weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.672 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.03.2015 um 16:53
@dakarnoir
@Optimist
Optimist schrieb:Woher beziehst Du Dein Wissen/Glauben?
Vielleicht aus logischen Überlegungen des unvoreingenommenen Menschenverstandes.


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.03.2015 um 17:05
@Micha007
Vielleicht aus logischen Überlegungen des unvoreingenommenen Menschenverstandes.
Offensichtlich glaubt er/sie ja an Gott. Ist das logisch für DICH? ;)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.03.2015 um 17:19
hi @dakarnoir
dakarnoir schrieb:Wir sind nicht die erste Ursache, sondern das ewige "ICH" aus dem alles hervorgegangen ist, Träger eines unendlichen Wissens, dessen Beschaffenheit ein solches ist, immer wieder daraus "Neues" zu erschaffen und gleichzeitig auch das zu "LEBEN", und die Grundlage dieser Beschaffenheit können wir selber nicht sein auch selber nicht erschaffen haben, weil Gott in erster Linie unendliche Liebe ist, hätte sich der Geist Gottes wirklich wie bei Jesus auf allen Menschen gelegt, hätten wir ein Wissen, welches unendlich sich erfüllender Glauben bedeutet,...
Schön. :)
Ich denke, das es jeder Mensch als Potential in sich hat.
Aber es ist schwer zu erkennen, denn man muss alle seine bisherigen Vorstellungen ("programmierungen") über sich selbst und über die Welt auflösen und neu erkennen. Viele Menschen kommen gar nicht auf die idee. :)
dakarnoir schrieb:mit einem "ICH", welches keine Angst mehr haben braucht, sich nicht auf ewig bewußt verwirklichen zu können, ohne dabei sich auf die Bewußtseinsinhalte (Wissen) begrenzen zu müssen, die es bisher wahrgenommen hat.
Das "Ich" bedeutet Begrenzung, und Leben, das mit Tod endet... Deshalb wohl ist die Angst des 'Ich' wichtig, um das Leben, den Körper zu schützen, eben durch die Angst vor dem Tod.
Und auch, weil es ja das "ich" ist, das wirklich sterben muss. Deshalb soll man seinen Geist erkennen. der unsterblich ist. :)

Möglicherweise meinst du ein anderes "höheres ich", was ich der höchste Geist nenne... (?)
dakarnoir schrieb:Und deswegen kann kein Wissen uns jemals selber zu Gott werden lassen. Nur sind wir in unserem Geist auch göttlich, haben dieselbe Inspiration, Intuition und Fantasie.
Nur das Nicht-Wissen möglicherweise. Wenn man ALLes aufgibt, ("opfert" ....in der Jesusgeschichte...).
Denn Geist ist jenseits von Dualität und von Wissen über Leben und Tod.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.03.2015 um 19:33
@dakarnoir

Danke für deinen wirklich sehr schönen Textbeitrag. Allerdings ist er schon fast ein wenig orakelhaft abgefasst :)

Und ein Orakel hat ja bekanntlich auch immer zwei Seiten, daher immer Recht :)

Insbesondere ist mir das bei diesem Teil hier aufgefallen:
dakarnoir schrieb:Wir sind nicht die erste Ursache, sondern das ewige "ICH" aus dem alles hervorgegangen ist
Das kann man a) so auffassen:
Wir sind nicht die erste Ursache, sondern (wir) sind das ewige ICH aus dem alles hervorgegangen ist.

Oder b) so:

Wir sind nicht die erste Ursache. Sondern (diese) ist das ewige ICH (Gott) aus dem alles hervorgegangen ist.

Ich denke, du meintest es eher im letzteren Sinne, denn so habe ich es aufgefasst.

LG Nicolaus


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.03.2015 um 19:43
@Nicolaus
@-Therion-
Nicolaus:Das weiß ich!
Darum ging es mir auch gar nicht!

Es ging mir um deine Behauptung! Und weil du diese als Beweis für die Wahrheit betrachtest. Genau das tun die Moslems mit dem Koran auch! Das ist aber Glaubenssache und kein Beweis für die Wahrheit!
Hallo lieber Nicolaus!

Das weiß ich und ich verstehe deine Denkweise und deine Bedenken!

Aus diesem Grund möchte ich NOCH EINMAL ein Thema anschneiden, eine DENKWEISE, ja eigentlich eine Philosophie, die das Denken der Menschen in unserer modernen Zeit deutlich geprägt hat: DER RELATIVISMUS!

Der RELATIVISMUS der die Vorstellung von "absoluter Wahrheit" in Frage stellt ist heute MODERN, da man in intellektuellen Kreisen der Ansicht ist:

JEDER darf seine EIGENE WAHRHEIT finden und leben wie er es für richtig hält!

Ein wahrer Christ, der heute an die Bibel glaubt, wird dieses DENKMODELL natürlich respektieren jedoch niemals für sich übernehmen können!

Warum nicht?

Weil ein wahrer CHRIST aus Überzeugung ein Fußstapfennachfolger Jesu Christi geworden ist und aufgrund biblischer Erkenntnis überzeugt ist, dass Jesus Christus der vorrausgesagte MESSIAS ist, den Gott zur Rettung der Menschheit gesandt hatte.

Als Jesus verurteilt wurde und vor Pilatus stand, machte er eine deutliche Aussage zur WAHRHEIT, die einem Christen zeigt, dass aus biblischer Sicht, in Gottes Augen DIE WAHRHEIT KEINESFALLS RELATIV ist, sondern absolut!

Jesus sagte zu Pilatus gemäß Johannes 18: 37 ( Elberfelder 1905 )

"Ich bin dazu geboren und dazu in die Welt gekommen, auf daß ich der Wahrheit Zeugnis gebe. Jeder, der aus der Wahrheit ist, hört meine Stimme."

--------------------------------

Jesus spricht vor Pilatus von DER WAHRHEIT und dass er dazu in die Welt gekommen ist um für die WAHRHEIT ZEUGNIS zu geben.


Der Prokurator Pilatus, ein Politiker geprägt durch römisches Gedankengut, antwortete gemäß dem Bibelbericht vermutlich aus ungläubigem Zynismus:

Johannes 18: 38 ( Elberfelder 1905 )

"38 Pilatus spricht zu ihm: Was ist Wahrheit? "

Der Bibelgelehrte R. C. H. Lenski sagt einmal über Pilatus: „Sein Ton ist der eines gleichgültigen, weltlich eingestellten Menschen, der mit seiner Frage zum Ausdruck bringen will, jegliche Betrachtungen über religiöse Wahrheit seien sinnlose Spekulation.“

JEDOCH: WAS IST WAHRHEIT?


Das ist wirklich eine berechtigte Frage, auf die Jesus dem Pilatus keine Antwort mehr geben konnte, weil dieser, gemäß dem Bibelbericht, sogleich den Raum verließ!

DIE FRAGE:

Gibt es nun "eine absolute WAHRHEIT" oder ist tatsächlich ALLES RELATIV, eine vorherrschende Denkweise unserer Zeit, die überall, auch bereits auf religiöser Ebene gelehrt , in den Schulen unterrichtet und in den Medien verbreitet wird?

GRUNDSÄTZLICHES:

Über Jahrhunderte des finsteren Mittelalters haben die religiösen Führer der CHRISTENHEIT ( nicht zu verwechseln mit wahrem Christentum! ) DOGMATISCH bestimmt was man Glauben und Lehren darf. Wer damit nicht einigging wurde von diesen als Ketzer verbannt und entweder eingesperrt oder auf dem Scheiterhaufen verbrannt!

KEIN WUNDER, dass bei so einer düsteren Vergangenheit ein BEFREIUNGSDRANG die Denkweise der menschlichen Gesellschaft in der modernen Zeit ins Gegenteil verkehrt hatte.

Und kein Wunder, dass man aus diesem Grund heute die DENKWEISE eines bibelgläubigen Christen, dass es eine ABSOLUTE WAHRHEIT gibt, verurteilt!

Das ist aber nur deshalb der Fall, weil vor allem religiöse Personen mit grosser Macht ihren --Anspruch auf Erkenntnis der absoluten Wahrheit-- aufs gröblichste missbraucht haben!

Hätte man diese DENKWEISE liebevoll gepflegt und hätte dem Forschungsdrang Raum gegeben um auf jedem Wissensgebiet zur Erkenntnis der absoluten Wahrheit voranzudrängen, hätte sich der RELATIVISMUS niemals durchgesetzt!!!

WARUM ist der RELATIVISMUS FALSCH?

Professor V. R. Ruggiero äussert sich in seinem Buch "The Art of Thinking" erstaunt darüber, dass sogar intelligente Menschen manchmal behaupten, die WAHRHEIT sei relativ.

Er argumentiert: „Wenn sich jeder seine eigene Wahrheit zurechtlegt, dann kann niemandes Idee besser sein als die eines anderen. Alle müssen gleichwertig sein. Doch wenn alle Ideen gleichwertig sind, was hat es dann für einen Sinn, irgendeinen Sachverhalt zu erforschen? Weshalb sollte man dann in der Erde graben, um Antworten auf archäologische Fragen zu finden? Weshalb sollte man die Ursachen für die Spannungen im Nahen Osten zu ermitteln suchen? Weshalb nach einem Heilmittel für Krebs forschen? Weshalb die Milchstraße erforschen? All das hat nur einen Sinn, wenn manche Antworten besser sind als andere, wenn sich Wahrheit von individuellen Blickwinkeln unterscheidet und davon unberührt bleibt.“

---------------
FAZIT:

Aus obigen Worten erkennt man deutlich, dass es logisch und korrekt ist, dass es auf jedem Wissensgebiet zu einem Sachverhalt eine absolute Wahrheit geben muss!

Jedes Wissensgebiet schließt die RELIGION mit ein und die Schreiber der Bibel erklären durch die Bank, dass ihr niedergeschriebenes Gedankengut von der höchsten Intelligenz im Universum, von GOTT inspiriert wurde.

Das ist natürlich ungeprüft zunächst einmal eine blosse Behauptung!

Doch ist es nicht verkehrt, wenn man den in der Bibel gelehrten göttlich inspirierten WAHRHEITSANSPRUCH einfach vom Tisch fegt, nur weil man persönlich nicht will, dass es eine absolute Wahrheit gibt?

Denn eines sollte man bedenken:

WENN es eine absulute Wahrheit gibt und davon kann man als intelligenter Mensch wirklich überzeugt sein, dann würde eine ungeprüfte Ablehnung dieser Tatsache einem das WERTVOLLSTE, was es gibt auf der Welt vorenthalten,

nämlich EINE GENAUE ERKENNTNIS DER WAHRHEIT!

Und die Bibel bringt die göttliche ERKENNTNIS der WAHRHEIT mit Leben in Verbindung, ja mit ewigem Leben in HARMONIE mit dem Gott der Wahrheit, der uns aus Liebe so viel geben wollte!


Gruß, Tommy


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.03.2015 um 20:03
@Tommy57

Es gibt hier auch einen (inzwischen wohl schon ziemlich vergrabenen) Thread mit der Überschrift: Was ist Wahrheit? - Kannst ja mal nach suchen, wenn es dich interessiert :)

Danke für deine Gedanken. Und natürlich bin ich ebenso der festen Überzeugung, dass es eine absolute Wahrheit gibt! Ich war noch nie ein Freund des Relativismus, dieser Haltung konnte ich nichts sonderliches abgewinnen.

Trotzdem kann und darf man selbst die Wahrheit niemanden aufzwingen, selbst wenn man sie gefunden hat. In den meisten Fällen glaubt man, die Wahrheit gefunden zu haben. Dann wird man sehr leicht fanatisch und fundamentalistisch und will alle anderen auch von eben dieser Wahrheit überzeugen. Und wenn man Pech hat, war es doch nicht die Wahrheit. Und es wäre dann nicht gut, wegen einer vermeintlichen Wahrheit am Ende ein Schlachtfeld hinterlassen zu haben. Die Wahrheit ist gewiss nicht relativ. Und ich habe in der Bibel auch meine Wahrheit gefunden. Deswegen postuliere ich aber nicht gleich schallend herum: Dies ist die einzige Wahrheit, die müsst auch ihr alle glauben! Wer suchet, der findet. Und ich denke, Gott hat seine Wahrheit nicht nur in der Bibel versteckt, dort allerdings auch :)

Am überzeugendsten für mich war der Mensch Jesus mit seinem Ausspruch: ICH BIN (der Weg) DIE WAHRHEIT (und das Leben)! Deswegen sind die in der Bibel hinterlassenen Worte Jesu für mich auch der Maßstab für mein Leben! Aber auch das kann und will ich niemandem aufdrücken. Das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Ich habe mich inzwischen damit abgefunden, dass ich wohl ein ewig Suchender bleiben werde und die Wahrheit in ihrer Fülle gar nicht für mich als Mensch voll erfassbar ist! Hier auf Erden ist eben alles Stückwerk. Und damit werden wir auch nur Bruchstücke der Wahrheit hier finden, aber niemals die ganze Wahrheit in ihrer Fülle! Weil wir als Menschen diese gar nicht voll erfassen können.

Das ist meine Wahrheit :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.03.2015 um 20:34
@-Therion-

Hallo liebe Therion!
Tommy:Du irrst dich gewaltig, bevor ich an die Bibel glaubte, habe ich jahrelang biblische Aussagen hinterfragt!

Therion:anhand der bibel und vielleicht noch anderen christlichen/religiösen quellen vermutlich und das ist kein hinterfragen weil du so immer das bestätig bekommen wirst was du hören möchtest.
Zu meiner Person:

Ich bin zwar im katholischen Glauben aufgewachsen, jedoch gelangte ich durch die Bildung, die mir in den Schulen vermittelt wurde, die ich besuchte, und durch den Einfluss der Medien zu der Überzeugung, dass Religion altmodisch und unglaubwürdig ist und die wissenschaftlichen Erkenntnisse der modernen Zeit überzeugten mich in der Frage, woher das Leben in seiner Vielfalt kommt, von der Evolutionstheorie.

Das bedeutet:

Als ich in meinem Leben erneut mit RELIGION und Bibel konfrontiert wurde, glaubte ich weder an einen Gott noch an die Bibel, die ich übrigens als Katholik kaum kannte!
-Therion- schrieb:das ist kein hinterfragen weil du so immer das bestätig bekommen wirst was du hören möchtest.
Zuerst einmal MOCHTE ich gar nicht hören, was die Bibel lehrte, denn ich liebte mein persönliche Freiheit!

Doch wurde mir schnell bewusst, dass diese meine Freiheit in Wirklichkeit unüberwindliche Grenzen auferlegt sind, denn in einer komplexen menschlichen Gesellschaft, die voneinander abhängig ist, kann nicht jeder machen was er will.

( Außerdem, würde jeder absolut machen was er will, gäbe es keine Freiheit mehr! )

Des weiteren erlebte ich in meiner Familie mehrere Todesfälle, die bei mir bereits in sehr jungen Jahren Fragen aufwarfen, die einer Klärung bedurften.

Aus diesen und anderen Gründen beschäftigte ich mich unvoreingenommen INTENSIV mehrere Jahre mit dem Inhalt der Bibel und ihrer Glaubwürdigkeit!

Der Inhalt der Bibel hat mich eindeutig davon überzeugt, dass ihr Gedankengut auf göttlicher Inspiration beruht und ERST als mich der Inhalt der Bibel, vor allem auch ihre Prophetie von dem Ursprung einer höchsten übermenschlichen Intelligenz überzeugt hatte, gestatte ich mir wieder den Glauben an Gott!

Noch einmal dazu:
-Therion- schrieb:immer das bestätig bekommen wirst was du hören möchtest.
Wenn das stimmen würde, was du hier behauptest, dann hätte ich mich in ein Kloster zurückziehen müssen um nur noch mit Gleichgesinnten Umgang zu pflegen!

DAS habe ich aber nicht getan und tue ich auch jetzt nicht, wie du ja hier im Thread deutlich sehen kannst!

Ich habe mich von Anfang an der DISKUSSION zum Glauben gestellt und stelle mich immer noch und hinterfrage IMMER meine Überzeugung, wenn ich mit gegenteiligen Ansichten konfrontiert werde.

Ich bin der Ansicht:
Wenn ich WAHRHEIT erkannt habe und verstehen darf, DANN muss sie jeglicher Konfrontation standhalten, ansonsten ist eine Ansicht keine WAHRHEIT sondern nur eine persönliche Sichtweise!

Doch damit würde ich mich niemals zufrieden geben, ich bin und bleibe ein Wahrheitssucher in dem Sinne, dass ich immer offen bleiben möchte für ein noch besseres Verständnis der Wahrheit und der Welt in der ich lebe!

Gruß, Tommy


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.03.2015 um 20:42
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Der RELATIVISMUS der die Vorstellung von "absoluter Wahrheit" in Frage stellt ist heute MODERN, da man in intellektuellen Kreisen der Ansicht ist:

JEDER darf seine EIGENE WAHRHEIT finden und leben wie er es für richtig hält!
Kommt einzig daher, weil "der Mensch" langsam in das Erwachsenenalter kommt und sich nicht mehr von (hl.) Schriften sein Leben diktieren lassen. Er (der Mensch) hal gelernt, sein Leben in die eigene Hand zu nehmen, fühlt sich selbst verantwortlich für sein Handeln und Tun und schiebt seine Verantwortung nicht mehr an einen Gött.
Tommy57 schrieb:FAZIT:

Aus obigen Worten erkennt man deutlich, dass es logisch und korrekt ist, dass es auf jedem Wissensgebiet zu einem Sachverhalt eine absolute Wahrheit geben muss!
Zu Deinem Geschriebenen mag es das korrekte Fazit sein, zur Realität aber (leider) nicht.
KEIN rational denkender Mensch wird jemals sagen, es gäbe nur eine wahre Wahrheit.

Es kann keine Wahrheit geben, die alles in allem mit allen aussagen würde. Du meinst auch immer und immer wieder, die Bibel würde "die Wahrheit" verkünden. Eigenartigerweise verwenden selbst Christen unterschiedliche Bibeln. Und selbst wenn sie die gleiche Bibel verwenden, kann man hier im Forum immer wieder feststellen, wie sich selbst Christen uneinig über div. Bibelstellen sind.
Aber wie kann das sein, wo doch die Bibel die einzige Wahrheit verkündet. Folglich müssen sich doch auf jeden Fall die Christen einig sein, die die gleiche Bibel verwenden, tun sie aber nicht.

Was ist das denn für eine komische "einzige Wahrheit", wo sich alle uneinig über deren Texte sind? Andererseits kristallisiert sich dann ja bei religiösen Menschen genau das heraus, was Du "den Ungläubigen" vorwirfst:
Tommy57 schrieb:JEDER darf seine EIGENE WAHRHEIT finden und leben wie er es für richtig hält!


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.03.2015 um 21:04
@Nicolaus
@Optimist


Hallo lieber Nicolaus!
Hallo lieber Optimist!
Nicolaus schrieb:Am überzeugendsten für mich war der Mensch Jesus mit seinem Ausspruch: ICH BIN (der Weg) DIE WAHRHEIT (und das Leben)!
Das sehe ich genauso!

Ich habe mich auch immer gefragt, warum Jesus sagte: Ich BIN die WAHRHEIT!

Aus der Gesamtaussage der Bibel zu diesem Thema komme ich zu folgenden Schluss:

Wie sein Vater, der Schöpfer aller Dinge, ist auch Jesus Christus „voll unverdienter Güte und WAHRHEIT“ (Joh 1:14; Eph 4:21).

Als sich Jesus auf der Erde befand, redete er IMMER die WAHRHEIT, wie er sie von seinem Vater empfangen hatte (Joh 8:40, 45, 46).

„Er beging keine Sünde, noch wurde Trug in seinem Mund gefunden“ (1Pe 2:22).

Jesus legte die Dinge so dar, wie sie WIRKLICH waren. Ausser dass er gemäß biblischer Audssage „voll . . . Wahrheit“ war, war er SELBST „die Wahrheit“, und die Wahrheit kam durch ihn.

INWIEFERN?

Er erklärte: „Ich bin der Weg und die WAHRHEIT und das Leben“ (Joh 14:6).

Darüber hinaus schrieb der Apostel Johannes außerdem: „Das GESETZ wurde durch Moses gegeben, die unverdiente Güte und die WAHRHEIT sind durch Jesus Christus gekommen“ (Joh 1:17).

Die Worte des Johannes bedeuten nicht, dass das durch Moses gegebene Gesetz fehlerhaft war. Es war ebenfalls WAHRHEIT und entsprach Gottes Maßstäben der Heiligkeit, Gerechtigkeit und Güte (Ps 119:151; Rö 7:10-12).

Das GESETZ diente allerdings als ERZIEHER, der zu Christus führte (Gal 3:23-25), und war ein Schatten oder ein prophetisches Bild von weit grösseren Wirklichkeiten (Heb 8:4, 5; 10:1-5).

Das mosaische GESETZ, obwohl wahrhaftig, war nur ein Schatten, NICHT die volle Wahrheit, und musste deshalb den WIRKLICHKEITEN, die es vorschattete, weichen.

Das betont der Apostel Paulus in seinem Brief an die Kolosser: „Daher möge euch niemand wegen Speise und Trank oder in Hinsicht auf ein Fest oder die Beobachtung des Neumonds oder eines Sabbats richten; denn diese Dinge sind ein Schatten der künftigen Dinge, aber die Wirklichkeit gehört dem Christus“ (Kol 2:16, 17).

Deshalb ist die WAHRHEIT insofern „durch Jesus Christus gekommen“, als er die durch das GESETZ vorgeschatteten Dinge WIRKLICHKEIT werden liess.

Da JESUS selbst KEIN Schatten, sondern die WIRKLICHKEIT war, durch die sich DAS MOSAISCHE GESETZ vollens erfüllte war er „DIE WAHRHEIT“.


Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

30.03.2015 um 00:00
Hallo @Micha007
Micha007 schrieb:Hunde sehen in ihrem Spiegelbild aber nicht sich selbst, sondern einen Rivalen. Anders ist es da bei Primaten, Rabenvögel (Krähen, Elstern, Kea, Beo, etc.), Delfinen, etc. All diese erkennen sich selbst im Spiegel und keinen Rivalen.
Ahh ok, danke dir. :)
Micha007 schrieb:Laut Definition hätten diese dann auch ein Ich-Ego. Denn sie sind sich ihrer selbst bewußt. Daraus folgt, wer sich selbst bewußt ist, hat auch ein "Leben nach dem Tod".
Das ist schön. :)

Ok, aber was Tiere nicht können ist ihr eigenes Denken beobachten und reflektieren. ;)

aber wie auch immer......is auch schnurz gerade ;)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

30.03.2015 um 01:31
hallo @Tommy57
Tommy57 schrieb:WENN es eine absulute Wahrheit gibt und davon kann man als intelligenter Mensch wirklich überzeugt sein, dann würde eine ungeprüfte Ablehnung dieser Tatsache einem das WERTVOLLSTE, was es gibt auf der Welt vorenthalten,

nämlich EINE GENAUE ERKENNTNIS DER WAHRHEIT!

Und die Bibel bringt die göttliche ERKENNTNIS der WAHRHEIT mit Leben in Verbindung, ja mit ewigem Leben in HARMONIE mit dem Gott der Wahrheit, der uns aus Liebe so viel geben wollte!
...und der den Tod besiegte. So wie wir den Tod besiegen, wenn wir diese Wahrheit erkennen.
kein Geheimnis, aber wortlos, deshalb nur von jedem Menschen selbst zu finden.

Wer suchet, der findet, und wenn er gefunden hat, dann wird er erschüttert sein, und dann wird er verwundert sein, und dann wird er König des All's.
Tommy57 schrieb:Doch damit würde ich mich niemals zufrieden geben, ich bin und bleibe ein Wahrheitssucher in dem Sinne, dass ich immer offen bleiben möchte für ein noch besseres Verständnis der Wahrheit und der Welt in der ich lebe!
hmmm..... ich finde nicht, dass du offen bist für weitere Gedanken, um das Verständnis zu erweitern.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

30.03.2015 um 04:28
@-Therion-
wenn man den kontex liest dann sieht das aber ganz anders aus ......

"Die Schatten drunten erbeben, das Wasser und die darin wohnen. Das Totenreich ist aufgedeckt vor ihm, und der Abgrund hat keine Decke. Er spannt den Norden aus über dem Leeren und hängt die Erde über das Nichts. Er fasst das Wasser zusammen in seine Wolken, und die Wolken zerreißen darunter nicht. Er verhüllt seinen Thron und breitet seine Wolken davor. Er hat am Rande des Wassers eine Grenze gezogen, wo Licht und Finsternis sich scheiden. Die Säulen des Himmels zittern und entsetzen sich vor seinem Schelten." (Hiob 26,5-11)

hängt die erde - woran hängt die erde und warum ....... spannt den norden über den leeren, was soll das heissen - das kann alles bedeuten ..... und wie kann es im weltraum ein "über" geben dort sind begriffe wie "unten" und "oben" sinnlos. keine 5 verse weiter ist wieder von den pfeilern die rede, auf denen die erde wohl zu ruhen scheint.
Hallo liebe Therion!

Wenn man das Bibelbuch HIOB liest, sollte einem zuerst einmal bewusst sein, das es eines der ältesten Bücher der gesamten Bibel ist und das es in der, für den Orient "gewohnt blumigen Sprache" verfasst wurde.
So enthält das Buch VIELE Vergleiche oft auch auf eine Art, wie wir das heute gemäß unserer westlich - nüchternen Denkweise nicht gewohnt sind.
Das Bibelbuch Hiob wurde hauptsächlich in Form hebräischer Dichtkunst niedergeschrieben.

Das THEMA des Bibelbuches Hiob war nicht in erster Linie wissenschaftliche Tatsachen zur Beschaffenheit der Erde und zum Aufbau des Weltalls aufzuzeigen,
sondern in dem ganze Bibelbuch Hiob geht es in erster Linie darum, dass ein gerechter, wohlhabender glaubenstreuer Mann von Satan schwer geprüft wurde und drei "leidige Tröster machten ihm noch zusätzlich das Herz und das Leben schwer.

Aus dem Bibelbuch Hiob erfahren wir außerdem, WARUM Gott das Böse zuläßt und wer der wahre Verursacher des Leids der Welt ist, nämlich Gottes Widersacher SATAN.

Außerdem erfahren wir aus dem Bibelbuch Hiob, dass Gott am Ende der Zeit, die er vorgesehen hat um Satans aufgeworfene Streitfragen zu klären, ALLES Leid wieder gut machen wird.


Die Gedankengänge Hiobs im 26. Kapitel sind teilweise Erwiderungen auf frühere Anschuldigungen und Gedankengänge seiner leidigen Tröster.

Im 26. Kapitel des Bibelbuches möchte Hiob GOTTES ALLMACHT und WEISHEIT hervorheben und führt diese seinen leidigen "Tröstern" deutlich vor Augen!

Hiob 26: 5 - 11 ( NWÜ )

"Die im Tode Kraftlosen zittern fortwährend
Unter den Wassern und ihren Bewohnern.
 6 Nackt ist der Scheọl vor ihm,
Und der [Ort der] Vernichtung hat keine Bedeckung.
 7 Er spannt den Norden aus über dem leeren Raum,
Hängt die Erde auf an nichts;
 8 Wickelt die Wasser in seine Wolken ein,
So daß die Wolkenmasse darunter nicht zerreißt;
 9 Umschließt das Antlitz des Thrones,
Breitet darüber seine Wolke aus.
10 Er hat einen Kreis beschrieben auf der Fläche der Wasser,
Bis dahin, wo das Licht in Finsternis endet.
11 Selbst die Säulen des Himmels schwanken,
Und sie staunen über sein Schelten."

Therion fragt:
hängt die erde - woran hängt die erde und warum ....... spannt den norden über den leeren, was soll das heissen - das kann alles bedeuten ..... und wie kann es im weltraum ein "über" geben dort sind begriffe wie "unten" und "oben" sinnlos. keine 5 verse weiter ist wieder von den pfeilern die rede, auf denen die erde wohl zu ruhen scheint.
Antworten zu:

"hängt die erde" - woran hängt die erde und warum?

Hiobs Gesprächspartner waren aus der orientalischen Gesellschaft seiner Tage, sie waren KEINE ANBETER des Gottes der Bibel und hatten deshalb auch obstruse Vorstellungen, zum Teil babylonischen Ursprungs, wie z. B. dass die Himmelskörper, die von der Erde zu sehen sind, an etwas aufgehängt wären, denn sonst würden sie ja herunterfallen. GENAUSO dachte man daher auch in alter Zeit, muss selbst die ERDE auf irgend etwas Sichtbarem ruhen, dass sie sozusagen festhält oder befestigt!


HIOB klärte seine Zuhörer auf, dass dem nicht so ist und dass der Schöpfer in seiner ALLMACHT die Erde NICHT sichtbar befestigt hat!
-----------------
"spannt den norden über dem leeren ( Raum )", was soll das heissen?

Der "NORDEN" beschreibt in der Bibel gemäß Psalm 48:1,2; Jes. 14:13,14 symbolisch die "Wohnstätte Gottes", daher bedeutet die Aussage: ER spannt den NORDEN aus über dem leeren Raum, dass Gottes erhabene Wohnstätte sich ÜBER dem leeren RAUM des für uns sichtbaren Universums befindet.

In dem Werk Theological Wordbook of the Old Testament heißt es: „Hiob 26:7 beschreibt die damals bekannte Welt verblüffenderweise als eine Welt, die im Raum hängt, und nimmt damit zukünftige wissenschaftliche Entdeckungen vorweg.“


-----------------------------------

"und wie kann es im weltraum ein "über" geben dort sind begriffe wie "unten" und "oben" sinnlos."

Manche Bibelstellen beschreiben die Vorgänge die im Universum zu beobachten sind aus der Sicht eines irdischen Beobachters.
Der Text aus Hiob 26:7 verwendet jedoch das Wort "über" offensichtlich nicht im Sinne von "oben" und "unten sondern in dem Sinne, dass GOTTES WOHNSTÄTTE weit erhaben ÜBER seiner sichtbaren Schöpfung existiert.
Gottes Wohnstätte, der Himmel ist gewiss nicht Teil seiner materiellen Schöpfung, Gott existiert in einer übergeordneten Dimension.

Hiob 26:8: ( NWÜ )

" Wickelt die Wasser in seine Wolken ein,
So daß die Wolkenmasse darunter nicht zerreißt;"

Die GURE NACHRICHT BIBEL übersetzt diese "blumigen Worte" hebräischer Dichtkunst in einer uns geläufigeren Sprache:

Hiob 26: 8 ( GN )

" Das Wasser speichert er in seinen Wolken, die nicht zerreißen trotz der großen Last"

WOLKEN und REGEN beruhen auf erhabenen Gesetzmäßigkeiten die einem in Staunen versetzen:
Denn, derjenige, dessen Gesetzmäßigkeiten die Wasser zunächst einmal in die Wolke gebracht hat, ist es auch, der in seiner Weisheit den „Dunst, den er bildet, als Regen niederträufeln“ läßt.

Hiob 37: 16: NWÜ )
"Weißt du [etwas] über das Schweben der Wolke,
Die wunderbaren Werke des an Erkenntnis Vollkommenen?"

Das "Schweben der Wolke", die an Gewicht TONNEN von Wasser enthalten kann, ist selbst in unserem wissenschaftsorientierten Zeitalter ein kaum vorstellbares Phänomen.

Und was ist dann erforderlich, damit der Dunst als Regen niederträufeln kann?

Es müssen mikroskopisch kleine Materieteilchen, wie zum Beispiel Staub- oder Salzpartikel, vorhanden sein — von Tausenden bis zu Hunderttausenden in jedem Kubikzentimeter Luft —, um als Kern zu dienen, an den sich die Tröpfchen anlagern.

Man schätzt, daß eine MILLION der WINZIGEN TRÖPFCHEN in den WOLKEN nötig sind, um EINEN durchschnittlichen REGENTROPFEN zu bilden.

Dieser Vorgang, der zum regnen führt, zeugt auch heute noch von einer Weisheit, die uns in Staunen versetzen kann.
Therion: keine 5 verse weiter ist wieder von den pfeilern die rede, auf denen die erde wohl zu ruhen scheint
Hiob 26: 11 ( NWÜ )
"Selbst die SÄULEN des Himmels schwanken,
Und sie staunen über sein Schelten."

Hier ist von "Säulen" des Himmels die Rede, offensichtlich im ÜBERTRAGENEN GEBRAUCH, wie auch in dem Vers in Hiob 9: 6 ( NWÜ )

"Er läßt die Erde erbeben von ihrer Stätte,
So daß selbst ihre Säulen erschüttert werden."

wo von den Säulen oder Pfeilern der Erde gesprochen wird.

Bestimmt widerspricht sich die Bibel nicht selbst, wenn sie im gleichen Bibelbuch zum einen vom "leeren Raum" und von der "an NICHTS ( hebräisch: belimah= wörtlich nicht etwas ) sichtbar befestigten Erde spricht und an anderer Stellung im übertragenen Gebrauch von SÄULEN spricht, die den Himmel oder die Erde tragen.

Ein Bibellexikon bemerkt zum "übertragenen Gebrauch von Säulen an vielen Stellen in der Bibel folgendes:

"Das Material und die Funktion von Säulen, die als Bauelemente verwendet wurden, machte sie zu passenden Sinnbildern für kraftvolle Unterstützung. Sie veranschaulichten etwas, was stützt oder aufrechterhält und dadurch Sicherheit verleiht."

GEWISS werden Himmel und ERDE durch GESETZMÄSSIGKEITEN aufrechterhalten oder GESTÜTZT!
Der allmächtige Schöpfer, der gemäss der Bibel diese GESETZMÄSSIGKEITEN in seiner WEISHEIT geschaffen hat, könnte diese gewiss in seiner ALLMACHT erschüttern oder erbeben lassen!
also da muss man schon gewaltig interpretieren damit man daraus eine - wie hast du es ausgedrückt "wissenschaftlich korrekte Aussage " herauslesen kann ..... darüber kann ich nur kopfschütteln und schmunzeln sorry :)
Dazu gibt es keinen Grund und außerdem warnt bereits ein deutsches Sprichwort:

Hochmut kommt vor dem Fall!

Anstatt korrekt wissenschaftlich angeführte Tatsachen mit kopfschütteln abzutun oder den poetischen Sprachgebrauch der Bibel zu belächeln oder zu beschmunzeln, solltest du eher Ehrfurcht und Respekt vor der göttlichen Weisheit bekunden, die durch sehr viele Aussagen der Bibel deutlich zum Ausdruck kommt!

Jedoch sagt die Bibel an anderer Stelle offensichtlich nicht unberechtigt, dass die Weisheit des Wortes Gottes nur von demütigen Menschen verstanden werden kann.


1. Kor 1: 22 - 29 ( NWÜ )

"Denn die Juden bitten um Zeichen, und auch die Griechen suchen nach Weisheit; 23 wir aber predigen Christus am Pfahl, den Juden eine Ursache zum Straucheln, den Nationen aber Torheit; 24 den Berufenen jedoch, sowohl Juden wie Griechen, Christus, die Kraft Gottes und die Weisheit Gottes. 

25 Denn das Törichte Gottes ist weiser als die Menschen, und das Schwache Gottes ist stärker als die Menschen.

Denn ihr seht eure Berufung, Brüder, daß nicht viele, die dem Fleische nach Weise sind, berufen wurden, nicht viele Mächtige, nicht viele von vornehmer Geburt; 27 sondern Gott hat das Törichte der Welt auserwählt, damit er die Weisen beschäme; und Gott hat das Schwache der Welt auserwählt, damit er das Starke beschäme; 28 und Gott hat das Unedle der Welt auserwählt und das, worauf man herabblickt, die Dinge, die nicht sind, um die Dinge, die sind, zunichte zu machen, 29 damit sich vor Gott kein Fleisch rühme." 



Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

30.03.2015 um 04:47
@Micha007
Micha007 schrieb:Kommt einzig daher, weil "der Mensch" langsam in das Erwachsenenalter kommt und sich nicht mehr von (hl.) Schriften sein Leben diktieren lassen. Er (der Mensch) hal gelernt, sein Leben in die eigene Hand zu nehmen, fühlt sich selbst verantwortlich für sein Handeln und Tun und schiebt seine Verantwortung nicht mehr an einen Gött.
Hallo liebe Micha!

Das obige halte ich für eine sehr gewagte Aussage, denn wenn du unsere "moderne Zeiten" mit dem "Erwachsenenalter" eines Menschen vergleichst und frühere Zeiten der Menschheitsgeschichte vielleicht mit dem "Kindesalter", weil noch reglementiert durch die RELIGIONEN, dann müsste sich unsere MODERNE WELT heute eigentlich durch VERNUNFT, FRIEDFERTIGKEIT, WEISHEIT und FORTSCHRITT auszeichnen!

Ist das aber der Fall?

Wenn ich bedenke, dass sich der "moderne Mensch" kontinuierlich den Ast absägt auf dem er sitzt, seinen eigenen Lebensraum durch Verschmutzung und Missbrauch der Umwelt immer mehr unbewohnbar macht, seine eigene Welt zig Mal durch Mörderwaffen pulverrisieren kann und dafür noch Milliarden an Geldmitteln ausgibt und die "hellsten Köpfe" der Welt für die weitere Entwicklung von Selbstvernichtungswaffen beschäftigt, dann frage ich mich:

Leben wir in einer "Erwachsenenwelt" oder befinden wir uns im "Sandkasten ausgeflippter Kinder"?

Wenn das nicht so traurig wäre, abgrundtief traurig, könnte ich fast noch darüber lachen!

Ich bin so froh, dass gemäß ausdrücklicher biblischer Prophetie diesem Treiben der modernen Menschheit von Schöpfer der Erde bald ein Ende gesetzt wird.

Dieser vorhergesagte Eingriff Gottes in das Weltgeschehen dient offensichtlich zum Erhalt unserer Art und aus Liebe zu den Menschen, die eine lebensbejahende Einstellung haben und ein Leben in einem irdischen Paradies einem Pulverfass vorziehen!

Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

30.03.2015 um 05:04
@Micha007

Hallo liebe Micha!
KEIN rational denkender Mensch wird jemals sagen, es gäbe nur eine wahre Wahrheit.
Da die Wissensgebiete unserer Welt bekanntlich breit gefächert sind, gibt es natürlich nicht nur EINE einzige Wahrheit!

Jedoch gibt es für alle Ebenen erfassbaren Wissens schlussendlich nur EINE WAHRHEIT, ein Fakt der dann absolut richtig ist!

Ein aufrichtiger Wahrheitssucher möchte genau diesen Fakt erkennen und verstehen!



Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

30.03.2015 um 05:12
@snafu

Hallo liebe snafu!
snafu schrieb:hmmm..... ich finde nicht, dass du offen bist für weitere Gedanken, um das Verständnis zu erweitern.
Ich bemühe mich sehr, mir ein breitgefächertes Wissen auf vielen Gebieten anzueignen!

Doch sei mir bitte nicht böse, wenn ich deinen Gedankengängen nicht folgen will!

Sie sind leider jenseits meiner erfassbaren Logik und ich habe dafür kein Verständnis!

Ich helfe dir natürlich jederzeit gerne, falls du bereit sein solltest, die Bibel auf christlicher Ebene begreifen zu wollen!

Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

30.03.2015 um 07:35
@Tommy57
Weil ein wahrer CHRIST aus Überzeugung ein Fußstapfennachfolger Jesu Christi geworden ist und aufgrund biblischer Erkenntnis überzeugt ist, dass Jesus Christus der vorrausgesagte MESSIAS ist, den Gott zur Rettung der Menschheit gesandt hatte.


"Ich bin dazu geboren und dazu in die Welt gekommen, auf daß ich der Wahrheit Zeugnis gebe. Jeder, der aus der Wahrheit ist, hört meine Stimme."
Als der Engel kam, geriet der Prophet in Panik. Mohammed war allein, er hatte sich tagelang in einer Berghöhle versteckt, um nachzudenken, um Andacht zu halten, zu beten. Vielleicht suchte er nach der Wahrheit. Vielleicht spürte er die Nähe Gottes. Vielleicht wartete er auf ein Zeichen. Aber als der Engel kam, war es schrecklich.

Mohammed hörte erst nur seine Stimme: "Du bist der Gesandte Gottes!" Nach diesen Worten brach der Prophet zusammen, er sank auf die Knie, rutschte auf dem Boden umher und überlegte kurz, ob er sich von der Klippe stürzen sollte. Doch dann zeigte sich der Engel und sprach von neuem. "Lies!" – "Was soll ich lesen?" Da packte ihn der Engel, er schüttelte ihn dreimal und rief: "Trag vor im Namen deines Herrn, der den Menschen schuf." Mohammed traten die Schweißperlen auf die Stirn, aber er gehorchte und begann laut vorzutragen, was der Engel ihm eingab. "Vortrag" heißt auf Arabisch Qu'ran. In deutscher Schreibweise: Koran.

So stellt sich die muslimische Tradition die Berufung Mohammeds vor. Es soll die erste von vielen Offenbarungen gewesen sein, die dem Propheten zuteil wurden, in Mekka, später dann in Medina, zwischen 610 und 632, dem Todesjahr Mohammeds. Der Engel redete, Mohammed wiederholte seine Vorträge laut und gab die Worte dann an seine wachsende Gemeinde weiter. Aus einzelnen Sprüchen wurden ganze Suren, aus Suren später der Koran, das heilige Buch des Islam.



...... und das ist die wahrheit für moslems ! - jede religion hat ihre eigenen wahrheiten
und daher kann keine einzige religion für sich die ultimative wahrheit beanspruchen also da hilft es auch nicht wenn du aus der bibel zitierst denn sie ist nicht besser oder schlechter und auch nicht wahrer als jedes andere religiöse buch !
Tommy57 schrieb:WENN es eine absulute Wahrheit gibt und davon kann man als intelligenter Mensch wirklich überzeugt sein, dann würde eine ungeprüfte Ablehnung dieser Tatsache einem das WERTVOLLSTE, was es gibt auf der Welt vorenthalten,

nämlich EINE GENAUE ERKENNTNIS DER WAHRHEIT!

Und die Bibel bringt die göttliche ERKENNTNIS der WAHRHEIT mit Leben in Verbindung, ja mit ewigem Leben in HARMONIE mit dem Gott der Wahrheit, der uns aus Liebe so viel geben wollte!
natürlich wird es ein wahrheit geben davon bin ich auch überzeugt nur wirst du diese vermutlich erst erfahren wenn deine lebenszeit abgelaufen ist. vorher kann es keine erkenntnisse der religösen wahrheit geben weil noch niemand von uns menschen wiederauferstanden ist oder sonst wie gott beweisen hätte können.

daher bleibt der Inhalt der bibel und der aller anderen religiösen bücher nur worte die man glauben kann oder auch nicht und daher kann man nicht von wahrheit, erkentnisse, inspiration ectr. sprechen sondern nur von vermutungen, glauben, hoffnungen usw.

- wenn du objektiv/neutral/unbeeinflusst wärst würdest du zu diesen fakt nicht nur erkennen sondern auch annehmen/akzeptieren können.
Tommy57 schrieb:Ich bin der Ansicht:
Wenn ich WAHRHEIT erkannt habe und verstehen darf, DANN muss sie jeglicher Konfrontation standhalten, ansonsten ist eine Ansicht keine WAHRHEIT sondern nur eine persönliche Sichtweise!
was wäre so schlimm an einer persönlichen Sichtweise und Überzeugungen .... - hast du vielleicht schon mal schlechte Erfahrungen damit gemacht, angst etwas falsch zu machen, für etwas schuld zu sein, den Anforderungen nicht gerecht zu werden, zu versagen ectr .....

danke für deine Schilderung ...... ich habe bei dir immer das gefühl, dass hinter deinen glauben tief in deinem unterbewusstsein vergraben jede menge "material" (schuldgefühle) lagert das aufgearbeitet werden möchte/müsste und du dich in den glauben sozusagen flüchtest um der verarbeitung/konfrontation damit aus den weg zu gehen bzw. um trost zu finden.

- das ist mein wertungsfreier eindruck/meinung die ich habe und ich möchte da auch gar nicht weiter darauf eingehen oder herumbohren sondern dich nur darauf hinweisen, dass du vielleicht etwas mehr in dich hineinhorchen solltest und dir selbst vergeben musst.
Tommy57 schrieb:ich bin und bleibe ein Wahrheitssucher in dem Sinne, dass ich immer offen bleiben möchte für ein noch besseres Verständnis der Wahrheit und der Welt in der ich lebe!
tja nur leider kannst du das nicht umsetzen denn du hast dich bereits auf die bibel fixiert die für dich die absolute wahrheit ist und mit dieser einstellung bist du nicht mehr offen/empfänglich für andere ansichten. du wirst diese automatisch immer abwehren und deine eigenen überzeugungen verteidigen.

- also für dich gibt es grundsätzlich nur ein A und kein B, C oder D. ect. mehr daher bist du ziemlich voreingenommen wenn ich das offen und wertungsfrei sagen darf.
Tommy57 schrieb:Aus obigen Worten erkennt man deutlich, dass es logisch und korrekt ist, dass es auf jedem Wissensgebiet zu einem Sachverhalt eine absolute Wahrheit geben muss!
wahrheit ist relativ/subjektiv ....... sie besteht zumindest solange bis jemand anderer kommt und sie widerlegt.
GEWISS werden Himmel und ERDE durch GESETZMÄSSIGKEITEN aufrechterhalten oder GESTÜTZT!
Der allmächtige Schöpfer, der gemäss der Bibel diese GESETZMÄSSIGKEITEN in seiner WEISHEIT geschaffen hat, könnte diese gewiss in seiner ALLMACHT erschüttern oder erbeben lassen!


also da muss man schon gewaltig interpretieren damit man daraus eine - wie hast du es ausgedrückt "wissenschaftlich korrekte Aussage " herauslesen kann ..... darüber kann ich nur kopfschütteln und schmunzeln sorry :)



Dazu gibt es keinen Grund und außerdem warnt bereits ein deutsches Sprichwort:

Hochmut kommt vor dem Fall!

Anstatt korrekt wissenschaftlich angeführte Tatsachen mit kopfschütteln abzutun oder den poetischen Sprachgebrauch der Bibel zu belächeln oder zu beschmunzeln, solltest du eher Ehrfurcht und Respekt vor der göttlichen Weisheit bekunden, die durch sehr viele Aussagen der Bibel deutlich zum Ausdruck kommt!
danke für deine ausführungen jedoch, wie alles in der bibel kann auch hiop auf unterschiedliche art interpretiert werden.

- grundsätzlich liest sowieso jeder in die texte hinein was er gerne daraus harauslesen möchte weil sie alle durch die bank von der interpretation jedes einzelnen "leben" und somit den glauben/religion aufrechterhalten.
Tommy57 schrieb:Hochmut kommt vor dem Fall!
das kann ich an dich zurückgeben denn es ist hochmütig von einer absoluten wahrheit und wissen zu sprechen wo kein wissen sein kann.
Tommy57 schrieb:Wenn ich bedenke, dass sich der "moderne Mensch" kontinuierlich den Ast absägt auf dem er sitzt, seinen eigenen Lebensraum durch Verschmutzung und Missbrauch der Umwelt immer mehr unbewohnbar macht, seine eigene Welt zig Mal durch Mörderwaffen pulverrisieren kann und dafür noch Milliarden an Geldmitteln ausgibt und die "hellsten Köpfe" der Welt für die weitere Entwicklung von Selbstvernichtungswaffen beschäftigt, dann frage ich mich:

Leben wir in einer "Erwachsenenwelt" oder befinden wir uns im "Sandkasten ausgeflippter Kinder"?

Wenn das nicht so traurig wäre, abgrundtief traurig, könnte ich fast noch darüber lachen!

Ich bin so froh, dass gemäß ausdrücklicher biblischer Prophetie diesem Treiben der modernen Menschheit von Schöpfer der Erde bald ein Ende gesetzt wird.
und ich finde es traurig, dass du so negativ denkst und der menschheit quasi den tod wünscht ...... du richtest mit deinen aussagen über die welt als wenn du selbst gott wärst und ich glaube nicht, dass dir das überhaupt bewusst ist ....

- mit dieser sichtweise bist nämlich du der jenige der zwischen gut und böse urteilt

- du nimmst damit vorweg, dass sich Gott vielleicht etwas dabei gedacht hat, vielleicht ist es sein wille und es muss so sein wie es ist damit der mensch aus den erfahrungen/konsequenzen die daraus entstehen zu erkenntnissen gelangen kann und durch die er sich in den noch folgenden generationen weiterentwickeln wird .

- genau so wie es bis jetzt auch gewesen ist - sonst würden wir immer noch als steinzeitmenschen leben.


darüber solltest du einmal nachdenken ..... anstatt zu verurteilen
Tommy57 schrieb:Dieser vorhergesagte Eingriff Gottes in das Weltgeschehen dient offensichtlich zum Erhalt unserer Art und aus Liebe zu den Menschen, die eine lebensbejahende Einstellung haben und ein Leben in einem irdischen Paradies einem Pulverfass vorziehen!
wie traurig muss dein leben sein wenn du solche todessehnsüchte hast .....

snafu schrieb:
hmmm..... ich finde nicht, dass du offen bist für weitere Gedanken, um das Verständnis zu erweitern.


Ich bemühe mich sehr, mir ein breitgefächertes Wissen auf vielen Gebieten anzueignen!

Doch sei mir bitte nicht böse, wenn ich deinen Gedankengängen nicht folgen will!

Sie sind leider jenseits meiner erfassbaren Logik und ich habe dafür kein Verständnis!
weil du auf deinen glauben fixiert bist und gar keine anderen gedanken/sichtweissen zulässt. - wie du richtig sagst du W I L L S T anderen gedankengängen gar nicht folgen !

- also kannst du nicht behaupten, dass du wirklich hinterfragst ...... und auch dieser satz ist nicht stimmig !: "
Tommy57 schrieb:ich bin und bleibe ein Wahrheitssucher in dem Sinne, dass ich immer offen bleiben möchte für ein noch besseres Verständnis der Wahrheit und der Welt in der ich lebe!


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

30.03.2015 um 09:23
@snafu
@Tommy57:
WENN es eine absulute Wahrheit gibt und davon kann man als intelligenter Mensch wirklich überzeugt sein, dann würde eine ungeprüfte Ablehnung dieser Tatsache einem das WERTVOLLSTE, was es gibt auf der Welt vorenthalten,

nämlich EINE GENAUE ERKENNTNIS DER WAHRHEIT!

Und die Bibel bringt die göttliche ERKENNTNIS der WAHRHEIT mit Leben in Verbindung, ja mit ewigem Leben in HARMONIE mit dem Gott der Wahrheit, der uns aus Liebe so viel geben wollte!

-->@snafu:
...und der den Tod besiegte. So wie wir den Tod besiegen, wenn wir diese Wahrheit erkennen.
kein Geheimnis, aber wortlos, deshalb nur von jedem Menschen selbst zu finden.
-->
snafu schrieb:...und der den Tod besiegte. So wie wir den Tod besiegen, wenn wir diese Wahrheit erkennen.
Das ist richtig. Geschieht lt. Bibel symbolisch bei der Taufe.
snafu schrieb:kein Geheimnis, aber wortlos,
wieso wortlos? ;) Steht ganz direkt und offensichtlich so in der Bibel, dass wir mit Jesus sterben und mit ihm auch wieder auferstehen (bezüglich der Taufe) ... und dass dies dann ewiges Leben bedeutet bzw. das Anrecht (Unterpfand) darauf. :)


@-Therion-
Tommy:
Dieser vorhergesagte Eingriff Gottes in das Weltgeschehen dient offensichtlich zum Erhalt unserer Art und aus Liebe zu den Menschen, die eine lebensbejahende Einstellung haben und ein Leben in einem irdischen Paradies einem Pulverfass vorziehen!

-->Therion:
wie traurig muss dein leben sein wenn du solche todessehnsüchte hast .....
Ich denke mal, es ist schon wirklich etwas frustrierend, wenn man überall auf die Unvernunft, Gewalttätigkeit, Machtstreben und Gier des Menschen trifft (dies überall im Kleinen wie im Großen) mitbekommt....

Natürlich sollte man darüber jedoch auch NICHT die POSITIVEN und schönen Dinge in dieser Welt (z.B. eine blühende Blume, Vogelgezwischer am Morgen, Hilfsbereitschaft von Menschen...) übersehen und dankbar sein, dass es DAS in dieser ansonsten eher kalten Welt (da nur vom Profit getrieben...) auch noch gibt. :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

30.03.2015 um 12:31
@Tommy57

und @Interessierte....


Tommy57 schrieb: Das Bibelbuch Hiob wurde hauptsächlich in Form hebräischer Dichtkunst niedergeschrieben.
...doch mM ist es ein viel älterer Text, aus dem Egyptischen, der verändert wurde in tausenden Jahren mündlicher Weitergabe.
So wie auch die Schriften des Henoch und andere.
Die hebräischen Buchstaben sind heilige Zeichen, und haben jeder für sich umfassende Bedeutung, deshalb ist die Aussage eine Geschichte in hebräischer Schrift auf verschiedene Weisen bzw 'Ebenen' zu verstehen.
Tommy57 schrieb:Bestimmt widerspricht sich die Bibel nicht selbst, wenn sie im gleichen Bibelbuch zum einen vom "leeren Raum" und von der "an NICHTS ( hebräisch: belimah= wörtlich nicht etwas ) sichtbar befestigten Erde spricht und an anderer Stellung im übertragenen Gebrauch von SÄULEN spricht, die den Himmel oder die Erde tragen.
Die "4 Säulen der Erde" sind die 4 Himmelsrichungen. Die auch im christlichen Glauben durch 4 Erzengel personifiziert sind.
Tommy57 schrieb:"spannt den norden über dem leeren ( Raum )", was soll das heissen?

Der "NORDEN" beschreibt in der Bibel gemäß Psalm 48:1,2; Jes. 14:13,14 symbolisch die "Wohnstätte Gottes", daher bedeutet die Aussage: ER spannt den NORDEN aus über dem leeren Raum, dass Gottes erhabene Wohnstätte sich ÜBER dem leeren RAUM des für uns sichtbaren Universums befindet.
Der Nordstern im Norden ist der Polarstern, der 'Ort der Götter' ("Berg der Götter"). Die Erde ist, (was ich auch immer sage :) ) eine gewissermaßen "reale Illusion", die für uns sichtbar wird, durch die Funktion unserer körperlichen Sinne. Alle Körper sind verbunden, das bezeugen die Quantenphysikalischen (und meine) Erkenntnisse. Auch unser Körper mit dem der Erde, und allen anderen Planeten und Ge-Stirnen.
Tommy57 schrieb:Ich bemühe mich sehr, mir ein breitgefächertes Wissen auf vielen Gebieten anzueignen!

Doch sei mir bitte nicht böse, wenn ich deinen Gedankengängen nicht folgen will!

Sie sind leider jenseits meiner erfassbaren Logik und ich habe dafür kein Verständnis!

Ich helfe dir natürlich jederzeit gerne, falls du bereit sein solltest, die Bibel auf christlicher Ebene begreifen zu wollen!

Gruß, Tommy
Ja , macht ja nix, wenn was jenseits deiner erfassbaren Logik ist, kannst du ja gerne fragen. :)
Bin selbst katholisch aufgewachsen und ungefähr so alt wie du. und ich kenne die christliche Interpretation der Bibel ganz gut. danke, Tommy. :)
Tommy57 schrieb:Ich bin so froh, dass gemäß ausdrücklicher biblischer Prophetie diesem Treiben der modernen Menschheit von Schöpfer der Erde bald ein Ende gesetzt wird.
Alles, was wir denken und sprechen, wird sich MANIFESTIEREN.
So funktionieren sich (selbst)erfüllende Prophezeihungen.
Es ist das Gesetz der Natur Gottes, aus der Idee, aus dem Gedanken, begleitet von unseren Gefühlen der Angst der Freude - wird Wirklichkeit.

Das bedeutet YHVH, die 'Formel des Werdens'. ...von der Idee zur Schöpfung, zur Kreation und zur Manifestation.


So erschaffen WIR unsere Welt !


Alex Grey-Nuclear Crucifixi-150x150





Eigentlich ist damit gemeint, die eigene individuelle APOKALYSE !

Das LICHT kann sich innen manifestieren ....oder aussen. Erkennen wir es nicht innen, dann werden wir es aussen erkennen (müssen).


Apokalypse heisst Offenbarung. Es wird in uns die Wahrheit über Leben und Tod offenbart.

Die letzte Wahrheit, die der Mensch erfährt, im Moment seines Todes.
Was aber, wenn der Mensch das körperlich überlebt?

Und ihm auf diese Weise ein Blick hinter den Vorhang gewährt wird......?
Was hat er dann GESEHEN ?


Es gibt in jeder Epoche Menschen, die diese Erfahrung machten...... Und was sie dann gesehen haben, das wurde zu .... Offenbarungen.



Tommy57 schrieb:
Ich bin der Ansicht:
Wenn ich WAHRHEIT erkannt habe und verstehen darf, DANN muss sie jeglicher Konfrontation standhalten, ansonsten ist eine Ansicht keine WAHRHEIT sondern nur eine persönliche Sichtweise!
DIESE Wahrheit ist nicht in Worten mitteilbar!
Die letzte Wahrheit ist im Tod, deshalb ging ja Jesus durch den Tod.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

30.03.2015 um 12:42
hallo @Optimist

snafu schrieb:
...und der den Tod besiegte. So wie wir den Tod besiegen, wenn wir diese Wahrheit erkennen.

@Optimist schrieb:
Das ist richtig. Geschieht lt. Bibel symbolisch bei der Taufe.
Aber nur symbolisch, ohne die dazugehörige Erfahrung, die für das verständnis erforderlich ist. :)
Um den Tod zu besiegen, muss man ihm begegnen.



snafu schrieb:
kein Geheimnis, aber wortlos,

wieso wortlos? ;) Steht ganz direkt und offensichtlich so in der Bibel, dass wir mit Jesus sterben und mit ihm auch wieder auferstehen (bezüglich der Taufe) ... und dass dies dann ewiges Leben bedeutet bzw. das Anrecht (Unterpfand) darauf. :)
Ich meinte die letzte Wahrheit, die der Tod verbirgt, die innere Offenbarung, ist nicht in Worten zu sagen, sondern nur zu um-schreiben.
Was in der Bibel steht sind leere Worte, die keinen Geist haben, wenn sie nicht von dem Geist beseelt werden, belebt werden. Man kann 100 mal die Bibel lesen, und sie aber dennoch nicht verstehen, weil die Erfahrung nicht in Worten ist.

(das Himmelreich ist innwendig....!) ;)
Optimist schrieb:Natürlich sollte man darüber jedoch auch NICHT die POSITIVEN und schönen Dinge in dieser Welt (z.B. eine blühende Blume, Vogelgezwischer am Morgen, Hilfsbereitschaft von Menschen...) übersehen und dankbar sein, dass es DAS in dieser ansonsten eher kalten Welt (da nur vom Profit getrieben...) auch noch gibt. :)
So betrachte ich das auch, weil das ist unsere reale Welt. Nicht die, die uns im TV gezeigt wird. Nur die, die rund um uns ist die Echte. :)


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

30.03.2015 um 12:50
@snafu
Die letzte Wahrheit, die der Mensch erfährt, im Moment seines Todes.
Was aber, wenn der Mensch das körperlich überlebt?

Und ihm auf diese Weise ein Blick hinter den Vorhang gewährt wird......?
Was hat er dann GESEHEN ?

Es gibt in jeder Epoche Menschen, die diese Erfahrung machten...... Und was sie dann gesehen haben, das wurde zu .... Offenbarungen.
Was, wenn solche Nahtoderlebnisse nur Vorgaukelungen sind? Du sagst doch auch selbst, dieses Leben was wir im Moment leben ist auch nur eine Art Traum, weshalb klammerst Du das Erlebte in solchen NT-Erlebnissen aus? DIESE sollen dann auf einmal ganz real und absolut sein?

Selbst wenn sie das wären, könnten sie dennoch irgendeine Vorgaukelung einer höheren Energie (Macht) sein, welche jedoch nicht unbedingt göttlicher Natur sein müsste ;)

Ist es überhaupt erwiesen, dass man bei NT-Erlebnissen tatsächlich RICHTIG tot war. Es heißt doch auch gar nicht Todes-Erlebnisse, sondern NAH-Todes-Erlebnisse.
snafu schrieb:Was in der Bibel steht sind leere Worte, die keinen Geist haben, wenn sie nicht von dem Geist beseelt werden, belebt werden. Man kann 100 mal die Bibel lesen, und sie aber dennoch nicht verstehen ...
Das sehe ich genauso. Man muss/müsste sie mit Herz und Verstand lesen.
snafu schrieb:weil die Erfahrung nicht in Worten ist.
Natürlich kann nicht jeder alle Erfahrungen machen. Aber deswegen können einem die Worte der Bibel dennoch viel geben und vermitteln. Jedenfalls geht es mir so. :)


melden
359 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden