weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.03.2015 um 06:59
@-Therion-
-Therion- schrieb:...... und das ist die wahrheit für moslems ! - jede religion hat ihre eigenen wahrheiten
und daher kann keine einzige religion für sich die ultimative wahrheit beanspruchen also da hilft es auch nicht wenn du aus der bibel zitierst denn sie ist nicht besser oder schlechter und auch nicht wahrer als jedes andere religiöse buch !
Hallo liebe Therion!

Ich kenne die religiöse Wahrheit der Moslems und ich habe schon öfters mit ihnen in meinem christlichen Dienst gesprochen.

Selbst wenn Mohammed behauptet hat ein Prophet Gottes zu sein und selbst wenn er tatsächlich eine Vision oder Erscheinung hatte, die sich als Engel Gottes ausgab, ist der Koran ganz offensichtlich nicht ein von Gott inspiriertes Buch.

Warum nicht?

Die 66 anerkannten inspirierten Bücher der Bibel beinhalten einen "Schlüssel" der ihre Inspiration und Zugehörigkeit zur Bibel unter Beweis stellt und der Koran, der übrigens erst im 6. Jahrhundert n. Chr. geschrieben wurde, hat diesen "Schlüssel" nicht!

Was ist der "Schlüssel" der inspirierten Bücher, der berechtigt, dass sie zum Bibelkanon gehören?

Die 66 anerkannten Bücher der Bibel vertreten Lehrpunkte, die einander ergänzen und aufeinander aufbauen, KEINES der anerkannten Bibelbücher widerspricht in Wort, Lehre, Tradition den vorangegangenen, selbst wenn sie Jahrhunderte vorher geschrieben wurden.

Der INHALT der Bibel spricht sozusagen eine eigene "inspirierte Sprache", so dass ihre Zugehörigkeit aus dem selben Quell der Inspiration eindeutig nachgewiesen werden kann.

Und genau aus diesem Grund sortierte man auch apogryphe Schriften aus dem Bibelkanon heraus oder anerkannte auch gewisse Evangelien nicht zum Bibelkanon gehörend! Weil sie eindeutig Lehren und Vorstellungen vertraten, die in den früheren Scxhriften verurteilt werden.

Eine Analyse der Schriften, die jeder unvoreingenommen machen kann, bestätigt dies eindeutig!

Der KORAN widerspricht in sehr vielen Lehrpunkten der Bibel, obwohl der Schreiber behauptet, der Koran wäre eine Ergänzung zur Bibel.

Des weiteren zeigt die Bibel deutlichst, dass die göttlichen Offenbarungen nur den Nachkommen Abrahams zuteil werden sollten und die Linie der Verheißung lief über Isaak und Jakob und ALLE Bibelschreiber stammten von JAKOB ab.

Psalm 147: 19,20 ( NWÜ )

"Er tut sein Wort Jakob kund,
Seine Bestimmungen und seine richterlichen Entscheidungen Israel.
20 Er hat keiner anderen Nation so getan;
Und was [seine] richterlichen Entscheidungen betrifft, sie haben sie nicht gekannt.
Preiset Jah!"

Römer 3: 1,2 ( NWÜ )

"Worin besteht denn die Überlegenheit des Juden, oder worin liegt der Nutzen der Beschneidung? 2 In vielem, in jeder Hinsicht. Vor allem darin, daß ihnen die heiligen Aussprüche Gottes anvertraut wurden."



Mohammed nannte sich der nachfolgende Prophet nach Jesus, doch Mohammed war jedoch KEIN Nachkomme über die Linie Jakobs, sondern über die Linie Ismaels.

Ismael war aber NICHT der SOHN DER VERHEISSUNG!

Deshalb konnte er schon allein aus diesem Grund, KEIN anerkannter Prophet Gottes werden!!!

Da er sich auf die Schriften der Bibel berief und diese anerkannte, hätte seine Schrift in Harmonie mit den übrigen geoffenbarten Schriften sein müssen, das ist aber weder in Wort noch in Tradition der Moslems der Fall!
-Therion- schrieb:kann keine einzige religion für sich die ultimative wahrheit beanspruchen
Wenn die Gedanken der Bibel tatsächlich von Gott inspiriert wurden, DANN schon!

Wie bereits gesagt: Der Inhalt der Bibel beweist ihre göttliche Inspiration, das kann jeder selbst nachprüfen, wenn er sich unvoreingenommen mit der Bibel beschäftigt!


Gruß, Tommy


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.03.2015 um 07:46
@-Therion-

Hallo liebe Therion!
-Therion- schrieb:natürlich wird es ein wahrheit geben davon bin ich auch überzeugt nur wirst du diese vermutlich erst erfahren wenn deine lebenszeit abgelaufen ist. vorher kann es keine erkenntnisse der religösen wahrheit geben weil noch niemand von uns menschen wiederauferstanden ist oder sonst wie gott beweisen hätte können.
Doch Therion, es sind Menschen auferstanden als z. B. Jesus auf Erden wirkte und auch danach durch die Apostel Jesu.

VOR ALLEM ist aber Jesus Christus auferstanden und Paulus schrieb dazu an seine Mitgläubigen:

1. Kor. 15 : 3 - 8,12 ( NWÜ )

"daß Christus gemäß den Schriften für unsere Sünden starb 4 und daß er begraben wurde, ja daß er gemäß den Schriften am dritten Tag auferweckt worden ist 5 und daß er Kẹphas erschien, dann den Zwölfen. 6 Danach erschien er mehr als fünfhundert Brüdern auf einmal, von denen die meisten bis jetzt [am Leben] geblieben sind, einige aber sind [im Tod] entschlafen. 7 Danach erschien er Jakobus, dann allen Aposteln; 8 aber als letztem von allen erschien er auch mir, gleichsam einem vorzeitig Geborenen."

12 Wenn nun von Christus gepredigt wird, daß er von den Toten auferweckt worden ist, wie kommt es, daß einige unter euch sagen, es gebe
keine Auferstehung der Toten?" 




Paulus schrieb die obigen Worte an die Korinther Christenversammlung, in der es offensichtlich einige gab, die Jesu Auferstehung anzweifelten, weil sie es nicht selbst erlebt hatten! ( Der Gedanke ist also nicht neu! )

Paulus schrieb ihnen, dass es GENÜGEND Augenzeugen gab, bei einer Gelegenheit über 500 Personen, die den auferstandenen Jesus sahen.

Er schrieb des weiteren den Korinthern, dass die meisten Augenzeugen der Auferstehung Jesu in seinen Tagen noch am Leben waren und das bezeugen konnten.

Des weiteren schrieb Paulus, dass der verherrlichte Jesus auch IHM erschienen ist, aufgrund dieser Erfahrung er vom Verfolger der Christen SELBST zum Christentum bekehrt wurde.

Bedenke, dass die ersten Christen bereit waren Verfolgung, Leid, Schmerz, Verbannung und den Tod auf sich zu nehmen, weil sie einen berechtigten Grund hatten davon überzeugt zu sein, dass Jesus von den Toten auferstanden ist!

Es wäre schon sehr verwunderlich, wenn damals TAUSENDE Menschen einer Täuschung anheimgefallen wären, zudem sich Jesu Lehren und Prophezeiungen in die gesamte Bibel nahtlos einreihen und ALLE vorausgesagten Worte der frühen Propheten sich durch Jesu Leben und Wirken bewahrheiteten.

Jesus selbst äußerte "bemerkenswerte Prophezeiungen", z. B. zur ZWEITEN Zerstörung JERUSALEMS und erwähnte ein ZEICHEN, dass seinen wahren Nachfolgern zur rechtzeitigen Flucht aus der Region behilflich sein sollte und diese Prophezeiungen Jesu erfüllten sich alle aufs genaueste, Jahrzehnte nach seinem Tod.

(Lukas 19: 41 -44; Lukas 21: 20-24 )



Jesus sagte auch den grossen Abfall vom wahren Christentum und seine Folgen voraus und prophezeite das GROSSE ZEICHEN seiner unsichtbaren Gegenwart als himmlischer König , indem er Weltereignisse als ein kombiniertes Zeichen voraussagte, Ereignisse, die sich seit dem Beginn des 20 Jahrhunderts aufs genaueste erfüllten!!!

JESUS CHRISTUS ist wirklich ein wahrer Prophet Gottes, er war der vorausgesagte Messias, den die jüdische Nation damals leider verwarf, weil sie sich Befreiung vom römischen Joch erhofften und nicht verstanden, was das ihnen verheissene KÖNIGREICH GOTTES in ihrer Erfüllung wirklch bedeutete!
-Therion- schrieb:sonst wie gott beweisen hätte können.
Jes. 46: 9,10 ( NWÜ )

"Gedenkt der ersten Dinge von langer Zeit her, daß ich der Göttliche bin, und da ist kein anderer Gott noch irgendeiner wie ich; 10 der von Anfang an den Ausgang kundtut und von alters her die Dinge, die nicht getan worden sind; der spricht: ‚Mein eigener Beschluß wird bestehen, und alles, was mir gefällt, werde ich tun‘;"

Durch eindeutige Prophetie, deren Erfüllung wir selbst heute vor unseren Augen erleben können, BEWEIST GOTT seine WAHRHAFTIGKEIT und das ER LEBT, denn er selbst sorgt dafür, dass sich seine Prophezeiungen IMMER erfüllen!

Ein Beispiel biblischer Prophetie, dass sich in naher Zukunft erfüllen wird:

Aus der Offenbarung und anderen Bibelbüchern die zum Thema "Endzeit" und "Gegenwart Jesu Christi" prophetische Aussagen machen ist z. B. bereits JETZT folgendes erkennbar, was sich bald vor deinen und meinen Augen erfüllen wird:

Die UN wird bald für kurze Zeit eine WELTREGIERUNG werden und dann werden alle Nationen der ERDE "FRIEDEN und SICHERHEIT" ausrufen!

DANACH werden alle Nationen der Erde in Verbindung mit der UNO beschließen, sämtliche religiöse Organisationen zu verbieten und sie werden die Religionsorganisationen plündern, indem sie ihre Reichtümer den Staatskassen der Welt einverleiben!

Das, liebe Therion, sagt die Bibel als die nächsten großen welterschütternden Ereignisse voraus und wenn sie sich erfüllen, dann denke daran, dass es einen wahren Gott in den Himmeln gibt, der diese Ereignisse vorhersagen ließ und der für dessen Erfüllung sorgt!


Das werden wir sehr bald erleben und ich hoffe sehr, dass dir spätestens dann die Augen aufgehen und du erkennen wirst, dass der Gott der Bibel der allein wahre Gott ist, der alle die rettet, die an ihn glauben! 


Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.03.2015 um 07:54
@-Therion-

Hallo liebe Therion!
-Therion- schrieb:tja nur leider kannst du das nicht umsetzen denn du hast dich bereits auf die bibel fixiert die für dich die absolute wahrheit ist und mit dieser einstellung bist du nicht mehr offen/empfänglich für andere ansichten.
Ich habe allen Grund, mich auf die Bibel zu fixieren, weil sie sich täglich immer mehr bewahrheitet!

Meine Suche nach dem wahren Gott konnte ich aus berechtigten Gründen abschließen, ich habe ihn gefunden und brauche deshalb nicht mehr in der Finsternis umhertappen!

2. Kor. 4: 6 ( NWÜ )

"Denn Gott ist es, der gesagt hat: „Das Licht strahle aus der Finsternis“, und er hat in unsere Herzen gestrahlt, um [sie] mit der herrlichen Erkenntnis Gottes durch das Angesicht Christi zu erleuchten."


Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.03.2015 um 08:02
@-Therion-
-Therion- schrieb:das kann ich an dich zurückgeben denn es ist hochmütig von einer absoluten wahrheit und wissen zu sprechen wo kein wissen sein kann.
Hallo liebe Therion!

Zum Erkennen der göttlichen Wahrheit ist vor allem DEMUT notwendig und die Bereitschaft, sich dieser Erkenntnis der Wahrheit unterzuordnen!

Du verkennst die Lage!
-Therion- schrieb:und ich finde es traurig, dass du so negativ denkst und der menschheit quasi den tod wünscht
Ich wünsche der Menschheit keinen Tod sondern das Leben, sogar ein ewiges Leben auf einer paradiesischen Erde, die gemäß göttlicher Prophetie, die in der Bibel steht, bald Wirklichkeit wird.

DAFÜR setze ich gerne meine ganze Zeit und Kraft ein um zur Rettung von Menschenleben mitzuwirken, deines eingeschlossen!
-Therion- schrieb:wie traurig muss dein leben sein wenn du solche todessehnsüchte hast .....
Du verkennst die Hoffnung, die ich hege, denn die Bibel spricht von einem baldigen ÜBERLEBEN in Gottes neue Welt, ohne überhaupt jemals sterben zu müssen!

Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.03.2015 um 09:01
Tommy57 schrieb:
Die 66 anerkannten Bücher der Bibel vertreten Lehrpunkte, die einander ergänzen und aufeinander aufbauen, KEINES der anerkannten Bibelbücher widerspricht in Wort, Lehre, Tradition den vorangegangenen, selbst wenn sie Jahrhunderte vorher geschrieben wurden.

Der INHALT der Bibel spricht sozusagen eine eigene "inspirierte Sprache", so dass ihre Zugehörigkeit aus dem selben Quell der Inspiration eindeutig nachgewiesen werden kann.
die 66 bücher kamen nicht durch inspiration sondern durch AUSSORTIEREN der passenden Schriften zu dieser (für gläubigen) SCHEINBAREN widerspruchslosigkeit ----> die widersprüche gibt es nämlich!

- wie ich oft schon schrieb ist es keine kunst aus einem schriftmaterial von ca. 50.000 stück, die oft auch nur kleine fragmente (papierschnippseln) sind die 5.000 schriftstücke herauszusuchen ( in 22 konzilen) die miteinander harmonieren bzw. welche texte am besten zu den vorstellungen der machthaber passten.

- für mich ist das eine manipulation und keine inspiration ....... das ist wie wenn man den text einer zeitung zerschnippselt und sich daraus eine neue zeitung bastelt so wie man sie haben möchte. - genau das selbe passierte bei der zusammenstellung der bibel nur mit dem einen unterschied, dass die schnippseln schon da waren.
Tommy57 schrieb:Und genau aus diesem Grund sortierte man auch apogryphe Schriften aus dem Bibelkanon heraus oder anerkannte auch gewisse Evangelien nicht zum Bibelkanon gehörend! Weil sie eindeutig Lehren und Vorstellungen vertraten, die in den früheren Scxhriften verurteilt werden.
richtig, die machthaber haben einfach alles was ihnen nicht passte aussortiert aber sicherlich nicht auf grund der inspiration ......

- 22 konzile wo oft monatelang sich bis zu 2000 personen berieten/stritten was in der bibel stehen soll/darf und was nicht spricht eindeutig gegen inspiration !
Tommy57 schrieb:Eine Analyse der Schriften, die jeder unvoreingenommen machen kann, bestätigt dies eindeutig!
..... es bestätigt deutlich die gezielte auswahl der texte wie man sie haben wollte.

kann keine einzige religion für sich die ultimative wahrheit beanspruchen

Wenn die Gedanken der Bibel tatsächlich von Gott inspiriert wurden, DANN schon!]
...... aber das kannst du nicht wissen nur glauben - genau darum geht es doch!
Tommy57 schrieb:Wie bereits gesagt: Der Inhalt der Bibel beweist ihre göttliche Inspiration, das kann jeder selbst nachprüfen, wenn er sich unvoreingenommen mit der Bibel beschäftigt!
ich habe das unvoreingenommen nachgeprüft und ich bin NICHT von der inspiration der bibel überzeugt worden weil ich auch nicht den zirkelschluss angewandt oder meine persönliche logik und meinung ausgeschalten habe denn das muss man wirklich tun wenn man der bibel glauben schenken WILL !

- wer wirklich unvoreingenommen/neutral/objektiv sich mit der thematik beschäftigt wird sich niemals einer religion anschließen - so meine meinung !

- sorry wenn ich mich nicht von den gedankengut der machthaber/religionen manipulieren lasse und mich auch nicht selbst belügen möchte.
Tommy57 schrieb:Paulus schrieb ihnen, dass es GENÜGEND Augenzeugen gab, bei einer Gelegenheit über 500 Personen, die den auferstandenen Jesus sahen.
schreiben kann man viel, papier ist geduldig .... wenn es wirklich so gewesen wäre hätte dieses ereignis mit sicherheit in historischen berichten mehr aufsehen erregt - tut es aber nicht.

- alle wundertaten sind nur in religiösen schriften zu finden was die glaubwürdigkeit solcher aussagen natürlich in frage stellt.
Tommy57 schrieb:Meine Suche nach dem wahren Gott konnte ich aus berechtigten Gründen abschließen, ich habe ihn gefunden und brauche deshalb nicht mehr in der Finsternis umhertappen!
was du gefunden hast sind die AUSLEGUNGEN anderer die zu deiner vorstellung, hoffnung und wünschen passen !
-Therion- schrieb:
wie traurig muss dein leben sein wenn du solche todessehnsüchte hast .....


Du verkennst die Hoffnung, die ich hege, denn die Bibel spricht von einem baldigen ÜBERLEBEN in Gottes neue Welt, ohne überhaupt jemals sterben zu müssen!
hoffnungen sind aber keine tatsachen auch wenn du noch so sehr daran glaubst wirst du dir das irgendwann mal eingestehen müssen - spätestens dann wenn du aus dieser welt scheiden wirst und sich diese religiösen vorstellungen oder auch andere hoffnungen nicht erfüllt haben .......


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.03.2015 um 12:28
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Des weiteren zeigt die Bibel deutlichst, dass die göttlichen Offenbarungen nur den Nachkommen Abrahams zuteil werden sollten und die Linie der Verheißung lief über Isaak und Jakob und ALLE Bibelschreiber stammten von JAKOB ab.
Hallo Tommy,
Was sagst du dazu bzw, wie interpretierst du es, dass Jakob seinen Vater Isaak betrogen hat, um den Erstgeborenen-Segen zu bekommen?
Und dadurch Jakob mit einen Trick der "Vater Israels" wurde?

Und weiter auch mit einem Trick und Magie seinen Besitz vermehrte (weissscheckige und dunkle Schafe und Ziegen), und den von Laban schwächte....
Ich frage mich, wieso Gott dieses Tun als gut betrachtet und Jakob zu Israel macht?
Deine Antwort interessiert mich, und ich hoffe du antwortest mir. :)
Tommy57 schrieb:Du verkennst die Hoffnung, die ich hege, denn die Bibel spricht von einem baldigen ÜBERLEBEN in Gottes neue Welt, ohne überhaupt jemals sterben zu müssen!
Jetzt ! ist diese Welt. Nicht irgendwann........
Sie ist IN dir als eine Erkenntnis. Als ein neues Bewusst-Sein.
mit Gott IN dir.

Jeder Körper muss sowieso sterben, denn alle Körper sind vergänglich und der Zeit unterworfen.

Wenn du jedoch deinen unsterblichen Geist erkennst, der DU BIST, (Körper und 'Ich' als Ausdruck dieses Geistes) dann wird dieser (Geist) unsterblich sein.
Wenn du ihn nicht erkennst, während des Lebens, und ihn nicht von seinem vergänglichen materiellen Ausdruck unterscheiden kannst, dann wirst du mit der Materie vergehen.


Das ist gemeint mit : RETTUNG.
die Erkenntnis.

Tommy57 schrieb:Ich wünsche der Menschheit keinen Tod sondern das Leben, sogar ein ewiges Leben auf einer paradiesischen Erde, die gemäß göttlicher Prophetie, die in der Bibel steht, bald Wirklichkeit wird.

DAFÜR setze ich gerne meine ganze Zeit und Kraft ein um zur Rettung von Menschenleben mitzuwirken, deines eingeschlossen!
Jeder Mensch kann nur IN sich selbst, sich "retten". Und er ist gerettet, wenn er WEISS, dass es NICHTS zu retten gibt.


Geist ist unsterblich. Das "Paradies" ist innwendig, es ist unser Unterbewusstsein, das bewusst wird. ;)
-Therion- schrieb:- für mich ist das eine manipulation und keine inspiration ....... das ist wie wenn man den text einer zeitung zerschnippselt und sich daraus eine neue zeitung bastelt so wie man sie haben möchte. - genau das selbe passierte bei der zusammenstellung der bibel nur mit dem einen unterschied, dass die schnippseln schon da waren.
guter Vergleich. :)



hallo @Optimist
Optimist schrieb:Ja, natürlich nutzen die Herrscher diesen Aspekt der Bibel aus, um das Volk unterwürfig zu machen, um auch "teile und herrsche" auszuspielen usw...
Aber das heißt für mich noch lange nicht, dass daran die Bibel schuld ist.
Wie ich schon mal schrieb: Ein Messer lässt sich auch missbrauchen, aber ist dann das Messer schuld?
Naja.... die Bibel wurde schon in dieser Absicht zusammengestellt.
Die Gnostiker waren für die Herrscher und Machthaber gefährlich. Sie hielten sich nicht an irdische Gesetze und hatten keine Angst vor dem Tod.

Deshalb wurde alles Gnostische vernichtet und die Gnostiker verfolgt. Aber einiges der Schriften konnte bestehen, so auch die wortlose Ur-Botschaft im Herzen und das Verständnis.
Optimist schrieb:Ja, wie gesagt, so gaukeln es die Machthaber vor. Aber das ist eben NICHT die korrekte Aussage der Bibel, bzw. ist das nur eine Teilwahrheit.
Denn die Bibel sagt eben NICHT, dass man lediglich Gott NUR einen frommen Mann sein lassen braucht....
Was denn noch? ...die 10 Gebote, das allererste Gesetz des Menschen.



snafu schrieb:

Dass die Erkenntnis des "ewigen Lebens", das NACH dem Tod sein soll, aber eher während des Lebens sinnvoll ist, wird verschwiegen.

@Optimist schrieb:
In der Bibel wird es eben nicht verschwiegen. :)
Das interessiert mich, wo du das gefunden hast.
Optimist schrieb:In der Bibel geht es darum, während des Lebens zu Gottes Kindern zu werden und sich auch dementsprechend zu verhalten. Man soll "Jesus anziehen" (d.h. seinem Wesen ähnlicher werden) und man soll das "Licht und Salz der Erde werden". Was das bedeutet, weißt Du sicher auch. :)
Es ist also gar nicht so weit weg von dem was die Gnosis lehrt.
Es ist der halbe Weg. Das Versprechen der Unsterblichkeit nach dem körperlichen Tod, bewirkt Gehorsamkeit des Volkes. Aber es bleibt blind. Wird es 'sehend', dann wird es nicht mehr Gehorsam sein.

In diesem dunklen Zeitalter wird alles verkehrt dargestellt. So ist das , was aussen ist innen und was innen ist aussen.

Das gelobte Land Israel ist nicht gemeint, in der materiellen Welt zu realisieren, sondern IN SICH SELBST ! Dort ist die Einheit des gelobten Landes zu finden. Doch der Mensch "trägt" nach Aussen, was im Inneren gemeint ist, und so entsteht die Welt nach diesem Buch. Und niemand braucht sich wundern, über selbsterfüllende Prophezeihungen, da es auf der Hand liegt, dass der Weg damit vorgezeichnet ist.

Betrachtet man das, wie es gemeint ist als einen inneren Prozess und Weg des Menschen, den er nur für sich selbst begehen kann, und der nicht im Aussen liegt, sondern in der Verbindung zwischen dem Herz und dem Verstand, woraus sich das Aussen erst 'ergibt', dann ist das ein Schritt, in den innern Frieden und Einheit, ins innere gelobte Land.
Mose (der Geborene) durfte nicht einreisen.
Doch Joshua (=Jesus), der das Licht des Mose ist, konnte das. Erst als der Mensch (=Mose) seinen Körper der diese lange Reise machte, aufgab und starb, konnte sein Licht über diese Grenze in die Einheit.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.03.2015 um 12:39
@snafu
Jetzt ! ist diese Welt. Nicht irgendwann........
Sie ist IN dir als eine Erkenntnis. Als ein neues Bewusst-Sein.
mit Gott IN dir.

Jeder Körper muss sowieso sterben, denn alle Körper sind vergänglich und der Zeit unterworfen.

Wenn du jedoch deinen unsterblichen Geist erkennst, der DU BIST, (Körper und 'Ich' als Ausdruck dieses Geistes) dann wird dieser (Geist) unsterblich sein.
Wenn du ihn nicht erkennst, während des Lebens, und ihn nicht von seinem vergänglichen materiellen Ausdruck unterscheiden kannst, dann wirst du mit der Materie vergehen.

Das ist gemeint mit : RETTUNG.
die Erkenntnis.
Applaus Applaus

keiner WILL das hier verstehen
alle wollen sie lieber IHR ding weitermachen
die Konsequenzen wären gar zu drastisch


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.03.2015 um 13:23
@snafu
ich antworte Dir mal hier: Diskussion: Was steht wirklich in der Bibel? (Beitrag von Optimist) ... damit es keine Beschwerden wegen OT gibt. :)


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.03.2015 um 14:22
@Optimist

Hach ne, ehrlich, immer diese Thread-Verschieberei von Dir... Erst haste die Allmy-Homebibelkreisdiskussion hier hin verfrachtet und nu schiebst es schon wieder woanders hin, ich finde das echt nervig!


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.03.2015 um 14:25
@Nicolaus
Hast Du nicht mitbekommen, wie @pere_ubu sich letztens (zu Recht) beschwert hatte, dass hier nur noch OT ist? (immerhin könnte er es einem Mod melden und dann gibts ne gelbe Karte ;) ).

Von mir aus kann jeder antworten wo er mag - mir ist das letzen endes egal.. Ich hab snafu halt in einem anderen Thread geantwortet. Hatte es nur gut gemeint, außerdem passt es dort eben sowieso besser als hier.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.03.2015 um 14:29
@Optimist

Der Pere ist doch sowieso immer nur am herum meckern, egal weswegen :)
Hat er vielleicht mal selber etwas zum Thema beigetragen in letzter Zeit?

Und Snafu wollte er auch hier raus ekeln, als wenn hier nur Christen intern untereinander diskutieren dürften, ha! :)

Der soll seinen Ball erst mal besser schön flach halten!


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.04.2015 um 08:00
@-Therion-

Hallo liebe Therion!
-Therion- schrieb: wie ich oft schon schrieb ist es keine kunst aus einem schriftmaterial von ca. 50.000 stück, die oft auch nur kleine fragmente (papierschnippseln) sind die 5.000 schriftstücke herauszusuchen ( in 22 konzilen) die miteinander harmonieren bzw. welche texte am besten zu den vorstellungen der machthaber passten.
Von den anerkannten hebräischen Schriften der Bibel gibt es etwa 6000 handgeschriebene Abschriften, welche entweder die vollständige Sammlung des AT enthalten oder Teile davon enthalten und die ältesten dieser noch erhaltenen Schriften wurden bereits schon viele Jahre vor Chr. hergestellt!

Von den christlich- griechischen Schriften stehen über 13 000 Papyrus- und Pergamenthandschriften zur Verfügung, die die Christlichen Griechischen Schriften ganz oder teilweise enthalten und aus der Zeit vom 2. bis zum 16. Jahrhundert datieren.

Da diese christlichen Abschriften des NT an vielen Orten rund um das ganze Mittelmeer erstellt wurden und aus verschiedenen Jahrhunderten stammen, konnten Textforscher durch Vergleichsstudien einen geläuterten Text der christlich - griechischen Schriften erstellen, der heute als gesichert gilt!

Deine oben zitierte "Verschwörungstheorie" hat weder Hand noch Fuss und entspricht nicht den geschichtlichen Tatsachen!

Da bist du leider unseriösen Bibelkritikern auf den Leim gegangen!

Deine 22 Konzilen der KK konnten gewiss nicht den Inhalt der Bibelbücher bestimmen, denn sonst müßten ettliche Passagen der Bibel, welche die Traditionen und Lehren der KK eindeutig verurteilen, entfernt worden sein!!!!
-Therion- schrieb:- für mich ist das eine manipulation und keine inspiration
KEIN namhafter Textforscher Der Bibel ist der Ansicht, dass der Inhalt der Bibelbücher MANIPULIERT wurde! Mit dieser Ansicht stehst du entweder ALLEINE da oder du vertrittst die Meinung unseriöser Kritiker!

Die Fülle an gefundener Handschriften von unterschiedlichen Orten und Zeiten veranlaßte einen Gelehrten zu folgender Bemerkung:

„Die allermeisten Wörter des Neuen Testaments sind über jegliche Kritik erhaben, weil sie keinerlei Abweichungen aufweisen und somit nur übernommen zu werden brauchen. . . . Sieht man einmal von Kleinigkeiten ab, wie z. B. der Vertauschung der Reihenfolge, der Einfügung oder Auslassung des Artikels bei Eigennamen u. ä., so machen die unserer Meinung nach Zweifel erweckenden Wörter höchstens noch ein Tausendstel des gesamten Neuen Testaments aus“ (The New Testament in the Original Greek, Bd. I, S. 561).

Dem seien noch die Beobachtungen von Jack Finegan hinzugefügt: „Das enge zeitliche Verhältnis zwischen den ältesten Handschriften des Neuen Testaments und den Originaltexten ist höchst erstaunlich. . . .

Was die Aufzeichnungen der meisten klassischen Autoren betrifft, so sind wir auf Handschriften angewiesen, von denen die ältesten aus der Zeit zwischen dem neunten und elften Jahrhundert A. D. stammen . . .

Demnach ist der Text des Neuen Testaments so gut belegt wie kein anderes Buch des Altertums. Die Worte, die die Schreiber des Neuen Testaments an ihre Welt und Zeit richteten, haben die weiteren Meilen und Jahrhunderte bis zu uns praktisch unverändert überdauert, was die Form und die Kraft betrifft“ (Light From the Ancient Past, 1959, S. 449, 450).
-Therion- schrieb:richtig, die machthaber haben einfach alles was ihnen nicht passte aussortiert aber sicherlich nicht auf grund der inspiration ......

- 22 konzile wo oft monatelang sich bis zu 2000 personen berieten/stritten was in der bibel stehen soll/darf und was nicht spricht eindeutig gegen inspiration !
Das ist eine unbewiesene Behauptung!!

Es stimmt zwar, dass auf vielen Konzilen die Lehrmeinungen der KIRCHE heftigst didkutiert wurden, doch was zum INHALT DER HEILIGEN SCHRIFT gehört und was nicht wurde nicht diskutiert!
-Therion- schrieb:..... es bestätigt deutlich die gezielte auswahl der texte wie man sie haben wollte.
Es gibt eine gezielte Auswahl, genannt der "Bibelkanon"!
Diese Auswahl wurde jedoch NICHT von Personen getroffen, die unlautere Motive hatten, dass wird offensichtlich an den Haaren herbeigezogen! BITTE poste einmal für diese Behauptung einen BEWEIS!
-Therion- schrieb:sorry wenn ich mich nicht von den gedankengut der machthaber/religionen manipulieren lasse und mich auch nicht selbst belügen möchte.
Ich fürchte, das obige ist deine persönliche Ausrede, weil du dich scheinbar nichts und niemandem unterordnen willst! Stimmts!?
-Therion- schrieb:schreiben kann man viel, papier ist geduldig .... wenn es wirklich so gewesen wäre hätte dieses ereignis mit sicherheit in historischen berichten mehr aufsehen erregt - tut es aber nicht.
Erwartest du von der römischen Medienwelt des 1. Jahrhunderts einen detaillierten Bericht über Jesu Auferstehung?
Glaubst du tatsächlich, dass Berichterstatter des römischen Imperiums objektiv über eine durch die Römer verfolgte religiöse Bewegung Bericht erstatten?
-Therion- schrieb: alle wundertaten sind nur in religiösen schriften zu finden was die glaubwürdigkeit solcher aussagen natürlich in frage stellt.
Du irrst, die Glaubwürdigkeit eines Berichts hängt IMMER von der Ehrlichkeit des Berichterstatters ab.
Die ersten Christen waren allein wegen ihres Glaubens an Gott und sein Gesetz zu EHRLICHKEIT verpflichtet! Es gibt keine bessere Glaubwürdigkeit als wie die Tatsache, dass für Christen Lug und Betrug schwere Sünden waren, die ihre christliche Hoffnung in Frage gezogen hätte!
-Therion- schrieb:was du gefunden hast sind die AUSLEGUNGEN anderer die zu deiner vorstellung, hoffnung und wünschen passen !
Nein, ich habe Beweise göttlicher Inspiration gefunden, Beweise die bereits Millionen Menschen anerkennen, nur du und solche nicht, die nicht nach biblischen Maßstäben leben wollen!
-Therion- schrieb:hoffnungen sind aber keine tatsachen auch wenn du noch so sehr daran glaubst wirst du dir das irgendwann mal eingestehen müssen - spätestens dann wenn du aus dieser welt scheiden wirst und sich diese religiösen vorstellungen oder auch andere hoffnungen nicht erfüllt haben .......
Ich habe keinen Grund, deine Einschätzung zu teilen, weil sich Gottes Wort täglich vor meinen Augen bewahrheitet und wir in der Weltgeschichte immer deutlicher dahin steuern, was biblische Prophetie schon vor 2000 und mehr Jahren deutlich voraussagte!

Es wird eher an der Zeit, dass du deine Sichtweise der Dinge neu überdenkst!


Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.04.2015 um 08:56
Tommy57 schrieb:Du irrst, die Glaubwürdigkeit eines Berichts hängt IMMER von der Ehrlichkeit des Berichterstatters ab.
Die ersten Christen waren allein wegen ihres Glaubens an Gott und sein Gesetz zu EHRLICHKEIT verpflichtet! Es gibt keine bessere Glaubwürdigkeit als wie die Tatsache, dass für Christen Lug und Betrug schwere Sünden waren, die ihre christliche Hoffnung in Frage gezogen hätte!
ehrlichkeit hin oder her, selbst journalisten sind zur ehrlichen berichterstattung verpflichtet und kaum jemand hält sich daran, - im gegenteil es gibt ausser den politkern niemanden der mehr lügt als journalisten.

du tust gerade so als ob selbst du als christ noch niemals gelogen hättest, das christsein bewahrt einen nicht vor der lüge und das wusste selbst jesus indem er darauf hinwies das NIEMAND ohne sünde sein kann !
Tommy57 schrieb:Nein, ich habe Beweise göttlicher Inspiration gefunden, Beweise die bereits Millionen Menschen anerkennen, nur du und solche nicht, die nicht nach biblischen Maßstäben leben wollen!
ich muss nicht einer religion angehören und vorheucheln alles gutzuheißen was in der Bibel steht nur um ewiges leben zu erlangen - ich will das nicht haben ! versteh doch bitte, dass mir der glaube nichts bringt wenn ich sowieso diese ganzen "belohnungen" nicht haben möchte.

- und das heisst nicht, dass ich kein redliches leben führe - meine lebensweise entsprich den lehren der bibel nur halte ich mich aus überzeugung daran und nicht weil ich mir etwas davon erhoffe/erwarte !
Tommy57 schrieb:Es wird eher an der Zeit, dass du deine Sichtweise der Dinge neu überdenkst!
ich überdenke meine überzeugungen tagtäglich weil ich nicht darauf fixiert bin und sie auch immer wieder überarbeite denn neue erkenntnisse führen zu erweiterten ansichten und so lerne ich immer wieder dazu.

genau diese flexibilität ist auch erforderlich um sich weiterzuentwickeln


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.04.2015 um 09:36
-Therion- schrieb:
richtig, die machthaber haben einfach alles was ihnen nicht passte aussortiert aber sicherlich nicht auf grund der inspiration ......

- 22 konzile wo oft monatelang sich bis zu 2000 personen berieten/stritten was in der bibel stehen soll/darf und was nicht spricht eindeutig gegen inspiration !


Das ist eine unbewiesene Behauptung!!

Es stimmt zwar, dass auf vielen Konzilen die Lehrmeinungen der KIRCHE heftigst didkutiert wurden, doch was zum INHALT DER HEILIGEN SCHRIFT gehört und was nicht wurde nicht diskutiert!


-Therion- schrieb:
..... es bestätigt deutlich die gezielte auswahl der texte wie man sie haben wollte.


Es gibt eine gezielte Auswahl, genannt der "Bibelkanon"!
Diese Auswahl wurde jedoch NICHT von Personen getroffen, die unlautere Motive hatten, dass wird offensichtlich an den Haaren herbeigezogen! BITTE poste einmal für diese Behauptung einen BEWEIS!
du lässt sowieso keinen beweis gelten ......

aber eines muss ich noch sagen - du behauptest immer wieder über wissen zu verfügen dass du gar nicht haben kannst ..... du kannst einfach nicht wissen ob sie KEINE unlauteren motive hatten ..... denn wenn das wirklich so wäre wie du sagst, dann würde es auch keine dogma geben also alleine anhand dieser kann man erkennen dass die machthaber nicht ganz uneigennützig die texte festlegten.

- jemand der die bibel nicht hinterfragt wird vieles glauben oder heidnische rituale abhalten ohne zu wissen das es überhaupt welche sind also wenn das alleine nicht schon eine irreführung/manipulation ist dann weiss ich auch nicht .....
Tommy57 schrieb:Es stimmt zwar, dass auf vielen Konzilen die Lehrmeinungen der KIRCHE heftigst didkutiert wurden, doch was zum INHALT DER HEILIGEN SCHRIFT gehört und was nicht wurde nicht diskutiert!
da irrst du dich aber gewaltig:


Punkt1. oekumenisches Konzil in Nicaea 325

Väter des 1. KonzilsEine wichtige Frage ergab sich für de Kirche von Anfang an aus der Stellung Christi zu Gott. Viele Judenchristen sahen Jesus als einen besonderen Menschen, lehnten es aber ab, ihn als Gott anzuerkennen. In der Gnosis wurde von einigen Gruppen die Ansicht vertreten, Christus sei nur ein Gott mit einem Scheinleib gewesen, andere Gnostiker meinten, Gott habe sich bei der Taufe mit Jesus verbunden und habe sich am Kreuz wider von ihm getrennt.

In der frühen Kirche wurde - ausgehend von Origines - von vielen die Auffassung vertreten, Christus sei Gott untergeordnet, da er von Gott als erstes Geschöpf geschaffen worden sei (vgl. Arianer). Dieser Streit innerhalb der Kirche bedrohte - nachdem das Christentum Staatsreligion geworden war - auch die Einheit des Staates. Deshalb berief Kaiser Konstantin, der sich selbst als Bischof in "äußeren Angelegenheiten" ansah und in der Kirche entscheidend mitbestimmte, das erste Konzil ein. An dem Konzil nahmen etwa 300 Bischöfe teil, nur 7 von ihnen aus der westlichen Kirche.

Das Konzil verurteilte die Lehren des Arius und verabschiedete das Taufbekenntnis der Kirche von Caesarea als verbindliches Glaubensbekenntnis (Nicaenisches Glaubensbekenntnis). Arius und vier weitere Bischöfe wurden exkommuniziert und verbannt.
Zu den Teilnehmern des 1. Konzils - die Listen sind nicht einheitlich, die orthodoxe Kirche nennt 318 Bischöfe - gehörten:
Achilleus von Larissa
Patriarch Alexander
Athanasius
Nikolaus
Paulus von Neocaesarea
Papst Silvester I. (durch 2 Legaten vertreten)
Die orthodoxe Kirche gedenkt der Väter des 1. Konzils am 29. Mai und am 8. Juni.


hier alle weiteren Konzile:

http://www.glaubenszeugen.de/lexikon/lexkon.htm


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.04.2015 um 10:19
Tommy57 schrieb:„Die allermeisten Wörter des Neuen Testaments sind über jegliche Kritik erhaben, weil sie keinerlei Abweichungen aufweisen
hand


p52muenze

das ist übrigens ein fragment zum neuen testament aus dem johannesevangelium

- anhand solcher winziger schnipseln will man xxx seitenlange schriften als bestätigt ansehen ..... ja ich weiss es gibt auch andere funde die aus ganzen seiten bestehen aber dennoch sind das nur die abschriften von abschriften von abschriften usw. und das darf man nicht vergessen.

- also selbst wenn mal ein schnipsel gefunden wird und zum text passt kann es sich doch um etwas grundlegendes handeln das sowieso nicht verändert werden kann/muss was aber nicht heisst, das der rest nicht manipuliert wurde bzw. aus den zusammenhang gerissen ist und/oder eine andere bedeutung erhalten hat.

- das die menschen etwas dazu philosophierten wenn sie etwas nicht verstanden haben oder selbst nur einen kleinen schnipsel gefunden hatten und diesen eigenmächtig "ausbauten" kann man nicht ausschließen !


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.04.2015 um 11:01
@snafu
snafu schrieb:Jeder Körper muss sowieso sterben, denn alle Körper sind vergänglich und der Zeit unterworfen.
Woher WEISST du, dass jeder Körper "sowieso" sterben muss?
Wer oder was GLAUBT, dass alle Körper vergänglich sind und er Zeit unterworfen?

Ich sehe, dass du dich mit Glaubenssätzen, mit "angelernten Wissen" begrenzt, was im JETZT und HIER keinerlei Wirklichkeit hat. Um den letzten Sprung zu tun, gilt es die Konzepthaftigkeit des Glaubenssatzes zu erkennen. Jedes, aber auch jedes erfahrungsbasierte Wissen muss als Glaubenssatz, als Konzept erkannt werden, bevor man es loslassen kann. Allein im Bewusstsein des Nichtwissens liegt das ganzheitliche HEIL.
Das Egohaus muss zur vollen Gänze abgerissen werden und nicht nur ein paar Teile renovieren...


Ich habe vor langer Zeit mal ein Buch gelesen:
Prentice Mulford: Der Unfug des Lebens und des Sterbens...
Erst dachte ich, der Typ hat ne Meise - schon das vorwort: ..."wir sind keine Sünder, sondern allesamt Gentlemen..." fand ich komisch - und warf das Buch in die Tonne. Ein paar Jähre später und um einige Erfahrungen und Ein-Sichten reicher kaufte ich es mir noch einmal und - BÄNG - da hats gesessen! ;D

Sri Aurobindo hatte den Glauben an eine körperliche Unsterblichkeit - why not?
ALLES IST MÖGLICH!


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.04.2015 um 11:09
PS: Ich korriegiere: Sri Aurobindo hatte eine VISION von körperlicher Unsterblichkeit... nicht zu verwechseln mit schnöden Glaubenssätzen des Verstandes..
@snafu


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.04.2015 um 11:09
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Woher WEISST du, dass jeder Körper "sowieso" sterben muss?
Wer oder was GLAUBT, dass alle Körper vergänglich sind und er Zeit unterworfen?
nun ja
ich schaue seit rd 50 jahren jeden tag in den spiegel
und ich schwöre bei Gott
da hat sich einiges verändert

und meine zähne erst
halleluja


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.04.2015 um 11:10
@MickyM.
...spricht der Verstand :D


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.04.2015 um 11:13
@MickyM.
Ich gebe mal ein Stichwort: Zeitlosigkeit.
Der Ewige Jungbrunnen ist die Zeitlosigkeit. Warum sollte ein Mensch, der früh genug zum Ewigkeitsbewusstsein (Unsterblichkeits-BW) erwacht ist, nicht auch im Körper unsterblich sein?


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden