weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

4.202 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Atheismus
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

21.12.2012 um 19:27
@Kayla


Danke :) Das ist nett :)

Verstehe sehr gut, es ist auch nicht so einfach, vor allem nicht wenn man anfängt alles zu verdrehen wie es gerade gebraucht wird ^.^


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

21.12.2012 um 19:30
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Verstehe sehr gut, es ist auch nicht so einfach, vor allem nicht wenn man anfängt alles zu verdrehen wie es gerade gebraucht wird
Auf der anderen Seite ist es fast schon eine Kunst, die Realität so lange hin und her zu wenden, bis sie sich genau in die eigene verdrehte Wahrnehmung einfügen läßt. :)


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

21.12.2012 um 19:30
@emanon
emanon schrieb:Hebt das den Glauben an Gott nicht auf eine Stufe wie den Glauben an z. B. Trolle?
Ich habe durchaus Verständnis für diese Ansicht, kann sie aber dennoch nicht nachvollziehen. Beantwortet das Deine Frage?



@natü

Du weißt genau, das ich von den Schubladen in Deinem Kopf spreche, nach denen Du die Welt um Dich herum einteilst. Stell Dich doch nicht dümmer als Du bist. Und lern zu verstehe, dass ich nicht sagte, Du seist dumm, sondern lediglich, dass Du Dich dumm anstellst.

Ich wüsste wirklich mal gerne, wo Dein Problem liegt, dass Du immer meinst gleich jeden angreifen zu müssen, den Du nicht auf Deiner Seite wähnst. Schon mal überlegt, dass Du Dich irren könntest? Bist Du sicher, dass das Bild, dass Du Dir von mir machst wirklich richtig ist? Wie kannst Du Dir dessen so sicher sein, wo Du mich doch gar nicht kennst? Glaubst Du letzten Endes sogar einen Ungläubigen in mir ausgemacht zu haben? Wer gibt Dir das Recht darüber zu urteilen? Ist es nicht Sache des Gottes an den Du zu glauben bekennst? Solltest Du es dann nicht auch Ihm überlassen?


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

21.12.2012 um 19:33
@emanon
Du stellst immer die falschen Fragen - seufz.

Die Schöpfung konnte nicht von selbst entstehen. Alles, was da ist, hat eine Ursache. Logisch.
Die logische oder zumindest mit der Logik vereinbare Antwort lautet: Ein Schöpfer hat die Schöpfung erschaffen. Erschaffen aus dem Nichts, weil man sonst noch weiter zurückfragen könnte.

Deine vermeintlich gewitzte Frage lautet nun: "Und wer hat den Schöpfer erschaffen?"

Die Kirche sagt: Der Anfang von allem hat keinen Anfang. Gott ist der 'unerschaffene Erschaffer'.
Ich glaube, das wird auch als einer der berühmten alten Gottesbeweise angeführt. Denn logischerweise muss es von allem einen ersten Anfang geben. Wir können uns zwar das spielerische Spiegelbild vorstellen, in dem sich ein Spiegelbild spiegelt, in dem sich ein Spi...
Denkerisch können wir leer immer weiter zurückfragen. Aber inhaltlich muss in dem letzten Spiegelbild der Frauenkopf oder was immer sein.

Der Inhalt bestimmt die Methode. Und so musst du vorausgreifend deine Forschungsmethode schon dem zu erwartenden Inhalt anpassen. (vgl auch Hypothesenerfordernis).

Das heißt: Du darfst nach Gott nicht so fragen, wie du nach seinen Werken fragst.

Du fragst ja auch nach der Dame des Hauses nicht im gleichen Ton wie nach der Erdbeertorte, die sie gebacken hat.

Wenn du ins Labor gehst, ziehst du dich vorher um und streifst den weißen Kittel über, damit dein Versuch gelingt.

Wenn du Gott selbst abhandelst, musst du dir vorher die Füße waschen und die braune Kapuze der Anbetung überziehen, sonst wirst du nichts sehen.

Aber es gibt Menschen, die trapsen in das Heiligtum wie in eine laute Kneipe und wundern sich, dass sie nichts hören. (Ich meine jetzt nicht dich persönlich.)

Sie wundern sich, dass sie einen Film nur verschwommen wahrnehmen, denken aber gar nicht daran, vorher im Raum die Jalousien herunterzulassen...


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

21.12.2012 um 19:39
@-LOVE-
-LOVE- schrieb:Ich habe durchaus Verständnis für diese Ansicht, kann sie aber dennoch nicht nachvollziehen. Beantwortet das Deine Frage?
Ein Schicksal dass du mit den Trollgläubigen teilst. :D
Mit denen haben übrigens auch diverse Menschen "Erfahrungen gemacht.

@natü
Fällt dir eigentlich noch auf, dass du nur mit unbewiesenen Postulaten antwortest?


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

21.12.2012 um 19:40
@-LOVE-
Danke für die Predigt. Deine Schubladendiagnose soll aber kein Schubladendenken sein?
Ich habe dich gerade überschwenglich für dein philosophisches Talent gelobt, und du kannst nicht akzeptieren, dass ein anderer meinetwegen etwas an dir entdeckt, was dir nicht bewusst ist.
Ich finde es überzogen, mich mit meiner ganzen Art und obendrein noch mit meiner Weltanschauung deswegen in den Kamin zu schmeißen.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

21.12.2012 um 19:47
@-LOVE-
Nochmals: Wo habe ich dich angegriffen? Ich habe mit keiner Silbe über deine Weltanschauung gesprochen, geschweige sie kritisiert.
Ich habe mir in deinem langen Text einen Satz herausgegriffen, der mir besonders gefiel. Darf man das nicht?
Ich bin tatsächlich nicht zu dumm, um mitzukriegen, dass du mich als Schubladendenker eingeteilt hast.
Und da diese Schubladen deiner Meinung nach bei mir liegen, kannst du es auch mir überlassen, wann ich sie öffne und schließe.
Deine eigenen Schubladen magst du schließen, wie du willst.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

21.12.2012 um 19:52
natü schrieb:Die Kirche sagt: Der Anfang von allem hat keinen Anfang. Gott ist der 'unerschaffene Erschaffer'.
Die Kirche ist ja auch ein Verein voller Trolle, die ihren Glauben möglichst gut verkaufen müssen. Dass dann solche albernen und zusammenhangslose Behaupten aufgestellt werden, ist den Naiven unter uns ein willkommenes Futter.

@natü


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

21.12.2012 um 19:59
@abschied
Was hast du denn für einen Gegenvorschlag? Demnach wärest du ja in einem MENSA-Club, in dem unentgeltlich hochseriöse, strikt denknotwendige, schlagende Beweise gratis geliefert werden, die Herz und Gemüt der größten Geister auf Lebenszeit nähren und beglücken. Lass mal eine Kostprobe hören!


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

21.12.2012 um 19:59
@der-Ferengi
In der Wissenschaft wird vielfach der begriff Dogama verwendet um ein zentralem kernpunkt einer lehrmeinung aufzuzeigen. dazu wurde beispielsweise oft gerne vom "zentralem Dogma der Genetik" geredet als es um den Fluss ging "DNA macht RNA macht Protein".
Im ganz strengen Sinn der Definition des Wortes Dogma stimmt dieses nicht, Axiome ist das eigentliche Wort- aber ich habe das Word Dogma auch gewählt,um aufzuzeigen wie stark bestimmte dinge in der wissenschaft verankert sind, und wenn sie tausendmal falsch sind, so dauert es trotzalledem lange, bis sich eine neue sichtweise durchzusetzen vermag (siehe Häckels biogenetische Grundregel)

Ist einfach ein wenig künsterlische Freiheit von mir gewesen.....


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

21.12.2012 um 20:02
@emanon
emanon schrieb:Ein Schicksal dass du mit den Trollgläubigen teilst. :D
Mit denen haben übrigens auch diverse Menschen "Erfahrungen gemacht.
*grinst* Womit ich im Grunde genommen gut leben kann. Ich versuche ja selbst gerade selbst zu verstehen warum das so ist. Erklären kann ich es nicht. Zumindest nicht so, dass es sich einem nichtgläubigen Menschen logisch erschließt. Aber aufhören zu glauben kann ich trotzdem nicht. Irgendwie paradox, so scheint es. Und trotzdem nur Produkt der für mich folgerichtigen Schlussfolgerung im Anbetracht aller mir bekannten "Fakten".

Wobei ich mit Trollen auch noch keine Erfahrungen gemacht habe. Möchte ich auch nicht unbedingt. Wenn aber trotzdem mal einer auftaucht, werde ich es Euch erzählen. Dann habt Ihr wenigstens was zu Lachen.



@natü:

Nun, ich habe Dir lediglich einige Fragen gestellt, auf die Du nur polemische Äußerungen von Dir gibst. Inwiefern das Sinn macht, ist die Frage. Willst Du unbedingt recht behalten? Na, dann geb ich Dir halt recht und denk mir meinen Teil. Zufrieden jetzt?


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

21.12.2012 um 20:05
natü schrieb:Was hast du denn für einen Gegenvorschlag? Demnach wärest du ja in einem MENSA-Club, in dem unentgeltlich hochseriöse, strikt denknotwendige, schlagende Beweise gratis geliefert werden, die Herz und Gemüt der größten Geister auf Lebenszeit nähren und beglücken. Lass mal eine Kostprobe hören!
Was heisst hier Gegenvorschlag? Ich muss dich leider enttäuschen, ich kann dein Gemüt leider nicht mit einer absoluten Wahrheit beglücken.

Aber eventuell gibst du dich mit einer Ernüchterung zufrieden, die besagt, dass wir nicht in der Lage sind eine absolute Wahrheit zu erfassen. Und wenn wir es tun, dann kommt so ein Kokolres wie das Christentum dabei heraus. Ein Konstrukt voller albernen, widersprüchigen und absurden Behauptungen, die man nur mit Einschüchterung und Ausrottung anderer Vorstellungen an die Spitze der Gläubigkeit befördern kann.

@natü


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

21.12.2012 um 20:13
@-LOVE-
Von mir aus können wir diese "Ursache" als "Gott" bezeichnen und alle Konfessionen und Religionen mal außen vor lassen.

Was meinst du mit "Klassenziel erreichen?"


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

21.12.2012 um 20:14
@Rejana
Rejana schrieb:... so dauert es trotzalledem lange, bis sich eine neue sichtweise durchzusetzen vermag (siehe Häckels biogenetische Grundregel) ...
Eine Zeitlang haben wir auch angenommen, das Atommodel
würde so aussehen wie nach Niels Bohr, heute wissen wir,
das sich die Elektronen in einer "Wahrscheinlichkeitswolke"
um den Kern bewegen.

Ja und? Wir haben es vorher halt nicht besser gewußt. Daran
ist aber nichts schlimmes. Wissenschaft ist ja nichts festste-
hendes, so wie die Verse in der Bibel. Wissenschaften passen
sich den Erfahrungen an, die Bibel hat sich sei ca. 1.800 Jah-
ren nicht verändert.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

21.12.2012 um 20:19
@der-Ferengi
@Rejana
Hier ist etwas was euch vieleicht interessieren könnte
http://www.mat.univie.ac.at/~neum/sciandf/ger/dogma.html


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

21.12.2012 um 20:20
@Rejana

Damit meine ich, dass wir bei allen Unterschieden nicht vergessen dürfen, dass wir global betrachtet vor dem Problem stehen uns selbst auszurotten, wenn wir so weitermachen wie bisher. Und da sollten wir eigentlich ansetzen. Zu unserem eigenen Wohl. Alle anderen "Probleme" sind eigentlich -so gesehen- zweitrangig.



Mal so allgemein in die Runde gefragt, hat eigentlich irgendwer schon eine Vorstellung, was ich eigentlich tatsächlich glaube? Und warum? Würde mich mal interessieren, wie Ihr das seht.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

21.12.2012 um 20:24
@-LOVE-

Inhalt deiner angeblichen 'paar Fragen' um 19.30, 2. Absatz:

Behauptung. Aufforderung. Aufforderung. Behauptung. Aggressivere Behauptung. Falsche Behauptung. Vermutung. Falsche Behauptung. Unbegründete Behauptung. Unbegründete Vermutung. Übertriebene Vermutung. Falsche Vermutung. Religiöse Ermahnung. Religiöse Ermahnung.

Dass du an Fragen, die einem Dialog zwischen uns dienen könnten, nicht interessiert bist, zeigt dein patziger Abbruch deines Kommentars an mich - Antwort war es ja nicht - inkl. der unrichtigen Unterstellung einer Polemik von meiner Seite und dem für alle hörbaren herablassenden Ton.

Jemand nicht zum Diskussionspartner zu wünschen kann man höflich und neutral zum Ausdruck bringen, ohne den Betreffenden zu verletzen. Es wäre vollkommen legitim, und auch ich hätte mir die Mühe sparen können.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

21.12.2012 um 20:29
@threadkiller
Sorry, ich habe nur aus dem ersten Absatz zitiert.
in einem Office-doc sind es ganze 7 A4 Seiten (ohne
Quellen-/Linknachweise). Es ist also vollkommen
ausreichend für mich, diese Seiten gelesen zu ha-
ben, um das Wort "Dogma" zu verstehen.
Danke.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

21.12.2012 um 20:32
@abschied
Wenn jemand nicht glauben kann, das kann ich zur Kenntnis nehmen. Aber dann müsste er eher gelangweilt als erbost sein und hätte keinen Grund zur Diffamierung von Religionen.
Denn dass sie heutzutage noch jemand einzuschüchtern versuchten oder gar auszurotten unternähmen, kannst du doch nicht ernsthaft von ihnen vermuten?

Ich meine, wenn ein kleines Mädchen mit seinem Teddybär spielt, lächelst du doch auch nur nachsichtig und hütest dich, es zu stören. Wieso genügt dir nicht deine eigene gefühlte Überlegenheit?


melden
Anzeige
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

21.12.2012 um 20:34
@-LOVE-
-LOVE- schrieb:... hat eigentlich irgendwer schon eine Vorstellung, was ich eigentlich tatsächlich glaube? ...
Ist das nicht eine recht sinnfreie Frage?

Ebenso sinnfrei könnte ich fragen: hat
eigentlich irgendwer schon eine Vorstel-
lung, was ich eigentlich für eine Tapete
im Wohnzimmer habe?


melden
268 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden