteln und wir GLAUBEN ihnen das ohne in der Regel alles nachzuprüfen!

WER prüft denn schon tatsächlich persönlich nach, ob das vermittelte Wissen, die vermittelte Erkenntnis tatsächlich stimmt, also WAHRHEIT ist?

WISSENSCHAFTLER wie Astronomen, Physiker etc. schreiben oft scheinbar hochinteressante Bücher über ihre Forschungsergebnisse und wir sind fasziniert über ihre Erkenntnisse und wir lesen diese und GLAUBEN diese OHNE je selbst nachgeprüft zu haben, ob sich das denn tatsächlich so verhält!

Also worin besteht jetzt deiner Meinung nach tatsächlich der Unterschied zwischen GLAUBEN und WISSEN?

WICHTIG:

Eigentlich beruht das meiste Wissen, was wir Menschen uns in unserem Leben angeeignet haben auf GLAUBEN, wir Glauben es, weil wir davon ausgehen, dass unsere Lehrer richtig recherchiert haben und uns nicht anlügen wollen.

Die BIBEL ist ein Buch wo auch sehr viele Menschen über ihre Erfahrungen mit Gott schreiben und wir GLAUBEN einem Paulus, einem Johannes, einem Petrus und einem Moses, dass sie ihre AUGENZEUGENBERICHTE ehrlich aufgeschrieben haben!

Deswegen schrieb z. B. Paulus an seinen Mitgläubigen Timotheus:
2. Tim. 3: 14,15 ( NWÜ )
"Du aber, bleibe bei den Dingen, die du gelernt hast und zu glauben überzeugt worden bist, da du weißt, von welchen Personen du sie gelernt hast, 15 und da du von frühester Kindheit an die heiligen Schriften gekannt hast, die dich weise zu machen vermögen zur Rettung durch den Glauben in Verbindung mit Christus Jesus. 


Doch zusätzlich beweist die Bibel ihre WAHRHAFTIGKEIT noch durch übermenschliche Weisheit und göttliche Prophetie, die sich bisher immer schriftgemäß erfüllt hat!

Gruß, Tommy


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.03.2015 um 00:09
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Wir können uns nur immer dessen bedienen, was bereits da ist! Wir haben noch nie etwas aus dem Nichts erschaffen können!
Wo kommen denn Samen- und Eizelle her?
Mit einem Plopp sind sie im Hoden und Eierstock?


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.03.2015 um 00:09
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Aber wieso schlecht, um eine Diskussion zu führen?
Warum sollte man bei einer Realität noch eine Diskussion führen müssen? Jeder weuiß es dann doch und ist gleicher Meinung.
Wenn man beim JG. vor Gott stehen wird, dannn gibt es auch keine Diskussion mehr ob es Gott gibt oder nicht.


melden
303 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden